Untitled - Think Vegan

studiengang Public Health Nutrition in Fulda und verknüpft damit die Disziplinen der Er- nährungs- und .... in einen Topf und verrühre die Masse etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze. ... ser und stelle sie über Nacht in den Gefrierschrank. 5.
29MB Größe 4 Downloads 688 Ansichten
Vorwort4 Zur Autorin  5

Basis Rezepte Vegane Schokolade 6 Nussmus8 Aquafaba (veganer Eischnee) 9

Riegel Kokos-Schoko-Riegel10 Milchcreme-Riegel12 Waffel-Schoko-Riegel14 Cerealien-Riegel16 Erdnuss-Schoko-Riegel18 Karamell-Schoko-Riegel20

Pralinen Karamell-Nougat-Schälchen22 Kokoskugeln24 Schokoladen-Bonbons25 Haselnuss-Nougat-Kugeln26 Vegane Küsschen 28 Schoko-Crisscross29 Muschelpralinen30

Kekse & Waffeln Butterkekse32 Haselnuss-Sandwich34 Knusperstäbchen36 Orangen-Biskuits38 Schokocreme mit Brot-Sticks 40 Schoko-Puffreis-Quadrate42

Kuchen & Gebäck Schokoladen-Cremeschnitten44 Elvis Biskuit-Rollen 46 Say Yes Küchlein 48

Internationale Klassiker Pfefferminztäfelchen50 Peanut Butter Cups 52 Schoko-Doppelkekse54 Schaumküsse56 Wiener Klassik Kugeln 58 Italienische Haselnusskugeln 60 Fruchtgummibären61

Eis Cookie Dough Eiscreme 62 Vanilleeis am Stiel 63 64

Vorwort4 Zur Autorin  5

Basis Rezepte Vegane Schokolade 6 Nussmus8 Aquafaba (veganer Eischnee) 9

Riegel Kokos-Schoko-Riegel10 Milchcreme-Riegel12 Waffel-Schoko-Riegel14 Cerealien-Riegel16 Erdnuss-Schoko-Riegel18 Karamell-Schoko-Riegel20

Pralinen Karamell-Nougat-Schälchen22 Kokoskugeln24 Schokoladen-Bonbons25 Haselnuss-Nougat-Kugeln26 Vegane Küsschen 28 Schoko-Crisscross29 Muschelpralinen30

Kekse & Waffeln Butterkekse32 Haselnuss-Sandwich34 Knusperstäbchen36 Orangen-Biskuits38 Schokocreme mit Brot-Sticks 40 Schoko-Puffreis-Quadrate42

Kuchen & Gebäck Schokoladen-Cremeschnitten44 Elvis Biskuit-Rollen 46 Say Yes Küchlein 48

Internationale Klassiker Pfefferminztäfelchen50 Peanut Butter Cups 52 Schoko-Doppelkekse54 Schaumküsse56 Wiener Klassik Kugeln 58 Italienische Haselnusskugeln 60 Fruchtgummibären61

Eis Cookie Dough Eiscreme 62 Vanilleeis am Stiel 63 64

Vorwort

Zur Autorin

Der englische Schriftsteller Charles Dickens sagte, dass nichts wertvoller ist als ein guter Freund, außer ein Freund mit Schokolade. Wenn du auf der Suche nach Süßigkeiten bist, die ohne Milch, Eier, Butter oder Gelatine auskommen, könnte dieses Buch dein neuer bester Freund werden. Hier findest du 100% vegane Rezepte, die den Klassikern der Süßwarenabteilung nachempfunden sind. Immer mehr Menschen entscheiden sich auch bei Süßigkeiten dazu, auf tierische Lebensmittel zu verzichten. Sei es aus ethischen oder aus gesundheitlichen Gründen, wie etwa einer Allergie oder Intoleranz. Pflanzliche Alternativen werden zunehmend beliebter. In diesem Buch zeige ich dir, wie du mit diesen pflanzlichen Alternativen lieb gewonnene Süßigkeiten einfach selbst zubereiten kannst. Als ich mich vor einigen Jahren dazu entschied, vegan zu leben, fielen plötzlich eine Menge Produkte bekannter Süßwarenhersteller für mich weg. „Selber machen“ hieß ab sofort die Devise. Dabei stellte ich schnell fest, wie viel Spaß es macht, Süßigkeiten selbst zuzubereiten und vor allem, wie viel besser die selbst gemachten Leckereien schmecken. Es entstand eine Sammlung von Rezepten, die das Leben als vegane Naschkatze deutlich erleichtern. Mit ausführlichen Anleitungen und Tipps kannst du nun bekannte Klassiker in der heimischen Küche ganz einfach selbst herstellen, ohne tierische Produkte. Damit kannst du nicht nur dir selbst eine Freude bereiten. Viele der Köstlichkeiten in diesem Buch sind, verpackt in einer Dose oder Pralinentüte, wunderschöne und persönliche Geschenke. Zu Anlässen wie Geburtstag, Weihnachten oder Ostern verschenke ich an meine Freunde und Familie mittlerweile nur noch selbstgemachte Süßigkeiten. Als Ernährungswissenschaftlerin weiß ich außerdem, wie wichtig der Genussaspekt bei unserer Ernährung ist. Dieser Genuss entsteht beim Zusammenspiel unserer Sinne, die gekoppelt sind an das persönliche Erinnerungsvermögen. Beim Biss in einen Schokoriegel, den wir als Kind besonders gern gegessen haben, kommen in uns die schönsten Erinnerungen zurück. Dieser Genussmoment ist etwas ganz Besonderes. Ein wahrer Genießer liebt es, sich mit Lebensmitteln zu beschäftigen, sie auszuwählen und die Gerichte selbst herzustellen.

Anna-Lena Klapp ist Ökotrophologin und Gründerin des erfolgreichen Foodblogs www.veggietale.de. Sie lebt seit 2009 vegan und hat sich ein umfangreiches Wissen über diese Lebensweise und ihre Auswirkungen auf Mensch und Umwelt angeeignet. Anna-Lena veröffentlicht regelmäßig redaktionelle Beiträge für den VEBU (Vegetarierbund Deutschland) und engagiert sich seit Jahren für Menschen- und Tierrechte. Schon als Kind entdeckte sie ihre Leidenschaft für das Backen und Zubereiten von Süßspeisen. Sie entwickelte eigene Rezepte und teilte sie später auf ihrem Foodblog, um zu zeigen, wie vielfältig die vegane Ernährung sein kann. Derzeit absolviert sie den Masterstudiengang Public Health Nutrition in Fulda und verknüpft damit die Disziplinen der Ernährungs- und Gesundheitswissenschaften im Kontext von Politik und Soziologie.

Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Viele Klassiker können variiert und verfeinert werden. Dabei zeige ich vorab, wie du eine vegane Schokoladentafel, Nussmus oder auch veganen Eischnee selbst herstellen kannst, um dann in die Welt der selbst gemachten Süßigkeiten einzutauchen. Hier erwarten dich Pralinen, Kekse, Schokoriegel und Eiscreme, denen du deine ganz persönliche Note verleihen kannst. Dabei wünsche ich dir nun viel Spaß!

4  Vegan Süßigkeiten

Einleitung 

5

Vorwort

Zur Autorin

Der englische Schriftsteller Charles Dickens sagte, dass nichts wertvoller ist als ein guter Freund, außer ein Freund mit Schokolade. Wenn du auf der Suche nach Süßigkeiten bist, die ohne Milch, Eier, Butter oder Gelatine auskommen, könnte dieses Buch dein neuer bester Freund werden. Hier findest du 100% vegane Rezepte, die den Klassikern der Süßwarenabteilung nachempfunden sind. Immer mehr Menschen entscheiden sich auch bei Süßigkeiten dazu, auf tierische Lebensmittel zu verzichten. Sei es aus ethischen oder aus gesundheitlichen Gründen, wie etwa einer Allergie oder Intoleranz. Pflanzliche Alternativen werden zunehmend beliebter. In diesem Buch zeige ich dir, wie du mit diesen pflanzlichen Alternativen lieb gewonnene Süßigkeiten einfach selbst zubereiten kannst. Als ich mich vor einigen Jahren dazu entschied, vegan zu leben, fielen plötzlich eine Menge Produkte bekannter Süßwarenhersteller für mich weg. „Selber machen“ hieß ab sofort die Devise. Dabei stellte ich schnell fest, wie viel Spaß es macht, Süßigkeiten selbst zuzubereiten und vor allem, wie viel besser die selbst gemachten Leckereien schmecken. Es entstand eine Sammlung von Rezepten, die das Leben als vegane Naschkatze deutlich erleichtern. Mit ausführlichen Anleitungen und Tipps kannst du nun bekannte Klassiker in der heimischen Küche ganz einfach selbst herstellen, ohne tierische Produkte. Damit kannst du nicht nur dir selbst eine Freude bereiten. Viele der Köstlichkeiten in diesem Buch sind, verpackt in einer Dose oder Pralinentüte, wunderschöne und persönliche Geschenke. Zu Anlässen wie Geburtstag, Weihnachten oder Ostern verschenke ich an meine Freunde und Familie mittlerweile nur noch selbstgemachte Süßigkeiten. Als Ernährungswissenschaftlerin weiß ich außerdem, wie wichtig der Genussaspekt bei unserer Ernährung ist. Dieser Genuss entsteht beim Zusammenspiel unserer Sinne, die gekoppelt sind an das persönliche Erinnerungsvermögen. Beim Biss in einen Schokoriegel, den wir als Kind besonders gern gegessen haben, kommen in uns die schönsten Erinnerungen zurück. Dieser Genussmoment ist etwas ganz Besonderes. Ein wahrer Genießer liebt es, sich mit Lebensmitteln zu beschäftigen, sie auszuwählen und die Gerichte selbst herzustellen.

Anna-Lena Klapp ist Ökotrophologin und Gründerin des erfolgreichen Foodblogs www.veggietale.de. Sie lebt seit 2009 vegan und hat sich ein umfangreiches Wissen über diese Lebensweise und ihre Auswirkungen auf Mensch und Umwelt angeeignet. Anna-Lena veröffentlicht regelmäßig redaktionelle Beiträge für den VEBU (Vegetarierbund Deutschland) und engagiert sich seit Jahren für Menschen- und Tierrechte. Schon als Kind entdeckte sie ihre Leidenschaft für das Backen und Zubereiten von Süßspeisen. Sie entwickelte eigene Rezepte und teilte sie später auf ihrem Foodblog, um zu zeigen, wie vielfältig die vegane Ernährung sein kann. Derzeit absolviert sie den Masterstudiengang Public Health Nutrition in Fulda und verknüpft damit die Disziplinen der Ernährungs- und Gesundheitswissenschaften im Kontext von Politik und Soziologie.

Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Viele Klassiker können variiert und verfeinert werden. Dabei zeige ich vorab, wie du eine vegane Schokoladentafel, Nussmus oder auch veganen Eischnee selbst herstellen kannst, um dann in die Welt der selbst gemachten Süßigkeiten einzutauchen. Hier erwarten dich Pralinen, Kekse, Schokoriegel und Eiscreme, denen du deine ganz persönliche Note verleihen kannst. Dabei wünsche ich dir nun viel Spaß!

4  Vegan Süßigkeiten

Einleitung 

5

Haselnuss-Sandwich Die veganen Waffelplatten für dieses Rezept bekommst du in den meisten Biomärkten und Reformhäusern. Sie werden auch Knusperbrot genannt und eignen sich ideal für die Herstellung dieser Haselnuss-Sandwiches.

Zutaten für 12 Stück 6 Waffelplatten 100 g vegane Vollmilchschokolade 50 g Nougat 50 g gehackte Haselnüsse

Zubehör Rechteckige Plastikform

1. Die Waffelplatten aus dem Biomarkt haben in der Regel eine rechteckige Form, deshalb zerteilst du sie mit einem scharfen Messer in der Mitte, um zwei Rechtecke zu erhalten.

2. Lege den Boden einer rechteckigen Plastikform mit einer Hälfte der Waffelplatten so aus, dass sie dicht aneinander liegen und auch zum Rand kein Platz mehr ist.

3. Bringe

nun die Schokolade mit dem Nougat in einem Wasserbad zum Schmelzen und rühre die gehackten Haselnüsse unter.

4. Verteile die Schokoladen-Nussmasse auf den Waffelplatten in der Plastikform.

5. Nun kannst du die zweite Hälfte der Waffelplatten auf die Schokoladen-Nussmasse legen und leicht andrücken. Die Form stellst du für etwa 3 Stunden in den Kühlschrank.

6. Wenn alles festgeworden ist, kannst du die Waffel-Scho-

koladen-Platte vorsichtig aus der Plastikform herausholen und in Sandwiches schneiden.

Tipp:

34  Vegan Süßigkeiten

Du kannst die Füllung der Sandwiches auch variieren. Probiere es doch mal mit weißer veganer Schokolade, etwas Mandelmus und gehackten Mandeln.

 

35

Haselnuss-Sandwich Die veganen Waffelplatten für dieses Rezept bekommst du in den meisten Biomärkten und Reformhäusern. Sie werden auch Knusperbrot genannt und eignen sich ideal für die Herstellung dieser Haselnuss-Sandwiches.

Zutaten für 12 Stück 6 Waffelplatten 100 g vegane Vollmilchschokolade 50 g Nougat 50 g gehackte Haselnüsse

Zubehör Rechteckige Plastikform

1. Die Waffelplatten aus dem Biomarkt haben in der Regel eine rechteckige Form, deshalb zerteilst du sie mit einem scharfen Messer in der Mitte, um zwei Rechtecke zu erhalten.

2. Lege den Boden einer rechteckigen Plastikform mit einer Hälfte der Waffelplatten so aus, dass sie dicht aneinander liegen und auch zum Rand kein Platz mehr ist.

3. Bringe

nun die Schokolade mit dem Nougat in einem Wasserbad zum Schmelzen und rühre die gehackten Haselnüsse unter.

4. Verteile die Schokoladen-Nussmasse auf den Waffelplatten in der Plastikform.

5. Nun kannst du die zweite Hälfte der Waffelplatten auf die Schokoladen-Nussmasse legen und leicht andrücken. Die Form stellst du für etwa 3 Stunden in den Kühlschrank.

6. Wenn alles festgeworden ist, kannst du die Waffel-Scho-

koladen-Platte vorsichtig aus der Plastikform herausholen und in Sandwiches schneiden.

Tipp:

34  Vegan Süßigkeiten

Du kannst die Füllung der Sandwiches auch variieren. Probiere es doch mal mit weißer veganer Schokolade, etwas Mandelmus und gehackten Mandeln.

 

35

Orangen-Biskuits Eine fruchtige Orangenfüllung auf softem Biskuit, überzogen von knackiger Zartbitterschokolade - das schmeckt nach Sommer.

Zutaten für 12 Stück Boden 75 g Mehl ½ Teelöffel Backpulver ½ Päckchen Vanillezucker 30 Zucker 30 ml Rapsöl 50 ml Sojamilch 20 ml Wasser mit Kohlensäure Füllung 30 g Agartine 40 ml Wasser 100 g Zucker 50 ml Orangensaft

Glasur 100 g Zartbitterkuvertüre 1 Teelöffel Kokosöl Zubehör 12er-Muffinform aus Silikon 12er-Mini-Muffinform aus Silikon

1. Im ersten Schritt werden die Biskuitböden zubereitet. Da-

für vermengst du alle trockenen Zutaten für den Boden und rührst anschließend das Rapsöl, die Sojamilch und das Wasser unter.

2. Fülle

etwa ½ Esslöffel Biskuitteig in jede Form der 12er-Muffinform. Der Teig wird nun bei 180° C Ober- und Unterhitze im vorgeheizten Backofen etwa 15 Minuten gebacken. Lass die Biskuitböden anschließend in der Form gut auskühlen.

3. In der Zeit kannst du die Orangenfüllung zubereiten. Dafür

verrührst du in einem Topf das Wasser mit der Agartine und lässt es etwas quellen.

4. In einem weiteren Topf vermischt du den Zucker mit dem

Orangensaft und kochst die Flüssigkeit unter ständigem Rühren auf.

5. Koche nun die Agartine unter ständigem Rühren auf. 6. Jetzt rührst du die Agartine unter die Orangensaft-Zucker-Mischung und kochst alles nochmals weitere 10 Minuten auf.

7. Etwa 1 Teelöffel der klebrigen Masse füllst du in jede Mul-

de der 12er-Mini-Muffinform und stellst sie zum Festwerden in den Kühlschrank. Alternativ kannst du die Masse auch auf einem mit Alufolie ausgelegtem Brett verstreichen und nach dem Festwerden kleine Kreise aus der Geleemasse ausstechen.

8. Bringe in einem Wasserbad die Zartbitterschokolade mit dem Kokosöl zum Schmelzen.

9. Lege die festen Orangenkreise mittig auf die Biskuitbö-

den und überziehe die einzelnen Biskuits mit der Zartbitterschokolade. Lass sie anschließend festwerden und löse die Orangen- Biskuits dann vorsichtig aus der Form. 38  Vegan Süßigkeiten

 

39

Orangen-Biskuits Eine fruchtige Orangenfüllung auf softem Biskuit, überzogen von knackiger Zartbitterschokolade - das schmeckt nach Sommer.

Zutaten für 12 Stück Boden 75 g Mehl ½ Teelöffel Backpulver ½ Päckchen Vanillezucker 30 Zucker 30 ml Rapsöl 50 ml Sojamilch 20 ml Wasser mit Kohlensäure Füllung 30 g Agartine 40 ml Wasser 100 g Zucker 50 ml Orangensaft

Glasur 100 g Zartbitterkuvertüre 1 Teelöffel Kokosöl Zubehör 12er-Muffinform aus Silikon 12er-Mini-Muffinform aus Silikon

1. Im ersten Schritt werden die Biskuitböden zubereitet. Da-

für vermengst du alle trockenen Zutaten für den Boden und rührst anschließend das Rapsöl, die Sojamilch und das Wasser unter.

2. Fülle

etwa ½ Esslöffel Biskuitteig in jede Form der 12er-Muffinform. Der Teig wird nun bei 180° C Ober- und Unterhitze im vorgeheizten Backofen etwa 15 Minuten gebacken. Lass die Biskuitböden anschließend in der Form gut auskühlen.

3. In der Zeit kannst du die Orangenfüllung zubereiten. Dafür

verrührst du in einem Topf das Wasser mit der Agartine und lässt es etwas quellen.

4. In einem weiteren Topf vermischt du den Zucker mit dem

Orangensaft und kochst die Flüssigkeit unter ständigem Rühren auf.

5. Koche nun die Agartine unter ständigem Rühren auf. 6. Jetzt rührst du die Agartine unter die Orangensaft-Zucker-Mischung und kochst alles nochmals weitere 10 Minuten auf.

7. Etwa 1 Teelöffel der klebrigen Masse füllst du in jede Mul-

de der 12er-Mini-Muffinform und stellst sie zum Festwerden in den Kühlschrank. Alternativ kannst du die Masse auch auf einem mit Alufolie ausgelegtem Brett verstreichen und nach dem Festwerden kleine Kreise aus der Geleemasse ausstechen.

8. Bringe in einem Wasserbad die Zartbitterschokolade mit dem Kokosöl zum Schmelzen.

9. Lege die festen Orangenkreise mittig auf die Biskuitbö-

den und überziehe die einzelnen Biskuits mit der Zartbitterschokolade. Lass sie anschließend festwerden und löse die Orangen- Biskuits dann vorsichtig aus der Form. 38  Vegan Süßigkeiten

 

39

Schoko-Puffreis-Quadrate Für diesen knusprigen Snack benötigst du gepufften Reis. Der ist in vielen Biomärkten im Müsliregal erhältlich oder auch online bestellbar.

Zutaten für 10 Stück

1. Bringe 100 g der veganen Vollmilchschokolade in einem Wasserbad zum Schmelzen.

200 g vegane Vollmilchschokolade 30 g gepuffter Reis

2. Rühre den gepufften Reis unter die Schokolade und ver-

Zubehör Kastenkuchenform aus Silikon

3. Wenn die Masse festgeworden ist, kannst du sie vorsich-

teile sie gleichmäßig auf dem Boden der Kastenkuchenform. Stelle die Form in den Kühlschrank.

tig aus der Kastenform herauslösen und in gleichgroße Rechtecke schneiden.

4. Jetzt

bringst du die restlichen 100 g der veganen Vollmilchschokolade in einem Wasserbad zum Schmelzen und pinselst die Quadrate damit ein.

5. Stelle

die Schoko-Puffreis-Quadrate erneut in den Kühlschrank, bis die Schokolade festgeworden ist.

Tipp:

42  Vegan Süßigkeiten

Im Supermarktregal findest du auch gepufften Amaranth oder Quinoa. Damit kannst du die knusprigen Quadrate ganz leicht variieren.

 

43

Schoko-Puffreis-Quadrate Für diesen knusprigen Snack benötigst du gepufften Reis. Der ist in vielen Biomärkten im Müsliregal erhältlich oder auch online bestellbar.

Zutaten für 10 Stück

1. Bringe 100 g der veganen Vollmilchschokolade in einem Wasserbad zum Schmelzen.

200 g vegane Vollmilchschokolade 30 g gepuffter Reis

2. Rühre den gepufften Reis unter die Schokolade und ver-

Zubehör Kastenkuchenform aus Silikon

3. Wenn die Masse festgeworden ist, kannst du sie vorsich-

teile sie gleichmäßig auf dem Boden der Kastenkuchenform. Stelle die Form in den Kühlschrank.

tig aus der Kastenform herauslösen und in gleichgroße Rechtecke schneiden.

4. Jetzt

bringst du die restlichen 100 g der veganen Vollmilchschokolade in einem Wasserbad zum Schmelzen und pinselst die Quadrate damit ein.

5. Stelle

die Schoko-Puffreis-Quadrate erneut in den Kühlschrank, bis die Schokolade festgeworden ist.

Tipp:

42  Vegan Süßigkeiten

Im Supermarktregal findest du auch gepufften Amaranth oder Quinoa. Damit kannst du die knusprigen Quadrate ganz leicht variieren.

 

43

Schaumküsse Ein zuckersüßer Schaum umhüllt von knackiger Schokolade. Vegane Schaumküsse werden auf der Basis von Aquafaba hergestellt, eine rein pflanzliche Eischnee-Alternative.

Zutaten für 6 Stück Aquafaba (Rezept von Seite 9) 250 g Zucker 2 EL Wasser 6 Backoblaten 100 g Zartbitterschokolade mit 70 % Kakaoanteil Zubehör 6 Gläser Frischhaltefolie

1. Gib den Zucker mit dem Wasser in einen Topf und

verrühre die Masse etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze. Koche den Sirup nochmals weitere 2 Minuten bei hoher Hitze auf und lass ihn anschließend 3 Minuten abkühlen.

2. Rühre den Sirup nach und nach unter das Aquafaba.

3. Kleide jetzt die Gläser mit der Frischhaltefolie aus.

Die Gläser dienen als Form für die Schaumküsse und die Frischhaltefolie sorgt dafür, dass sich die Masse nach dem Gefrieren ganz leicht aus den Gläsern lösen lässt.

4. Verteile den Schaumzucker gleichmäßig in die Gläser und stelle sie über Nacht in den Gefrierschrank.

5. Am nächsten Tag kannst du die Zartbitterschokolade in einem Wasserbad zum Schmelzen bringen.

6. Hole die Gläser aus dem Gefrierschrank und gehe

wie folgt vor: Ziehe den festgewordenen Schaumzucker mit der Frischhaltefolie aus dem Glas heraus. Ziehe etwas von der Frischhaltefolie vorsichtig herunter, streiche etwas Schokolade auf eine Backoblate und klebe sie auf den Boden des Schaumzuckers. Jetzt kannst du den Rest der Folie vorsichtig abziehen und den Schaumkuss mit Schokolade überziehen. So verfährst du mit den restlichen Schaumküssen.

7. Stelle die Schaumküsse zurück in den Kühlschrank und lass alles festwerden. Überschüssige Schokolade am Boden kannst du später mit einem scharfen Messer abtrennen.

56  Vegan Süßigkeiten

Getränke & Smoothies  57

Schaumküsse Ein zuckersüßer Schaum umhüllt von knackiger Schokolade. Vegane Schaumküsse werden auf der Basis von Aquafaba hergestellt, eine rein pflanzliche Eischnee-Alternative.

Zutaten für 6 Stück Aquafaba (Rezept von Seite 9) 250 g Zucker 2 EL Wasser 6 Backoblaten 100 g Zartbitterschokolade mit 70 % Kakaoanteil Zubehör 6 Gläser Frischhaltefolie

1. Gib den Zucker mit dem Wasser in einen Topf und

verrühre die Masse etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze. Koche den Sirup nochmals weitere 2 Minuten bei hoher Hitze auf und lass ihn anschließend 3 Minuten abkühlen.

2. Rühre den Sirup nach und nach unter das Aquafaba.

3. Kleide jetzt die Gläser mit der Frischhaltefolie aus.

Die Gläser dienen als Form für die Schaumküsse und die Frischhaltefolie sorgt dafür, dass sich die Masse nach dem Gefrieren ganz leicht aus den Gläsern lösen lässt.

4. Verteile den Schaumzucker gleichmäßig in die Gläser und stelle sie über Nacht in den Gefrierschrank.

5. Am nächsten Tag kannst du die Zartbitterschokolade in einem Wasserbad zum Schmelzen bringen.

6. Hole die Gläser aus dem Gefrierschrank und gehe

wie folgt vor: Ziehe den festgewordenen Schaumzucker mit der Frischhaltefolie aus dem Glas heraus. Ziehe etwas von der Frischhaltefolie vorsichtig herunter, streiche etwas Schokolade auf eine Backoblate und klebe sie auf den Boden des Schaumzuckers. Jetzt kannst du den Rest der Folie vorsichtig abziehen und den Schaumkuss mit Schokolade überziehen. So verfährst du mit den restlichen Schaumküssen.

7. Stelle die Schaumküsse zurück in den Kühlschrank und lass alles festwerden. Überschüssige Schokolade am Boden kannst du später mit einem scharfen Messer abtrennen.

56  Vegan Süßigkeiten

Getränke & Smoothies  57

Register 9  Aquafaba (veganer Eischnee) 32  Butterkekse 16  Cerealien-Riegel 62  Cookie Dough Eiscreme 46  Elvis Biskuit-Rollen 18  Erdnuss-Schoko-Riegel 61  Fruchtgummibären 26  Haselnuss-Nougat-Kugeln 34  Haselnuss-Sandwich 60  Italienische Haselnusskugeln 22  Karamell-Nougat-Schälchen 20  Karamell-Schoko-Riegel 36  Knusperstäbchen 24  Kokoskugeln 10  Kokos-Schoko-Riegel 12  Milchcreme-Riegel 30  Muschelpralinen

Impressum © Neun Zehn Verlag Walter Unterweger Kreuzstraße 21, 13187 Berlin-Germany www.neunzehn-verlag.de 1. Auflage 2016 ISBN 978-3-942491-87-7 Printed 2016 in Germany Rezepte: Anna-Lena Klapp Fotografie: all images © Anna-Lena Klapp www.veggietale.de Satz: Clara Gilod www.claragilod.com Illustrationen: Julia Beutling www.juliabeutling.de

64  Vegan Süßigkeiten

8  Nussmus 38  Orangen-Biskuits 52  Peanut Butter Cups 50  Pfefferminztäfelchen 48  Say Yes Küchlein 56  Schaumküsse 40  Schokocreme mit Brot-Sticks 29  Schoko-Crisscross 54  Schoko-Doppelkekse 25  Schokoladen-Bonbons 44  Schokoladen-Cremeschnitten 42  Schoko-Puffreis-Quadrate 63  Vanilleeis am Stiel 28  Vegane Küsschen 6  Vegane Schokolade 14  Waffel-Schoko-Riegel 58  Wiener Klassik Kugeln