Energieeffiziente Erodiermaschine - Blue Competence

G+H Werkzeugservice erhielt Kredit über die KfW-Förderbank dank. Energieeffizienz der Vollmer Erodier- maschine QXD 400. Die Herausforderung im Sinne.
241KB Größe 5 Downloads 49 Ansichten
Energieeffiziente Erodiermaschine

Kontakt: VOLLMER WERKE Maschinenfabrik GmbH Markus Dietel Leiter Marketing Services Telefon: 07351/571-277 Telefax: 07351/571-577 E-Mail: [email protected] G+H Werkzeugservice erhielt Kredit über die KfW-Förderbank dank Energieeffizienz der Vollmer Erodiermaschine QXD 400. Die Herausforderung im Sinne der Nachhaltigkeit: Die G+H Werkzeugservice GmbH + Co. KG beantragte bei der KfW-Förderbank eine Kreditfinanzierung für eine Ersatz­ investition ihrer alten Erodiermaschine im Rahmen des „Sonderfonds Energieeffizienz in KMU“, die nur bei entsprechender Energieeinsparung gewährt wird.

Die Ausgangssituation: Seit rund zehn Jahren setzte die G+H Werkzeugservice GmbH + Co. KG die Vollmer Erodiermaschine QW 72 P für die Bearbeitung von Werkzeugen mit PKD-Schneiden (Polykristalliner Diamant) ein. Für die Gewährung des KfW-Kredits musste der Vergleich mit der Vollmer Erodiermaschine QXD 400 eine signifikante Energieeinsparung ergeben mit entsprechender Reduzierung der CO2-Emission. Die Lösung: Bei Vollmer ist das Thema Energieeffizienz seit jeher in die Forschungs- und Entwicklungsarbeit integriert. Schwerpunkt ist das komplexe Zusammenspiel aus Energieeinsparung, System­aus­le­ gung, Komponentenauswahl und War­ t­ungszyklen so zu gestalten, dass die Werkzeugbearbeitung mit den Schleifund Erodiermaschinen wirt­schaft­ licher und Energie sparender wird.

Die nachhaltigen Stärken: Die Energieeffizienz der neueren Maschine QXD 400 ist insbesondere dadurch gekennzeichnet, dass diese Maschine das Werkstück in einer kürzeren Zeit bearbeitet als die ältere Maschine. Um in der gleichen Zeit das PKD-Werkzeug zu bearbeiten, müsste G+H Werkzeugservice drei der Bezugsmaschinen QW 72 P einsetzen.

Fakten:  Die Einsparung in konkreten Zahlen: Q  XD 400 entspricht der Leistung von 3 Vergleichsmaschinen E  nergieeinsparung von mehr als 60 Prozent werden erzielt R  eduzierung der CO2-Emission von bisher 18,5 Tonnen auf rund 5 Tonnen pro Jahr