PowerPoint Vorlage_geschichtenbox.com

Berufsgruppen, Organisationen einen wesentlichen Beitrag zur. Gesundheitsförderung und der Gesamtentwicklung von Kindern und trägt nebenbei auch zur ...
2MB Größe 11 Downloads 122 Ansichten
Kinderärzte machen mobil: Vorlesen & Erzählen stärkt die Gesundheit

Ein Projekt der ÖGKJ, geschichtenbox.com und Milupa

11.03./12.03.2016

www.geschichtenbox.com

1

Die Aktion, ihre Ziele Alle Familien in Österreich erhalten durch die Aktion einen kostenlosen Zugang zu pädagogisch hochwertigen Vorlesegeschichten. Mit Hilfe von über 500 Ärztinnen und Ärzte flächendeckend in ganz Österreich! Knapp die Hälfte davon übergibt das Geschenk an die kleinen PatientInnen persönlich (lt. Telefonumfrage von Sept.015). Dadurch Bewusstmachung der Wichtigkeit des Vorlesens durch DIE vertrauenserweckende Institution: Den Kinderärzten und Ärztinnen! Von Beginn an wird die Aktion für alle Beteiligten kostenlos angeboten! Weder den PatientInnen, noch der teilnehmenden Ärzteschaft entstehen Kosten! geschichtenbox.com generiert keinen Profit aus der Aktion!

11.03./12.03.2016

www.geschichtenbox.com

2

Die Aktion, ihre Ziele

Das Projekt leistet durch das Zusammenwirken von Personen, Berufsgruppen, Organisationen einen wesentlichen Beitrag zur Gesundheitsförderung und der Gesamtentwicklung von Kindern und trägt nebenbei auch zur Integration von schlecht Deutschsprechenden bei.

11.03./12.03.2016

www.geschichtenbox.com

3

Vorleserealitäten PISASTUDIE 2012 (Bücherverband Österreich) „In Österreich gehören 20 Prozent der SchülerInnen am Ende der Pflichtschulzeit zur Lese-Risikogruppe. Das bedeutet, dass eine/r von fünf Jugendlichen einfache Leseaufgaben nicht routinemäßig lösen kann.“

„Die Lesekompetenz liegt in Österreich unter dem OECDDurchschnitt. 8,4% der ÖsterreicherInnen erreichen die höchsten Stufen der Lesekompetenz – ihr Anteil liegt signifikant unter dem Durchschnitt aller teilnehmenden OECD-Länder (11,8%)“ http://bit.ly/1KfhZgx

11.03./12.03.2016

www.geschichtenbox.com

4

Erfolg der Aktion 512.970 Geschichten wurden heruntergeladen Stand: Dezember 2013 – Jänner 2016, 26 Monate

1,5 Millionen Minuten Zeit zwischen Eltern und Kindern geschenkt (durchschnittliche Vorlesedauer einer Geschichte: 3 min) 18.700 Anmeldungen ~1 Million versendete Mails

Aktionshinweise, Newsletter - „tägliche Vorlesegeschichte“, Adventgeschichten, etc.

112.728 Aufrufe der Aktions-Homepage

11.03./12.03.2016

www.geschichtenbox.com

5

1. Aktionsjahr

2013/14

500.000 Geschichtenwertkarten inkl. Code zu 33 Geschichten 350.000 Broschüren zur Wichtigkeit des Vorlesens

500 Aufsteller 1500 A1 Plakate 5000 Großflächige Außenwerbeplakate Plakat, Aufsteller und Broschüren 2013/14

11.03./12.03.2016

www.geschichtenbox.com

6

Große österreichweite Plakataktion (5000 8+16 Bg.) 2014 11.03./12.03.2016

(von li. n. re.: )Elli Schwab (Praxismanagement DDr. P. Voitl), Folke Tegetthoff (Autor), DDr. Peter Voitl (Kinderarzt), Dr. Ingrid Nemec (Leiterin Sektion Familie im BMFJ), Prim.Univ.-Prof.Dr. Reinholf Kerbl (Präsident ÖGKJ), Florian Gebhardt (GF Filmpark Mödling und fleißiger Vorlese-Papa) mit Tochter Anja

www.geschichtenbox.com

7

Vorteile Aus dem aktuellen Newsletter (Jänner 2016) der EPA/UNEPSA

Aufsatz von Prof. Dr. Giorgio Tamburlini (Trieste): “New evidences about the effects of home reading environment on the activation of specific brain regions supporting emergent litaracy”. „...Parent-cild reading has been described as the single most important activity for developing the knowledge required for eventual success in reading...“ „There is an association between parent-child reading exposure and activation of brain areas supporting mental imagery and narrative comprehension...“

11.03./12.03.2016

www.geschichtenbox.com

8

2. Aktionsjahr

2014/15

500.000 Geschichtenbüchlein im Pixi-Buchformat inkl. Gutscheincode, illustrierter Vorlesegeschichte und Vorlesetipps

1500 A1 Plakate 550 Aufsteller

Geschichten-Pixi, Plakat und Aufsteller 2014/15

11.03./12.03.2016

www.geschichtenbox.com

9

Pressekonferenz zur Vorstellung des neuen Aktionsjahres! Mit Dr. Christopher Mayr (Milupa), Ministerin Dr. Sophie Karmasin (BMFJ), Folke Tegetthoff, Prim. Univ.-Prof. Dr. Reinhold Kerbl (v.l.n.r.)

Innenansicht Aktions-Pixi-Buch 2014/15

11.03./12.03.2016

www.geschichtenbox.com

10

Vorleserealitäten „Stiftung Lesen“ Vorlesestudie 2015 (BRD) Vorlesen stärkt Kinder in ihrer persönlichen Entwicklung. 93 Prozent der Kinder, denen täglich vorgelesen wurde, werden als fröhlich beschrieben, 75 Prozent als selbstbewusst. Dies gilt für Kinder, denen selten oder nie vorgelesen wurde, nur in 59 bzw. 44 Prozent der Fälle. Vorlesen stärkt soziale Beziehungen. 40 Prozent der Kinder, denen täglich vorgelesen wurde, zeigen sich im Alltag besonders darum bemüht, andere in die Gemeinschaft zu integrieren. Dies gilt nur für 17 Prozent der Kinder, denen selten oder nie vorgelesen wurde.

„Entscheidend für die Wirksamkeit des Vorlesens sind die damit verbundene Nähe und der Austausch mit einer Vertrauensperson.“

11.03./12.03.2016

www.geschichtenbox.com

11

3. Aktionsjahr

2015/16

400.000 Geschichtensammelkarten in 4 Editionen 1.500 A1 Plakate 500 Aufsteller Fokus Mehrsprachigkeit in allen Bereichen: • Alle Informationen auf Deutsch, Türkisch und Bosnisch/Kroatisch

Ausbau des APP-Bereichs: • • • •

Hustenbär-Geschichtenvideo Fieberfee-Puzzle Über 20 fremdsprachige Geschichten Hör-Geschichten in 7 Sprachen

Auch im Onlinebereich abrufbar! 11.03./12.03.2016

www.geschichtenbox.com

12

Dr. Christoph Mayr (MILUPA) und Folke Tegetthoff

Prim. Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Sperl (ÖGKJ) und Folke Tegetthoff

11.03./12.03.2016

www.geschichtenbox.com

Plakat und Aufsteller 2015/16

13

„Durch

dieses

unser

gemeinsames

Engagement

und

die

mitgegebenen Hinweise zur Wichtigkeit des Vorlesens, sowohl im

frühkindlichen und späteren Alter, wurde und wird das Bewusstsein in der Öffentlichkeit gestärkt und dem Trend der immer größer werdenden

Sprachlosigkeit

zwischen

Eltern

und

Kindern

entgegengewirkt. Ein Trend, der vor allem durch die Verarmung der persönlichen Kommunikation durch elektronische Medien hervorgerufen wird und in immer größer werdenden Maße Kinder erfasst.“

Folke Tegetthoff

11.03./12.03.2016

www.geschichtenbox.com

14

Partner und Unterstützer

(von li. n. re.:) Markus Wögerbauer, (EPAMEDIA), Folke Tegetthoff, Dr. Sophie Karmasin (Familienministerin), Prim.Univ.-Prof.Dr. Wolfgang Sperl (Präsident ÖGKJ)

11.03./12.03.2016

www.geschichtenbox.com

15