vgv Wertungsmatrix Nenzenheim

vor 4 Tagen - Ausschlußkriterium! III.1.1.b. Ist die Bewerbung unterschrieben (VgV § 53) ? .... Dazwischen rechnerische Ermittlung nach den v.H. Sätzen der ...
245KB Größe 1 Downloads 12 Ansichten
VgV

Wertungsmatrix Teilnahmewettbewerb Stufe 1 (Eignungskriterien der Bewerber) Stand 06.08.2018-VÖ

Projekt

Sozialer Wohnungsbau in Iphofen - Nenzenheim Objektplanung Gebäude und Innenräume - Architektenleistung

Bewerber Nr.

Bewerber:

Büros XY / ARGE

x Bewerbung vom:

III.1.)

Teilnahmebedingungen

III.1.1.

Befähigung zur Berufsausübung einschl. Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister

III.1.1.a. III.1.1.b. III.1.1.c.

Erfolgte fristgerechter Eingang der Unterlagen beim Auftraggeber (VgV § 53) ? Ist die Bewerbung unterschrieben (VgV § 53) ? Erklärung dass keine Ausschlussgründe vorliegen: - Erklärung, dass Ausschlussgründe nach § 123 und § 124 GWB nicht vorliegen, - oder Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) nach § 50 VgV Ist der Nachweis der Berufszulassung erbracht gem. § 44 VgV und § 75 (1 / 2) VgV ? Ist die Unterschriftsberechtigung bei juristischen Personen nachgewiesen gem. § 43 VgV ? (z.B. durch Vorlage des Auszugs aus dem Handelsregister oder Vollmachtserklärung des bevollmächtigten Vertreters)

III.1.1.d. III.1.1.e.

ja

nein

Ausschlußkriterium! Ausschlußkriterium! Ausschlußkriterium! Ausschlußkriterium!

III.1.1.f. III.1.1.g. III.1.1.h.

Ist der Nachweis der Bauvorlageberechtigung erbracht (in BY bei Architektenleistungen Art. 61 BayBO)? Erklärung, dass kein Interessenkonflikt nach § 6 VgV besteht Firmen- oder Büroprofil

III.1.1.i.

Einsatz von Nachunternehmern (VgV § 36 und § 46) - Name und Firmen- / Büroprofil des Nachunternehmers - Nachunternehmer - Verpflichtungserklärung über die Eignungsleihe (VGV § 47) - Nennung der Leistungen des Nachunternehmer (Organigramm) - wurden die Erklärungen / Nachweise nach Unterpunkt c - h vorgelegt? - wurden die Nachweise nach III.1.2. vorgelegt?

ja

nein

III.1.1.i.

Einsatz von Freien Mitarbeitern (VgV § 46) - Name und Firmen- / Büroprofil des Freien Mitarbeiters - Freie Mitarbeiter - Verpflichtungserklärung über die Eignungsleihe (VgV § 47) - Zuordnung der Leistungen bei Freien Mitarbeitern (Organigramm) - wurden die Erklärungen / Nachweise nach Unterpunkt c - h vorgelegt? - wurden die Nachweise nach III.1.2. vorgelegt?

ja

nein

III.1.1.j.

Bewerber- / Bietergemeinschaft (VgV § 43 und § 53) - Namen der Partner mit Firmen- oder Büroprofil - Sind Angaben zur Rechtsform gemacht ? - Wurde vollständige Unternehmensbezeichnung aller Mitglieder genannt? - Wurde bevollmächt. Vertreter benannt ? - Wurde gesamtschuldnerische Haftung jedes Mitgliedes erklärt? - Organigramm zur Leistungserbringung - wurden die Erklärungen / Nachweise nach Unterpunkt c - h vorgelegt? - wurden die Nachweise nach III.1.2. vorgelegt?

ja

nein

Bewerber weiter zugelassen ?

Iphofen, Sozialer Wohnungsbau Nenzenheim, VgV Architekt - Wertungsmatrix Stufe 1 Teilnahmewettbewerb, Stand: 06.08.2018-VÖ

ja

nein

Wertungsmatrix VÖ - Seite 1 von 5

VgV

Wertungsmatrix Teilnahmewettbewerb Stufe 1 (Eignungskriterien der Bewerber) Stand 06.08.2018-VÖ

Projekt

Sozialer Wohnungsbau in Iphofen - Nenzenheim Objektplanung Gebäude und Innenräume - Architektenleistung

III.1.2.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit (VgV § 45)

III.1.2.a.

Berufshaftpflicht - Deckung Personenschäden - Deckung Sach- und Vermögensschäden - 2-fache Maximierung - Bestätigung bei notwendiger Erhöhung (Eigenerklärung der Bewerber ist ausreichend)

III.1.2.b.

Bewerber Nr.

Bewerber:

Büros XY / ARGE

x ja

nein

Deckungssumme brutto mind 1.500.000 € mind 1.000.000 €

Mindestjahresumsatz des Bewerbers in € brutto für die ausgeschr. Dienstleistung der letzten 3 Geschäftsjahre - Quotient aus Jahresmittelwert in TSD € / 50 ergibt Punkte (von 0 bis max. 10 Punkte)

max. Punkte

erreichte Punkte

10,0

0,0

10,0

Erläuterung: ab 500 TSD € Mindestjahresumsatz ergibt volle Punktzahl

Summe III.1.2.

III.1.3.

Leistungsfähigkeit (VgV § 46)

III.1.3.a.

Berufliche Leistungsfähigkeit (VgV § 46 (3)) (immer bezogen auf die ausgeschr. Dienstleistung, hier: Objektplanung / Architektur) Die Vergleichbarkeit der Planungsanforderung von persönlichen Mitarbeiter-Referenzprojekten hinsichtlich Schwierigkeit, Größe und Umfang ist vom Bewerber zu belegen (Textbeschreibung / Bilder). Die bloße Benennung einer Projektbezeichnung ohne nähere Aussage ist nicht ausreichend. 3-jährliches Mittel der Führungskräfte (einschl. Projektleiter/innen) des Bewerbers - 1 Punkt je Führungskraft, max. 2 Punkte

10,0

7,4%

0,0

max. Punkte

erreichte Punkte

2,0

0,0

5,0

0,0

18,0

0,0

11,0

0,0

2,0

3-jährliches Mittel der sonst. fest angestellten Beschäftigten des Bewerbers (ohne Führungskräfte, ohne Auszubildende) z.B. Arch./Ing., Bauleitung, techn.-kaufm. MA, sonstige - 1 Punkt je Mitarbeiter, max. 5 Punkte

5,0

Projektleiter/-in - Name - Qualifikation (mind. Studium mit Abschluss Dipl.-Ing. Architektur od. vergleichbar) - Berufserfahrung (je Berufsjahr 1 Punkt, max. 10 Punkte) - Erfahrung als Projektleiter/in bei vergl. Planungsanforderungen (hinsichtlich Schwierigkeit, Größe und Umfang realisiert); je Projekt 3 Punkte, max. 6 Punkte

ja / nein 10,0 6,0

- Erfahrung als Projektleiter/in bei den Beispielreferenzen aus III.1.3.b.; je Projekt 1 Punkt, max. 2 Punkte

2,0

Stellvertreter/-in bzw. Projektmitarbeiter/-in - Name - Qualifikation - Berufserfahrung (je Berufsjahr 1 Pkt, max. 7 Punkte) - Mitarbeit bei vergl. Projekten als Stellvertreter/in (hinsichtlich Schwierigkeit, Größe und Umfang realisiert); Projekt 2 Punkte; max. 4 Punkte

je

Summe III.1.3.a.

Iphofen, Sozialer Wohnungsbau Nenzenheim, VgV Architekt - Wertungsmatrix Stufe 1 Teilnahmewettbewerb, Stand: 06.08.2018-VÖ

7,0 4,0

36,0

26,7%

0,0

Wertungsmatrix VÖ - Seite 2 von 5

VgV

Wertungsmatrix Teilnahmewettbewerb Stufe 1 (Eignungskriterien der Bewerber) Stand 06.08.2018-VÖ

Projekt

Sozialer Wohnungsbau in Iphofen - Nenzenheim Objektplanung Gebäude und Innenräume - Architektenleistung

III.1.3.b.

Bewerber Nr.

Bewerber:

Büros XY / ARGE

x

Technische Leistungsfähigkeit (VgV § 46 (3))

max. Punkte

erreichte Punkte

ja

nein

8,0

0,0

10,0

0,0

10,0

0,0

Angabe und Beschreibung der selbst erbrachten Leistungen bei maximal 2 Referenzobjekten. (VgV § 75) Die Vergleichbarkeit der Planungsanforderung der angegebenen Referenzen mit der Aufgabe wie im Veröffentlichungstext beschrieben, ist vom Bewerber nachvollziehbar zu belegen (Textbeschrieb/ Bilder). Die bloße Benennung einer Projektbezeichnung ohne nähere Aussage ist nicht ausreichend. Bepunktung nach Vollständigkeit der Angaben (bei Unvollständigkeit 0 Punkte je Unterpunkt): Referenz 1:

Wertung:

Mindestkriterien: - Projektname

-

- kurze Beschreibung in Wort u. Bild, mit Erläuterung über die Vergleichbarkeit der Planungsanforderung der genannten Referenzen mit der Aufgabenstellung "sozialer Wohnungsbau".

ja / nein

- Inbetriebnahme / Nutzungsaufnahme nach dem 01.01.2013

ja / nein

Allgemeine Wertung: - Ansprechpartner beim Auftraggeber (Anschrift, Name und Telefonnummer) vollständig genannt? - Vertragsverhältnis zum Auftraggeber genannt? (z.B. direkter alleiniger Auftragnehmer, Nachunternehmer) - Projektleiter/in des Bewerbers - Baukosten nach DIN 276 der KGR 300 und 400 in € brutto (1. Ebene) - Angaben zur eigenen Honorierung (z.B. Einordnung nach HOAI Parameter bzw. Honorar in EUR) - Angabe der Projekttermine (z.B. Bearbeitungszeit, Planung, Bauausführung) - Angabe projektbezogene Kennzahlen (Fläche / Volumen / WE etc.) erbracht? - Aktuelles Referenzschreiben oder Bestätigungsschreiben des AG vorgelegt?

1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0

Projektgröße Gesamtkosten in € brutto - Bewertung: je 150 TSD € ergibt 1 Punkt (von 0 bis max. 10 Punkte) (volle Punktzahl ab Gesamtkosten von > 1,5 Mio. €)

10,0

selbst erbrachte Leistungen (Leistungsphasen nach HOAI)

Projekt zugelassen ja / nein

z.B. keine Leistungen von ARGE-Partnern

- Punkte gemäß Bewertung der Grundleistungen nach HOAI hier LPH 1-9, LPH 1-9 vollständig erbracht ergibt 10 Punkte Dazwischen rechnerische Ermittlung nach den v.H. Sätzen der HOAI. Es werden nur nachweislich abgeschlossene LPH gewertet.

Iphofen, Sozialer Wohnungsbau Nenzenheim, VgV Architekt - Wertungsmatrix Stufe 1 Teilnahmewettbewerb, Stand: 06.08.2018-VÖ

10,0

Wertungsmatrix VÖ - Seite 3 von 5

VgV

Wertungsmatrix Teilnahmewettbewerb Stufe 1 (Eignungskriterien der Bewerber) Stand 06.08.2018-VÖ

Projekt

Sozialer Wohnungsbau in Iphofen - Nenzenheim Objektplanung Gebäude und Innenräume - Architektenleistung

Bewerber Nr.

Referenz 2:

Wertung:

Mindestkriterien: - Projektname

Büros XY / ARGE

ja

nein

8,0

0,0

10,0

0,0

10,0

0,0

Projekt zugelassen ja / nein

-

- kurze Beschreibung in Wort u. Bild, mit Erläuterung über die Vergleichbarkeit der Planungsanforderung der genannten Referenzen mit der Aufgabenstellung "sozialer Wohnungsbau".

ja / nein

- Inbetriebnahme / Nutzungsaufnahme nach dem 01.01.2013

ja / nein

Allgemeine Wertung: - Ansprechpartner beim Auftraggeber (Anschrift, Name und Telefonnummer) vollständig genannt? - Vertragsverhältnis zum Auftraggeber genannt? (z.B. direkter alleiniger Auftragnehmer, Nachunternehmer) - Projektleiter/in des Bewerbers - Baukosten nach DIN 276 der KGR 300 und 400 in € brutto (1. Ebene) - Angaben zur eigenen Honorierung (z.B. Einordnung nach HOAI Parameter bzw. Honorar in EUR) - Angabe der Projekttermine (z.b. Bearbeitungszeit, Planung, Bauausführung) - Angabe projektbezogene Kennzahlen ( Fläche / Volumen / WE etc. ) erbracht? - Aktuelles Referenzschreiben oder Bestätigungsschreiben des AG vorgelegt?

1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0

Projektgröße Gesamtkosten in € brutto - Bewertung: je 100 TSD € ergibt 1 Punkt (von 0 bis max. 10 Punkte) (volle Punktzahl ab Gesamtkosten von > 1,0 Mio. €)

10,0

selbst erbrachte Leistungen (Leistungsphasen nach HOAI)

Bewerber:

x

z.B. keine Leistungen von ARGE-Partnern

- Punkte gemäß Bewertung der Grundleistungen nach HOAI hier LPH 1-9, LPH 1-9 vollständig erbracht ergibt 10 Punkte Dazwischen rechnerische Ermittlung nach den v.H. Sätzen der HOAI. Es werden nur nachweislich abgeschlossene LPH gewertet.

10,0

Summe III.1.3.b.

Iphofen, Sozialer Wohnungsbau Nenzenheim, VgV Architekt - Wertungsmatrix Stufe 1 Teilnahmewettbewerb, Stand: 06.08.2018-VÖ

56,0

41,5%

0,0

Wertungsmatrix VÖ - Seite 4 von 5

VgV

Wertungsmatrix Teilnahmewettbewerb Stufe 1 (Eignungskriterien der Bewerber) Stand 06.08.2018-VÖ

Projekt

Sozialer Wohnungsbau in Iphofen - Nenzenheim Objektplanung Gebäude und Innenräume - Architektenleistung

III.1.3.c.

Bewerber Nr.

Bewerber:

Büros XY / ARGE

x

Besondere Technische Leistungsfähigkeit (VgV § 46 (3))

max. Punkte

erreichte Punkte

4,0

0,0

4,0

0,0

4,0

0,0

4,0

0,0

4,0

0,0

4,0

0,0

4,0

0,0

Es werden nur Referenzen ab Inbetriebnahme 01.01.2013 gewertet. Als Beleg für technische und berufliche Leistungsfähigkeit hat der Bewerber anzugeben welche besonderen Erfahrungen nachgewiesen werden können. Es können auch die Referenzen gewertet werden, die unter III.1.3.b. aufgeführt sind (Mehrfachnennung ist möglich). Die Vergleichbarkeit der Planungsanforderung der angegebenen Referenzen mit der Aufgabe wie im Veröffentlichungstext beschrieben, ist vom Bewerber nachvollziehbar zu belegen (Textbeschrieb/ Bilder). Die bloße Benennung einer Projektbezeichnung ohne nähere Aussage ist nicht ausreichend. Je Kriterium max. 2 Referenzprojekte mit Nachweis oder Beschreibung von: Energieoptimiertes und energieeffizientes Bauen im Bestand - vergleichbare Bauvorhaben allg. realisiert (Ja / Nein - je Projekt 2 Pkt, max. 4 Punkte)

4,0

Aufstellen eines genehmigungsfähigen Brandschutzkonzeptes / -nachweis - vergleichbare Bauvorhaben allg. realisiert (Ja / Nein - je Projekt 2 Pkt, max. 4 Punkte)

4,0

Erfahrung in Planung und Ausführung bei Umbau und Sanierung von Baudenkmälern - vergleichbare Bauvorhaben allg. realisiert (Ja / Nein - je Projekt 2 Pkt, max. 4 Punkte)

4,0

Sensibler Umgang mit erhaltenswerter Bausubstanz allgemein - vergleichbare Bauvorhaben allg. realisiert (Ja / Nein - je Projekt 2 Pkt, max. 4 Punkte)

4,0

Sensibles städtebauliches Einfügen von Neubauten im dörflichen Umfeld - vergleichbare Bauvorhaben allg. realisiert (Ja / Nein - je Projekt 2 Pkt, max. 4 Punkte)

4,0

besondere Kenntnisse und Erfahrungen in Förderverfahren, Verwaltungsvorschriften und sonst. Regelwerken (Förderverfahren auf Landes- Bundes- EU- Ebene) bei vergleichbaren öffentlichen Bauvorhaben, insbesondere Projektabwicklung und Verwendungsnachweis. - vergleichbare Bauvorhaben allg. realisiert (Ja / Nein - je Projekt 2 Pkt, max. 4 Punkte)

4,0

Erfahrung in der Zusammenarbeit mit öffentl. Auftraggebern - vergleichbare Bauvorhaben allg. realisiert (Ja / Nein - je Projekt 2 Pkt, max. 4 Punkte)

4,0 Summe III.1.3.c.

III.1.3.d.

28,0

20,7%

0,0

Technische Leistungsfähigkeit - technische Ausrüstung (VgV § 46 (3))

max. Punkte

erreichte Punkte

angemessene EDV-Ausstattung / Software (CAD, AVA, Datenaustausch, E-Mail, Kosten- und Terminplanung, etc.) 5 Punkte wenn alle Angaben erfolgt sind und 5 Arbeitsplätze vorhanden sind, Abwertung um 1 Punkt je fehlender Arbeitsplatz

5,0

0,0

5,0

Summe III.1.3.d. erreichte Punktzahl gesamt

Iphofen, Sozialer Wohnungsbau Nenzenheim, VgV Architekt - Wertungsmatrix Stufe 1 Teilnahmewettbewerb, Stand: 06.08.2018-VÖ

5,0 135,0

3,7%

0,0 0,0

Wertungsmatrix VÖ - Seite 5 von 5