In den meisten EU-Mitgliedstaaten halten nicht ... - Europa EU

10.06.2015 - Der öffentliche Bruttoschuldenstand wird nach der im Vertrag von Maastricht enthaltenen und für das Verfahren bei einem übermäßigen Defizit ...
441KB Größe 3 Downloads 103 Ansichten
101/2015 – 10. Juni 2015 Aufgrund eines Fehlers in den Daten zum Bruttoschuldenstand des Staatssektors nach Sektor der Gläubiger für Belgien wurde diese Pressemitteilung am 12. Juni revidiert. Wir entschuldigen uns für etwaige Unannehmlichkeiten, die durch diesen Fehler entstanden sind.

Struktur des öffentlichen Schuldenstandes 2014

In den meisten EU-Mitgliedstaaten halten nicht Gebietsansässige den größten Anteil der Staatsverschuldung Überwiegend langfristige ursprüngliche Laufzeiten Von den Mitgliedstaaten, für die Daten vorliegen, verzeichneten Schweden (bei 29% der Staatsverschuldung insgesamt betrug die Laufzeit weniger als ein Jahr) und Bulgarien (21%) im Jahr 2014 den größten Anteil an kurzfristigen ursprünglichen Laufzeiten. In Italien (15%), Ungarn (14%), Portugal (13%) und Frankreich (12%) lag der Anteil der kurzfristigen Laufzeiten am Schuldenstand ebenfalls bei über 10%. Am anderen Ende der Skala – in Polen, Estland und der Slowakei – wies fast die gesamte Verschuldung langfristige Laufzeiten auf. 2

Diese Informationen stammen aus einem Bericht , der von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union, herausgegeben wurde und ausführliche Angaben über den Bruttoschuldenstand des Staatssektors in den EU-Mitgliedstaaten, aufgeschlüsselt nach Teilsektoren, Finanzierungsinstrumenten, Gläubigern, Laufzeit und Emissionswährung, sowie über staatliche Garantien und andere Aspekte enthält. In dieser Pressemitteilung wird nur eine kleine Auswahl davon veröffentlicht.

Anteil der kurzfristigen Laufzeiten (< 1 Jahr) an der Bruttoverschuldung des Staatssektors, 2014 Schweden Bulgarien Italien Ungarn Portugal Frankreich Deutschland Zypern Kroatien Belgien Dänemark Spanien Finnland Tschech. Rep. Rumänien Luxemburg Irland Österreich Litauen Lettland Malta Slowenien Slowakei Estland Polen 0%

5%

10%

15%

Griechenland, die Niederlande und das Vereinigte Königreich: Daten nicht verfügbar.

20%

25%

30%

Öffentlicher Schuldenstand in den meisten Mitgliedstaaten vor allem durch Schuldverschreibungen finanziert Im Jahr 2014 waren Schuldverschreibungen das Hauptfinanzierungsinstrument in allen EU-Mitgliedstaaten mit Ausnahme von Estland, Griechenland und Zypern, wo auf Kredite ein Anteil von je 87%, 77% bzw. 65% entfiel. Auch in Portugal (44%), Luxemburg (41%), Lettland (39%), Kroatien (38%) und Bulgarien (37%) griff man häufig auf Kredite zurück. Dagegen waren die Anteile der durch Schuldverschreibungen finanzierten Schulden in Malta (mit 92% der Staatsverschuldung insgesamt), der Tschechischen Republik und im Vereinigten Königreich (je 89%), in Slowenien und in der Slowakei (je 87%), in Ungarn (86%), sowie in Frankreich und Italien (je 84%) am größten. Im Allgemeinen wurden Bargeld und Einlagen, außer in Irland (10%), dem Vereinigten Königreich (9%), Italien (8%) und Portugal (7%), wenig benutzt.

Von nicht Gebietsansässigen gehaltene Staatsverschuldung zwischen 81% in Finnland und 2% in Luxemburg Mit Hinblick auf die Sektoren, die die Staatsschulden halten, waren erhebliche Unterschiede zwischen den EUMitgliedstaaten zu verzeichnen. Unter den Mitgliedstaaten, für die Daten vorliegen, war der Anteil der von nicht gebietsansässigen Sektoren finanzierten öffentlichen Verschuldung 2014 in Finnland (81% der Staatsschulden insgesamt) und Lettland (80%) am höchsten, gefolgt von Österreich (76%), Litauen (73%), Slowenien (71%) und Portugal (70%). Am größten waren die Anteile an den vom gebietsansässigen Finanzsektor finanzierten Schulden dagegen in Luxemburg, das (mit 98%) deutlich vor Rumänien (74%), der Tschechischen Republik (63%) und Kroatien (59%) lag. Im Allgemeinen wurden in der EU weniger als 10% des Schuldenstandes vom gebietsansässigen nichtfinanziellen Sektor gehalten. Bemerkenswerte Ausnahmen davon waren Malta (36%), Ungarn (12%), Irland und Italien (je 10%).

Bruttoschuldenstand des Staatssektors nach Sektor der Gläubiger, 2014 100% 90% 80% 70% 60% 50% nicht gebietsansässig 40%

gebietsansässig finanziell

gebietsansässig nichtfinanziell 30% 20% 10% 0%

Dänemark, Griechenland und das Vereinigte Königreich: Daten nicht verfügbar.

1. Der öffentliche Bruttoschuldenstand wird nach der im Vertrag von Maastricht enthaltenen und für das Verfahren bei einem übermäßigen Defizit (VÜD) herangezogenen Definition berechnet: Schuldenstand bedeutet demnach den BruttoGesamtschuldenstand zum Nominalwert und wird als jeweilige Verbindlichkeiten am Jahresende nach Konsolidierung innerhalb und zwischen den einzelnen Teilsektoren des Staates berechnet. Somit heben sich auf der Ebene des Sektors Staat die von einem Teilsektor begebenen Schulden, die von einem anderen Teilsektor gehalten werden, gegenseitig auf. Der Anteil der von den Teilsektoren des Staates untereinander eingegangenen Verbindlichkeiten unterscheidet sich von Land zu Land. Die in dem öffentlichen Bruttoschuldenstand enthaltenen Instrumente sind Bargeld und Einlagen, Schuldverschreibungen und Kredite. 2. Eurostat, „Statistics Explained“-Artikel „Structure of government debt“ (nur auf Englisch verfügbar), einschließlich länderspezifischer Anmerkungen: http://ec.europa.eu/eurostat/statistics-explained/index.php/Structure_of_government_debt

Herausgegeben von: Eurostat-Pressestelle

Vincent BOURGEAIS Tel. +352-4301-33444 [email protected]

ec.europa.eu/eurostat

Erstellung der Daten: Monika GAPINSKA Irena KOSTADINOVA Pavel DVORAK Reuben SEYCHELL Kornelia BEZHANOVA Laura WAHRIG Tel. +352-4301-36226 [email protected] @EU_Eurostat

Medien-Anfragen: Eurostat media support / Tel. +352-4301-33408 / [email protected]

Struktur des Bruttoschuldenstandes des Staatssektors in den EU-Mitgliedstaaten, 2014 Öffentlicher Gesamtbruttoschuldenstand (% des BIP)

EU Euroraum 19 Belgien Bulgarien Tschech. Rep. Dänemark Deutschland Estland Irland Griechenland Spanien Frankreich Kroatien Italien Zypern Lettland Litauen Luxemburg Ungarn Malta Niederlande Österreich Polen Portugal Rumänien Slowenien Slowakei Finnland Schweden Ver. Königreich Norwegen - nicht zutreffend

86,8 91,9 106,5 27,6 42,6 45,2 74,7 10,6 109,7 177,1 97,7 95,0 85,0 132,1 107,5 40,0 40,9 23,6 76,9 68,0 68,8 84,5 50,1 130,2 39,8 80,9 53,6 59,3 43,9 89,4 26,4

Bruttoschuldenstand des Staatssektors nach Sektor der Gläubiger (Anteil)

Nicht gebietsansässig : : 54,3% 51,9% 30,9% : 56,8% 66,3% 62,3% : 42,0% 57,2% 40,7% 33,6% 65,7% 79,7% 73,0% 2,2% 54,5% 8,4% 51,3% 76,3% 57,3% 70,0% 23,0% 70,7% 61,0% 80,8% 42,6% : 19,7% : Daten nicht verfügbar

Gebietsansässiger finanzieller Sektor

Bruttoschuldenstand des Staatssektors nach ursprünglicher Laufzeit

Bruttoschuldenstand des Staatssektors nach Instrument (Anteil)

Gebietsansässiger nichtfinanzieller Sektor : :

41,4% 47,5% 63,3% : 36,8% 32,3% 27,3% : 55,6% 40,8% 59,3% 56,1% 32,1% 16,0% 23,0% 97,8% 33,8% 55,4% 47,4% 22,9% 39,2% 22,8% 74,4% 28,2% 38,6% 18,0% 50,5% : 72,9%

Nicht gebietsansässig

Gebietsansässiger finanzieller Sektor

: :

3,9% 3,0%

80,5% 78,8%

15,6% 18,3%

4,4% 0,5% 5,8% : 6,4% 1,5% 10,4% : 2,4% 2,0% 0,0% 10,4% 2,2% 4,3% 4,1% 0,0% 11,8% 36,2% 1,3% 0,9% 3,5% 7,2% 2,6% 1,1% 0,4% 1,2% 6,8% :

9,0% 21,3% 6,8% 8,9% 9,8% 0,3% 5,5% : 8,6% 12,0% 9,3% 14,5% 9,6% 4,7% 4,7% 6,4% 13,7% 4,3% : 5,5% 0,2% 13,0% 6,7% 3,9% 0,3% 7,5% 29,1% :

0,3% 0,0% 0,5% 1,8% 0,6% 0,0% 10,3% 0,3% 0,4% 2,0% 0,0% 8,1% 0,0% 3,4% 2,1% 2,3% 0,1% 1,1% 0,1% 1,0% 0,0% 6,6% 2,5% 0,3% 0,3% 0,6% 2,7% 9,0%

80,6% 62,7% 89,5% 79,4% 72,7% 13,1% 58,5% 22,3% 79,8% 83,6% 62,1% 83,9% 35,5% 57,1% 79,1% 56,2% 85,7% 91,7% 79,3% 81,5% 78,6% 49,2% 69,5% 87,4% 87,4% 78,6% 74,9% 89,2%

19,1% 37,3% 10,0% 18,8% 26,7% 86,9% 31,2% 77,3% 19,8% 14,4% 37,9% 8,0% 64,5% 39,4% 18,8% 41,5% 14,2% 7,2% 20,6% 17,4% 21,4% 44,2% 27,9% 12,3% 12,4% 20,7% 22,4% 1,8%

7,4%

15,9%

0,0%

: :

56,2%

43,8%