Mehr als Shakespeare

herzlich willkommen, für das leibliche Wohl ist gesorgt. Auf Deutsch und auf Englisch können rhetorische Fähigkeiten und Führungskompetenz erlernt werden.
997KB Größe 5 Downloads 277 Ansichten
2

Lokale Nachrichten

Allgemeiner Anzeiger Erfurt

Ratgeber Recht

Anzeige

Mittwoch, 14. Dezember 2011

THEMA DER WOCHE

Meldungen

Mit Klangschalen zur Entspannung BECHSTEDT-WAGDT. Beim Klangschalenkonzert am heutigen Mittwoch um 19 Uhr in der Praxis für energetische Heilung in der Egstedter Straße 8 in BechstedtWagd lassen sich harmonische Klänge mit Klangschalen, Gongs und Zimbeln genießen. Diese Klänge erzeugen eine tiefe körperliche und seelische Entspannung, sanft werden Blockaden im körperlichen oder seelischen Bereich gelöst. Anmeldung: 0361/654 35 16 oder 0173 981 53 12.

Michael Wemmer, Rechtsanwalt in Erfurt Fachanwalt für Erbrecht Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht WEISSKOPF RECHTSANWÄLTE Partnerschaft, www.weisskopf-law.com Telefon: 0361/5656216 E-Mail: [email protected] Sektionsleiter des Deutschen Forums für Erbrecht Thüringen

Der Lebensgefährte als Vorerbe? Frage: Ich möchte in meinem Testament anordnen, dass zunächst meine Lebensgefährtin und anschließend mein Sohn erben soll. Was muss ich dabei beachten? Antwort: In der Regel wird ein solcher Sachverhalt so gestaltet, dass der Lebensgefährte als Vorerbe, und das Kind als Nacherbe eingesetzt wird. Falls Sie im Testament nichts anderes festlegen, tritt der Nacherbfall ein, wenn Ihre Lebensgefährtin verstirbt. Ihre Lebensgefährtin muss das, was sie von Ihnen erbt, grundsätzlich für Ihren Sohn erhalten und darf die Vorerbschaft nicht verbrauchen, es sei denn, Ihr Sohn stimmt dem zu. Sie können allerdings in Ihrem Testament anordnen, dass Ihre Lebensgefährtin befreite Vorerbin ist, und somit auch über den Nachlass verfügen kann. Steuerrechtlich ist zu beachten, dass Ihr Sohn beim Nacherbfall lediglich einen Freibetrag von 20.000,00 € nach Ihrer mit ihm nicht verwandten Lebensgefährtin hat und den Nachlass mit 30 % versteuern muss. Er hat allerdings das Recht, auf Antrag beim Finanzamt der Besteuerung die persönlichen Verhältnisse zu Ihnen zugrunde zu legen. Somit kann er einen Freibetrag von 400.000,00 € und die begünstigte Steuerklasse I in Anspruch nehmen. Dieses Wahlrecht besteht allerdings nur, wenn der Nacherbfall aufgrund des Todes des Vorerben eintritt. Wir beraten Sie seit vielen Jahren in allen Fragen des Erbrechts, der vorweggenommenen Erbfolge sowie der Unternehmensnachfolge.

Rhetorikclub mit Weihnachtsfeier

Für einen Bau von Bettelmönchen ist die Barfüßerkirche eigentlich zu prachtvoll.

Fotos: Axel Heyder

Mehr als Shakespeare

Initiativkreis kümmert sich um Ansehen der Barfüßerkirche und fordert ein Nutzungskonzept

Weihnachtsreise...

.... ins Reich der Sinne! Der neue Duft, jetzt bei uns!

Poiray

Rosen-Parfümerie

Parfümerie - Kosmetik - Fußpflege Magdeburger Allee 67; 99086 Erfurt Tel.: 0361 / 2 11 52 81

Von Axel Heyder ERFURT. Die Barfüßerruine ist mehr als nur ein Shakespeare-Spielort im Sommer. Sie habe weit mehr Aufmerksamkeit verdient, befinden die Mitglieder des Initiativkreises Barfüßerkirche, als sie derzeit bekomme. Obgleich das ehemalige Kloster zu den bekanntesten Bauwerken in Erfurt gehört, weiß doch kaum ein Einheimischer viel über seine Geschichte zu erzählen. Aber das soll sich künftig ändern. Einst war sie eine zentrale Anlaufstelle in der mittelalterlichen Stadt. Die Bettelmönche der Franziskaner hielten ihre Türen für die Bürger der Stadt – aber auch für die Mittellosen – offen. Die Kirche war ein Ort der Zuflucht und der Besinnung. Franziskus von Assisi Architektonisch sind die Mauern dem Magdeburger Dom nicht unähnlich und damit untypisch für das Gotteshaus eines Bettelordens.

Denn diese bauten in der Regel möglichst einfach. Ohne Turm, in Kastenform, schnörkellos. Das macht sie einzigartig. Als die Franziskanermönche des Franziskus von Assisi 1224 Erfurt erreichten und in den Folgejahren mit dem Bau im Stadtzentrum begannen, seien die Probleme ähnlich denen der Menschen von heute gewesen, weiß Karsten Horn vom Vorstand des Initiativkreises. Die Parallelen sieht Horn – verantwortlich als Mitarbeiter des Angermuseums für die Ausstellung in der Barfüßerkriche – an mehreren Stellen: „Aus heutiger Sicht ereignete sich in dieser Epoche folgendes: Gewaltige Wissenszuwächse und eine Veränderungen in der Produktionsweise erzeugten starke soziale und politische Spannungen. Zeitgleich stehen eine wachsende Stadtbevölkerung, Migrationsbewegungen und zunehmende Armut einem maßlosen Egoismus, Machtansprüchen und einer Kapitalkonzentration gegenüber. Dieses Konflikte trieben, gepaart mit einer tie-

geflossen. Nun gilt es, über die Nutzung als sommerliche Theaterspielstätte hinaus, sie zu einem bedeutsamen Ort zu machen. Zu einem, der einerseits über seine Geschichte informiert. Aber andererseits auch den Blick in die Zukunft gewährt. „Was können wir für unser Leben und unsere Zukunft aus der Geschichte der Kirche lernen, welche Anregungen können wir mitnehmen? Welche Ansätz hat der Bettelorden damals gefunden?“ – Ansätze, die Horn und seine Mitstreiter aufarbeiten. Neben der Spielstätte für Theater sei Ideen sind gefragt eine für Musikwettbewerbe klassischer Musik denkbar. Die Patentlösung hat der Als Nahziel soll zunächst Initiativkreis nicht parat. Hier ein Bronzeabguss nach einem gilt es in die Ideenfindung Relief von Hans Walther (Zykeinzusteigen. Vielleicht mit lus Totentanz), der eine Erineinem Wettbewerb. Anders als die Dresdner Frauenkirche nerung an die Schrecken des Krieges und die Zerstörung sei die Barfüßerruine nie zu der Kirche ist, angebracht einem richtigen Mahnmal für die Zerstörung im Zweiten werden. Dafür sammelt der Initiativkreis Spenden. Für Weltkrieg geworden. Sie jetzt Ideen zu Erhalt und Nutzung noch zu dem zu machen, der Barfüßerruine sind indes ist eher unwahrscheinlich. alle Erfurter aufgerufen. Mehr als 350 000 Euro sind www.barfuesserkirche.de bereits in den Erhalt der Ruine fen Verunsicherung und geistiger Orientierungslosigkeit, die Gesellschaft in eine Sinnund Existenzkrise“. Welche Lösungen der Bettelorden den Menschen anbot, ist deshalb bis heute interessant. Luther predigte dort und später, 1811, hat es ein in dieser Zeit wichtiges Musikfestival dort gegeben. Wichtige Ereignisse der Stadthistorie fanden in diesem Haus einen Ort. „Ein Stück greifbare Geschichte – aber bis heute gibt es kein Nutzungskonzept von Seiten der Stadt.“

ERFURT. „Let´s talk about Christmas“ heißt es beim Rhetorikclub Erfurt Toastmasters, die am heutigen Mittwochabend ab 19 Uhr ein offenes Weihnachtstreffen im Wachhäuschen West am Hirschgarten initiieren. Die Mitglieder des Clubs werden interessante und bewegende Geschichten ihrer Familien und ihren Heimatländern erzählen. Gäste sind herzlich willkommen, für das leibliche Wohl ist gesorgt. Auf Deutsch und auf Englisch können rhetorische Fähigkeiten und Führungskompetenz erlernt werden. Die Treffen finden jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat jeweils um 19 Uhr im Kleinen Wachhäuschen, Regierungsstraße 6, in Erfurt statt.

Kammerchor und Solisten ERFURT. Ein vorweihnachtliches Konzert mit dem Kammerchor „Collegium cantat“ und mit den Solisten HansGeorg Kohlert am Klavier und Torsten Kroschke an der Oboe, ist am heutigen Mittwoch, 14. Dezember, um 19.30 Uhr zu hören. Ort: Festsaal des Rathauses am Fischmarkt.

Beilagen-Hinweis Einem Teil unserer heutigen Ausgabe liegen Prospekte folgender Firmen bei:

• Möbel Rieger • Möbel Rieger Discount • Penny • Pro Optik • Herkules

Allgemeiner Anzeiger Wochenblatt für Erfurt und Umgebung Impressum Geschäftsstelle und Anzeigenannahme: Meyfartstr. 19 (Pressehaus) 99084 Erfurt Tel.: 03 61 / 5 55 05 55 Fax: 03 61 / 5 55 05 69 Geschäftsstellenleiterin: Stefanie Raab Satz: Zeitungsgruppe Thüringen Gottstedter Landstraße 6; 99092 Erfurt Druck: TA Druckhaus Erfurt GmbH & Co KG Gottstedter Landstraße 6; 99092 Erfurt Erscheinungstag: Mittwoch

Noch kein Geschenk? egapark-Saisonkarte 2012 29 € (Erwachsener) l 10 € (Kind) l 70 € (Familie) Saison vom 1.3. – 31.10.2012 Verkaufsstellen: Weihnachtsbindeschau (Felsenkeller am Domplatz) I egapark Erfurt (Pflanzenschauhäuser) I Kundenzentrum SWE (Magdeburger Allee) I EVAG Center (Anger) I Thüringer Tourismus GmbH (Erfurter Hof) I Tourist Information (Benediktsplatz) I Ticket-Shop der ZGT (Meyfarthstraße) I Roland Matthes Schwimmhalle (JohannSebastian-Bach-Straße) I Schwimmhalle Johannesplatz

Alles für eine starke Stadt. www.stadtwerke-erfurt.de l www.egapark-erfurt.de

Verteilauflage: 118.900 Vertrieb: TDM; Tel.: 03 61 / 227 54 35,

H EIMAT FÜR N ATURENTDECKER N ATÜRLICH N ATURPARKE !

E-Mail: [email protected] Anzeigenschluss für Geschäftsanzeigen: Montag 10 Uhr Verlag und Herausgeber: Allgemeiner Anzeiger Werbe- und Vertriebsgesellschaft mbH Gottstedter Landstraße 6; 99092 Erfurt Geschäftsführer: Wolfgang Bock, Thomas Nössig Tel.: 03 61 / 2 27 50 33, Fax: - 50 34

Entdecken Sie Heimat neu – Besuchen Sie die Naturparke in Deutschland! www.naturparke.de

E-Mail: [email protected] Verkaufsleitung: Elke Jäger Tel. 0361 / 227 54 90 Chefredaktion: Emanuel Beer Tel. 0361 / 227 56 55 Redaktion: Helke Floeckner, Axel Heyder Tel. 0361 / 555 0 561 / 555 0 562 Gebietsausgaben: Eichsfeld, Eisenach, Erfurt, Gera/Schmölln, Gotha, Holzlandbote, Ilm-Kreis, Jena, Mühlhausen/Bad Langensalza, Nordhausen/Sondershausen/Artern, Rudolstadt/Saalfeld/Pößneck, Sömmerda, Weimar/Apolda, Thüringer Vogtland Es gilt die Preisliste Nr. 22 vom 01. Januar 2011 Kostenlose Verteilung – Einzelabholung EUR 0,60 Der Verlag ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter e.V. Berlin (BVDA) und unterliegt damit der Auflagenkontrolle der Anzeigenblätter. Mit Namen gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für unverlangt eingesandte Fotos, Unterlagen und Manuskripte übernimmt der Verlag keine Haftung.