mauritiusktharina - Magdeburger Dom

20.05.2011 - Es ist ein »memento mori«: Bedenke im Angesicht der Ewigkeit, was du dort oben sagst, ob es Bestand hat vor dem Allmächtigen, ob es ...
772KB Größe 3 Downloads 422 Ansichten
K EV. DOMGEMEINDE MAGDEBURG M A U R I T I U S T H A R I N A Mitteilungsblatt

Mai A.D. 2011

Spendenbitte 1 Euro

Kanzeltür

Türen Die Tür zur Domkanzel ist für mich eine besondere Tür: Wieviel bedeutende Prediger sind durch sie die schmale Treppe hinauf geschritten, angefangen von den reformatorischen Dompredigern Philipp Hahn und Reinhard Bake bis hin zu dem deutsch-nationalen Domprediger Ernst Martin und den späteren Bischöfen wie meinem geistlichen Vater Dr. Werner Krusche. Mehr noch als diese Reihe bedeutender Männer macht mich ein Bild unten an der Kanzeltür demütig: die Totenmaske des 1. evangelischen Dompredigers Siegfried Sack. Es ist ein »memento mori«: Bedenke im Angesicht der Ewigkeit, was du dort oben sagst, ob es Bestand hat vor dem Allmächtigen, ob es nützlich und gut ist. Aber wenn du dich geprüft hast, dann sage das Wort ohne Furcht! So durchschreite ich die Kanzeltür immer mit Ehrfurcht und bitte Gott: So wie ich die Tür zur Kanzel öffne, öffnest du die Herzen der Hörer, damit dein Wort durch mein Wort auf fruchtbares Land fällt. Domprediger Giselher Quast

2

Unsere Gesprächskreise Die Junge Gemeinde

Am Dom existiert seit einiger Zeit wieder eine Junge Gemeinde…. „Aber wer oder was ist das überhaupt?“ Da sich nicht wenige diese Frage stellen, möchten wir uns hier kurz vorstellen: Wir sind ca. 7 junge Leute, die ihre Konfizeit am Dom bereits erfolgreich hinter sich gebracht haben. Je-

den Mittwoch treffen wir uns mit Domprediger Quast in unserem Jugendraum. Dann besprechen wir Themen, die uns am Herzen liegen und beschäftigen, diskutieren

dank unterschiedlicher Meinungen manchmal heftig, gucken sehenswerte Filme, üben unsere Fähigkeiten in der Pfarrhausküche oder unterhalten uns einfach nur über Gott und die Welt. Unsere Themen sind so bunt und unterschiedlich wie unsere Gemüter: Sie reichen von aktuellen politischen Themen über Dinge, die uns in unserem Alter bewegen, bis hin zu fleißigen Bibelarbeiten.

Das Highlight ist unsere jährliche Herbstfreizeit. Dann sind wir alle gemeinsam für mehrere Tage irgendwo im Nirgendwo. Dort haben wir unseren Spaß! Egal ob bei einer Fahrradtour durch die Pampa, dem Sprung in den eiskalten See oder lustigen Filmen und spannenden Gesprächen. Aber wir sind nicht nur unter uns, sondern bringen uns auch im Gemeindeleben ab und zu ein. So sind wir bei Veranstaltungen als Helfer tätig, machen ein Domcafe oder gestalten unseren eigenen Gottesdienst.

Unsere Gottesdienste

3

… finden im beheizten Dom-Remter und ab dem 15.Mai im DOM statt. Während der Predigt wird auch ein Kindergottesdienst angeboten. Bei der Feier des Heiligen Abendmahls werden Wein und Traubensaft ausgeteilt. Kinder sind bei uns nach der Entscheidung der Eltern zum Abendmahl zugelassen. An Sonntagen mit dem Zeichen findet nach dem Gottesdienst in der Großen Sacristei das Domcafé statt. Sonntag, 1. Mai

10.00 Uhr - Dom-Remter

1. Sonntag nach Ostern Quasimodogeniti „Weißer Sonntag“

ABENDMAHLSGOTTESDIENST mit Taufe des Kindes Emil Richter Domprediger Giselher Quast Kollekte für den Lastenausgleich

Donnerstag, 5. Mai

11.00 Uhr - Dom-Remter

ABSCHIEDSGOTTESDIENST DES LANDESKIRCHENAMTES Landesbischöfin Ilse Junkermann

Sonntag, 8. Mai

10.00 Uhr - Dom-Remter

2. Sonntag nach Ostern Miserikordias Domini „Sonntag vom guten Hirten“

PREDIGTGOTTESDIENST

Sonntag, 15. Mai

10.00 Uhr - DOM

3. Sonntag nach Ostern Jubilate „Die neue Schöpfung“

ABENDMAHLSGOTTESDIENST Domprediger Giselher Quast

Sonntag, 22. Mai

10.00 Uhr - DOM

4. Sonntag nach Ostern Kantate „Das Ostersingen“

TAUFGOTTESDIENST

Pfarrerin Dr. Gabriele Kölling Kollekte für Ökumene und Ausländerarbeit der EKD

Kollekte für den Blumenschmuck im Dom

der Kinder Marie Neitzel, Ida-Marie Pauer, Max Richard Fischbeck, Johannes und Selma Glanz Landesbischöfin Ilse Junkermann Domprediger Giselher Quast Kollekte für das Zentrum für Kirchenmusik

Dienstag, 24. Mai

18.00 Uhr - Dom-Remter

GOTTESDIENST ZUM JAHRESEMPFANG DER EV. KIRCHE IN MITTELDEUTSCHLAND Landesbischöfin Ilse Junkermann

Unsere Gottesdienste

4 Sonntag, 29. Mai

10.00 Uhr - DOM

5. Sonntag nach Ostern Rogate „Die betende Gemeinde“

PREDIGTGOTTESDIENST

Donnerstag, 2. Juni

10.00 Uhr - DOM Hoher Chor

Christi Himmelfahrt „Der Herrscher der Himmel“

FESTGOTTESDIENST MIT HL. ABENDMAHL

Domprediger Giselher Quast Kollekte für die Tansania-Partnerschaftsarbeit

Prädikant Stephen G. Stehli Kollekte für die Evangelische Schulstiftung Mitteldeutschlands

Musik im Gottesdienst 8.Mai

Kinderkantorei

Miserikordias Domini

15. Mai

Magdeburger Dombläser

Jubilate

22. Mai Kantate

29. Mai

Gastchor „ars musica“, Bensheim G.A. Homilius Ich will den Herrn loben allezeit Herr, lehre mich tun nach deinem Wohlgefallen Unser Vater im Himmel Marcel Dupré Prélude et Fuge en sol Quartett am Dom

Rogate

Freitag, 20. Mai 2011; 19.30 Uhr – Kloster Unser lieben Frauen

Eröffnungskonzert Magdeburger Orgelfesttage Benjamin Britten: Missa brevis Felix Mendelssohn-Bartholdy: Hymne „Hör mein Bitten“ Samuel Sebastian Wesley: The Wilderness John Stainer: I saw the Lord

Mitwirkende: Magdeburger Domchor mit Rahel Flassig, Sopran Prof. Arvid Gast, Orgel Leitung: Barry Jordan Eine Veranstaltung der LHS Magdeburg

Zeit für Gebet und Stille Öku­menisches FriedensGebet am Mahnmal des Krieges von Ernst Barlach im Dom an jedem Donnerstag um 18.00 Uhr

5

ÖKUMENISCHES TAIZÉ-GEBET am 15. Mai, 18.00 Uhr in der Kapelle der Ev. Reformierten Gemeinde, Neustädter Straße 6

NEUKONZEPTION DER TÄGLICHEN MITTAGSGEBETE AB 16. Mai Am 5. Mai 2011 hält das Landeskirchenamt seinen Abschiedsgottesdienst im Dom-Remter, bevor der große Umzug ins neue Landeskirchenamt der fusionierten Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland in Erfurt beginnt. Damit ändert sich auch die Tradition der Mittagsgebete im Hohen Chor, die aus den täglichen Gebeten des Evangelischen Konsistoriums hervorgegangen sind. Schon 1983 hinterließ Bischof Dr. Krusche bei seinem Abschied die Anregung und den Wunsch, der Dom müsse täglich gottesdienstlich genutzt werden. 1992 wurden die Gebete unter Bischof Dr. Demke in den Hohen Chor verlagert, gemeinsam getragen von Mitarbeitern des Konsistoriums und den Dompredigern. Das Mittagsgebet von Montag bis Freitag ist das alltägliche geistliche Kontinuum im Dom und gibt Gemeinde und Besuchern die Gelegenheit zu Stille und Andacht. Es bringt den Besuchern mit touristischem Interesse in einer weitgehend atheistischen Umgebung den Widmungszweck des Domes nahe. Es macht in der evangelischen Normalsituation deutlich, daß der Dom nicht nur einmal wöchentlich am Sonntag zum Gottesdienst gebraucht wird und ansonsten für kulturelle und touristische Nutzung zur Verfügung steht. Deswegen soll das Gebet auch künftig einmal am Tag den Ablauf heilsam unterbrechen und die Besucher vom Anschauen zum Anbeten einladen, oder, wie das Mittelalter sagte: per visibilia ad invisibilia von Sichtbaren zum Unsichtbaren führen.

Die neuen Mittagsgebete werden sich mehr als bisher an Besucher und Touristen wenden. Deshalb wird das Mittagsgebet aus dem Hohen Chor ins Hauptschiff des Domes verlegt, wo die Besucher zu Stille, Stehenbleiben oder Hinsetzen eingeladen werden. Neu wird die Bereicherung durch die große Domorgel sein, die mit ihrer Musik Menschen noch anders erreicht als das gesprochene Wort. Täglich von Montag bis Sonnabend 15 Minuten Orgelmusik und Gebet sollen neben dem wöchentlichen Friedensgebet das geistliche Werktagsangebot der Domgemeinde sein, unterstützt von den verbleibenden Dienststellen im ehemaligen Landeskirchenamt und Organisten und Orgelschülern der Stadt Magdeburg. Wann immer Sie mittags in der Nähe des Domes sind – Sie sind herzlich eingeladen. Die Reihe der neuen Mittagsgebete beginnt am Montag, dem 16. Mai 2011. Domprediger Giselher Quast Domkantor Barry Jordan

MITTAGSGEBET UND ORGELMUSIK ab 16. Mai werktags 12.00 Uhr im DOM

6

Dom-Musik Orgelpunkt 2011

Sonntag, 8. Mai 16.00 Uhr, DOM Eintritt frei (Kollekte)

Barry Jordan: „Danse macabre und Walkürenritt“ – große Transkriptionen für die Orgel

Sonntag, 15. Mai 16.00 Uhr, DOM Eintritt frei (Kollekte)

Matthias Giesen: Mendelssohn, Bruckner, Dupré

Sonntag, 22. Mai 16.00 Uhr, DOM Eintritt frei (Kollekte)

Barry Jordan: „Die Planeten“ (Gustav Holst)

Sonntag, 22. Mai 16.00 Uhr, DOM Eintritt frei (Kollekte)

Schlußpunkt des „Orgelspaziergangs“ im Rahmen der Magdeburger Orgelfesttage 2011

Friederike Werner-Kriatchko: „Tuba Tune“ - Hollins, Bach, Schumann, Duruflé, Porter-Brown

HAHNKONZERT Mittwoch, 18. Mai 2011 19.30 Uhr DOM Peter Planyavsky, Orgel Das „Hahnkonzert“, benannt nach dem legendären goldenen Hahn, der einst das Prospekt der Domorgel schmückte und heute noch (allerdings in Kopie!) über dem Spieltisch “lebt”, erinnert jährlich an die Freude des Orgelweihtags am 18. Mai 2008. Und so bemühen wir uns, große Meister des Orgelspiels für dieses Konzert zu gewinnen.

Alexandre P. F. Boely (1785-1858): Offertoire pour le jour du Paques Johann Sebastian Bach (1685-1750): Christ lag in Todesbanden BWV 718 Franz Tunder (1614-1667): Choralfantasie „Christ lag in Todesbanden“ Improvisation über ein gegebenes Thema Franz Schmidt (1874-1939): Chaconne in cis (1925)

Dom-Musik

7

Junge musikalische Talente im ehrwürdigem Ambiente des Remters Aktuelles zur Remterorgel Es ist u.a. dem herausragenden Engagement der Stadtsparkasse Magdeburg in Sachen Kunst– und Kulturförderung zu verdanken, dass Vieles am Magdeburger Dom neu aber auch restauriert wieder entstehen konnte. Die Vereine am Dom zu Magdeburg haben schon oft auf die finanzielle Unterstützung seitens des Geldinstitutes hoffen dürfen und wurden in ihrer segensreichen Arbeit unterstützt. Domförderverein und die Aktion Neue Domorgeln Magdeburg e. V. sind hierfür in mannigfacher Weise sehr dankbar! Aber auch die Arbeit vieler anderer kulturtragender Institutionen der Stadt Magdeburg sind ohne eine kontinuierliche Unterstützung seitens der Stadtsparkasse undenkbar. So lobt z.B. die Stiftung Kunst und Kultur der Stadtsparkasse Magdeburg jährlich Stipendien im Gesamtwert von 7.500,00€ für die Anschaffung von Instrumenten für Schülerinnen und Schüler des Konservatoriums Georg Philipp Telemann aus. Diese Stipendien helfen bei der Anschaffung von dringend benötigten neuen, eigenen Instrumenten der künstlerisch sehr aktiven Jugendlichen.

So werden sich einige der Stipendiaten im Rahmen eines Konzerts musikalisch bei den Förderern bedanken. Schülerinnen und Schüler der Studienvorbereitenden Abteilung des Konservatoriums musizieren am Freitag, dem 27.05.2011, 18.00 Uhr im Remter des Domes. Eingeladen zu diesem außergewöhnlichen Konzertabend haben die Stadtsparkasse Magdeburg und die Aktion Neue Domorgeln, insbesondere Kunden der Stadtsparkasse Magdeburg, aber auch Interessierte aus der Domgemeinde, Schüler und Eltern des Konservatoriums sowie Gäste sind zu diesem kurzweiligen Kammermusik–Konzert herzlich willkommen. Eingerahmt wird das Konzert durch die Präsentation von wissenswerten Informationen rund um den Remterorgel–Neubau. Helge Scholz Vorstandsvorsitzender Aktion Neue Domorgeln Magdeburg e.V. Fachbereichsleiter Studienvorbereitende Abteilung am Konservatorium

Wöchentliche Gemeindekreise Der Laiensingkreis

trifft sich jeden Mittwoch um 18.00 Uhr im Domchorprobenraum

Junge Gemeinde

Mittwoch, 19.00 Uhr im Dompfarrhaus

8

Unsere Gemeindekreise

Offener Gesprächskreis Donnerstag, 5. Mai Bibelgespräch Mit Pfr. Stolze, Ev.-methodist. Gemeinde Donnerstag, 19. Mai Wir stellen uns gegenseitig Bücher vor jeweils 20.00 Uhr Dompfarrhaus

DOM-Gesprächskreis 20Plus Sonntag, 1. Mai 4.00 Uhr Dom Alternative Osternacht mit Agapefrühstück und Gottesdienst Donnerstag, 5. Mai 19.00 Uhr Gröperstr.1a Begegnung mit der Synagogengemeinde Freitag, 20. Mai 20.00 Uhr Dompfarrhaus Erste Hilfe! Auffrischungsseminar Referent: Rettungsassistent Christian Bathge

Zukunft am Dom Freitag, 13. Mai 19.30 Uhr Dompfarrhaus

Haus- und Gesprächskreis IV Freitag, 20. Mai Ehe für alle? Ehe und andere Lebensgemeinschaften Referent: Norbert Bischoff 20.00 Uhr Dompfarrhaus

Dom-Acht Sonntag, 1. Mai Fahrt zum Kloster Helfta Dienstag, 17. Mai Luther und die Juden Referent: Domprediger Giselher Quast Dienstag, 31. Mai Kriminalität in Sachsen Anhalt Referent: Peter Reisse jeweils 19.00 Dompfarrhaus

Dom-Mixx-Gesprächskreis Donnerstag, 12. Mai 19.30 Uhr Dompfarrhaus Textdiskussion zu einem Artikel aus der „Welt“ Referent: Peter Boczaianowski Dom-Frauenkreis

Sonntag, 22. Mai 18.00 Uhr Große Sacristei Allgemeines Priestertum Referent: Prof. Dr. Wilfried Härle (Heidelberg)

Mittwoch, 18. Mai 14.30 Uhr Dompfarrhaus Mit Claudia Schulze

Seniorenkreis Bibellesekreis Montag, 2. Mai 19.30 Uhr Dompfarrhaus Johannesevangelium

Mittwoch, 25. Mai 14.30 Uhr Dompfarrhaus Mit Domprediger Giselher Quast

Aus

dem

Gemeindekirchenrat

9

Bericht von der GKR-Sitzung am 11. April 2011 Mit Ausnahme der sich im Auslandseinsatz befindenden Fr. Dr. Mutschler nahmen alle Mitglieder des GKR an der Sitzung teil. Domprediger Quast informierte über die Überlegungen zur Neugestaltung des Mittagsgebetes im Dom nach Umzug des Kirchenamtes im Mai diesen Jahres sowie notwendige Reinigungsarbeiten und Veränderungsvorschläge nach Beendigung der großen Ausgrabungstätigkeiten der letzten Jahre. Zur Freischaltung der neuen Internetseite der Domgemeinde am 18.4.11 wurden Festlegungen zu Verantwortlichkeiten bei der Pflege der Seite getroffen. Zukünftig werden wir mit einem übersichtlichen und aktuellen Angebot im Netz präsent sein. Stellvertretend sei hier Gunnar Hammig für die engagierte Arbeit und Ergebnispräsentation im GKR gedankt. Besuchen Sie also die neu gestaltete Seite unter der bekannten Adresse www.magdeburgerdom.de. Domkantor Barry Jordan berichtete ausführlich über die aktuelle Situation von Chor und Singschule. Im gemeinsamen Gespräch wurde die zukünftige Situation mit 3 Orgeln in der Gemeinde betrachtet, die personelle Situation besprochen und die musikalische Arbeit mit den Kindern von Frau Lattorf gelobt. Als Vertreter der Kirchenleitung informierte OKR Dr. Frühwald über den Stand des Verfah-

rens und möglicher weiterer Schritte, die sich aus dem Klageverfahren von Domprediger Quast gegen die geschlossene Vereinbarung ergeben können. Der GKR hat beschlossen, solange die Personalfragen noch nicht rechtssicher abgeschlossen sind, den begonnenen offenen Dialog auszusetzen. In seiner Arbeit wird sich der GKR aufgrund des begrenzten Kräftehaushaltes zunächst auf die Sacharbeit beschränken. Hingewiesen werden soll an dieser Stelle auf die Ausleihe der Verkündigungsgruppe und des Mauritius. Bereits im vergangenen Jahr hatte der GKR der Präsentation der Originale im Rahmen der Landesausstellung 2011 „Naumburger Meister, Bildhauer und Architekten im Europa der Kathedralen“ in Naumburg vom 29.6 bis 2.11.11 zugestimmt. Vor der Entleihung erfolgen noch einige restauratorische Sicherungsmaßnahmen an den Objekten. Dr. Susanne Kornemann-Weber Stellv. Vorsitzende

10

Aus der Gemeinde Goldene Konfirmation

Alle zwei Jahre feiern wir in der Domgemeinde das Fest der Goldenen Konfirmation. In diesem Jahr sind am 5. Juni die Jahrgänge 1960/61 eingeladen. Da wir niemanden haben, der die mühevolle Kleinarbeit der Recherche ehemaliger Konfirmanden übernimmt, freuen wir uns immer über eigene Nachfragen und Anmeldungen ehemaliger Konfirmanden. Was wir allerdings noch nie hatten: In diesem Jahr haben sich ausschließlich Silber-

konfirmanden angemeldet, ein Fest, das wir bisher noch gar nicht im Blick hatten! Darüber freuen wir uns sehr. Wer allerdings noch Kontakt zu Konfirmanden der o.a. goldenen Jahrgänge hat, möge uns bitte im Dombüro Namen und Adressen nennen. Auch Gemeindeglieder, die ihr Jubiläum nicht an ihrem Konfirmationsort feiern, sind herzlich zur Anmeldung und zum 5. Juni eingeladen!

Sonntag, 22. Mai 2011, 18.00 Uhr Große Sacristei

Öffentlicher Vortrag zum Thema

Allgemeines Priestertum Prof. Dr. Wilfried Härle (Heidelberg) „Durch die Taufe und den Glauben bekommt jeder Christ Anteil an dem ... priesterlichen Amt. Damit ist innerhalb der christlichen Kirche im Blick auf die Beziehung zu Gott der Unterschied zwischen Priestern und Laien aufgehoben … jeder Christ [hat] grundsätzlich einen freien und direkten Zugang zu Gott und bekommt zugleich Teil an der Aufgabe, anderen Menschen eine solche Beziehung zu Gott zu vermitteln,“ schreibt Wilfried Härle, Professor für Systematische Theologie, in seiner bekannten Dogmatik (2007, S. 583). Dieses Priestertum aller Gläubigen bildet eine wichtige Säule des evangelischen Gemeindeverständnisses. In seinem Vortrag wird Prof. Härle Rechte, Pflichten, Verantwortung und Funktionen innerhalb der Kirche erläutern, sowie das Verhältnis von Amsträgern, Ehrenämtern und Gemeinden, das sich aus evangelischer Sicht daraus ableitet.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Elbeandacht gegen die neuen Ausbaupläne an den Domstufen Montag, 23. Mai 2011, 18.00 Uhr

Von Personen

11

WIR GRATULIEREN ZU HOHEN UND RUNDEN GEBURTSTAGEN: 1. Mai Anneliese Geisler 5. Mai Ursula Sparenberg 5. Mai Erika Kirsch 6. Mai Heinz Hohndorf 10. Mai Siglinde Schwarz 11. Mai Marie-Luise Djulgerow 11. Mai Vera Katzwinkel 12. Mai Günther Hoff 12. Mai Barbara Reckziegel

73 Jahre 82 Jahre 77 Jahre 75 Jahre 75 Jahre 76 Jahre 73 Jahre 83 Jahre 70 Jahre

13. Mai 17. Mai 17. Mai 19. Mai 20. Mai 25. Mai 25. Mai 25. Mai

Christel Kiel Ingeborg Schönfeld Ursula Russek Lothar Froese Christa Froese Gisela Miersch Ruth Steller Anna Zanot

70 Jahre 81 Jahre 73 Jahre 77 Jahre 77 Jahre 76 Jahre 76 Jahre 73 Jahre

In der Hl. Osternacht wurden Getauft und zum Hl. Abendmahl zugelassen: Katharina Polter, Sabine Görgens, Sandra Liermann, Tonja Volkmann und Iris Hoerold.

Konfirmiert

Margit Rauchensteiner

Wieder in die Kirche aufgenommen Ilse Fox

Monatsspruch Mai 2011 Der Gott der Hoffnung aber erfülle euch mit aller Freude und Frieden im Glauben, dass ihr immer reicher werdet an Hoffnung durch die Kraft des Heiligen Geistes. Röm 15,13

W ichtige Adressen

12

Landesbischöfin und 1. Dompredigerin Ilse Junkermann

39104 Magdeburg, Am Dom 2

Tel.

5 34 62 25

Domprediger Giselher Quast

39104 Magdeburg, Am Dom 1

Tel.

5 43 31 31

Pfarrer Ronny Hillebrand

39106 Magdeburg, Salzwedeler Str. 18

Tel.

5 62 85 51

Domkantor Barry Jordan

[email protected] Tel. 0176 24119826

Gemeindepädagogin Gabriele Humbert

39124 Magdeburg, Moritzstraße 2d

Tel.

5 44 97 87

Dombüro: Silvia Puchta 39104 Magdeburg, Am Dom 1

Tel. Fax

5 41 04 36 5 34 25 07

Domküsterei: Jürgen Jerratsch/Uwe Jahn

39104 Magdeburg, Remtergang 2

Tel./Fax 5 43 24 14

Gemeindekirchenrat: Dr. Bettina Büttner

39104 Magdeburg, Harnackstr. 1

Tel.

5 56 08 04

Magdeburger Dombläser: Christian Eggert

39104 Magdeburg, Keplerstr. 8

Tel.

50 38 68 40

Domsingschule: Kantorin Sabine Lattorf

39116 Magdeburg, Kl. Schulgasse 1

Tel.

6 31 14 71

Domchorförderverein: Dr. Evelin Ackermann (Vors.)

39114 Magdeburg, Großer Werder 25

Tel.

5 44 29 71

Aktion Neue Domorgeln: H. Scholz (Vors.) 39104 Magdeburg, Am Dom 1

Tel.

63 142 72

Domförderverein: Stephen G. Stehli (Vors.) 39104 Magdeburg, Am Dom 1

Tel.

5 61 27 25

Domgemeindekonto: 1 562 308 020, KD-Bank e.G., BLZ 350 601 90 Infos im Netz unter: www.magdeburgerdom.de, E-Mail: [email protected] Domöffnungszeiten: Der Dom ist Montag bis Sonnabend von 10.00 bis 18.00 Uhr, sowie Sonntag und an kirchlichen Feiertagen von 11.30 bis 18.00 Uhr geöffnet. Öffentliche Domführungen finden täglich um 14.00 Uhr und 16.00 Uhr (außer Freitag und Sonntag) statt, sonntags auch nach dem Gottesdienst gegen 11.30 Uhr. Während der Gottesdienste und Andachten ist die Besichtigung des Doms grundsätzlich nicht möglich. Öffnungszeiten Dombüro: Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr, zusätzlich Dienstag von 16.30 bis 17.30 Uhr

Türen im Dom

I M P R E S S U M Das Mitteilungsblatt der Evangelischen Domgemeinde zu Magdeburg erscheint monatlich und liegt im Gottesdienst sowie im Pfarrhaus aus. Spendenbitte: 1 Euro. Nr. 05/2011, Auflage: 250 Exemplare Redaktionsgruppe (V.i.S.d.P.): Gerhard Bemm, Helga Fiek, Ronny Hillebrand, Dorothea Küfner, Silvia Puchta, Giselher Quast, Wolf v. Tümpling, Antje Wilde Hrsg.: Ev. Domgemeinde; Am Dom 1; 39104 Magdeburg Druck: Druckerei Hottowitz, Magdeburg-Sudenburg

Anregungen und Beiträge werden gerne aufgenommen. Das Recht auf Kürzung eingesandter Beiträge behalten wir uns vor. Veröffentlichte Beiträge geben nicht immer die Meinung der Redaktion wieder.

Redaktionschluss für die Ausgabe Juni 2011 ist der 09.05.2011. Die nächste Ausgabe erscheint voraussichtlich am 25.05.2011.