Newsletter No 1 - Zahnarztpraxis am Kreuzberg

01.09.2017 - IBAN DE02 6804 0007 0140 0878 00, BIC COBADEFFXXX. Neugegründeter Verein – Kinder Jemens in Not e.V.. Seit Anfang des Krieges im ...
317KB Größe 1 Downloads 111 Ansichten
September 2017

Deutsch-Jemenitische Gesellschaft e.V.

Newsletter No 1 Spenden für den Kampf gegen die Cholera Durch die seit 2015 andauernde kriegsbedingte Zerstörung der Infrastruktur ist in diesem Sommer 2017 eine Cholera-Epidemie unfassbaren Ausmaßes aufgetreten: inzwischen haben sich mehr als 700.000 Menschen infiziert, es gibt 1000e Todesopfer. Im Juni hat die DJG einen Spendenaufruf gestartet, über dessen Erfolg wir auf der Homepage regelmäßig und aktuell berichten. Zum 15.09.2017 waren auf unserem Konto 25.000 € eingegangen. Hiermit vielen Dank an alle Mitglieder und Nichtmitglieder, die gespendet haben! 12.000 € wurden bislang an World Relief Deutschland überwiesen. 10.000 € haben wir an die ‚Yemen Association for Development‘ in Sa a‘a weitergeleitet. Alle Spendengelder werden für den Transport von Medikamenten, die Verteilung der Güter, die Versorgung von Cholerapatienten und die Bereitstellung von Wasser- und Sanitärversorgung verwendet (alle Fotos zum UN-Flug Djibouti-Sa a‘a am 24.07.2017 © World Relief Deutschland).

Da nach wie vor und zunehmend dringend Medikamente im Kampf gegen die Cholera benötigt werden, erhält die DJG den Spendenaufruf bis auf Weiteres aufrecht! Kennwort "Cholera Jemen" Bankverbindung der DJG: Commerzbank Freiburg IBAN DE02 6804 0007 0140 0878 00, BIC COBADEFFXXX

Neugegründeter Verein – Kinder Jemens in Not e.V. Seit Anfang des Krieges im Jemen sind mehr als 1.500 Kinder an dessen Folgen gestorben. Dabei sind Hunger und Krankheiten häufigste Todesursache. Um auf den vergessenen Konflikt aufmerksam zu machen, und vor allem um den Kindern im Jemen zu helfen, hat der gebürtige Jemenite Maged Al-Saidi den gemeinnützigen Verein „Ki der Jemens in Not“ ins Leben gerufen. Durch Spendengelder unterstützt er vor Ort jemenitische Kinder mit Lebensmitteln und Medikamenten. Der Verein „Ki der Jemens in Not“ wurde im Februar 2017 in München gegründet. Der Verein möchte einen Teil dazu beitragen, die furchtbare Not im Jemen zu lindern. Maged Al-Saidi, Martin Rasper und Imke Gloth Kinder Jemens in Not e.V. Lochhamer Schlag 12 82166 Gräfelfing Homepage: www.kinder-jemens-ev.com E-Mail: [email protected] © Deutsch-Jementische Gesellschaft e.V., Geschäftsstelle c/o Schlott Schweizer Str. 10, 60594 Frankfurt/Main