um etwas Neues zu wagen

25.10.2014 - Medientyp: Tages- und Wochenpresse. Auflage: 13'000. Erscheinungsweise: wöchentlich. Themen-Nr.: 377.005. Abo-Nr.: 1090629. Seite: 2. Fläche: 50'795 mm². Medienbeobachtung. Medienanalyse. Informationsmanagement. Sprachdienstleistungen. ARGUS der Presse AG. Rüdigerstrasse 15, Postfach ...
269KB Größe 13 Downloads 560 Ansichten
Datum: 25.10.2014

Liechtensteiner Vaterland Vaduzer Medienhaus 9490 Vaduz/Liechtenstein 00423/ 236 16 16 www.wirtschaftregional.li

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 13'000 Erscheinungsweise: wöchentlich

Themen-Nr.: 377.005 Abo-Nr.: 1090629 Seite: 2 Fläche: 50'795 mm²

Kein Mensch ist zu alt, um etwas Neues zu wagen «Die Grundlage für unter-

nehmerisches Denken muss

°

so früh wie möglich gelegt werden.» Thomas Moll, Projektleiter für fur Wissens- und TechnologieKMU-Zentrum der der transfer im KMU-Zentrum Universitat Liechtenstein Universität Liechtenstein

,A

man in der zweiten Hälfte seines Lebens noch einen Aufbruch wagen? Oder ist das Gehirn zu un flexibel, um sich auf Neues einzustellen? Ist es besser, so früh wie möglich etwas Neues auszuprobieren? Wann ist überhaupt der richtige Zeitpunkt, einen neuen Weg einzuschlagen? Was braucht es dazu? Die Antwort ist einfach: Es ist niemals

Collte

Ki ..)

zu spät für etwas Neues!

Trifft diese Behauptung auch auf das unternehmerische Denken zu? Ich denke schon. Gerade wenn es darum geht, die Fähigkeiten zu erlernen, die ein Unternehmer in der heutigen Zeit benötigt, um ein Start-up zu gründen oder ein bestehendes Unternehmen zu übernehmen, ist der Zeitpunkt niemals zu früh für einen

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 55625383 Ausschnitt Seite: 1/3

Datum: 25.10.2014

Liechtensteiner Vaterland Vaduzer Medienhaus 9490 Vaduz/Liechtenstein 00423/ 236 16 16 www.wirtschaftregional.li

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 13'000 Erscheinungsweise: wöchentlich

Neubeginn. Wenn sich Studierende der Universität Liechtenstein im Studiengang Entrepreneurship damit beschäftigen, sich das nötige Rüstzeug für die Unternehmensgründung und -führung anzueignen, so bringen sie schon eine fundierte Grundausbildung und teilweise einen beruflichen Erfahrungsschatz mit. Wenn die Studierenden aber nach der Intensität ihrer Gründungsabsichten gefragt werden, so belegt die Studie «Global University Entrepreneural Students Spirit Survey» (GUESS), dass sich 18 Prozent aller Befragten als potenzielle Gründer bezeichnen und 13,3 % sogar bereits ein eigenes Unternehmen haben. Die Ergebnisse zeigen deutlich auf, dass in Liechtenstein im Vergleich zum internationalen Durchschnitt mehr potenzielle oder aktive Unternehmer unter den Studierenden zu finden sind. Aus der Studie geht auch hervor, dass die Absicht der Studierenden zu gründen oder ein Unternehmen zu übernehmen, fünf Jahre nach dem Studienabschluss nochmals erheblich steigt.

Je früher, desto besser Bei Studierenden im Bereich der Wirtschaftswissenschaften liegt der Schluss nahe, dass sie sich im Laufe des Studiums früher oder später mit der Gründungs- oder Nachfolgefragen beschäftigen. Aber wo wird der Grundstein für das unternehmerische Denken und Handeln gelegt? Werden Kinder und Jugendliche durch das Beispiel ihrer Eltern oder durch ihr Umfeld frühzeitig unternehmerisch denkend geprägt? Ist es das bestehende Schulsystem, das

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

Themen-Nr.: 377.005 Abo-Nr.: 1090629 Seite: 2 Fläche: 50'795 mm²

Kinder und Jugendliche mit dem Thema Unternehmertum in Berührung bringt? Wie sorgen Land und Gesellschaft dafür, dass es auch in Zukunft genügend Unternehmer gibt, die Arbeitsplätze schaffen und die Basis für einen langfristigen Wohlstand legen? Die Grundlage muss so früh wie möglich gelegt werden. Je früher Kinder und Jugendliche für das Thema interessiert werden können, desto besser. So bereitet die Initiative der KinderUni seit dem Jahr 2005 Fachthemen aus der Welt der Wirtschaftswissenschaften und Architektur für Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren kindgerecht auf und eröffnet damit erste Berührungspunkte. Das freiwillige 10. Schuljahr bietet Jugendlichen sogar ein Übergangsjahr, um sich optimal auf ihren beruflichen und persönlichen Lebensweg vorzubereiten. Im Rahmen dieser Vorbereitung stellt das Lernexperiment «Hoi Zemma» ein neues, innovatives Element dar und geht noch einen Schritt weiter. Im Wintersemester wird erstmals

projektorientiert unternehmerisches Denken und Handeln in der Schule vermittelt. Dort lernen die Jugendlichen, wie Ideen generiert und bis zu fertigen Produkten weiterentwickelt werden. Elemente wie Kreativität, Projektmanagement, Teambuilding, Marketing, Kostenrechnung, aber auch manuelle Fertigkeiten und Techniken werden vermittelt. Das Lernexperiment ist ein Kooperationsprojekt zwischen der Hoi AG Liechtenstein, dem KMU-Zentrum der Universität Liechtenstein und der eigenständigen Schule Freiwilliges 10. Schuljahr. Den Jugendlichen werden

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 55625383 Ausschnitt Seite: 2/3

Datum: 25.10.2014

Liechtensteiner Vaterland Vaduzer Medienhaus 9490 Vaduz/Liechtenstein 00423/ 236 16 16 www.wirtschaftregional.li

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 13'000 Erscheinungsweise: wöchentlich

Themen-Nr.: 377.005 Abo-Nr.: 1090629 Seite: 2 Fläche: 50'795 mm²

durch das Projekt Einblicke in wirtschaftliche Zusammenhänge gewährt und neue Perspektiven aufgezeigt, um den nächsten Schritt in ihre berufliche Zukunft zu wagen. Die entstehenden Produkte aus dem Projekt werden vor Weihnachten im HoiLaden in Vaduz zum Kauf angeboten.

Medienbeobachtung Medienanalyse Informationsmanagement Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01 www.argus.ch

Argus Ref.: 55625383 Ausschnitt Seite: 3/3