hoodie 19

Nähmaschine (optional eine Overlock). Stoffschere. Stecknadeln. Drucker und Druckerpapier. Sommersweat, French Terry oder ähnlich beschaffenen Stoff (min.
1MB Größe 0 Downloads 19 Ansichten
HOODIE 19 Hoodie-Kleid mit V-Ausschnitt, Kapuze, Rundem Saum und Bauchtasche

PASSFORM

Der Schnitt hat eine lockere figurbetonte Silhouette. Das bedeutet er ist um den Busen körpernah, um die Taille locker und an der Hüfte etwas körpernaher geschnitten. Die Ärmel sind im Unterarmbereich weiter geschnitten. Grundsätzlich kann man aber die Weite der Hüfte individuell auf seine Bedrüfnisse anpassen. Da der Schnitt für eine durchschnittliche Körpergröße von 1,65 m konstruiert wurde, kann es bei größeren oder kleineren Personen nötig sein, die Länge anzupassen. Lies dazu den Teil „Anpassung“ auf Seite 6.

Original: Kleidlänge Kapuze Tasche runder Saum mit Beleg

Option: Kleidlänge Kapuze Tasche Gerader Saum

Option: Hoodielänge V-Ausschnitt mit Bündchen Gerader Saum mit Bündchen

Dies hier sind nur ein paar Beispiele. Mehr Inspiration findest du in unserer Facebook Gruppe: Nähen mit Milchmonster-Antonia Montano https://www.facebook.com/groups/299360910188145/

KLICK

KOMM IN UNSERE GRUPPE 3

ZUTATEN WAS DU ALLES BRAUCHST Nähmaschine (optional eine Overlock) Stoffschere Stecknadeln Drucker und Druckerpapier Sommersweat, French Terry oder ähnlich beschaffenen Stoff (min. 4 % Elasthan) Jersey für Kapuze Bündchenstoff Farblich passendes Garn Kordel oder Band für die Kapuze Optopnal für Kordeltunnel: Ösen (Gewebeeinlage zum Verstärken) oder Knopfloch nähen

MAßE Wähle die Größe entsprechend deines Brustumfangs aus. Das Taillen- & Hüftmaß ist nur mit angegeben, damit du absehen kannst, ob eine Weitenanpassung unterhalb der Brust nötig sein sollte. Weicht dein Hüftmaß nach oben ab, beachte die Weitenanpassung auf Seite 6.

MAßTABELLE angegeben sind die am Körper gemessenen Maße in cm Größe

Brustumfang Taillenumfang Hüftumfang

32 81-84 64-67 84-87

34 85-88 68-71 88-91

36 89-92 72-75 92-95

38 93-96 76-79 96-99

40 42 97-100 101-104 80-83 84-87 100-104 105-108

46 44 105-109 110-114 92-95 88-91 109-112 113-116

48 115-119 96-99 117-120

WIE WIRD GEMESSEN Für die Wahl der richtigen Größe ist das richtige Ausmessen wichtig. Lass dir am besten dabei helfen. Trage zum Messen des Brustumfangs einen BH, wenn du diesen auch im Alltag trägst. Es wird an Brust und Hüfte jeweils an der stärksten Stelle am Körper ringsherum gemessen. Die Taille ist die schmalste Stelle zwischen diesen Punkten.

4

DRUCKEN DRUCKEN

Drucke den Schnitt im Hochformat in 100% (ohne Seitenanpassung / in tatsächlicher Größe), wenn möglich randlos. Um zu überprüfen, ob alle Einstellungen richtig vorgenommen wurden, drucke zunächst nur die erste Seite deines Schnittteils aus. Auf der ersten Seite befindet sich ein Quadrat mit den Kantenlängen von 3 x 3 cm. Wenn beide Seiten des Quadrats 3 cm betragen, hast du alles richtig gemacht und kannst die restlichen Seiten drucken.

KLEBEN

48 48e

MÖGLICHKEIT 1: Die Seiten der Schnittteile sind durchnummeriert und möglichst platzsparend angeordnet. Klebe die langen Kanten einer Reihe von links nach rechts aneinander und fahre dann mit der darunterliegenden Reihe fort.

Hoodie Nr. 19 Kapuze Gr. 34-48

46

Hoodie Nr. 19 Gr. 34-48

44

Hoodie Nr. 19 Ärmel Gr. 34-48

40

42

3 cm

48 zuschneiden (gegengleich) zuschneiden r Stofflage 1x in doppelte Stofflage (gegengleich) r Außenstoff 1x in doppelte Futterstoff enthalten 0,7 cm NZ

Testquadrat

Hoodie

Testquadrat

36

34 36 38 40 42 44 46

3 cm

Schulternaht

3 cm

38

Testquadrat

Alle Schnittteile enthalten eine Nahtzugabe von 0,7 cm

34

Alle Schnittteile enthalten eine Nahtzugabe von 0,7 cm

Alle Schnittteile enthalten eine Nahtzugabe von 0,7 cm

Hoodie Ärmel

3 3 1 1

1 1

1 x in doppelter Stofflage (gegengelich) zuschneiden. 0,7 cm Nahtzugabe bereits enthalten

2 2 1 1

Vorne

Hinten

Hoodie Rückteil

48

4442 40

2 2

2 2

36

1 x in doppelter Stofflage (gegengelich) zuschneiden. 0,7 cm Nahtzugabe bereits enthalten

4 4

5 5

7 7

3 3

BRUCH/FADENLAUF

2 x im Stoffbruch zuschneiden. 0,7 cm Nahtzugabe bereits enthalten

4 4

5 5

3 3

FADENLAUF

1 x im Stoffbruch zuschneiden. 0,7 cm Nahtzugabe bereits enthalten

FADENLAUF

Hoodie Saumbeleg

6 6

Hoodie Vorderteil

4 4

5 5

34 36

34

38

36

40

38

42 42

46

9 9

7

6 6

40

44 8 8

7

10 10

44

48

46

48e

6 6

48

7

7

48e

Schu lter TASCHENPOSITION

13 13

9 9

8 8

10 10

14 14

8 8

11 11

15 15

vordere Mitte

FADENLAUF

12 12

11 11

9 9

12 12

17 17

16 16

10 10

19 19

18 18

21 21

20 20

24 24 22 22

23 23

MÖGLICHKEIT 2: (hier im Querformat. Das funktioniert aber genauso im Hochformat): Schneide die Ecken vom Blatt das aufgeklebt wird, ab und

achte darauf, dass die Klebelinien exakt aufeinander treffen.

5

ANPASSEN PROUD TO BE DIFFERENT Alle Körper sind unterschiedlich gebaut und so ist auch keine Gr. 38 immer gleich gebaut. Ein lager Oberkörper oder kurze Beine, breite Hüften oder flacher Busen. Egal was du hast, trage deine Kleidung mit Stolz. Mach sie passend mit Hilfe der Anleitung.

WEITE Hoodie Rückteil 1 x in doppelter Stofflage (gegengelich) zuschneiden. 0,7 cm Nahtzugabe bereits enthalten

Hoodie Vorderteil 1 x im Stoffbruch zuschneiden. 0,7 cm Nahtzugabe bereits enthalten

BRUCH/FADENLAUF

34

36

34 38

36

40

38

42

40 44

42 46

44 48

46 48 e

48

48

TASCHENPOSITION

e

Sollte dein Hüftumfang ein bis zwei Größen nach oben abweichen, kannst du den Basisschnitt wie folgt anpassen. Hier ein Beispiel: Dein Brustumfang entspricht der Größe 36 und dein Hüftumfang der Größe 38. Im Schnitt ist eine Bezugslinie eingezeichnet. An dieser kann man sich orientieren, wenn man die Weite anpassen möchte. Verbinde an der oberen Bezugslinie beginnend (hier) Größe 36 mit der nächst größeren Größe auf Höhe der unteren Bezugslinie (hier) Größe 38. Gr. 48e dient der Weitenanpassung für Gr. 48.

LÄNGE Da der Schnitt für eine durchschnittliche Körpergröße von 1,65 m konstruiert wurde, kann es bei größeren oder kleineren Personen nötig sein, die Länge anzupassen. Überprüfe die Länge, indem du den Schnitt unter der Achsel anhältst. Am besten kannst du die Länge vor dem Spiegel beurteilen. Sollte das zu schwierig sein gilt: Je abweichendem cm der Körpergröße um einen cm verlängern oder kürzen. Bsp.: du bist 1,70 m (also 5 cm größer als für den Schnitt vorgesehen) verlängere den Schnitt um 5 cm. Ebenso umgekehrt. Du bist 1,60 m (also 5 cm kleiner als für den Schnitt vorgesehen), kürze den Schnitt um 5 cm usw. Zum Verlängern, trenne den Schnitt (Vorder- & Rückteil) oberhalb des Saums und schiebe die Teile um die entsprechenden cm auseinander und klebe sie mit einem unterlegtem Blatt zusammen. Im umgekehrten Fall, dass man kürzen muss, entsprechende cm aus dem Schnitt raustrennen. Bei der Pullilänge darf MIT TASCHE maximal um 3 cm gekürzt werden, andernfalls muss die Tasche etwas höher gesetzt werden.

6

ANPASSEN GERADER SAUM GESÄUMT Wenn du den Hoodie mit einem geraden Saum nähen möchtest, dann trenne den Schnitt wie vorgegeben. Verlängere nun den Saum bis zur Unterkante des Originalsaums und füge noch eine Saumzugabe hinzu. Um die finale Länge besser zu bestimmen, mache eine Anprobe, bevor du den Saum nähst, so kannst du noch nach Belieben kürzen. Für den Fall, dass der runde Saum gesäumt werden soll, bitte entsprechende Zugabe beim Zuschnitt mit einplanen.

GERADER SAUM MIT BÜNDCHEN Wenn du den Hoodie mit einem geraden Saum MIT BÜNDCHEN nähen möchtest, dann trenne den Schnitt wie vorgegeben. Kürze nun den Saum um die cm, die dein Bündchen nachher breit sein soll. Bei der Pullilänge darf MIT TASCHE maximal um 3 cm gekürzt werden, andernfalls muss die Tasche etwas höher gesetzt werden.

ÄRMELSAUM STATT BÜNDCHEN Der Ärmelschnitt sieht eigentlich Bündchen vor. Wenn du lieber einen einfachen Ärmelsaum möchtest, muss der Ärmel 10 cm verlängert werden. Beachte, dass der Ärmel ohne Bündchen am Handgelenk locker/weit fällt.

7

ZUSCHNITT HOODIEKLEID MIT TASCHE, KAPUZE, SAUMBELEG & ÄRMELBÜNDCHEN

140 cm VOLLE BREITE

70 cm IM BRUCH SCHNITTLISTE

ODER

VORDERTEIL RÜCKTEIL ÄRMEL SAUMBELEG KAPUZE TASCHE ÄRMELBÜNDCHEN

1x 1x 1x 2x 1x 1x 2x

STOFFBRUCH GEGENGLEICH GEGENGLEICH STOFFBRUCH GEGENGLEICH STOFFBRUCH STOFFBRUCH

KAPUZENFUTTER

1x

GEGENGLEICH

ÄRMELBÜNDCHEN

2x

STOFFBRUCH

BÜNDCHEN TASCHE 2x kein Extra Schnittteil Etwas länger als Tascheneingriff zuschneiden. Siehe Seite 11

Übertrage alle Markierungen (z.B. Schulternaht des Ärmels und Taschenposition) auf die zugeschnittenen Schnittteile.

STOFFEMPFEHLUNG Für diesen Schnitt eignen sich French Terry (angerauht und glatt) mit min. 4 % Elasthan, sowie dünne Sweatstoffe mit min. 4 % Elasthan. Ebenso eignen sich dickere Jerseystoffe wie Interlock mit min. 4 % Elasthan. Bei dickeren Stoffen, wie z.B. Strickstoff empfiehlt es sich eine Größe größer zu wählen.

STOFFVERBRAUCH Angaben in cm beziehen sich auf 140 cm breite gewaschene Stoffe. Bitte einplanen, dass die Stoffe beim Waschen etwas einlaufen und der Verbrauch bei Verlängerung höher ausfällt. Größe 1 Kleid mit Kapuze, Tasche & Saumblende 2 Kleid ohne Kapuze, Tasche & Saumblende 3 Hoodie mit Kapuze & Tasche 4 Hoodie ohne Kapuze & Tasche 5 Kapuze Futter 6 Ärmelbündchen

32-36 180 165 165 145 60 25

38-48 215 185 200 160 65 28

8

ANLEITUNG

HOODIEKLEID MIT TASCHE, KAPUZE, SAUMBELEG & ÄRMELBÜNDCHEN

11

ANLEITUNG Solltest du keine Tasche wünschen, so fahre mit der Anleitung ab Seite 17 fort. Beginne mit der Tasche. Hier werden die T ascheneingriffe mit Bündchenstreifen versehen. Miss dazu die Eingriffe aus und schneide die Bündchenstreifen etwas länger zu. Die Breite sollte 4,5 cm betragen, gefaltet dann auf 2,25 cm.

Um die weitere Verarbeitung zu erleichtern,

falte die Bündchen und bügle diese.

12

ANLEITUNG

Detailbild gefaltetes und gebügeltes Bündchen.

Das Bündchen wird leicht gedehnt mit der offnen Stoffkante an den Tascheneingriff rechts auf rechts genäht.

Detailbild: Leicht dehnen.

13