The GBF, the German Research Centre for Biotechnology

17.11.2017 - zu besetzen für die Weiterentwicklung und Implementierung des Surveillance, Outbreak Response. Management and Analysis System (www.SORMAS.org). SORMAS nutzt moderne mobile. Informationstechnologien zur frühzeitigen Aufdeckung und effizienteren Eindämmung von Epidemien,.
117KB Größe 6 Downloads 344 Ansichten
Stellenausschreibung Nr. 63/2017 In der Abteilung für Epidemiologie (Leitung Professor Dr. med. Gérard Krause) am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig ist zum nächstmöglichen Termin die Stelle eines/r wissenschaftlichen Mitarbeiter/in (100%) Epidemiologin/Epidemiologe zu besetzen für die Weiterentwicklung und Implementierung des Surveillance, Outbreak Response Management and Analysis System (www.SORMAS.org). SORMAS nutzt moderne mobile Informationstechnologien zur frühzeitigen Aufdeckung und effizienteren Eindämmung von Epidemien, insbesondere in Afrika, und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) gefördert. Die Abteilung für Epidemiologie am HZI besteht aus mehr als 40 Mitarbeiter/-innen. Wir erforschen die Zusammenhänge des Auftretens, der Verbreitung und der Prävention von Infektionskrankheiten in der menschlichen Bevölkerung auf nationaler und internationaler Ebene. Wir bearbeiten den Bereich Immunologie und Infektion im Rahmen der NAKO Gesundheitsstudie (www.nako.de) und betreiben ein NAKO-Studienzentrum in Hannover. Wir kooperieren eng mit anderen Abteilungen am HZI, der Medizinische Hochschule Hannover (MHH) sowie anderen Einrichtungen wie dem Robert Koch-Institut. Im Deutschen Zentrum für Infektionsforschung (www.dzif.de) koordinieren wir die „Translational Infrastructure Epidemiology“. Einstellungsvoraussetzungen sind  Abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Gesundheitswissenschaften oder Medizin  Hohe Eigenständigkeit und ausgeprägtes Organisationstalent  Fähigkeit in einem internationalen Team koordinierend tätig zu sein  Sehr gute Kenntnisse der deutschen und mindestens gute Kenntnisse der englischen Sprache  Kenntnisse/Erfahrungen im Datenmanagement  Bereitschaft und Fähigkeit für geplante, kurze außereuropäische Dienstreisen Von Vorteil sind  Praktische Erfahrung in Public Health Surveillance und Ausbruchsuntersuchungen  Zusatzqualifikation und/oder Berufserfahrung im Bereich Infektionsepidemiologie  Promotion  Berufserfahrung im Bereich Public Health in Afrika oder Asien  Anwendungsbezogene Kenntnisse/Erfahrungen im Bereich IT und/oder digitaler Applikationen im Gesundheitswesen oder in Studien  Erfahrung in der Führung kleiner Teams und Koordination von Forschungsprojekten  Erfahrung in der Durchführung epidemiologischer Studien inkl. Datenschutz und Ethik  Erfahrung beim Einwerben von Drittmitteln  Sehr gute Englischkenntnisse  Französischkenntnisse Ihre Aufgaben bei uns sind  Wissenschaftliche Projektkoordination  Analyse von Prozessen im Rahmen der epidemiologischen Surveillance und Ausbruchsbekämpfung und Übertragung der Prozesse in Vorgaben für Softwareentwicklung  Inhaltliche Begleitung der Softwareentwicklung  Entwicklung von Schulungs- und Pilotierungskonzepten für SORMAS sowie Umsetzung derselben  Wissenschaftliche Evaluierung von SORMAS sowie epidemiologische Analysen anhand der von SORMAS generierten Daten

 

Wissenschaftliche Betreuung internationaler Doktoranden sowie eigene wissenschaftliche Analysen und Publikationen Erstellen von Drittmittelanträgen und Projektberichten

Wir bieten Ihnen  Vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten (vor Ort Teilnahme an Seminaren des PhD-Studiengangs „Epidemiology“), Möglichkeit zur Promotion und Habilitation  Für ärztliches Personal Anerkennung im Rahmen der fachärztlichen Weiterbildung Hygiene und Umweltmedizin  Die Mitarbeit in einem interdisziplinären und internationalen Team  Flexible Arbeitszeiten  Mitgestaltung eines Systems zur frühzeitigen Erkennung und effizienter Kontrolle von Epidemien Bei gleicher fachlicher Eignung erhalten Schwerbehinderte den Vorzug. Das HZI strebt die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern an. Die Stelle ist teilzeitgeeignet.

Einstellungstermin:

Probezeit: Vergütung: Ausgehängt: Bewerbungsschluss:

zum nächstmöglichen Zeitpunkt bis 31.12.2018 mit Aussicht auf Verlängerung (vorbehaltlich entsprechender Drittmittelbewilligung) 6 Monate Je nach Qualifikation TVöD E13/E14 17.11.2017 30.11.2017

Anfragen zur Stelle richten Sie bitte an: Prof. Dr. Gérard Krause: Telefon 0531 6181-3100, E-Mail: [email protected] Weitere Informationen über das Institut und die Abteilung sind auf unserer Webseite zugänglich (www.helmholtz-hzi.de/de/forschung/forschergruppen/resistenz_und_anfaelligkeit/epidemiologie/ und www.sormas.org). Die Bewerbungsunterlagen sollen einen vollständigen Lebenslauf mit Publikationsliste, ein Anschreiben, in welchem das Interesse an dieser Position dargelegt wird und die Kontaktdaten von zwei Referenzen enthalten. Wir freuen uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen, die Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 63/2017 bis zum 30.11.2017 an folgende Anschrift senden: Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung GmbH Personalabteilung Inhoffenstraße 7 38124 Braunschweig oder per E-Mail an: [email protected]