Postwurfsendung an alle Haushalte

01.01.2016 - Planer und Architekten die Umsetzung von tatsächlich nachhaltigen ... Nr. 1 / 1. Januar 2016. Mitteilungsblatt der Gemeinde Rettenberg. 3.
1MB Größe 5 Downloads 426 Ansichten
Postwurfsendung an alle Haushalte

Mitteilungen aus der GemeindE Liebe Bürgerinnen und Bürger, im öffentlichen Teil der Gemeinderats­ sitzung am 14. Dezember 2015 wurden folgende Themen behandelt: ● Bauanträge Der Gemeinderat Rettenberg erteilte das gemeindliche Einvernehmen 1) zum Neubau eines Wohnhauses (Ersatz­ bau) und Abbruch des alten landwirtschaft­ lichen Anwesens in Brackenberg • Breitbandausbau Rettenberg; Bundesförderprogramm Neben dem bereits in Anspruch genommenen Landesförderpro­ gramm zum Breitbandausbau wird derzeit geprüft, ob die Gemeinde Rettenberg weitere Fördermittel aus dem neu aufgelegten Bundes­ programm zur Breitbandförderung erhalten kann. Hierdurch würde der weitere Ausbau einer schnellen Internetverbindung im Gesamt­ gemeindegebiet nachhaltig unterstützt. • Neugestaltung Kirchstraße; Information zum aktuellen Sachstand Im Zuge des Neubaus des Gemeindehauses wird die Kirchstraße neu gestaltet. Die Neugestaltung wird über das Förderprogramm „kleine Dorferneuerung“ mit 61% durch das Amt für Ländliche Ent­ wicklung in Krumbach gefördert. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich dabei auf rund 194.000 EUR: Nach Abzug des Zu­ schusses von rund 115.000 EUR verbleibt ein Eigenanteil von rund 79.000 EUR bei der Gemeinde Rettenberg. Begleitet wird der Bau durch Herrn Dipl.-Ing. Schneider vom Ingenieurbüro Schneider & Theisen in Sonthofen. Dieser wird auch die Ausschreibung zum Bau im Januar 2016 durchführen. Die Fertigstellung erfolgt voraussicht­ lich Ende Juli 2016. • Wasseranschluss Brackenberg Information zum aktuellen Sachstand und Auftragserteilung Planungsbüro Bauen und Umwelt, Kempten Der Ortstei Brackenberg soll 2016 an die gemeindliche Wasserver­ sorgung angeschlossen werden. Die Gesamtkosten der Baumaß­ nahme belaufen sich auf voraussichtlich 255.000 EUR netto (ca. 302.000 EUR brutto). Von Seiten des Freistaates Bayern wird die­ se Maßnahme mit einem Betrag von 135.000 EUR bezuschusst. Mit der Planung und Durchführung der Maßnahme wurde das Pla­ nungsbüro Bauen und Umwelt beauftragt.

Nr. 1 / 1. Januar 2016

• Neustrukturierung der kommunalen Kindergärten; Standortentscheidung Die Gemeinde Rettenberg beabsichtigt den Neubau einer Kinder­ tagesstätte. Nach ersten Vorberatungen hat der Gemeinderat jetzt eine Standortentscheidung getroffen. Soweit die Verhandlungen mit dem Bistum Augsburg positiv verlaufen, soll die neue Kinderta­ gesstätte unmittelbar neben der Grundschule entstehen. Erst wenn diese Verhandlungen abgeschlossen sind, kann in die tatsächlichen Planungen zu einem Neubau eingestiegen werden. Sobald eine Entwurfsplanung dann vorliegt, erfolgt eine ausführliche öffentliche Information. • Genehmigung der Verordnung über den Ladenschluss an Sonn- und Feiertagen für das Jahre 2016 Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 14.12.2015 die Verord­ nung über den Ladenschluss an Sonn- und Feiertagen für 2016 beschlossen. Auf die amtliche Bekanntmachung am Aushang des Rathauses wird verwiesen. Die Verordnung kann im Gewerbeamt, Zimmer Nr. EG 2 eingesehen werden. Über die gefassten Beschlüsse können Sie sich nach der Genehmi­ gung durch den Gemeinderat in der nächsten Gemeinderatssitzung auf unserer Internetseite im Menüpunkt „Rathaus“ unter „Gemein­ derat/Sitzungskalender/Protokolle“ ausführlich informieren.

Ihr

Oliver Kunz Erster Bürgermeister Die besten Wünsche zum Geburtstag!



Herr Rudolf Manfred Friedrich aus Untermaiselstein feierte am 6. Dezember 2015 seinen 90. Geburts­ tag. Dritte Bürgermeisterin Huberta Wiedemann gratulierte dem Jubilar und überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde verbunden mit einem kleinen Präsent.

2

Mitteilungsblatt der Gemeinde Rettenberg

Landkreis Oberallgäu setzt Förderprogramm für Sanierungen fort Bis zu 4.000 € bei qualifizierter Baubegleitung Um den Klimaschutz in der Region weiter voran zu bringen, hat der Oberallgäuer Kreistag bereits im Jahr 2011 einstimmig den Beschluss gefasst, dass (ausgehend von einem gleich bleibenden Stromverbrauch) im Jahr 2022 ein Anteil von 70% des Stromverbrauch­ volumens in der Region mit regenerativen Energiequellen erzeugt werden sollen. Um dieses Ziel zu erreichen ist es auch notwendig, den ständig steigenden Energieverbrauch einzuschränken. Vorhan­ dene Ressourcen müssen optimaler genutzt, der Energieverbrauch reduziert und Möglichkeiten für nachhaltige Energiegewinnung weiterentwickelt werden.Die energetische Sanierung von Wohn­ gebäuden hat eine Schlüsselfunktion für das Gelingen der Energie­ wende. Mit dem Förderprogramm will der Landkreis Oberallgäu im privaten Bereich Investitionen auslösen, welche den Energiebedarf in Wohngebäuden senken und Umweltbelastungen (insbesondere CO2Emissionen) vermindern. Das Förderprogramm des Landkreises für die professionelle Baubegleitung von Sanierungsmaßnahmen durch Sachverständige wurde 2014 erstmals angeboten und für das Jahr 2015 erneut aufgelegt und soll auch 2016 bestehen bleiben. Rund 50.000 Euro stellt der Landkreis dafür zur Verfügung. Nutzen Sie die Möglichkeit und stellen Sie einen Antrag auf Förderung - noch ste­ hen ausreichend Fördermittel zur Verfügung! Ziel dieses LandkreisProgramms ist es, mit einer neutralen Beratung durch fachkundige Planer und Architekten die Umsetzung von tatsächlich nachhaltigen und zukunftsweisenden Sanierungskonzepten zu garantieren und den Einsatz nachwachsender und regionaler Bau- und Dämmstoffe zu för­ dern. Die Erfahrung zeigt, dass Fehler in der Planung und Bauaus­ führung vermieden werden können, wenn ein kompetenter Fachmann von Anfang die Fäden in der Hand hält und später als Baubegleiter die Arbeiten koordiniert. Weitere Informationen zum Förderprogramm des Landkreises finden Sie auf der Homepage www.oberallgaeu.org unter dem Link Bauen und dort unter Energie. Hier sind auch die Antrags­ formulare als PDF abrufbar, sowie die Ansprechpartner genannt. Für Rückfragen steht Ihnen auch Geschäftsleiter Nikolaus Weißinger gerne zur Verfügung, Tel. 08327/920-15. Gez. Oliver Kunz Erster Bürgermeister

Gemeindeverwaltung Rettenberg Die Gemeindeverwaltung Rettenberg bleibt am Montag, den 4. Januar 2016 und am Dienstag, den 5. Januar 2016 geschlos­ sen. Ab dem 7. Januar 2016 stehen wir Ihnen zu den gewohnten Öffnungszeiten wieder zur Verfügung. Wir bitten um Ihr Verständnis. Ihr Oliver Kunz Erster Bürgermeister

Mitteilungsblatt der Gemeinde Rettenberg erscheint 14-tägig zum 1. und 15. jeden Monats. Herausgeber und verantwortlich für den gemeindlichen Textteil: Gemeindeverwaltung Rettenberg, Bichelweg 2, 87549 Rettenberg, Telefon (08327) 920-0. Verantwortlich für den Anzeigenteil, Gestaltung, Satz und Vertrieb: EBERL PRINT GmbH, Kirchplatz 6, 87509 Immenstadt, Telefon (08323) 802-354.

Nr. 1 / 1. Januar 2016

Mitteilungen aus dem Landratsamt Eine runde Sache: Broschüre mit Kontaktadressen Schwangerenberatungsstelle des Landratsamtes nimmt sich den Fragen, Sorgen und Nöten werdender Eltern an Eine runde Sache ist die druckfrische Broschüre der „Staatlich aner­ kannten Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen“ des Landrats­ amtes Oberallgäu. Das aktuelle Heft (Stand 12/2015) ist ab sofort in der Beratungsstelle kostenlos erhältlich. Junge und werdende Eltern finden darin zahlreiche Kontaktadressen, bei denen sie während der Schwangerschaft, nach der Geburt und in den darauf folgenden Jah­ ren Informationen, Rat und Unterstützung bekommen können. Erfahrenes Team In der Schwangerenberatungsstelle des Landkreises (Anlaufstellen in Sonthofen und Kempten) kümmert sich ein erfahrenes Team von Diplom-Sozialpädagogen um die Fragen und Anliegen werdender Eltern. „Schwangerschaft und Geburt sind mit vielen Veränderun­ gen, neuen Erfahrungen und spannenden Fragen verbunden“, so Ulrich Cebulla von der Beratungsstelle. „Unsere Aufgabe ist es, bei allen diesen Themen, die die Schwangerschaft berühren, vertraulich zu beraten, Hilfen anzubieten, zu vermitteln und zu unterstützen.“ Die Mitarbeiter unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht. Nicht jede Frau, so Cebulla, könne die Schwangerschaft unbeschwert genießen. Gründe dafür seien etwa persönliche Konfliktsituatio­ nen, Partnerschaftsprobleme oder die Befürchtung, aus finanziellen Gründen der bevorstehenden Mutterschaft nicht gewachsen zu sein. Konkrete Angebote der Beratungsstelle sind: • Allgemeine Schwangerenberatung (Informationen und psychosoziale Beratung) • Betreuung nach Geburt bis zur Vollendung des 3. Lebensjahres des Kindes • Schwangerschaftskonfliktberatung nach § 219 StGB • Nachbetreuung nach einem Schwangerschaftsabbruch • Psychosoziale Beratung vor, während und nach Pränataldiagnostik Bei Notlagen Vermittlung finanzieller Hilfen, z.B. der „Landesstif­ tung Mutter und Kind“ • Beratung zu den Themen Sexualität, Familienplanung und Emp­ fängnisverhütung • Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit rund um die Themen Schwangerschaft, Geburt, Sexualität und Familienplanung Ansprechpartner/innen der Schwangerenberatung im Landratsamt: Außenstelle Landratsamt in Kempten, Sandstraße 10: Annegret Ker­ ner und Sabine Fleschutz, Tel. 08321/612-896, -897; Landratsamt in Sonthofen, Oberallgäuer Platz 2: Ulrich Cebulla und Birgit Kaßner, Tel.: 08321/612-128, -129; E-Mail: [email protected] bayern.de; Internet: www.oberallgaeu.org/schwangerenberatung

Quiz im Sommerferienpass 2015 Glücksfee ermittelt Gewinner Auch im Jahr 2015 war die Aktion „Sommerferienpass 2015“ der Landkreise Ober- und Ostallgäu und der Städte Kempten und Kauf­ beuren sowie dem Kleinwalsertal und Jungholz, wieder ein voller Erfolg. Besonders beliebt war auch das Ferienpass-Quiz. Dieses Jahr musste das Lösungswort „erwandert“ werden. Entlang des Galetschbaches bei Rettenberg waren zehn Stationen zu meistern, um am Ende das Lösungswort: „Zwitschern“ zu erhalten. Die „Ma­ cher“ des Ferienpasses freuten sich sehr über zahlreiche richtige Einsendungen und im November wurden die Gewinner von unserer

➤ Redaktionsschluss für die Ausgabe am 15. Januar ist am Donnerstag, 7. Januar ([email protected])

Nr. 1 / 1. Januar 2016

Mitteilungsblatt der Gemeinde Rettenberg

Glücksfee Mara aus der silbernen Quizbox gezogen. Den Hauptge­ winn, einen Gutschein für einen neuen Rucksack, erhielt Jana aus Blaichach. Daneben konnten noch 39 attraktive Gewinne verlost werden, darunter auch einige Winterferienpässe 2015/2016, die ab sofort in allen Gemeinden und Gästeämtern im Oberallgäu und der Stadt Kempten erhältlich sind und seit 1. Dezember genutzt werden können. Den Gewinnern wünschen die Organisatoren viel Vergnügen beim Einlösen der Gutscheine. Ein ganz herzlicher Dank geht an alle Spender eines Gewinngutscheines und an alle Einrichtungen für ihre Bereit­ schaft, mit einem kostenlosen Angebot den Sommerferienpass jedes Jahr erst möglich zu machen. Bei über 180 Gut­ scheinen im Ferienpass konnten die ein­ heimischen Mädels und Jungs jede Men­ ge sportliche, kulturelle und allgemeinbildende Angebote kostenlos nutzen. So waren die Sommermonate zu Hause gefüllt mit viel Spaß und gemein­ samen Erlebnissen mit der Familie und Freunden. Wieder konnten die Passbesitzer mit dem Sommerferi­ en-Busticket kostenlos „ihre“ Region erkunden und mit dem Bus zu den Freizeiteinrichtungen fahren.  Foto: Kreisjugendring OA/ Kommunale Jugendarbeit

Gemeindeeinrichtungen Grundschule Rettenberg Einladung zum Elternabend  „Start ins Schulleben – ein neuer Lebensabschnitt“  Am Mittwoch, den 27. Januar 2016 um 20.00 Uhr, im Bewe­ gungsraum der Grundschule Rettenberg. Schulpflichtig werden Kinder, die bis 30. September 6 Jahre (2010) alt geworden sind, ebenso wie im letzten Jahr zurückgestellte Kinder. Auf Antrag können Kinder, die zwischen dem 1. Oktober und dem 31. Dezember 2010 geboren sind, vorzeitig aufgenommen werden. Ein schulpsychologisches Gutachten wäre nötig für Kinder, die ab 1. Januar 2011 auf die Welt gekommen sind. Es werden alle wichtigen Fragen rund um die Einschulung besprochen. Anschließend besteht die Möglichkeit in einem Rundgang unsere Schule kennenzulernen. Bitte vormerken: Die Schuleinschreibung findet am Mittwoch, 13. April 2016 statt. Wir freuen uns über Ihr Kommen. Gez. Anita Scherm, Rektorin, gez. Hubert Hofmann, Beratungslehrer

Vereine Freiwillige Feuerwehr Rettenberg Monatsübung Mo., 11. Jan. 2016 Monatsübung Gruppe 1 und 2, 20.00 Uhr

Freiwillige Feuerwehr Untermaiselstein Ausflug 2016 Vom 1. bis 3. April 2016 findet der diesjährige Vereinsausflug statt. Als Reiseziel haben wir uns die Stadt Mailand ausgesucht. Am Frei­ tag ist die gemeinsame Anreise im Bus. Am Samstag machen wir

3

eine Besichtigung der Altstadt, des Museums „Theater alla Scala“, des Mailänder Doms, der Einkaufsgalerie „Galerie Vittorio“ und des Kneipenviertels „Naviglio Grande“. Am Sonntag fahren wir zurück. Unsere Unterkunft ist in einem gepflegten Hotel im Stadtzentrum. Der Unkostenbeitrag für jeden Teilnehmer liegt bei ca. 150,- €. Die Anmeldung zum Ausflug können alle aktiven und passiven Mitglie­ der auf der Generalversammlung machen. Generalversammlung Die Generalversammlung der FFW Untermaiselstein e.V. findet am Mittwoch, den 6. Januar 2016 im Kleebichelsaal in Untermaisel­ stein statt. Beginn der Veranstaltung ist um 20.00 Uhr. Kommandanten- und Stellvertreterwahl der FFW „Hinweis zur Kommandanten- und Stellvertreterwahl der Freiwilligen Feuerwehr Untermaiselstein am Mittwoch, den 6. Januar 2016 um 20.00 Uhr im Kleebichlsaal in Untermaiselstein.“ Auf die vollständige amtliche Bekanntmachung im Rathausaushang wird ausdrücklich hingewiesen. Diese wird durch vorstehende Hin­ weise nicht ersetzt. Für Rückfragen steht Ihnen Frau Carina Bog­ dahn, Tel: 08327/920-17, gerne zur Verfügung. Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Untermaiselstein Ordentliche Generalversammlung Die ordentliche Generalversammlung des Fördervereins der ­Freiwilligen Feuerwehr Untermaiselstein findet am Dienstag, den 5. Januar 2016 im Feuerwehrhaus in Freidorf statt. Beginn der Veranstaltung ist um 20.00 Uhr.

Freiwillige Feuerwehr Vorderburg Generalversammlung Die Freiwillige Feuerwehr Vorderburg lädt alle aktiven und passiven Mitglieder zur diesjährigen Generalversammlung ein. Die General­ versammlung findet am 9. Januar 2016 um 20.00 Uhr im Gast­ haus Hirsch statt. Die Tagesordnung wird zu Beginn der Versamm­ lung bekannt gegeben. Für die aktiven Mitglieder ist die Teilnahme Pflicht.  Die Vorstandschaft. Die Freiwillige Feuerwehr Vorderburg wünscht allen Bürgern ein gutes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2016!

Schützengesellschaft Rottachberg Schießtermine Fr., 8. Jan. Übungsschießen 19.00 Uhr Schießleitung: Beate Ossinger Kasse: Anita Kolb Fr., 15. Jan. Übungsschießen 19.00 Uhr Schießleitung: Birgit Rösch Kasse: Hermann Luitz Preis- und Pokalschießen Wir laden alle Schützen und Schützinnen der Schützenvereine Un­ termaiselstein, Rettenberg, Vorderburg und Kranzegg zu unserem traditionellen Preis- und Pokalschießen vom 03.01. bis 06.01.16 ein. Schießzeiten: Sonntag: 3. Januar 2016 14.00 bis 21.00 Uhr Montag: 4. Januar 2016 18.00 bis 21.00 Uhr Dienstag: 5. Januar 2016 18.00 bis 21.00 Uhr Mittwoch: 6. Januar 2016 10.00 bis 20.00 Uhr Wir freuen uns auf Euer kommen.

➤ Redaktionsschluss für die Ausgabe am 15. Januar ist am Donnerstag, 7. Januar ([email protected])

4

Mitteilungsblatt der Gemeinde Rettenberg

Schützenverein Rettenberg Schießtermine Do., 7. Januar ab 20.00 Uhr Generalversammlung im Gasthof Adler Tagesordnung: 1. Begrüßung und Bericht des 1. Vorstand 2. Bericht des Schriftführers 3. Bericht des Kassiers 4. Bericht des Sportwarts 5. Ehrungen 6. Teilneuwahlen: Kassier, Sportwart, Beisitzer 7. Satzungsänderung 8. Wünsche und Anträge Donnerstag, 14. Januar 2016, ab 18.30 Uhr, Gockelschießen mit Schützenumzug vom „Oberen“ zum „Unteren“ Wirt. Dienst: Andreas Köberle

Schützenverein Vorderburg Schießtermine Mittwoch, 30. Dezember 2015 – Zelten- und Zopfschießen Mittwoch, 13. Januar 2016 – Meister- und Übungsschießen Mittwoch, 20. Januar 2016 – Meister- und Übungsschießen Samstag, 23. Januar 2016 – Generalversammlung im Gasthof Hirsch

Schützenverein Kranzegg Schießtermine Di., 5. Jan. Übungs- und Vortelschießen Dienst: Herbert Freiwald + Simon Übelhör 18.30 Uhr Jugend 20.00 Uhr Allgemein Di., 12. Jan. Übungs- und Vortelschießen Dienst: Stephan Auer + Jasmin Pommer 18.30 Uhr Jugend 20.00 Uhr Allgemein Neujahrsschießen 2015 Am Neujahrstag schießt die Böllergruppe Grünten um 19.30 Uhr das neue Jahr an der Grüntenliftauffahrt an. Zum Trinke gibt’s an Glühwein und d‘ Alphornbläser umrahmen die Veranstaltung musikalisch.

Schützenverein Untermaiselstein Generalversammlung Hiermit möchten wir alle Mitglieder und Freunde zu unserer Generalversammlung am Freitag, dem 22. Januar 2016 um 20.00 Uhr im Schützenkeller Untermaiselstein einladen. Folgende Tagesordnung ist vorgesehen: 1. Begrüßung und Bericht der 1. Schützenmeisterin 2. Bericht des Kassiers und der Revisoren, Entlastung 3. Bericht des Schriftführers 4. Bericht des Sportleiters 5. Bericht des Jugendleiters 6. Teilneuwahlen 7. Ehrungen 8. Verschiedenes, Wünsche und Anträge

Nr. 1 / 1. Januar 2016

Schießtermine Mi., 30. Dez. Bierwechselschießen 19.30 Uhr und Übungsschießen Diensthabende: Jörg Günther, Bögle Bärbel Bewirtung: Jörg Siegfried Mi., 6. Jan. Übungsschießen 19.30 Uhr mit Vereinsmeisterschaft Diensthabende: Jörg Siegfried, Huber Zoe Bewirtung: Hammerl Gisela Mi., 13. Jan. Übungsschießen 19.30 Uhr mit Vereinsmeisterschaft Diensthabende: Hindelang Jenny, Berktunali Yasmin Jeden Dienstag ab 18.30 Uhr Jugendtraining.

Skiclub Rettenberg Langlauftraining – Saisonvorbereitung Wir treffen uns jeden Montag um 17.00 Uhr an der Turnhalle in Rettenberg. Je nach Witterung und Jahreszeit sind wir entweder zu Fuß mit Stöcken, mit Inlineskates/Skirollern und im Winter mit Ski unterwegs. Schulkinder aller Altersklassen, die den Lang­ laufsport kennenlernen möchten, sind herzlich eingeladen. Interessierte können sich gerne bei Andreas Schöferle unter Telefon 08327/457 oder Stefan Köberle per Mail ([email protected]) melden.

FC Rettenberg Biathlon & Apres-Ski – Faschingsstart 2016 Am Samstag, dem 9. Januar 2016 veranstalten wir be­ reits zum dritten Mal den Biathlon mit großer Apres-SkiParty, bei der DJ Christian am Sportplatz mit Partymusik ordentlich einheizt. Für gute Laune, Stimmung, und für Essen und Trinken ist in warmer und kalter Form ist bestens gesorgt. Wir hoffen auf genügend Schnee – dennoch bitte schon mal den 23. Januar als Ausweichtermin vormerken! Die Veranstaltung startet ab 13 Uhr und auch Abends ist Party angesagt – Weitersagen und mitfeiern! Nähere Infos und das Anmeldeformular gibt’s unter www.fc-retten­ berg.de. Letzte Chance: Januar. Anmeldeschluss ist der 2. Januar. Terminplanungen Am 16. Januar startet wieder der MuFu-Ball zusammen mit der Mu­ sikkapelle im „Obren Wirt“ in Rettenberg. Wir freuen uns auf viele Besucher und eine tolle Stimmung.

Musikkapelle Vorderburg Neujahrswünsche  Die Musiker der Musikkapelle Vorderburg wünschen allen Mitbür­ gern der Gemeinde einen guten Start im neuen Jahr. Unsere Neu­ jahrswünsche wollen wir traditionell mit dem Neujahrsblasen am Samstag, dem 2. Januar 2016 im Altgemeindebereich Vorder­ burg überbringen. Wir freuen uns sehr über jede Spende für die Jugendausbildung, Notenmaterial und Instrumente. Für Ihre Unter­ stützung danken die Musiker der Musikkapelle Vorderburg.

Trachtenverein Grüntebuebe Kranzegg Ehrungen Am 8. Dezember 2015 fand im Gasthof Mohren die Generalver­ sammlung statt. Vorstand Andreas Dengel eröffnete die Versamm­ lung und fasste in einem kurzen Bericht die wichtigsten Ereignisse zusammen. Nach der Verlesung des Kassenberichts durch Christine

➤ Redaktionsschluss für die Ausgabe am 15. Januar ist am Donnerstag, 7. Januar ([email protected])

Nr. 1 / 1. Januar 2016

Mitteilungsblatt der Gemeinde Rettenberg

Beißer, ließen Schriftführerin Gertrud Beißer, Jugendleiter Anton Zweng jun. und Vorplattler Peter Wolf das vergangene Jahr noch­ mals Revue passieren. Bei den Wahlen gab es keine Überraschun­ gen, es wurden alle ersten Amtsträger einstimmig wiedergewählt. Im Anschluss konnten insgesamt 41 Mitglieder für ihre langjährige Treue zum Verein geehrt werden. Eine ganz besondere Ehrung er­ hielt unser Ehrenvorstand Franz Deubele, der nun seit 70 Jahren in unserem Verein ist und somit unser langjährigstes Mitglied. Am Ende der Versammlung berichtete Andreas Dengel noch vom Stand der Planungen zum Gaufest 2016 in Kranzegg.

5

Westen angeschafft, die durch eine Spende der Sennerei Unter­ maiselstein und dem Mohrenwirt in Kranzegg sowie einem guten Preis der Fa. Reischmann abgegeben wurde. Zum wichtigsten Punkt des Abends, den Neuwahlen des Vorstands: Konrad Neß legte sein Amt als 1.Vorstand wie angekündigt ab, zu dessen Nachfolger wur­ de der bisherige 2. Vorstand Jürgen Nusch gewählt. Zum neuen 2. Vorstand wählten die Mitglieder Thomas Lang. Als neuer Beisitzer übernahm Tobias Fastner das Amt von Klaus Wohner, der sich nicht mehr zur Wahl stellte. Dem scheidendem Vorstand Konrad Neß muss nochmals ganz herzlich gedankt werden für sein großes Engagement in allen Belangen der Vereinsarbeit, er hinterlässt einen Verein, der auch eine wichtige Funktion im Dorfleben erfüllt und bestens, vor­ bildhaft geführt wurde. Konrad bleibt natürlich der Vorstandschaft erhalten und ist jetzt der Gerätewart. Dem neuen Vorstand Jürgen Nusch wünschen wir eine gute Zeit, die Vorstandschaft und alle Übungsleiter und Helfer werden ihn dabei tatkräftig unterstützen.

1. Vorstand Andreas Dengel, Ehrenvorstand Franz Deubele, der für 70 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurde und 2. Vorstand Anton Zweng sen.

Landjugend Untermaiselstein Vorankündigung Die Landjugend Untermaiselstein sammelt am Samstag, dem 13. Februar 2016 vormittags Christbäume in der Altgemeinde ein. Der Funken findet 2016 wieder in Untermaiselstein statt. Näheres folgt im nächsten Mitteilungsblatt. Über Ihren Christbaum freut sich die Vorstandschaft.

TSV Untermaiselstein Generalversammlung  Konrad Ness konnte am 23. November 2015, 42 Mit­ glieder und 3 Gäste zur ordentlichen Generalversamm­ lung des TSV Untermaiselstein begrüßen. Die besonde­ ren Grüße galten dem Ehrenmitglied Rolf Glatz und den Vorstandskollegen vom Trachtenverein, der Musikkapelle, dem MC Stürzel, der Feuerwehr, der SG Rottach, dem Schützenverein Unter­ maiselstein und dem Veteranenverein. Als Vertreter der Gemeinde konnte Konrad die 3. Bürgermeisterin Huberta Wiedemann und die beiden Gemeinderäte Michael Neß und Peter Roth begrüßen. Bevor er mit seinem Bericht begann, bat er die Anwesenden sich zum Ge­ denken an das verstorbene Ehrenmitglied Franz Schiebel zu erhe­ ben. In den Berichten des Vorstands, des Kassenwarts und der Schriftführerin stand im Vordergrund, dass der Verein bestens auf­ gestellt ist und ein sehr erfolgreiches Vereinsjahr hinter sich gebracht hat. Die Übungsleiter der Kinder und Jugendlichen informierten über eine große Beteiligung der Trainigsstunden und dem großen Auftritt beim 7 Vereinesportfest. Hier konnten wieder zahlreiche Podestplät­ ze erkämpft werden, Höhepunkt war der Sieg im Tauziehen. Konrad dankte allen Übungsleitern und Helfern, dem Platzwart und seinem Team, sowie allen Spendern und Gönnern des Vereins. Be­ schlossen wurden noch formelle Änderungen der Satzung, die das Finanzamt eingefordert hatte. Im vergangenem Jahr wurden neue

Von links: Tobias, Konrad, Jürgen, Thomas.

TSV Kranzegg Generalversammlung  Die diesjährige Generalversammlung des TSV Kranzegg fand am 29. November 2015 im Gasthof Mohren statt. Nach der Begrüßung durch die 1. Vorsitzende Martina Renn ließ man das vergangene Vereinsjahr noch einmal in Wort und Bild Revue passieren: Neben den bereits bekannten Veranstaltungen wie beispielsweise dem Faschingsball im Februar und den damit verbundenen Auftritten der Tanzgruppe Kunterbunt sowie dem 7-Vereine-Sportfest im Juli konnten wir im März unter traumhaften Bedingungen unser Snow-Volleyball-Event erfolgreich durchführen. Wir hoffen, dass uns Frau Holle auch im Jahr 2016 gewogen sein wird, um diese Veranstaltung wiederholen zu können. Unter dem Motto „Schule und Vereine“ beteiligten wir uns im Juli beim Schulfest der Grundschule Rettenberg. Neu war im vergangenen Sportjahr die Verpflegungsstation in Kranzegg für den Radmarathon Tannheimer Tal, wo zahlreiche Helfer den Extrem­ sportlern die nötige Energie in Form von Essen und Trinken bereit­ stellten. Auch unsere Leichtathletik-Größe Lavinja Jürgens konnte auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurückblicken. Unsere Allgäuer Meis­ terin und bayerische Vizemeisterin im Mehrkampf knackte im letzten Jahr ihre Rekorde im Hochsprung (1,76 m), Vierkampf (2235 Punk­ te) und Kugelstoßen (10,56 m)! Neben den zahlreichen sportlichen Ereignissen im vergangenen Jahr bedankte sich Martina Renn bei den zahlreichen Übungsleiterinnen und Übungsleitern für ihren unermüdlichen Einsatz, mit dem sie Wo­ che für Woche die vielen sportbegeisterten Mitglieder fit halten. In

➤ Redaktionsschluss für die Ausgabe am 15. Januar ist am Donnerstag, 7. Januar ([email protected])

6

Mitteilungsblatt der Gemeinde Rettenberg

diesem Zuge verabschiedeten wir Maria Reitemann, die seit acht Jahren immer für den TSV zur Stelle war, sei es als Übungsleiterin beim Kinderturnen, in der Leichtathletik, als Riegenführerin, beim Ramadama sowie als Kassenprüferin. Außerdem verabschiedeten wir unsere 1. Schriftführerin Andrea Burger, die sieben Jahre lang das Amt innehatte und maßgeblich an der Erstellung unserer Home­ page beteiligt war sowie unsere Vereinschronik vervollständigte. Den beiden an dieser Stelle nochmals vielen Dank für dieses großartige Engagement! Lothar Rehle informierte in seinem Kassenbericht über die Einnah­ men und Ausgaben des Vereins. Durch die Neuwahlen führte Huberta Wiedemann sehr abwechs­ lungsreich. In diesem Jahr wurden die beiden Amtsträger Martina Renn als 1. Vorsitzende und Lothar Rehle als 1. Kassier einstimmig in ihrem Amt bestätigt. Wir freuen uns, dass wir für das Amt des 2. Schriftführers eine neue, junge Dame dazugewinnen konnten: Julia Zeller. Als 1. Schriftführerin wurde Marion Lautenschlager gewählt. Auch durften wir wieder 32 langjährige Mitglieder für ihre Treue zum Verein ehren: 60 Jahre: Andreas Soyer 50 Jahre: Xaver Landerer 40 Jahre: Andreas Stork 25 Jahre: Pia Adelgoß, Agnes Bauer, Elisabeth Bauer, Christine Beisser, Gertrud Beisser, Carolin Burger, Gerhard Geiß, Benjamin Gottwalz, Evi Götzfried, Susanne Grath, Patrizia Hage, Theresia Kirmaier, Monika Lerpscher, Bettina Lochbihler, Margit Lochbihler, Gisela Müller, Margarethe Müller, Petra Ness, Birgit Nigg, Manuela Prokop, Martina Reinsch, Liselotte Schneider, Katrin Tengel, Kristina Greiter, Barbara Vogel, Stephanie Voss, Peter Wolf, Markus Zoller, Hubert Zweng. Abschließend wurde in einer Bilderschau nochmals auf die Höhe­ punkte des vergangenen Vereinsjahres geblickt. Wir wünschen allen Mitgliedern, Ehrenamtlichen und Unterstützern unseres Vereins alles Gute für das neue Jahr! Herzliche Grüße von der Vorstandschaft.

BBV Bäurinnen und Landfrauen Rückenschule Wir beginnen wieder am Donnerstag, dem 7. Januar 2016 um 20.00 Uhr in der Grundschule Rettenberg mit unserer altbe­ währten Rückenschule. Anmeldung bei Martina Köberle unter Tel. 08327/7723.

Forstbetriebsgemeinschaft Rettenberg Generalversammlung Die Generalversammlung der FBG Rettenberg findet am Donners­ tag, den 21. Januar 2016, um 20 Uhr im Gasthof Engel in Retten­ berg statt. Die Tagungsordnung wird bei Beginn der Versammlung bekannt gegeben. Die Vorstandschaft freut sich auf regen Besuch der Versammlung.

Nr. 1 / 1. Januar 2016

MSG Grünten Jahresabschluss 2015 Zur 36. Jahresschlussfeier mit Siegerehrungen des ADAC-Ortsclubs MSG-Grünten konnte diesmal aufgrund der Erkrankung des 1. Vorsitzenden August Heber, der 2. Vorsitzende Josef Übele zahlreich anwesende Mitglieder und Gäste auf das Herzlichste begrüßen und dem 1. Vorsitzenden August die besten Genesungswünsche ins Krankenhaus übersendet! Beim Rückblick auf die einzelnen Veranstaltungen zeigte es sich, dass der MSG nicht mehr im Motorsport seine Stärken hat, aber im Gesell­ schaftlichen ein rühriger Verein ist. Bei der Jugendarbeit hatten wir ein gutes aktives Vereinsjahr, auch Dank der guten Zusammenarbeit mit der Schule vor allem beim jährlichen Fahrrad-Turnier. Am Schluss könnten wir auf ein unfallfreies Jahr 2015 zurückblicken! Bei den Eh­ rungen konnten besonders ausgezeichnet werden: MSG Nadel in Bronze: Heribert Kröner Ewald Kroth Med. in Gold mit Kranz: August Heber (wird nachgereicht) Sieger bei der 36. Clubmeisterschaft 2015 Damen Herren 1. Amalie Heber August Heber 2. Brigitte Hansbauer Siegfried Hansbauer 3. Erika Mirsch Josef Übele Beim Clubkegeln siegten Amalie Heber und Josef Übele, Nochmals allen Geehrten und Siegern herzlichen Glückwunsch. Eine reichhal­ tige Tombola mit vielen, auch Dank der Spender, sinnvollen Sach­ preisen, rundete den Abend beziehungsweise das Vereinsjahr ab. 2. Vorsitzender J. Übele bedankte sich nochmals bei allen Mithelfern die im Lauf des Jahres für das gute Gelingen mitwirkten und wünscht allen Anwesenden noch eine besinnliche Adventszeit, frohe friedliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2016.

MSG Grünten Jahreshauptversammlung 2016 Am Donnerstag, dem 14. Januar 2016, 20 Uhr, findet die Jahreshauptversammlung im Clublokal Gasthof Adler-Post, nach den vorgeschriebenen ADAC Richtlini­ en statt. Tagesordnung: 1. Begrüßung u. Bericht des 1. Vorsitzenden 2. Bericht des Schriftführers 3. Bericht des Schatzmeisters 4. Bericht der Kassenprüfer 5. Bericht des Sportleiters 6. Bericht des Tourenleiters 7. Bericht des Jugendleiters 8. Entlastung der Vorstandschaft 9. Anträge u. Verschiedenes Anträge sind an den 1. Vorsitzenden August Heber bis zum 10. Januar 2016 schriftlich einzureichen. Die MSG Grünten im ADAC bittet um zahlreiches Erscheinen seiner Mitglieder, desgleichen sind alle Freunde und Gönner des Clubs recht herzlich eingeladen.

Viehzuchtgenossenschaft Rettenberg

Theaterverein Kranzegg

Jahreshauptversammlung Alle Mitglieder, Senioren, Jungzüchter und Probenehmer sind herz­ lich zur diesjährigen Versammlung der Viehzuchtgenossenschaft am Mittwoch, dem 20. Januar 2016 um 13.00 Uhr im BrauereiGasthof Adler-Post in Rettenberg eingeladen. Die Vorstandschaft

Jahreshauptversammlung Die Jahreshauptversammlung des Theatervereins findet am 17.01.2016 um 20.00 Uhr im Gasthof Mohren statt. Alle Mitglieder sind dazu herzlich eingeladen. Tagesordnung wird an der Versamm­ lung bekannt gegeben.  Die Vorstandschaft

➤ Redaktionsschluss für die Ausgabe am 15. Januar ist am Donnerstag, 7. Januar ([email protected])

Nr. 1 / 1. Januar 2016

Mitteilungsblatt der Gemeinde Rettenberg

7

Landfrauen aus Rettenberg Vorderburg

Pfarrgemeinderat Rettenberg

Frauen-Powerball Bäuerinnen, Landfrauen aus Rettenberg Vorder­ burg, Untermaiselstein sowie der Frauenbund laden ein zum 5. Frauen-­Powerball am Freitag, den 22. Januar, um 13.30 Uhr im ­Mohrensaal in Kranzegg, (Einlass ab 13 Uhr). Zum Tanz spielen die Katzebachtel- Musikanten auf. Es werden wieder viele lustigen Ein­ lagen aufgeführt. Wir freuen uns auf viele Mäschkerle.

Vorankündigung: Vortrag Herzliche Einladung an alle Männer unserer Pfarrgemeinde zum Vortrag von Herrn Diakon G. Kahl zum Thema: „Männer glauben anders!“ Dieser Vortrag findet am Mittwoch, dem 20. Januar 2016, um 20.00 Uhr im Rathaus der Gemeinde Rettenberg statt. Der Eintritt ist frei, Spende wird erbeten. Natürlich sind auch Frauen zu diesem Vortrag herzlich eingeladen. Der Pfarrgemeinderat freut sich über zahlreiche Zuhörer.  T. Fink, KEB

Kochen schwänzen Das „Kochen schwänzen“ findet wieder am 4. Februar, um 11.30 Uhr im Gasthof Adler Post in Rettenberg statt. Für 6 € bekommen Senioren oder Alleinstehende ein Essen (kleines Getränk inbegrif­ fen). Es gibt 2 Gerichte zur Auswahl. Darum melden Sie sich bitte bis 1. Februar bei Lisbeth Martin, Tel. 462 oder Ingrid Thoma, Tel. 930659 an. Da „Gumpiger Donnerstag“ ist, kann wer dies möchte, sich gerne mit einem lustigen Hut maskieren. Das Frauenbundteam

Sonstige Mitteilungen Krabbelgruppen Montag Rettenberg 9.30 Uhr  Infos und Anmeldung: Claudia Schönmetzler, Tel. 08327/931599 und Steffi Betz, Tel. 08327/9328630 Dienstag Untermaiselstein 9.30 Uhr Infos u. Anmeldung: Melanie Egert, Tel. 0160/90336841 Mittwoch Untermaiselstein 9.30 Uhr  Infos und Anmeldung: Yvonne Weyermann, Tel. 08327/932793

Seniorenkaffee Untermaiselstein Treffen Wir treffen uns wieder am Donnerstag, dem 7. Januar, um 14.00 Uhr im Pfarrheim in Untermaiselstein. Auf euer Kommen freut sich Rosl.

EGR Hilfsfonds UG Schnelle und unbürokratische Hilfe Der EGR Hilfsfonds unterstützt Menschen aus dem Gemeindegebiet der politischen Gemeinde Rettenberg mit allen zugehörenden Orts­ teilen, die unverschuldet durch einen schweren Schicksalsschlag in Not geraten sind. Auch Sie können mithelfen, unser Spendenkonto lautet: Raiffeisenbank Kempten-Oberallgäu, Konto-Nr.: 1824511, BLZ: 73369920. IBAN: DE 26 7336 9920 0001 8245 11, BIC: GENODEF1SFO. Selbstverständlich können wir Ihnen eine Spenden­ quittung ausstellen. Ein herzliches „Vergelt‘s Gott“ allen, die bis jetzt den Hilfsfonds unterstützt haben.

Vortrag: „Starkes Ich – starkes Wir“ Am Dienstag, dem 5. Januar 2016 findet um 19.30 Uhr ein Videovortrag bei Weber´s Irmgard und Edmund (Amthausstraße 10, 87549 Rettenberg/Vorderburg) statt. Dieser einstündige Vortrag wird von Andrea und Veit Lindau (Leitung Europas größte Life Coa­ ching Community Human Trust) referiert. Mehr Glück, mehr Erfolg, mehr Beziehung, mehr Gesundheit – und das praktisch wirksam. Anschließend findet ein freiwilliger Austausch statt. Anmeldung bis 4. Januar 2016 unter Telefon 08327/1016. Der Abend ist kostenfrei.

Katholische Gottesdienste Fr., 1. Jan. Hochfest der Gottesmutter Maria – Neujahr 18.40 Uhr in Rettenberg Rosenkranz und Beichtgelegenheit 19.15 Uhr in Rettenberg Hl. Messe Sa., 2. Jan. Hl. Basilius und Hl. Gregor 18.40 Uhr in Vorderburg Rosenkranz und Beichtgelegenheit 19.15 Uhr in Vorderburg Hl. Messe für Ernst und Kreszentia Zweng, gestaltet mit modernen Liedern So., 3. Jan. 2. Sonntag nach Weihnachten 10.30 Uhr in Rettenberg Hl. Messe für Irmgard und Horst Trost 10.30 Uhr in Untermaiselstein Hl. Messe Mo., 4. Jan. vom Tag 16.00 Uhr in Vorderburg Hl. Stunde für die Erstkommunion­ kinder und alle Kinder Di., 5. Jan. Hl. Johannes Nepomuk 18.40 Uhr in Rettenberg Rosenkranz 19.15 Uhr  in Rettenberg Hl. Messe mit Heimholung der Sternsinger für Ludwina und Josef Gehring und verstorbene Angehörige und Karolina Knoll 16.00 Uhr in Untermaiselstein Heilige Stunde für die Erstkommunionkinder und alle Kinder Mi., 6. Jan. Erscheinung des Herrn – Hl. Dreikönig 8.30 Uhr in Vorderburg Festamt für Hugo und Cilli Rietzler und verst. Angeh. mit Aussendung der Sternsinger in Untermaiselstein Festgottesdienst mit Aussendung 8.30 Uhr der Sternsinger, Hl. Messe für Max Egger und Eltern Do., 7. Jan. Hl. Valentin und Hl. Raimund 8.00 Uhr in Vorderburg Hl. Messe für Adi und Herbert Zötler, anschließend stille Anbetung bis 9.30 Uhr 19.00 Uhr in Untermaiselstein Hl. Messe Fr., 8. Jan. Hl. Severin 16.00 Uhr in Rettenberg Hl. Stunde der Erstkommunikanten und alle Kinder So., 10. Jan. Taufe des Herrn 8.30 Uhr in Rettenberg Hl. Messe für Rosi Schafheutle und Verstorbene Petzko – Soyer 8.30 Uhr in Untermaiselstein Hl. Messe 10.30 Uhr in Vorderburg Hl. Messe für Josefa und Adolf Besler und Rosina Steiner Di., 12. Jan. vom Tag 18.00 Uhr in Untermaiselstein im Kleebichelsaal Wort-GottesFeier der EK-Kinder und Eltern 19.00 Uhr in Buchenberg Hl. Messe für Eltern Strunz, Hedwig Strunz, Maria und Hans Kögel, Maria Wölfle

➤ Redaktionsschluss für die Ausgabe am 15. Januar ist am Donnerstag, 7. Januar ([email protected])

8

Mitteilungsblatt der Gemeinde Rettenberg

Mi., 13. Jan. Hl. Hilarius 8.00 Uhr in Rettenberg Hl. Messe für Hans Koch, Gusti Fritz und Verstorbene Stich 19.45 Uhr in Ettensberg Offener Gebetskreis Do., 14. Jan. vom Tag 8.00 Uhr in Vorderburg Hl. Messe für Familien Eckart – Messmang und Martha Stocklaß 19.30 Uhr in Untermaiselstein Hl. Messe

Fortsetzung der Gefallenen ... Ein weiteres Kriegsopfer war Ludwig Rauch aus Wolfis, der am 15. Oktober 1917 im 33. Lebensjahr den Heldentod fürs Vaterland starb. Ludwig ist allerdings nicht an der Front im Kampf gefallen, sondern einer heimtückischen Krankheit im Lazarett erlegen. Er war Infanterist beim Ersatzbtl. des k. bayer. Inf. Leib-Rgt. Zu den trauernden Hinterbliebenen gehörte sein junge Frau Regina, seine Eltern und Geschwister, die in Siggen, Memmingen, Rothkreuz, Waltenhofen und Lindenberg waren. Zudem war noch ein weiterer Bruder im Felde. Für den Soldaten wurde der Gedenkgottesdienst am 29. November 1917 um 9.30 Uhr von Pfarrer Gromer in der Kirche Rottach gehalten. Lehrer Peter Neth sorgte für die feierliche Umrahmung der Messe. Große Trauer war im Hause Birker in Rettenberg eingekehrt, als die Nachricht vom Todes des Gatten und Vaters Johann Peter Birker bekanntgegeben wurde. Der Soldat kam am 4. Mai 1887 in Ret­ tenberg als Sohn von Johannes Birker und seiner Gattin Franziska zur Welt. Der Gefreite eines Generalkomm. einer bayer. Res. Komp. hatte bereits den Verdienstorden III. Klasse mit Schwertern erhal­ ten. Nach 33 monatiger treuer Pflichterfüllung wurde er durch eine feindliche Fliegerbombe schwer verwundet und verstarb am 28. Ap­ ril 1917 im Alter von 30 Jahren im Feldlazarett. Johann Peter hinter­ ließ seine Gattin Johanna, geb. Müller und zwei unmündige Kinder. Der Trauergottesdienst war für ihn am Mittwoch, 30. Mai 1917 um 10.00 Uhr in der Pfarrkriche Rettenberg angesagt. Der ebenfalls sich im Felde befindliche Franz Weixler hatte für Peter Birker einen Nachruf in Gedichtform abgefasst.

Nr. 1 / 1. Januar 2016

Mitteilungen aus der Tourist-Info Rettenberger Kurgärtle Erster „Winterhock“ im Rettenberger Kurgärtle, Sonntag 24. Januar 2016, 14 bis 18 Uhr „Zum drauf hocka bringsch am gscheidschde d´Rodl mit.“ Wir möchten alle Einheimischen und Gäste ganz herzlich zu unserem „1. Winterhock“ im Rettenberger Kurgärtle einladen. Viele ideenrei­ che Köpfe haben sich als Ersatz für das Kinder- und Familienfest im Sommer für diesen Tag ein tolles Programm ausgedacht. Und das gibt es zu erleben… • Eröffnungstanz der „Kunterbunt Fehla“, 14.15. • LBV-Vogelwarte, Wintervögel an der Futterstelle beobachten. • Geschichtenzelt, alle halbe Stunde gibt´s eine spannende Ge­ schichte. • Winterbastelstube, wir basteln zusammen Schneeflocken und Wintergirlanden, Unkostenbeitrag 1 €. • Stockbrot backen am Lagerfeuer. • Lustige und spannende Schnee- & Winterspiele zum Mitmachen. …hmmm - diese Leckereien warten auf Euch • Waffel- & Schmalzbäckerei • WinterZauberBar: Hotdogs, Apfelglühmost & Blutorangenpunsch (alkoholfrei) • Steakhaus: Frisch gegrillte Schweine- & Putenschnitzel • Das Café Griaß´Di hat für Euch eingeheizt und wartet auf Euch mit selbst gemachten Kuchen & Torten, Brätknödelsuppe, Seelen, und und und. • An der Wintersportbar gibt es heißen Apfelsaft, Glühwein & heißen Amaretto Ein herzliches Vergelt´s Gott an alle Mitmacher: Cafe Griaß Di, Dorfbäuerinnen, Grundschule Rettenberg, Kindergarten Kranzegg und Untermaiselstein, TSV Kranzegg. Ohne Euch wäre unser erster Winterhock nicht möglich. Witterungsbedingt kann das Fest kurz­ fristig abgesagt werden. Programmänderungen vorbehalten. Der Eintritt ist frei. Info & Kontakt: Tourist-Info Rettenberg, Bichelweg 2, 87549 Rettenberg, Tel. 08327/92040.

Bei der Adlerbrauerei in Rettenberg beschäftigt war der langjäh­ rige Ökonomieknecht, Jüngling Hubert Herrle. Er war Inhaber des Militärverdienstkreuzes mit Schwertern. Am 18. August 1878 wurde er in Schwangau geboren. Nach zweijähriger Dienstzeit beim bayer. Res. Inf. Rgt. hatte er seinen Dienst versehen, ehe ihm am 6. Novem­ ber des Jahres 1917 ein Granattreffer das Leben kostete. Er wurde auf dem Ehrenfriedhof begraben. Familie Müller von der Brauerei hatte zugleich im Namen seiner Geschwister die Todesanzeige von seinem Heldentod in Nordfrankreich in der Allgäuer Zeitung aufge­ geben und den Termin für den Gedenkgottesdienst zusammen mit dem Pfarrer auf Mittwoch, 5. Dezember um 9.00 Uhr festgelegt. Zu den Opfern des I. Weltkrieges gehört auch der Jüngling Martin Natterer aus dem Gebirgsdorf Brosis-Ellegg. Hausnummer 9. Er wurde 1876 geboren und übte im Kriegsdienst den Beruf eines Trainfahrers aus. Am 17. Dezember 1917 verstarb er im Res. La­ zarett in München im Alter von 41 Jahren. Zu den Hinterbliebenen gehörte seine Mutter Therese Natterer, sein noch im Felde stehen­ der Bruder Johann und seine Schwester Ludwina Eggel, die sich nach Emmereis verheiratet hatte. Der Gedenkgottesdienst war in der Pfarrkirche Vorderburg. ➤ Redaktionsschluss für die Ausgabe am 15. Januar ist am Donnerstag, 7. Januar ([email protected])

VERANSTALTUNGEN Öffnungszeiten Tourist-Info Rettenberg! Januar 2016 Freitag, 1. Januar: Samstag, 2. Jan.: Sonntag, 3. Jan.: Montag, 4. Jan.: Dienstag, 5. Jan.: Mittwoch, 6. Jan.:

geschlossen (gesetzlicher Feiertag) 10.00–12.00 Uhr geschlossen 9.00–12.00 Uhr und 14.00–17.00 Uhr 9.00–12.00 Uhr und 14.00–17.00 Uhr geschlossen (gesetzlicher Feiertag)

ab 7. Januar 2016 Mo. bis Fr., 9.00–12.00 Uhr und 14.00–17.00 Uhr Samstag und Sonntag sowie an gesetzlichen Feiertagen: geschlossen

Besondere Veranstaltungen Sa., 9. Jan. Biathlon & Apres-Ski 13.00 Uhr Der Sportplatz in Rettenberg verwandelt sich zum dritten Mal in einen Biathlon-Hexenkessel. Der FC Rettenberg veranstaltet die Rettenberger Bi­ athlon Staffelwertung. Die Veranstaltung startet ab 13.00 Uhr und auch abends ist Party ange­ sagt – Weitersagen und mitfeiern! Nähere Infos gibt’s unter www.fc-rettenberg.de Mo., 11. Jan. Basiskurs: „Mehr Gesundheit und Lebensfreude mit EFT-Klopfakupressur“ 19.30 Uhr Sie lernen die Technik und Hindergründe dieser einfachen und dennoch wirksamen Selbsthilfe­ methode kennen und machen erste Klopferfah­ rungen. Kursort: Naturheilpraxis Engler, Beitrag 15 Euro (2 Std.) – Anmeldung/Info: Monika Eng­ ler, Heilpraktikerin, Tel. 08327-930822

tägliche Veranstaltungen Geführte Wanderritte mit Islandpferden  Pferdehof Eibeler, Vorderburg. Info und Anmeldung: Tel. 08327/460 Pony to go (Vorderburg)  Genießen Sie einen Spaziergang, der allen Spaß macht! Infos: Ponyhof Landhaus Heinrich, Tel. 0173/8592300 oder 08327/931799 Pferdekutschfahrten durch die Rettenberger Landschaft Termine auf Anfrage. Info und Anmeldung: Haflingerhof Herz, Tel. 08327/7596

Wöchentliche Veranstaltungen Montag Seniorenstammtisch: 16.30 Uhr Gäste und Einheimische im Kleebichlsaal Untermaiselstein, Info-Tel. 08327/449

in der FERIENREGION am Grünten

19.30 Uhr Damen-Gymnastik: Gäste u. Einheimische im Kleebichlsaal Untermaiselstein Dienstag Spielend Reiten lernen für Kinder und Jugendliche Betreutes Reiten in Vorderburg mit Susi. Di. + Do. oder nach Vereinbarung. Tel. 0160/97203976 10.30 Uhr Brauerei-Erlebnis-Führung Privatbrauerei Zötler  Erleben Sie die älteste Familien-Brauerei der Welt mit anschl. Verkostung der Bierspezialitäten und „Vollmond-Szenario“ mit ofenfrischen Bre­ zen. Anmeldung am Vortag: Tel. 08327/92128 18.30 Uhr Hatha Yoga für Fortgeschrittene  Kursleiterin: Anna Probst, Veranstaltungssaal Tourist-Info; Kursgebühr: 1x 90 Min.: 12,– Euro, 8x 90 Min.: 85,– Euro. Bitte mitbringen: Kissen, bequeme Kleidung, warme Socken, Isomatte. Info + Anmeldung: Anna Probst, Telefon 0170/9050049 Mittwoch Brauereiführung Engelbräu 10.00 Uhr in der Engel-Brauerei, der Braustatt der himmli­ schen Biere, mit Video-Film, Zwickelbier-Probe und Breze. Info/Anmeldung: Tel. 08327/93000 18.00 Uhr Tourengänger-Stammtisch in der Grüntenhütte 18.30 Uhr Brauerei-Erlebnis-Führung  Privatbrauerei Zötler: Siehe Dienstag. Besonderheit Mittwoch: Möglichkeit Dämmer­ ­ schoppen & optional mit Allgäuer Brotzeit zu buchen 18 – 19 Uhr Rumpf-Rücken-Wirbelsäulen-Gymnastik Bewegung, Kräftigung, Dehnung der Muskulatur für gesunden, aufrechten Rücken. Keine Vor­ kenntnisse nötig. Kursgebühr: 7,- € (Zehnerkarte möglich). Kursleiterin: Andrea Zeller. Anmeldung: Tel. 08321/85289 19 – 20 Uhr Qigong im Winter Bewegt und harmonisiert die Energie des Ele­ mentes „Wasser“. Atem- & Heilgymnastik für einen gesunden Lebensfluß. Stärkung des Im­ munsystems und der Selbstheilungskräfte (Kran­ kenkassen gefördert). Kursgebühr 7,- € (Zeh­ nerkarte möglich). Kursleiterin: Andrea Zeller. Anmeldung: Tel. 08321/85289 Donnerstag Spielend Reiten lernen für Kinder und Jugendliche  siehe Dienstag 9.00 Uhr Schnupperkurs „Gesundheitswandern“ Klassisches Wandern mit gezielten Übungen aus der Physiotherapie mit speziell ausgebildeten & zertifizierten Gesundheitswanderführern. Treff­ punkt: Parkplatz Sportplatz Rettenberg, kosten­ lose Schnupperwanderung (Dauer 2,5 Std.) da­ nach 18,- € p.P./Wanderung. Anmeldung: Peter Dickel, Tel. 0172/2656290

Redaktionsschluss die Ausgabe Dienstag, März, ist am7.Montag, März 2011 ➤ Redaktionsschluss für die für Ausgabe am 15.zum Januar ist am15. Donnerstag, Januar 7. ([email protected])

VERANSTALTUNGEN 14.00 Uhr Brauerei-Erlebnis-Führung Privatbrauerei Zötler siehe Dienstag 16.00 Uhr Filzkurs „Feenwerkstatt“  Conny Soyer lässt mit uns märchenhafte Feen und Elfen aus feiner Merinowolle entstehen. Kinderleicht ist nach ca. 2 Std. Wickeln und Trockenfilzen eure Fee fertig. Mind. 3 Teiln., Preis 15,– Euro inkl. Material. Wo: Dorfwerkstatt Tourist-Info. Anmeld.: Frau ­Soyer, Tel. 08327/262

Wintersportbericht

in der FERIENREGION am Grünten

17.30 Uhr Offene Yoga-Stunde im Kleebichlsaal  Bitte mitbringen: Matte/Meditationskissen/ Zudecke. Einzelstunde 12.- Euro /10er Kar­ te 100.- Euro. Kontakt: Johanna Binder, Tel. 08327/222 und 0160/7851449 20.00 Uhr Fitness-Gymnastik für Mädels ab 16 Jahren bis… Kleebichlsaal Untermaiselstein. Info und Anmeldung: Frau Kühn, Telefon 08327/7240 Samstag Brauerei-Erlebnis-Führung Privatbrauerei Zötler – siehe Dienstag

Redaktionsschluss für die kommenden Ausgaben:



Erscheinungstermin: Redaktionsschluss:

Freitag, 15. Januar 2016

Den aktuellen Wintersportbericht finden Sie im Internet auf der www.rettenberg.de – direkt auf der Startseite. Hier bekommen Sie die aktuellen Daten zu den T Skigebieten T Loipen T Winterwanderwegen Die Schneesportberichte können für Rettenberg, für die Ferienregion Alpsee-Grünten und das ganze Allgäu abgerufen werden.

Informationen für Veröffentlichungen: E-Mail: [email protected]

Montag, 1. Februar Montag, 15. Februar Dienstag, 1. März Dienstag, 15. März Freitag, 1. April Freitag, 15. April Samstag, 30. April Samstag, 14. Mai Mittwoch, 1. Juni Mittwoch, 15. Juni Freitag, 1. Juli Freitag, 15. Juli Montag, 1. August Samstag, 13. August Donnerstag, 1. September Donnerstag, 15. September Samstag, 1. Oktober Samstag, 15. Oktober Montag, 31. Oktober Dienstag, 15. November Donnerstag, 1. Dezember

Montag, 25. Januar Montag, 8. Februar Montag, 22. Februar Montag, 7. März Dienstag, 22. März Donnerstag, 7. April Sonntag, 24. April Sonntag, 8. Mai Montag, 23. Mai Dienstag, 7. Juni Donnerstag, 23. Juni Donnerstag, 7. Juli Montag, 25. Juli Sonntag, 7. August Mittwoch, 24. August Mittwoch, 7. September Sonntag, 25. September Sonntag, 9. Oktober Montag, 24. Oktober Montag, 7. November Mittwoch, 23. November



2016:

Donnerstag, 7. Januar 2016

 Infos zum Gemeindeblatt unter Telefon 08323/802-354 Fax 08323/802-360 • E-Mail: [email protected]

WIR KÜMMERN UNS UM Erd-, Feuer-, See- & Naturbestattungen, Vorsorgeverträge, alle Formalitäten & Behördengänge. VERLASSEN SIE SICH AUF UNS.

87527 SONTHOFEN 87541 BAD HINDELANG [email protected]fle.de www.bestattungen-woelfle.de Zillenbachstraße 3 Grüntenstraße 17 Telefon 0 83 21. 8 55 69 Telefon 0 83 24 . 95 33 95

Redaktionsschluss die Ausgabe Dienstag, März, ist am7.Montag, März 2011 ➤ Redaktionsschluss für die für Ausgabe am 15.zum Januar ist am15. Donnerstag, Januar 7. ([email protected])

Nr. 1 / 1. Januar 2016

Mitteilungsblatt der Gemeinde Rettenberg

11

Viel Glück und viel Segen auf all Deinen Wegen im neuen Jahr – wir wissen durch Dein gutes/ konsequentes Training wird alles wunderbar („RunningDuck“ auf www.laufsport-liga.de). Es freuen sich Dich wieder entspannt und lächelnd im Ziel der tollen Laufveranstaltungen in die Arme nehmen zu dürfen: Dein jubelnder kleiner Sohn Johannes und Deine Frau Anita.

Marc Hassel

D‘ Bauer am Hang wartet bis vorbei bisch mit‘m Viehtrieb – ma kennt Di halt scho do, dass täglich dussa laufsch!

^^^R\LJOLULJRLQRKL

0OY2…JOLUZWLaPHSPZ[PT6ILYHSSNp\

Mitarbeiterehrung bei Elektro Wolf

Bei der diesjährigen Weihnachtsfeier von Elektro Wolf wurden langjährige Mitarbeiter geehrt. Herr Martin Nigg wurde für 25 Jahre Betriebszugehörigkeit mit der silbernen Ehrenmedalie der Handwerkskammer Schwaben und einer Ehrenurkunde ausgezeichnet. Herr Florian Sprinkart erhielt eine Ehrenurkunde für 10-jährige Betriebstreue. Die Geschäftsführung bedankte sich für die hervorragende Zusammenarbeit und den unermüdlichen Einsatz der beiden langjährigen Mitarbeiter. Auf dem Foto sind von links zu sehen: Manfred Wolf, Florian Sprinkart, Martin Nigg und Lothar Schneider.

Meldung von Veranstaltungen für Veröffentlichungen im Gemeindeblatt und Internet: Bitte informieren Sie die Touristinformation Rettenberg über alle Veranstaltungen, welche auch von unseren Gästen besucht werden können. Ihre Ansprechpartnerin in der Touristinformation Rettenberg: Yvonne Grünwald, Telefon: (08327) 92040, [email protected] Ihre Plakate und Flyer legen wir natürlich gerne in der Tourist-Info aus!

➤ Redaktionsschluss für die Ausgabe am 15. Januar ist am Donnerstag, 7. Januar ([email protected])

12

Mitteilungsblatt der Gemeinde Rettenberg

Nr. 1 / 1. Januar 2016

Glück und Gesundheit fürs Jahr 2016 Der von Georg Martin 1950 gegründete Malerbetrieb, wurde im Jahr 1983 von seinem Sohn Helmut mit Frau Uschi übernommen. Nun wartet der Ruhestand und Sohn Tobias steht in den Startlöchern zum 1. Januar 2016.

Farbe ist Leben

Helmut und Uschi sagen herzlichen Dank für das langjährige Vertrauen unserer treuen Kunden, Freunde und Bekannte und bitten, dieses Vertrauen auch an unseren Sohn weiterzugeben.

MALEN · LACKIEREN TAPEZIEREN · BESCHRIFTEN RAUM- UND FASSADENGESTALTUNG EIGENES FASSADENGERÜST

Wir wünschen Tobias für die Zukunft, Glück und Erfolg! Lärchenweg 1 · 87549 Rettenberg · Telefon 08327/593 · Handy 0171/1756028 [email protected]

wünscht Maler Martin

Zepterwechsel bei Maler Martin an die 3. Generation

❄ ❄ Biathlon Ap❄res ❄ ❄ Ski FC

0 7 9

09.01.2016 ab 13 Uhr

1

8

7

6

5

4



Schneebar mit Blick auf den Schießstand und durchgehend Apres-Ski-Stimmung mit DJ Christian und DJ Oli ❄

❄ 9

Sportplatz Rettenberg



❄ 3

2❄ 1

Biathlon-Staffelwertung Infos unter www.fc-rettenberg.de Teilnahme: ab 16 Jahren ❄ Anmeldeschluss: 02.01.2016



➤ Redaktionsschluss für die Ausgabe am 15. Januar ist am Donnerstag, 7. Januar ([email protected]) 25.10.15

FC_Rettenberg_Biathlonplakat_sw_A5.indd 1

❄ 17:50