Highlight der Woche: Fluss-Monster Der afrikanische ... - Discovery

22.09.2012 - unkonventionellen Job nach: Er ist Feuerspucker. Um pünktlich ... Diese Fähigkeit ist in ihrem Job ...... Königskrabbenfang ihr Leben verloren.
2MB Größe 1 Downloads 258 Ansichten
DMAX Programm Programmwoche 39, 22.09. bis 28.09.2012 Highlight der Woche: Fluss-Monster Der afrikanische Tigersalmler Am Samstag, 22.09.2012 um 20:15 Uhr Freundlich sieht er nicht gerade aus: Der afrikanische Tigersalmler, auch Hydrocynus vittatus genannt, kann bis zu 150 cm groß werden

Berichte von schwarzen Piranhas mit messerscharfen Zähnen, die ihre hilflosen Opfer bis auf die Knochen abnagen, machen in Südamerika die Runde. In Russland sollen menschliche Kadaver im Bauch von drei Meter langen Flusswelsen gefunden worden sein. Kolosse, die übrigens auch in deutschen Gewässern, wie dem Berliner Schlachtensee vorkommen und dort schon Badegäste angegriffen haben. Und in Texas zittert man vor dem 150 Kilogramm schweren Alligatorhecht, der bei seinen Beutezügen angeblich auch Menschen verschlingt. Es sind also nicht nur die Ozeane, sondern häufig die trüben Gewässer von Flüssen, die unzählige Gefahren bergen. Gefahren, die wir kaum kennen und noch weniger einschätzen können. Oder hätten sie gewusst, dass im Amazonas Vampire herumschwimmen, die sich im Körper ihrer Opfer einnisten und von deren Blut ernähren? Profi-Angler Jeremy Wade geht in dieser spannenden Dokumentar-Serie Berichten und Geschichten über gefährliche Flussmonster auf den Grund. Trennt Tatsachenberichte von Schauermärchen, grausige Realität von Mythen. Vom afrikanischen Tigerfisch im Okavango-Delta über gigantische Welse in Indien bis zum Kaluga-Hausen - ein nordostasiatischer Riesenraubfisch, der auch seine Artgenossen frisst: Auf seinen Expeditionen rund um den Globus sucht der Abenteurer nach Furcht einflößenden Kreaturen - und findet sie auch. Da es in Afrika keine Piranhas gibt, müssen andere für die Gräueltaten im Okavango-Delta verantwortlich sein: Als dort eine Fluss-Fähre kenterte, gab es keine Überlebenden - aber die Opfer sollen angeblich nicht ertrunken, sondern angegriffen und verstümmelt worden sein. Krokodile und Nilpferde, die üblichen Verdächtigen, kommen diesmal nicht als Täter in Frage, da die Bissspuren auf eine Fischart mit messerscharfen Zähnen hindeuten. Außerdem waren die Räuber wohl im Rudel unterwegs, genau wie ihre gefräßigen Verwandten aus Südamerika. Um welche Gattung könnte es sich dabei handeln? Für Profi-Angler Jeremy Wade kommt hier nur einer in Frage: der Furcht einflößende "Hydrocynus goliath".

DMAX Programm Programmwoche 39, 22.09. bis 28.09.2012

Samstag, 22.09.2012 06:10 Uhr

Street Customs - Ryans Traum vom perfekten Auto Power-GTO Auto-Freaks aufgepasst: Massenware ist out - speziell auf Kundenwünsche zugeschnittene Luxus-Karossen, so genannte "Custom-Cars", sind auch in Deutschland groß im Kommen. Auto-Veredler Ryan Friedlinghaus erkannte diesen Trend frühzeitig und rief die weltweit erfolgreichste Custom-Car-Werkstatt "West Coast Customs" (WCC) ins Leben. "Auffallen um jeden Preis" lautet das Motto, unter dem sich Ryan und seine Tuning-Crew an die Arbeit machen. Egal ob Neuwagen oder Oldtimer, die Jungs von WCC verleihen jeder Fließband-Kiste eine einzigartige Optik mit Blickfang-Garantie. Mittlerweile gelten die Unikate Marke Friedlinghaus sogar bei internationalen Film- und Musikgrößen als Statussymbol. Wenn Geld keine Rolle spielt, sind auch der Fantasie keine Grenzen gesetzt, und die Tuning-Profis um Ryan Friedlinghaus können zeigen, was sie zu den unbestrittenen Custom-Kings macht. Die Tuning-Asse von WCC stellen sich in dieser Episode einer besonderen Herausforderung: Sie kombinieren den edlen Schick eines US-Klassikers aus den 60er Jahren mit den Vorzügen moderner Technik - und das auf höchst außergewöhnliche Weise: Ryan und seine Crew schrauben zwei Pontiacs zu einem zusammen! Der Clou dabei ist, dass die Autos aus ganz unterschiedlichen Epochen stammen. Das eine GTO-Modell aus dem Jahr 1969 kommt im typisch edlen Retro-Design daher. Die neuere Variante, Baujahr 2006, glänzt mit den Vorzügen zeitgemäßer Automobilentwicklung. Zusammen ergibt diese Symbiose einen Power-GTO mit absolutem Seltenheitswert.

06:55 Uhr

Infomercial

08:50 Uhr

Und täglich grüßt das Erdmännchen Getrennte Wege Familie Erdmann ist einfach zum Knuddeln: Mit ihren großen, schwarzen Knopfaugen und ihrer possierlichen Haltung sind die quirligen Erdmännchen die Helden der afrikanischen Kalahari-Wüste - und außerdem die Hauptakteure der beliebten Doku-Serie "Und täglich grüßt das Erdmännchen". Angst vor dem Menschen kennen die 30 Zentimeter kleinen Wüstenbewohner schon lange nicht mehr: Denn ein Forscherteam aus Cambridge beobachtet die tierische Rasselbande bereits seit einigen Jahren aus nächster Nähe. In dieser Zeit gelang es den Tierfilmern - ausgerüstet mit einem speziellen Kamerasystem - einzigartige Momente aus dem Alltag der Erdmännchen einzufangen. Von der Jagd nach Insekten, Würmern oder Eidechsen über bissige Revierkämpfe und gefährliche Liebschaften bis tief hinab in die verborgenen Tunnelsysteme des Erdmännchen-Baus: "Und täglich grüßt das Erdmännchen" dokumentiert das bunte Treiben der Erdmann-Sippe in all seinen Facetten - eine einzigartige und unterhaltsame Doku-Soap aus dem Tierreich der Kalahari-Wüste. Die Erdmanns - eine ganz normale Erdmännchen-Familie, die in der Südafrikanischen Kalahari-Wüste ihrem Alltag nachgeht. Wissenschaftler der Cambridge-Universität haben diese Familie 10 Jahre lang studiert und dabei erstaunliches mit der Kamera festhalten können. Diese Doku-Soap bringt uns auf liebevolle Art das harte, aber manchmal auch irrsinnig komische Leben dieser einzigartigen Geschöpfe näher.

09:20 Uhr

Und täglich grüßt das Erdmännchen Wer ist hier der Boss? Familie Erdmann ist einfach zum Knuddeln: Mit ihren großen, schwarzen Knopfaugen und ihrer possierlichen Haltung sind die quirligen Erdmännchen die Helden der afrikanischen Kalahari-Wüste - und außerdem die Hauptakteure der beliebten Doku-Serie "Und täglich grüßt das Erdmännchen". Angst vor dem Menschen kennen die 30 Zentimeter kleinen Wüstenbewohner schon lange nicht mehr: Denn ein Forscherteam aus Cambridge beobachtet die tierische Rasselbande bereits seit einigen Jahren aus nächster Nähe. In dieser Zeit gelang es den Tierfilmern - ausgerüstet mit einem speziellen Kamerasystem - einzigartige Momente aus dem Alltag der Erdmännchen einzufangen. Von der Jagd nach Insekten, Würmern oder Eidechsen über bissige Revierkämpfe und gefährliche Liebschaften bis tief hinab in die verborgenen Tunnelsysteme des Erdmännchen-Baus: "Und täglich grüßt das Erdmännchen" dokumentiert das bunte Treiben der Erdmann-Sippe in all seinen Facetten - eine einzigartige und unterhaltsame Doku-Soap aus dem Tierreich der Kalahari-Wüste. Heute muss Daisy ihre Qualitäten als Anführerin der Gruppe unter Beweis stellen. Doch sie scheint maßlos überfordert. Nur Tosca fasst sich ein Herz und überwältigt Daisy, um selbst die Kontrolle über die Gruppe an sich zu reißen. Doch damit nicht genug: Denn Blümchen will sich heute mit ihrer Tochter Tosca bewusst auseinander setzen. Und das, nachdem sie Tosca erst kürzlich verstoßen hatte.

09:55 Uhr

Infomercial

10:15 Uhr

Die Schatzsucher - Meteoriten-Männer Durch die Atacama-Wüste Sie suchen nach Schätzen aus der Frühzeit des Sonnensystems und reisen auf ihren Expeditionen rund um den Erdball. Steve Arnold und Geoffrey Notkin sind Experten auf ihrem Gebiet und haben in ihrer Karriere als Meteoriten-Jäger schon zahlreiche Erfolge verbucht. Ausgerüstet mit GPS, Laptop und Metalldetektoren spüren die beiden Amerikaner im australischen Outback, in der Wüste Chiles und am Polarkreis extraterrestrische Kostbarkeiten auf. Denn die außerirdischen Eisen- und Stein-Meteoriten sind nicht nur von größter wissenschaftlicher Bedeutung, sondern werden in Sammlerkreisen zuweilen mit riesigen Summen gehandelt. Neben dem auf der Apollo-Mission gesammelten Mondgestein sind Meteoriten das nahezu einzige außerirdische Material, das Forschern zur Verfügung steht, um den Ursprung unseres Planetensystems zu untersuchen. Kein Wunder, dass die Millionen, manchmal auch Milliarden Jahre alten Gesteins- beziehungsweise Metallbrocken hoch begehrt und kostspielig sind. Aus diesem Grund haben es sich Steve Arnold und Geoff Notkin zur Aufgabe gemacht, die kosmischen Juwelen ausfindig zu machen. Die Dokumentar-Serie "Meteoriten-Männer" begleitet die Abenteurer bei ihrer spannenden Schatzsuche.

In dieser Episode wagen sich Geoff und Steve in eine extrem staubige und abgelegene Region vor. Inmitten der Atacama-Wüste, rund 1400 Kilometer nördlich der chilenischen Hauptstadt Santiago, hoffen die beiden Abenteurer auf den ganz großen Wurf. Schatzsucher fanden hier einen riesigen Pallasiten, einen der wertvollsten Meteoriten weltweit, bestehend aus Olivinkristallen in Nickel-Eisen-Matrix. Das 200 Kilo schwere Prachtstück kann inzwischen im "Natural History Museum" in London bewundern werden. Geoff und Steve haben das acht Kilometer lange Pallasiten-Streufeld ins Auge gefasst, doch einfach wird ihre Expedition nicht: In der Region ist gerade der Winter angebrochen. Und auch die Höhe macht den Abenteurern zu schaffen, schließlich liegt ihr Jagdrevier rund 3000 Meter über dem Meeresspiegel.

11:15 Uhr

Die Schatzsucher - Goldrausch in Alaska Neuer Sommer, neues Glück? Echte Abenteurer lassen sich nicht unterkriegen! Todd Hoffman und seine Kameraden wagen einen zweiten Anlauf in Alaska: Die Schatzsucher hatten ihren Besitz verkauft, um nahe der kanadischen Grenze Schürfrechte zu erwerben und dort nach Gold zu suchen. Doch ihre Hoffnung auf Ruhm und Reichtum erfüllte sich trotz härtester Arbeit nicht. Der große, alles entscheidende Fund blieb ihnen - wie vielen anderen auch - versagt. Erst kurz vor der endgültigen Pleite und wenige Tage vor Einbruch des eisigen Winters stießen die Männer auf dem abgeschiedenen Claim doch noch auf eine Goldader. Aber es war zu spät. Für weitere Grabungen in dem gefrorenen Boden war die Witterung viel zu schlecht. Jetzt ist der Frühling in Alaska angebrochen, und die rauen Burschen stellen ihr Glück erneut auf die Probe. Aufgeben kommt für sie nicht in Frage. Am Porcupine Creek soll sich ihr Schicksal endgültig entscheiden.

Todd Hoffman und sein Vater Jack, ein alter Goldsucher-Veteran, sind nach Alaska, auf den Claim am Porcupine Creek zurückgekehrt. Vor einigen Monaten war ihr großer Traum bereits zum Greifen nah, doch dann kam der Winter. Um ein Haar hätten sie dieser gottverlassenen Wildnis nahe der kanadischen Grenze ein Vermögen abgetrotzt, davon sind die rauen Burschen felsenfest überzeugt. Aus diesem Grund haben sie ihre allerletzten Reserven zusammengekratzt und wagen nun zusammen mit ihrer kleinen Crew einen neuen Versuch. Jeder Tag auf dem Claim kostet die Männer rund 1000 Dollar. Doch sie sind bereit, dieses Risiko erneut einzugehen, denn ihre Goldader könnte Millionen wert sein. 12:15 Uhr

Alaska-Piloten - Eine Familie hebt ab Die Flugjungfrau Riesige Entfernungen, Eis, Dunkelheit: Für Alaska muss man geboren sein. Die Natur kennt dort kein Mittelmaß. Doch Jim Tweto und seine Familie lassen die Menschen dort diese extremen Bedingungen fast vergessen: Der erfahrene Buschpilot und die Angestellten seiner Fluglinie "Era Alaska" versorgen die Bewohner des nördlichsten US-Bundesstaats per Flugzeug oder Helikopter mit lebenswichtigen Gütern - auch im Winter bei minus 30 Grad. Denn Straßen gibt es rund um den 700 Seelen-Ort Unalakleet, wo man Menschen auf dem Snow-Mobil mit GPS-Sendern ausstattet, damit sie im Schneegestöber nicht verloren gehen, nur wenige. Nicht nur Jim und seine Piloten wissen mit dem Steuerknüppel eines Flugzeugs umzugehen, sondern auch seine Frau Ferno und die beiden hübschen Töchter Ariel und Ayla - das hat im Familienbetrieb Tradition. Außerdem packen die drei bei der Arbeit im Luftfahrtunternehmen kräftig mit an. Wenn der Ausnahme-Pilot Jim mal wieder bei schlechter Sicht auf eisglatter Piste zur Landung ansetzt, sitzen sie am Funkgerät. Oder beladen die über 70 Flieger der Linie mit Post und Medikamenten. Ariel macht gerade den Pilotenschein. Da ihr erster Versuch, ein Flugzeug zu landen, mehr als holprig war, ist sie beim zweiten Anlauf sehr nervös. Doch diesmal sitzt Vater Jim an ihrer Seite - was auf die 24-jährige Schönheit wohl beruhigend wirkt: Landeklappen ganz runter fahren, das Flugzeug mittig zur Rollbahn ausrichten und die Hand immer am Schubregler lassen! Der erfahrene Buschpilot muss zwar ein wenig mithelfen, doch beim zweiten Anlauf klappt alles viel besser. Jim ist mächtig stolz auf seine Tochter.

13:15 Uhr

Die Gebrauchtwagen-Profis - Neuer Glanz für alte Kisten Porsche 911 Teil 1 Zwei waschechte Engländer haben es sich zum Ziel gesetzt, die Gebrauchtwagenwelt neu zu ordnen: Für den Verhandlungs-Experten Mike Brewer und den Profi-Mechaniker Edd China gibt es nämlich nichts Schöneres, als aus scheinbar minderwertigen Kisten ordentlich Profit zu schlagen. Mit einem festgelegten Budget machen sich die beiden Auto-Experten auf die Suche nach besonders rentablen Angeboten. Am besten sind echte Schmuckstücke, die aber schon einige Jahre auf dem Buckel haben: Porsche 924, VW Golf GTI, Mercedes Benz 230E oder Ford Capri sind genau nach dem Geschmack der Auto-Freaks. Ganz egal, ob Zeitungsannonce oder Internetauktion - die Gebrauchtwagen-Profis grasen den gesamten Markt so lange ab, bis sie die passende Karosse gefunden haben. Während Mike die Finanzen verwaltet, zeigt Edd, wie man einen Gebrauchten fachmännisch und vor allem profitabel aufhübscht. Für Hobby-Bastler und werdende Autohändler liefern die Gebrauchtwagen-Profis eine unbezahlbare Nachhilfestunde. Die britischen Gebrauchtwagen-Experten Edd China und Mike Brewer widmen sich in dieser Episode einem echtem Highlight der Automobilgeschichte: dem Porsche 911. Mit seiner bauchigen Karosserie, dem Boxermotor und seiner grandiosen Straßenlage als Markenzeichen hat der Flitzer aus Zuffenhausen die Herzen sportlich ambitionierter Auto-Fans weltweit erobert. Seit seiner Einführung im Jahr 1964 hat er nichts von seiner Faszination verloren und ist nach wie vor heiß begehrt. Das bedeutet für die beiden Restaurateure leider auch, dass man selbst für einen gebrauchten "Neunelfer" zuweilen tief in die Tasche greifen muss. Chefeinkäufer Mike hat für das Projekt insgesamt rund 7000 Euro veranschlagt.

13:45 Uhr

Die Gebrauchtwagen-Profis - Neuer Glanz für alte Kisten Porsche 911 Teil 2 Zwei waschechte Engländer haben es sich zum Ziel gesetzt, die Gebrauchtwagenwelt neu zu ordnen: Für den Verhandlungs-Experten Mike Brewer und den Profi-Mechaniker Edd China gibt es nämlich nichts Schöneres, als aus scheinbar minderwertigen Kisten ordentlich Profit zu schlagen. Mit einem festgelegten Budget machen sich die beiden Auto-Experten auf die Suche nach besonders rentablen Angeboten. Am besten sind echte Schmuckstücke, die aber schon einige Jahre auf dem Buckel haben: Porsche 924, VW Golf GTI, Mercedes Benz 230E oder Ford Capri sind genau nach dem Geschmack der Auto-Freaks. Ganz egal, ob Zeitungsannonce oder Internetauktion - die Gebrauchtwagen-Profis grasen den gesamten Markt so lange ab, bis sie die passende Karosse gefunden haben. Während Mike die Finanzen verwaltet, zeigt Edd, wie man einen Gebrauchten fachmännisch und vor allem profitabel aufhübscht. Für Hobby-Bastler und werdende Autohändler liefern die Gebrauchtwagen-Profis eine unbezahlbare Nachhilfestunde. Edd und Mike scheinen einmal mehr ein glückliches Händchen gehabt zu haben. Mit 5700 Euro liegt der Anschaffungspreis ihres gebrauchten Porsche 911 im vertretbaren Rahmen. Und in der Werkstatt offenbart der schnittige Wagen zunächst nur kleinere Mängel: Ein neuer Öldruckmesser, ein paar Dichtungen, Stoßdämpfergummis und ein fehlender Außenspiegel - im Prinzip sollten alle Wehwehchen des Klassikers mit ein paar Handgriffen und geringem finanziellen Aufwand zu reparieren sein. Nach erster Wartung des Porsches kommt dann allerdings doch der große Hammer: Das Getriebe des Wagens ist komplett hinüber. Jetzt stehen Edd und Mike vor einem echten Problem, denn für ein Austauschgetriebe ist eigentlich kein Geld mehr in der Kasse.

14:15 Uhr

Tuning-Alarm! Jo motzt auf Frischer Wind für den Passat Sie verwandeln Autos von der Stange in verrückte Unikate und holen aus den Durchschnitts-Karossen ihrer Kunden das Beste heraus. Deutschlands coolste Tuner gehen beim Aufmöbeln gewöhnlicher Kombis und Coupés völlig neue Wege. Mussten Tuning-Fans ihre Autos für ein paar Extras oder einen neuen Look bisher in die Werkstatt bringen, drehen Chef Joachim "Jo" Scholz und seine Jungs in "Tuning-Alarm - Jo motzt auf!" den Spieß nun um: Die Schrauber aus Leidenschaft verwandeln ein altes Feuerwehrauto in eine rollende Werkstatt - und gehen mit Schweißgerät und Hebebühne auf Reisen durch die Republik. Jeder Stopp ein neues Auto. Jedes Auto eine neue Herausforderung. Verrückte Tuning-Aktionen, sowie die charmante Berliner Schnauze von Jo, Timo und Charly sorgen neben den Künsten der beiden Airbrusher Jörn und Bolle nicht nur vor Ort für gute Laune. In dieser Episode machen sich "Jo" Scholz und seine Auto-Freaks mit ihrer umgebauten Tuning-Feuerwehr auf den Weg ins westfälische Hohenlimburg. Die Stadt im Sauerland ist besonders für ihre Stahlindustrie bekannt, und damit ein Ort, an dem die Tuning-Profis in ihrem Element sind. Denn, wo noch "echte Männer" arbeiten, herrscht auch erhöhter Bedarf an extravaganten Autos. Das erste Projekt, das die Tuner angehen, ist ein alter Passat 3b. Ein fetziges Bodykit mit Komplett-Lackierung und einem atemberaubenden Airbrush sollen aus dem Durchschnitts-Volkswagen ein unverwechselbares Unikat machen.

15:15 Uhr

Der Checker - Viel Auto, wenig Geld Der Traum von Raum "Der Checker" wird dreidimensional! In den neuen Episoden der erfolgreichen DMAX-Eigenproduktion stürzen sich statt einem gleich drei Auto-Experten in den Gebrauchtwagen-Dschungel. Vom PS-starken Cabrio, über den getunten Sportwagen, bis zur sparsamen Familienkutsche - bei der Suche nach dem idealen fahrbaren Untersatz für die Bewerber hat jeder der drei Kfz-Freaks seinen eigenen Stil: King Kasi, das Hamburger Original mit der Vorliebe für dicke Ami-Schlitten, punktet bei schwierigen Verhandlungen durch seine offene, ehrliche Art. Harry, der sportliche Münchner, überzeugt durch souveränes Auftreten und lockere Sprüche. Und seinem Berliner Kollegen Andreas kann kein Gebrauchtwagenhändler etwas vormachen. Die zentrale Frage ist, welcher der drei Jungs am Ende das passende Auto aufspürt - den Wagen, der wie die Faust aufs Auge seines neuen Besitzers passt! Vom Kilometerstand, über die Leistung, bis hin zu Ausstattung und Preis: Team-Chefin Lina van de Mars entscheidet schließlich, welcher "Checker" das Rennen macht. Außerdem verpasst die Mechanik-Expertin dem Gebrauchten in ihrer Werkstatt den letzten Schliff. Sven ist Student und Familienvater. Um Frau und Kind zu ernähren, geht der 29-Jährige neben dem Studium einem recht unkonventionellen Job nach: Er ist Feuerspucker. Um pünktlich zu seinen Auftritten und Fire-Shows zu kommen, braucht Sven ein zuverlässiges Auto. Will heißen, er muss sich von seiner alten Mühle, die es wohl nicht mehr durch den fälligen TÜV schafft, dringend verabschieden. Um beim nächsten Auto nicht wieder daneben zu greifen, hat sich Sven professionelle Unterstützung geholt und die Checker-Crew alarmiert. Auf der Anforderungsliste für Lina und die Jungs steht ein robuster Familienkombi mit reichlich Platz für die Feuershow-Utensilien. Svens einzige Einschränkungen: Das Auto sollte nicht mehr als 100.000 km auf dem Tacho haben und nicht älter als neun Jahre sein.

16:15 Uhr

Auction Hunters - Zwei Asse machen Kasse Episode 17 Mit Adleraugen auf Beutefang! Ton Jones und Allen Haff haben den Blick für das Besondere. Diese Fähigkeit ist in ihrem Job unerlässlich, denn sie reisen als "Auction Hunters" durchs Land und ersteigern in alten Lagerhallen Raritäten für den Weiterverkauf. Dabei müssen die beiden binnen Sekunden entscheiden, ob sie es mit nutzlosem Plunder oder Gewinn bringenden Sammler-Stücken zu tun haben. Von der Modelleisenbahn über den Army-Revolver bis zur E-Gitarre: Profit machen die Jungs in diesem hart umkämpften Business nur, wenn sie den Wert der Objekte richtig taxieren und beim Bieterwettstreit einen kühlen Kopf bewahren. Doch das haben die ausgebufften Auktions-Profis raus wie nur wenige, und als Team sind sie doppelt stark.

16:45 Uhr

Auction Hunters - Zwei Asse machen Kasse Episode 18 Mit Adleraugen auf Beutefang! Ton Jones und Allen Haff haben den Blick für das Besondere. Diese Fähigkeit ist in ihrem Job unerlässlich, denn sie reisen als "Auction Hunters" durchs Land und ersteigern in alten Lagerhallen Raritäten für den Weiterverkauf. Dabei müssen die beiden binnen Sekunden entscheiden, ob sie es mit nutzlosem Plunder oder Gewinn bringenden Sammler-Stücken zu tun haben. Von der Modelleisenbahn über den Army-Revolver bis zur E-Gitarre: Profit machen die Jungs in diesem hart umkämpften Business nur, wenn sie den Wert der Objekte richtig taxieren und beim Bieterwettstreit einen kühlen Kopf bewahren. Doch das haben die ausgebufften Auktions-Profis raus wie nur wenige, und als Team sind sie doppelt stark.

17:15 Uhr

Der Alles-Esser - So schmeckt die Welt Chicago Hätten Sie gewusst, dass Eskimo-Eiscreme nach Fisch schmeckt und Leguane mit Klößen in der Karibik als Delikatesse gelten? Nein? Dann sind Sie richtig bei "Der Alles-Esser - So schmeckt die Welt". Denn Andrew Zimmern, Food-Tester mit Geschmacksnerven aus Stahl, nimmt Sie in dieser Dokumentar-Serie mit auf eine Reise zu den exotischsten Leckerbissen der Welt. Eingelegte Elchnasen und Rentier-Pizza in Alaska, Haifisch-Sandwich auf Trinidad und Tobago oder frittierte Entenfüße in New Yorks Chinatown - um kulinarische Eigenheiten anderer Länder kennen zu lernen, schreckt Andrew vor nichts zurück. Und während der Volksmund behauptet: Das Auge isst mit!, wandelt Andrew diesen Spruch leicht ab - und isst das Auge mit. Was in unseren Breitengraden vielfach Würgereiz auslöst, ist im Orient nämlich als echtes Schmankerl geschätzt. So lässt sich der Hardcore-Esser ein paar Lämmeraugen schmecken und schiebt gleich noch einen Stachelrochen hinterher. Wir wünschen guten Appetit! Was ergibt ein Schafskopf, ein Lammmagen und ein irakisches 24-Stunden-Lokal? Hausmannsküche auf Chicagoer Art! Der "Melting Pot" im Nordosten der USA ist schon seit dem 18. Jahrhundert Ziel von Einwanderern aus aller Welt. Logische Konsequenz: die Vermischung verschiedenster kulinarischer Eigenheiten. Chicagos Food-Szene bewegt sich ständig zwischen Tradition und Innovation. Das perfekte Terrain für Alles-Esser Andrew Zimmern, der immer nach bizarren Auswüchsen der internationalen Küche sucht. Und in Chicago ist alles möglich. Selbst der traditionelle Hot Dog kursiert in Tausenden Variationen. Im "Alinea" experimentieren die Maîtres in ihrer Molekular-Küche mit flüssigem Stickstoff - ständig auf der Suche nach der ultimativen Geschmacksexplosion. Weitere Köstlichkeiten: knuspriges Schweinekinn mit Salsa Verde und pochiertes Schafshirn.

18:15 Uhr

Meine Frau, die Wildnis und ich Gefangen im Bermuda-Dreieck Hand aufs Herz: Manchmal ist das Zusammenleben von Mann und Frau schon in den eigenen vier Wänden ein echtes Abenteuer. Doch was passiert, wenn sich ein Ehepaar gemeinsam in der Wildnis durchschlagen muss? Genau das finden Mykel Hawke und seine Frau Ruth in der neuen Doku-Serie "Meine Frau, die Wildnis und ich" heraus. Egal ob bei klirrender Kälte in Alaska oder flirrender Hitze in der mexikanischen Wüste: Auf ihrem Survival-Trip rund um die Welt müssen die zwei an den ungemütlichsten Orten überleben - als Team und Ehepaar. Dabei könnten die Unterschiede zwischen beiden nicht größer sein: Göttergatte Mykel hat jahrelang Spezialeinheiten trainiert und kennt sich mit den Tücken der Wildnis bestens aus. Seine Frau Ruth - hauptberuflich Moderatorin und TV-Journalistin - wagt sich dagegen auf völlig neues Terrain. Der alte Mann, seine Ehefrau und das Meer! Ex-Soldat Mykel ist wirklich keine Mimose, doch die Seekrankheit hat schon einige gestandene Mannsbilder in die Knie gezwungen. Der Survival-Profi speit sich im Bermuda-Dreieck buchstäblich die Seele aus dem Leibe und fühlt sich wie ein Hundertjähriger. Ruth ist inzwischen ernsthaft besorgt, denn ihr Göttergatte droht zu dehydrieren. Das Paar treibt in seinem Boot hilflos auf dem Atlantik und muss durchhalten bis Hilfe kommt, doch die Trinkwasservorräte sind alle aufgebraucht. Ziemlich grün im Gesicht erklärt der arg geschwächte Mykel seiner Gattin, was in dieser Notlage zu tun ist.

19:15 Uhr

Fang des Lebens - Die Hummer-Flotte Kampf um die Existenz Weder Stürme noch meterhohe Wellen können sie davon abhalten, den Kampf mit dem Meer aufzunehmen. Jedes Jahr im November, wenn der Winter über Neuengland hereinbricht, bereitet sich eine Handvoll unerschrockener Männer im Fischerdorf Point Judith an der Küste des US-Bundesstaates Rhode Island darauf vor, dem Ozean einen wertvollen Schatz abzujagen: den Hummer. Hunderte Kilometer von Zuhause entfernt beginnt nun für Kapitän Grant Moore auf der "Direction" und seine Kollegen Joel Hovanesian, Tim Handrigan, Keith Chasse und Norbert Stamps auf der "Excalibur", der "Courtney Elizabeth", der "Captain Bligh" und der "Debbie Ann" das Kräftemessen mit den Naturgewalten. Dabei müssen die erfahrenen Seeleute zusammen mit ihren Mannschaften zahlreiche gefährliche Situationen meistern, um ihr Ziel zu erreichen. Die Arbeit, mit der sie ihre Familien ernähren, ist Kräfte zehrend, außerdem herrscht auf hoher See ein ständiger Konkurrenzkampf. Trotzdem lieben die rauen Burschen ihren Job und stechen jedes Jahr mit neuer Begeisterung in See. Diese spannende Dokumentarserie zeigt die "Hummer-Flotte" bei ihrer Jagd nach dem Roten Gold im Nordatlantik.

Es ist und bleibt ein Glücksspiel. Kapitän Joel Hovanesian und seine Crew sind seit drei Tagen auf hoher See, doch die Ausbeute der Hummer-Fischer fällt weiter spärlich aus. Statt gutes Geld zu verdienen, kämpfen die Männer in dieser verkorksten Fangsaison um die nackte Existenz. Und dann gibt auch noch der Generator der "Excalibur" den Geist auf. Bei dürftiger Notbeleuchtung versucht die Besatzung, das Problem schnellsten in den Griff zu bekommen, denn ohne Strom ist das Schiff manövrierunfähig. 20:15 Uhr (EA)

Fluss-Monster Der afrikanische Tigersalmler Berichte von schwarzen Piranhas mit messerscharfen Zähnen, die ihre hilflosen Opfer bis auf die Knochen abnagen, machen in Südamerika die Runde. In Russland sollen menschliche Kadaver im Bauch von drei Meter langen Flusswelsen gefunden worden sein. Kolosse, die übrigens auch in deutschen Gewässern, wie dem Berliner Schlachtensee vorkommen und dort schon Badegäste angegriffen haben. Und in Texas zittert man vor dem 150 Kilogramm schweren Alligatorhecht, der bei seinen Beutezügen angeblich auch Menschen verschlingt. Es sind also nicht nur die Ozeane, sondern häufig die trüben Gewässer von Flüssen, die unzählige Gefahren bergen. Gefahren, die wir kaum kennen und noch weniger einschätzen können. Oder hätten sie gewusst, dass im Amazonas Vampire herumschwimmen, die sich im Körper ihrer Opfer einnisten und von deren Blut ernähren? Profi-Angler Jeremy Wade geht in dieser spannenden Dokumentar-Serie Berichten und Geschichten über gefährliche Flussmonster auf den Grund. Trennt Tatsachenberichte von Schauermärchen, grausige Realität von Mythen. Vom afrikanischen Tigerfisch im Okavango-Delta über gigantische Welse in Indien bis zum Kaluga-Hausen - ein nordostasiatischer Riesenraubfisch, der auch seine Artgenossen frisst: Auf seinen Expeditionen rund um den Globus sucht der Abenteurer nach Furcht einflößenden Kreaturen - und findet sie auch. Da es in Afrika keine Piranhas gibt, müssen andere für die Gräueltaten im Okavango-Delta verantwortlich sein: Als dort eine Fluss-Fähre kenterte, gab es keine Überlebenden - aber die Opfer sollen angeblich nicht ertrunken, sondern angegriffen und verstümmelt worden sein. Krokodile und Nilpferde, die üblichen Verdächtigen, kommen diesmal nicht als Täter in Frage, da die Bissspuren auf eine Fischart mit messerscharfen Zähnen hindeuten. Außerdem waren die Räuber wohl im Rudel unterwegs, genau wie ihre gefräßigen Verwandten aus Südamerika. Um welche Gattung könnte es sich dabei handeln? Für Profi-Angler Jeremy Wade kommt hier nur einer in Frage: der Furcht einflößende "Hydrocynus goliath". Freundlich sieht er nicht gerade aus: Der afrikanische Tigersalmler, auch Hydrocynus vittatus genannt, kann bis zu 150 cm groß werden

21:15 Uhr

Verdammt lecker! Nachschlag für Adam Richman Super-Stromboli in New Jersey Vom größten Zimtstern bis zum schärfsten Sushi - Adam Richman, Absolvent der Schauspielschule "Yale School of Drama", pflegt seit Jahren eine innige Liebesbeziehung zu gutem Essen. Der New Yorker hat eine angeborene Leidenschaft für alles, was schmeckt. In der Doku-Serie "Verdammt lecker! Nachschlag für Adam Richman" darf der Food-Fanatiker seiner Passion nach Herzenslust frönen - auf einer außergewöhnlichen kulinarischen Tour quer durch die Vereinigten Staaten. Von Atlanta bis Washington lässt es sich Adam in den bekanntesten und traditionsreichsten Lokalen des Landes gut gehen und testet alle Highlights, die die US-Küche zu bieten hat: vom mächtigsten Steak, über den knusprigsten Hühnerflügel, bis zum besten Pfannkuchen. Pastrami, Corned Beef oder Truthahn? Adam Richman hat in "Harold"s Deli" in New Brunswick die Qual der Wahl. Ein Sandwich sieht besser aus als das andere. Außerdem ist das Lokal für seine gigantischen Portionen berühmt. Vom traditionellen jüdischen Matzeknödel bis zur üppigen Sahnetorte: Im angesagten Food-Tempel wird grundsätzlich alles in Übergröße aufgetischt. Im "Stuff Yer Face", gleich neben der Rutgers University, futtern hungrige Studenten für kleines Geld knusprige Strombolis. Die gefüllten Pizzarollen gibt es in über 30 Varianten - mit Salami, Zwiebeln, Peperoni oder für Vegetarier mit panierten Auberginen und Spinat.

21:45 Uhr

Verdammt lecker! Nachschlag für Adam Richman Mega-Calzone in Connecticut Vom größten Zimtstern bis zum schärfsten Sushi - Adam Richman, Absolvent der Schauspielschule "Yale School of Drama", pflegt seit Jahren eine innige Liebesbeziehung zu gutem Essen. Der New Yorker hat eine angeborene Leidenschaft für alles, was schmeckt. In der Doku-Serie "Verdammt lecker! Nachschlag für Adam Richman" darf der Food-Fanatiker seiner Passion nach Herzenslust frönen - auf einer außergewöhnlichen kulinarischen Tour quer durch die Vereinigten Staaten. Von Atlanta bis Washington lässt es sich Adam in den bekanntesten und traditionsreichsten Lokalen des Landes gut gehen und testet alle Highlights, die die US-Küche zu bieten hat: vom mächtigsten Steak, über den knusprigsten Hühnerflügel, bis zum besten Pfannkuchen. Hartford in Connecticut ist eine der ältesten Städte Amerikas. Neben dampfgegarten Cheeseburgern und gefüllter Pizza essen die Menschen hier Hot Dogs besonders gern. Von deutschen Einwanderern eingeführt, hat sich die "Wurst im Brötchen" in den ansässigen Lokalen über die Jahre zum Lieblings-Snack Nummer 1 gemausert. Im "Woody"s" beispielsweise gibt es den saftigen Imbiss in neun verschiedenen Varianten. Vom "Chihuahua Dog" mit Chili über den "Dogfather" mit Pizza-Sauce bis zum "Reuben-Dog" mit Sauerkraut - Adam Richman läuft schon beim Anblick das Wasser im Mund zusammen. Für Calzone-Liebhaber ist dagegen "Randy"s Wooster Street Shop" - etwas außerhalb der Hauptstadt - ein Pflichttermin.

22:15 Uhr (EA)

American Guns Episode 16 Rich Wyatt war 20 Jahre lang Polizist in Colorado, daher kennt er sich mit Revolvern und Gewehren bestens aus. Vor einigen Jahren hat der 43-Jährige seine Leidenschaft zum Beruf gemacht und die Firma "Gunsmoke" gegründet. Das Unternehmen handelt mit seltenen und historischen Waffen - von der Winchester über den original "Colt Single Action Army" aus dem Jahre 1873 bis zum Gangster-Revolver aus dem 19. Jahrhundert. Bei Bedarf reparieren Rich und seine Familie auch alte Liebhaberstücke oder bauen sie nach. Dabei sind die Aufgaben klar verteilt: In der hauseigenen Waffenschmiede hat Familienoberhaupt Rich das Sagen, seine hübsche Frau Renee kümmert sich um die Finanzen, Sohn Kurt um die kunstvollen Gravuren und auch Tochter Paige ist schon mit dem Waffen-Virus infiziert, sie steht im Familienbetrieb hinterm Ladentisch. Der bekannte Londoner Büchsenmacher Henry Nock stellte 1779 ein Salvengewehr mit sieben Läufen her, das nach ihm benannt wurde. Die Waffe war für Gefechte auf Kriegsschiffen bestimmt und sollte - aus der Takelage heraus - gegnerische Truppen am Entern des Schiffes hindern. Wegen seines enormen Rückstoßes war das Nock-Gewehr jedoch sehr unpraktisch in der Handhabung und hatte sich deshalb bei der Royal Navy nicht durchgesetzt. Kunde Tim, ein Marineoffizier a.D., würde trotzdem gerne eines dieser historischen Gewehre in seine Sammlung aufnehmen. Waffen-Experte Rich Wyatt ist der perfekte Mann für einen originalgetreuen Nachbau.

23:15 Uhr

Special Forces - Die härteste Ausbildung der Welt Air-Force-Kampftaucher Knallhartes Training für die Besten der Besten - von den berühmten "US Rangers" bis hin zu Spezial-Kommandos der Marine, die hinter feindlichen Linien militärische Aufklärungsarbeit leisten: DMAX zeigt in der neuen Doku-Serie die schweißtreibenden Ausbildungsmethoden amerikanischer Elite-Einheiten. Kilometerlange Gewaltmärsche in voller Kampfmontur, Tauchgänge mit gefesselten Händen und Füssen sowie unerbittliche Kampfschulung bis zur totalen Erschöpfung. Mit derart hartem Drill und Schlafentzug bereiten Ausbilder die Rekruten in den Trainingscamps auf ihre Einsätze vor. Viele sind diesen psychischen und physischen Belastungen unter extremen Bedingungen nicht gewachsen. In die so genannten "Special Operations Forces" schaffen es nur wenige. Die 28 Absolventen der Air Force Kampftaucher-Schule in Panama-City streben im Rahmen ihrer Militärlaufbahn ganz unterschiedliche Ziele an: Einige werden später als Such- und Rettungsexperten hinter feindlichen Linien verletzte Kameraden bergen, andere - als so genannte "Combat Controller" - vom Schlachtfeld aus komplexe Luftangriffe koordinieren. Doch vorher müssen die Kandidaten unter Beweis stellen, dass sie für diese extremen und hoch anspruchsvollen Aufgaben geeignet sind. So verbringen die Soldaten während ihrer Ausbildung teilweise über zehn Stunden pro Tag im Wasser, wo sie harten physischen Belastungstests unterzogen werden und Gefahrensituationen meisten müssen.

00:15 Uhr

Get Out Alive - Rettung in letzter Sekunde Gefängnisaufstand in Alabama Am 21. August 1991 kommt es im Bundesgefängnis von Tallagena in Alabama zu einem blutigen Aufstand. Kubanische Häftlinge, denen die Abschiebung in ihr Heimatland droht, gehen mit Messern auf ihre Wärter los und nehmen mehrere Geiseln - darunter den 30-jährigen Byron Sanders. Die Lage im Hochsicherheitstrakt "Alpha" ist ernst: Da einigen der Aufständischen bei ihrer Abschiebung die Todesstrafe blüht, haben sie nichts zu verlieren und wenig Hemmungen, die Wärter zu töten. Sie verlangen mit einem U.N.-Beauftragten zu sprechen, doch ihre Forderungen haben wenig Aussicht auf Erfolg. Stattdessen bereiten sich Spezialeinheiten des FBI darauf vor, das Gefängnis zu stürmen.

01:10 Uhr

Infomercial

01:25 Uhr

Get Out Alive - Rettung in letzter Sekunde Piraten-Angriff vor Somalia "Mayday, Mayday! Hier spricht die MT Biscaglia. Unser Schiff wird gerade von Piraten angegriffen!" Am 28. November 2008 überfallen somalische Seeräuber vor der afrikanischen Küste einen unter liberianischer Flagge fahrenden Chemie-Tanker. Zwischenfälle wie dieser sind im Golf von Aden seit geraumer Zeit an der Tagesordnung. Immer wieder werden dort große Handels- und Tankschiffe entführt, um millionenschwere Lösegelder zu erpressen. Die Piraterie hat sich in Somalia zum lukrativen Geschäftszweig entwickelt. Und auch die Kidnapper der "MT Biscaglia" haben es auf das ganz große Geld abgesehen: Mit schweren AK-Sturmgewehren bewaffnet, preschen sie mit Highspeed in kleinen, wendigen Booten auf den Riesentanker zu.

02:20 Uhr

Infomercial

02:35 Uhr

Get Out Alive - Rettung in letzter Sekunde Flug 73 in Not Im September 1986 kapern vier Terrorristen auf dem Flughafen von Karachi gewaltsam eine Boeing 747. Als Sicherheitsleute getarnt haben sich die Highjacker Zugang zur Pan Am-Maschine verschafft und die Fluggäste als Geiseln genommen. Die Piloten konnten jedoch rechtzeitig fliehen. Als die Entführer bemerken, dass sie mit der Boeing nicht abheben können, reagieren sie äußerst gewalttätig. Sie erschießen einen der Passagiere und drohen damit, weitere Menschen zu töten, falls nicht umgehend zwei neue Piloten an Bord gebracht werden. Doch dazu kommt es nicht: Eine blutige Tragödie, die über 20 Todesopfer fordert, nimmt ihren Lauf auf dem Airport.

03:30 Uhr

Infomercial

03:45 Uhr

Get Out Alive - Rettung in letzter Sekunde Geiseldrama in Utah Am 5. März 1994 dringt Clifford Draper in die Stadtbibliothek von Salt Lake City ein und bringt dort zehn Menschen in seine Gewalt. Der bewaffnete Mann droht, alle im Gebäude zu töten, falls man seine Forderungen ablehnt. Draper trägt eine Bombe und eine Pistole bei sich und scheint ziemlich entspannt zu sein, denn er nennt den Geiseln seinen vollständigen Namen. Was er jedoch nicht ahnt: Unter den Besuchern, die Clifford Draper in der Bücherei festhält, befindet sich auch ein Polizist. Der Lieutenant ist bereit, sein Leben für das der anderen zu opfern, und setzt alles auf eine Karte als die Lage sich zuspitzt. Diese packende Dokumentation rekonstruiert das Geiseldrama in Utah anhand von Augenzeugenberichten.

04:40 Uhr

Get Out Alive - Rettung in letzter Sekunde Minenunglück in Pennsylvania 24. Juli 2002: In der Quecreek-Kohlemine in Pennsylvania werden neun Kumpel von einem plötzlichen Wassereinbruch überrascht und in rund 80 Meter Tiefe eingeschlossen. Ein dramatischer Überlebenskampf unter Tage beginnt. Kurz vor dem Stromausfall in der Mine gelingt es den Verunglückten, einen letzten Notruf abzusetzen. Die Rettungs-Teams und Ingenieure des Bergbauunternehmens beginnen sofort mit der Suche nach den Minenarbeitern, denn ihnen bleibt nur eine Chance: Sie müssen einen Tunnel bis zu den Vermissten bohren, doch die Zeit drängt. Während der Wasserpegel unaufhaltsam steigt, nimmt der Sauerstoffgehalt im Schacht rapide ab! Diese Dokumentation schildert die dramatischen Ereignisse des Unglücks in Quecreek anhand von Interviews mit den Betroffenen, ihren Angehörigen und den Rettungskräften vor Ort.

05:25 Uhr

DMAX DOKU Schrott statt Schnäppchen - Die Tricks der Autohändler Kundenfalle Gebrauchtwagenmarkt - Nirgendwo sonst werden so viele Käufer an der Nase herum geführt. DMAX DOKU macht den Reality-Check und stürzt sich mit versteckter Kamera ins Getümmel. Fall 1: Ein verdeckter Reporter gibt sich als Käufer aus und sucht nach einem Kombi für maximal 3000 Euro. Fall 2: Alex möchte einen Ford Puma mit 110.000 Kilometern auf dem Tacho verkaufen. Fall 3: Gebrauchtwagen-Basar: Hier wird alles angeboten, was vier Räder hat, und gefeilscht wie in einem marokkanischen Souk. Gegen eine Gebühr locken hier verführerische Schnäppchen. Aber sind die Autos ihr Geld wert?

DMAX Programm Programmwoche 39, 22.09. bis 28.09.2012

Sonntag, 23.09.2012 06:10 Uhr

Street Customs - Ryans Traum vom perfekten Auto Sly Stallones Helden-Truck Auto-Freaks aufgepasst: Massenware ist out - speziell auf Kundenwünsche zugeschnittene Luxus-Karossen, so genannte "Custom-Cars", sind auch in Deutschland groß im Kommen. Auto-Veredler Ryan Friedlinghaus erkannte diesen Trend frühzeitig und rief die weltweit erfolgreichste Custom-Car-Werkstatt "West Coast Customs" (WCC) ins Leben. "Auffallen um jeden Preis" lautet das Motto, unter dem sich Ryan und seine Tuning-Crew an die Arbeit machen. Egal ob Neuwagen oder Oldtimer, die Jungs von WCC verleihen jeder Fließband-Kiste eine einzigartige Optik mit Blickfang-Garantie. Mittlerweile gelten die Unikate Marke Friedlinghaus sogar bei internationalen Film- und Musikgrößen als Statussymbol. Wenn Geld keine Rolle spielt, sind auch der Fantasie keine Grenzen gesetzt, und die Tuning-Profis um Ryan Friedlinghaus können zeigen, was sie zu den unbestrittenen Custom-Kings macht. Promi-Alarm in den heiligen Hallen von West Coast Customs: Sylvester Stallone benötigt für seinen neuen Action-Film dringend einen coolen Truck! Das Geschoss soll aber nicht nur optisch überzeugen, sondern muss auch voll funktionsfähig und vor allem belastbar sein. Denn im Film wird das Auto in eine halsbrecherische Verfolgungsjagd verwickelt und soll mit High-Speed über die Straßen preschen. Eigentlich kein Problem für die Profi-Tuner, doch "Sly" hat weitere Ansprüche: Er braucht die schicke Requisite gleich in dreifacher Ausführung - und das bei einem extrem engen Zeitplan. Chef-Veredler Ryan Friedlinghaus entscheidet sich schließlich für einen Ford Pickup, Baujahr "55, mit leistungsstarkem Big-Block-Motor, breiten Schlappen und einer Matt-Lackierung in edlem Schwarz.

06:55 Uhr

Infomercial

08:50 Uhr

Whale Wars - Krieg den Walfängern! Bereit zum Angriff Ökoterroristen oder moderne Helden? Die Aktivisten der Umweltorganisation "Sea Shepherd" nennen sich selbst "Modern Day Pirates" und haben sich dem Kampf gegen japanische Walfänger verschrieben. Mit ihren Aktionen wollen die Tierschützer nicht nur auf das Abschlachten von Robben, Delphinen und Walen hinweisen, sondern diese Grausamkeiten generell verhindern. Ihr Gründer Paul Watson kämpft seit über 30 Jahren gegen die Tötung der Meeressäuger - und das mit allen Mitteln. Nur Gewalt gegen Menschen ist für ihn tabu. Die Methoden der Tierschützer sind ebenso umstritten wie das Argument der Walfang-Lobbyisten, die Tiere angeblich nur zu wissenschaftlichen Zwecken zu jagen. Heftige Zwischenfälle sind bei Konfrontationen der beiden Parteien im Südpolarmeer vorprogrammiert, doch Paul Watson und seine freiwilligen Helfer lassen sich nicht beirren. Diese Dokumentar-Serie begleitet die Umwelt-Aktivisten bei ihrer gefährlichen Mission. Die "Sea Shepherd"-Aktivisten treffen im Südpolarmeer letzte Vorbereitungen für einen Angriff auf die Walfänger, um sie von ihrem blutigen Vorhaben abzuhalten. Seit rund 20 Stunden verfolgen Kapitän Watson und seine Crew die "Nisshin Maru", das Flaggschiff der japanischen Flotte. Nun haben die Umweltschützer den 130 Meter langen Hecktrawler eingeholt. Da Watsons Männer unter holländischer Flagge segeln, dürfen sie ihre Buttersäure-Bomben nicht von der "Steve Irwin" aus auf die japanischen Schiffe werfen. Aus diesem Grund planen sie die Attacke vom Schlauchboot aus.

09:55 Uhr

Infomercial

10:15 Uhr

1 : 1 000 000 Teil 1 Britischer Humor und spannende Geschichten aus der Welt der Zahlen - Moderator Grub Smith zeigt mit Hilfe von unglaublichen Experimenten und wahren Geschichten, welchen Einfluss Zahlen auf unser Leben haben. Unterhaltsame Spielereien und skurrile Ereignisse, die statistisch betrachtet an ein Wunder grenzen - Die Dokumentar-Serie "1: 1000 000" beschäftigt sich mit der Macht der Mathematik, von der Kryptografie bis zur Berechnung von Wahrscheinlichkeiten.

10:45 Uhr

1 : 1 000 000 Teil 4 Britischer Humor und spannende Geschichten aus der Welt der Zahlen - Moderator Grub Smith zeigt mit Hilfe von unglaublichen Experimenten und wahren Geschichten, welchen Einfluss Zahlen auf unser Leben haben. Unterhaltsame Spielereien und skurrile Ereignisse, die statistisch betrachtet an ein Wunder grenzen - Die Dokumentar-Serie "1: 1000 000" beschäftigt sich mit der Macht der Mathematik, von der Kryptografie bis zur Berechnung von Wahrscheinlichkeiten. Britischer Humor und spannende Geschichten aus der Welt der Zahlen - Moderator Grub Smith zeigt mit Hilfe von unglaublichen Experimenten und wahren Geschichten, welchen Einfluss Zahlen auf unser Leben haben. Unterhaltsame Spielereien und skurrile Ereignisse, die statistisch betrachtet an ein Wunder grenzen.

11:15 Uhr

Achtung, Sprengung! Episode 7 Erst kommt der große Knall, dann bleibt meist nur eine Staubwolke übrig. Diese Dokumentar-Serie begleitet amerikanische Sprengmeister bei ihrer nervenaufreibenden Arbeit und zeigt mit Hilfe von Spezialkameras, wie die Spezialisten gigantische Brücken, Türme und Gebäudekomplexe innerhalb von Sekunden in Schutt und Asche legen. Nach akribischer Planung, Berechnung und Vorbereitung versteht sich, denn der kleinste Fehler hat in diesem Job fast immer verheerende Konsequenzen. Die Experten Dr. Braden Lusk und Dr. Paul Worsey zeigen, was bei solchen Großprojekten hinter den Kulissen geschieht, bevor es am Ende heißt "Achtung, Sprengung!". Der Aufwand, der betrieben werden muss, um in die Jahre gekommene Ingenieurskunst dem Erboden gleich zu machen, ist in jedem Fall enorm.

12:15 Uhr

Street Customs - Ryans Traum vom perfekten Auto Lamborghini Auto-Freaks aufgepasst: Massenware ist out - speziell auf Kundenwünsche zugeschnittene Luxus-Karossen, so genannte "Custom-Cars", sind auch in Deutschland groß im Kommen. Auto-Veredler Ryan Friedlinghaus erkannte diesen Trend frühzeitig und rief die weltweit erfolgreichste Custom-Car-Werkstatt "West Coast Customs" (WCC) ins Leben. "Auffallen um jeden Preis" lautet das Motto, unter dem sich Ryan und seine Tuning-Crew an die Arbeit machen. Egal ob Neuwagen oder Oldtimer, die Jungs von WCC verleihen jeder Fließband-Kiste eine einzigartige Optik mit Blickfang-Garantie. Mittlerweile gelten die Unikate Marke Friedlinghaus sogar bei internationalen Film- und Musikgrößen als Statussymbol. Wenn Geld keine Rolle spielt, sind auch der Fantasie keine Grenzen gesetzt, und die Tuning-Profis um Ryan Friedlinghaus können zeigen, was sie zu den unbestrittenen Custom-Kings macht. Porsche, Bentley, Maybach - Ryan Friedlinghaus und seine Tuning-Crew zeigen auch bei sündhaft teuren Luxus-Karossen kaum Berührungsängste. Das Team besteht schließlich aus echten Experten, bei denen in der Regel jeder Handgriff sitzt. Je nobler der Schlitten, den die Truppe in die Finger bekommt, desto größer ist die Herausforderung, ihn mit ausgefallenen Extras weiter aufzupeppen. Das gilt auch für den Lamborghini Murciélago, mit dem Ryans alter Kumpel David Calleros in dieser Folge bei den WCC-Jungs vorfährt. Die Truppe soll bei seinem 350.000-Dollar-Flitzer einige "kosmetische" Änderungen vornehmen und hat dabei völlig freie Hand.

13:15 Uhr

Mythbusters - Die Wissensjäger Die rosarote Bierbrille Mythen haben keine Chance! Jamie Hyneman und Adam Savage - die Experten in Sachen Spezialeffekte - räumen auf mit weit verbreiteten Legenden, Irrtümern und skurrilen Geschichten. Mit Hilfe von Wissenschaft und Technik entzaubern die beiden neugierigen "Wissenschaftler" auf unterhaltsame Weise moderne Märchen und gehen fadenscheinigen Wahrheiten auf den Grund. Realität oder Ammenmärchen? - Die Mythbusters rücken den Mythen des Alltags mit spannenden Experimenten und viel Know-how auf den Leib. Männer, Hand aufs Herz! Wer kennt sie nicht, die "rosarote Bierbrille", die eine - vielleicht nicht ganz so attraktive, meist spontane - Bekanntschaft plötzlich in einen heißen Feger verwandelt? Ist die Alkoholwolke erst verflogen, kann der Schrecken mitunter groß sein. Jamie und Adam wollen es genau wissen und nehmen das Phänomen "Schöntrinken" unter die Lupe. Außerdem untersuchen sie, welche Kater-Bekämpfungsmethoden für den Morgen danach wirklich helfen. Explosiv wird es dann beim Praxistest einer nach gebauten koreanischen Waffe aus dem Mittelalter: Können die Wissensjäger mit der so genannten "Hwacha" der Armee aus Pappkameraden das Fürchten lehren?

14:15 Uhr

Supersysteme Der Hafen von L.A. Wie schafft es das Personal des Atlanta International Airport täglich 2700 Starts und Landungen durchzuführen? Was passiert hinter den Kulissen des "Cirque du Soleil", während die Akrobaten in schwindelnder Höhe ihr Leben riskieren, und welcher technische Aufwand ist nötig, damit New Yorks riesiger Grand Central Bahnhof fünf Millionen Fahrgäste pro Woche abfertigen kann? Diese spannende Doku-Serie zeigt die komplexesten Systeme der Welt und wirft einen Blick hinter die Kulissen der gigantischen Betriebe. Wie werden sie gesteuert und kontrolliert, wer sind die Menschen, die dafür sorgen, dass dort nicht permanent das Chaos ausbricht? Der "Port of Los Angeles" in San Pedro Bay ist Amerikas Handelstor zur Welt. An den Kais des riesigen Containerhafens werden täglich Waren im Wert von über 500 Millionen US-Dollar verladen. Von oben betrachtet, wirkt das Treiben auf dem 30 Quadratkilometer großen Areal wie ein gigantisches Durcheinander, doch das Ganze hat natürlich Methode: Verzögerungen kann man sich hier beim besten Willen nicht leisten, denn Störungen bei der Abfertigung hätten negative Auswirkungen auf die Wirtschaft des ganzen Landes. Die Logistik-Experten im Hafen von L.A., allesamt erfahrene Profis, tragen deshalb eine riesige Verantwortung.

15:15 Uhr (EA)

Superflugzeuge Lockheed C-130 Hercules Wie kann ein 400 Tonnen schwerer Großraumtransporter überhaupt in die Luft abheben? Wie landet man einen Riesenflieger mit 40 Metern Spannweite sicher im ewigen Eis, und welche Fähigkeiten benötigen Piloten von Löschflugzeugen bei der Bekämpfung von Waldbränden? Diese Dokumentar-Serie zeigt beeindruckende Wunderwerke der Luftfahrt. Von der russischen "Antonov 124" über die "Martin JRM Mars", dem größten serienmäßig produzierten Flugboot der Welt, bis zum Alleskönner "Hercules LC-130", der sogar auf Skiern landen kann. "Superflugzeuge" zeigt die beeindruckende Technik der Giganten und stellt Experten vor, die sie kontrollieren. Wo andere kapitulieren, läuft sie zur Höchstform auf: An den unwirtlichsten Orten der Erde ist die "LC 130 Hercules" ganz in ihrem Element! Das weltgrößte Kufen-Flugzeug trotzt den härtesten Minustemperaturen und kann - dank modernster Technik - problemlos auf Eis und Schnee starten oder landen. Aufgrund seiner großen Tragflächen benötigt der etwa 30 Meter lange Lastenflieger eine relativ kurze Startbahn von nur 900 Metern, um in die Luft abzuheben. Ein ausgeklügeltes JATO-System (Jet Assisted Take Off) sorgt dabei für zusätzliche Antriebsleistung. Doch damit sind die Möglichkeiten der "Hercules" bei weitem nicht erschöpft. Der Alleskönner wird je nach Ausstattung auch als Truppentransporter, als Lösch- oder Kampfflugzeug sowie zur Luftbetankung eingesetzt.

16:15 Uhr

American Chopper Showdown Coole Bikes und hitzige Debatten: Paul Teutul Senior und seine tätowierte Chopper-Rasselbande sind zurück! In brandneuen Folgen der amerikanischen Kultserie schrauben das schnauzbärtige Familienoberhaupt und seine Söhne an mega-stylischen Maschinen mit extra-breiten Hinterreifen. Dabei streiten sie in ihrer Werkstatt was das Zeug hält. Lautstarke Wortgefechte und eine "gesunde" Portion männlicher Starrsinn haben bei OCC einfach Tradition. Doch in der siebten Staffel fordert der Familienzwist bei den Teutuls einen hohen Tribut: Paulie hat die ewige Streiterei mit seinem alten Herren endgültig satt und entschließt sich, seine eigene Chopper-Schmiede zu eröffnen. Aber hat der Junior wirklich das Zeug zum Shop-Manager? Oder werden die Bikes des Youngsters am Ende sogar zur Konkurrenz für den eigenen Vater? In dieser Episode von "American Chopper" steht der Jüngste aus dem Teutul-Clan in zweifelhaftem Rampenlicht: Obwohl sich die Wogen zwischen den beiden Streithähnen Paul Senior und Paulie Junior ein wenig geglättet haben, schafft es Mikey noch nicht, sich wieder mit seinem Dad zu vertragen. Zu allem Überfluss hängt das Nesthäkchen, nach erfolgreichem Entzug, schon wieder an der Flasche. Sein großer Bruder ist im Stress und auf der Suche nach neuem Personal. Die vielen Aufträge, die momentan bei "Paul Junior Designs" eingehen, sorgen für akuten Mitarbeiter-Mangel. Das geniale "Gears-of-War"-Trike wird trotzdem rechtzeitig fertig - und unter tosendem Applaus auf der weltgrößten Comic-Messe "Comic-Con" vorgestellt.

17:15 Uhr

Top Gear Eps. 2 (16) Die spektakulärsten Autos der Welt, Testfahrten auf dem Vulkan und jede Menge coole Sprüche: DMAX holt "Top Gear" - die Mutter aller Auto-Shows - nach Hause. Das weltweit erfolgreichste TV-Format rund ums Thema "fahrbarer Untersatz" begeistert seine Zuschauer seit Jahren mit sensationellen Stunts, präzise recherchierten Beiträgen und gefürchteten Kfz-Kritiken. Mehr Leidenschaft fürs Auto geht nicht! Darin ist sich die riesige Fan-Gemeinde des Kult-Formats rund um den Globus einig. Ganz zu schweigen vom bissigen britischen Humor der Moderatoren Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May. Die ironischen Kommentare der Auto-Experten sind eben nicht zu toppen. Kurzum: Top Gear ist Kult! Know-how, Enthusiasmus und Faszination - die preisgekrönte BBC-Produktion hat mit DMAX in Deutschland die perfekte Heimat gefunden. 180.000 Euro für ein Auto ohne Radio, Handschuhfach und Reserve-Rad? Bei diesem Preis muss James May trocken schlucken - trotzdem ist der Auto-Profi vom Ariel Atom hellauf begeistert, denn der Wagen ist ein Meisterstück der Ingenieurskunst: Motor und Getriebe des Rennflitzers sind optimal aufeinander abgestimmt, für das Hochschalten in den nächsten Gang braucht man kaum vier Hundertstel-Sekunden. Und das Fahrerlebnis in der 500 PS starken Mini-Rakete ist wirklich atemberaubend. Weitere Highlights dieser Episode: der Jaguar C-X 75, das Allrad-Wunder Skoda Yeti und Comedian John Bishop im "Reasonably Priced Car".

18:15 Uhr

Die Modellbauer Episode 9 Sie bauen an Monster-Trucks, tüfteln an Kerosin betankten Düsen-Jets und schrauben an bis zu 120 Stundenkilometer schnellen Speed-Booten - rund eine Million Modellbaufans stechen jedes Wochenende mit originalgetreuen Nachbauten in See, starten die Triebwerke ihrer Flugzeuge oder lassen die leistungsstarken Motoren ihrer Rennwagen an. Modellbau ist auch in Deutschland populär wie nie. Unzählige Arbeitsstunden und Tausende von Euro investieren Hobby-Bastler und Profibauer, um sich als Kapitän, Pilot oder Rennfahrer maßstabsgetreu ihre Kindheitsträume zu erfüllen. Für neidvolle Blicke seitens der Konkurrenz und einen gelungenen Auftritt bei der Jungfernfahrt scheuen die Bastel-Freaks weder Mühen noch Kosten. Und wenn der Mini-Flitzer auf der Rennstrecke seine erste Bestzeit fährt, oder der LKW-Nachbau seine erste Fuhre abliefert, fängt der Spaß erst richtig an. Die kleinen Kunstwerke können ihren Original-Vorbildern nämlich nicht nur optisch das Wasser reichen, sondern sind in der Regel auch voll funktionsfähig. DMAX schaut in die Werkstätten und Bastelkeller der Modellbau-Cracks und zeigt, wozu Deutschlands Konstruktions-Experten fähig sind.

Marco Ludorf ist ein begnadeter Modell-Flieger: Sein Können stellt er gerne bei Flugveranstaltungen in ganz Deutschland unter Beweis. Egal ob F15 Eagle-Kampfjet oder P51 Mustang - mit seinen beeindruckenden Maschinen und spektakulären Flugmanövern schindet er beim Publikum ordentlich Eindruck. Doch auch einem Top-Piloten können Fehler unterlaufen: Eine kleine Unachtsamkeit beim Start, und der Nachbau der russischen Jakowlew-11 bohrt sich mitsamt Propeller in den Acker. Ärgerlich, denn in wenigen Tagen soll die Maschine bei einer wichtigen Flug-Show in Ladenburg starten. Da gibt es nur eine Lösung: Ab in die Werkstatt und retten, was zu retten ist. Außerdem zeigt in dieser Episode Thomas Feilner aus Germering bei München, was in seinem 1:5er Motorrad-Modell steckt. 19:15 Uhr

Bis dass der Rost uns scheidet Der schwarze Teufel Was tun, wenn die TÜV-Prüfung naht und der fahrbare Untersatz keinerlei Aussicht auf die Plakette hat? Dann hilft nur ein Anruf bei Olaf und Fabian, denn die Profi-Mechaniker kennen sich mit Härtefällen aus. Wenn in dem Auto noch ein Hauch von Leben steckt, bringen sie es wieder auf die Straße. Organisationstalent Olaf schafft die Ersatzteile ran und Fabi schwingt in der Werkstatt den Schraubenschlüssel. Aber auch die Besitzer der Autos müssen in der neuen Doku-Serie kräftig mit anpacken, denn das Budget ist knapp und die Zeit drängt. Deshalb ist Teamwork gefragt, sonst wird der Lieblingswagen am Ende noch ein Fall für die Schrottpresse. Powerfrau Katharina liebt alte Autos und konnte sich, dank guter Fachkenntnis, auch bei Reparaturen selber helfen. - Bis ihr ein Freund den Dodge Demon, Baujahr 71, ans Herz legte. Sie kaufte das amerikanische Muscle Car quasi wie die Katze im Sack, ohne es je gesehen zu haben, und dann hatte sie den Salat: Ein Teil nach dem anderen ging kaputt, die Reparaturliste wurde immer länger, bis der Demon schließlich fahruntüchtig in der Garage stehenblieb. Kein leichter Fall für die Schrauber-Profis Olaf und Fabi, denn der erste Schock kommt schon bei der Besichtigung: Unter der Motorhaube versteckt sich ein fürchterlicher Wirrwarr aus verbastelter Elektrik! Werden die drei den Demon bezwingen und endlich wieder auf die Straße bringen?

20:15 Uhr

Das Survival-Duo: Zwei Männer, ein Ziel In den Höhlen von Belize Ihr großes gemeinsames Ziel heißt: Überleben! Doch das war"s dann auch mit den Übereinstimmungen beim Survival-Duo. Nur selten waren zwei so unterschiedliche Menschen so stark auf einander angewiesen wie Cody Lundin - überzeugter Vegetarier und Öko-Freak - und sein Kompagnon Dave Canterbury, ein ehemaliger Spezialeinheiten-Ausbilder beim US-Militär. Wo Cody in der Wildnis harmonischen Einklang mit der Natur sucht, setzt Dave beim anstehenden Überlebenskampf den Akzent eindeutig auf den zweiten Teil des Wortes! Bei ihren Trips von Asien bis Peru, ins "Tal der Vulkane", auf einsame Inseln oder zu den Höhlen von Belize, treffen Typen mit völlig gegensätzlichen Weltanschauungen aufeinander, die notgedrungen gemeinsame Sache machen müssen. Und die beiden sollten wirklich an einem Strang ziehen: An Hilfsmitteln darf das Survival-Dreamteam neben einer sehr spärlichen Ausrüstung nämlich nur das einsetzen, was sich gerade in den Hosentaschen findet. Und was soll man mit Zigaretten oder Kondomen im Dschungel von Laos? Das kleine Land Belize in Mittelamerika ist berühmt für seine malerischen Strände, die direkt an den Regenwald grenzen. Im Herzen des Waldes finden sich aber zahllose, mindestens ebenso beeindruckende Höhlensysteme. Wer in diese Welt eintaucht, erlebt das grenzenlose Abenteuer. Aber ein Ausflug in dieses schier endlose Labyrinth ist auch sehr gefährlich. Jährlich sterben dort etwa zwanzig Taucher, weil sie die Orientierung verlieren und ihnen die Luft ausgeht. Wer es zurück an die Oberfläche schafft, landet meistens in einer dunklen Grotte oder sitzt mitten im Dschungel fest. Die Survival-Experten Dave Canterbury und Cody Lundin zeigen in dieser Episode der Dokumentar-Serie, wie man den lebensrettenden Ausgang aus der Höhlenlandschaft finden kann.

Das seit 1981 unabhängige Belize ist das einzige Land Mittelamerikas, das keinen Zugang zum Pazifik hat. Dafür locken die malerischen Strände am Karibischen Meer umso mehr die Touristen an

21:15 Uhr

Meine Frau, die Wildnis und ich Alptraum auf den Bahamas Hand aufs Herz: Manchmal ist das Zusammenleben von Mann und Frau schon in den eigenen vier Wänden ein echtes Abenteuer. Doch was passiert, wenn sich ein Ehepaar gemeinsam in der Wildnis durchschlagen muss? Genau das finden Mykel Hawke und seine Frau Ruth in der neuen Doku-Serie "Meine Frau, die Wildnis und ich" heraus. Egal ob bei klirrender Kälte in Alaska oder flirrender Hitze in der mexikanischen Wüste: Auf ihrem Survival-Trip rund um die Welt müssen die zwei an den ungemütlichsten Orten überleben - als Team und Ehepaar. Dabei könnten die Unterschiede zwischen beiden nicht größer sein: Göttergatte Mykel hat jahrelang Spezialeinheiten trainiert und kennt sich mit den Tücken der Wildnis bestens aus. Seine Frau Ruth - hauptberuflich Moderatorin und TV-Journalistin - wagt sich dagegen auf völlig neues Terrain. Die Muskeln schmerzen, der Nacken ist total verspannt - Mykels Ehefrau Ruth hat eine üble Nacht hinter sich und dementsprechend schlechte Laune. Das Survival-Ehepaar ist auf einer einsamen Insel im Nordatlantik gestrandet und musste zum Schlafen auf einen Baum klettern, um nicht von der Flut überrascht zu werden. Doch im Gegensatz zu ihrem Mann hat Ruth kein Auge zu getan. Und Frühstück gibt"s auch keins! Missmutig kämpft sie sich an Mykels Seite durch den dichten Mangroven-Wald Richtung Norden. Dort, so vermutet der Ex-Soldat, gibt es Trinkwasser und Nahrung - vorausgesetzt seine Wildschwein-Falle funktioniert.

22:15 Uhr

Ausgesetzt in der Wildnis Allein in der Savanne Ein Messer, ein Feuerstein und eine Flasche Wasser ist alles, was Ex-Soldat Bear Grylls zum Überleben braucht. Der 34-jährige Engländer hat bereits den Mount Everest erklommen und die Arktis durchquert. Jetzt stellt er sich neuen Herausforderungen: Nur mit dem Nötigsten ausgestattet, durchquert der Survival-Experte Gletschergebiete, Wüsten und reißende Flüsse, kämpft sich durch tiefe Regenwälder, Sümpfe oder Treibsand. Per Fallschirm oder Helikopter in den extremsten Regionen der Welt ausgesetzt, sucht sich Grylls ganz auf sich allein gestellt seinen Weg zurück in die Zivilisation. In dieser Dokumentar-Serie verrät der Abenteurer seine ganz persönlichen Überlebens-Strategien. Umgeben von Nashörnern, Elefanten, Raubkatzen und anderen gefährlichen Tieren, kämpft sich Bear Grylls durch die afrikanische Savanne. Seine Aufgabe: So schnell wie möglich von dem Punkt, an dem er per Fallschirm abgesetzt wurde, einen Weg zurück in die Zivilisation zu finden. Dabei muss sich der Überlebens-Experte seine Mahlzeiten mit hungrigen Löwen teilen und alle Survival-Register ziehen, die er in petto hat: Unter anderem verarztet sich Bear nach einem Unfall mit Aloe Vera-Blättern als Desinfektionsmittelersatz selbst und erkennt, dass man in Afrika immer flussaufwärts laufen sollte, wenn man unter der sengenden Sonne nicht verdursten will.

23:15 Uhr

Fang des Lebens - Die Hummer-Flotte Mit letzter Kraft Weder Stürme noch meterhohe Wellen können sie davon abhalten, den Kampf mit dem Meer aufzunehmen. Jedes Jahr im November, wenn der Winter über Neuengland hereinbricht, bereitet sich eine Handvoll unerschrockener Männer im Fischerdorf Point Judith an der Küste des US-Bundesstaates Rhode Island darauf vor, dem Ozean einen wertvollen Schatz abzujagen: den Hummer. Hunderte Kilometer von Zuhause entfernt beginnt nun für Kapitän Grant Moore auf der "Direction" und seine Kollegen Joel Hovanesian, Tim Handrigan, Keith Chasse und Norbert Stamps auf der "Excalibur", der "Courtney Elizabeth", der "Captain Bligh" und der "Debbie Ann" das Kräftemessen mit den Naturgewalten. Dabei müssen die erfahrenen Seeleute zusammen mit ihren Mannschaften zahlreiche gefährliche Situationen meistern, um ihr Ziel zu erreichen. Die Arbeit, mit der sie ihre Familien ernähren, ist Kräfte zehrend, außerdem herrscht auf hoher See ein ständiger Konkurrenzkampf. Trotzdem lieben die rauen Burschen ihren Job und stechen jedes Jahr mit neuer Begeisterung in See. Diese spannende Dokumentarserie zeigt die "Hummer-Flotte" bei ihrer Jagd nach dem Roten Gold im Nordatlantik.

Eine Kaltfront zieht auf, doch Kapitän Keith Chasse und seine Crew dürfen jetzt nicht zimperlich sein. Da die Fangsaison kurz vor dem Ende steht, zählt jeder Dollar doppelt. Die Männer fischen im "Atlantis Caynon" nach Krabben. Diese bringen zwar viel weniger Geld ein als Hummer, doch die Menge macht"s. Die Salztanks des Schiffes sind bereits randvoll, aber es läuft gerade viel zu gut, um einfach aufzuhören. Also kippen die Seeleute den Inhalt der Fangkörbe einfach an Deck und nehmen damit ein Risiko auf sich: In der eisigen Luft könnten die Schalentiere erfrieren, und für tote Krabben bekäme die Mannschaft kein Geld.

00:15 Uhr

Die Quallen-Invasion Seit über 500 Millionen Jahren bevölkern Quallen die Weltmeere. Durch das Objektiv einer hochauflösenden Kamera betrachtet, wirken die gallertartigen Meeresbewohner wie Besucher aus einer anderen Welt, wenn sie anmutig und schwerelos durchs Wasser gleiten. Doch der Schein trügt. Nach neuen Forschungsergebnissen hinterlassen die Nesseltierchen nicht nur äußerst schmerzhafte Spuren auf menschlicher Haut, sie sind auch extrem gefräßig. Ihr unbändiger Appetit könnte sogar das Gleichgewicht in der Nahrungskette der Weltmeere durcheinander bringen. Die so genannten Medusen sind nämlich extrem anpassungs- und widerstandfähig, selbst Umweltverschmutzung und Erderwärmung können ihnen nur wenig anhaben. Dementsprechend vermehren sich sie sich munter weiter, während zahlreiche Fischbestände unaufhörlich schrumpfen. Droht unter Wasser bereits eine gefährliche Invasion?

01:10 Uhr

Infomercial

01:25 Uhr

Der Riesen-Krake Im Jahr 2007 machten neuseeländische Fischer vor der antarktischen Küste rein zufällig einen Jahrhundertfang: Die Besatzung der "San Aspiring” ist auf der Jagd nach Seehechten, als sich ein Kolosskalmar in einer Leine des Fischerbootes verfängt. Der zehn Meter lange Krake, der fast eine halbe Tonne wiegt, ist quicklebendig. Und die Seeleute brauchen fast zwei Stunden, um den glitschigen Körper an Bord zu hieven. Um den riesigen Kalmar am Leben zu halten und unbeschadet an Land zu bringen, verfrachten sie ihn geistesgegenwärtig in die Kühlkammer. Bis zu diesem Tag war es nämlich noch nie gelungen, ein Exemplar der Gattung zu fangen - weshalb über die Lebensweise der Tiere, die in 300 Metern Wassertiefe leben können, fast nichts bekannt ist. Sofort meldeten Meeresbiologen aus aller Welt großes Interesse an dem Sensationsfund an.

02:20 Uhr

Infomercial

02:35 Uhr

Invasion der Tintenfische Es gibt sie wirklich! In den unendlichen Tiefen der Meere leben bis heute riesige Ungeheuer, wie etwa der Humboldt-Kalmar. Der bis zu zwei Meter große Tintenfisch galt mit seinen zehn riesigen Fangarmen lange als höchst aggressives See-Monster. Mittlerweile ist bekannt, dass die Tiere sehr menschenscheu sind. Fühlen sie sich jedoch bedroht, schlagen sie unerbittlich zu. Filmemacher Scott Cassell studiert das Verhalten dieser Meeresbewohner seit über 13 Jahren. Erst kürzlich ist er auf eine neue, unbekannte Art der Spezies gestoßen. Diese Dokumentation hat den Forscher bei seinen Tauchgängen begleitet und zeigt spektakuläre, bislang unter Verschluss gehaltene Aufnahmen der Meeres-Räuber.

03:35 Uhr

Infomercial

03:50 Uhr

Angriff der Orcas Orcas oder Große Schwertwale sind die größten heute lebenden Raubtiere: Mit einer Länge von bis zu acht Metern und einem Gewicht von bis zu neun Tonnen sind sie echte Giganten der Ozeane. Selbst Weiße Haie haben einer hungrigen Orca-Gruppe nichts entgegenzusetzen. Doch es ist weniger ihre Körpergröße, als vielmehr ihre Intelligenz und Schnelligkeit, die sie zu perfekten Jägern macht. Die zur Familie der Delfine gehörenden Orcas jagen bevorzugt in kleinen Gruppen. Vom offenen Meer über seichte Gewässer bis hin zu riskanten Angriffs-Manövern am Strand: Ist ein Beutetier erst einmal ins Visier eines Killerwals geraten, gibt es meist kein Entkommen. Diese Dokumentation begleitet die Biologin Dr. Ingrid Visser sowie weitere Wissenschaftler bei ihrer spannenden Arbeit, um mehr über die beeindruckenden Meeresräuber und ihre außergewöhnlichen Jagdtechniken zu erfahren.

04:45 Uhr

Angriff der Riesenschlange Sonne, Strand und schicke Autos: Florida ist der "Sunshine State” der USA. Doch was sich zwischen den Everglades und der schillernden Metropole Miami im Unterholz verkriecht, ruft bei Behörden und Biologen gleichermaßen Besorgnis hervor: Eingeschleppte Riesenschlangen. Schon seit Längerem ist bekannt, dass ursprünglich in Indien und Teilen Südostasiens beheimatete Tigerpythons in Florida einen neuen Lebensraum gefunden haben. Doch neben diesem, bis über fünf Meter langen Reptil, wurden jetzt auch aggressive afrikanische Felsenpythons entdeckt. Wo kommen die Schlangen her? Welche Gefahr besteht für heimische Tierarten und den Menschen? Kann die Schlangen-Invasion überhaupt noch gestoppt werden? Zoologen und Reptilien-Experten versuchen in dieser Dokumentation Antworten zu finden.

05:30 Uhr

Der Insektenschreck Die Okefenokee-Sümpfe Auf der Suche nach Krabbeltierchen aller Art reist der Insektenexperte Ruud Kleinpaste rund um den Globus: Von Alaska bis Australien und von Papua-Neuguinea bis zum Amazonas - bei seinen schaurig-schönen Begegnungen mit den "vielbeinigen" Zeitgenossen kennt der Käferfreund keinerlei Berührungsängste. Und sind die Biester erst einmal aufgespürt, erklärt Ruud am lebenden Objekt manch spannenden Schwank aus der Evolutionsgeschichte. Aber Vorsicht: "Der Insektenschreck" kitzelt schon beim Zuschauen. Okefenokee, Land der zitternden Erde, nannten die Indianer das riesige Sumpfgebiet im Süden des US-Bundesstaates Georgia. Hier steht alles auf dem Kopf, auch die Nahrungskette. Insekten-Fan Ruud Kleinpaste paddelt in dieser Episode der Dokumentarserie "Der Insektenschreck" tiefer und tiefer in die unheimlichen Sümpfe und trifft dabei auf Insekten, die Insekten fressen, Insekten, die Fische und Frösche fressen, Pflanzen die Insekten fressen, und Insekten, die ihn fressen.

DMAX Programm Programmwoche 39, 22.09. bis 28.09.2012

Montag, 24.09.2012 06:10 Uhr

Street Customs - Ryans Traum vom perfekten Auto Skater-Van Auto-Freaks aufgepasst: Massenware ist out - speziell auf Kundenwünsche zugeschnittene Luxus-Karossen, so genannte "Custom-Cars", sind auch in Deutschland groß im Kommen. Auto-Veredler Ryan Friedlinghaus erkannte diesen Trend frühzeitig und rief die weltweit erfolgreichste Custom-Car-Werkstatt "West Coast Customs" (WCC) ins Leben. "Auffallen um jeden Preis" lautet das Motto, unter dem sich Ryan und seine Tuning-Crew an die Arbeit machen. Egal ob Neuwagen oder Oldtimer, die Jungs von WCC verleihen jeder Fließband-Kiste eine einzigartige Optik mit Blickfang-Garantie. Mittlerweile gelten die Unikate Marke Friedlinghaus sogar bei internationalen Film- und Musikgrößen als Statussymbol. Wenn Geld keine Rolle spielt, sind auch der Fantasie keine Grenzen gesetzt, und die Tuning-Profis um Ryan Friedlinghaus können zeigen, was sie zu den unbestrittenen Custom-Kings macht. In dieser Folge von "Street Customs" stattet Edel-Tuner Ryan Friedlinghaus dem trendigen Schuh- und Klamottenhersteller "Vans" einen Besuch ab. In der Unternehmenszentrale in Cypress, Kalifornien, lässt sich Ryan von "Vans"-Chef Steve Van Doren alles zeigen - von den Lagerräumen bis zum firmeneigenen Skate-Park. Doch die Stippvisite hat einen geschäftlichen Hintergrund: "Vans" hat einige Schuh-Modelle und T-Shirts im West Coast Customs-Style entworfen. Jetzt will sich Ryan die ersten Muster ansehen. Im Gegenzug soll der amerikanische Auto-Veredler einen alten 74er Mercedes-Bus zur mobilen Skateboard-Zentrale umbauen.

06:55 Uhr

Infomercial

08:50 Uhr

Die Gebrauchtwagen-Profis - Neuer Glanz für alte Kisten Jeep CJ-7 Teil 1 Zwei waschechte Engländer haben es sich zum Ziel gesetzt, die Gebrauchtwagenwelt neu zu ordnen: Für den Verhandlungs-Experten Mike Brewer und den Profi-Mechaniker Edd China gibt es nämlich nichts Schöneres, als aus scheinbar minderwertigen Kisten ordentlich Profit zu schlagen. Mit einem festgelegten Budget machen sich die beiden Auto-Experten auf die Suche nach besonders rentablen Angeboten. Am besten sind echte Schmuckstücke, die aber schon einige Jahre auf dem Buckel haben: Porsche 924, VW Golf GTI, Mercedes Benz 230E oder Ford Capri sind genau nach dem Geschmack der Auto-Freaks. Ganz egal, ob Zeitungsannonce oder Internetauktion - die Gebrauchtwagen-Profis grasen den gesamten Markt so lange ab, bis sie die passende Karosse gefunden haben. Während Mike die Finanzen verwaltet, zeigt Edd, wie man einen Gebrauchten fachmännisch und vor allem profitabel aufhübscht. Für Hobby-Bastler und werdende Autohändler liefern die Gebrauchtwagen-Profis eine unbezahlbare Nachhilfestunde. Mit seinem unverwüstlichen Motor, dem Allradantrieb und der stabilen Karosserie ist der Jeep CJ-7 ein gutes Beispiel dafür, wie einfach das Konzept für einen Verkaufsschlager auf Rädern sein kann. Der unkomplizierte Sechszylinder hat mächtig Dampf unter der Haube, ist leicht zu warten und kommt auch mit widrigen Bedingungen in schwierigstem Gelände zurecht. Sprich: das perfekte Objekt für Mike Brewer und Edd China. Den englischen Auto-Freaks stehen in dieser Episode von "Neuer Glanz für alte Kisten" rund 4500 Euro zur Verfügung, um einen gebrauchten CJ-7 aufzustöbern, ihn in der Werkstatt aufzumöbeln und dann mit ordentlich Profi zu verkaufen.

09:20 Uhr

Die Gebrauchtwagen-Profis - Neuer Glanz für alte Kisten Jeep CJ-7 Teil 2 Zwei waschechte Engländer haben es sich zum Ziel gesetzt, die Gebrauchtwagenwelt neu zu ordnen: Für den Verhandlungs-Experten Mike Brewer und den Profi-Mechaniker Edd China gibt es nämlich nichts Schöneres, als aus scheinbar minderwertigen Kisten ordentlich Profit zu schlagen. Mit einem festgelegten Budget machen sich die beiden Auto-Experten auf die Suche nach besonders rentablen Angeboten. Am besten sind echte Schmuckstücke, die aber schon einige Jahre auf dem Buckel haben: Porsche 924, VW Golf GTI, Mercedes Benz 230E oder Ford Capri sind genau nach dem Geschmack der Auto-Freaks. Ganz egal, ob Zeitungsannonce oder Internetauktion - die Gebrauchtwagen-Profis grasen den gesamten Markt so lange ab, bis sie die passende Karosse gefunden haben. Während Mike die Finanzen verwaltet, zeigt Edd, wie man einen Gebrauchten fachmännisch und vor allem profitabel aufhübscht. Für Hobby-Bastler und werdende Autohändler liefern die Gebrauchtwagen-Profis eine unbezahlbare Nachhilfestunde. Obwohl der europäische Gebrauchtwagenmarkt mit gut erhaltenen Exemplaren des CJ-7 eher schlecht bestückt ist, hatten Mike Brewer und Edd China Glück: Nach intensiver Recherche haben die Auto-Experten tatsächlich einen der begehrten Jeeps aufgespürt. Außerdem war der Wagen für nur 1200 Euro ausgesprochen günstig zu bekommen. Doch dafür werden die zwei bei den Reparaturkosten tief in die Tasche greifen und den Rest der 4500 Euro Gesamtbudget garantiert in Ersatzteile investieren müssen. Ein marodes Fahrwerk, verschlissene Federelemente, kaputte Stoßdämpfer und extrem viel Rost sind nur einige Schwachstellen, die die US-Legende mit militärischen Vorfahren beim Werkstatt-Check offenbart.

09:55 Uhr

Infomercial

10:15 Uhr

Overhaulin' - Aufgemotzt und Abgefahrn Episode 8 Gestern noch eine Rostlaube, heute schon ein Vorzeige-Schlitten! Abgefahrene Reifen, eine marode Stoßstange und Tausende Kilometer auf dem Buckel - so manche Klapperkiste hat die Bezeichnung Auto schon lange nicht mehr verdient. Und trotzdem quälen sich die schrottreifen Wagen durch den Straßenverkehr. Was tun, wenn es im Geldbeutel nicht für einen Neuen reicht? Ein Anruf bei Chip Foose und seinem A-Team genügt, und aus dem Blechhaufen wird wieder eine heiße Kutsche. Wie durch Zauberhand verwandeln der Ausnahme-Konstrukteur und seine Crew die alten Mühlen in heiße Schlitten. Schmirgeln, Schleifen und Lackieren, Chip und seine Mannen sind absolute Experten in Sachen Automobil-Kosmetik. Und die Besitzer der Karren sind völlig ahnungslos! Mit Hilfe von Freunden und Verwandten schaffen es die Konstrukteure den kaum mehr fahrbaren Untersatz für eine Generalüberholung aus dem Verkehr zu ziehen.

11:15 Uhr

DMAX DOKU Rennlegende Walter Röhrl Walter Röhrl ist eine lebende Rennlegende: Im November 2000 wurde der gebürtige Regensburger zum "Rallyefahrer des Milleniums" gewählt, Nikki Lauda bezeichnete ihn als "Genie auf Rädern", und in der Motorsport-Szene gilt er als "bester Rallyefahrer aller Zeiten". Denn ganz egal, ob Fiat, Opel, Audi oder Porsche - Walter Röhrl hat sie alle zum Sieg gefahren. Nach langjähriger Pause startet die Renn-Ikone jetzt ein spektakuläres Comeback: Der zweifache Rallye-Weltmeister und vierfache Monte Carlo-Sieger tritt bei der "Rallye Wien-Triest" an, um sich selbst und allen Fans zu beweisen, dass er noch längst nicht zum alten Eisen gehört.

12:15 Uhr

Die Ludolfs - 4 Brüder auf'm Schrottplatz Von vorne oder von hinten? Tief im Westerwald, in der kleinen 1000-Seelen-Gemeinde Dernbach findet sich die wohl eigentümlichste Autoverwertung Deutschlands. In den Hallen des Familienbetriebs Ludolf lagern Millionen von Autoteilen in über Jahrzehnte gewachsenen gigantischen Ersatzteilbergen. Die Ludolfs, das sind vier höchst außergewöhnliche Automobilexperten: Uwe (53), der Frauenheld, ist beim Ausschlachten der Mann fürs Grobe. Günter (51), das Pokerface, betreut die Kunden. Manfred (42) ist Kind geblieben und verliebt in Technik. Und Peter (49), das Computerhirn, weiß genau, wo sich jedes Teil im Lager befindet. Selbst nach 30 Jahren erinnert sich der Lagermeister im Hause Ludolf noch genau, in welchem Haufen er nach dem Außenspiegel für den Opel Commodore suchen muss. Zwei Dinge haben alle vier Ludolfs gemeinsam: Ausgeprägte Bruderliebe und die Passion fürs Automobil. "Die Ludolfs - 4 Brüder auf"m Schrottplatz" zeigt den skurrilen Alltag der autobegeisterten Brüder in ihrem Schrott-Imperium. Ganz nach dem Motto: Es gibt keinen Schrott, nur Ersatzteile! Frontantrieb à la Audi oder Heckantrieb à la Mercedes - diese Glaubensfrage sorgt unter Auto-Freaks weltweit für Diskussionen. Kein Wunder, dass dieses Thema auch die vier Dernbacher Ersatzteil-Spezialisten für einen Moment entzweit. Welches Antriebmodell ist sicherer, welches bietet mehr Fahrspaß, welches mehr Komfort? Die Ludolfs debattieren in dieser Episode eifrig über Pro und Contra und würden sich wohl nie einig werden, hätte Peter nicht die rettende Idee: Diverse ludolfsche Praxis-Tests sollen endgültig Klarheit bringen, ob denn nun "von hinten" oder "von vorne" mehr Sinn macht.

13:15 Uhr

Der Checker - Viel Auto, wenig Geld Der Blitzer-Flitzer Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Wo könnte dieser Spruch besser passen, als auf dem Gebrauchtwagenmarkt? Denn, wer hier nicht auf alle Details achtet, kann schnell zu tief in die Tasche greifen. Doch: Wie soll man auf dem immer größer werdenden Markt noch den Überblick behalten? Kein Problem - mit dem Checker. Der Checker: Das ist der Sänger und Motor-Freak Alex. Er kennt die Tricks der Händler, die Vorzüge und Nachteile der einzelnen Auto-Modelle, hat Preislisten im Kopf und einen Blick für versteckte Makel. Mit dem Checker im Gepäck klappt die Suche nach dem Traumauto garantiert! In Kais Garage wird es Zeit für neuen Glanz. Als Fotograf hat der Auto-Freak ein Faible fürs Außergewöhnliche und legt auch beim fahrbaren Untersatz Wert auf ein wenig Extravaganz. Am liebsten hätte Kai ein schnittiges Sport-Coupé aus den Achtzigern, und würde dafür bis zu 12.000 Euro locker machen. Eine reizvolle Aufgabe für den Checker, der auf seinen Streifzügen durch den Gebrauchtwagen-Dschungel wieder einmal mit Kennerblick die Spreu vom Weizen trennt. Denn so manches Schnäppchen erweist sich bei genauem Hinsehen als Fehlzündung.

14:15 Uhr

Top Gear Eps. 2 (11) Die spektakulärsten Autos der Welt, Testfahrten auf dem Vulkan und jede Menge coole Sprüche: DMAX holt "Top Gear" - die Mutter aller Auto-Shows - nach Hause. Das weltweit erfolgreichste TV-Format rund ums Thema "fahrbarer Untersatz" begeistert seine Zuschauer seit Jahren mit sensationellen Stunts, präzise recherchierten Beiträgen und gefürchteten Kfz-Kritiken. Mehr Leidenschaft fürs Auto geht nicht! Darin ist sich die riesige Fan-Gemeinde des Kult-Formats rund um den Globus einig. Ganz zu schweigen vom bissigen britischen Humor der Moderatoren Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May. Die ironischen Kommentare der Auto-Experten sind eben nicht zu toppen. Kurzum: Top Gear ist Kult! Know-how, Enthusiasmus und Faszination - die preisgekrönte BBC-Produktion hat mit DMAX in Deutschland die perfekte Heimat gefunden. Mitsubishi Lancer Evolution X oder Subaru Impreza WRX STi? "Top Gear"-Moderator Jeremy Clarkson hat in dieser Episode der Doku-Serie die Qual der Wahl. Beide Autos verfügen über Allradantrieb, sprinten in unter fünf Sekunden von Null auf Hundert und sind sich auch in anderen Bereichen sehr ähnlich. Deshalb fällt es Jeremy gar nicht so leicht, sich für eines der beiden Modelle zu entscheiden. Weitere Highlights dieser Episode: Die britischen Schauspieler Peter Firth und Rupert Penry-Jones beim "Reasonably Priced Car"-Rennen, und der Mercedes CLK 63 AMG Black Series im Test.

15:15 Uhr

Mythbusters - Die Wissensjäger Quick & Dirty Mythen haben keine Chance! Jamie Hyneman und Adam Savage - die Experten in Sachen Spezialeffekte - räumen auf mit weit verbreiteten Legenden, Irrtümern und skurrilen Geschichten. Mit Hilfe von Wissenschaft und Technik entzaubern die beiden neugierigen "Wissenschaftler" auf unterhaltsame Weise moderne Märchen und gehen fadenscheinigen Wahrheiten auf den Grund. Realität oder Ammenmärchen? - Die Mythbusters rücken den Mythen des Alltags mit spannenden Experimenten und viel Know-how auf den Leib. Nie wieder Autowaschen und dabei auch noch einen Haufen Benzingeld sparen? Für Adam und Jamie klingt diese Vorstellung eigentlich zu schön, um wahr zu sein! Trotzdem könnte doch etwas an dem Mythos dran sein, dass ein dreckiges Auto weniger Sprit verbraucht als ein blitzsauberes. Rein physikalisch betrachtet, ist diese Annahme nämlich gar nicht so abwegig wie man etwa beim Vergleich mit Golfbällen sehen kann. Die fliegen dank ihrer eingekerbten Oberfläche ja auch wesentlich weiter, als völlig glatte Bälle. Aber reicht das schon als Beweis? Als echte Pragmatiker unter den Forschern geben sich die "Mythbusters" mit Theorien natürlich nicht zufrieden und schreiten umgehend zur Tat.

16:15 Uhr

Holzfäller extrem Blutige Anfänger Maine, der wilde und weitgehend unberührte "Pine Tree State" ("Kiefernstaat") im äußersten Nordosten der USA, ist die Heimat einer außergewöhnlichen Familie: Die Pelletiers leben und arbeiten hier seit über 50 Jahren in den abgeschiedenen Wäldern unweit der kanadischen Grenze. Mit schwerem Gerät und viel Herzblut ackern sich die sieben Pelletier-Brüder gemeinsam mit ihren Söhnen durch die Höhen und Tiefen des Holzgeschäfts. Sie bauen Straßen durch die Wildnis, bleiben mit ihren riesigen Trucks im Morast stecken und sägen die dicksten Stämme aus dem Wald. Doch egal, wie groß der Zeitdruck ist, oder wie niedrig die Temperaturen sind: Ihre gute Laune bleibt trotz widriger Umständen (fast) nie auf der Strecke. Harte Arbeit, kernige Typen und ein großes Abenteuer: In der Doku-Serie "Holzfäller extrem" begleitet DMAX den Pelletier-Clan beim täglichen Kampf gegen die Naturgewalten und zeigt, was es bedeutet, den traditionsreichen Familienbetrieb am Laufen zu halten. Es ist Montagmorgen, 03:15 Uhr: Jason Pelletier, Sohn des Familienoberhaupts Rudy, schnürt zu dieser frühen Stunde seine Arbeitsstiefel und verabschiedet sich für eine Woche von Frau und Kind. Dieses Prozedere kennt der Vorarbeiter im Northern Woods Camp noch aus seiner eigenen Kindheit. Auch er sah den Vater damals nur am Wochenende. Von Montag bis Freitag leben und arbeiten die Männer des Familien-Clans seit Generationen in den abgeschiedenen Wäldern des "Pine Tree State". Dem frisch verheirateten Holzfäller bleibt aber nur wenig Zeit, um sich zu beklagen. Der Winter steht vor der Tür, und in den Camps wartet tonnenweise Holz auf den Abtransport ins Sägewerk.

17:15 Uhr

Ausgesetzt in der Wildnis Gefährliches Guatemala Ein Messer, ein Feuerstein und eine Flasche Wasser ist alles, was Ex-Soldat Bear Grylls zum Überleben braucht. Der 34-jährige Engländer hat bereits den Mount Everest erklommen und die Arktis durchquert. Jetzt stellt er sich neuen Herausforderungen: Nur mit dem Nötigsten ausgestattet, durchquert der Survival-Experte Gletschergebiete, Wüsten und reißende Flüsse, kämpft sich durch tiefe Regenwälder, Sümpfe oder Treibsand. Per Fallschirm oder Helikopter in den extremsten Regionen der Welt ausgesetzt, sucht Grylls ganz auf sich allein gestellt seinen Weg zurück in die Zivilisation. In dieser Dokumentar-Serie verrät der Abenteurer seine ganz persönlichen Überlebens-Strategien. In dieser Folge der Dokumentar-Serie muss sich Bear Grylls durch Guatemala kämpfen, das an Honduras, El Salvador, Mexiko und Belize grenzt. Das raue Land in Zentralamerika ist in weiten Teilen von undurchdringlichem Dschungel bedeckt. Schroffe Berge, tiefe Schluchten aber auch mystische Maya-Ruinen machen Guatemala zu einem faszinierenden Gebiet der Gegensätze. Wer sich jedoch in dieser Wildnis verirrt, befindet sich in akuter Lebensgefahr: Giftschlangen lauern im Unterholz, in entlegenen Gebieten durchstreift der heimische Jaguar den Urwald auf Beutezug. Bevor sich der Survival-Experte jedoch um potenzielle Bedrohungen aus dem Tierreich sorgen kann, hat er mit anderen Problemen zu kämpfen: Der Helikopter hat ihn auf einem aktiven Vulkan abgesetzt!

18:15 Uhr

Fang des Lebens - Der gefährlichste Job Alaskas Kampf gegen das Eis Sie trotzen selbst extremsten Naturgewalten und riskieren Jahr für Jahr bei eisigen Stürmen vor der Küste Alaskas ihr Leben: die Krabbenfischer in der Beringsee. Ihr Job gehört nicht nur zu den gefährlichsten der Welt, sondern auch zu den lukrativsten. Deshalb halten auch arktische Temperaturen, Monsterwellen von der Höhe eines vierstöckigen Hauses und orkanartige Winde sie nicht ab, auf die Jagd nach den begehrten Königskrabben zu gehen. In den Augen haben die Abenteurer dabei nicht nur Salzwasser, sondern auch Dollarzeichen. Binnen weniger Wochen können sie im nördlichsten Randmeer des Pazifiks nämlich ein Vermögen verdienen. Rund 90 Männer haben in den vergangenen Jahren beim Königskrabbenfang ihr Leben verloren. Doch auch Todesgefahr hält sie nicht auf. In diesem Jahr, zum Start der neuen Fang-Saison, stechen die Besatzungen der "Northwestern", der "Wizard", der "Time Bandit" und vieler anderer Krabbenboote wieder in See. Denn die meisten der wagemutigen Teufelskerle und Seebären scheinen wie geboren für eines der letzten Abenteuer unserer Zeit. Der Winter macht Captain Phil Harris und seiner Besatzung auf der "Cornelia Marie" das Leben schwer. Bei eisigen Minustemperaturen geht die Arbeit an Deck nur mühsam voran. Auf den Fangkörben hat sich durch die gefrorene Gischt eine dicke Eisschicht gebildet, was gleich zwei große Probleme mit sich bringt: Das zusätzliche Gewicht von rund 40 Tonnen macht das Schiff so instabil, dass die "Cornelia Marie" bei heftigem Seegang kentern könnte. Da die Körbe bald ins Wasser gelassen werden, müssen die Seeleute das Eis außerdem mühsam mit Hämmern abschlagen. -Eine Schufterei, die der Skipper seinen Männern gerne erspart hätte, doch ihm bleibt keine Wahl.

19:15 Uhr

Fang des Lebens - Der gefährlichste Job Alaskas Am Limit Sie trotzen selbst extremsten Naturgewalten und riskieren Jahr für Jahr bei eisigen Stürmen vor der Küste Alaskas ihr Leben: die Krabbenfischer in der Beringsee. Ihr Job gehört nicht nur zu den gefährlichsten der Welt, sondern auch zu den lukrativsten. Deshalb halten auch arktische Temperaturen, Monsterwellen von der Höhe eines vierstöckigen Hauses und orkanartige Winde sie nicht ab, auf die Jagd nach den begehrten Königskrabben zu gehen. In den Augen haben die Abenteurer dabei nicht nur Salzwasser, sondern auch Dollarzeichen. Binnen weniger Wochen können sie im nördlichsten Randmeer des Pazifiks nämlich ein Vermögen verdienen. Rund 90 Männer haben in den vergangenen Jahren beim Königskrabbenfang ihr Leben verloren. Doch auch Todesgefahr hält sie nicht auf. In diesem Jahr, zum Start der neuen Fang-Saison, stechen die Besatzungen der "Northwestern", der "Wizard", der "Time Bandit" und vieler anderer Krabbenboote wieder in See. Denn die meisten der wagemutigen Teufelskerle und Seebären scheinen wie geboren für eines der letzten Abenteuer unserer Zeit. Auf der Beringsee zwischen Alaska und Russland sind die Besatzungen der Schiffe "Maverick", "Cornelia Marie" "Time Bandit" und "Rollo" unterwegs um Opilio-Krabben, auch Eismeerkrabben genannt, zu fangen. Nur die "Northwestern" unter Kapitän Sig Hansen hat sich dem Kabeljau-Fang verschrieben und hat damit guten Erfolg. Die Dokumentation "Der gefährlichste Job Alaskas" zeigt, wie die Arbeit auf den Schiffen unter schwersten klimatischen Bedingungen vonstatten geht.

20:15 Uhr

Der Checker - Viel Auto, wenig Geld Bulle oben ohne "Der Checker" wird dreidimensional! In den neuen Episoden der erfolgreichen DMAX-Eigenproduktion stürzen sich statt einem gleich drei Auto-Experten in den Gebrauchtwagen-Dschungel. Vom PS-starken Cabrio, über den getunten Sportwagen, bis zur sparsamen Familienkutsche - bei der Suche nach dem idealen fahrbaren Untersatz für die Bewerber hat jeder der drei Kfz-Freaks seinen eigenen Stil: King Kasi, das Hamburger Original mit der Vorliebe für dicke Ami-Schlitten, punktet bei schwierigen Verhandlungen durch seine offene, ehrliche Art. Harry, der sportliche Münchner, überzeugt durch souveränes Auftreten und lockere Sprüche. Und seinem Berliner Kollegen Andreas kann kein Gebrauchtwagenhändler etwas vormachen. Die zentrale Frage ist, welcher der drei Jungs am Ende das passende Auto aufspürt - den Wagen, der wie die Faust aufs Auge seines neuen Besitzers passt! Vom Kilometerstand, über die Leistung, bis hin zu Ausstattung und Preis: Team-Chefin Lina van de Mars entscheidet schließlich, welcher "Checker" das Rennen macht. Außerdem verpasst die Mechanik-Expertin dem Gebrauchten in ihrer Werkstatt den letzten Schliff. Andreas ist ein Oben-Ohne-Fan, zumindest bei Autos, und träumt schon lange von einem Cabrio. Als Oberhaupt einer Patchwork-Familie sucht er keinen schnittigen Zweisitzer, sondern ein Fahrzeug mit ausreichend Platz. Außerdem sollte der Wagen ein deutsches Fabrikat sein und möglichst "unverbaut". Um im undurchsichtigen Gebrauchtwagendschungel keinen Fehlgriff zu riskieren, holt er sich Unterstützung beim Checker-Team und schickt die Jungs mit einem Budget von 16.000 Euro auf die Suche. Für Chefin Lina hat dieser Auftrag eine besondere Note: Hier geht es nicht "nur" um einen Gebrauchtwagen, sondern um den ultimativen Vergleich dreier deutscher Autohersteller der Luxusklasse.

21:15 Uhr (EA)

Top Gear Eps. 3 (16) Die spektakulärsten Autos der Welt, Testfahrten auf dem Vulkan und jede Menge coole Sprüche: DMAX holt "Top Gear" - die Mutter aller Auto-Shows - nach Hause. Das weltweit erfolgreichste TV-Format rund ums Thema "fahrbarer Untersatz" begeistert seine Zuschauer seit Jahren mit sensationellen Stunts, präzise recherchierten Beiträgen und gefürchteten Kfz-Kritiken. Mehr Leidenschaft fürs Auto geht nicht! Darin ist sich die riesige Fan-Gemeinde des Kult-Formats rund um den Globus einig. Ganz zu schweigen vom bissigen britischen Humor der Moderatoren Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May. Die ironischen Kommentare der Auto-Experten sind eben nicht zu toppen. Kurzum: Top Gear ist Kult! Know-how, Enthusiasmus und Faszination - die preisgekrönte BBC-Produktion hat mit DMAX in Deutschland die perfekte Heimat gefunden. Boris Becker steht auf Sportwagen. In dieser Episode von "Top Gear" berichtet der Ex-Tennisprofi von seinem ersten eigenen Porsche und 320 km/h schnellen Jugendsünden auf italienischen Autobahnen. Inzwischen hat der jüngste Wimbledon-Sieger aller Zeiten einen Gang runtergeschaltet und ist, laut eigener Aussage, am liebsten im Mercedes SLS unterwegs. - Mit über 500 PS unter der Haube aber auch kein Bummelzug. Beim "Reasonably Priced Car"-Rennen muss Boris seine Ansprüche in Sachen Motorleistung aber ein wenig herunterschrauben. Als erster deutscher Teilnehmer geht er auf regennasser Fahrbahn nämlich im Kia an den Start. Weitere Highlights dieser Episode: Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May treten beim Ländervergleich "England - Australien" gegen ihre Pendants aus Down Under an, und der Ferrari 599 GTO.

Duell der Experten: Die Jungs von Top Gear Australia fordern in dieser Episode ihre britischen Vorbilder zu einem packenden Duell um Ruhm, Schweiß und Ehre heraus

22:15 Uhr (EA)

The Devils Ride - Ein Leben auf zwei Rädern R.I.P. Die "Laffing Devils" MC in San Diego sind eine eingeschworene Gemeinschaft und halten wie Pech und Schwefel zusammen. Präsident "Gipsy", der Gründer des Motorrad-Clubs, war 12 Jahre lang bei den US-Marines und hat in seiner Militärzeit gelernt, wie wichtig Loyalität und Kameradschaft sind. Deshalb machen seine Jungs mit dem roten Teufel auf der Biker-Kutte keinen Krawall, sondern trinken gemeinsam ein Bierchen und genießen ihr Leben auf zwei Rädern. Meistens zumindest, denn manchmal gibt es doch Ärger mit den Cops und den anderen Clubs der Stadt. Schuld daran sind die "jungen Wilden" in der Truppe, die gerne über die Stränge schlagen und der alten Garde damit mächtig auf die Nerven gehen. Der Ruf der Biker ist schließlich schon schlecht genug. DMAX blickt in der neuen Doku-Serie hinter die Kulissen eines einschlägigen amerikanischen Motorrad-Clubs. In San Diego brennt die Luft: Die Biker-Szene ist in heller Aufruhr, als die Nachricht vom "Sinister Mob" die Runde macht. Gipsy, der Ex-Präsident der "Laffing Devils", hat einen neuen Club gegründet und damit gegen den Ehrenkodex der Bruderschaft verstoßen. Sein Nachfolger Billy ist stocksauer und verlangt ein Treffen mit Gipsy auf neutralem Boden, bei dem dieser hochvertrauliche Unterlagen über die Mitglieder herausgeben soll. Doch Gipsy weigert sich und geht mit seinen Ex-Kumpels auf Konfrontationskurs. Zwischen den Clubs droht ein Biker-Krieg auszubrechen, bis die verfeindeten Lager plötzlich von einer schlimmen Nachricht erschüttert werden: Juice von den "Laffing Devils" ist an einem Herzinfarkt gestorben. Der jetzige Club-Boss Billy hat es nicht leicht: Sein Vorgänger Gipsy hat einen neuen Biker-Club gegründet. Mit den "Sinister Mobs" will er seinen ehemaligen Kumpels nun die Vorherrschaft in San Diego streitig machen

23:10 Uhr

DMAX - Der Tag DMAXNews 24.09.2012

23:15 Uhr (EA)

DMAX REPORT Jodie Marsh: Das Bodybuilding-Experiment 2 Das beinharte Training hat sich ausgezahlt. Jodie Marsh wäre beim Event in Yorkshire um ein Haar auf dem Siegertreppchen gelandet. Doch die Punktrichter wollten sich wohl nicht nachsagen lassen, dass sie das ehemalige Glamour-Model wohlwollender beurteilt hätten als die anderen Teilnehmer. Aber auch Platz 5 ist ein äußerst respektables Ergebnis, und jetzt hat die Engländerin Blut geleckt: Im Mutterland des Muskel-Sports will Jodie auch den letzten Kritikern beweisen, dass ihr Bodybuilding-Experiment keine Eintagsfliege war. Sie tritt bei den "Natural North America Bodybuilding Championships" gegen starke Konkurrenz an. Die wenigen Wochen, die ihr bis dahin bleiben, will das einstige "Page 3-Girl" intensiv nutzen, um mit zwei echten Profis das Letzte aus ihrem Körper herauszuholen. "Mr. Olympia"-Teilnehmer Eddie Abbew und "Hulk"-Darsteller Lou Ferrigno sollen Jodie mit knallharten Trainingseinheiten auf den Punkt in Form bringen.

In jungen Jahren gewann Lou Ferrigno beinah jeden Bodybuilding-Wettbewerb in den USA. Erst ein bis dahin unbekannter Österreicher schaffte es, dem "Hulk"-Darsteller die Stirn zu bieten

00:10 Uhr

DMAX - Der Tag DMAXNews 24.09.2012

00:15 Uhr

DMAX DOKU Die Herren der Nacht - Türsteher zwischen Schlägerei und Schlichtung In Zeiten von Vandalismus, Gewalt und Terror boomt das Geschäft privater Sicherheitsunternehmen. DMAX DOKU begleitet die Männer um den 26-jährigen Deutsch-Türken Ali Tatar - stellvertretender Geschäftsführer von SGB Schutz & Sicherheit - bei ihrer riskanten Arbeit an Berliner Diskothekentüren. Neben Personen- und Taschenkontrollen müssen die Sicherheitsleute häufig eingreifen, wenn aggressive, angetrunkene Jugendliche Krawall schlagen. Besonders brenzlig wird es, wenn die Männer zu Abwehrstock und Pfefferspray greifen müssen, um nicht nur das Leben der anderen Gäste, sondern auch ihr eigenes zu schützen.

01:10 Uhr

Infomercial

01:25 Uhr

BBQ Pitmasters - Die Grillmeister Episode 5 Brutzeln bis der Arzt kommt. Knusprige Truthahnschenkel, zarte Rippchen und saftige Rinderbrust - wenn in den USA die Grillsaison ihren Höhepunkt erreicht, polieren die erfahrensten Barbecue-Koryphäen des Landes ihre "Smokers" und Profi-Grillstationen auf Hochglanz und rüsten sich für die kommenden Wettkämpfe. Denn bei Championships wie den "American Royal Open" in Kansas City oder den "Diamond State Meisterschaften" in Delaware fighten die BBQ-Cracks um Preisgelder bis zu 40.000 US-Dollar pro Turnier und ermitteln dabei den einzig wahren Champion. Wessen Hähnchenfüllung ist am raffiniertesten, welche Spareribs sind besonders kross und welche Gewürzmischung macht den kleinen, aber entscheidenden Unterschied? Die neue Doku-Serie zeigt die besten Grillmeister Amerikas in Action. Beim "American Royal Open" in Kansas City sind in diesem Jahr fast 500 Teams am Start. Außerdem tummeln sich Tausende Fans und Familienangehörige rund um das 1,5 Hektar große Gelände. Harry Zoo vom "Slap Yo" Daddy"-BBQ-Team hat mit dieser Volksfest-Atmosphäre so seine Probleme: Der Grillmeister kann sich im Party-Trubel nur schwer auf das Wesentliche konzentrieren.

02:25 Uhr

Infomercial

02:40 Uhr

BBQ Pitmasters - Die Grillmeister Episode 6 Brutzeln bis der Arzt kommt. Knusprige Truthahnschenkel, zarte Rippchen und saftige Rinderbrust - wenn in den USA die Grillsaison ihren Höhepunkt erreicht, polieren die erfahrensten Barbecue-Koryphäen des Landes ihre "Smokers" und Profi-Grillstationen auf Hochglanz und rüsten sich für die kommenden Wettkämpfe. Denn bei Championships wie den "American Royal Open" in Kansas City oder den "Diamond State Meisterschaften" in Delaware fighten die BBQ-Cracks um Preisgelder bis zu 40.000 US-Dollar pro Turnier und ermitteln dabei den einzig wahren Champion. Wessen Hähnchenfüllung ist am raffiniertesten, welche Spareribs sind besonders kross und welche Gewürzmischung macht den kleinen, aber entscheidenden Unterschied? Die neue Doku-Serie zeigt die besten Grillmeister Amerikas in Action. Der Schüler fordert den Meister heraus. Beim "Diamond State BBQ Championship" in Dover, Delaware, tritt Grillmaster Gary Notley gegen seinen einstigen Lehrer Harry Soo an. Um Preisgeld gefightet wird dort in den Kategorien "Huhn", "Rippchen", "Schwein" und "Rinderbrust". Die große Frage ist: Hat Harry seinem Zögling in den Lehrjahren wirklich alle Tricks und Kniffe gezeigt? Oder hat er, clever vorausschauend, einige Kunstgriffe für sich behalten?

03:35 Uhr

Infomercial

03:50 Uhr

BBQ Pitmasters - Die Grillmeister Episode 7 Brutzeln bis der Arzt kommt. Knusprige Truthahnschenkel, zarte Rippchen und saftige Rinderbrust - wenn in den USA die Grillsaison ihren Höhepunkt erreicht, polieren die erfahrensten Barbecue-Koryphäen des Landes ihre "Smokers" und Profi-Grillstationen auf Hochglanz und rüsten sich für die kommenden Wettkämpfe. Denn bei Championships wie den "American Royal Open" in Kansas City oder den "Diamond State Meisterschaften" in Delaware fighten die BBQ-Cracks um Preisgelder bis zu 40.000 US-Dollar pro Turnier und ermitteln dabei den einzig wahren Champion. Wessen Hähnchenfüllung ist am raffiniertesten, welche Spareribs sind besonders kross und welche Gewürzmischung macht den kleinen, aber entscheidenden Unterschied? Die neue Doku-Serie zeigt die besten Grillmeister Amerikas in Action. Barbecue-Legende Johnny Trigg will sich mit den Besten der Besten messen und hat deshalb seine härtesten Konkurrenten zu einem spannenden Privat-Turnier in Texas eingeladen. Jeder der sieben Teilnehmer wirft 500 Dollar in den Pott, die "Pitmasters" fighten diesmal also um ein Preisgeld von 3500 Dollar. Bei anderen Veranstaltungen könnten sie zwar mehr verdienen, doch hier geht es um Wichtigeres als nur Geld: In Mineral Wells steht die Grill-Ehre auf dem Spiel.

04:40 Uhr

BBQ Pitmasters - Die Grillmeister Episode 8 Brutzeln bis der Arzt kommt. Knusprige Truthahnschenkel, zarte Rippchen und saftige Rinderbrust - wenn in den USA die Grillsaison ihren Höhepunkt erreicht, polieren die erfahrensten Barbecue-Koryphäen des Landes ihre "Smokers" und Profi-Grillstationen auf Hochglanz und rüsten sich für die kommenden Wettkämpfe. Denn bei Championships wie den "American Royal Open" in Kansas City oder den "Diamond State Meisterschaften" in Delaware fighten die BBQ-Cracks um Preisgelder bis zu 40.000 US-Dollar pro Turnier und ermitteln dabei den einzig wahren Champion. Wessen Hähnchenfüllung ist am raffiniertesten, welche Spareribs sind besonders kross und welche Gewürzmischung macht den kleinen, aber entscheidenden Unterschied? Die neue Doku-Serie zeigt die besten Grillmeister Amerikas in Action. Beim "Big Pig Jig" in Vienna, Georgia, fighten 120 Teams um 12.000 Dollar Preisgeld. Und Myron Mixon, der "King of Memphis Style Barbecue", ist auch mit von der Partie. Der Champ grillt quasi im eigenen Hinterhof, denn er wohnt um die Ecke. Trotzdem ist dieser Wettkampf auch für den Lokalmatador eine echte Herausforderung: Ein ganzes Schwein steckt bei Myron schließlich auch nicht jeden Tag am Barbecue-Spieß. Und außerdem will man beim Heimspiel auf keinen Fall patzen.

05:25 Uhr

Der Alles-Esser - So schmeckt die Welt Fest der Kulturen Hätten Sie gewusst, dass Eskimo-Eiscreme nach Fisch schmeckt und Leguane mit Klößen in der Karibik als Delikatesse gelten? Nein? Dann sind Sie richtig bei "Der Alles-Esser - So schmeckt die Welt". Denn Andrew Zimmern, Food-Tester mit Geschmacksnerven aus Stahl, nimmt Sie in dieser Dokumentar-Serie mit auf eine Reise zu den exotischsten Leckerbissen der Welt. Eingelegte Elchnasen und Rentier-Pizza in Alaska, Haifisch-Sandwich auf Trinidad und Tobago oder frittierte Entenfüße in New Yorks Chinatown - um kulinarische Eigenheiten anderer Länder kennen zu lernen, schreckt Andrew vor nichts zurück. Und während der Volksmund behauptet: Das Auge isst mit!, wandelt Andrew diesen Spruch leicht ab - und isst das Auge mit. Was in unseren Breitengraden vielfach Würgereiz auslöst, ist im Orient nämlich als echtes Schmankerl geschätzt. So lässt sich der Hardcore-Esser ein paar Lämmeraugen schmecken und schiebt gleich noch einen Stachelrochen hinterher. Wir wünschen guten Appetit! Andrew Zimmern, der Mann mit den Geschmacksnerven aus Stahl, bereist für gewöhnlich den Globus, um nach kuriosen exotischen Spezialitäten zu fahnden. In dieser Folge gibt der "Alles-Esser" zur Abwechslung den Gastgeber, und auch diese Rolle liegt ihm hervorragend. Einzige Bedingung, um eine Einladung zu seinem fulminanten Gelage zu erhalten: Die Gäste müssen das außergewöhnlichste Traditionsgericht ihrer Heimat servieren. Andrews Freunde sind schon vor Tagen aus der ganzen Welt angereist und im historischen "Calhoun Beach Club" in Minneapolis eingetroffen. Hier bereiten sie auch die lukullischen Raritäten zu. Und diese Folge ist nichts für schwache Mägen: Die Menu-Kreationen reichen von Stierhoden-Suppe mit aphrodisierender Wirkung bis hin zu einer Stachelschwein-Spezialität der amerikanischen Uhreinwohner.

DMAX Programm Programmwoche 39, 22.09. bis 28.09.2012

Dienstag, 25.09.2012 06:10 Uhr

Street Customs - Ryans Traum vom perfekten Auto Maybach deluxe Auto-Freaks aufgepasst: Massenware ist out - speziell auf Kundenwünsche zugeschnittene Luxus-Karossen, so genannte "Custom-Cars", sind auch in Deutschland groß im Kommen. Auto-Veredler Ryan Friedlinghaus erkannte diesen Trend frühzeitig und rief die weltweit erfolgreichste Custom-Car-Werkstatt "West Coast Customs" (WCC) ins Leben. "Auffallen um jeden Preis" lautet das Motto, unter dem sich Ryan und seine Tuning-Crew an die Arbeit machen. Egal ob Neuwagen oder Oldtimer, die Jungs von WCC verleihen jeder Fließband-Kiste eine einzigartige Optik mit Blickfang-Garantie. Mittlerweile gelten die Unikate Marke Friedlinghaus sogar bei internationalen Film- und Musikgrößen als Statussymbol. Wenn Geld keine Rolle spielt, sind auch der Fantasie keine Grenzen gesetzt, und die Tuning-Profis um Ryan Friedlinghaus können zeigen, was sie zu den unbestrittenen Custom-Kings macht. Quizfrage: Was könnte man an einem 350.000 Dollar-Maybach nach Maß wohl noch verändern? Richtige Antwort: eigentlich gar nichts. Wären da nicht Auto-Veredler Ryan Friedlinghaus und sein Team von West Coast Customs, die tuning-technisch immer noch einen oben drauf setzen. Abgesehen davon ist der Kunde bei Ryan natürlich König. Deshalb zählt es zur ungeschriebenen Firmenphilosophie, auch bei extra-großen Autoträumen nicht den kleinsten Wunsch offen zu lassen. Doch wer traut sich, Hand an die teure Luxuskarosse zu legen? Das neue Bodykit, die höchst aufwändigen Chromverzierungen und die ausgefeilte Elektrik bauen sich schließlich nicht von selbst zusammen!

06:55 Uhr

Infomercial

08:50 Uhr

Die Gebrauchtwagen-Profis - Neuer Glanz für alte Kisten Alfa Romeo Spider Teil 1 Zwei waschechte Engländer haben es sich zum Ziel gesetzt, die Gebrauchtwagenwelt neu zu ordnen: Für den Verhandlungs-Experten Mike Brewer und den Profi-Mechaniker Edd China gibt es nämlich nichts Schöneres, als aus scheinbar minderwertigen Kisten ordentlich Profit zu schlagen. Mit einem festgelegten Budget machen sich die beiden Auto-Experten auf die Suche nach besonders rentablen Angeboten. Am besten sind echte Schmuckstücke, die aber schon einige Jahre auf dem Buckel haben: Porsche 924, VW Golf GTI, Mercedes Benz 230E oder Ford Capri sind genau nach dem Geschmack der Auto-Freaks. Ganz egal, ob Zeitungsannonce oder Internetauktion - die Gebrauchtwagen-Profis grasen den gesamten Markt so lange ab, bis sie die passende Karosse gefunden haben. Während Mike die Finanzen verwaltet, zeigt Edd, wie man einen Gebrauchten fachmännisch und vor allem profitabel aufhübscht. Für Hobby-Bastler und werdende Autohändler liefern die Gebrauchtwagen-Profis eine unbezahlbare Nachhilfestunde. Die Briten brachten in den 60er Jahren den Minirock auf den Markt, und die Italiener - modisch immer auf der Höhe - bauten passend dazu einen adäquat-stylischen fahrbaren Untersatz: Pininfarina, die legendäre Karosserieschmiede im norditalienischen Piemont, realisierte mit dem Alfa Romeo Spider das "Dolce Vita" auf vier Rädern - und der rassige Sportwagen ist bis heute Kult. Bis zu 20.000 Euro muss man für einen gut gepflegten Spider auf den Tisch blättern. Die englischen Gebrauchtwagen-Experten Edd und Mike haben in dieser Episode von "Neuer Glanz für alte Kisten" zwar nur einen Bruchteil dieses Budgets zur Verfügung, sind aber trotzdem optimistisch.

09:20 Uhr

Die Gebrauchtwagen-Profis - Neuer Glanz für alte Kisten Alfa Romeo Spider Teil 2 Zwei waschechte Engländer haben es sich zum Ziel gesetzt, die Gebrauchtwagenwelt neu zu ordnen: Für den Verhandlungs-Experten Mike Brewer und den Profi-Mechaniker Edd China gibt es nämlich nichts Schöneres, als aus scheinbar minderwertigen Kisten ordentlich Profit zu schlagen. Mit einem festgelegten Budget machen sich die beiden Auto-Experten auf die Suche nach besonders rentablen Angeboten. Am besten sind echte Schmuckstücke, die aber schon einige Jahre auf dem Buckel haben: Porsche 924, VW Golf GTI, Mercedes Benz 230E oder Ford Capri sind genau nach dem Geschmack der Auto-Freaks. Ganz egal, ob Zeitungsannonce oder Internetauktion - die Gebrauchtwagen-Profis grasen den gesamten Markt so lange ab, bis sie die passende Karosse gefunden haben. Während Mike die Finanzen verwaltet, zeigt Edd, wie man einen Gebrauchten fachmännisch und vor allem profitabel aufhübscht. Für Hobby-Bastler und werdende Autohändler liefern die Gebrauchtwagen-Profis eine unbezahlbare Nachhilfestunde. Chefeinkäufer Mike hat im Kleinanzeigenteil einer Lokalzeitung ein interessantes Angebot für einen gebrauchten Alfa Romeo Spider ausfindig gemacht. Mit viel Verhandlungsgeschick gelingt es dem britischen Auto-Freak den Preis weiter zu drücken bis er den Sportflitzer schließlich für schlappe 2400 Euro in die heimische Werkstatt fährt. Hier stellt sich dann die spannende Frage: Ist die italienische Stilikone auch auf den zweiten Blick ein Schnäppchen, oder zeigt der Wagen auf der Hebebühne seine wahre Natur, sprich, jede Menge Schwachstellen und Mängel?

09:55 Uhr

Infomercial

10:15 Uhr

Overhaulin' - Aufgemotzt und Abgefahrn Episode 9 Gestern noch eine Rostlaube, heute schon ein Vorzeige-Schlitten! Abgefahrene Reifen, eine marode Stoßstange und Tausende Kilometer auf dem Buckel - so manche Klapperkiste hat die Bezeichnung Auto schon lange nicht mehr verdient. Und trotzdem quälen sich die schrottreifen Wagen durch den Straßenverkehr. Was tun, wenn es im Geldbeutel nicht für einen Neuen reicht? Ein Anruf bei Chip Foose und seinem A-Team genügt, und aus dem Blechhaufen wird wieder eine heiße Kutsche. Wie durch Zauberhand verwandeln der Ausnahme-Konstrukteur und seine Crew die alten Mühlen in heiße Schlitten. Schmirgeln, Schleifen und Lackieren, Chip und seine Mannen sind absolute Experten in Sachen Automobil-Kosmetik. Und die Besitzer der Karren sind völlig ahnungslos! Mit Hilfe von Freunden und Verwandten schaffen es die Konstrukteure den kaum mehr fahrbaren Untersatz für eine Generalüberholung aus dem Verkehr zu ziehen. Fredrick und seine Familie sind erst vor kurzer Zeit von New York nach Los Angeles gezogen. Der gut aussehende, farbige Hair-Stylist möchte beruflich so schnell wie möglich in der neuen Heimat Fuß fassen. Da bleibt wenig Zeit, sich um das Spielzeug in der eigenen Garage zu kümmern. Außerdem kostet eine Auto-Reparatur viel Geld. Frederick hat sich schon damit abgefunden, dass es noch eine Weile dauern wird, bis er mit einem richtig coolen Automobil durch L.A. cruisen kann. Doch seine Frau, die ihren Model-mäßig gebauten Fredrick in einem schnittigen Wagen sehen möchte, sorgt dafür, dass Konstrukteur Chip Foose und seine Crew die Rostlaube in die Finger bekommen.

11:15 Uhr

DMAX DOKU Auf Achse - Die Männer von der Spedition Auf dem Gelände der größten Spedition im Bergischen Land trudeln um sechs die Fahrer ein, und auch der Senior-Chef ist bereits aktiv. Schon beim morgendlichen Rundgang findet der Boss meistens etwas, das ihm missfällt. In der Spedition ist immer etwas los! Einladen, Ausladen, Rangieren - Staplerfahrer zischen wie Ameisen durch die Umschlaghalle. Wehe, wenn hier etwas schief läuft, oder die vier Dackel des Chefs wieder einmal zum Sturm auf die benachbarte Geflügelfarm blasen: DMAX DOKU zeigt den turbulenten Alltag des außergewöhnlichen Familienbetriebs zwischen Menschen, Macken und Motoren.

12:15 Uhr

Die Ludolfs - 4 Brüder auf'm Schrottplatz Es lebe das Haufenprinzip Tief im Westerwald, in der kleinen 1000-Seelen-Gemeinde Dernbach findet sich die wohl eigentümlichste Autoverwertung Deutschlands. In den Hallen des Familienbetriebs Ludolf lagern Millionen von Autoteilen in über Jahrzehnte gewachsenen gigantischen Ersatzteilbergen. Die Ludolfs, das sind vier höchst außergewöhnliche Automobilexperten: Uwe (53), der Frauenheld, ist beim Ausschlachten der Mann fürs Grobe. Günter (51), das Pokerface, betreut die Kunden. Manfred (42) ist Kind geblieben und verliebt in Technik. Und Peter (49), das Computerhirn, weiß genau, wo sich jedes Teil im Lager befindet. Selbst nach 30 Jahren erinnert sich der Lagermeister im Hause Ludolf noch genau, in welchem Haufen er nach dem Außenspiegel für den Opel Commodore suchen muss. Zwei Dinge haben alle vier Ludolfs gemeinsam: Ausgeprägte Bruderliebe und die Passion fürs Automobil. "Die Ludolfs - 4 Brüder auf"m Schrottplatz" zeigt den skurrilen Alltag der autobegeisterten Brüder in ihrem Schrott-Imperium. Ganz nach dem Motto: Es gibt keinen Schrott, nur Ersatzteile! Autowracks so weit das Auge reicht! Stoßstange an Stoßstange stehen die ausgedienten Rostlauben auf dem ludolfschen Schrottplatz und warten auf Erlösung. Uwe kommt mit seiner Brechstange gar nicht mehr hinterher. Es wird so eng auf dem Gelände, dass die Ludolfs ums Aufräumen nicht mehr herumkommen. Doch auch das praktizieren die Brüder auf ihre ganz besondere Art. Tradition wird schließlich groß geschrieben, und deshalb träumt Superhirn Peter davon, sein geliebtes Haufenprinzip auch auf dem Hof des Schrottplatzes verwirklichen zu können. Ausgerechnet sein Bruder Günter soll ihm dabei helfen.

13:15 Uhr

Der Checker - Viel Auto, wenig Geld Der Zauberwürfel Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Wo könnte dieser Spruch besser passen, als auf dem Gebrauchtwagenmarkt? Denn, wer hier nicht auf alle Details achtet, kann schnell zu tief in die Tasche greifen. Doch: Wie soll man auf dem immer größer werdenden Markt noch den Überblick behalten? Kein Problem - mit dem Checker. Der Checker: Das ist der Sänger und Motor-Freak Alex. Er kennt die Tricks der Händler, die Vorzüge und Nachteile der einzelnen Auto-Modelle, hat Preislisten im Kopf und einen Blick für versteckte Makel. Mit dem Checker im Gepäck klappt die Suche nach dem Traumauto garantiert! Sportskanone Benjamin ist Azubi und Pragmatiker: Er möchte ein Auto, in dem er schlafen und außerdem seine zahlreichen Sportutensilien verstauen kann. Mit einem Budget von 6000 Euro ist er für diese Wünsche nicht schlecht aufgestellt. Doch Benjamin hat natürlich seine Vorstellungen, zumindest von dem, was er nicht in der Garage haben will. Ein umgebauter Lieferwagen zum Beispiel kommt für ihn absolut nicht in Frage. Mit Bennis Ersparnissen und seinem Wunschzettel in der Tasche macht sich der Checker dann auf in den Gebrauchtwagen-Dschungel, um im europäischen Hochdachkombi-Segment zu wildern. Frei nach dem Motto quadratisch, praktisch und hoffentlich (noch) gut!

14:15 Uhr

Top Gear Eps. 3 (11) Die spektakulärsten Autos der Welt, Testfahrten auf dem Vulkan und jede Menge coole Sprüche: DMAX holt "Top Gear" - die Mutter aller Auto-Shows - nach Hause. Das weltweit erfolgreichste TV-Format rund ums Thema "fahrbarer Untersatz" begeistert seine Zuschauer seit Jahren mit sensationellen Stunts, präzise recherchierten Beiträgen und gefürchteten Kfz-Kritiken. Mehr Leidenschaft fürs Auto geht nicht! Darin ist sich die riesige Fan-Gemeinde des Kult-Formats rund um den Globus einig. Ganz zu schweigen vom bissigen britischen Humor der Moderatoren Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May. Die ironischen Kommentare der Auto-Experten sind eben nicht zu toppen. Kurzum: Top Gear ist Kult! Know-how, Enthusiasmus und Faszination - die preisgekrönte BBC-Produktion hat mit DMAX in Deutschland die perfekte Heimat gefunden. Dolce Vita auf vier Rädern: Die bekennenden Alfa Romeo-Fans Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May halten in dieser Episode das Zepter der italienischen Traditionsmarke hoch! Um allen Kritikern zu zeigen, was die Rasse-Autos so drauf haben, treten die Jungs in Alfas, die sie für rund 1000 Pfund auf dem Gebrauchtwagenmarkt erworben haben, zur ultimativen "Top Gear"-Challenge an. Auf dem Rockingham Race Circuit, der modernsten Rennstrecke Großbritanniens, lassen es die Auto-Profis dann richtig krachen. Weitere Highlights in dieser Folge: der Bentley Brooklands - ein perfektes Sportcoupé für betagte Renn-Rowdies mit dickem Geldbeutel? Und die Comedians Rob Brydon und James Corden im "Reasonably Priced Car".

15:15 Uhr

Mythbusters - Die Wissensjäger Feuer und Flamme Mythen haben keine Chance! Jamie Hyneman und Adam Savage - die Experten in Sachen Spezialeffekte - räumen auf mit weit verbreiteten Legenden, Irrtümern und skurrilen Geschichten. Mit Hilfe von Wissenschaft und Technik entzaubern die beiden neugierigen "Wissenschaftler" auf unterhaltsame Weise moderne Märchen und gehen fadenscheinigen Wahrheiten auf den Grund. Realität oder Ammenmärchen? - Die Mythbusters rücken den Mythen des Alltags mit spannenden Experimenten und viel Know-how auf den Leib. Was wäre ein Actionfilm made in Hollywood ohne spektakuläre Verfolgungsjagd? Auch wenn man die halsbrecherischen Szenen auf Rädern schon unzählige Male mit verfolgt hat, ist es doch immer wieder faszinierend, wenn erbitterte Widersacher mit Highspeed um die Kurven jagen. Dank moderner Stunt-Techniken werden solche Rennen von Blockbuster zu Blockbuster auch immer spektakulärer inszeniert. Eine monstermäßige Explosion mit ganz viel Rauch und meterhohen Flammen gehören hier zum Standard. Was auf der Leinwand seine Wirkung nicht verfehlt, muss aber lange noch nicht realistisch sein! - Das jedenfalls mutmaßen die Wissensjäger Jamie Hyneman und Adam Savage und wollen die Probe aufs Exempel machen.

16:15 Uhr

Holzfäller extrem Winterlager Maine, der wilde und weitgehend unberührte "Pine Tree State" ("Kiefernstaat") im äußersten Nordosten der USA, ist die Heimat einer außergewöhnlichen Familie: Die Pelletiers leben und arbeiten hier seit über 50 Jahren in den abgeschiedenen Wäldern unweit der kanadischen Grenze. Mit schwerem Gerät und viel Herzblut ackern sich die sieben Pelletier-Brüder gemeinsam mit ihren Söhnen durch die Höhen und Tiefen des Holzgeschäfts. Sie bauen Straßen durch die Wildnis, bleiben mit ihren riesigen Trucks im Morast stecken und sägen die dicksten Stämme aus dem Wald. Doch egal, wie groß der Zeitdruck ist, oder wie niedrig die Temperaturen sind: Ihre gute Laune bleibt trotz widriger Umständen (fast) nie auf der Strecke. Harte Arbeit, kernige Typen und ein großes Abenteuer: In der Doku-Serie "Holzfäller extrem" begleitet DMAX den Pelletier-Clan beim täglichen Kampf gegen die Naturgewalten und zeigt, was es bedeutet, den traditionsreichen Familienbetrieb am Laufen zu halten. Maine, der wilde und weitgehend unberührte "Pine Tree State" ("Kiefernstaat") im äußersten Nordosten der USA, ist die Heimat einer außergewöhnlichen Familie: Die Pelletiers leben und arbeiten hier seit über 50 Jahren in den abgeschiedenen Wäldern unweit der kanadischen Grenze. Mit schwerem Gerät und viel Herzblut ackern sich die sieben Pelletier-Brüder gemeinsam mit ihren Söhnen durch die Höhen und Tiefen des Holzgeschäfts. Harte Arbeit, kernige Typen und ein großes Abenteuer: In der Doku-Serie "Holzfäller extrem" begleitet DMAX den Pelletier-Clan beim täglichen Kampf gegen die Naturgewalten.

17:15 Uhr

Ausgesetzt in der Wildnis Im Großstadt-Dschungel Ein Messer, ein Feuerstein und eine Flasche Wasser ist alles, was Ex-Soldat Bear Grylls zum Überleben braucht. Der 34-jährige Engländer hat bereits den Mount Everest erklommen und die Arktis durchquert. Jetzt stellt er sich neuen Herausforderungen: Nur mit dem Nötigsten ausgestattet, durchquert der Survival-Experte Gletschergebiete, Wüsten und reißende Flüsse, kämpft sich durch tiefe Regenwälder, Sümpfe oder Treibsand. Per Fallschirm oder Helikopter in den extremsten Regionen der Welt ausgesetzt, sucht Grylls ganz auf sich allein gestellt seinen Weg zurück in die Zivilisation. In dieser Dokumentar-Serie verrät der Abenteurer seine ganz persönlichen Überlebens-Strategien. Die Wildnis mit ihren reißenden Stromschnellen, düsterem Urwald, hungrigen Raubtieren und extremen Wetterbedingungen ist sein zweites Zuhause. Hier kennt sich Abenteurer Bear Grylls aus und weiß genau, was im Ernstfall zu tun ist. Doch wie überlebt man allein und nur mit dem Nötigsten ausgerüstet in einer fremden Großstadt? Der Ex-Soldat wagt sich in dieser Folge der Dokumentar-Serie auf unbekanntes Terrain und testet, ob seine Survival-Strategien auch im Asphalt-Dschungel fruchten. Verlassene Industriegebäude, verrotteter Müll am Straßenrand, dunkle Abwasserkanäle voller Unrat und Ungeziefer Bear Grylls stellt sich in Osteuropa einer neuen, sehr außergewöhnlichen Herausforderung.

18:15 Uhr

Fang des Lebens - Der gefährlichste Job Alaskas Am Rande des Wahnsinns Sie trotzen selbst extremsten Naturgewalten und riskieren Jahr für Jahr bei eisigen Stürmen vor der Küste Alaskas ihr Leben: die Krabbenfischer in der Beringsee. Ihr Job gehört nicht nur zu den gefährlichsten der Welt, sondern auch zu den lukrativsten. Deshalb halten auch arktische Temperaturen, Monsterwellen von der Höhe eines vierstöckigen Hauses und orkanartige Winde sie nicht ab, auf die Jagd nach den begehrten Königskrabben zu gehen. In den Augen haben die Abenteurer dabei nicht nur Salzwasser, sondern auch Dollarzeichen. Binnen weniger Wochen können sie im nördlichsten Randmeer des Pazifiks nämlich ein Vermögen verdienen. Rund 90 Männer haben in den vergangenen Jahren beim Königskrabbenfang ihr Leben verloren. Doch auch Todesgefahr hält sie nicht auf. In diesem Jahr, zum Start der neuen Fang-Saison, stechen die Besatzungen der "Northwestern", der "Wizard", der "Time Bandit" und vieler anderer Krabbenboote wieder in See. Denn die meisten der wagemutigen Teufelskerle und Seebären scheinen wie geboren für eines der letzten Abenteuer unserer Zeit. Die Bering-See, nördlichstes Randmeer des Pazifik. Rau und unberechenbar ist das über zwei Millionen Quadratkilometer große Gewässer Lebensraum der Eismeerkrabben. Seit Wochen sind die Boote draußen auf dem Meer unterwegs und ein Ende der Fangsaison ist nicht in Sicht. Klirrende Kälte, Maschinenschäden und Verletzungen der Männer an Bord erschweren die Arbeit. In dieser Episode der Dokumentarserie geraten fünf Boote und ihre Besatzungen in einen Wettlauf mit dem sich immer schneller ausbreitenden Packeis. Das Fangen der Eismeerkrabben ist ein täglicher Kampf mit den Naturgewalten und gegen die eigene physische und psychische Erschöpfung.

19:15 Uhr

Fang des Lebens - Der gefährlichste Job Alaskas Gnadenlos Sie trotzen selbst extremsten Naturgewalten und riskieren Jahr für Jahr bei eisigen Stürmen vor der Küste Alaskas ihr Leben: die Krabbenfischer in der Beringsee. Ihr Job gehört nicht nur zu den gefährlichsten der Welt, sondern auch zu den lukrativsten. Deshalb halten auch arktische Temperaturen, Monsterwellen von der Höhe eines vierstöckigen Hauses und orkanartige Winde sie nicht ab, auf die Jagd nach den begehrten Königskrabben zu gehen. In den Augen haben die Abenteurer dabei nicht nur Salzwasser, sondern auch Dollarzeichen. Binnen weniger Wochen können sie im nördlichsten Randmeer des Pazifiks nämlich ein Vermögen verdienen. Rund 90 Männer haben in den vergangenen Jahren beim Königskrabbenfang ihr Leben verloren. Doch auch Todesgefahr hält sie nicht auf. In diesem Jahr, zum Start der neuen Fang-Saison, stechen die Besatzungen der "Northwestern", der "Wizard", der "Time Bandit" und vieler anderer Krabbenboote wieder in See. Denn die meisten der wagemutigen Teufelskerle und Seebären scheinen wie geboren für eines der letzten Abenteuer unserer Zeit.

20:15 Uhr (EA)

Bis dass der Rost uns scheidet Schnell, schneller, Urquattro Was tun, wenn die TÜV-Prüfung naht und der fahrbare Untersatz keinerlei Aussicht auf die Plakette hat? Dann hilft nur ein Anruf bei Olaf und Fabian, denn die Profi-Mechaniker kennen sich mit Härtefällen aus. Wenn in dem Auto noch ein Hauch von Leben steckt, bringen sie es wieder auf die Straße. Organisationstalent Olaf schafft die Ersatzteile ran und Fabi schwingt in der Werkstatt den Schraubenschlüssel. Aber auch die Besitzer der Autos müssen in der neuen Doku-Serie kräftig mit anpacken, denn das Budget ist knapp und die Zeit drängt. Deshalb ist Teamwork gefragt, sonst wird der Lieblingswagen am Ende noch ein Fall für die Schrottpresse. Für seinen Audi Quattro würde Hobby-Schrauber Johannes so ziemlich alles tun. Um sich das 300 PS starke, gebrauchte Rennauto leisten zu können, hatte er einen Kredit aufgenommen und sich dann die Nächte mit Reparaturen und Tuning um die Ohren geschlagen. Trotzdem bekam das schicke Sportcoupé immer mehr Wehwehchen und fand schließlich seinen Dauerparkplatz in der Garage. Jetzt können nur noch Profis helfen! Da Olaf und Fabi ein Herz für Geschwindigkeit haben, gehen sie mit Euphorie an die Sache heran, doch schnell macht sich Ernüchterung breit: Der Urquattro ist komplett verbastelt und provisorisch repariert. Bevor Fabi mit der Schrauber-Arbeit beginnen kann, muss er die falschen Teile entfernen und neue besorgen - was bei einem Auto, das so wenig gebaut wurde, äußerst schwierig ist. Dieser Audi bringt selbst Experten an ihre Grenzen.

21:15 Uhr

Street Customs Berlin - Ryans Traum vom perfekten Auto Coole Karre für Klitschko West Coast Customs goes Europe! Amerikas erfolgreichste Auto-Veredler wollen jetzt auch die "alte "Welt” erobern - und zwar mit rassigen Vorzeige-Schlitten der Güteklasse 1A. In ihrer Heimat sind Ryan Friedlinghaus und seine Crew die unangefochtenen Tuning-Kings. Ihre stylishen Kreationen sind in den USA ein absolutes Must Have für prominente Auto-Fans wie Justin Timberlake, Arnold Schwarzenegger oder CSI-Star Gary Dourdan. Aber wird es den Jungs auch in Europa gelingen, genügend zahlungskräftige Kunden für ihre exquisiten Spezialanfertigungen zu akquirieren? Mitten in Berlins Szenebezirk Friedrichshain wollen Ryan und sein Team das Abenteuer wagen: In einer zur Custom-Schmiede umgebauten Fabrikhalle sollen ihre chromblitzenden Auto-Träume Gestalt annehmen. Und das Team rund um den passionierten Profi-Tuner setzt beim Aufbau der neuen Europa-Zentrale nicht nur viel Geld, sondern auch seinen guten Ruf aufs Spiel. Alles dreht sich nun um die zentrale Frage, ob der Ausflug über den großen Teich eine Erfolgsgeschichte wird. Der erste Kunde der West Coast Customs-Jungs am neuen Berliner Standort ist ein echtes Schwergewicht: Boxweltmeister Wladimir Klitschko fährt in die heiligen Hallen ein! Ein cooler Auftakt für die Crew, nur das Fahrzeug, das der Ukrainer in die kundigen Tuning-Hände von Ryan Friedlinghaus geben möchte, sorgt für kollektive Verblüffung. Wladimir hat seine 1,98 Meter in einen Smart gequetscht. Da der muskelbepackte Modellathlet in dem Mini-Wagen fast ans Dach stößt, müssen die Auto-Veredler zuerst einmal die Sitze tiefer legen. Dann geht"s ans Fein-Tuning: Mit einer fetten Soundanlage und nobler Innenausstattung in Weiß sollen sie den Winzling in einen kompakten City-Flitzer verwandeln.

22:15 Uhr

Der Alles-Esser - So schmeckt die Welt Syrien Hätten Sie gewusst, dass Eskimo-Eiscreme nach Fisch schmeckt und Leguane mit Klößen in der Karibik als Delikatesse gelten? Nein? Dann sind Sie richtig bei "Der Alles-Esser - So schmeckt die Welt". Denn Andrew Zimmern, Food-Tester mit Geschmacksnerven aus Stahl, nimmt Sie in dieser Dokumentar-Serie mit auf eine Reise zu den exotischsten Leckerbissen der Welt. Eingelegte Elchnasen und Rentier-Pizza in Alaska, Haifisch-Sandwich auf Trinidad und Tobago oder frittierte Entenfüße in New Yorks Chinatown - um kulinarische Eigenheiten anderer Länder kennen zu lernen, schreckt Andrew vor nichts zurück. Und während der Volksmund behauptet: Das Auge isst mit!, wandelt Andrew diesen Spruch leicht ab - und isst das Auge mit. Was in unseren Breitengraden vielfach Würgereiz auslöst, ist im Orient nämlich als echtes Schmankerl geschätzt. So lässt sich der Hardcore-Esser ein paar Lämmeraugen schmecken und schiebt gleich noch einen Stachelrochen hinterher. Wir wünschen guten Appetit! Eine Reise ins Ungewisse. Andrew bricht in dieser Episode Richtung Syrien auf und ist unsicher, wie man ihn als US-Bürger aufnehmen wird. Die syrische Regierung ist den Amerikanern nicht wirklich freundschaftlich gesinnt und steht seit Jahren unter Verdacht, internationale Terror-Organisationen zu unterstützen. Doch der "Alles-Esser" verfolgt keine politischen Absichten. Er ist ausschließlich ins Land gereist, um die lokalen Spezialitäten zu probieren. Syrien war Jahrtausende lang ein wichtiger Knotenpunkt der großen Handelsrouten zwischen Asien und Europa, und Damaskus ist außerdem eine der ältesten Städte der Welt. Dementsprechend werden dort heute noch Gerichte serviert, die man sich schon in biblischen Zeiten schmecken ließ. Auf der Menu-Karte stehen unter anderem: Kamelhöcker, gekochte Ziege und pappsüßes Gebäck auf Pistazien-Basis.

23:10 Uhr

DMAX - Der Tag DMAXNews 25.09.2012

23:15 Uhr

Anthony Bourdain - Eine Frage des Geschmacks Mein Manhattan Er ist im Fast Food-Paradies New Jersey aufgewachsen, hat in seinem Luxus-Bristro "Les Halles" den New Yorker Jetset bekocht, und wenn Küchenchef und Buch-Autor Anthony Bourdain etwas sagt, dann nimmt er kein Blatt vor den Mund. So geschehen in seinem Roman "Geständnisse eines Küchenchefs", in dem der Amerikaner französischer Abstammung weit mehr aus dem Alltag in seiner Branche Preis gibt, als dass man montags keinen Fisch bestellen sollte. Der Rebell unter den Feinschmeckern dieser Welt hat der Öffentlichkeit in diesem Bestseller so viele bisher gut gehütete Geheimnisse aufgetischt, dass es ihm so mancher Kollege bis heute übel nimmt. Aber Anthony Bourdain ist eben kein Mann für halbe Sachen. Und das beweist er auch auf seinen Reisen rund um den Globus in "Eine Frage des Geschmacks". Hier begibt sich der Genuss-Liebhaber, hungrig nach neuen Erfahrungen, auf die Suche nach der jeweils vorherrschenden Ess-Kultur. Denn die verrät sehr viel über Land und Leute. Und weil man nie über etwas reden sollte, das man nicht selbst probiert hat, kostet Anthony Bourdain alles, was die heimische Küche seiner Reiseziele so hergibt. Von leichten Mahlzeiten im Stil der japanischen "Kaiseki"-Tradition bis hin zu Spezialitäten am Rande der westlichen Schmerzgrenze, wie einem schlachtfrischen, noch pochenden Kobraherzen.

Kalbsfüße und Honeycomb-Kutteln in "Hell"s Kitchen", Räucherlachs bei "Russ & Daughters" in der Lower East Side und Pastrami-Sandwiches bei "Katz"s Delikatessen", dem Feinschmecker-Laden, in dem Meg Ryan im Filmklassiker "Harry und Sally" einen glaubhaften Orgasmus inszenierte: Anthony Bourdain startet seinen ganz persönlichen Nostalgie-Trip in heimischen Gefilden. Der in New Jersey geborene Essens-Tester erinnert sich noch bestens an seine ersten Ausflüge in die Großstadt, die alle mit unvergesslichen kulinarischen Erinnerungen verbunden sind. Und so verzichtet der raubeinige Küchen-Rebell in dieser Episode ganz auf Food-Experimente und hält stattdessen ein Plädoyer für bodenständige New Yorker Kost.

New York, New York! Anthony Bourdain, gebürtiger Manhattaner, kennt sich hier aus wie kein Zweiter. Den besten Fisch, das beste Steak: der Sternekoch gibt alle Geheimtipps preis

00:10 Uhr

DMAX - Der Tag DMAXNews 25.09.2012

00:15 Uhr

BBQ Pitmasters - Die Grillmeister Episode 11 Brutzeln bis der Arzt kommt. Knusprige Truthahnschenkel, zarte Rippchen und saftige Rinderbrust - wenn in den USA die Grillsaison ihren Höhepunkt erreicht, polieren die erfahrensten Barbecue-Koryphäen des Landes ihre "Smokers" und Profi-Grillstationen auf Hochglanz und rüsten sich für die kommenden Wettkämpfe. Denn bei Championships wie den "American Royal Open" in Kansas City oder den "Diamond State Meisterschaften" in Delaware fighten die BBQ-Cracks um Preisgelder bis zu 40.000 US-Dollar pro Turnier und ermitteln dabei den einzig wahren Champion. Wessen Hähnchenfüllung ist am raffiniertesten, welche Spareribs sind besonders kross und welche Gewürzmischung macht den kleinen, aber entscheidenden Unterschied? Die neue Doku-Serie zeigt die besten Grillmeister Amerikas in Action. Beim "Kingsford Cup" geht es um 100.000 Dollar Preisgeld. Daher sitzen in der Jury nur ausgemachte Experten, um die Künste der BBQ-Cracks zu bewerten. Den Teams bleiben für die Vorbereitung, das Grillen und Anrichten ihrer Spareribs sechs Stunden Zeit. Dann folgt der große Showdown.

01:10 Uhr

Infomercial

01:25 Uhr

Dealers - Wer bekommt den Zuschlag? Episode 1 Eine Flagge von der Mondlandung, eine seltene Comic-Sammlung oder das 200 Millionen Jahre alte Skelett eines Plesiosaurus: In der Doku-Serie "Dealers" feilschen erfahrene Profis um Raritäten, ausgefallene Sammlerobjekte und Artefakte aus aller Welt. Die internationalen Experten schätzen die Objekte auf ihren Wert und geben bei Interesse ein Angebot ab. Was könnte zum Beispiel ein Hochrad aus dem 19. Jahrhundert auf dem Markt bringen? Wer das abschätzen will, braucht nicht nur historische Kenntnisse, sondern auch ein breites Allgemeinwissen. Und wer obendrein clever verhandelt, bekommt am Ende den Zuschlag.

02:25 Uhr

Infomercial

02:40 Uhr

Dealers - Wer bekommt den Zuschlag? Episode 2 Eine Flagge von der Mondlandung, eine seltene Comic-Sammlung oder das 200 Millionen Jahre alte Skelett eines Plesiosaurus: In der Doku-Serie "Dealers" feilschen erfahrene Profis um Raritäten, ausgefallene Sammlerobjekte und Artefakte aus aller Welt. Die internationalen Experten schätzen die Objekte auf ihren Wert und geben bei Interesse ein Angebot ab. Was könnte zum Beispiel ein Hochrad aus dem 19. Jahrhundert auf dem Markt bringen? Wer das abschätzen will, braucht nicht nur historische Kenntnisse, sondern auch ein breites Allgemeinwissen. Und wer obendrein clever verhandelt, bekommt am Ende den Zuschlag.

03:30 Uhr

Infomercial

03:45 Uhr

Dealers - Wer bekommt den Zuschlag? Episode 3 Eine Flagge von der Mondlandung, eine seltene Comic-Sammlung oder das 200 Millionen Jahre alte Skelett eines Plesiosaurus: In der Doku-Serie "Dealers" feilschen erfahrene Profis um Raritäten, ausgefallene Sammlerobjekte und Artefakte aus aller Welt. Die internationalen Experten schätzen die Objekte auf ihren Wert und geben bei Interesse ein Angebot ab. Was könnte zum Beispiel ein Hochrad aus dem 19. Jahrhundert auf dem Markt bringen? Wer das abschätzen will, braucht nicht nur historische Kenntnisse, sondern auch ein breites Allgemeinwissen. Und wer obendrein clever verhandelt, bekommt am Ende den Zuschlag.

04:40 Uhr

Dealers - Wer bekommt den Zuschlag? Episode 4 Eine Flagge von der Mondlandung, eine seltene Comic-Sammlung oder das 200 Millionen Jahre alte Skelett eines Plesiosaurus: In der Doku-Serie "Dealers" feilschen erfahrene Profis um Raritäten, ausgefallene Sammlerobjekte und Artefakte aus aller Welt. Die internationalen Experten schätzen die Objekte auf ihren Wert und geben bei Interesse ein Angebot ab. Was könnte zum Beispiel ein Hochrad aus dem 19. Jahrhundert auf dem Markt bringen? Wer das abschätzen will, braucht nicht nur historische Kenntnisse, sondern auch ein breites Allgemeinwissen. Und wer obendrein clever verhandelt, bekommt am Ende den Zuschlag.

05:25 Uhr

Dealers - Wer bekommt den Zuschlag? Epiosde 5 Eine Flagge von der Mondlandung, eine seltene Comic-Sammlung oder das 200 Millionen Jahre alte Skelett eines Plesiosaurus: In der Doku-Serie "Dealers" feilschen erfahrene Profis um Raritäten, ausgefallene Sammlerobjekte und Artefakte aus aller Welt. Die internationalen Experten schätzen die Objekte auf ihren Wert und geben bei Interesse ein Angebot ab. Was könnte zum Beispiel ein Hochrad aus dem 19. Jahrhundert auf dem Markt bringen? Wer das abschätzen will, braucht nicht nur historische Kenntnisse, sondern auch ein breites Allgemeinwissen. Und wer obendrein clever verhandelt, bekommt am Ende den Zuschlag.

DMAX Programm Programmwoche 39, 22.09. bis 28.09.2012

Mittwoch, 26.09.2012 06:10 Uhr

Street Customs - Ryans Traum vom perfekten Auto Wrench-Rod Auto-Freaks aufgepasst: Massenware ist out - speziell auf Kundenwünsche zugeschnittene Luxus-Karossen, so genannte "Custom-Cars", sind auch in Deutschland groß im Kommen. Auto-Veredler Ryan Friedlinghaus erkannte diesen Trend frühzeitig und rief die weltweit erfolgreichste Custom-Car-Werkstatt "West Coast Customs" (WCC) ins Leben. "Auffallen um jeden Preis" lautet das Motto, unter dem sich Ryan und seine Tuning-Crew an die Arbeit machen. Egal ob Neuwagen oder Oldtimer, die Jungs von WCC verleihen jeder Fließband-Kiste eine einzigartige Optik mit Blickfang-Garantie. Mittlerweile gelten die Unikate Marke Friedlinghaus sogar bei internationalen Film- und Musikgrößen als Statussymbol. Wenn Geld keine Rolle spielt, sind auch der Fantasie keine Grenzen gesetzt, und die Tuning-Profis um Ryan Friedlinghaus können zeigen, was sie zu den unbestrittenen Custom-Kings macht. In der renommierten Auto-Schmiede von "West Coast Customs" in Los Angeles macht sich Aufregung breit, denn Ryan und seine Crew betreten Neuland bei ihrem aktuellen Projekt. Im Gegensatz zu den relativ modernen Wagen, mit denen es die Auto-Veredler sonst zu tun bekommen, dürfen sich die Tuning-Freaks dieses Mal an einem richtig betagten Oldie austoben. Wobei "Oldie" in diesem Fall "richtig alt" heißt! Der Ford A, den die Profi-Schrauber in dieser Episode aufs Korn nehmen, stammt nämlich aus dem Jahr 1930 und soll binnen kürzester Zeit in einen waschechten Hot Rod verwandelt werden.

06:55 Uhr

Infomercial

08:50 Uhr

Die Gebrauchtwagen-Profis - Neuer Glanz für alte Kisten BMW 635 CSi Teil 1 Zwei waschechte Engländer haben es sich zum Ziel gesetzt, die Gebrauchtwagenwelt neu zu ordnen: Für den Verhandlungs-Experten Mike Brewer und den Profi-Mechaniker Edd China gibt es nämlich nichts Schöneres, als aus scheinbar minderwertigen Kisten ordentlich Profit zu schlagen. Mit einem festgelegten Budget machen sich die beiden Auto-Experten auf die Suche nach besonders rentablen Angeboten. Am besten sind echte Schmuckstücke, die aber schon einige Jahre auf dem Buckel haben: Porsche 924, VW Golf GTI, Mercedes Benz 230E oder Ford Capri sind genau nach dem Geschmack der Auto-Freaks. Ganz egal, ob Zeitungsannonce oder Internetauktion - die Gebrauchtwagen-Profis grasen den gesamten Markt so lange ab, bis sie die passende Karosse gefunden haben. Während Mike die Finanzen verwaltet, zeigt Edd, wie man einen Gebrauchten fachmännisch und vor allem profitabel aufhübscht. Für Hobby-Bastler und werdende Autohändler liefern die Gebrauchtwagen-Profis eine unbezahlbare Nachhilfestunde. Die erste Sechser-Baureihe von BMW wurde 1976 auf dem Genfer Automobilsalon vorgestellt. Zwei Jahre später folgte der damals rund 50.000 D-Mark teure 635 Csi, ausgestattet mit einem echten Kunstwerk von Motor. Der Sechszylinder mit seinen dreieinhalb Litern Hubraum hatte 218 PS und beschleunigte das Coupé in sieben Sekunden von Null auf 100. Heute, über 30 Jahre nach seiner Markteinführung, darf man den potenten BMW getrost als Klassiker bezeichnen. Genau aus diesem Grund weckt das Modell in dieser Episode von "Neuer Glanz für alte Kisten" das Interesse der Gebrauchtwagen-Profis.

09:20 Uhr

Die Gebrauchtwagen-Profis - Neuer Glanz für alte Kisten BMW 635 CSi Teil 2 Zwei waschechte Engländer haben es sich zum Ziel gesetzt, die Gebrauchtwagenwelt neu zu ordnen: Für den Verhandlungs-Experten Mike Brewer und den Profi-Mechaniker Edd China gibt es nämlich nichts Schöneres, als aus scheinbar minderwertigen Kisten ordentlich Profit zu schlagen. Mit einem festgelegten Budget machen sich die beiden Auto-Experten auf die Suche nach besonders rentablen Angeboten. Am besten sind echte Schmuckstücke, die aber schon einige Jahre auf dem Buckel haben: Porsche 924, VW Golf GTI, Mercedes Benz 230E oder Ford Capri sind genau nach dem Geschmack der Auto-Freaks. Ganz egal, ob Zeitungsannonce oder Internetauktion - die Gebrauchtwagen-Profis grasen den gesamten Markt so lange ab, bis sie die passende Karosse gefunden haben. Während Mike die Finanzen verwaltet, zeigt Edd, wie man einen Gebrauchten fachmännisch und vor allem profitabel aufhübscht. Für Hobby-Bastler und werdende Autohändler liefern die Gebrauchtwagen-Profis eine unbezahlbare Nachhilfestunde. Deutsche Autobauer sind bekannt für ihre Gründlichkeit, und diese Wertarbeit zahlt sich aus! Was natürlich auch für Modelle aus dem Hause BMW gilt. Der 635 Csi, den Edd und Mike auf dem Gebrauchtwagenmarkt erstanden haben, ist trotz seines Alters in einem sehr passablen Zustand. Die notwendigen Reparaturen am Youngtimer halten sich im Großen und Ganzen in Grenzen. Bisher haben die Auto-Profis nur das Fahrwerk überholen und die verrosteten Auspuff-Töpfe ersetzen müssen. Zwei Probleme bereiten Edd und Mike allerdings große Kopfschmerzen: Der Wagen hat keine vernünftigen Alu-Felgen, und seine Innenausstattung ist nicht aus Leder. Auf diese wichtigen Details sollte man aber achten, sofern man das Auto nach der Generalüberholung mit ordentlich Profit verkaufen möchte.

09:55 Uhr

Infomercial

10:15 Uhr

Overhaulin' - Aufgemotzt und Abgefahrn Episode 10 Gestern noch eine Rostlaube, heute schon ein Vorzeige-Schlitten! Abgefahrene Reifen, eine marode Stoßstange und Tausende Kilometer auf dem Buckel - so manche Klapperkiste hat die Bezeichnung Auto schon lange nicht mehr verdient. Und trotzdem quälen sich die schrottreifen Wagen durch den Straßenverkehr. Was tun, wenn es im Geldbeutel nicht für einen Neuen reicht? Ein Anruf bei Chip Foose und seinem A-Team genügt, und aus dem Blechhaufen wird wieder eine heiße Kutsche. Wie durch Zauberhand verwandeln der Ausnahme-Konstrukteur und seine Crew die alten Mühlen in heiße Schlitten. Schmirgeln, Schleifen und Lackieren, Chip und seine Mannen sind absolute Experten in Sachen Automobil-Kosmetik. Und die Besitzer der Karren sind völlig ahnungslos! Mit Hilfe von Freunden und Verwandten schaffen es die Konstrukteure den kaum mehr fahrbaren Untersatz für eine Generalüberholung aus dem Verkehr zu ziehen. Gabriel ist eine wahre Frohnatur. Der Familienvater ist immer für einen Scherz zu haben und unter seinen Freunden wegen seiner Hilfsbereitschaft sehr beliebt. Was den fahrbaren Untersatz betrifft, ist Gabriel allerdings alles andere als gut aufgestellt. Seit der Toyota der Familie gestohlen wurde, steht nur noch ein alter Chevrolet II Nova in seiner Garage. Der Oldtimer ist in einem desolaten Zustand, hat weder funktionierende Sicherheitsgurte, noch einen Kindersitz. Ein klarer Fall für das A-Team! Chip Foose entführt die Rostlaube in seine Werkstatt und motzt den Oldtimer nach allen Regeln der Kunst auf.

11:15 Uhr

DMAX DOKU Dambecks Tuning-Treffen - Ein Dorf gibt Vollgas Mit qualmenden Reifen, blitzendem Chrom und ausgelassener Partystimmung will sich Frank Damberg seinen Lebenstraum erfüllen: Der Werkstattbesitzer aus dem Norden Berlins und Schrauber aus Leidenschaft plant sein erstes, eigenes Tuning-Treffen auf einer Wiese mitten in der Brandenburger Prärie. Das Budget ist klein, der Tatendrang umso größer. Auto-Freak Frank kann bei der Umsetzung seiner Idee auf tatkräftige Unterstützung von Freunden und Familie zählen. Alle krempeln die Ärmel hoch, damit dort, wo sonst Kühe weiden, viele verrückte Autojünger ein rauschendes Fest feiern können.

12:15 Uhr

Die Ludolfs - 4 Brüder auf'm Schrottplatz Der Römertopf Tief im Westerwald, in der kleinen 1000-Seelen-Gemeinde Dernbach findet sich die wohl eigentümlichste Autoverwertung Deutschlands. In den Hallen des Familienbetriebs Ludolf lagern Millionen von Autoteilen in über Jahrzehnte gewachsenen gigantischen Ersatzteilbergen. Die Ludolfs, das sind vier höchst außergewöhnliche Automobilexperten: Uwe (53), der Frauenheld, ist beim Ausschlachten der Mann fürs Grobe. Günter (51), das Pokerface, betreut die Kunden. Manfred (42) ist Kind geblieben und verliebt in Technik. Und Peter (49), das Computerhirn, weiß genau, wo sich jedes Teil im Lager befindet. Selbst nach 30 Jahren erinnert sich der Lagermeister im Hause Ludolf noch genau, in welchem Haufen er nach dem Außenspiegel für den Opel Commodore suchen muss. Zwei Dinge haben alle vier Ludolfs gemeinsam: Ausgeprägte Bruderliebe und die Passion fürs Automobil. "Die Ludolfs - 4 Brüder auf"m Schrottplatz" zeigt den skurrilen Alltag der autobegeisterten Brüder in ihrem Schrott-Imperium. Ganz nach dem Motto: Es gibt keinen Schrott, nur Ersatzteile! Rassig oder rostig? In Dernbach ist das Italien-Fieber ausgebrochen. Aber der plötzliche Hang zum "Dolce Vita" bricht nicht zufällig über den Schrottplatz herein. Wie alles im Leben der Ludolfs hat auch diese Anwandlung mit ihrer Auto-Liebe zu tun. Dieses Mal haben italienische Sportwagen das Interesse der Brüder geweckt. Aber welches Modell aus bella Italia hat beim ludolfschen Showdown die Nase vorn? Die Jungs lassen im Duell Alfa GTV gegen Lancia Gamma Coupé den Praxis-Test entscheiden und diskutieren, wie die rassigen Italiener im Vergleich zu deutscher Wertarbeit abschneiden würden.

13:15 Uhr

Der Checker - Viel Auto, wenig Geld Bloß kein Kombi! Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Wo könnte dieser Spruch besser passen, als auf dem Gebrauchtwagenmarkt? Denn, wer hier nicht auf alle Details achtet, kann schnell zu tief in die Tasche greifen. Doch: Wie soll man auf dem immer größer werdenden Markt noch den Überblick behalten? Kein Problem - mit dem Checker. Der Checker: Das ist der Sänger und Motor-Freak Alex. Er kennt die Tricks der Händler, die Vorzüge und Nachteile der einzelnen Auto-Modelle, hat Preislisten im Kopf und einen Blick für versteckte Makel. Mit dem Checker im Gepäck klappt die Suche nach dem Traumauto garantiert! Benjamin und seine Frau Andrea erwarten in Kürze Nachwuchs: Die jungen Eltern freuen sich riesig auf ihr Baby und sind aus gegebenem Anlass auf der Suche nach einem geeigneten Auto. Benni - schon ganz in der Rolle des verantwortungsvollen Familienvaters - legt der Sicherheit wegen besonderen Wert auf eine großzügige Knautschzone. Ausgestattet mit einem Grundkapital von 5.000 Euro stürzt sich der Checker in die unendlichen Weiten des Gebrauchtwagenmarkts. Allerdings hat ihm Benni noch einige anspruchsvolle Wünsche mit auf den Weg gegeben: Bloß kein Kombi soll es sein, aber dennoch groß und am besten sportlich - alles andere als eine langweilige Familienkutsche eben.

14:15 Uhr

Top Gear Eps. 4 (11) Die spektakulärsten Autos der Welt, Testfahrten auf dem Vulkan und jede Menge coole Sprüche: DMAX holt "Top Gear" - die Mutter aller Auto-Shows - nach Hause. Das weltweit erfolgreichste TV-Format rund ums Thema "fahrbarer Untersatz" begeistert seine Zuschauer seit Jahren mit sensationellen Stunts, präzise recherchierten Beiträgen und gefürchteten Kfz-Kritiken. Mehr Leidenschaft fürs Auto geht nicht! Darin ist sich die riesige Fan-Gemeinde des Kult-Formats rund um den Globus einig. Ganz zu schweigen vom bissigen britischen Humor der Moderatoren Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May. Die ironischen Kommentare der Auto-Experten sind eben nicht zu toppen. Kurzum: Top Gear ist Kult! Know-how, Enthusiasmus und Faszination - die preisgekrönte BBC-Produktion hat mit DMAX in Deutschland die perfekte Heimat gefunden. Ein 3,8-Liter Biturbo-V6-Motor mit maßgeschneidertem Getriebe und einer Höchstgeschwindigkeit von 312 km/h: Die internationale Fachpresse feiert den Nissan GT-R als "Speerspitze des Fortschritts"! Nach Experten-Meinung setzt der GT-R in der Supersportwagen-Klasse rundum neue Maßstäbe. Solche Vorschusslorbeeren machen die Top Gear-Experten natürlich neugierig. Jeremy Clarkson testet das rassige High-End-Sportcoupé auf einer Tour durchs Nissan-Heimatland Japan. Weitere Highlights in dieser Folge: der Alfa Romeo 8C Competizione, ein Kunstwerk auf vier Rädern. Und die BBC-Moderatorinnen Fiona Bruce und Kate Silverton im "Reasonably Priced Car".

15:15 Uhr

Mythbusters - Die Wissensjäger Mythen am Fließband Mythen haben keine Chance! Jamie Hyneman und Adam Savage - die Experten in Sachen Spezialeffekte - räumen auf mit weit verbreiteten Legenden, Irrtümern und skurrilen Geschichten. Mit Hilfe von Wissenschaft und Technik entzaubern die beiden neugierigen Forscher auf unterhaltsame Weise moderne Märchen und gehen fadenscheinigen Wahrheiten auf den Grund. Realität oder Ammenmärchen? - Die Mythbusters rücken den Mythen des Alltags mit spannenden Experimenten und viel Know-how auf den Leib. In dieser Folge starten Adam und Jamie einen echten Mythen-Marathon: Gleich sechs knifflige, explosive und zum Teil Ekel erregende Geschichten nehmen sie genau unter die Lupe. Zuerst wollen die beiden herausfinden, ob eine Kokosnuss tatsächlich ganz ohne Verpackung verschickt werden kann - Briefmarke drauf, Adresse eingeritzt und ab geht die Post. Danach bauen die praxiserprobten Tüftler eine Bambus-Bazooka und finden heraus, ob mit einem präzise abgefeuerten Pistolenschuss ein Streichholz entzündet werden kann. Nichts für schwache Gemüter sind der Ohrenschmalz-Kerzen-Test, inspiriert vom Kino-Hit "Shrek", sowie Jamies Selbstversuch, ob er mit einem Finger im Wasser zum nächtlichen Bettnässer wird.

16:15 Uhr

Holzfäller extrem Knietief im Schlamm Maine, der wilde und weitgehend unberührte "Pine Tree State" ("Kiefernstaat") im äußersten Nordosten der USA, ist die Heimat einer außergewöhnlichen Familie: Die Pelletiers leben und arbeiten hier seit über 50 Jahren in den abgeschiedenen Wäldern unweit der kanadischen Grenze. Mit schwerem Gerät und viel Herzblut ackern sich die sieben Pelletier-Brüder gemeinsam mit ihren Söhnen durch die Höhen und Tiefen des Holzgeschäfts. Sie bauen Straßen durch die Wildnis, bleiben mit ihren riesigen Trucks im Morast stecken und sägen die dicksten Stämme aus dem Wald. Doch egal, wie groß der Zeitdruck ist, oder wie niedrig die Temperaturen sind: Ihre gute Laune bleibt trotz widriger Umständen (fast) nie auf der Strecke. Harte Arbeit, kernige Typen und ein großes Abenteuer: In der Doku-Serie "Holzfäller extrem" begleitet DMAX den Pelletier-Clan beim täglichen Kampf gegen die Naturgewalten und zeigt, was es bedeutet, den traditionsreichen Familienbetrieb am Laufen zu halten. Der Herbst neigt sich dem Ende entgegen, und im Norden Maines ist es für diese Jahreszeit viel zu warm. Das stellt die Holzfäller des Familienunternehmens Pelletier vor große Probleme. Erst wenige Tage zuvor hatten die Männer all ihre Maschinen mit riesigem Aufwand in ein 120 Hektar großes Waldstück in der Nähe von Telos gebracht. Dort schienen die Bedingungen für den Holzabbau ideal. Doch jetzt machen ihnen Regen und milde Temperaturen einen dicken Strich durch die Rechnung. Wird das Wurzelwerk im aufgeweichten Waldboden durch die schweren Gerätschaften der Holzfäller zu sehr geschädigt, müssen die Landbesitzer notgedrungen das ganze Gebiet sperren, bis der Boden endlich gefriert.

17:15 Uhr

Ausgesetzt in der Wildnis In den Rocky Mountains Ein Messer, ein Feuerstein und eine Flasche Wasser ist alles, was Ex-Soldat Bear Grylls zum Überleben braucht. Der 34-jährige Engländer hat bereits den Mount Everest erklommen und die Arktis durchquert. Jetzt stellt er sich neuen Herausforderungen: Nur mit dem Nötigsten ausgestattet, durchquert der Survival-Experte Gletschergebiete, Wüsten und reißende Flüsse, kämpft sich durch tiefe Regenwälder, Sümpfe oder Treibsand. Per Fallschirm oder Helikopter in den extremsten Regionen der Welt ausgesetzt, sucht Grylls ganz auf sich allein gestellt seinen Weg zurück in die Zivilisation. In dieser Dokumentar-Serie verrät der Abenteurer seine ganz persönlichen Überlebens-Strategien. In dieser Episode stellt sich Bear Grylls in British Columbia dem Kampf mit der Natur, hoch in den Rocky Mountains. Dort sorgt das Team des Überlebens-Experten mit einigen Extra-Prüfungen für denkbar schwierige "Survival"-Bedingungen. Unter anderem muss der britische Ex-Soldat in Kanada in einen bitterkalten See springen, unter einer dicken Eisdecke durchtauchen und wird anschließend von einer künstlich ausgelösten Lawine lebendig begraben. Außerdem kämpft Bear in der Eislandschaft gegen einen von Menschenhand simulierten Schneesturm.

18:15 Uhr

Fang des Lebens - Der gefährlichste Job Alaskas Zahltag Sie trotzen selbst extremsten Naturgewalten und riskieren Jahr für Jahr bei eisigen Stürmen vor der Küste Alaskas ihr Leben: die Krabbenfischer in der Beringsee. Ihr Job gehört nicht nur zu den gefährlichsten der Welt, sondern auch zu den lukrativsten. Deshalb halten auch arktische Temperaturen, Monsterwellen von der Höhe eines vierstöckigen Hauses und orkanartige Winde sie nicht ab, auf die Jagd nach den begehrten Königskrabben zu gehen. In den Augen haben die Abenteurer dabei nicht nur Salzwasser, sondern auch Dollarzeichen. Binnen weniger Wochen können sie im nördlichsten Randmeer des Pazifiks nämlich ein Vermögen verdienen. Rund 90 Männer haben in den vergangenen Jahren beim Königskrabbenfang ihr Leben verloren. Doch auch Todesgefahr hält sie nicht auf. In diesem Jahr, zum Start der neuen Fang-Saison, stechen die Besatzungen der "Northwestern", der "Wizard", der "Time Bandit" und vieler anderer Krabbenboote wieder in See. Denn die meisten der wagemutigen Teufelskerle und Seebären scheinen wie geboren für eines der letzten Abenteuer unserer Zeit. Die Bering See, nördlichstes Randmeer des Pazifik zwischen der Westküste Alaskas und der Ostküste Sibiriens, ist Lebensraum der Königskrabben. Jedes Jahr im Oktober nimmt hier eine Handvoll Abenteurer den Kampf mit der ungezähmten Natur auf, um sich auf die Jagd nach der begehrten und hoch bezahlten Delikatesse zu begeben. Dabei starben in den letzten zwanzig Jahren rund 90 Männer. Doch die Aussicht in wenigen Tagen Tausende Dollar zu verdienen, bannt die Angst der Krabbenfischer. Und so sticht jedes Jahr aufs Neue eine Flotte von unerschrockenen Männern in See, die ihr Glück machen wollen.

19:15 Uhr

Fang des Lebens - Der gefährlichste Job Alaskas Leinen los! Sie trotzen selbst extremsten Naturgewalten und riskieren Jahr für Jahr bei eisigen Stürmen vor der Küste Alaskas ihr Leben: die Krabbenfischer in der Beringsee. Ihr Job gehört nicht nur zu den gefährlichsten der Welt, sondern auch zu den lukrativsten. Deshalb halten auch arktische Temperaturen, Monsterwellen von der Höhe eines vierstöckigen Hauses und orkanartige Winde sie nicht ab, auf die Jagd nach den begehrten Königskrabben zu gehen. In den Augen haben die Abenteurer dabei nicht nur Salzwasser, sondern auch Dollarzeichen. Binnen weniger Wochen können sie im nördlichsten Randmeer des Pazifiks nämlich ein Vermögen verdienen. Rund 90 Männer haben in den vergangenen Jahren beim Königskrabbenfang ihr Leben verloren. Doch auch Todesgefahr hält sie nicht auf. In diesem Jahr, zum Start der neuen Fang-Saison, stechen die Besatzungen der "Northwestern", der "Wizard", der "Time Bandit" und vieler anderer Krabbenboote wieder in See. Denn die meisten der wagemutigen Teufelskerle und Seebären scheinen wie geboren für eines der letzten Abenteuer unserer Zeit. Die erfolgreiche - für den "Emmy" nominierte -Dokumentarserie geht in die sechste Staffel und zeigt auch in dieser Fangsaison spektakulärere Bilder vom Kampf mit den Elementen.

Die neue Fangsaison beginnt, und die Krabbenfischer machen ihre Schiffe im Hafen von Unalaska zum Auslaufen bereit. In diesem Jahr wirken die Männer angespannter als sonst: In kleinen Machtkämpfen verhandeln sie die neuen Rangordnungen an Bord ihrer Fangboote. Vor allem die Neueinsteiger müssen sich ihren Platz unter den alteingesessenen Besatzungsmitgliedern erst noch erkämpfen, doch auch die Kapitäne scheinen nervös. Beim traditionellen Treffen der Skipper vor der Ausfahrt aus dem Hafen, kommt es dann zum offenen Streit. Jonathan Hillstrand von der "Time Bandit" stellt seinen Kollegen Keith Colburn von der "Wizard" zur Rede, weil der versucht hatte, ihm einen erfahrenen Seemann abzuwerben. 20:15 Uhr

Die Ludolfs - 4 Brüder auf'm Schrottplatz Ordnung muss sein Tief im Westerwald, in der kleinen 1000-Seelen-Gemeinde Dernbach findet sich die wohl eigentümlichste Autoverwertung Deutschlands. In den Hallen des Familienbetriebs Ludolf lagern Millionen von Autoteilen in über Jahrzehnte gewachsenen gigantischen Ersatzteilbergen. Die Ludolfs, das sind vier höchst außergewöhnliche Automobilexperten: Uwe (53), der Frauenheld, ist beim Ausschlachten der Mann fürs Grobe. Günter (51), das Pokerface, betreut die Kunden. Manfred (42) ist Kind geblieben und verliebt in Technik. Und Peter (49), das Computerhirn, weiß genau, wo sich jedes Teil im Lager befindet. Selbst nach 30 Jahren erinnert sich der Lagermeister im Hause Ludolf noch genau, in welchem Haufen er nach dem Außenspiegel für den Opel Commodore suchen muss. Zwei Dinge haben alle vier Ludolfs gemeinsam: Ausgeprägte Bruderliebe und die Passion fürs Automobil. "Die Ludolfs - 4 Brüder auf"m Schrottplatz" zeigt den skurrilen Alltag der autobegeisterten Brüder in ihrem Schrott-Imperium. Ganz nach dem Motto: Es gibt keinen Schrott, nur Ersatzteile! Die Ludolfs versinken im Chaos. Die Sammelwut der Brüder hat zur Folge, dass es auf ihrem Schrottplatz im Westerwald aussieht, als hätte eine Bombe eingeschlagen. Ordnungs-Freak Manni platzt der Kragen: So kann es nicht weitergehen! Das Ausmisten gestaltet sich für die Schrott-Experten allerdings schwierig. Was geht noch als Ersatzteil durch und was gehört auf den Müll? Hier scheiden sich die ludolfschen Geister. Als Manni auch noch Peters Haufenprinzip in Frage stellt und Regale aufstellen will, gibt es richtig Zoff.

21:15 Uhr (EA)

Auction Hunters - Zwei Asse machen Kasse Episode 19 Mit Adleraugen auf Beutefang! Ton Jones und Allen Haff haben den Blick für das Besondere. Diese Fähigkeit ist in ihrem Job unerlässlich, denn sie reisen als "Auction Hunters" durchs Land und ersteigern in alten Lagerhallen Raritäten für den Weiterverkauf. Dabei müssen die beiden binnen Sekunden entscheiden, ob sie es mit nutzlosem Plunder oder Gewinn bringenden Sammler-Stücken zu tun haben. Von der Modelleisenbahn über den Army-Revolver bis zur E-Gitarre: Profit machen die Jungs in diesem hart umkämpften Business nur, wenn sie den Wert der Objekte richtig taxieren und beim Bieterwettstreit einen kühlen Kopf bewahren. Doch das haben die ausgebufften Auktions-Profis raus wie nur wenige, und als Team sind sie doppelt stark.

21:45 Uhr (EA)

Auction Hunters - Zwei Asse machen Kasse Episode 20 Mit Adleraugen auf Beutefang! Ton Jones und Allen Haff haben den Blick für das Besondere. Diese Fähigkeit ist in ihrem Job unerlässlich, denn sie reisen als "Auction Hunters" durchs Land und ersteigern in alten Lagerhallen Raritäten für den Weiterverkauf. Dabei müssen die beiden binnen Sekunden entscheiden, ob sie es mit nutzlosem Plunder oder Gewinn bringenden Sammler-Stücken zu tun haben. Von der Modelleisenbahn über den Army-Revolver bis zur E-Gitarre: Profit machen die Jungs in diesem hart umkämpften Business nur, wenn sie den Wert der Objekte richtig taxieren und beim Bieterwettstreit einen kühlen Kopf bewahren. Doch das haben die ausgebufften Auktions-Profis raus wie nur wenige, und als Team sind sie doppelt stark.

22:15 Uhr (EA)

Die Spezialisten - Feuerfest und kugelsicher Episode 32 Von der historischen Kanone aus dem US-Civil War, über den Flammenwerfer aus dem Zweiten Weltkrieg, bis hin zur Spezialanfertigung für das SWAT-Einsatzteam: Will Hayden und seine Angestellten von "Red Jacket Firearms" haben sich auf die Konstruktion und Restaurierung von Waffen spezialisiert. In Baton Rouge, Louisiana, reparieren die Maschinenschlosser und Büchsenmacher defekte Hinterlader, machen alte Sammlerstücke wieder funktionsfähig und konzipieren Spezial-Anfertigungen, die es serienmäßig nicht zu kaufen gibt, wie zum Beispiel einen Schalldämpfer für das AK-47 Sturmgewehr. Diese Dokumentations-Serie zeigt die Mechaniker bei der Arbeit in ihrer Werkstatt.

23:10 Uhr

DMAX - Der Tag DMAXNews 26.09.2012

23:15 Uhr

1000 Wege, ins Gras zu beißen Episode 48 Das Leben schreibt zuweilen seltsame Geschichten. Und nicht alle haben ein Happy-End. Manchmal kommt in Notsituationen einfach jede Hilfe zu spät. Die Dokumentar-Serie "1000 Wege, ins Gras zu beißen" schildert fatale Unfälle und menschliche Tragödien, die zum Teil so bizarr und grotesk erscheinen, dass man ihren wahren Charakter anzweifelt. Doch alle Unglücksfälle, die hier nachgestellt werden, haben sich tatsächlich so ereignet. Bei ihrer Rekonstruktion drängt sich aber spontan der Eindruck auf, dass das wahre Leben noch zynischer und makabrer sein kann, als die übelste menschliche Fantasie. Paul und Steve hätten das Kleingedruckte lesen sollen, doch dafür waren sie schon viel zu betrunken. Die beiden Versicherungsvertreter landen auf ihrer Sauf-Tour ganz zufällig bei einem Schönheitswettbewerb - für Damen ab Konfektionsgröße 54. Doch dieses Detail hatten die beiden bei all der Vorfreude wohl übersehen. Statt knackiger Bikini-Schönheiten bekommen sie jede Menge dralle Möchtegern-Modells zu sehen. Ihre bissigen Kommentare hätten sich die zwei Freunde trotzdem besser verkniffen, denn die schwergewichtigen Damen sind in dieser Hinsicht extrem dünnhäutig. Außerdem in dieser Folge von "1000 Wege, ins Gras zu beißen": Stolperfalle in der Disco und Heuschrecke zum Abendbrot.

23:40 Uhr

1000 Wege, ins Gras zu beißen Episode 49 Das Leben schreibt zuweilen seltsame Geschichten. Und nicht alle haben ein Happy-End. Manchmal kommt in Notsituationen einfach jede Hilfe zu spät. Die Dokumentar-Serie "1000 Wege, ins Gras zu beißen" schildert fatale Unfälle und menschliche Tragödien, die zum Teil so bizarr und grotesk erscheinen, dass man ihren wahren Charakter anzweifelt. Doch alle Unglücksfälle, die hier nachgestellt werden, haben sich tatsächlich so ereignet. Bei ihrer Rekonstruktion drängt sich aber spontan der Eindruck auf, dass das wahre Leben noch zynischer und makabrer sein kann, als die übelste menschliche Fantasie. Jorge und Ricardo haben ihren Boss um eine Stange Geld betrogen. Der Schwindel ist aber aufgeflogen, und jetzt rücken den beiden Drogen-Dealern die Häscher des mexikanischen Unterwelt-Paten auf den Leib. Auf der Flucht vor den Killern versuchen sich die beiden mit einem Hechtsprung in die Botanik zu retten. Unglücklicherweise landen sie dabei ausgerechnet in einem Bleistiftstrauch. Was es mit dieser Pflanze auf sich hat, erzählt die aktuelle Ausgabe von "1000 Wege, ins Gras zu beißen". Außerdem in dieser Folge: gefährlicher Table-Dance und Akrobatik auf dem Sprungturm.

00:10 Uhr

DMAX - Der Tag DMAXNews 26.09.2012

00:15 Uhr

Fluss-Monster Der Neuseeland-Aal Berichte von schwarzen Piranhas mit messerscharfen Zähnen, die ihre hilflosen Opfer bis auf die Knochen abnagen, machen in Südamerika die Runde. In Russland sollen menschliche Kadaver im Bauch von drei Meter langen Flusswelsen gefunden worden sein. Kolosse, die übrigens auch in deutschen Gewässern, wie dem Berliner Schlachtensee vorkommen und dort schon Badegäste angegriffen haben. Und in Texas zittert man vor dem 150 Kilogramm schweren Alligatorhecht, der bei seinen Beutezügen angeblich auch Menschen verschlingt. Es sind also nicht nur die Ozeane, sondern häufig die trüben Gewässer von Flüssen, die unzählige Gefahren bergen. Gefahren, die wir kaum kennen und noch weniger einschätzen können. Oder hätten sie gewusst, dass im Amazonas Vampire herumschwimmen, die sich im Körper ihrer Opfer einnisten und von deren Blut ernähren? Profi-Angler Jeremy Wade geht in dieser spannenden Dokumentar-Serie Berichten und Geschichten über gefährliche Flussmonster auf den Grund. Trennt Tatsachenberichte von Schauermärchen, grausige Realität von Mythen. Vom 300 Kilo schweren Süßwasserstechrochen in Argentinien über gigantische Riesensalamander in Japan bis zum zwei Meter langen "Electrophorus electricus" in Brasilien, einem Zitteraal, der seine Feinde mit Stromstößen betäubt: Auf seinen Expeditionen rund um den Globus sucht der Abenteurer nach Furcht einflößenden Kreaturen - und findet sie auch.

Anguilla dieffenbachii - unter diesem harmlos klingenden, lateinischen Namen geht in den Gewässern Neuseelands ein Flussräuber auf Beutefang, der die Erde seit zirka 65 Millionen Jahren bewohnt. Die einheimischen Maori zollen dem Riesenaal, auch Neuseeland-Aal genannt, in ihren Mythen als furchteinflößendem Flussgeist Respekt. Ausgewachsen bis zu zwei Meter lang, wirken die Raubfische mit ihren schlangenförmigen Körpern zweifellos bedrohlich. Werden sie aber tatsächlich zur Gefahr für den Menschen, wie in Horrorgeschichten gerne berichtet wird? Profi-Angler Jeremy Wade setzt in dieser Folge der Doku-Serie auf den ausgezeichneten Geruchssinn der Tiere und bietet sich den vermeintlichen Fluss-Monstern als Leckerbissen an. 01:10 Uhr

Infomercial

01:25 Uhr

Fluss-Monster Der rote Pacu Berichte von schwarzen Piranhas mit messerscharfen Zähnen, die ihre hilflosen Opfer bis auf die Knochen abnagen, machen in Südamerika die Runde. In Russland sollen menschliche Kadaver im Bauch von drei Meter langen Flusswelsen gefunden worden sein. Kolosse, die übrigens auch in deutschen Gewässern, wie dem Berliner Schlachtensee vorkommen und dort schon Badegäste angegriffen haben. Und in Texas zittert man vor dem 150 Kilogramm schweren Alligatorhecht, der bei seinen Beutezügen angeblich auch Menschen verschlingt. Es sind also nicht nur die Ozeane, sondern häufig die trüben Gewässer von Flüssen, die unzählige Gefahren bergen. Gefahren, die wir kaum kennen und noch weniger einschätzen können. Oder hätten sie gewusst, dass im Amazonas Vampire herumschwimmen, die sich im Körper ihrer Opfer einnisten und von deren Blut ernähren? Profi-Angler Jeremy Wade geht in dieser spannenden Dokumentar-Serie Berichten und Geschichten über gefährliche Flussmonster auf den Grund. Trennt Tatsachenberichte von Schauermärchen, grausige Realität von Mythen. Vom 300 Kilo schweren Süßwasserstechrochen in Argentinien über gigantische Riesensalamander in Japan bis zum zwei Meter langen "Electrophorus electricus" in Brasilien, einem Zitteraal, der seine Feinde mit Stromstößen betäubt: Auf seinen Expeditionen rund um den Globus sucht der Abenteurer nach Furcht einflößenden Kreaturen - und findet sie auch.

In den 90er Jahren wurden im Rahmen eines "Fishaid-Projects" in den Gewässern Papua-Neuguineas rund 14.000 Pacu-Fische ausgesetzt. Ausgewachsen werden die Salmler bis zu 90 Zentimeter lang und 25 Kilogramm schwer. Im Gegensatz zu den artverwandten Piranhas, denen sie zum Verwechseln ähnlich sehen, nutzen rote Pacus ihre scharfen Zähne aber vorwiegend zum Nüsse knacken. Auch Insekten und Früchte stehen auf dem Speiseplan des "Piaractus brachyomus". Doch wovon ernähren sich die Fische, wenn ihre bevorzugten Quellen eines Tages erschöpft sind? Diese Frage hatten sich die Urheber des Projekts offenbar nicht gestellt. 02:20 Uhr

Infomercial

02:35 Uhr

Fluss-Monster Der japanische Riesensalamander Berichte von schwarzen Piranhas mit messerscharfen Zähnen, die ihre hilflosen Opfer bis auf die Knochen abnagen, machen in Südamerika die Runde. In Russland sollen menschliche Kadaver im Bauch von drei Meter langen Flusswelsen gefunden worden sein. Kolosse, die übrigens auch in deutschen Gewässern, wie dem Berliner Schlachtensee vorkommen und dort schon Badegäste angegriffen haben. Und in Texas zittert man vor dem 150 Kilogramm schweren Alligatorhecht, der bei seinen Beutezügen angeblich auch Menschen verschlingt. Es sind also nicht nur die Ozeane, sondern häufig die trüben Gewässer von Flüssen, die unzählige Gefahren bergen. Gefahren, die wir kaum kennen und noch weniger einschätzen können. Oder hätten sie gewusst, dass im Amazonas Vampire herumschwimmen, die sich im Körper ihrer Opfer einnisten und von deren Blut ernähren? Profi-Angler Jeremy Wade geht in dieser spannenden Dokumentar-Serie Berichten und Geschichten über gefährliche Flussmonster auf den Grund. Trennt Tatsachenberichte von Schauermärchen, grausige Realität von Mythen. Vom 300 Kilo schweren Süßwasserstechrochen in Argentinien über gigantische Riesensalamander in Japan bis zum zwei Meter langen "Electrophorus electricus" in Brasilien, einem Zitteraal, der seine Feinde mit Stromstößen betäubt: Auf seinen Expeditionen rund um den Globus sucht der Abenteurer nach Furcht einflößenden Kreaturen - und findet sie auch.

Sein massiger, fleischiger Körper ist vom Kopf bis zum Schwanz mit zähem Schleim bedeckt, der seine Haut vor Verletzungen schützt. Sein extrem breites Maul und die winzigen verhornten Augen verleihen dem bis zu 1,50 Meter langen, japanischen Riesensalamander ein Furcht einflößendes Aussehen. Der "Andrias Japonicus" gleicht einem Urzeit-Monster aus einschlägigen Horrorfilmen, tut aber in Wahrheit keinem etwas zu Leide. Nur seine Lieblings-Nahrung, kleine Krebse und Fische, müssen in den eiskalten Bergflüssen von Honshu und auf den Kyushu-Inseln vor ihm zittern. Ansonsten ist dieser erschreckend hässliche Salamander lammfromm - aber auch äußerst faszinierend. Auf seiner ersten Japan-Expedition geht Extrem-Angler Jeremy Wade auf Tuchfühlung mit den seltenen Tieren. 03:30 Uhr

Infomercial

03:45 Uhr

Fluss-Monster Der australische Süßwassersägerochen Berichte von schwarzen Piranhas mit messerscharfen Zähnen, die ihre hilflosen Opfer bis auf die Knochen abnagen, machen in Südamerika die Runde. In Russland sollen menschliche Kadaver im Bauch von drei Meter langen Flusswelsen gefunden worden sein. Kolosse, die übrigens auch in deutschen Gewässern, wie dem Berliner Schlachtensee vorkommen und dort schon Badegäste angegriffen haben. Und in Texas zittert man vor dem 150 Kilogramm schweren Alligatorhecht, der bei seinen Beutezügen angeblich auch Menschen verschlingt. Es sind also nicht nur die Ozeane, sondern häufig die trüben Gewässer von Flüssen, die unzählige Gefahren bergen. Gefahren, die wir kaum kennen und noch weniger einschätzen können. Oder hätten sie gewusst, dass im Amazonas Vampire herumschwimmen, die sich im Körper ihrer Opfer einnisten und von deren Blut ernähren? Profi-Angler Jeremy Wade geht in dieser spannenden Dokumentar-Serie Berichten und Geschichten über gefährliche Flussmonster auf den Grund. Trennt Tatsachenberichte von Schauermärchen, grausige Realität von Mythen. Vom 300 Kilo schweren Süßwasserstechrochen in Argentinien über gigantische Riesensalamander in Japan bis zum zwei Meter langen "Electrophorus electricus" in Brasilien, einem Zitteraal, der seine Feinde mit Stromstößen betäubt: Auf seinen Expeditionen rund um den Globus sucht der Abenteurer nach Furcht einflößenden Kreaturen - und findet sie auch.

In dieser Episode verschlägt es Jeremy Wade ins australische Outback. Dort heftet sich der Extrem-Angler an die Fersen einer vom Aussterben bedrohten Fischart: Der "Pristis microdon" wurde wegen seiner beeindruckenden Säge in den Gewässern des Kontinents viele Jahre lang erbarmungslos gejagt. Für seine Häscher ist dieser knorpelige, mit scharfen Zähnen besetzte Fortsatz am Kopf des Tiers nur eine spektakuläre Jagdtrophäe. Für die Süßwassersägerochen ist er lebenswichtig, denn sie erlegen damit ihre Beute. Jeremy Wade ist bei seiner Begegnung mit den bis zu sechs Meter langen Tieren entsprechend vorsichtig. 04:40 Uhr

Fluss-Monster Der südamerikanische Zitteraal Berichte von schwarzen Piranhas mit messerscharfen Zähnen, die ihre hilflosen Opfer bis auf die Knochen abnagen, machen in Südamerika die Runde. In Russland sollen menschliche Kadaver im Bauch von drei Meter langen Flusswelsen gefunden worden sein. Kolosse, die übrigens auch in deutschen Gewässern, wie dem Berliner Schlachtensee vorkommen und dort schon Badegäste angegriffen haben. Und in Texas zittert man vor dem 150 Kilogramm schweren Alligatorhecht, der bei seinen Beutezügen angeblich auch Menschen verschlingt. Es sind also nicht nur die Ozeane, sondern häufig die trüben Gewässer von Flüssen, die unzählige Gefahren bergen. Gefahren, die wir kaum kennen und noch weniger einschätzen können. Oder hätten sie gewusst, dass im Amazonas Vampire herumschwimmen, die sich im Körper ihrer Opfer einnisten und von deren Blut ernähren? Profi-Angler Jeremy Wade geht in dieser spannenden Dokumentar-Serie Berichten und Geschichten über gefährliche Flussmonster auf den Grund. Trennt Tatsachenberichte von Schauermärchen, grausige Realität von Mythen. Vom 300 Kilo schweren Süßwasserstechrochen in Argentinien über gigantische Riesensalamander in Japan bis zum zwei Meter langen "Electrophorus electricus" in Brasilien, einem Zitteraal, der seine Feinde mit Stromstößen betäubt: Auf seinen Expeditionen rund um den Globus sucht der Abenteurer nach Furcht einflößenden Kreaturen - und findet sie auch.

Je länger der Aal, desto größer die elektrische Spannung. Ausgewachsene Exemplare des in den Gewässern Südamerikas beheimateten "Electrophorus electricus" können mit Hilfe von besonderen Organen in ihrem Körper Ladungen von über 600 Volt erzeugen. Diese äußerst wirksame Waffe setzen die Tiere nicht nur bei der Jagd nach Beute ein, sondern auch um sich gegen Angreifer zu verteidigen. Begegnungen mit dem brasilianischen Zitteraal sollte man also in jedem Fall vermeiden: Bei Menschen können die Stromstöße im schlimmsten Fall zu Atemlähmung oder gar zum Herzstillstand führen. Extrem-Angler Jeremy Wade ist deshalb gut beraten, bei seiner Jagd nach den Tieren extreme Vorsicht walten zu lassen. 05:25 Uhr

Fluss-Monster Der Hoplias Aimara Berichte von schwarzen Piranhas mit messerscharfen Zähnen, die ihre hilflosen Opfer bis auf die Knochen abnagen, machen in Südamerika die Runde. In Russland sollen menschliche Kadaver im Bauch von drei Meter langen Flusswelsen gefunden worden sein. Kolosse, die übrigens auch in deutschen Gewässern, wie dem Berliner Schlachtensee vorkommen und dort schon Badegäste angegriffen haben. Und in Texas zittert man vor dem 150 Kilogramm schweren Alligatorhecht, der bei seinen Beutezügen angeblich auch Menschen verschlingt. Es sind also nicht nur die Ozeane, sondern häufig die trüben Gewässer von Flüssen, die unzählige Gefahren bergen. Gefahren, die wir kaum kennen und noch weniger einschätzen können. Oder hätten sie gewusst, dass im Amazonas Vampire herumschwimmen, die sich im Körper ihrer Opfer einnisten und von deren Blut ernähren? Profi-Angler Jeremy Wade geht in dieser spannenden Dokumentar-Serie Berichten und Geschichten über gefährliche Flussmonster auf den Grund. Trennt Tatsachenberichte von Schauermärchen, grausige Realität von Mythen. Vom 300 Kilo schweren Süßwasserstechrochen in Argentinien über gigantische Riesensalamander in Japan bis zum zwei Meter langen "Electrophorus electricus" in Brasilien, einem Zitteraal, der seine Feinde mit Stromstößen betäubt: Auf seinen Expeditionen rund um den Globus sucht der Abenteurer nach Furcht einflößenden Kreaturen - und findet sie auch.

Egal ob Fluss oder See - er hat sich seiner Umgebung perfekt angepasst: Der "Hoplias Airama" ist in den Gewässern Surinames, in Südamerika, weit verbreitet. Eine der größten Populationen findet man allerdings im Coppename-Fluss, im nördlichen Teil des Kontinents. Angeblich sind die bis zu einen Meter langen und rund 40 Kilo schweren Fische dort ausgesprochen aggressiv. Bei der Attacke eines besonders großen Exemplars soll sogar ein Taucher gestorben sein. Doch wie ist das möglich? Profi-Angler Jeremy Wade sind die Tiere vor allem durch ihr scheues Verhalten bekannt. Um sich Klarheit zu verschaffen, muss der Abenteurer selbst vor Ort recherchieren.

DMAX Programm Programmwoche 39, 22.09. bis 28.09.2012

Donnerstag, 27.09.2012 06:10 Uhr

Street Customs - Ryans Traum vom perfekten Auto Lamborghini Auto-Freaks aufgepasst: Massenware ist out - speziell auf Kundenwünsche zugeschnittene Luxus-Karossen, so genannte "Custom-Cars", sind auch in Deutschland groß im Kommen. Auto-Veredler Ryan Friedlinghaus erkannte diesen Trend frühzeitig und rief die weltweit erfolgreichste Custom-Car-Werkstatt "West Coast Customs" (WCC) ins Leben. "Auffallen um jeden Preis" lautet das Motto, unter dem sich Ryan und seine Tuning-Crew an die Arbeit machen. Egal ob Neuwagen oder Oldtimer, die Jungs von WCC verleihen jeder Fließband-Kiste eine einzigartige Optik mit Blickfang-Garantie. Mittlerweile gelten die Unikate Marke Friedlinghaus sogar bei internationalen Film- und Musikgrößen als Statussymbol. Wenn Geld keine Rolle spielt, sind auch der Fantasie keine Grenzen gesetzt, und die Tuning-Profis um Ryan Friedlinghaus können zeigen, was sie zu den unbestrittenen Custom-Kings macht. Porsche, Bentley, Maybach - Ryan Friedlinghaus und seine Tuning-Crew zeigen auch bei sündhaft teuren Luxus-Karossen kaum Berührungsängste. Das Team besteht schließlich aus echten Experten, bei denen in der Regel jeder Handgriff sitzt. Je nobler der Schlitten, den die Truppe in die Finger bekommt, desto größer ist die Herausforderung, ihn mit ausgefallenen Extras weiter aufzupeppen. Das gilt auch für den Lamborghini Murciélago, mit dem Ryans alter Kumpel David Calleros in dieser Folge bei den WCC-Jungs vorfährt. Die Truppe soll bei seinem 350.000-Dollar-Flitzer einige "kosmetische" Änderungen vornehmen und hat dabei völlig freie Hand.

06:55 Uhr

Infomercial

08:50 Uhr

Die Gebrauchtwagen-Profis - Neuer Glanz für alte Kisten Corvette C4 Teil 1 Zwei waschechte Engländer haben es sich zum Ziel gesetzt, die Gebrauchtwagenwelt neu zu ordnen: Für den Verhandlungs-Experten Mike Brewer und den Profi-Mechaniker Edd China gibt es nämlich nichts Schöneres, als aus scheinbar minderwertigen Kisten ordentlich Profit zu schlagen. Mit einem festgelegten Budget machen sich die beiden Auto-Experten auf die Suche nach besonders rentablen Angeboten. Am besten sind echte Schmuckstücke, die aber schon einige Jahre auf dem Buckel haben: Porsche 924, VW Golf GTI, Mercedes Benz 230E oder Ford Capri sind genau nach dem Geschmack der Auto-Freaks. Ganz egal, ob Zeitungsannonce oder Internetauktion - die Gebrauchtwagen-Profis grasen den gesamten Markt so lange ab, bis sie die passende Karosse gefunden haben. Während Mike die Finanzen verwaltet, zeigt Edd, wie man einen Gebrauchten fachmännisch und vor allem profitabel aufhübscht. Für Hobby-Bastler und werdende Autohändler liefern die Gebrauchtwagen-Profis eine unbezahlbare Nachhilfestunde. Edd und Mike widmen sich in dieser Episode dem Lieblingsauto amerikanischer Playboys. Mit ihren heißen Kurven, breiten Reifen und jeder Menge PS ist die Corvette in den USA ein mindestens ebenso großer Mythos, wie Porsche oder Ferrari in Europa. Die beiden englischen Auto-Freaks konzentrieren sich bei ihrer Suche konsequent auf die Baureihe C4 aus den 80er Jahren. Dieses Modell gilt in der Szene als einigermaßen erschwinglich, da es wegen ihres eigenwilligen Designs - ähnlich wie die 80er-Jahre-Schulterpolster - absolut nicht jedermanns Sache ist. Statt sich ganz klassisch bei Händlern umzusehen, gehen Edd und Mike diesmal aber andere Wege: Mit ihrem schmalen Budget von 4500 Euro rechnen sich die Gebrauchtwagen-Profis bei einer Internet-Auktion wesentlich bessere Chancen aus.

09:20 Uhr

Die Gebrauchtwagen-Profis - Neuer Glanz für alte Kisten Corvette C4 Teil 2 Zwei waschechte Engländer haben es sich zum Ziel gesetzt, die Gebrauchtwagenwelt neu zu ordnen: Für den Verhandlungs-Experten Mike Brewer und den Profi-Mechaniker Edd China gibt es nämlich nichts Schöneres, als aus scheinbar minderwertigen Kisten ordentlich Profit zu schlagen. Mit einem festgelegten Budget machen sich die beiden Auto-Experten auf die Suche nach besonders rentablen Angeboten. Am besten sind echte Schmuckstücke, die aber schon einige Jahre auf dem Buckel haben: Porsche 924, VW Golf GTI, Mercedes Benz 230E oder Ford Capri sind genau nach dem Geschmack der Auto-Freaks. Ganz egal, ob Zeitungsannonce oder Internetauktion - die Gebrauchtwagen-Profis grasen den gesamten Markt so lange ab, bis sie die passende Karosse gefunden haben. Während Mike die Finanzen verwaltet, zeigt Edd, wie man einen Gebrauchten fachmännisch und vor allem profitabel aufhübscht. Für Hobby-Bastler und werdende Autohändler liefern die Gebrauchtwagen-Profis eine unbezahlbare Nachhilfestunde. Die britischen Auto-Freaks haben bei einer Internet-Auktion im richtigen Moment aufs Knöpfchen gedrückt und für schlappe 2450 Euro eine gebrauchte Corvette C4 ergattert. Nun schlägt die große Stunde von Mechanik-Genie Edd. Man muss schließlich kein Prophet sein, um vorauszusehen, dass das Muscle-Car zum Dumping-Preis versteckte Schwachstellen hat. Das Herzstück des Wagens - der 5,7 Liter V8-Motor mit Einspritzanlage - scheint aber allem Anschein nach gut in Schuss zu sein. Die Maschine schnurrt wie ein Kätzchen, besser gesagt, wie ein Tiger, denn das Auto strotzt nur so vor Power. Edd hilft in Sachen Motor-Sound sogar noch etwas nach und montiert eine neue Auspuffanlage. Je besser der Wagen klingt, desto größer sind die Chancen ihn mit sattem Gewinn zu verkaufen.

09:55 Uhr

Infomercial

10:15 Uhr

Overhaulin' - Aufgemotzt und Abgefahrn Episode 11 Gestern noch eine Rostlaube, heute schon ein Vorzeige-Schlitten! Abgefahrene Reifen, eine marode Stoßstange und Tausende Kilometer auf dem Buckel - so manche Klapperkiste hat die Bezeichnung Auto schon lange nicht mehr verdient. Und trotzdem quälen sich die schrottreifen Wagen durch den Straßenverkehr. Was tun, wenn es im Geldbeutel nicht für einen Neuen reicht? Ein Anruf bei Chip Foose und seinem A-Team genügt, und aus dem Blechhaufen wird wieder eine heiße Kutsche. Wie durch Zauberhand verwandeln der Ausnahme-Konstrukteur und seine Crew die alten Mühlen in heiße Schlitten. Schmirgeln, Schleifen und Lackieren, Chip und seine Mannen sind absolute Experten in Sachen Automobil-Kosmetik. Und die Besitzer der Karren sind völlig ahnungslos! Mit Hilfe von Freunden und Verwandten schaffen es die Konstrukteure den kaum mehr fahrbaren Untersatz für eine Generalüberholung aus dem Verkehr zu ziehen.

11:15 Uhr

DMAX DOKU Akrobaten auf zwei Rädern - Die verrücktesten Motorradfahrer der Welt Sebastian und Freddy aus Berlin leben ihren Traum. Ihr Beruf: Freestyle Motocrosser. Irgendwann reichte den beiden Motorrad-Liebhabern der klassische Motocross-Sport nicht mehr aus. Sie wollten höher hinaus: Seitdem riskieren die beiden Freestyler bei ihren waghalsigen Aktionen Kopf und Kragen, vom Rückwärts-Salto bis zum "Rock Solid", bei dem der Fahrer völlig frei über seiner Maschine schwebt. DMAX DOKU zeigt Deutschlands beste Freestyle-Motocrosser privat, beim Training und bei atemberaubenden Aktionen vor Tausenden von enthusiastischen Fans.

12:15 Uhr

Die Ludolfs - 4 Brüder auf'm Schrottplatz Eine Hamburger Herzensangelegenheit Tief im Westerwald, in der kleinen 1000-Seelen-Gemeinde Dernbach findet sich die wohl eigentümlichste Autoverwertung Deutschlands. In den Hallen des Familienbetriebs Ludolf lagern Millionen von Autoteilen in über Jahrzehnte gewachsenen gigantischen Ersatzteilbergen. Die Ludolfs, das sind vier höchst außergewöhnliche Automobilexperten: Uwe (53), der Frauenheld, ist beim Ausschlachten der Mann fürs Grobe. Günter (51), das Pokerface, betreut die Kunden. Manfred (42) ist Kind geblieben und verliebt in Technik. Und Peter (49), das Computerhirn, weiß genau, wo sich jedes Teil im Lager befindet. Selbst nach 30 Jahren erinnert sich der Lagermeister im Hause Ludolf noch genau, in welchem Haufen er nach dem Außenspiegel für den Opel Commodore suchen muss. Zwei Dinge haben alle vier Ludolfs gemeinsam: Ausgeprägte Bruderliebe und die Passion fürs Automobil. "Die Ludolfs - 4 Brüder auf"m Schrottplatz" zeigt den skurrilen Alltag der autobegeisterten Brüder in ihrem Schrott-Imperium. Ganz nach dem Motto: Es gibt keinen Schrott, nur Ersatzteile! Die Wurzeln der Ludolfs kommen aus dem hohen Norden. Und die vier Ersatzteil-Experten sind bis heute eng mit diesem Teil des Landes verbunden. Mutter Marianne war eine echte Hamburger Deern, Onkel Manni lebt heute noch in der Hansestadt und auch die verstorbene Schwester Monika verbrachte dort ihre letzten Jahre. Selbst auf dem Schrottplatz hat Peter noch beste Erinnerungen an seine Zeit in der Alster-Metropole. Schließlich hat das Superhirn in Hamburg seinen Führerschein gemacht, als er dort als Fassadenbauer gearbeitet hatte. Grund genug für die Jungs gen Elbe und Alster aufzubrechen.

13:15 Uhr

Der Checker - Viel Auto, wenig Geld Zwei Türen zum Glück Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Wo könnte dieser Spruch besser passen, als auf dem Gebrauchtwagenmarkt? Denn, wer hier nicht auf alle Details achtet, kann schnell zu tief in die Tasche greifen. Doch: Wie soll man auf dem immer größer werdenden Markt noch den Überblick behalten? Kein Problem - mit dem Checker. Der Checker: Das ist der Sänger und Motor-Freak Alex. Er kennt die Tricks der Händler, die Vorzüge und Nachteile der einzelnen Auto-Modelle, hat Preislisten im Kopf und einen Blick für versteckte Makel. Mit dem Checker im Gepäck klappt die Suche nach dem Traumauto garantiert! Endlich den Lappen in der Tasche und den Fuß am Gaspedal: Dominiks 18ter Geburtstag steht vor der Tür, und der Gitarrist und Nachwuchsrocker träumt schon lange vom eigenen Auto. Besonders angetan wäre er von einem - nicht ganz alltäglichen Zweitürer, mit Potenzial zum Youngtimer. Immerhin 3.000 Euro dürfte das gute Stück kosten. Für den Checker keine Frage, da muss eine echte Kult-Karosse her: Zwar gibt es zahlreiche Angebote, doch muss Alex erkennen, dass auf dem Gebrauchtwagenmarkt mehr Schein als Sein herrscht. Und auf der Suche nach Dominiks erstem Auto kommen ihm die schrägsten Karren aus West, Ost und sogar Fernost unter.

14:15 Uhr

Top Gear Eps. 5 (11) Die spektakulärsten Autos der Welt, Testfahrten auf dem Vulkan und jede Menge coole Sprüche: DMAX holt "Top Gear" - die Mutter aller Auto-Shows - nach Hause. Das weltweit erfolgreichste TV-Format rund ums Thema "fahrbarer Untersatz" begeistert seine Zuschauer seit Jahren mit sensationellen Stunts, präzise recherchierten Beiträgen und gefürchteten Kfz-Kritiken. Mehr Leidenschaft fürs Auto geht nicht! Darin ist sich die riesige Fan-Gemeinde des Kult-Formats rund um den Globus einig. Ganz zu schweigen vom bissigen britischen Humor der Moderatoren Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May. Die ironischen Kommentare der Auto-Experten sind eben nicht zu toppen. Kurzum: Top Gear ist Kult! Know-how, Enthusiasmus und Faszination - die preisgekrönte BBC-Produktion hat mit DMAX in Deutschland die perfekte Heimat gefunden. In Japan sind Autos auf eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h abgeregelt - daher war Top Gear-Moderator Jeremy Clarkson in der vergangenen Episode auf den Autobahnen des Landes sozusagen mit angezogener Handbremse unterwegs. Dieses Mal darf der Brite dem Nissan GT-R auf dem Fuji International Speedway ordentlich die Sporen geben - ganz ohne Tempolimit. Weitere Highlights dieser Folge: Rolls Royce Corniche versus Mercedes 600, welche Staatskarosse hat mehr drauf? Und die "Dragons`Den”-Juroren Peter Jones und Theo Paphitis im "Reasonably Priced Car"-Rennen.

15:15 Uhr

Mythbusters - Die Wissensjäger Flucht durch den Müll Mythen haben keine Chance! Jamie Hyneman und Adam Savage - die Experten in Sachen Spezialeffekte - räumen auf mit weit verbreiteten Legenden, Irrtümern und skurrilen Geschichten. Mit Hilfe von Wissenschaft und Technik entzaubern die beiden neugierigen Forscher auf unterhaltsame Weise moderne Märchen und gehen fadenscheinigen Wahrheiten auf den Grund. Realität oder Ammenmärchen? - Die Mythbusters rücken den Mythen des Alltags mit spannenden Experimenten und viel Know-how auf den Leib. Egal ob Krimi, Komödie oder Action-Thriller - In unzähligen Hollywood-Streifen nutzen Gangster und Helden gleichermaßen ein recht unkonventionelles Hilfsmittel zur Flucht: randvolle Müllcontainer! Am liebsten zur Landung nach Sprüngen aus halsbrecherischer Höhe. Um herauszufinden, ob Berge aus Abfall tatsächlich als Landeplatz geeignet sind, nehmen Jamie und Adam erst einmal Stunt-Unterricht. Schließlich will auch das richtige Fallen gelernt sein. Dann machen die beiden den Praxistest auf der Müllkippe und springen in haufenweise Unrat und Schrott. Außerdem in dieser Folge: Die Mythbusters prüfen altertümliche Taucheranzüge auf eine lebensgefährliche Sicherheitslücke.

16:15 Uhr

Holzfäller extrem Der Wintereinbruch Maine, der wilde und weitgehend unberührte "Pine Tree State" ("Kiefernstaat") im äußersten Nordosten der USA, ist die Heimat einer außergewöhnlichen Familie: Die Pelletiers leben und arbeiten hier seit über 50 Jahren in den abgeschiedenen Wäldern unweit der kanadischen Grenze. Mit schwerem Gerät und viel Herzblut ackern sich die sieben Pelletier-Brüder gemeinsam mit ihren Söhnen durch die Höhen und Tiefen des Holzgeschäfts. Sie bauen Straßen durch die Wildnis, bleiben mit ihren riesigen Trucks im Morast stecken und sägen die dicksten Stämme aus dem Wald. Doch egal, wie groß der Zeitdruck ist, oder wie niedrig die Temperaturen sind: Ihre gute Laune bleibt trotz widriger Umständen (fast) nie auf der Strecke. Harte Arbeit, kernige Typen und ein großes Abenteuer: In der Doku-Serie "Holzfäller extrem" begleitet DMAX den Pelletier-Clan beim täglichen Kampf gegen die Naturgewalten und zeigt, was es bedeutet, den traditionsreichen Familienbetrieb am Laufen zu halten.

17:15 Uhr

Ausgesetzt in der Wildnis Making-Of Ein Messer, ein Feuerstein und eine Flasche Wasser ist alles, was Ex-Soldat Bear Grylls zum Überleben braucht. Der 34-jährige Engländer hat bereits den Mount Everest erklommen und die Arktis durchquert. Jetzt stellt er sich neuen Herausforderungen: Nur mit dem Nötigsten ausgestattet, durchquert der Survival-Experte Gletschergebiete, Wüsten und reißende Flüsse, kämpft sich durch tiefe Regenwälder, Sümpfe oder Treibsand. Per Fallschirm oder Helikopter in den extremsten Regionen der Welt ausgesetzt, sucht Grylls ganz auf sich allein gestellt seinen Weg zurück in die Zivilisation. In dieser Dokumentar-Serie verrät der Abenteurer seine ganz persönlichen Überlebens-Strategien. Wenn sich Bear Grylls mit einem Fallschirm aus dem Flugzeug stürzt, über vereiste Gebirgskämme balanciert, Gletscherspalten oder reißende Flüsse überwinden muss, ist der Engländer ganz auf sich gestellt. Aber alleine ist er nicht: Eine kleine Crew aus handverlesenen Experten begleitet den Survival-Profi auf seinen gefährlichen Trips und sorgt dafür, dass aus Bears spannenden Erlebnissen eine packende Dokumentar-Serie entsteht. Dafür müssen alle Teammitglieder bereit sein, bei ihrer Arbeit auch Risiken einzugehen, allen voran Kameramann Simon Reay: Egal ob sich Bear Grylls bei 40 C° und 95 Prozent Luftfeuchtigkeit durch Moskito-verseuchte Dschungelgebiete kämpft oder bei Minusgraden in Alaska biwakt - Simon ist immer dabei!

18:15 Uhr

Fang des Lebens - Der gefährlichste Job Alaskas Zurück an Deck Sie trotzen selbst extremsten Naturgewalten und riskieren Jahr für Jahr bei eisigen Stürmen vor der Küste Alaskas ihr Leben: die Krabbenfischer in der Beringsee. Ihr Job gehört nicht nur zu den gefährlichsten der Welt, sondern auch zu den lukrativsten. Deshalb halten auch arktische Temperaturen, Monsterwellen von der Höhe eines vierstöckigen Hauses und orkanartige Winde sie nicht ab, auf die Jagd nach den begehrten Königskrabben zu gehen. In den Augen haben die Abenteurer dabei nicht nur Salzwasser, sondern auch Dollarzeichen. Binnen weniger Wochen können sie im nördlichsten Randmeer des Pazifiks nämlich ein Vermögen verdienen. Rund 90 Männer haben in den vergangenen Jahren beim Königskrabbenfang ihr Leben verloren. Doch auch Todesgefahr hält sie nicht auf. In diesem Jahr, zum Start der neuen Fang-Saison, stechen die Besatzungen der "Northwestern", der "Wizard", der "Time Bandit" und vieler anderer Krabbenboote wieder in See. Denn die meisten der wagemutigen Teufelskerle und Seebären scheinen wie geboren für eines der letzten Abenteuer unserer Zeit. Die erfolgreiche - für den "Emmy" nominierte -Dokumentarserie geht in die sechste Staffel und zeigt auch in dieser Fangsaison spektakulärere Bilder vom Kampf mit den Elementen.

Phil Harris muss sich nach seiner langen Auszeit erst wieder adaptieren: Nachdem ihm im Krankenhaus ein Blutgerinnsel aus der Lunge entfernt wurde, kann der Kapitän der "Cornelia Marie" an Bord seines Fangbootes endlich wieder in See stechen. Doch der erfahrene Skipper und seine Crew hatten sich den Start der Saison anders vorgestellt: Seit über 36 Stunden sind die Fangkörbe, die die Männer aus dem eisigen Ozean ziehen, halbleer. Deckhand Freddy Maugatai kann das Elend nicht mehr mit ansehen. Mit einem alten Stammesritual bittet der gebürtige Samoaner um den Beistand seiner Ahnen. Und die merkwürdige Prozedur bringt auf See tatsächlich die Wende. 19:15 Uhr

Fang des Lebens - Der gefährlichste Job Alaskas Sturmwarnung Sie trotzen selbst extremsten Naturgewalten und riskieren Jahr für Jahr bei eisigen Stürmen vor der Küste Alaskas ihr Leben: die Krabbenfischer in der Beringsee. Ihr Job gehört nicht nur zu den gefährlichsten der Welt, sondern auch zu den lukrativsten. Deshalb halten auch arktische Temperaturen, Monsterwellen von der Höhe eines vierstöckigen Hauses und orkanartige Winde sie nicht ab, auf die Jagd nach den begehrten Königskrabben zu gehen. In den Augen haben die Abenteurer dabei nicht nur Salzwasser, sondern auch Dollarzeichen. Binnen weniger Wochen können sie im nördlichsten Randmeer des Pazifiks nämlich ein Vermögen verdienen. Rund 90 Männer haben in den vergangenen Jahren beim Königskrabbenfang ihr Leben verloren. Doch auch Todesgefahr hält sie nicht auf. In diesem Jahr, zum Start der neuen Fang-Saison, stechen die Besatzungen der "Northwestern", der "Wizard", der "Time Bandit" und vieler anderer Krabbenboote wieder in See. Denn die meisten der wagemutigen Teufelskerle und Seebären scheinen wie geboren für eines der letzten Abenteuer unserer Zeit. Die erfolgreiche - für den "Emmy" nominierte -Dokumentarserie geht in die sechste Staffel und zeigt auch in dieser Fangsaison spektakulärere Bilder vom Kampf mit den Elementen.

Aus der Arktis ziehen zwei Sturmtiefs in Richtung Beringsee. Die Krabbenfischer machen sich auf schlechtes Wetter gefasst. Laut Vorhersage ist mit Windgeschwindigkeiten bis zu 80 Stundenkilometern zu rechnen. Sig Hansen und seine Crew auf der "Northwestern" werden als erste mit den Naturgewalten Bekanntschaft machen. Den Männern bleiben nur noch acht Stunden, um 150 Fangkörbe an Deck zu ziehen. Für Streitigkeiten bleibt bei diesem strammen Arbeitspensum eigentlich keine Zeit, trotzdem herrscht an Bord dicke Luft. Auch zwischen dem Captain und seinem Bruder Edgar stehen die Zeichen auf Sturm. 20:15 Uhr

Mythbusters - Die Wissensjäger Ein Brennendes Luftschiff / Krokodile auf Zickzackkurs Mythen haben keine Chance! Jamie Hyneman und Adam Savage - die Experten in Sachen Spezialeffekte - räumen auf mit weit verbreiteten Legenden, Irrtümern und skurrilen Geschichten. Mit Hilfe von Wissenschaft und Technik entzaubern die beiden neugierigen Forscher auf unterhaltsame Weise moderne Märchen und gehen fadenscheinigen Wahrheiten auf den Grund. Realität oder Ammenmärchen? - Die Mythbusters rücken den Mythen des Alltags mit spannenden Experimenten und viel Know-how auf den Leib. In dieser Folge untersuchen die Mythbusters eine Katastrophe der Luftfahrtgeschichte, die zweifelhaften Weltruhm erlangte: das Feuerinferno der "Hindenburg". Der deutsche Zeppelin war 1937 in Lakehurst, New Jersey, während seiner Landung in einem riesigen Feuerball explodiert. Die Ursache der Tragödie war vermutlich eine Entzündung des gasförmigen Wasserstoffs, der dem riesigen Luftschiff Auftrieb verlieh. Doch warum ging dieses Gas in Flammen auf? Die Wissensjäger Jamie und Adam wollen eine Theorie überprüfen, nach der die Außenhülle der Hindenburg mit einer leicht entzündlichen Beschichtung aus Aluminiumpulver und Eisenoxid bestrichen gewesen sein soll.

21:15 Uhr

Die Klapperschlangen-Jäger Raumfahrt-Technik, Öl-Industrie oder Landwirtschaft: Im US-Bundesstaat Texas gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sein Geld zu verdienen. Doch mitten in der ausgedörrten Wüste haben eine Handvoll mutige Männer eine ganz andere Einkommensquelle angezapft: Hochgiftige Klapperschlangen! Aus dem gesammelten Gift der Amphibien wird Antiserum hergestellt - nach einem Biss die einzige Überlebenschance für das Opfer. Aber selbst für die hart gesottenen Schlangen-Profis ist die Suche nach den rasselnden Reptilien eine echte Herausforderung: Mitten in der Wildnis ist ärztliche Hilfe denkbar fern, und jeder unbedachte Handgriff kann der letzte sein. Diese Dokumentation zeigt die Klapperschlangen-Jäger bei ihrem gefährlichen Job im Lone Star State.

22:15 Uhr (EA)

Moonshiners - Die Schwarzbrenner von Virginia Kein Zurück Schnapsbrennen ohne Lizenz ist in den USA verboten. Doch um Gesetze kümmern sich Tim, "Tickle" und "Popcorn" nur wenig. In ihre gewohnte Lebensweise lassen sich die Männer mit den blauen Latzhosen nur ungern von Fremden dreinreden. Das gilt besonders fürs "Moonshining", denn das hat in Virginia eine lange Tradition. Bereits im 17. Jahrhundert destillierten hier die ersten Siedler in selbstgebauten Apparaturen ihren hochprozentigen Alkohol. Und daran hat sich bis heute wenig geändert. So haben die alteingesessenen Bewohner überhaupt kein Verständnis dafür, dass der Staat an ihrem lukrativen Gewerbe kräftig mitverdienen möchte. Anstatt Steuern zu bezahlen, ziehen sie sich lieber tief in die Wälder Virginias zurück, um ihr illegales Handwerk an geheimen Orten auszuüben - dort, wo sie für Gesetzeshüter kaum zu finden sind. Die neue Doku-Serie zeigt das riskante und spannende Leben einer eingeschworenen Gemeinschaft in den Appalachian Mountains. Mais, Zucker, Wasser und Hefe - die Zutaten sind überschaubar, trotzdem ist das "Moonshining" eine Kunst für sich. Tim und sein Partner "Tickle" gehen beim illegalen Schnapsbrennen eher konservativ zu Werke. Neue Rezepturen, wie man sie mittlerweile auch im Internet finden kann, lehnen die alteingesessenen Südstaatler ab und halten sich lieber ans streng gehütete Familienrezept. Außerdem haben die Männer in den blauen Latzhosen ziemlichen Zeitdruck, weil sie in Kürze größere Mengen liefern müssen: Ein Zwischenhändler aus der Region, der lieber anonym bleiben möchte, hat 100 Gallonen bei ihnen bestellt. An einem versteckten Ort tief im Wald treffen die beiden Schnapsbrenner letzte Vorbereitungen für den ersten großen Coup der Saison.

23:10 Uhr

DMAX - Der Tag DMAXNews 27.09.2012

23:15 Uhr (FTVP) Dope Shop - Drogen auf Rezept Das Cannabis-Festival Marihuana fällt in den meisten Ländern der Welt unter das Betäubungsmittelgesetz und ist damit illegal. Während der Konsum des Cannabis-Wirkstoffs oft toleriert wird, stehen ähnlich wie in Deutschland auch in den USA meist hohe Strafen auf Besitz und vor allem Verkauf der Droge. Das Kuriose daran: Gerade im konservativen Amerika, genauer gesagt in Oakland, klingelt im Marihuana-Laden von Steve DeAngelo kräftig die Kasse. Hier wechseln prall gefüllte grüne Pakete ganz legal den Besitzer. Warum die Polizei den Gras-Großhandel nicht längst schon dicht gemacht hat? Na, logisch: Im "Golden State" Kalifornien gibt"s das Hippie-Kraut ganz einfach auf Rezept. Wer alles im Dope Shop einkauft, wie das Familienunternehmen die Geschäfte am Laufen hält, und ob wirklich alle Kunden medizinische Notfälle sind, zeigt diese garantiert legale Dokumentar-Serie. Steve DeAngelo hat sich ein ambitioniertes Ziel gesteckt: Mit einer eigens ins Leben gerufenen Aufklärungskampagne will der Dope Shop-Besitzer das vorherrschend negative Image von Marihuana in der Öffentlichkeit aufpolieren. Das Mittel zum Zweck: Ein Cannabis-Festival, das die medizinische Wirkung von THC zelebriert. Unter dem Motto "Deep Green” startet die etwas andere Informationsveranstaltung. Als Rauschmittel wird Cannabis seit 1925 angesehen. Der medizinischen Nutzen der Pflanze war allerdings bereits seit ca. 700 vor Christus bekannt

00:10 Uhr

DMAX - Der Tag DMAXNews 27.09.2012

00:15 Uhr

Das Gesetz der Straße Die Knast-Revolte Hinter den Gefängnismauern der "Pendleton Correctional Facility" tobt ein gefährlicher Machtkampf. Ein Großteil der rund 1900 Häftlinge in der Strafvollzugsanstalt 40 Kilometer von Indianapolis entfernt wird das restliche Leben hinter Gittern verbringen. Die meisten der Gefangenen sind Schwerverbrecher, verurteilt wegen Mord, Vergewaltigung oder bewaffneten Raubüberfällen. Einige sind zu Haftstrafen von 280 Jahren verurteilt, um sicherzustellen, dass sie das Gefängnis nie mehr lebend verlassen. Da solche Sträflinge nichts zu verlieren haben, gelten sie als besonders gefährlich. Dementsprechend kommt es innerhalb des Hochsicherheitstraktes immer wieder zu Straftaten: Drogenhandel und gewalttätige Auseinandersetzungen gehören fast zur Tagesordnung. Außerdem kommt es unter den Gefängnisinsassen regelmäßig zu Aufständen. Einmal wurde ein Häftling in seiner Zelle sogar zu Tode geprügelt. Im Jahr 2008 übernimmt Brett Mize die Leitung der Vollzugsanstalt. Der Irakkriegs-Veteran ist aus seiner Militärzeit absoluten Gehorsam gewohnt und für einen kompromisslosen Führungsstil bekannt. Mit disziplinarischer Härte, Beschäftigungsprogrammen und Weiterbildungsmaßnahmen will er die Insassen von Pendleton zur Raison bringen und damit die Kriminalitätsrate innerhalb des Gefängnisses spürbar senken.

01:10 Uhr

Infomercial

01:25 Uhr

Das Gesetz der Straße Der Chaos-Knast von Washington Das "Spokane County Jail" im US-Bundesstaat Washington ist kein gewöhnlicher Knast. Die meisten Häftlinge, die dort wegen kapitaler Schwerverbrechen ihre Gefängnisstrafe verbüßen oder auf einen Gerichtsprozess warten, gelten als psychisch auffällig beziehungsweise mental krank. Obendrein ist das Gefängnis hoffungslos überfüllt. Ursprünglich nur für 465 Insassen konzipiert, fristen hinter den Mauern der Vollzugsanstalt mittlerweile fast 600 Sträflinge ein tristes und beengtes Dasein. Wegen fehlender öffentlicher Gelder wird im US-Knast an allen Ecken und Enden gespart - auch am Personal. Rohe Gewalt ist im "Spokane County Jail" an der Tagesordnung.

02:20 Uhr

Infomercial

02:35 Uhr

Das Gesetz der Straße Die Macht der Gefängnis-Gangs Haschisch, Marihuana, Kokain, Amphetamine - im Shelby County-Gefängnis in Tennesse hat fast jeder Häftling Zugang zu illegalen Drogen. Nicht etwa, weil die Rauschmittel dort am Kiosk zu haben sind, sondern weil Gefängnis-Banden in der Anstalt ihr Unwesen treiben. Auch der Waffenhandel im "Shelby County Division of Correction" blüht, denn bisher ist es den Sicherheitskräften nicht gelungen, die 30 verschiedenen Gangs im Knast unschädlich zu machen. Um den illegalen Machenschaften der Verbrecher ein Ende zu bereiten, hat die Gefängnisleitung eine Spezialeinheit eingesetzt. Die sieben Officers der so genannten "Gang Intelligence Unit” sollen dem Treiben der Kriminellen endgültig ein Ende setzen. Wie die zahlenmäßig hoffnungslos unterlegenden "Gang-Experten" bei ihrer täglichen Arbeit vorgehen, zeigt diese Ausgabe von "Das Gesetz der Straße".

03:30 Uhr

Infomercial

03:45 Uhr

Das Gesetz der Straße Spezialeinsatz in Ohio Man nennt sie die "Men in Black". Im größten Gefängnis des US-Bundesstaates Ohio hat eine Gruppe von speziell ausgebildeten Sicherheitsbeamten den schwierigen Auftrag für Ordnung zu sorgen. Ein anstrengender, gefährlicher Job, der rund um die Uhr höchste Konzentration erfordert, denn im "Cuyahoga County Correction Center" gibt es ein riesiges Potenzial an krimineller Energie, Aggressivität und Gewalt. Mit seinen rund 2000 Insassen ist der Knast zwar schon hoffnungslos überfüllt, trotzdem kommen dauernd neue Gefangene hinzu. Kein Wunder, dass gewaltsame Übergriffe zwischen den Insassen wie auch gegen das Sicherheitspersonal an der Tagesordnung sind.

04:40 Uhr

Das Gesetz der Straße Im Hightech-Knast von Kansas Im Gegensatz zu vielen anderen Strafanstalten in den USA ist das "New Century Adult Detention Center" im Bundesstaat Kansas mit modernster Technik ausgestattet. Die ganze Anlage inklusive Außenbereich wird bis in den hintersten Winkel von computergestützten Kameras überwacht. Außerdem lassen sich die elektronischen Türen der Anstalt per Knopfdruck öffnen und schließen, so dass ganze Gebäudekomplexe im Ernstfall binnen Sekunden von einander abgeriegelt werden können. Mit diesen Mitteln auf der einen und besonders scharfem Drill auf der anderen Seite, versucht man in Kansas für Ordnung zu sorgen. Doch das Prinzip "Kontrolle um jeden Preis" hat auch seine Schattenseiten: Vielen Häftlingen im "New Century Jail" macht die totale Überwachung extrem zu schaffen.

05:25 Uhr

DMAX DOKU Vollgas-Junkies - Im Rausch der Geschwindigkeit - Teil 2 Sie kennen keine Grenzen und sind ständig auf der Suche nach dem ganz besonderen Kick. Speed-Junkies, die ihre Sucht nach Gefahr und Geschwindigkeit am liebsten im öffentlichen Straßenverkehr ausleben. Mit immer waghalsigeren Manövern und Ideen gefährden sie nicht nur ihr eigenes Leben, sondern auch die Gesundheit anderer. Verletzungen gehören zur Tagesordnung und sind keine Seltenheit. DMAX DOKU macht sich auf die Suche nach den berüchtigten Vollgas-Junkies und spricht über Reiz, Lust und Irrsinn des Geschwindigkeitswahns.

DMAX Programm Programmwoche 39, 22.09. bis 28.09.2012

Freitag, 28.09.2012 06:10 Uhr

Street Customs Berlin - Ryans Traum vom perfekten Auto Die Werkstatt-Eröffnung West Coast Customs goes Europe! Amerikas erfolgreichste Auto-Veredler wollen jetzt auch die "alte "Welt” erobern - und zwar mit rassigen Vorzeige-Schlitten der Güteklasse 1A. In ihrer Heimat sind Ryan Friedlinghaus und seine Crew die unangefochtenen Tuning-Kings. Ihre stylishen Kreationen sind in den USA ein absolutes Must Have für prominente Auto-Fans wie Justin Timberlake, Arnold Schwarzenegger oder CSI-Star Gary Dourdan. Aber wird es den Jungs auch in Europa gelingen, genügend zahlungskräftige Kunden für ihre exquisiten Spezialanfertigungen zu akquirieren? Mitten in Berlins Szenebezirk Friedrichshain wollen Ryan und sein Team das Abenteuer wagen: In einer zur Custom-Schmiede umgebauten Fabrikhalle sollen ihre chromblitzenden Auto-Träume Gestalt annehmen. Und das Team rund um den passionierten Profi-Tuner setzt beim Aufbau der neuen Europa-Zentrale nicht nur viel Geld, sondern auch seinen guten Ruf aufs Spiel. Alles dreht sich nun um die zentrale Frage, ob der Ausflug über den großen Teich eine Erfolgsgeschichte wird. Chef-Tuner Ryan Friedlinghaus fliegt von Los Angeles in die deutsche Hauptstadt. Sein Mitarbeiter Toby hat in Berlin eine Fabrikhalle ausfindig gemacht, die als Standort für die neue WCC-Europazentrale in Frage kommt. Doch bisher hat Ryan nur Fotos von dieser Location gesehen und steht jetzt vor der großen Frage, ob sie tatsächlich für seine Zwecke geeignet ist. Wie viel Arbeit muss investiert werden, um das alte Gemäuer binnen kürzester Zeit in eine Werkstatt inklusive Showroom zu verwandeln? Nach kurzer Inspektion trifft der West Coast Custom-Boss seine Entscheidung: Die Jungs werden zwar ordentlich ranklotzen müssen, um den geplanten Eröffnungstermin einzuhalten, doch es scheint der Mühe wert.

06:55 Uhr

Infomercial

08:50 Uhr

Die Gebrauchtwagen-Profis - Neuer Glanz für alte Kisten Lexus LS 400 Teil 1 Zwei waschechte Engländer haben es sich zum Ziel gesetzt, die Gebrauchtwagenwelt neu zu ordnen: Für den Verhandlungs-Experten Mike Brewer und den Profi-Mechaniker Edd China gibt es nämlich nichts Schöneres, als aus scheinbar minderwertigen Kisten ordentlich Profit zu schlagen. Mit einem festgelegten Budget machen sich die beiden Auto-Experten auf die Suche nach besonders rentablen Angeboten. Am besten sind echte Schmuckstücke, die aber schon einige Jahre auf dem Buckel haben: Porsche 924, VW Golf GTI, Mercedes Benz 230E oder Ford Capri sind genau nach dem Geschmack der Auto-Freaks. Ganz egal, ob Zeitungsannonce oder Internetauktion - die Gebrauchtwagen-Profis grasen den gesamten Markt so lange ab, bis sie die passende Karosse gefunden haben. Während Mike die Finanzen verwaltet, zeigt Edd, wie man einen Gebrauchten fachmännisch und vor allem profitabel aufhübscht. Für Hobby-Bastler und werdende Autohändler liefern die Gebrauchtwagen-Profis eine unbezahlbare Nachhilfestunde. Beim Kauf eines nagelneuen Lexus LS 400 hätten sich Edd und Mike in den 90er Jahren höchstwahrscheinlich in einem luxuriösen Showrom eingefunden, ein Gläschen Schampus geschlürft und anschließend einen Scheck über 100.000 Euro ausgestellt. Heute, rund 15 Jahre später, geht es bei der Suche nach einem gebrauchten Modell desselben Typs wesentlich bodenständiger zu. Anstelle von Kribbelwasser gibt es für die Jungs was zu lesen - und zwar den Kleinanzeigenteil einschlägiger Magazine und Tageszeitungen. Den beiden stehen nämlich nur rund 3000 Euro zur Verfügung, um den einstigen Luxusschlitten zu erwerben.

09:20 Uhr

Die Gebrauchtwagen-Profis - Neuer Glanz für alte Kisten Lexus LS 400 Teil 2 Zwei waschechte Engländer haben es sich zum Ziel gesetzt, die Gebrauchtwagenwelt neu zu ordnen: Für den Verhandlungs-Experten Mike Brewer und den Profi-Mechaniker Edd China gibt es nämlich nichts Schöneres, als aus scheinbar minderwertigen Kisten ordentlich Profit zu schlagen. Mit einem festgelegten Budget machen sich die beiden Auto-Experten auf die Suche nach besonders rentablen Angeboten. Am besten sind echte Schmuckstücke, die aber schon einige Jahre auf dem Buckel haben: Porsche 924, VW Golf GTI, Mercedes Benz 230E oder Ford Capri sind genau nach dem Geschmack der Auto-Freaks. Ganz egal, ob Zeitungsannonce oder Internetauktion - die Gebrauchtwagen-Profis grasen den gesamten Markt so lange ab, bis sie die passende Karosse gefunden haben. Während Mike die Finanzen verwaltet, zeigt Edd, wie man einen Gebrauchten fachmännisch und vor allem profitabel aufhübscht. Für Hobby-Bastler und werdende Autohändler liefern die Gebrauchtwagen-Profis eine unbezahlbare Nachhilfestunde. Top gepflegt und trotzdem günstig! Bei einem solch attraktiven Angebot auf dem Gebrauchtwagen-Markt sind die Auto-Experten Edd und Mike zunächst skeptisch. Für schlappe 1450 Euro haben die beiden Auto-Freaks einen Lexus LS 400 ergattert und hoffen nun, dass sie beim Werkstatt-Check keine bösen Überraschungen erleben. Doch auch auf den zweiten Blick offenbart das Luxusgefährt aus den 90ern keine größeren Mängel. Im Gegenteil: Der Wagen ist bestens in Schuss. Dank des sensationellen Schnäppchenpreises bleiben den beiden Engländern jetzt sogar einige Euros übrig, um das Auto für den Weiterverkauf ordentlich aufzumöbeln.

09:55 Uhr

Infomercial

10:15 Uhr

Overhaulin' - Aufgemotzt und Abgefahrn Episode 12 Gestern noch eine Rostlaube, heute schon ein Vorzeige-Schlitten! Abgefahrene Reifen, eine marode Stoßstange und Tausende Kilometer auf dem Buckel - so manche Klapperkiste hat die Bezeichnung Auto schon lange nicht mehr verdient. Und trotzdem quälen sich die schrottreifen Wagen durch den Straßenverkehr. Was tun, wenn es im Geldbeutel nicht für einen Neuen reicht? Ein Anruf bei Chip Foose und seinem A-Team genügt, und aus dem Blechhaufen wird wieder eine heiße Kutsche. Wie durch Zauberhand verwandeln der Ausnahme-Konstrukteur und seine Crew die alten Mühlen in heiße Schlitten. Schmirgeln, Schleifen und Lackieren, Chip und seine Mannen sind absolute Experten in Sachen Automobil-Kosmetik. Und die Besitzer der Karren sind völlig ahnungslos! Mit Hilfe von Freunden und Verwandten schaffen es die Konstrukteure den kaum mehr fahrbaren Untersatz für eine Generalüberholung aus dem Verkehr zu ziehen. Joanna hat ein besonderes Faible. Nichts ist schöner als Ehemann Andrew bei einem Wettrennen im Auto abzuhängen. Während Andrew im Muscle-Car für solche Zweikämpfe bestens gerüstet ist, zeigt sich Joannas fahrbarer Untersatz in schlechtem Zustand. Chip Foose und seine Konstrukteure sorgen in dieser Episode dafür, dass beim Familien-Duell in Zukunft wieder Chancengleichheit herrscht.

11:15 Uhr

DMAX DOKU Der härteste Lauf Deutschlands - matschig über Stock und Stein Stark, stärker, StrongmanRun - am Airport Weeze geht der härteste Lauf Deutschlands in die dritte Runde. Die Teilnehmer sind ein bunt zusammen gewürfelter Haufen aus Hobby-Athleten und Spaßkanonen, die ihre körperlichen Belastungsgrenzen austesten wollen. In zwei gnadenlosen Runden à neun Kilometer Länge finden die Läufer perfekte Bedingungen, um bis ans absolute Limit zu gehen: Sie müssen sich durch Schlammlöcher kämpfen, Betonwände erklimmen, durch enge Röhren kriechen, eiskalte Gewässer durchqueren und über riesige Bunker klettern. Kein Rennen für schwache Nerven oder schwache Muskeln, denn Schürfwunden und Knochenbrüche sind hier vorprogrammiert.

12:15 Uhr

Die Ludolfs - 4 Brüder auf'm Schrottplatz Das Herz eines Boxers Tief im Westerwald, in der kleinen 1000-Seelen-Gemeinde Dernbach findet sich die wohl eigentümlichste Autoverwertung Deutschlands. In den Hallen des Familienbetriebs Ludolf lagern Millionen von Autoteilen in über Jahrzehnte gewachsenen gigantischen Ersatzteilbergen. Die Ludolfs, das sind vier höchst außergewöhnliche Automobilexperten: Uwe (53), der Frauenheld, ist beim Ausschlachten der Mann fürs Grobe. Günter (51), das Pokerface, betreut die Kunden. Manfred (42) ist Kind geblieben und verliebt in Technik. Und Peter (49), das Computerhirn, weiß genau, wo sich jedes Teil im Lager befindet. Selbst nach 30 Jahren erinnert sich der Lagermeister im Hause Ludolf noch genau, in welchem Haufen er nach dem Außenspiegel für den Opel Commodore suchen muss. Zwei Dinge haben alle vier Ludolfs gemeinsam: Ausgeprägte Bruderliebe und die Passion fürs Automobil. "Die Ludolfs - 4 Brüder auf"m Schrottplatz" zeigt den skurrilen Alltag der autobegeisterten Brüder in ihrem Schrott-Imperium. Ganz nach dem Motto: Es gibt keinen Schrott, nur Ersatzteile! Die Automarken Porsche und Volkswagen sind seit jeher eng miteinander verbunden. Der legendäre Käfer wurde Ende der dreißiger Jahre von Ferdinand Porsche entwickelt, und sein Enkel Ferdinand Piëch ist heute Aufsichtsratsvorsitzender des VW-Konzerns. Wie man hört, will Porsche jetzt sogar die Führung bei VW übernehmen. Aber, gehört auch in einem Auto zusammen, was da als Konzern zusammenwächst? Die Ludolfs sind zwar große Fans der legendären Boxermotoren, trotzdem wollen die vier Brüder die Autos, in denen sowohl VW als auch Porsche steckt, noch einmal genauer unter die Lupe nehmen.

13:15 Uhr

Der Checker - Viel Auto, wenig Geld Der Familienpanzer Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Wo könnte dieser Spruch besser passen, als auf dem Gebrauchtwagenmarkt? Denn, wer hier nicht auf alle Details achtet, kann schnell zu tief in die Tasche greifen. Doch: Wie soll man auf dem immer größer werdenden Markt noch den Überblick behalten? Kein Problem - mit dem Checker. Der Checker: Das ist der Sänger und Motor-Freak Alex. Er kennt die Tricks der Händler, die Vorzüge und Nachteile der einzelnen Auto-Modelle, hat Preislisten im Kopf und einen Blick für versteckte Makel. Mit dem Checker im Gepäck klappt die Suche nach dem Traumauto garantiert! Marko ist stolz auf seine kleine Familie. Der 38-Jährige arbeitet hart - er betreibt eine Flößerei, einen kleinen Fahrrad- und einen Motorradladen. In seiner knapp bemessenen Freizeit unternimmt Marko gern Wochenendausflüge mit seiner Familie. Außerdem nimmt er sich zwischendurch immer mal wieder Zeit für einen kleinen Kurzurlaub. Dafür sucht Marko nun einen komfortablen und geräumigen Kombi. Sein Budget liegt bei 5500 Euro. Eine harte Nuss für den Checker, der sich umgehend auf die Suche nach einem kompatiblen Fahrzeug macht. Mechanikerin Lina macht derweil in der Werkstatt klar Schiff. Sie wird den Kombi in einen edlen Reisedampfer verwandeln.

14:15 Uhr

Top Gear Eps. 6 (11) Die spektakulärsten Autos der Welt, Testfahrten auf dem Vulkan und jede Menge coole Sprüche: DMAX holt "Top Gear" - die Mutter aller Auto-Shows - nach Hause. Das weltweit erfolgreichste TV-Format rund ums Thema "fahrbarer Untersatz" begeistert seine Zuschauer seit Jahren mit sensationellen Stunts, präzise recherchierten Beiträgen und gefürchteten Kfz-Kritiken. Mehr Leidenschaft fürs Auto geht nicht! Darin ist sich die riesige Fan-Gemeinde des Kult-Formats rund um den Globus einig. Ganz zu schweigen vom bissigen britischen Humor der Moderatoren Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May. Die ironischen Kommentare der Auto-Experten sind eben nicht zu toppen. Kurzum: Top Gear ist Kult! Know-how, Enthusiasmus und Faszination - die preisgekrönte BBC-Produktion hat mit DMAX in Deutschland die perfekte Heimat gefunden. "Top Gear" gegen "D MOTOR"! Sabine Schmitz, Carsten van Ryssen und Tim Schrick fordern ihre britischen Pendants zu einem spannenden Länderkampf heraus. Wer hat sein Fahrzeug besser unter Kontrolle und außerdem die coolsten Sprüche drauf? In Doppeldecker-Autos, Offroad-Boliden und GT-Rennwagen kommt es zum hubraumstarken Kräftemessen zwischen England und Deutschland. Weitere Highlights dieser Episode: der Supersportwagen Gumpert Apollo im Speed-Test und der Mitsuoka Galue - ein japanischer Rolls Royce?

15:15 Uhr

Mythbusters - Die Wissensjäger Raus aus dem Knast Mythen haben keine Chance! Jamie Hyneman und Adam Savage - die Experten in Sachen Spezialeffekte - räumen auf mit weit verbreiteten Legenden, Irrtümern und skurrilen Geschichten. Mit Hilfe von Wissenschaft und Technik entzaubern die beiden neugierigen Forscher auf unterhaltsame Weise moderne Märchen und gehen fadenscheinigen Wahrheiten auf den Grund. Realität oder Ammenmärchen? - Die Mythbusters rücken den Mythen des Alltags mit spannenden Experimenten und viel Know-how auf den Leib. Erst gibt es einen lauten Knall, dann sind die Verbrecher ganz schnell über alle Berge. So beschreibt es jedenfalls der Mythos, den Adam und Jamie in dieser Episode der Doku-Serie unter die Lupe nehmen. Die Wissensjäger prüfen, ob man Gefängnis-Insassen besser keine Magentabletten oder Mittel gegen Sodbrennen aushändigen sollte. Die Säureblocker werden in Verbindung mit Wasser nämlich zu einem hochexplosiven Gemisch, aus dem sich - mit Hilfe einer schlichten Plastiktüte angeblich hübsche Bömbchen bauen lassen. Die Kollegen Jessi, Tori und Grant befinden sich ebenfalls auf der Flucht: Im Auto ohne Licht türmt das Trio in pechschwarzer Dunkelheit. Ob das mal gut geht?

16:15 Uhr

Holzfäller extrem Streitereien im Team Maine, der wilde und weitgehend unberührte "Pine Tree State" ("Kiefernstaat") im äußersten Nordosten der USA, ist die Heimat einer außergewöhnlichen Familie: Die Pelletiers leben und arbeiten hier seit über 50 Jahren in den abgeschiedenen Wäldern unweit der kanadischen Grenze. Mit schwerem Gerät und viel Herzblut ackern sich die sieben Pelletier-Brüder gemeinsam mit ihren Söhnen durch die Höhen und Tiefen des Holzgeschäfts. Sie bauen Straßen durch die Wildnis, bleiben mit ihren riesigen Trucks im Morast stecken und sägen die dicksten Stämme aus dem Wald. Doch egal, wie groß der Zeitdruck ist, oder wie niedrig die Temperaturen sind: Ihre gute Laune bleibt trotz widriger Umständen (fast) nie auf der Strecke. Harte Arbeit, kernige Typen und ein großes Abenteuer: In der Doku-Serie "Holzfäller extrem" begleitet DMAX den Pelletier-Clan beim täglichen Kampf gegen die Naturgewalten und zeigt, was es bedeutet, den traditionsreichen Familienbetrieb am Laufen zu halten. Der Winter hält Einzug in den Wälder von Telos und eröffnet den Holzfällern neue Möglichkeiten. Auf dem gefrorenen Boden dringen die Männer mit ihren schweren Maschinen nun auch in Gebiete vor, in denen sie vor wenigen Wochen noch im Schlamm versunken wären. Der Wetterumschwung kommt den Pelletieres gut zupass, denn die Wirtschaftskrise und der verregnete Sommer haben dem Familienunternehmen finanziell schwer zugesetzt. Nun müssen alle an einem Strang ziehen, um die Verluste der vergangenen Monate am Ende vielleicht doch noch aufzuholen. Rund 30.000 Kubikmeter Holz müssen die Männer pro Woche zum Sägewerk schaffen, um ihr Soll zu erfüllen - und dafür müssen alle Opfer bringen. Die Trucker beispielsweise sollen von nun an in den Camps im Wald schlafen, anstatt zuhause bei ihren Familien. Doch diese Entscheidung stößt nicht bei allen auf Gegenliebe.

17:15 Uhr

Ausgesetzt in der Wildnis Sahara - Skorpione zum Frühstück Ein Messer, ein Feuerstein und eine Flasche Wasser ist alles, was Ex-Soldat Bear Grylls zum Überleben braucht. Der 34-jährige Engländer hat bereits den Mount Everest erklommen und die Arktis durchquert. Jetzt stellt er sich neuen Herausforderungen: Nur mit dem Nötigsten ausgestattet, durchquert der Survival-Experte Gletschergebiete, Wüsten und reißende Flüsse, kämpft sich durch tiefe Regenwälder, Sümpfe oder Treibsand. Per Fallschirm oder Helikopter in den extremsten Regionen der Welt ausgesetzt, sucht sich Grylls ganz auf sich allein gestellt seinen Weg zurück in die Zivilisation. In dieser Dokumentar-Serie verrät der Abenteurer seine ganz persönlichen Überlebens-Strategien. In dieser Episode lässt sich Bear Grylls am heißesten Ort der Erde aussetzen und zeigt, wie man in der glühenden Hitze der Sahara überleben kann. Dazu muss der Brite unter anderem alles essen, was er in die Finger bekommt, darunter Kamelspinnen, tote Skorpione oder auch mal die Hoden eines Ziegenbocks. - Alles, um den Körper vor dem Austrocknen zu schützen.

18:15 Uhr

Fang des Lebens - Der gefährlichste Job Alaskas Sprung ins kalte Wasser Sie trotzen selbst extremsten Naturgewalten und riskieren Jahr für Jahr bei eisigen Stürmen vor der Küste Alaskas ihr Leben: die Krabbenfischer in der Beringsee. Ihr Job gehört nicht nur zu den gefährlichsten der Welt, sondern auch zu den lukrativsten. Deshalb halten auch arktische Temperaturen, Monsterwellen von der Höhe eines vierstöckigen Hauses und orkanartige Winde sie nicht ab, auf die Jagd nach den begehrten Königskrabben zu gehen. In den Augen haben die Abenteurer dabei nicht nur Salzwasser, sondern auch Dollarzeichen. Binnen weniger Wochen können sie im nördlichsten Randmeer des Pazifiks nämlich ein Vermögen verdienen. Rund 90 Männer haben in den vergangenen Jahren beim Königskrabbenfang ihr Leben verloren. Doch auch Todesgefahr hält sie nicht auf. In diesem Jahr, zum Start der neuen Fang-Saison, stechen die Besatzungen der "Northwestern", der "Wizard", der "Time Bandit" und vieler anderer Krabbenboote wieder in See. Denn die meisten der wagemutigen Teufelskerle und Seebären scheinen wie geboren für eines der letzten Abenteuer unserer Zeit. Die erfolgreiche - für den "Emmy" nominierte -Dokumentarserie geht in die sechste Staffel und zeigt auch in dieser Fangsaison spektakulärere Bilder vom Kampf mit den Elementen.

Das Experiment ist vorüber. Die beiden Deckhands, die vor einigen Wochen auf der "Cornelia Marie" und der "Northwestern" die Plätze getauscht hatten, kehren wieder auf ihre eigenen Boote zurück. Und das wird den beiden Seebären nicht leicht gemacht: Um das Schiff zu wechseln, müssen die zwei ins eiskalte Wasser springen und die Distanz mit kräftigen Schwimmzügen zurücklegen. Um in der Beringsee keine Erfrierungen zu bekommen, dürfen sie zumindest Überlebensanzüge tragen. Anschließend sollen sie mit Kränen wieder an Bord gehievt werden - vorausgesetzt der heftige Seegang macht den Krabbenfischern keinen Strich durch die Rechnung. 19:15 Uhr

Fang des Lebens - Der gefährlichste Job Alaskas Mitten im Nirgendwo Sie trotzen selbst extremsten Naturgewalten und riskieren Jahr für Jahr bei eisigen Stürmen vor der Küste Alaskas ihr Leben: die Krabbenfischer in der Beringsee. Ihr Job gehört nicht nur zu den gefährlichsten der Welt, sondern auch zu den lukrativsten. Deshalb halten auch arktische Temperaturen, Monsterwellen von der Höhe eines vierstöckigen Hauses und orkanartige Winde sie nicht ab, auf die Jagd nach den begehrten Königskrabben zu gehen. In den Augen haben die Abenteurer dabei nicht nur Salzwasser, sondern auch Dollarzeichen. Binnen weniger Wochen können sie im nördlichsten Randmeer des Pazifiks nämlich ein Vermögen verdienen. Rund 90 Männer haben in den vergangenen Jahren beim Königskrabbenfang ihr Leben verloren. Doch auch Todesgefahr hält sie nicht auf. In diesem Jahr, zum Start der neuen Fang-Saison, stechen die Besatzungen der "Northwestern", der "Wizard", der "Time Bandit" und vieler anderer Krabbenboote wieder in See. Denn die meisten der wagemutigen Teufelskerle und Seebären scheinen wie geboren für eines der letzten Abenteuer unserer Zeit. Die erfolgreiche - für den "Emmy" nominierte -Dokumentarserie geht in die sechste Staffel und zeigt auch in dieser Fangsaison spektakulärere Bilder vom Kampf mit den Elementen.

Die "Northwestern" läuft mit randvoll gefüllten Tanks im Hafen von Dutch Habour ein. Damit ist die Saison für die Schiffs-Besatzung eigentlich beendet. Doch Kapitän Sig Hansen hat andere Pläne und ködert seine erschöpfte Crew mit der Aussicht auf ein lukratives Geschäft: Hoch oben im Norden, nahe der russischen Grenze, könnten er und seine Männer mit dem Fang der extrem seltenen, blauen Königskrabben eine Stange Geld extra verdienen. Allerdings ist der Trip zur St. Matthew"s Insel nicht ungefährlich. So weit entfernt vom Rest der Flotte könnte der "Northwestern" im Notfall kein anderes Schiff zur Hilfe kommen. Außerdem funktioniert in der abgelegenen Region meistens nicht einmal die Satelliten-Kommunikation. 20:15 Uhr

Die Gebrauchtwagen-Profis - Neuer Glanz für alte Kisten Subaru Impreza WRX Zwei waschechte Engländer haben es sich zum Ziel gesetzt, die Gebrauchtwagenwelt neu zu ordnen: Für den Verhandlungs-Experten Mike Brewer und den Profi-Mechaniker Edd China gibt es nämlich nichts Schöneres, als aus scheinbar minderwertigen Kisten ordentlich Profit zu schlagen. Mit einem festgelegten Budget machen sich die beiden Auto-Experten auf die Suche nach besonders rentablen Angeboten. Am besten sind echte Schmuckstücke, die aber schon einige Jahre auf dem Buckel haben: Porsche 924, VW Golf GTI, Mercedes Benz 230E oder Ford Capri sind genau nach dem Geschmack der Auto-Freaks. Ganz egal, ob Zeitungsannonce oder Internetauktion - die Gebrauchtwagen-Profis grasen den gesamten Markt so lange ab, bis sie die passende Karosse gefunden haben. Während Mike die Finanzen verwaltet, zeigt Edd, wie man einen Gebrauchten fachmännisch und vor allem profitabel aufhübscht. Für Hobby-Bastler und werdende Autohändler liefern die Gebrauchtwagen-Profis eine unbezahlbare Nachhilfestunde. Edd und Mike fokussieren sich in dieser Episode auf einen mehrfachen Weltmeister - mit Allradantrieb und Leistungswerten jenseits der 200 PS-Marke. Der Champ heißt "Subaru Impreza" und hat in den vergangenen 20 Jahren auf den berühmtesten Rallye-Strecken der Welt unzählige nationale und internationale Titel eingefahren. Kein Wunder, wenn man einen Blick auf die technischen Daten des japanischen Offroad-Spezialisten wirft: Der Wagen beschleunigt in rekordverdächtigen 5,3 Sekunden von Null auf 100 und überzeugt außerdem durch sein solides Fahrwerk. Weniger bekannt ist jedoch, dass sich der Impreza auch bestens als gediegene Familienkutsche eignet, vorausgesetzt, man treibt ihn beim Gasgeben nicht in den Grenzbereich.

Edd China (r.) ist Mechaniker aus Leidenschaft. Aus diesem Grund gründete er auch seine eigene Schrauber-Firma: Die "Cummfy Banana Limited" stellt verrückte und ausgefallene Fortbewegungsmittel her

21:15 Uhr (EA)

Whale Wars - Krieg den Walfängern! Das Exklusiv-Interview Ökoterroristen oder moderne Helden? Die Aktivisten der Umweltorganisation "Sea Shepherd" nennen sich selbst "Modern Day Pirates" und haben sich dem Kampf gegen japanische Walfänger verschrieben. Mit ihren Aktionen wollen die Tierschützer nicht nur auf das Abschlachten von Robben, Delphinen und Walen hinweisen, sondern diese Grausamkeiten generell verhindern. Ihr Gründer Paul Watson kämpft seit über 30 Jahren gegen die Tötung der Meeressäuger - und das mit allen Mitteln. Nur Gewalt gegen Menschen ist für ihn tabu. Die Methoden der Tierschützer sind ebenso umstritten wie das Argument der Walfang-Lobbyisten, die Tiere angeblich nur zu wissenschaftlichen Zwecken zu jagen. Heftige Zwischenfälle sind bei Konfrontationen der beiden Parteien im Südpolarmeer vorprogrammiert, doch Paul Watson und seine freiwilligen Helfer lassen sich nicht beirren. Diese Dokumentar-Serie begleitet die Umwelt-Aktivisten bei ihrer gefährlichen Mission. Sie haben ihre Mission erfüllt! Nachdem die Umweltaktivisten der Organisation "Sea Shepherd" unermüdlich gegen die japanischen Walfänger gekämpft haben, stellt die Nisshin Maru ihre Fangaktivitäten ein und kehrt ins Land der aufgehenden Sonne zurück. Operation "No Compromise" war ein riesiger Erfolg, so dass die Tierschützer auf der ganzen Linie triumphieren können. Paul Watson und seine Crew können die gute Nachricht zunächst kaum glauben, doch die Meldungen werden schon bald von offizieller Seite bestätigt: Den Walen im Südpolarmeer droht fürs Erste keine Gefahr mehr! In diesem Special lassen die Mitglieder von "Sea Shepherd" noch einmal die aufregendsten Momente der Saison Revue passieren, beantworten Zuschauerfragen und erklären, welche Voraussetzungen man mitbringen muss, um in der Antarktis das Leben von Meeresbewohnern zu retten.

22:15 Uhr

Die Schatzsucher - Meteoriten-Männer Feuerball über Utah Sie suchen nach Schätzen aus der Frühzeit des Sonnensystems und reisen auf ihren Expeditionen rund um den Erdball. Steve Arnold und Geoffrey Notkin sind Experten auf ihrem Gebiet und haben in ihrer Karriere als Meteoriten-Jäger schon zahlreiche Erfolge verbucht. Ausgerüstet mit GPS, Laptop und Metalldetektoren spüren die beiden Amerikaner im australischen Outback, in der Wüste Chiles und am Polarkreis extraterrestrische Kostbarkeiten auf. Denn die außerirdischen Eisen- und Stein-Meteoriten sind nicht nur von größter wissenschaftlicher Bedeutung, sondern werden in Sammlerkreisen zuweilen mit riesigen Summen gehandelt. Neben dem auf der Apollo-Mission gesammelten Mondgestein sind Meteoriten das nahezu einzige außerirdische Material, das Forschern zur Verfügung steht, um den Ursprung unseres Planetensystems zu untersuchen. Kein Wunder, dass die Millionen, manchmal auch Milliarden Jahre alten Gesteins- beziehungsweise Metallbrocken hoch begehrt und kostspielig sind. Aus diesem Grund haben es sich Steve Arnold und Geoff Notkin zur Aufgabe gemacht, die kosmischen Juwelen ausfindig zu machen. Die Dokumentar-Serie "Meteoriten-Männer" begleitet die Abenteurer bei ihrer spannenden Schatzsuche.

Ein geheimnisvoller Feuerball am Nachthimmel über Utah weckt das Interesse der Meteoriten-Jäger. Der brennende Himmelskörper wurde nach seinen Eintritt in die Atmosphäre von Sicherheitskameras in mehreren Bundesstaaten gefilmt. Mit hoher Wahrscheinlichkeit handelte es sich dabei um einen Gesteinsbrocken aus dem Weltall. Die Schatzsucher können die Spur des Meteoriten bis in eine Salzwüste an der Grenze zu Nevada verfolgen. Doch dann stoßen Geoff und Arnold auf massive Probleme: Wie es aussieht, ist das kosmische Juwel in einer Region namens "Dugway Proving Ground" auf die Erde geprallt. Und die Meteoriten-Jäger brauchen eine Sondergenehmigung des Pentagons, um dieses 300 Quadratkilometer große militärische Speergebiet betreten zu dürfen. 23:10 Uhr

DMAX - Der Tag DMAXNews 28.09.2012

23:15 Uhr

DMAX Geschichte Die Teufelsinsel "Menschenfresserin", "Insel der Verdammten" und "Trockene Guillotine": Die berüchtigte "Ile du Diable" vor der Küste von Französisch Guayana hatte im Lauf ihrer fast hundertjährigen Nutzung als Strafkolonie der Grande Nation viele Namen. Doch eines haben die verschiedenen Bezeichnungen alle gemein. Sie spiegeln die Unmenschlichkeit wider, die in den Arbeitslagern der Inselgruppe "Iles du Salut" vor Kourou an der Tagesordnung war. Härteste körperliche Strapazen, erbarmungslose Hitze und extreme Luftfeuchtigkeit, dazu Tropenkrankheiten wie Cholera, Malaria und Ruhr - Tausende fanden in den ehemaligen französischen Kolonien von 1854 bis 1946 den Tod. Der britische Journalist und Entdecker Oliver Steeds geht vor Ort auf Spurensuche.

Moderator Olly Steeds wagt den Trip auf die Teufelsinsel: Im Dschungel will er herausfinden, was wirklich auf dem geheimnisvollem Eiland passiert ist

00:10 Uhr

DMAX - Der Tag DMAXNews 28.09.2012

00:15 Uhr

Die Stone-Skala: Das Böse im Visier Die Charles-Manson-Morde Das Böse fasziniert und erschreckt gleichermaßen. Schon immer haben sich Wissenschaftler gefragt, was einen Verbrecher ausmacht, warum jemand mordet, foltert, vergewaltigt. Sind die Gründe genetisch oder biographisch bedingt? Und wie böse sind eigentlich die berühmtesten Serienmörder? Eine neue Idee revolutioniert die forensische Psychiatrie: Die Stone Skala ermöglicht es den Ermittlern, die Taten, Motivationen und Hintergründe auf einer Skala von 1 bis 22 zusammenzufassen und festzustellen, wie böse ein Mensch wirklich ist. Die Dokumentarserie "Die Stone Skala - Das Böse im Visier" wendet diese Skala an und blickt in acht faszinierenden Episoden in die gestörte Gefühlswelt der berüchtigtsten Gewaltverbrecher der Welt. Diese Episode der Dokumentar-Serie beschäftigt sich mit einem der bekanntesten, amerikanischen Kriminellen überhaupt: Charles Manson. Als Anführer einer satanistisch-rassistisch orientierten Sekte verübte Manson - für viele Amerikaner das personifizierte Böse schlechthin - seine Taten nicht selbst, sondern stiftete stattdessen seine Anhänger zu bestialischen Morden an. Bis zum heutigen Tag ist ungeklärt, wie viele Straftaten tatsächlich auf das Konto der brutalen "Manson-Family" gehen. Der Gruppenmord im Haus des Filmemachers Roman Polanski an dessen schwangeren Frau Sharon Tate und vier weiteren Personen, gilt aber bis heute als spektakulärste Tat der berüchtigten Verbrecher.

01:10 Uhr

Infomercial

01:25 Uhr

Die Stone-Skala: Das Böse im Visier Aus Eifersucht Das Böse fasziniert und erschreckt gleichermaßen. Schon immer haben sich Wissenschaftler gefragt, was einen Verbrecher ausmacht, warum jemand mordet, foltert, vergewaltigt. Sind die Gründe genetisch oder biographisch bedingt? Und wie böse sind eigentlich die berühmtesten Serienmörder? Eine neue Idee revolutioniert die forensische Psychiatrie: Die Stone Skala ermöglicht es den Ermittlern, die Taten, Motivationen und Hintergründe auf einer Skala von 1 bis 22 zusammenzufassen und festzustellen, wie böse ein Mensch wirklich ist. Die Dokumentarserie "Die Stone Skala - Das Böse im Visier" wendet diese Skala an und blickt in acht faszinierenden Episoden in die gestörte Gefühlswelt der berüchtigtsten Gewaltverbrecher der Welt. Eskalierende Eifersucht kann zu dramatischen Überreaktionen und sogar zu schweren Gewaltverbrechen gegen andere Menschen führen. Und selbst Persönlichkeitstypen, die sonst ruhig und gefasst mit Konfliktsituationen umgehen, können wie aus dem Nichts zu eiskalten Mördern mutieren. "Die Stone-Skala: Das Böse im Visier" zeigt, wie aus liebenden Menschen wahre Monster wurden.

02:20 Uhr

Infomercial

02:35 Uhr

Die Stone-Skala: Das Böse im Visier Stalker Das Böse fasziniert und erschreckt gleichermaßen. Schon immer haben sich Wissenschaftler gefragt, was einen Verbrecher ausmacht, warum jemand mordet, foltert, vergewaltigt. Sind die Gründe genetisch oder biographisch bedingt? Und wie böse sind eigentlich die berühmtesten Serienmörder? Eine neue Idee revolutioniert die forensische Psychiatrie: Die Stone Skala ermöglicht es den Ermittlern, die Taten, Motivationen und Hintergründe auf einer Skala von 1 bis 22 zusammenzufassen und festzustellen, wie böse ein Mensch wirklich ist. Die Dokumentarserie "Die Stone Skala - Das Böse im Visier" wendet diese Skala an und blickt in acht faszinierenden Episoden in die gestörte Gefühlswelt der berüchtigtsten Gewaltverbrecher der Welt. Egal ob TV-Promi oder Bürokauffrau - sind Stalker erst einmal von der Liebe ihres vermeintlichen Traumpartners überzeugt, kennen sie weder Grenzen, noch Tabus. Und obwohl sie mit ihren Opfer meist kaum in Kontakt getreten sind, entwickeln die Stalker eine krankhafte Obsession - stets in dem Irrglauben, die Zuneigung beruhe auf Gegenseitigkeit. "Die Stone-Skala: Das Böse im Visier" erklärt die Psyche von Stalkern und zeigt, wie unglaublich brutal und aggressiv solche Menschen werden können.

03:30 Uhr

Infomercial

03:45 Uhr

Die Stone-Skala: Das Böse im Visier Kranke Mörder Das Böse fasziniert und erschreckt gleichermaßen. Schon immer haben sich Wissenschaftler gefragt, was einen Verbrecher ausmacht, warum jemand mordet, foltert, vergewaltigt. Sind die Gründe genetisch oder biographisch bedingt? Und wie böse sind eigentlich die berühmtesten Serienmörder? Eine neue Idee revolutioniert die forensische Psychiatrie: Die Stone Skala ermöglicht es den Ermittlern, die Taten, Motivationen und Hintergründe auf einer Skala von 1 bis 22 zusammenzufassen und festzustellen, wie böse ein Mensch wirklich ist. Die Dokumentarserie "Die Stone Skala - Das Böse im Visier" wendet diese Skala an und blickt in acht faszinierenden Episoden in die gestörte Gefühlswelt der berüchtigtsten Gewaltverbrecher der Welt. Schizophrenie ist eine psychische Störung, an der etwa 1 Prozent der Weltbevölkerung leidet. Doch nur bei einem Bruchteil der Betroffenen gipfelt die Krankheit in Gewaltdelikten. Das Hören von Stimmen gehört zu den häufigsten Symptomen. Diese Folge der Dokumentar-Serie "Die Stone-Skala: Das Böse im Visier" behandelt Mörder mit schwersten schizophrenen Wahnvorstellungen. Zu ihnen gehört Ed Gein, dessen Taten so grausam wie außergewöhnlich sind, dass er mehrfach in die Literatur einging. Unter anderem basieren "Psycho" und "Das Schweigen der Lämmer" auf seiner Geschichte.

04:40 Uhr

Die Stone-Skala: Das Böse im Visier Ungelöste Fälle Das Böse fasziniert und erschreckt gleichermaßen. Schon immer haben sich Wissenschaftler gefragt, was einen Verbrecher ausmacht, warum jemand mordet, foltert, vergewaltigt. Sind die Gründe genetisch oder biographisch bedingt? Und wie böse sind eigentlich die berühmtesten Serienmörder? Eine neue Idee revolutioniert die forensische Psychiatrie: Die Stone Skala ermöglicht es den Ermittlern, die Taten, Motivationen und Hintergründe auf einer Skala von 1 bis 22 zusammenzufassen und festzustellen, wie böse ein Mensch wirklich ist. Die Dokumentarserie "Die Stone Skala - Das Böse im Visier" wendet diese Skala an und blickt in acht faszinierenden Episoden in die gestörte Gefühlswelt der berüchtigtsten Gewaltverbrecher der Welt. Diese Folge der Dokumetar-Serie "Die Stone-Skala: Das Böse im Visier" rollt eine Reihe von mysteriösen ungelösten Mordfällen auf. Besonders auffällig sind die Taten des sogenannten "Lipstick-Killers", der ab dem Jahr 1945 in Chicago sein Unwesen trieb. Die Mordserie begann mit einer nackten Frauenleiche, an der kein Blut klebte, da sie post mortem gebadet und die Wunden mit Heftpflastern verschlossen wurden. Sechs Monate später wird eine weitere Tote mit fast identischen Wunden gefunden. Und diesmal hatte der Täter eine Nachricht hinterlassen - mit Lippenstift an die Wand geschmiert.

05:25 Uhr

DMAX DOKU Vollgas-Junkies - Im Rausch der Geschwindigkeit - Teil 3 Sie kennen keine Grenzen und sind ständig auf der Suche nach dem ganz besonderen Kick. Speed-Junkies, die ihre Sucht nach Gefahr und Geschwindigkeit am liebsten im öffentlichen Straßenverkehr ausleben. Mit immer waghalsigeren Manövern und Ideen gefährden sie nicht nur ihr eigenes Leben, sondern auch die Gesundheit anderer. Verletzungen gehören zur Tagesordnung und sind keine Seltenheit. DMAX DOKU macht sich auf die Suche nach den berüchtigten Vollgas-Junkies und spricht über Reiz, Lust und Irrsinn des Geschwindigkeitswahns.

Pressekontakt: Nadim Natour Consumer Communications Discovery Communications Deutschland Sternstraße 5 | 80538 München | Germany +49-(0)89 206 099-205 [email protected] dmax.de | discovery.de | animalplanet.de press.discovery.com Timo Ditschkowski Consumer Communications Discovery Communications Deutschland Sternstraße 5 | 80538 München | Germany +49-(0)89 206 099-203 dmax.de | discovery.de | animalplanet.de dmax.de | discovery.de press.discovery.com