(Microsoft PowerPoint - Reisebeispiel_7 \334N)

Kinder des Dorfes darauf, Ihnen eine selbsteinstudierte 20-minütige Vorführung ... Es ist sehr wichtig, den Kindern eine Ausbildung zu ermöglichen, um weitere ... Jeder Einzelne kann bei der Anpflanzung von jungen Bäumen helfen, um die ...
7MB Größe 10 Downloads 149 Ansichten
MADAGASKAR Eines der letzten Inselparadiese unserer Erde

Madagaskar ist mit etwa 20,5 Millionen Einwohnern und einer Fläche von 587.041 Quadratkilometern nach Indonesien der flächenmäßig zweitgrößte Inselstaat der Welt. Die Amtssprache in der ehemaligen französischen Kolonie ist Französisch und weist die typischen Wirtschaftscharakteristiken eines Entwicklungslandes auf

So könnte eine Gruppenreise nach Madagaskar aussehen 1. Tag Ankunft mit Air France via Paris nach Antanarivo, Madagaskar. Sie werden von einem englischsprachigen Reiseführer am Airport begrüsst. Gemeinsamer Transfer zum Hotel „Palissandre Hotel“ und Übernachtung

2. Tag Frühstück im Hotel, anschließend Check-Out. Mit dem Reiseführer geht es von Antanarivo in mehreren Fahrzeugen nach Anjozorobe in das Saha Forest Camp. Fahrtdauer ca. 2,5 Stunden. Check-In und Mittagessen in der Lodge. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit selbst auf Entdeckungsreise zu gehen und ihre neue Umgebung kennenzulernen. Gemeinsames Abendessen und Übernachtung in Bungalows des Saha Forest Camp´s Links: www.hotel-palissandre.com www.sahaforestcamp.mg

SAHA FOREST CAMP

Sie haben die einzigartige Möglichkeit an der Entwicklung der Dorfgemeinschaft teilzuhaben, die Eingentümer des Camps kennenzulernen und die Projekte dort mit zu unterstützen. Das Saha Forest Camp vermittelt durch seine Einfachheit die Harmonie mit der Natur. Es ist eingebettet im Herzen eines tropischen Waldes, verfügt über 10 stilvolle Doppelzimmer „Tented Lodges“ und seine Lage innerhalb des Naturschutzgebietes Anjozorobe-Angavo ermöglicht den Liebhabern von „Biodiversity“ eine einzigartige Flora und Fauna. Darunter können die berühmten Indri Indri Lemuren bewundert werden.

3. Tag Gemeinsames Frühstück in der Lodge. Auf einer 5-stündigen Tour inkl. Picknick Lunch lernen Sie heute die einzigartige und faszinierende Flora & Fauna des Naturschutzparks kennen. Rückkehr in die Lodge am späten Nachmittag. Abendessen und Übernachtung im Saha Forest Camp (Alternativ gibt es auch die Möglichkeit das Dorf, deren Einwohner und die Schule dort kennenzulernen) 4. Tag Nach dem gemeinsamen Frühstück, Check-Out und Weiterfahrt in mehreren Fahrzeugen nach Manambato inklusive Picknick Lunch. Dort angekommen geht es mit dem Boot zum Bush House nach Akanin´Ny Nofy. Check-In und Zeit zur freien Verfügung. Gemeinsames Abendessen und Übernachtung in Bungalows des Bush House

Links: www.bushhouse-madagascar.com

BUSH HOUSE

Das Bush House ist eine kleine Öko-Lodge an der Ostküste von Toamasina innerhalb des „Canal des Pangalanes“. Hier verschmelzen Süßwasser-Seen mit dem Indischen Ozean. Diese einzigartige Mischung bietet sich mit Blick von ihrem Bungalow und ist in nur wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen. 11 Bungalows sind im einfachen Stil mit lokalen Materialien gefertigt und haben ein Doppelbett mit Moskitonetz und eigener Dusche / WC. Alle Bungalows verfügen über eine große Terrasse mit einem spektakulären Blick über den See. Duschwasser wird über einer Flamme in einem kleinen Wassertank hinter jedem Bungalow beheizt. Der Strom wird durch einen Generator mit Strom versorgt. Das kleine Restaurant im Freien, was unter einem Palmendach geschützt ist, serviert malagasy, kreolisches und französisches Essen.

5. Tag Gemeinsames Frühstück in der Lodge. Anschließend geht es zusammen mit dem Reiseführer per Boot zum Privat Natur Reservat „Palmarium“. Besichtigung dieses einzigigartigen Reservats. Mittagessen im Bush House.

Am Nachmittag lernen Sie das Schulprojekt des Bush House in Ampahantany kennen und kommen dort mit Schülern und Lehrern in Kontakt und ins Gespräch. Nach diesen Eindrücken kehren Sie in die Lodge und bei einem „Sundowner Drink“ freuen sich die Kinder des Dorfes darauf, Ihnen eine selbsteinstudierte 20-minütige Vorführung präsentieren zu dürfen. Gemeinsames Abendessen und Übernachtung im Bush House Link zum Schulprojekt: www.bushhouse-madagascar.com Rubrik: Sustainable Tourism, School Visit

Das Schulprojekt Ampahantany 1994 verursachten Zyklone schwere Schäden und Zerstörung in der Region. Die öffentliche Grundschule Ampahantany wurde dabei vollständig zerstört. Es gab keinerlei Unterstützung der Regierung. Das Schulprojekt wurde stillgelegt. Im Jahre 1996 besucht ein Mitglied der deutschen Botschaft das Bush House und es werden 7.700 € für den Wiederaufbau der Schule gewährt. Am 15. Februar 1997 kann die Schule wieder in den Betrieb genommen werden. Im Durchschnitt gibt es 7 Kinder in einer Familie. Die Analphabeten-Quote liegt bei den Erwachsenen bei 40%. Ihr Leben dreht sich um den Anbau von Reis, Maniok und Obst und um die Fischerei. Es ist sehr wichtig, den Kindern eine Ausbildung zu ermöglichen, um weitere Zerstörungen der Umwelt dort zu stoppen. Vorsätzliche Busch-Brände zerstören den ursprünglichen Regenwald. Auf dem Lehrplan der Schule stehen: Hygiene, Familienplanung, Bautechniken, Nähen… Die Lehrer werden von den Eltern und der Regierung finanziert, jedoch fehlt es permanent an finanziellen Mitteln für benötigtes Schulmaterial. Mit € 650,- pro Jahr können diese Kosten durch Spendengelder abgedeckt werden.

6. Tag Frühstück in der Lodge und Check-Out. Gemeinsam mit dem Reiseführer geht die ca. 1-stündige Fahrt mit dem Boot nach Manambato und von dort weiter mit dem Bus nach Andasibe (ca. 3,5 Stunden Fahrt). Einen Picknick Lunch serviert Ihnen eine einheimische Familie auf dem Weg dorthin und Sie haben dabei auch die Möglichkeit, in einem Wasserfall zu baden. Nach der Ankunft und dem Check-In in der Vakona Forest Lodge besuchen Sie das Natur-Reservat „Lemurs Island & National Park Andasibe“. Das Reservat beheimatet 11 verschiedene Arten der Lemuren sowie Frösche, Chamäleons, Reptilien und Vögel. Es handelt sich um ein Regenwald-Gebiet und ist deshalb reich an verschiedenen Pflanzen wie Farne, Orchideen, Epiphyten, Zwergpalmen und Heilpflanzen. Gemeinsames Abendessen und Übernachtung in der Vakona Forest Lodge Link: www.hotelvakona.com

7. Tag Frühstück in der Lodge und Check-Out. Abfahrt mit dem Bus und dem Reiseleiter zum Analamazaotra Schutzwald-Gebiet, welcher von der Mitsinjo Association geführt wird.

Sie lernen die Menschen kennen, die sich hier für den Erhalt des Regenwaldes einsetzen und erfahren alles Wissenswerte über die Tier- und Pflanzenwelt in diesem Gebiet. Hier findet auch der Picknick-Lunch statt. Am Nachmittag geht es weiter und Sie fahren mit dem Bus nach Antanarivo. Check-In und gemeinsames Abendessen im Hotel Palissandre.

Link: http://www.mitsinjo.org/

Mitsinjo Association Die NGO „Mitsinjo Association“, die als Gemeinschaftsinitiative startete, arbeitet für die Erhaltung des naturnahen Tourismus und deren Entwicklung (einschließlich in der Landwirtschaft und Gesundheit). Der Biodiversity-Hotspot liegt in Andasibe, im Osten des Regenwald-Gebietes. Mitsinjo verbindet den Schutz vom idealen Lebensraum mit der Generierung von nachhaltigen Einkommen für die lokale Bevölkerung in diesem Bereich.

Die finanziellen Mittel für den Erhalt und die Entwicklung kommen fast ausschließlich durch Spendengelder und Besuchern zustande, die herzlich willkommen sind, um sich ein Bild dieses einzigartigen Naturschutzgebietes zu machen. Jeder Einzelne kann bei der Anpflanzung von jungen Bäumen helfen, um die neue Generation des Regenwaldes zu schaffen. Das schützt nicht nur unzählige bedrohte Tierarten, sondern gibt vielen Menschen eine Zukunft im nachhaltigen Ökotourismus.

8. Tag Gemeinsames Frühstück im Hotel und anschließend Fahrt zur Schule „Graines de Bitume“. Die NGO wurde 2000 von einer Gemeinschaft aus Franzosen und Madagassen gegründet und arbeitet zusammen mit Volunteers von „Ärzte ohne Grenzen“ und Interessierten, die sich der Notsituation der Schule bewusst sind. Der Verein unterstützt 300 Kinder. Nach dem Kennenlernen dieses Schulprojektes geht es zusammen mit einer Gruppe von Schulkindern in den „Lemuren Park“. Dort werden zusammen mit den Kindern in verschiedenen Gruppen, Bäume angepflanzt. Das Lunch-Picknick findet ebenfalls im Park statt. Nach diesem letzten, ereignisreichen Tag findet das abschließende Abendessen im Hotel statt.

Im Anschluß geht es zum Flughafen. Rückkehr nach Deutschland Links: http://www.grainesdebitume.org http://www.lemurspark.com/

MADAGASKAR Ein sich lohnendes Reiseziel, um eines der letzten Paradiese unserer Erde kennenzulernen und sich zu engagieren!

Damit dieser sechste Kontinent eine Chance hat! Quellen: www.wikipedia.de

Mehr Informationen und Buchung bei: Zeitwandel Travel & Charity Movements Ansprechpartner: Birgit Kohlmann [email protected] www.zeitwandel.net