iM Fokus - Bremen - CDU Bremen

Wahlkampf wünscht. BüRGERPREIS 2014. S. 4 selahattin Gencer erhält Auszeichnung für sein ehrenamtliches Engagement. E i n n E W s l E t t E r d E r. 4.14.
1MB Größe 4 Downloads 318 Ansichten
4.14 e i n

im Fokus

New s l e t t e r

Bremen Stadt Bremen Nord Bremerhaven

d e r

N ac h g e f r ag t b e i Eli s a b e t h M ot s c h m a n n  S. 3

B ü rg e r pr e i s 2 0 1 4 S . 4

Was sich die Spitzenkandidatin für den Wahlkampf wünscht.

Selahattin Gencer erhält Auszeichnung für sein ehrenamtliches Engagement.

Freut sich auf den Bürgerschaftswahlkampf: Elisabeth Motschmann.



Foto: DBT/Stella von Saldern

 ELISABETH MOTSCHMANN FÜR SPITZENKANDIDATUR NOMINIERT 

D e r L a n d e s vo r s ta n d d e r C D u B r e m e n s ow i e d i e M i tg li e d e r d e r B ü rg e r s c h a f t s f r a k t i o n h a b e n Eli s a b e t h M ot s c h m a n n n o m i n i e r t. a l s S pi t z e n k a n d i dat i n f ü h r t s i e d i e cd u b r e m e n i n d e n B ü rg e r s c h a f t s wa h lk a m pf. Auf Vorschlag des Landesvorsitzenden ist die 62-jährige Ende September einstimmig als Spitzenkandidatin für die Bürgerschaftswahl am 10. Mai 2015 nominiert worden. Am 23. Oktober soll die Kandidatur auf einem außerordentlichen Landesparteitag offiziell mit den Stimmen der Delegierten beschlossen werden. „Ich freue mich auf einen spannenden und

leidenschaftlichen Wahlkampf, in den ich mich gemeinsam mit allen CDU-Mitgliedern stürzen möchte“, sagte Motschmann. Der Nominierung von Elisabeth Motschmann, die aktuell für die Bremer CDU im Deutschen Bundestag sitzt, war eine Klausurtagung im niedersächsischen Dangast vorangegangen. Dort diskutierten die Teilnehmer aus Landesvorstand und Fraktion anhand von rund hundert Wahlthesen die inhaltlichen Kernthemen, mit denen die CDU in den kommenden Wahlkampf ziehen wird. „Wir wollen 2015 wieder zweitstärkste Kraft in Bremen und Bremerhaven werden und Rot-Grün endlich ablösen!“, brachte der Landesvorsitzende Jörg Kastendiek das Ziel auf den Punkt.

C D U i m L a nd B r em e n | 4 .1 4

2

Vorwort

Wir sind gut aufgestellt – jetzt gehen wir in die Vollen!  M it d e r N o m i n i e ru n g vo n Eli s a b e t h M ot s c h m a n n h a b e n w i r e i n e h e rvo r r ag e n d e u n d e r fa h r e n e S pit z e n k a n d i dat i n , m it d e r w i r zu v e r s i c h t li c h i n d e n B ü rg e r s c h a f t s wa h lk a m pf g e h e n kö n n e n . Am 23. Oktober sind deshalb die Delegierten der CDU Bremen auf dem Landesparteitag gefragt. Sie bestätigen mit ihren Stimmen die Kandidatur von Elisabeth Motschmann offiziell. Und ich bin mir sicher: Sie wird ein hervorragendes Ergebnis bekommen!



Seit fast 25 Jahren engagiert sich Elisabeth Motschmann in der Bremer CDU und hat in dieser Zeit herausragende Positionen bekleidet. Ob stellvertretende Fraktionsvorsitzende, langjähriges Mitglied der Bremischen Bürgerschaft, Vorsitzende der Frauen Union Bremen oder Mitglied im Landesvorstand: Sie braucht niemandem mehr unter Beweis stellen, dass ihr Herz für Bremen und seine Menschen schlägt. Das hat sich auch nicht seit Herbst vergangenen Jahres geändert: Seit dem sitzt sie für Bremen im Deutschen Bundestag und dort hat sie hervorragende Netzwerke geknüpft.

Auf einer Klausurtagung haben wir zudem die Weichen für die Inhalte unseres Wahlkampfes gestellt: Bildung, Finanzen, Wirtschaft und  Innere Sicherheit - das sind die Kernthemen mit denen wir in den Wahlkampf gehen. Rot-Grün hat in diesen Bereichen auf zu viele die Fragen keine zufriedenstellenden Lösungen geliefert. Im Gegenteil: Bremen fährt unter der Regierung aus SPD und Grünen einen traurigen Rekord nach dem nächsten ein. Das können und wollen wir gemeinsam ändern! Unsere Wahlthesen haben wir auf der neuen Homepage der CDU Bremen online gestellt. Haben Sie dazu Anregungen, Ergänzungen oder Ideen? Gestalten Sie das Wahlprogramm der CDU Bremen mit und nutzen Sie die Kommentarfunktion. Ich bin gespannt auf Ihre Inhalte! Herzlichst, Ihr

Klausurtagung: Die Wahlthesen stehen – jetzt können Sie mitdiskutieren! I m n i e d e r s äc h s i s c h e n Da n g a s t h a b e n L a n d e s vo r s ta n d u n d F r a k t i o n Ende September die i n h a lt li c h e R i c h t u n g vo rg e g e b e n , m i t d e n e n d i e C D U B r e m e n i n d e n a n s t e h e n d e n Wa h lk a m pf g e h t.  sind auf der 2-tägigen -Herausgekommen Klausur acht Themenschwerpunkte, unter denen sich die rund 100 Wahlthesen der CDU Bremen wiederfinden. Sie sollen als Basis für das Wahlprogramm dienen, das der Landesvorsitzende Jörg Kastendiek für Anfang des kommenden Jahres ankündigte.

Die Zwischenzeit soll genutzt werden, um die Thesen aktiv einem großen Publikum zugänglich zu machen und jedem Interessierten die Möglichkeit geben, mitzudiskutieren. Unter www.partei.cdubremen.de können Sie ab sofort die CDUWahlthesen einsehen und kommentieren. Mit diesen Themen sorgt die CDU bei Rot-Grün für richtig Gegenwind! Bildung, Finanzen, Wirtschaft und Innere Sicherheit – das sind die Kernthemen, mit denen die CDU Bremen in den Wahlkampf ziehen wird. „In all diesen Bereichen bescheinigen uns die Menschen in Bremen und Bremerhaven höchste Kompetenz. Und von Rot-Grün sind sie zu Recht enttäuscht. Darum wollen wir genau da angreifen“, erläuterte Jörg Kastendiek den Teilnehmern der Klausurtagung.



Fotos: Grabowski

3

N e ws l et t er

Nachgefragt bei Elisabeth Motschmann... . . . n o m i n i e r t e S pit z e n k a n d i dat i n f ü r d e n B ü rg e rs c h a f t s wa h lk a m pf 2 0 1 5 .  Warum treten Sie als Spitzenkandidatin für die Bürgerschaftswahl 2015 an? Ich bewerbe mich um dieses Amt, weil mein Herz für Bremen und seine Menschen schlägt. Das hat sich auch nicht geändert seit ich für Bremen im Deutschen Bundestag bin. Ich bin immer mit dem Ohr nah bei den Menschen in Bremen und Bremerhaven geblieben. Ich fühle mich durch meine politischen Ämter in Landesvorstand, Fraktion und als Staatsrätin a. D. zudem bestens gewappnet. Erfahrung und die nötige Gelassenheit schaden im Wahlkampf nie. Darüber hinaus macht mir Wahlkampf richtig Spaß! Warum reichen acht Jahre Rot-Grün? Mich macht es wütend und traurig, dass in Bremen jedes dritte Kind von Armut





betroffen ist und, dass das allgemeine Armutsrisiko durchschnittlich um 50 Prozent höher ist, als im Rest des Landes. Bürgermeister Jens Böhrnsen hat die Armutsbekämpfung zur Chefsache erklärt, aber bis jetzt verwaltet er die Armut nur, anstatt sie zu bekämpfen. Das ist ein Skandal!

setzung zu gehen. Natürlich hoffe ich auf eine breite Unterstützung von allen Mitgliedern und einen offenen Dialog. Ein erstes Signal durch ein gutes Wahlergebnis auf dem Landesparteitag wäre ein toller Start für mich. Gemeinsam haben wir die Chance, dass Bremen und Bremerhaven ihre Potenziale besser ausschöpfen.

Aber auch in weiteren Bereichen hakt es ganz gewaltig und Rot-Grün findet einfach keine Antworten darauf. Wir sind Schlusslicht im Bereich Bildung, schreiben einen Schuldenrekord nach dem nächsten und verzeichnen im Land Bremen die höchste Einbruchskriminalität. Und man wird das Gefühl nicht los, der rot-grüne Senat schaut nur zu. Damit muss Schluss sein. Bremen kann mehr und Bremen verdient mehr. Darum will ich gemeinsam mit allen Mitstreitern Rot-Grün ablösen. Was wünschen Sie sich für einen Wahlkampf? Wie bereits gesagt: Wahlkampf macht mir Freude. Ich wünsche mir einen fairen, mutigen und enthusiastischen Wahlkampf, bei dem wir uns aber auch nicht scheuen dürfen, inhaltlich in eine harte Auseinander-

Foto: DBT/Stella von Saldern

Stimmen zur Nominierung von Elisabeth Motschmann!

Rain er Bens ch

Jens Ec khoff

M i c hae l Te i s e r

kREISVOR-

kREISVOR-

kREISVOR-

SITZENDER,

SITZENDER,

SITZENDER,

bREMEN-NORD

bREMEN-Stadt

bremerhaven

» Elisabeth Motschmann ist konservativ und modern zugleich. Seit Jahren ist sie in den sozialen Netzwerken wie Facebook erfolgreich unterwegs. Was sie politisch anpackt, macht sie mit Leidenschaft. Mit ihr können wir unsere Kernkompetenzen wirksam in den Wahlkampf einbringen «

» Mit Beharrlichkeit bleibt sie an Themen dran, die ihr wichtig sind. Ich freue mich darauf, wenn sie mit ihrer Hartnäckigkeit Rot-Grün aus Lethargie und Selbstgefälligkeit aufschreckt «

» Elisabeth Motschmann bringt jahrelange Erfahrung aus dem Politikgeschäft mit und hat sich darüber hinaus auch wichtige Netzwerke in Berlin geschaffen. Das ist ein großes Pfund, von dem auch Bremen und Bremerhaven profitieren «

4

C D U i m L a nd B r em e n | 4 .1 4

Dieses Engagement ist einfach ausgezeichnet: Selahattin Gencer erhält Bürgerpreis für Integration in Gröpelinegn 

Seit 50 Jahren lebt er in der Hansestadt, drückt Werder bei jedem Spiel die Daumen und seit wenigen Wochen ist der Gröpelinger Selahattin Gencer Träger des Bürgerpreises 2014. Der langjährige Vorsitzende des Breitensportvereins KSV Vatan Sport e.V. erhielt die mit 1.000 Euro dotierte Auszeichnung für sein unermüdliches Engagement für ausländische Mitbürger im kulturellen, sozialen und Bildungsbereich. „Selahattin Gencer hat durch und über den Sport hinaus einen wichtigen Beitrag zur Integrationsarbeit seines Stadtteils Gröpelingen geleistet“, sagte Dr. André-Michael Schultz, Vorsitzender des Vereins zur Förderung bürgerschaftlichen Engagements in Bremen und Bremerhaven, bei seiner Laudatio in der Oberen Bremer Rathaushalle. Der Preisträger setzt sich seit Jahren für Jugendliche, Flüchtlinge und Menschen mit Migrationshintergrund in Gröpelingen ein. Seinem Engagement ist es zu verdanken, dass in Norddeutschland seit diesem Jahr die erste türkischstämmige Schiedsrichterin auf dem Spielfeld steht und gleich drei Frauen mit türkischen Wurzeln ihre Lizenz als Breitensport-Trainerin erworben haben. Gencer unterstützt auch syrische Flüchtlinge, die aktuell in hoher Zahl in Bremen ankommen und Schutz und Hilfe suchen.





Der Verein für bürgerschaftliches Engagement in Bremen und Bremerhaven verlieh den Bürgerpreis zum zehnten Mal. Die Preisgelder für den Bürgerpreis sowie für zwei Anerkennungspreise werden von der CDU Bremen gestiftet. Eine unabhängige Jury wählte die Preisträger aus 21 Vorschlägen aus. „Alle Nominierten leisten mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit einen großen Beitrag, damit gemeinschaftliches Leben gelingt. Diese Menschen übernehmen in bewundernswerter Weise und in ganz unterschiedlichen Bereichen Verantwortung – und zwar jeden Tag. Das wollen wir würdigen“, erläuterte der CDU-Landesvorsitzende Jörg Kastendiek.

Die beiden Anerkennungspreise gingen an Professor Dr. Dierk Schleicher und die Künstlerinnengruppe „Frau Lot“. Der Professor für Mathematik Dr. Dierk Schleicher erhielt den, mit 500 Euro dotierten Anerkennungspreis für sein ehrenamtliches Engagement, junge Menschen für Mathematik zu begeistern, Talente zu entdecken und zu fördern. Preise seiner Schützlinge auf Landes- und Bundesebene bei „Jugend forscht“ bescheinigen den Erfolg. Die Künstlerinnengruppe „Frau Lot“ wurde für ihre künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema Missbrauch und sexualisierte Gewalt mit dem Anerkennungspreis ausgezeichnet. Die Künstlerinnen Renate Bühn, Maria Mathieu und Heike Piech gestalten seit 2001 das Ausstellungsprojekt „Was sehen Sie, Frau Lot?“. Die Arbeiten, die seit dem 5. Oktober in der Bremer Rathauhalle zu sehen sind, beschäftigen sich mit sexualisierter Gewalterfahrung von Mädchen, Jungen und Frauen.

Terminhinweise Hans-Gert Pöttering überreicht den Preis an Selahattin Gencer.

Festredner der Veranstaltung war in diesem Jahr Hans-Gert Pöttering. Der Präsident des Europäischen Parlaments a. D. und Vorsitzender der Konrad-AdenauerStiftung würdigte die Bedeutung bürgerschaftlichen Engagements, mit dem die ehrenamtlichen Helfer nicht nur Verantwortung vor Ort übernähmen, sondern in der Summe auch dazu beitrügen, dass es Deutschland und Europa gut gehe.

NICHT VERPASSEN! Landesparteitag am 23. Oktober um 18.30 Uhr im Swissôtel Bremen. Im Mittelpunkt steht die Wahl unserer Spitzenkandidatin Elisabeth Motschmann Diskussionsveranstaltung „Grundschule heute - auf den Anfang kommt es an“ am 11. November um 19 Uhr, Weser Yacht Club, Borriesstr. 52a, Bremerhaven

Impressum

www.facebook.com/cdubremen

Ein Newsletter des CDU-Landesverbandes Bremen Am Wall 135 · 28195 Bremen T. 04 21 - 30 89 4 - 1 · F. 04 21 - 30 89 4 - 33 [email protected] · www.cdu-bremen.de www.facebook.de/CDUBremen Verantwortlich für den Inhalt (V.i.S.d.P.): Heiko Strohmann (Geschäftsführer des CDU-Landesverbandes)

Auflage: 2.500 Exemplare Gestaltung: Jens Krummreich · eyecon media-agentur · www.eyecon.eu Texte: Rebekka Grupe Der Newsletter und alle in ihm enthaltenen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung bedarf der Zustimmung des Herausgebers. Für unverlangt eingesandte Manuskripte wird keine Gewähr übernommen.