ORIGINAL AUSTRIAN ALPENCORE

10.04.2015 - 20.12.2013 | AUT | Salzburg | Rockhouse w/ Eisregen, Debauchery, Zombie Inc.,... 12.12.2013 | AUT | Wien | Replugged. 22.11.2013 | GER ...
3MB Größe 13 Downloads 657 Ansichten
ORIGINAL AUSTRIAN ALPENCORE TUXEDO, often referred to as one of the most upcoming core bands of Austria. They convey power, energy and, most important, they enjoy what they do. A concert of tuXedo is not just a concert, it`s an experience in which in every second on stage something happens. Not for nothing they were nominated for the title „Best Austrian band 2014 „ by the largest Austrian music station and reached the 2nd place in that voting! Their so-called Alpine Core is a blend of metalcore and thrash metal in many facets. Powerful, but also very melodic guitar riffs, combined with brutal shoutings and ear worms which you will not forget. A trademark for that incredible pressure, the guys convey on stage, are the pounding, monstrous drums and percussions, which give the show something really special. Everything is rounded off by their traditional Austrian stage outfit. What would be Alpine Core without leather pants and shirt? tuXedo is celebrating its 10th anniversary this year. This will be celebrated at several shows in 2015. The boys have plenty of stage experience. In over 150 shows, since 2012, they have destroyed stages in Austria, Germany, Croatia, Slovenia, Italy, the Czech Republic and Slovakia. This is the reason why they have a quiet big fan base. Due to their versatile music and their likeable live show with many funny moments, the band succeeded in winning fans with completely different tastes of music. From the typical core audience, metallers with other preferences, right up to the „non-metallers“, everybody is in front of stage when tuXedo asks for a dance. It should not be forgotten that tuXedo has been an official JägerMusic Austria Band since September 2011. The inclusion of savory herbal medicine is an integral part of every tuXn show. In addition, tuXedo is able to enhances its media presence by the engagement of the sponsor Jägermeister.

REFERENCES

Festivals - Nova Rock Festival 2014, 2012, 2011 - Metalfest Open Air Austria 2012, 2011, 2010 - Metal Invasion Open Air 2013 - Metal Invasion Festival (DE) 2010 - Free & Easy Festival (DE) 2013, 2012 - 48er Festival (DE) 2014 - Wurmfestival 2014, 2012, 2011 - Walpurgis Metal Days (DE) 2012 - Storm Crusher Festival (DE) 2014 - Hell Over Vellach 2012 - Metallergrillen Open Air (DE) 2014 - Raise The Roof Festival 2013, 2012, 2011, 2010 - Aaargh Festival (DE) 2014 - STP Metal Weekend 2012 - Salzburger X-Mas Metal Meeting 2013 - Night Warriors Festival 2011 - Rokk Inn Mountain Open Air 2012 - Summernight Open Air (DE) 2014 - Kunstmue Festival 2013 - Hammerwerk Festival 2011 - Metal Orgy 2013, 2012, 2011 - Rocking Mountain Festival (IT) 2014 - Zonk Festival 2012 - Mighty Hill Festival 2014 - Bavarian Hard Festival (DE) 2014 - Church Of Noise Festival 2014 - Rock‘n‘Metalsoccer Festival (IT) 2014 - Kunigunda Festival (SLO) 2013 - The Gates Of Hell Festival 2012 Toursupport Ektomorf - Black Flag Tour 2012 Supportslots Caliban, Unearth, Evergreen Terrace, J.B.O., Emil Bulls, The Sorrow, Knorkator, Kontrust, Excrementory Grindfuckers, Debauchery, Bane, Nasty, Casey Jones, Ready, Set, Fall!, Hämatom, Cold Snap,...

Reviews of the Debut-Album „Flowerfield Melodies“ Metal Hammer

(4/7 Punkte)

… tuXedo bieten im Grunde modernen Metal, der sich wie weiland Sepultura einiger Percussion-Einlagen bedient. Das besitzt durchaus seinen Reiz und entwickelt im Verlauf dieser 13 Lieder phasenweise ordentlich Schmiss. Wenn die Gitarren flirren, die satten Growls und Grooves über einen hinwegrollen, fliegt im sprichwörtlichen Sinne die Kuh. Slipknot und Soulfly liegen den Österreichern ebenso am Herzen wie das ROOTS-Album bereits erwähnter Sepultura….

und lassen oft an die tollen Leistungen der Großen der (deutschen) Metalcore-Szene denken….. Das Ganze klingt insgesamt irgendwie so, als ob man CALIBAN oder THE SORROW mit MILKING THE GOATMACHINE, SEPULTURA und KONTRUST einen Bauernhof bewirtschaften lassen würde. . TUXEDOs „Metalcore mit Lokalkolorit“ lässt auf noch mehr Qualität aus hiesigen Landen hoffen. Schaut euch die Band an, wenn sie demnächst in eurer Nähe rockt. Sorgt definitiv für Spaß in den Backen und das nötige Rocken in der Lederhose!

Stormbringer

Testmania.de

(4/5 Punkte)

…Was Live schon bestens funktionierte – die Band punktete livetechnisch u.a. in Pfunds mit Sympathie und allem möglichen Alpen-Accessoire (Kuhglocken, Lederhosen und Co.) – vermag auch auf Longplayer zu faszinieren. Das herausstreichende Element liegt bei TUXEDO klar im optischen Bereich, doch auch soundtechnich punkten die Gaudimaxe

92/100 Punkten

…Was uns an dieser Stelle geboten wird, ist ein hochkarätiges österreichisches “AUFDIEFRESSE” der besonderen Güte. Parallelen zu Callejon lassen sich an dieser Stelle nicht verbergen. Allerdings ist das Sextett nicht mit den Jungs gleichzusetzen, es gilt an dieser Stelle eher als grobe musikalische Orientierung. Denn der Sound an sich ist an-

ders, in der Form einzigartig, da vorher nie so gehört. Der Wechsel der Tempi, die mannigfaltige Kreativität und insbesondere der Einbezug diverser Percussion-Instrumente heben diese Band aus der grauen Masse heraus. Die Energie, die das Album bietet, wäre ein Grund, Musik offiziell zur alternativen Energiequelle schlechthin zu deklarieren und dieses Album mitunter ganz vorne weg zu stellen. Schon das Cover macht Lust auf mehr, zumindest bei allen, die auf große Oberweiten in blau karierten Hemden stehen. So oder so ist es ein Augenfänger. Allerdings ist der Sound in keinster Weise so vermeintlich plakativ wie das Cover, sondern strotzt nur so vor klugen Ideen und bringt frischen Wind aus den Alpen in den Rest der Welt. Wir sind echt gespannt, wie diese Jungs live abgehen. Wenn die Live-Performance nur halb so energetisch ist wie die Scheibe an sich, dann scheißen wir in Zukunft auf Koffein und weitere Wachmacher, sondern warten dann auf dieses Liveerlebnis, welches wir uns dann auf DVD bannen und bei Bedarf immer wieder angucken, um unsereBatterie aufzuladen. Krasses Teil, ganz klare Kaufempfehlung…..

Metal Underground 5/5 Punkte …Die Songs sind allesamt gut verpackt, abgemischt und in Szene gesetzt worden und man hat durch die Vielfalt ordentlich einen Zeitraum vorgelegt bekommen sich genauer mit den einzelnen Stücke zu bekommen. Vergleiche mit Disturbed und System of a Down habe ich schon mehrmals gesagt bekommen und diese sind auch nicht unbegründet, auch wenn die österreichische Antwort auf die großen Amibands hier deutlich eigenständiger rüber kommt. Beats und Rhythmen sind einfach einzigartig und hier zeigen die Mannen aus Oberösterreich dass sie wohl zu den farbenbuntesten Verrückten des österreichischen Musikbusiness gehören. Künftige Amadeus Award Gewinner in der Sparte Rock/Metal? Was mich betrifft durchaus denkbar, denn die Vermarktung der Truppe ist auch auf die restlichen deutschsprachigen Länder denkbar. Auch der amerikanische Markt ist denkbar und ein kleiner Versuch mit amerikanischen Kameraden wurde bereits vollzogen und diese waren gleich Feuer und Flamme zu den Klängen von Tuxedo. Dies könnte wohl aufgrund der Musik, wie auch den Shows der Renner des künftigen Jahres sein, denn die Formation versteht es mitzureißen…

Rock Hard 7/10 Punkte …Die spinnen, die Ösis: TUXEDO aus Mattighofen in Oberösterreich tragen auf der Bühne Tracht, sprich: Lederhose, Hemd und Hut, und bezeichnen ihre ansprechende Melange aus Thrash und Metalcore – wohl auch ein bisschen selbstironisch – als „Austrian Alpencore“….. ..für ein Debüt klingt „Flowerfield Melodies“ schon erfreulich erwachsen….

Volume.at …Was live schon überzeugte, kann auch auf Tonträger viel. Erinnert an die guten Leistungen der Großen der Metalcore-Szene und lässt auf noch mehr Qualität aus hiesigen Landen hoffen….

Metal Sound (Serbia) … So, fans and lovers of HC scene would surly enjoy in this melodic approach and journey without any compromise. So, expect something very great and filled with lots of

energy here without any compromises or what so ever. The band also represents the actual movement at the scene with furious song writing and claver way of expressing their style. Surely this band goes for the quality but also for the shows full of energy…

My Revelations (Germany) … Alles in allem ist „Flowerfield Melodies“ ein abwechslungsreiches Potpourri der guten Laune und viel versprechendes Debüt-Album der österreichischen TUXEDO. Die Truppe sollte nächsten Sommer auf den Festivals definitiv mal begutachtet werden! Eilt ihnen der Ruf einer tollen Liveband doch auch schon voraus….

Battlehelm.com (Netherlands) The first time I saw the band name in combination with the album cover I feared that this was going to be some sort of joke. Like a polka metal band or something. But this is actually a pretty cool metal album. Sure, there are elements of metalcore in the sound but those I can ignore and just get with the cool metal vibe. For some reason I get a very positive feeling in my gut listening to this. Not an emotion I imagined that I’d sit here with.

Debut-Album „Flowerfield Melodies“ 2013 The album includes following tracks: 1. INTRO 2. ANGER 3. IGNORANCE 4. BOOOM 5. WORLD OF DEADHEARTED 6. RETHINK YOUR CHOICE 7. FIGHT 8. SOCIAL SCUM 9. I‘M ALWAYS HERE (Baywatch-theme coversong) 10. DEAMBULA 11. SELF-ABSORBED FOLK 12. DYING SHEEP 13. SELF-POLKA

Single „Jealousy“ September 2014

The Band Mök - guitar, vocals Hons - percussions, vocals Kiwi - percussions, samples, vocals Kopal - guitar Flanders - bass Dü- drums

Gig-History 2005 - 2014 20.12.2014 | AUT | Salzburg | Rockhouse w/ J.B.O.,... 13.12.2014 | GER | Leipzig | Hellraiser 15.11.2014 | CZ | Nachod | Winter Agressive Fest 20.09.2014 | GER | Wiesau | Storm Crusher Festival w/ Motorjesus, Lay Down Rotten,... 05.09.2014 | GER | Katzenbach | Metallergrillen Open Air w/ Tankard, Majesty, Disbelief,... 22.08.2014 | ITA | Margreid| Rocking Mountain Festival 09.08.2014 | ITA | Luttach| Rock‘n‘Metalsoccer Festival w/ Ignite,... 30.07.2014 | AUT | Wien| Weberknecht 26.07.2014 | GER | Mechernich| Summernight Open Air 25.07.2014 | GER | Herrenberg| 48er Festival w/ Die Apokalyptischen Reiter, Right Before Summer,... 05.07.2014 | AUT | Gaflenz | Mighty Hill Festival w/ Evil Jared,... 19.06.2014 | GER | Uttenhofen| Aaargh Festival w/ Born From Pain, Deadlock,... 14.06.2014 | AUT | Nickelsdorf| Nova Rock w/ Iron Maiden, Black Sabbath, The Prodigy,... 06.06.2014 | AUT | Straßwalchen| Flachrock w/ Alkbottle,... 28.05.2014 | AUT | Wien| Szene 24.05.2014 | AUT | Salzburg| Rockhouse 23.05.2014 | GER | Pfarrkirchen | Bogaloo 17.05.2014 | GER | Grafenau | Bavarian Hard Festival 10.05.2014 | AUT | Mannersdorf | Church Of Noise Festival w/ Pungent Stench,... 19.04.2014 | AUT | Neumarkt | Wurmfestival w/ 3 Feet Smaller, Bakkhushan, Bilderbuch,... 08.03.2014 | AUT | Bad Goisern | Enjoy 08.02.2014 | AUT | Aigen | Kikas 11.01.2014 | AUT | Steyr | JUZ 20.12.2013 | AUT | Salzburg | Rockhouse w/ Eisregen, Debauchery, Zombie Inc.,... 12.12.2013 | AUT | Wien | Replugged 22.11.2013 | GER | Pocking | Kreuzkeller 16.11.2013 | ITA | Novara | Rock‘n‘Roll Arena w/ Ready,Set,Fall!,... 15.11.2013 | ITA | Seregno | Honky Tonky 31.10.2013 | AUT | Niklasdorf | Rock on Halloween 26.10.2013 | AUT | Mattighofen| tuXedo Album Release Party 04.10.2013 | AUT | Wels | Alter Schl8hof w/ Devastating Enemy,... 21.09.2013 | AUT | Braunau | Metal Orgy w/ Belphegor, Emergency Gate,... 13.09.2013 | SLO | Zagradec | Bloody Friday Metal Fest w/ Inmate,... 07.09.2013 | AUT | Lienz | Metalbunker 30.08.2013 | SLO | Velenje | Kunigunda Festival 17.08.2013 | AUT | Friedburg | Woodrock 10.08.2013 | GER | München | Free&Easy Festival w/ Pro-Pain,... 02.08.2013 | AUT | Spital a.S. | Metal Invasion Open Air w/ Kreator, Annihilator,... 19.07.2013 | AUT | Bad Goisern | Kunstmue Festival w/ Krautschädl,... 13.07.2013 | AUT | Mining a.I. | Castle Invasion 15.06.2013 | GER | Cham | Livestyle Cafe w/ Caliban,... 08.06.2013 | AUT | Rossbach | Innviertel Rocks w/ Megaherz,... 29.05.2013 | AUT | Ungenach | Hoffest 11.05.2013 | AUT | Pischelsdorf a.E. | Raise The Roof Festival w/ Caliban, Peter Pan Speedrock,... 18.01.2013 | GER | Schwäbisch Hall | Hölle Revival w/ Inmate,... 12.01.2013 | AUT | Linz | Stadtwerkstatt 10.11.2012 | K | Sachsenburg | Hell Over Vellach Metal Night 28.10.2012 | SK | Bratislava | Randal Club w/ Ektomorf,... 27.10.2012 | NÖ | Oberwaltersdorf | The Gates Of Hell Festival w/ Ektomorf,... 26.10.2012 | D | Cham | Lifestyle Cafe w/ Ektomorf,... 25.10.2012 | D | Schwäbisch Hall | Kantine26 w/ Ektomorf,... 23.10.2012 | D | Mühthal | Steinbruch Theater w/ Ektomorf,... 21.10.2012 | D | Pforzheim | HDJ w/ Ektomorf,... 20.10.2012 | OÖ | Neumarkt | Wurmfestival w/ Kaiser Chiefs DJ‘s, Kontrust, Texta,... 19.10.2012 | D | Pfarrkirchen | Bogaloo 13.10.2012 | S | Salzburg | Mark 28.09.2012 | OÖ | Timelkam | Gei 22.09.2012 | OÖ | Braunau | Metal Orgy w/ Equilibrium, Milking The Goatmachine 15.09.2012 | HR | Varazdin | Trash Film Festival w/ Cold Snap,… 08.09.2012 | NÖ | St. Pölten | STP Metal Weekend w/ Zombie Inc., Devastating Enemy,... 17.08.2012 | T | Pfunds | Rokk In Mountain Open Air w/ Sepultura, Tanzwut, u.v.m. 28.07.2012 | OÖ | Hackenbuch | Zonk Festival w/ Crematory, Debauchery,… 27.07.2012 | D | München | Backstage, Free & Easy Festival 20.07.2012 | K | Sachsenburg | Hell Over Vellach w/ Belphegor, Agathodaimon, Hackneyed,… 09.06.2012 | B | Nickelsdorf | Nova Rock Festival w/ Metallica, Die Toten Hosen, Linkin Park,... 01.06.2012 | OÖ | Mining a. Inn | Metalfest Open Air Austria w/ Megadeath, In Extremo, Blind Guardian,… 26.05.2012 | ST | Graz | Explosive w/ Excrementory Grindfuckers, Ultrawurscht,… 10.05.2012 | D | Piding | Baamhakke | Metalfest Warum-up Party 05.05.2012 | OÖ | Linz | Ann & Pat | Fresh Till Death CD-Release Party 04.05.2012 | S | Fusch a. d. Glocknerstraße | Rockfest Fusch 28.04.2012 | D | Hauzenberg |Walpurgis Metal Days XII w/ Holy Moses, Norgoth, Onslaught,… 21.04.2012 | OÖ | Raise The Roof Festival – Pischelsdorf w/ The Sorrow, Hollenthon, Disbelief, Hackneyed,… 12.04.2012 | T | Livestage – Innsbruck w/ Cold Snap,… 25.11.2011 | Rockhouse - Salzburg w/ J.B.O., Krautschädl 29.10.2011 | Rock im Schloss – Bad Wimsbach w/ 4Lyn, Kontrust,… 15.10.2011 | Kikas - Aigen w/ Knorkator 08.10.2011 | Metalbunker X – Lienz 07.10.2011 | FZH Burghausen (D) w/ Hämatom, ... 24.09.2011 | Metal Orgy – Braunau w/ Kontrust

30.09.2011 | Burn Out Festival – Gleisdorf w/ Debauchery, Outrage, … 01.10.2011 | Night Warriors Festival – Ried w/ Heidevolk, Grailknights, … 02.10.2011 | Austrian Bash – Piding (D) w/ Ultrawurscht 19.09.2011 | Hell On Earth Tour – Cham (D) w/ Unearth, Evergreen Terrace,… 27.08.2011 | IHB Wedding Revival - Geinberg 11.08.2011 | Summersplash - Friedburg 23.07.2011 | Feel The Fire II - Wien 24.06.2011 | Rock Night - Schalchen 18.06.2011 | Wacken Metal Battle Austria Finale - Wien 11.06.2011 | Nova Rock w/ Iron Maiden, System Of A Down, Linkin Park,... 04.06.2011 | Jack‘s Rock Bar - Plattling (D) 03.06.2011 | Hammerwerk Festival – Ybbsitz w/ Alkbottle 02.06.2011 | Wacken Metal Battle Semifinale - Wien 27.05.2011 | Metalfest Open Air Austria w/ Amon Amarth, Sabaton, Arch Enemy,... 07.05.2011 | Raise The Roof Festival – Pischelsdorf w/ Alkbottle, Debauchery,.. 23.04.2011 | Wurmfestival – Neumarkt w/ The Sorrow, Bauchklang,... 24.03.2011 | Wacken Metal Battle Vorrunde - Wien 11.02.2011 | Metal Over Jamaica - Mattighofen 29.01.2011 | In Ya Ears Festival - Germering (D) 22.01.2011 | Saitenhieb - St. Pantaleon 21.01.2011 | Rockhouse – Salzburg w/ The Sorrow 22.01.2011 | Saitenhieb – St. Pantaleon 08.01.2011 | Lichtspieltheater – Eberschwang w/ Kontrust 27.11.2010 | Schalchen w/ Emil Bulls 06.11.2010 | Beim John - Obing (D) 22.10.2010 | Local Heroes - Salzburg 16.10.2010 | Metal Invasion Festival - Passau (D) w/ Sodom, Korpiklaani, Ektomorf,... 02.10.2010 | Rocktoberfest - Antiesenhofen 23.07.2010 | tuXedo CD-Release-Party - Mattighofen 15.05.2010 | Metalfest Open Air Austria - Mining w/ Sepultura u.v.m. 01.05.2010 | Austrian Band Contest Finale - Wien w/ 3 Feet Smaller 24.04.2010 | Break Out Of Primitive Open Air - Mining w/ Ultrawurscht 17.04.2010 | Raise The Roof Festival - Pischelsdorf w/ Maroon, Emil Bulls 04.03.2010 | Austrian Band Contest Semifinale - Wien 17.03.2010 | Rock am Inn Festival - Braunau 13.02.2010 | Febrock - Braunau 06.02.2010 | Metal Melt Down - Mattighofen 23.01.2010 | Austrian Band Contest Viertelfinale - Wien 15.01.2010 | Metal Over Jamaica - Mattighofen 05.01.2010 | TinPot Final Show - Obertrum am See 25.12.2009 | Metalnight IX - Freilassing (D) 27.11.2009 | Austiran Band Contest Vorrunde - Salzburg 31.10.2009 | Break Out of Primitive - Schalchen 12.09.2009 | Raise The Roof II - Pischelsdorf am Engelbach 04.09.2009 | 300l Party - Schalchen 25.08.2009 | Stigma European Tour - Salzburg w/ Stigma, Trust Was Vital 08.08.2009 | Palm Rock - Braunau am Inn 23.07.2009 | Summersplash Party - Friedburg 11.07.2009 | Waldfest - Friedburg 27.06.2009 | Stadtfest - Mattighofen 11.04.2009 | Rock am Inn Festival - Braunau am Inn 28.03.2009 | Raise The Roof - Pischelsdorf am Engelbach 27.02.2009 | Fisherman‘s - Salzburg 21.02.2009 | Last Day Before Away - Schalchen w/ Ultrawurscht 12.02.2009 | Y4U Bandcontest - Braunau am Inn 21.01.2009 | Jamaica Pub - Mattighofen 09.02.2008 | Hafner Keller - Ried im Innkreis 26.01.2008 | Local Heroes Bandcontest Vorrunde - Salzburg 24.11.2007 | 2. Schalchner Rocknacht - Schalchen 16.11.2007 | Austrian Band Contest Vorrunde - Salzburg 13.10.2007 | Rocknight - Jeging 22.09.2007 | Misfyre CD Release Party - Mattighofen 24.08.2007 | Frauenstein Open Air - Mining am Inn w/Ultrawurscht 30.06.2007 | HAK Ball - Braunau am Inn 28.04.2007 | 2 Days In Nöfing - St. Peter am Hart 14.04.2007 | Hell Is Born III - Pischelsdorf 07.04.2007 | Eastside - Neumarkt am Wallersee 17.03.2007 | Jamaica Pub - Mattighofen 03.03.2007 | Provinzrock - Mattsee 05.01.2007 | Black Rock - Altheim 24.11.2006 | 1. Schalchner Rocknacht - Schalchen 21.10.2006 | Assistance Of Hardcore - Mattighofen 31.10.2005 | Halloween Party - Bürmoos 10.09.2005 | Jamaica Pub - Mattighofen 27.08.2005 | Daniel‘s Jukebox - Lamprechtshausen 14.05.2005 | Rika Demo Release Party - Moosbach 09.04.2005 | Rockparty – Schalchen

Live Reports Nova Rock 2011 Gleich zu Beginn des Festival am 11. Juni, pünktlich um 18.00 Uhr, wurde der Abschalten! Jetzt! Stage gezeigt, was Alpencore bedeutet. Die braunauer Truppe von tuXedo kam lautstark gefeiert auf die Zeltbühne. Anfangs noch ein wenig dürftig gefüllt, wurde es zur Mitte des halbstündigen Auftritts doch recht voll im Zelt. Die Jungs zeigten, warum sie schon lange keine einfache Nachwuchsband mehr sind. Professioneller, mitreißender Auftritt, der jeden Einzelnen Besucher zum Ausflippen brachte. Vom Pogo bis zur Wall Of Death war alles vertreten und bei den eingefleischten Fans wurde lauthals mitgegröhlt. Da darf sich ruhig die Ein oder Andere große Band auf diesem Planeten ein Scheibchen abschneiden. So spielt man ein Konzert! Eine von vorne bis hinten gut durchdachte Show in einer Qualität, mit der sich tuXedo selbst übertraf. Ihr habt es geschafft, zu den sonst schon kraftvollen Gigs noch mal einen draufzusetzen. Schade, dass es nur eine halbe Stunde war.

Nova Rock 2012 Wie auch schon im letzten Jahr, gibts wieder ein paar Zeilen für unsere liebgewonnen Alpencorler aus Mattighofen im schönen Oberösterreich, tuXedo. Um zehn vor vier am Samstag Nachmittag Nickelsdorfer Ortszeit an der Grenze zu Ungarn, ließ ein, auf den ersten Blick, wahnsinniges Gespann aus sechs in Tracht gekleideten Österreichern nicht mögliches aus den Boxen erklingen - Metalcore. Die Jägerband schlug mit Baseballschlägern auf riesige Kuhglocken ein und dekorierte die Bühnenfront mit netten, gelben Blumen in rechteckigen Blumenkästen. Mit harten Percussions, Drums und Riffs flogen in Form von Fight, Deambula oder Baywatch harte Brocken aus den Soundtürmen an der Abschalten Jetzt! Stage, die am Abend zuvor u. A. von The Sorrow gerockt wurde. Der berühmte Fleischberg und eine männliche Wall Of Death durfte hier natürlich nicht fehlen. Respekt an die Jungs, die erneut eine grandiose Bühnenshow ablieferten, bei der sogar die Fans von Hatebreed (die kurz vorher spielten) auf dem Weg zurück von der Red Stage stehen blieben um sich das Geschmetter von tuXedo zu geben. Das riecht nach einem steilen Weg nach oben!

Kunstmue Festival 2013 Tuxedo sind meiner Meinung nach wohl jene österreichische Metalband die es kein zweites Mal gibt. Stetig und über die Jahre hinweg hat man sichtlich mit Schweiß und Blut an sich gearbeitet und tut dies immer OLYMPUS DIGITAL CAMERAnoch. Wer die Formation kennt, weiß, dass hier nicht 100% geboten werden, nein man darf durch aus von einer hoch zehn tendierenden Zahl sprechen. In dieser Konstellation hatte ich die Jungs noch nicht gesehen und der Zugang eines gewissen und unserer Redaktion wohl bekannten Kiebe war meiner Meinung nach durchaus eine gute Wahl, denn im Duo mit Johannes konnte man gleich noch mehr Druck und Spielfreude ins Publikum katapultieren. Viele Magazinkollegen haben die Jungs abgelichtet, doch wie auch wir konnten wir bis dato das Live Feeling mit dem die Truppe vorgeht noch nie auf einem Bild festhalten, dies muss man einfach miterleben. Obwohl man noch in den Vorbereitungen zum im Oktober erscheinenden Langrille steckt, merkte man nichts dass man etwas irgendwie abgespielt ist oder Energien aufspart. Nein die Jungs kennen

nur ein Gas und das heißt Vollgas. Alte, wie auch die brandneuen Songs sind einfach bestens dazu gedacht die Meute zum schweißtreibenden Circle Pit Tanz zu bitten. Die Fans vor der Bühne ließen sich auch nicht wirklich lange bitten und kamen dieser Aufforderung schnellstens nach. Das so eine Aktion auch eine Reaktion verlangt ist keine Frage sondern ganz einfach ein Muss und somit wurden die Fans mit Jägermeister, wie auch Werbematerial des Hirschgetränks beschenkt. So konnte man den Pegel weiterhin nach oben hieven. Das auch eine amtliche Wall of Death nicht fehlen durfte, wie auch dem witzigen Anblick der Animation des etwas, sagen wir es so beleibteren Mitchell “Mitch” Buchannon Klons zum Soundtrackcover ließ uns weiterhin mitfeiern und kein Auge blieb hier trocken. Immer mehr steigerte man sich in einen Spielrausch und damit beweisen Tuxedo dass sie wohl in unserer Alpenrepublik zu jenen Acts gehören die wohl alsbald zum Weltruhm gelangen könnten. Aufmachung, Bühnenoutfit wie auch Showausstattung (gleicht ja schon einem Schaufenster eines Einrichtungshaus für bäuerliches Wohnungsinventar) hier wird einfach eine Show geboten welche einfach von vorne bis in die hinteren Ränge ansteckt. Hier ging einfach die Zeit für uns persönlich am schnellsten vorüber und schon war das nahe Ende gekommen, doch auch hier ging nichts ohne Zugabe und die wurde noch wie eine alles vernichtende Massenvernichtungswaffe ins Publikum gefeuert, bevor man endgültig auf Wiedersehen sagte.

Metal Orgy 2012 Viele Fans haben die Alpencoreler von tuXedo vor Ort. Das ist nicht schwer zu erkennen. Immer wieder kann man Burschen mit Lederhosen und Dirdln mit Trachtenblusen sehen. Ganz klar, welche Band diese favorisieren. Die Halle ist gut gefüllt. Bis hinten stehen die Zuschauer nun schon relativ dicht. Allerdings nicht lange: Als die Band die Bühne betritt, verdichten sich die Fans weiter vorne. Die Stimmung steigt schlagartig, als die Gruppe mit „Anger“ in ihr Set einsteigt. „Braunau wie geht es euch?“, schallt es von der Bühne. Als die Antwort nicht laut genug ausfällt, wird die Frage einfach wiederholt und beim zweiten Mal sind die Musiker auch mit der Antwort zufrieden. Noch eine Aufgabe bekommen die Zuhörer gestellt. Für „Ignorance“, eine relativ neue Nummer, sollen mindestens fünf Crowdsurfer motiviert werden. Der zuerst als hochgesteckt empfundene Plan wird bei Weitem übertroffen – mehr als doppelt so viele Surfer landen im Bühnengraben. An Ausruhen ist nicht zu denken, denn schon bei „Deambula“ sollen die Zuschauer eine Wall Of Death in die Halle zaubern. Mit den Worten „Hauts eich den Schädel ein, aber tut eich net weh dabei“, startet das Projekt Wall Of Death. Nach einigen Sekunden Verzögerung, weil sich wie immer ein paar Zuschauer nicht für eine Seite entscheiden können, geht es los. Die Worte „Wall Of Death“ markieren den Start des fröhlichen Knochenbrechens. „Deambula“ zählt zu den Klassikern der Gruppe und dementsprechend viel Zuspruch bekommt das Lied auch. Ruhiger wird es während des Auftritts nicht mehr; die Stimmung kocht und so bleibt sie auch. Zwei Höhepunkte gibt es aber noch im Set: Das Stück „Rethink“ kann mächtig abräumen und „I’ll Be There“ wird ebenfalls regelrecht zelebriert. Eine fette Party ist am laufen, als tuXedo mit „WOD“ und der Abrissbirne „Fight“ das Konzert beenden. Für den geilen Gig gibt es sogar lautstarke Forderungen nach einer Zugabe. Fazit: Alles richtig gemacht!

Walpurgis Metal Days 2012 Die nun folgende Combo ist in Bayern und in Österreich inzwischen richtig bekannt. tuXedo kombinieren percussionlastigen Metalcore mit alpenländischer Tracht. Erst vor genau einer Woche hat die Band das in Oberösterreich stattfindende Raise The Roof Festival in Schutt und Asche gelegt und es darf erwartet werden, dass es auch auf dem WMD nicht anders sein wird. Nochmals haben sich mehr Besucher im Zelt eingefunden. Ganz vorne Zeigt sich aber immer noch keine wirkliche Verbesserung. Trotzdem wird die Band schon gleich mit Applaus empfangen. Sofort legt das Sextett mit „Anger“ los und macht gleich klar, wo heute der Hammer hängt. Mit gewohnter Brachialität donnern tuXedo aus den Schallwandlern. Ohne den Zuschauern eine Verschnaufpause zu gönnen, schicken die Österreicher ihr Publikum schon beim dritten Lied in eine Wall of Death. Diese geht zwar etwas schief, sie scheint aber allen Beteiligten Spaß zu machen, auch wenn einige böse stürzen. Als Entschädigung verteilt die Kapelle Jägermeister, was die Meute auch wieder friedlich stimmt. Nun steht eine Coverversion auf dem Plan. Die Titelmelodie zur US-Fernsehserie Baywatch wurde von tuXedo neu arrangiert und ziert schon seit geraumer Zeit die Setlisten der Band. Gleich im Anschluss folgt schon das nächste Highlight. Drummer Christopher bekommt die Gelegenheit, sein Können im Alleingang unter Beweis zu stellen und das macht er dann auch mit Bravur. Ein paar Songs gibt es noch beim sehr kurzweiligen Auftritt der Gruppe. Reißer wie „Fight“ oder „Never Forget“ dürfen natürlich keinesfalls fehlen. Dass die Songauswahl passt, zeigt sich an den Reaktionen der Zuhörer. Obwohl tuXedo die einzige Metalcoreband auf dem Festival sind, erhalten sie jede Menge Applaus. Diesen gibt es zu Recht. Die Band hat wieder einmal bewiesen, warum sie als so heißes Eisen gehandelt wird.

Raise The Roof Festival 2012 Mit Embodying The End, Basanos und Perishing Mankind wurde die Anspannung auf tuXedo an die Spitze getrieben. Ein schwarzes Meer an wütigen Headbangern und Headbange-

Contact tuXedo - Original Austrian Alpencore Johannes Frauenhuber Hans-Berghammer-Siedlung 17/1 5230 Mattighofen Austria [email protected] www.tuxedo.at www.facebook.com/tuxedometal www.youtube.com/tuxedometal Booking: Austria & Europe - Rockbands.at Germany - Weird World Netherlands, Belgium & United Kingdom Stoic Booking

rinnen war zum Auftritt von den Lokalhelden angeschwärmt. Enttäuscht wurden die Fans natürlich nicht. Tuxedo übertraf alle Erwartungen und zerschmetterte, in neuer Tracht gekleidet, jedes noch so harte Trommelfell. Eine wahnsinns Show, Bands und Fans waren begeistert! Nach dem Auftritt leerte sich die Halle leider wieder ein wenig. Doch auch Big Ball und Debauchery lieferten mit verlängerten Sets ein gewohnt gutes Bild ab

J.B.O. Support 2011 Leider nicht ganz pünktlich im Rockhouse angekommen staunte ich gleich nicht schlecht, als ich denbereits sehr vollen Saal betrat um den Auftritt der Mattighofener Metalcorelern von Tuxedo zubetrachten. Ich habe den Werdegang dieser Band in den letzten Jahren eigentlich überhaupt nicht verfolgt, so war es auch für mich gleich ganz was Neues, dass Tuxedo mittlerweile nicht mehr nur ein Trio ist, sondern gleich aus 5 Musikern besteht. Auch die Verwendung der Percussions war mir bisher nicht bekannt. Mit ihrem Sound, der irgendwie nach Metalcore, mit großen Einflüssen aus der Richtung Ill Nino oder Soulfly (was klar an den Percussions liegt) konnten die Oberösterreicher aber problemlos beim Salzburger Publikum punkten. Alleine durch die Crowd-Surf Einlagen und die Eigeninterpretation des Baywatch-Titelsongs waren die Leute im Rockhouse sofort aus dem Häuschen. Ein gelungener Auftritt, bei dem nicht nur die Motivation und die Leistung der gesamten Band gelobt werden muss, sondern auch der wirklich druckvolle und qualitativ hochwertige Sound.

Metalfest Open Air Austria 2012 Der Freitag, Tag zwei, startete mit tuXedo auf der Mainstage. Die Alpencore-Fanatiker aus dem Umkreis von Mattighofen zeigten abermals eine wie gewohnt grandios abgestimmte Bühnenshow. Gefühlt standen zum Frühstückskonzert um 11 Uhr schon ein paar hundert Besucher auf dem Feld vor der Bühne um tuXedo lauthals zu unterstützen. Spitzen Auftakt in einen erfolgreichen Tag.