divock origi mehr verantwortung

20.01.2018 - TRAIN LIKE A. MONSTER. SPORTS MEETS STYLE shop at www.monsterproducts.eu .... GmbH | Holst, Dr. Berend | Holzgraefe, Marc | HUAYU Automotive Systems Company Limited I IGS Development GmbH | ...... mit optionalem 4MOTION Active Control unterschiedliche Fahrprofile zur Verfügung.
20MB Größe 2 Downloads 151 Ansichten
UNTER WÖLFEN Ausgabe 11 | Saison 2017/2018 | 19. Spieltag | Sa., 20.01.18 | 15.30 Uhr

ZU GAST Eintracht Frankfurt

DIVOCK ORIGI MEHR VERANTWORTUNG

12 FRE UND E SOL LT IHR SEIN . PROST, VFL WOLFSBURG!

ANSTOSS | 3

LIEBE VFL-FANS, VEREHRTE GÄSTE, LIEBE FUSSBALLFREUNDE,

Dr. Tim Schumacher Geschäftsführer

UNTER WÖLFEN

Wolfgang Hotze Geschäftsführer

F U SS BALL

A R B E I T

Die Winterpause und damit auch die Regenerationsmöglichkeit für unsere Spieler war ebenso kurz wie die Vorbereitungszeit auf die Rückrunde. Doch unser Team hat die Zeit mit einem intensiven Trainingslager in Marbella und zwei erfolgreichen Testspielen optimal genutzt und sich mit einer beachtlichen Mannschaftsleistung am vergangenen Sonntag verdientermaßen einen Punkt bei Borussia Dortmund erarbeitet. Die junge Elf von Chef­ trainer Martin Schmidt zeigte sich sowohl von der Kulisse im Dortmunder Signal Iduna Park als auch von den großen Namen aufseiten der Hausherren unbeeindruckt und agierte taktisch abgeklärt und clever. Damit bestätigte die Mannschaft den positiven Trend vor der Winterpause und während der kompakten Vorbereitungsphase auch zum Rückrundenauftakt.   Heute gilt es, diesen Trend weiterzuführen und dem Punktgewinn in Dortmund einen Heimsieg gegen Eintracht Frankfurt folgen zu lassen. Einfach wird dieses Vorhaben aber mit Sicherheit nicht werden: Die Hessen haben eine starke Vorrunde absolviert, sind das zweitstärkste Auswärtsteam der Liga, haben ebenfalls zum Auftakt einen Zähler eingefahren und liegen weiterhin auf Europacup-Kurs. Besonders zeichnet sich das Kovac-Team durch viel Einsatz­ willen, schnellen Umschaltfußball und große Geschlossenheit aus. Entsprechend sind unsere Spieler heute gefordert, voll dagegenzuhalten und dem Gegner unser Spiel aufzuzwingen.   Der heutige Heimauftakt ins WM-Jahr 2018 ist zugleich auch die Heimpremiere der während der Winterpause neusortierten VfL-Offensive: Mit Renato Steffen vom FC Basel und dem von seiner Leihe aus Stuttgart vorzeitig zurückgekehrten Josip Brekalo hat sich auf den offensiven Außenbahnen einiges im Winter getan, weil zugleich auch PG Ntep und Marvin Stefaniak jeweils auf Leihbasis gewechselt sind. Im Sturmzentrum wiederum stehen nach dem Abgang von Mario Gomez nunmehr Divock Origi, Nany Dimata und Victor Osimhen noch stärker im Fokus, wobei wir von der Qualität und dem Potenzial dieses Trios absolut überzeugt sind. Dass die neue Zusammensetzung und die neue Mischung innerhalb des Teams stimmt, konnte man bereits in Dortmund sehen, aber diese spürbare Weiterentwicklung soll nun auch kontinuierlich in Punkte und Siege umgemünzt werden, damit der VfL Wolfsburg so schnell wie möglich die untere Tabellenregion hinter sich lassen kann.   Liebe VfL-Anhänger, wir freuen uns gemeinsam mit Ihnen auf das erste Bundesliga-Heimspiel unseres VfL im noch jungen Jahr 2018, das gleich ein Heimsieg werden soll. Dafür muss unsere Mannschaft „Arbeit, Fußball, Leiden­ schaft“ auf den Platz bringen und dafür brauchen die Spieler auch die Unterstützung von den Rängen. Also lassen Sie uns den ersten Heimerfolg 2018 unserem Leitmotiv folgend gemeinsam angehen.

  Le i d e n s c h a f t

zum ersten Heimspiel des Jahres 2018 heißen wir Sie herzlich in der Volkswagen Arena willkommen. Wir hoffen, Sie hatten ein paar besinnliche Feiertage und einen guten Start in das neue Jahr. Ein besonderer Gruß gilt heute auch unseren Gästen aus Frankfurt und den mitgereisten Eintracht-Anhängern.

IMPRESSUM Gesamtkoordination Oliver Rickhof Redaktion Arne Buchcik, Anna Groß , Maik Großmann, T ­ horsten Grunow, Thomas Heydecke, Benjamin Martens, Jana Lieber, Michael Peter, Oliver Rickhof, Susann Stein Anzeigen Valiere Winzer: +49 (0) 5361 8903-607 E-Mail: [email protected] Abonnentenbetreuung +49 (0) 5361 8903-903 • [email protected] Konzeption/Layout Matzke & Heinzig GmbH Dialogkommunikation Reichsstraße 2a, 38100 Braunschweig Tel.: +49 (0)531 23748-0 E-Mail: [email protected] Homepage: www.matzke-heinzig.de Datenerhebung OPTA Perform Content Druck BWH GmbH Beckstraße 10 30457 Hannover Tel.: +49 (0)511 94670-0 E-Mail: [email protected] Homepage: www.bw-h.de Titelbild regios24 Fotos ­getty images, Imago, regios24, Fritz Rust, Daniel Schmidt, VfL Wolfsburg, Volkswagen

AUFSTELLUNG | 5

AUSGABE 11 3 Anstoß Vorwort 6 Rückpass RB Leipzig | 1. FC Köln | 1. FC Nürnberg | Borussia Dortmund 11 Kurzpass Aktuelles von den Profis 15 Gästekabine Eintracht Frankfurt 17 Zweikampf Tabelle und Zahlenduell 21 Gästekabine Kader Eintracht Frankfurt 22 Heimkabine Kader VfL Wolfsburg 25 Standards VfL-Spielerstatistik 2017/2018 26 Spielmacher Divock Origi 35 Kunstschuss Fußball-PHILosophie 37 Geburtsstunde John Anthony Brooks 39 Wall of Wolf Post it! 45 Frauen Neues von den Wölfinnen 49 Fußball.Akademie Rund um den Nachwuchs 53 Nordkurve Unsere Fans 55 Abseits Sonstiges aus dem Klub 59 Volkswagen Dieter Gresens 60 Werbebande Die VfL-Partner 61 Auswärtsspiel Hannover 96 Kurz notiert! Termine 62 Spielplan Rückrunde 2017/2018

AUS DEM INHALT

Das Magazin und seine Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Mit Ausnahme gesetzlich zuge­ lassener ­Fälle ist eine Verwertung einschließlich des Nachdrucks ohne schriftliche Zustimmung des Herausgebers nicht erlaubt. Für unverlangt eingereichtes Text- und Bildmaterial wird keine Haftung ­übernommen. Redaktionsschluss Mittwoch, 17.01.2018 Unsere Verantwortung Der VfL Wolfsburg übernimmt Ver­antwortung und achtet am Beispiel dieses Stadionheftes auf eine umweltfreundliche Produktion. Wir verwenden FSC®-zertifiziertes Material und arbeiten mit einer FSC®-zertifizierten Druckerei zusammen. Der FSC® (Forest Stewardship Council®) wurde 1993 nach dem Umweltgipfel in Rio de Janeiro ins Leben gerufen und wird von Umweltverbänden wie WWF und Green­peace unterstützt. Ziel ist es, die in Rio verabschiedeten Forderungen an „nachhaltige Entwicklung“ für Wälder umzu­setzen. Besondere ­Bedeutung im Rahmen der Forderungen von Rio hat die gleich­wertige Berücksichtigung von ­sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Aspekten bei der Nutzung von Naturgütern. Crossmedial Auf einigen Seiten finden Sie in Unter Wölfen einen sogenannten QR-Code. Dieser kann mit Hilfe eines Smartphones eingescannt werden. Alles was Sie dafür benötigen, ist eine kostenfreie Scan-App. Lassen Sie sich überraschen!

UNTER WÖLFEN

Zweikampf: Tabelle und alles Wissenswerte im Zahlenduell Seite 17 bis 19

Spielmacher: Divock Origi im Interview Seite 26 bis 33

Frauen-Fußball: Drei Neuzugänge für die Wölfinnen Seite 45

Fußball.Akademie: Pablo Thiam zum U23-Trainingslager in Abu Dhabi Seite 49

6 | RÜCKPASS

BUNDESLIGA, 16. SPIELTAG

VFL WOLFSBURG – RB LEIPZIG 1:1 (1:0) Paul Verhaegh hat sich in die Geschichtsbücher einge­tragen: Mit seinem Elfmetertreffer gegen RB Leipzig schrieb der ­Niederländer Bundesliga-Geschichte. Der 34-­jährige Ver­ teidiger ist der erste Feldspieler in der Historie der ­deutschen Beletage, der sein 16. Tor in Folge ausschließlich vom Punkt erzielte, ohne aus dem Feld erfolgreich gewesen zu sein. Sein erster verwandelter Strafstoß für die Wölfe sorgte damit für die zwischenzeitliche 1:0-Führung (15.) gegen die Gäste aus Sachsen. Nach 90 Minuten und einem

­ usgleichstreffer durch Marcel Halstenberg (52.) musste sich A die Schmidt-Elf im letzten Heimspiel 2017 schließlich mit einem 1:1-­Unentschieden zufriedengeben – trotz einiger vergebener Großchancen in der Schlussphase. Aktuell steht Verhaegh nun übrigens bei 20 Bundesligatoren, wobei er 19 Mal im Trikot des FC Augsburg traf. Erstmals trug sich der Sommer­neu­zugang im Jahr 2012 gegen Werder Bremen in die Tor­schützenliste ein. Damals allerdings nicht per Elfmeter, sondern mit einem Abstauber.

RÜCKPASS | 7

BUNDESLIGA, 17. SPIELTAG

1. FC KÖLN – VFL WOLFSBURG 1:0 (0:0) Bitterer Rückschlag zum Halbserien-Abschluss: Ausge­ rechnet bei den bis dahin sieglosen und tabellarisch bereits weit abgeschlagenen Kölnern setzte es eine 0:1-Niederlage – und das vollkommen verdient. Es war ein Tag zum ­Vergessen für das Team von Martin Schmidt, lange Zeit lief gar nichts für Grün-Weiß im RheinEnergieStadion. Erst nachdem C ­ hristian Clemens das so gebeutelte Kölner ­Publikum mit seinem Treffer erlöste (67.), setzte der VfL noch einmal zu einer ­engagierten Schlussphase an. Als

UNTER WÖLFEN

­ ario Gomez schließlich in der Nachspielzeit mit einem M echten Hochkaräter an Gast­geber-Keeper Timo Horn ­scheiterte, war die Niederlage besiegelt, die den Rhein­ ländern einen kleinen Hoffnungsschimmer am Horizont ­eröffnete. Die Wolfsburger dagegen schlossen die Hin­ runde als Tabellenzwölfter ab. Etwas Erfreuliches gab es aber trotzdem noch zu verzeichnen: VfL-Innenverteidiger Jeffrey Bruma (auf dem Bild im Duell mit Birk Risa) durfte nach achtmonatiger Knie­verletzung sein Comeback feiern.

8 | RÜCKPASS

DFB-POKAL, ACHTELFINALE

1. FC NÜRNBERG – VFL WOLFSBURG 0:2 (0:0) n.V. Mit Kampf, viel Einsatz und den Fans im Rücken ins Viertel­ finale: Der VfL rang in der Runde der letzten 16 des DFB-­ Pokals den Zweit­ligisten 1. FC Nürnberg in der Verlängerung nieder und ­gewann damit kurz vor Weihnachten die letzte Partie des Jahres 2017 durch späte Tore von Felix Uduokhai (96.) und Daniel Didavi mit 2:0 (118.). Trotz der späten An­ stoßzeit im Max-Morlock-­Stadion um 20.45 Uhr begleiteten am 19. Dezember rund 850 VfL-Anhänger ihre Mannschaft nach Nürnberg und sorgten erneut für eine ganz besondere

Atmosphäre und Fan-Unterstützung. Ein Großteil von ihnen (420) machte sich mit dem extra vom VfL Wolfsburg angebo­ tenen Sambazug auf den Weg ins Frankenland und besuchte dort auch noch den berühmten Christkindlesmarkt. Pünktlich zum Anpfiff waren aber alle im ­Stadion und ­unterstützten das Team von Cheftrainer Martin Schmidt über 120 Minuten lautstark aus dem Gästeblock. Wie schon im gesamten Jahr 2017 war der Support e ­ inmalig – an dieser Stelle ein großes Dankeschön: Chapeau, wir freuen uns auf 2018!

RÜCKPASS | 9

BUNDESLIGA, 18. SPIELTAG

BORUSSIA DORTMUND – VFL WOLFSBURG 0:0 Gelungener Einstand: Die beiden frisch zum Team ­gestoßenen Außenbahnspieler der Wölfe, Stutt­ gart-Rückkehrer Josip Brekalo und der eingewechselte Basel-Neu­zugang Renato Steffen, sorgten in ihrem ersten Saisonspiel im grün-weißen Trikot für viel offensiven Wirbel. Auch wenn es am Ende nicht zu einem eigenen Treffer reichen sollte, darf das torlose Remis bei den traditionell heim­starken und torgefährli­ chen Schwarz-Gelben als gelun­gener Auftakt in die

UNTER WÖLFEN

Rückserie gelten. Diese verbuchten zwar auch ohne ihren kurzfristig suspendierten Goalgetter Pierre-Emerick Aubameyang den einen oder anderen Hochkaräter, doch der von Paul Verhaegh als Kapitän aufs Feld geführte VfL hielt klasse mit, ­erarbeitete sich in der Schlussphase insgesamt sogar höhere Spielanteile und eine bessere Zweikampfquote. So stand am Ende das elfte Unent­ schieden der Spielzeit fest – als weiterer Nachweis dafür, wie schwer es ist, die Schmidt-Elf zu bezwingen.

Offizieller Fashionpartner des VfL Wolfsburg w w w.royrobson.com

E S T. 19 2 2 B E R L I N

KURZPASS | 11

NEUE OPTIONEN ÜBER AUSSEN In der zurückliegenden Winterpause hat sich das Gesicht des Wolfsburger Kaders an der einen oder anderen Stelle verändert. Den Abgängen von Sturmspitze und Kapitän Mario Gomez (zum VfB Stuttgart), Marvin Stefaniak (Leihe zum 1. FC Nürnberg) und Paul-Georges Ntep (Leihe zu AS

St. Etienne) stehen die Verpflichtung von Renato Steffen (vom FC Basel) und die Rückkehr von Josip Brekalo (nach Leihe an den VfB Stuttgart) gegenüber. Mit den beiden Neuzugängen stehen Wölfe-Coach Martin Schmidt neue Alternativen für die Außenbahnen zur Verfügung.

WILLKOMMEN ZURÜCK! Genau ein Jahr nach seiner Ausleihe an den VfB ­Stuttgart kehrt Josip Brekalo vorzeitig nach Wolfsburg ­zurück. Der Kroate, der mit den ­Schwaben den Aufstieg ­feiern ­konnte, war ursprünglich bis zum Saison­ende Josip Brekalo im ­ausgeliehen. In Stuttgart sammelte der 19-Jährige mit elf Wölfe TV--Video Einsätzen in der 2. Liga und 14 Einsätzen in der Bundes­ liga wichtige Spielpraxis. Er erzielte dabei sowohl in der 2. Liga als auch im Oberhaus jeweils ein Tor. Im Sommer 2016 war der Außenbahnspieler von Dinamo Zagreb nach Wolfsburg gewechselt, wo er einen Vertrag bis 2021 unterschrieb. Dass er ­„fußballerisch und menschlich weiter gereift“ sei, wie Sportdirektor Olaf ­Rebbe betonte, konnte die Nummer 21 als Teil der Startelf gegen Borussia ­Dortmund unter Beweis stellen.

GRÜEZI, RENATO! Einen besonderen Einstand feierte Renato Steffen beim Auswärtsspiel ­gegen Borussia Dortmund. Der Flügelspieler, der vier Tage zuvor vom FC Basel nach Wolfsburg gewechselt war, ­wurde zum 6.000. eingesetzten Bundesliga­spieler. „Ich freue mich Renato Steffen im sehr, für den VfL Wolfsburg spielen zu dürfen. Mein Ziel ist es, Wölfe TV-Video der Mannschaft so schnell wie möglich helfen zu können“, sagte Steffen bei seiner Ankunft bei den Grün-Weißen. Der 26-Jährige, der 149 Partien für den FCB in der Schweizer Super League bestritten hat, erzielte dort 35 Tore und bereitete 36 ­weitere ­direkt vor. In Basel wurde er nicht nur ­Meister und ­Pokalsieger, sondern auch Schweizer Nationalspieler. Bei den Wölfen erhielt der 1,70 Meter große und damit kleinste Spieler des Kaders die Trikotnummer 8 und einen Vertrag bis 2021.

ADELE, MARIO! 52 Ligaspiele und 19 Tore – mit dieser Bilanz v­ erlässt Mario Gomez die Wölfe in Richtung Heimat. Der ­Stürmer, der im Sommer 2016 vom AC Florenz ­verpflichtet wurde, wechselte zu Beginn der Rückrunde zum VfB Stuttgart. Dort startete die Profikarriere des heute 32-Jährigen. Mit 16 Jahren arbeitete sich der Goalgetter zum Profikader hoch, gewann mit den Schwaben 2007 die Deutsche Meisterschaft und wurde Nationalspieler. Für Gomez, der zu Beginn der Saison zum VfL-Kapitän ernannt worden war, schließt sich nun ein Kreis. In ­guter Erinnerung werden die Fans vor allem ein besonders w ­ ichtiges ­Gomez-Tor behalten. Mit dem 1:0-Siegtreffer beim R ­ elegationsspiel gegen Eintracht Braunschweig trug „Super-Mario“ maßgeblich zum Klassen­erhalt der Wölfe bei.

UNTER WÖLFEN

M a c h ’s g u t, M a r io!

12 | KURZPASS

ABSCHIED AUF ZEIT Im Januar 2017 wechselte Paul-Georges Ntep von Stade Rennes zu den Wölfen. Zur Rück­runde wird PG, der damals in Wolfsburg einen ­Vertrag bis 2021 unterzeichnete, nun an St. Etienne ausgeliehen. Bis zum Saisonende soll der zwei­ fache französische Nationalspieler, der in der vergan­genen Saison über längere Zeit aufgrund von Muskelverletzungen ausfiel, in seiner Heimat zur alten Form zurückfinden. Der 25-Jährige lief in 15 Bundesliga- und drei DFB-­Pokalspielen für die Wölfe auf. Dabei ­bereitete der ­Offensivspieler einen Treffer vor – gleich bei seinem Bundes­ligadebüt. Bis zum Saisonende leihen die Grün-Weißen zudem Marvin Stefaniak an den 1. FC Nürnberg aus. Hier soll der 22-Jährige, der nach seinem W ­ echsel im ­Sommer mit einer hartnäckigen Entzündung am Fuß zu k­ ämpfen hatte, Spielpraxis sammeln. Der offensive Mittelfeld­spieler, der zuletzt beim Testspiel gegen seinen ehemaligen Verein Dynamo Dresden zum Einsatz gekommen war, hat bei den Wölfen noch einen Vertrag bis 2022.

MAXIMILIAN ARNOLD VERLÄNGERT BIS 2022 Die Wölfe haben den Vertrag mit Maximilian Arnold vorzeitig und ohne Ausstiegsklausel um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2022 verlängert. Der 23-­Jährige spielt bereits seit 2009 in der Jugend des VfL und feierte 2011 im Alter von 17 Jahren seine Premiere im deutschen Oberhaus. Somit ist Arnold der bislang jüngste Debütant in der Bundesliga-Geschichte der Grün-Weißen. „Die vorzeitige und langfristige Vertragsverlängerung mit Maximilian Arnold dokumentiert das gegenseitige Vertrauen und die gemeinsamen ­Ambitionen. Der VfL ist Maximilians Ausbildungsverein und er hat schon Höhen wie Vize-Meisterschaft und Pokalsieg, aber auch Tiefen wie den Abstiegskampf in der vergangenen Saison miterlebt. Er hat mit erst 23 Jahren bereits über 170 Pflichtspiele für den VfL bestritten, das ist außergewöhnlich“, so VfL-Sport­direktor Olaf Rebbe. „Möchte beim VfL weitere Entwicklungsschritte gehen“ Arnold, der bei den Wölfen das Trikot mit der Nummer 27 trägt, ­betont: „Ich bin glücklich, meinen Vertrag beim VfL vorzeitig verlängern zu ­können. In Wolfsburg bin ich zum Bundesliga-Spieler gereift und ­möchte hier in Zukunft weitere Entwicklungsschritte gehen. Dass der Verein weiter auf mich setzt, ist für mich ein großer Vertrauensbeweis. Dieses Vertrauen möchte ich gerne zurückzahlen.“

VIERTELFINALE AUSGELOST WÖLFE IM DFB-POKAL BEI SCHALKE 04 Im Viertelfinale des DFB-Pokals trifft der VfL auswärts auf Liga-­Konkurrent FC ­Schalke 04. Die Partie wurde für ­Mittwoch, 7. Februar, terminiert. A ­ npfiff in der Veltins-Arena ist um 20.45 Uhr, das Spiel wird live in der ARD gezeigt. Das Duell zwischen den Grün-Weißen und Königsblauen gab es in der Geschichte des DFB-Pokals erstmals in der Saison 1970/1971. Seinerzeit setzten sich die Knappen in der ersten Runde im Wiederholungsspiel mit 3:1 im Elfmeterschießen durch. Die erste Begegnung in Wolfsburg endete 2:2, und auch beim Schlusspfiff im Rückspiel stand es unentschieden – 1:1. Ein weiteres Kräftemessen gab es im Achtelfinale der Spielzeit 2007/2008. Auch diese Partie wurde im Elfmeterschießen entschieden. Vom Punkt ­zeigten die Niedersachsen die besseren Nerven und gewannen mit 6:4. In der Bundesliga-Hinrunde hatte die Mannschaft von Cheftrainer Martin Schmidt am 28. Oktober 2017 durch ein spätes Tor von Divock Origi (90.+3) 1:1 auf Schalke gespielt. Bei den Knappen stehen mit den

Verteidigern Naldo und Sascha Riether sowie Mittelfeldmann Daniel Caligiuri drei frühere Wölfe-Profis unter Vertrag.

DAS VIERTELFINALE IM ÜBERBLICK Dienstag, 6. Februar, 18.30 Uhr SC Paderborn • FC Bayern München Dienstag, 6. Februar, 20.45 Uhr Bayer 04 Leverkusen – SV Werder Bremen Mittwoch, 7. Februar, 18.30 Uhr Eintracht Frankfurt – 1. FSV Mainz 05 Mittwoch, 7. Februar, 20.45 Uhr FC Schalke 04 – VfL Wolfsburg Die Vorschlussrunden-Partien sind für den 17. und 18. April vorgesehen und das Finale findet am 19. Mai im Berliner ­Olympiastadion statt.

KURZPASS | 13

WÖLFE IN MARBELLA WINTERVORBEREITUNG IN ANDALUSIEN Sechs Tage lang bereiteten sich die VfL-Profis in Marbella (Andalu­ sien) auf die Aufgaben der Rückrunde vor. Bei intensiven Einheiten ­wurde den Wölfen der Feinschliff für ein h ­ offentlich erfolgreiches Jahr 2018 ­verpasst. Zwei Testspielerfolge sollten Selbstvertrauen geben, gelungene Teambuilding-Events wie Footgolf und ein gemeinsamer Fanabend rundeten den Aufenthalt in Spanien ab.

TESTSPIELE VfL Wolfsburg – FC St. Pauli 3:1 (2:1) 0:1 Sobota (5.) – 1:1 Bruma (12.) – 2:1 Osimhen (26.) – 3:1 Didavi (81.)

UNTER WÖLFEN

VfL Wolfsburg – Dynamo Dresden 2:1 (2:0) 1:0 Dimata (29.) – 2:0 Verhaegh (45./ Foul­ elfmeter) – 2:1 Hartmann (59.)

Hans Sarpei ist auf Wolfsburgs Seite. Nicht nur im Stadionheft. Hier und auf xtip.de tippen Wolfsburger richtig:

Bartenslebenring 2 38448 Wolfsburg Lange Str. 30 38448 Wolfsburg

Spielteilnahme erst ab 18 Jahre. Glücksspiel kann süchtig machen. Hilfe unter: www.bzga.de

GÄSTEKABINE | 15

EINTRACHT FRANKFURT NEUES SELBSTVERSTÄNDNIS – ANSPRÜCHE SIND GESTIEGEN

Als am vergangenen Spieltag der Schlusspfiff in der gut gefüllten Commerzbank-Arena ertönte, da war die Enttäuschung auf den Rängen, der Trainerbank und dem Feld riesig. Dabei hatte das Team von Cheftrainer Niko Kovac nicht einmal verloren, sondern sich beim 1:1-Unentschieden lediglich die Punkte mit einem bissig ­auftretenden SC Freiburg geteilt. Im ersten Heimspiel der Rückrunde ­präsentierten sich die Adler allerdings in allen spiele­ rischen ­Belangen deutlich überlegen, waren durch Sebastien ­Haller ­zwischenzeitlich in Führung gegangen, hatten jedoch in der Folge den Faden verloren und mussten sich schlussendlich mit nur einem Zähler­­begnügen. Dabei hatte die Kovac-Elf vor allem im ersten Durchgang h ­ aufen­weise Chancen liegen lassen. Allein die Statistik der ersten Hälfte verlieh der Frankfurter Übermacht Ausdruck: 13 Torschüsse gaben die Adler ab und ließen derweil keinen einzigen auf das eigene Gehäuse zu. Dass man letztlich mit dem Punkt nicht zufrieden war, deutet vor allem aber auch auf das neue Selbstverständnis am Main hin.

selten wirklich schlechte Auftritte und hat sich zudem auch in der spielerischen Anlage weiterentwickelt. Besonders deutlich wird dies auf fremden Plätzen: Auswärts überzeugt die Eintracht mit starker Verteidigung und schnellem Konterspiel - nur die Bayern können bisher auf des Gegners Rasen mehr Punkte (19) als die Eintracht (18) vorweisen. Gelingt es Kovac also, diese Spielanlage in der Rückrunde auch auf das heimische Grün zu transportieren, dürfen sich Fans, Verantwortliche und Spieler sicher bald auch regelmäßiger über drei Zähler im eigenen Wohnzimmer freuen. Die Neuen überzeugen Ein Grund für den Aufschwung der Eintracht ist schnell aus­ gemacht: Im Sommer haben die Verantwortlichen der SGE auf dem Transfermarkt vieles richtig gemacht. Torjäger Sebastien Haller, der aus Utrecht in die Main-Metropole wechselte und der teuerste Einkauf der Vereinsgeschichte ist, wusste zügig zu überzeugen. Der groß gewachsene Angreifer hat mittlerweile schon sieben Ligatreffer angesammelt und weitere zwei vor­bereitet. Auch Kevin-Prince Boateng war von Beginn an die ­erhoffte Verstärkung. Der Routinier drückte dem Spiel der Hessen vom Start weg seinen Stempel auf. Insgesamt wirkt das Team um Cheftrainer Kovac noch gefestigter als im vergangenen Jahr und lässt kaum den Eindruck entstehen, dass ein ähnlicher Absturz wie in der damaligen Rückrunde geschehen könnte. Da hatte die Eintracht 29 Zähler nach 17 Spielen, musste dann aber zwischenzeitlich sogar nach unten schauen. Das soll kein zweites Mal passieren.

Auswärtsstärke gegen Heimschwäche Das Unentschieden gegen die Breisgauer wirkte wie die Fortsetzung dessen, was sich bereits in der Hinrunde manifestierte: Während die SGE auswärts eine Macht ist, fällt es ihr schwer, im heimischen Rund zu punkten. Zu Hause sind die Frankfurter seit vier Partien sieglos und gewannen diese Saison nur zwei ihrer neun Heimspiele. Dennoch kann diese Statistik nicht über die positive Entwicklung in Hessen hinwegtäuschen. Entgegen der Erwartungen vieler Experten ist die Mannschaft zu einer echten Einheit erwachsen, bietet nur DIE LETZTEN SPIELE VON EINTRACHT FRANKFURT 13.01.2018

: 1:1

20.12.2017 18. Spieltag Bundesliga SC Freiburg Heim

(1:0)

1:0 Haller (28.) 1:1 Koch (51.)

UNTER WÖLFEN

: 1:2 n.V

16.12.2017 DFB-Pokal Achtelfinale 1. FC Heidenheim Auswärts

(0:0)

0:1 Gacinovic (95.) 1:1 Schnatterer (96.) 1:2 Haller (109.)

: 2:2

12.12.2017 17. Spieltag Bundesliga FC Schalke 04 Heim

(1:0)

1:0 Jovic (2.) 2:0 Haller (65.) 2:1 Embolo (81.) 2:2 Naldo (90.+5)

: 1:2

09.12.2017 16. Spieltag Bundesliga Hamburger SV Auswärts

(1:2)

1:0 Papadopoulos (9.) 1:1 Wolf (16.) 1:2 Gacinovic (24.)

: 0:1 0:1 Vidal (20.)

15. Spieltag Bundesliga FC Bayern München Heim

(0:1)

siert.indd 1

NATIONALE PARTNER DES VFL WOLFSBURG VfL-TopPartner

Clubo s fChampion

VfL-PremiumPartner

ZWEIKAMPF | 17

BUNDESLIGA-TABELLE* Gesamt Pl.

Verein

Sp.

Heim

S

U

N

Tore

+/- Pkt.

Auswärts

Pl. Sp. S

U

N

Tore +/-

Pkt.

Pl. Sp. S

U

N

Tore

+/- Pkt.

1

FC Bayern München

18

14

2

2

40:12

28

44

1

8

7

1

0

32:4

19

22

1

10

7

1

2

17:8

9

22

2

RB Leipzig

18

9

4

5

30:26

4

31

2

9

6

2

1 20:11

9

20

8

9

3

2

4

10:15

-5

11

3

FC Schalke 04

18

8

6

4

29:24

5

30

6

9

5

3

1 16:10

6

18

5

9

3

3

3

13:14

-1

12

4

Borussia Dortmund

18

8

5

5

39:24

15

29

10

9

4

2

3 23:14

9

14

3

9

4

3

2

16:10

6

15

5

Bayer 04 Leverkusen

18

7

7

4

35:26

9

28

8

9

4

4

1 18:11

7

16

4

9

3

3

3

17:15

2

12

6

Borussia Mönchengladbach

18

8

4

6

28:30

-2

28

7

9

5

2

2 13:11

2

17

7

9

3

2

4

15:19

-4

11

7

FC Augsburg

18

7

6

5

28:23

5

27

9

10

4

4

2 16:12

4

16

6

8

3

2

3

12:11

1

11

8

TSG 1899 Hoffenheim

18

7

6

5

28:23

5

27

4

9

5

3

1

15:7

8

18

10

9

2

3

4

13:16

-3

9

9

Eintracht Frankfurt

18

7

6

5

21:19

2

27

16

9

2

3

4 10:12

-2

9

2

9

5

3

1

11:7

4

18

10

Hannover 96

18

7

5

6

27:28

-1

26

5

9

5

3

1 18:11

7

18

12

9

2

2

5

9:17

-8

8

11

Hertha BSC

18

6

6

6

26:26

0

24

12

9

4

2

3 15:14

1

14

9

9

2

4

3

11:12

-1

10

12

VfL Wolfsburg

18

3

11

4

21:21

0

20

14

9

2

6

1 14:12

2

12

11

9

1

5

3

7:9

-2

8

13

VfB Stuttgart

18

6

2

10

14:21

-7

20

3

9

6

2

1

10:5

5

19

18

9

0

1

8

4:16

-12

1

14

Sport-Club Freiburg

18

4

8

6

18:32 -14

20

11

9

3

5

1

8:6

2

14

14

9

1

3

5

10:26 -16

6

15

1. FSV Mainz 05

18

4

5

9

21:31 -10

17

13

9

4

1

4 12:13

-1

13

15

9

0

4

5

9:18

-9

4

16

SV Werder Bremen

18

3

7

8

14:21

-7

16

17

9

2

3

4

-3

9

13

9

1

4

4

5:9

-4

7

17

Hamburger SV

18

4

3

11

15:26 -11

15

15

9

3

2

4

8:9

-1

11

16

9

1

1

7

7:17

-10

4

18

1. FC Köln

18

2

3

13

12:33 -21

9

18

9

2

1

6

8:16

-8

7

17

9

0

2

7

4:17

-13

2

9:12

Platz 1-3: Champions League, Platz 4: Champions-League-Qualifikation, Platz 5-6: Europa League, Platz 16: Relegation, Platz 17-18: Abstieg

*Stand: Mittwoch, 17. Januar 2018

DIE BUNDESLIGA-TORJÄGERLISTE*

DIE LETZTEN FÜNF BUNDESLIGA-SPIELE GEGEN EINTRACHT FRANKFURT

Tore Spieler

26.08.2017

Verein

06.05.2017

:

15 Robert Lewandowski

FC Bayern München

13 P.-E. Aubameyang

Borussia Dortmund

11 Alfred Finnbogason

FC Augsburg

10 Kevin Volland

Bayer 04 Leverkusen

9

Mark Uth

TSG 1899 Hoffenheim

9

Timo Werner

RB Leipzig

0:1

17.12.2016

: 0:2

(0:1)

0:1 Didavi (21.)

24.01.2016

: 1:0

(0:0)

0:1 Didavi (48.) 0:2 Gomez (63.)

16.08.2015

:

:

3:2

(1:0)

1:0 Bruma (33.)

2:1

(0:1)

0:1 Dante (25.) 1:1 Meier (66.) 2:1 Meier (73.) 2:2 Schürrle (79.) 3:2 Meier (90.)

(2:1)

1:0 Perisic (13.) 2:0 Dost (17.) 2:1 Reinartz (19.)

HISTORISCHE PLATZIERUNGEN

ENDPLATZIERUNGEN DER LETZTEN 20 JAHRE 1

Während der VfL seit 20 Jahren durchgängig in der Eliteklasse verweilt, wurden die zwei Dekaden für die Hessen auch von drei Abstiegen begleitet. Seit dem direkten Wiederaufstieg 2012 scheint sich die Eintracht aber stabilisiert zu haben. Sie ist im sechsten Jahr in Folge oben mit dabei.

1

2

1 2

3

3

4

2

3

5

5

6

5

6

7

6 7

8

7 8

9

8

9

10

9 10

11

8

8

9

9

10

10 11

12

11

13 08.08.17 14:00

13

14 15 14 16

14

14

15

15

13

14 15

15

16

17

16

17

18

16

17

97/98 | 98/99 | 99/00 | 00/01 | 01/02 | 02/03 | 03/04 | 04/05 | 05/06 | 06/07 | 07/08 | 08/09 | 09/10 | 10/11 | 11/12 | 12/13 | 13/14 | 14/15 | 15/16 | 16/17 VfL Wolfsburg

UNTER WÖLFEN

Eintracht Frankfurt, Bundesliga

Eintracht Frankfurt, 2. Bundesliga

18 | ZWEIKAMPF SPIELERVERGLEICH SPIELERVERGLEICH

DUELL DER

LEITWÖLFE

Maximilian Arnold, der im Sommer 2017 als Kapitän mit der U21-Nationalelf Europameister wurde, ist seit 2009 beim VfL und bestritt all seine 141 BL-Spiele im Trikot der Wölfe. Der Mittelfeldstratege ist gegen die Eintracht in acht BL-Partien unbesiegt (sechs Siege) und erzielte nur gegen Bremen mehr Treffer (vier) als gegen Frankfurt (zwei).

Auf der Gegenseite steht der sieben Jahre ältere Kevin-Prince Boateng, der seit einem halben Jahr das Spiel der Adler gestaltet. Boateng, 2010 mit Ghana erst im WM-Viertelfinale gescheitert, kommt insgesamt auf weniger Partien in der Bundesliga (116 für Hertha, Dortmund, Schalke, Frankfurt) als Arnold.

BUNDESLIGA-VERGLEICH

23 184 141 20

Alter Größe in cm BL-Spiele Tore

30 185 116 13

SAISON 2017/2018

15 1 18 Maximilian Arnold

Arnold läuft fast einen Kilometer mehr und spielt wesentlich mehr Pässe als sein routinierter Konkurrent.

11,6 48 19

BL-Einsätze Tore Torschüsse Kilometer pro 90 Min. Pässe/Spiel Zweikämpfe/Spiel

18 3 29 10,7 33 23

Kevin Prince-Boateng

Boateng kommt im Vergleich öfter zum Abschluss und trifft häufiger. Seine drei Saisontore brachten seiner Elf zwei Siege und ein Remis ein, außerdem bestreitet er mehr Zweikämpfe.

ZWEIKAMPF | 19 HISTORIE

Wiedersehen mit Meisterspieler Hasebe

Schmidts Heimnimbus gegen die Adler

Im Kader der Frankfurter steht ein Spieler, der mit dem VfL Wolfsburg einen der größten Erfolge seiner Karriere feierte: Makoto Hasebe.

Trainer Martin Schmidt gewann mit dem 1. FSV Mainz 05 alle drei Heimspiele gegen Eintracht Frankfurt, dabei erzielten die Rheinhessen insgesamt neun Tore. Auf keinen anderen Verein traf der 50-Jährige im Oberhaus zuhause so oft und gewann immer.

Der Japaner war Teil der VfL-Meistermannschaft beim sensationellen Titelgewinn 2008/2009 und stand vor neun Jahren in 25 der 34 Liga-Partien auf dem Platz. Drei Torvorlagen steuerte der DefensivAllrounder, der zwei Tage vor dem Ligaspiel zwischen dem VfL und der SGE 34 Jahre alt wird, damals bei.

Unvergesslich wird für Martin Schmidt auch seine erste Trainer-Begegnung mit den Hessen sein, denn beim 3:1-Sieg seiner Mainzer gegen die Eintracht am 21. Februar 2015 feierte der Schweizer sein Debüt auf der großen Bühne Bundesliga.

Makoto Hasebe

Die Wölfe empfangen ihren Lieblingsgegner

Makoto Hasebe beim VfL Wolfsburg

Der VfL feierte gegen die Eintracht mehr als dreimal so viele Siege (16) wie es Niederlagen gab (fünf) und holte gegen die SGE im Schnitt 1,87 Punkte pro Spiel, mehr als gegen jeden anderen aktuellen Bundesligisten. Aktuell stehen 49 BL-Tore gegen Frankfurt zu Buche. Die letzten drei Liga-Duelle gewann Wolfsburg und ließ dabei kein Gegentor zu, gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten haben die Wölfe eine so lange Siegesserie. Vier Bundesliga-Siege in Folge ohne Gegentor schafften die Wölfe bisher noch nie!

159

127

72 WOLFSBURGS LIEBLINGSGEGNER IN DER BUNDESLIGA*

6 Pflichtspiele

Startelf

Siege

Tore

18 Assists

Platz

Gegner

Spiele

S

U

N

Pkt./Spiel

1

Eintracht Frankfurt

31

16

10

5

1,87

2

Borussia Mönchengladbach

35

20

5

10

1,86

3

TSG 1899 Hoffenheim

19

9

5

5

1,68

4

1. FC Köln

25

11

9

5

1,68

5

Hannover 96

29

14

6

9

1,66

* nur aktuelle Bundesligisten

Daniel Didavi vs. Eintracht Frankfurt = Effizienz Auch für Daniel Didavi ist Frankfurt einer der Lieblingsgegner in der Bundesliga. Der Offensivspieler erzielte vier (von 36) BL-Tore gegen die Eintracht (wie gegen Dortmund und Wolfsburg), gegen keinen Verein sind es mehr. Für seine vier Treffer benötigte der 27-Jährige nur vier Partien bzw. 287 Einsatzminuten (BVB: 687 Minuten) und er traf in allen Spielen gegen diesen Gegner jeweils einmal. Gegen keinen anderen Verein zeigt sich Didavi im Oberhaus so effizient. Mit dem VfL trat Didavi zweimal gegen die Eintracht an. Beim 2:0 in Frankfurt im Mai 2017 erzielte er in seinem 100. Bundesligaspiel die 1:0-Führung und am zweiten Spieltag der laufenden Saison markierte er das Tor des Tages zum 1:0-Auswärtssieg der Wölfe. UNTER WÖLFEN

Didavis beste Torquoten

72

Frankfurt

134

134

SC Paderborn

FC Ingolstadt

171

84

VfL Wolfsburg

Minuten pro Tor

Dortmund

GÄSTEKABINE | 21

1

34

37

FIN

GER

GER

24.11.89 LUKAS HRADECKY

09.07.97

LEON BÄTGE

ABWEHR

2

YANNI REGÄSEL

3

19.02.92

FRA

SIMON FALETTE

20 18.01.84 JPN MAKOTO HASEBE MITTELFELD

13

15

19

MEX

NED

ARG

CARLOS SALCEDO

23

USA

GER

TIMOTHY CHANDLER

MARCO RUSS

6

SUI

NED

GER



GER

17

MEX

SRB

GHA



28

GER

GER

SRB

GER

MAX BESUSCHKOW

MARC STENDERA

4

8

21.09.93 CRO ANTE REBIC

UNTER WÖLFEN

SLOBODAN MEDOJEVIC

LUKA JOVIC

08.02.95

MIJAT GACINOVIC

25

20.10.90

ISR

11

21.07.89

21

10.12.95



10

18

31.05.97

21.06.92

TALEB TAWATHA

MARCO FABIAN

DANNY BLUM

33

13.07.93

7

07.01.91

JONATHAN DE GUZMAN

DAVID ABRAHAM

DANNY DA COSTA

13.09.87

21.05.98

AYMEN BARKOK

39

40

ESP

JPN

02.02.93

OMAR MASCARELL

22.06.94

9

14

31

SRB

FRA

GER

SWE

17.01.83

ALEXANDER MEIER

06.03.87

KEVIN-PRINCE BOATENG

23.12.97

SEBASTIEN HALLER

CRO

15.07.86

24

04.08.85

02.09.86

GELSON FERNANDES

30.07.94

JETRO WILLEMS

22

15.10.71

NIKO KOVAC

29.09.93

29.03.90

5

ANGRIFF

19.04.85

JAN ZIMMERMANN

13.01.96 GER

CHEFTRAINER

TOR

EINTRACHT FRANKFURT DER KADER

12.01.93

BRANIMIR HRGOTA

05.08.96

DAICHI KAMADA

22 | HEIMKABINE

SPORTDIREKTOR

KADER 2017/2018

CHEFTRAINER

01.05.78

12.04.67

GER

SUI

OLAF REBBE TOR

1

WILLIAM

FELIX OHIS UDUOKHAI

2

20

05.04.87

18.08.98

BEL

GER

GER

MAX GRÜN

3

PHILLIP MENZEL

5

13 GER

03.04.95

01.09.83

13.11.91

BRA

NED

NED

17

PAUL VERHAEGH

24

09.09.97

22.06.90

GER

GER

SEBASTIAN JUNG

JEFFREY BRUMA

25

13.03.94

YANNICK GERHARDT

28.01.93

JOHN ANTHONY BROOKS

29 10.01.93

USA/GER

31

ROBIN KNOCHE

36

25.06.92

KOEN CASTEELS ABWEHR

MARTIN SCHMIDT

FRA/COD

MARCEL TISSERAND

22.05.92

35

05.01.99

39

GER

GER

GER

GIAN-LUCA ITTER

22.07.98

PAUL JAECKEL

MITTELFELD

4

6

04.05.90

12.10.96

ESP

NED

RIECHEDLY BAZOER

8

10

24.02.92

21.02.90

SUI

GER/TUR

GER

03.11.91

RENATO STEFFEN

YUNUS MALLI

11

DANIEL DIDAVI

14.12.85

21

23.06.98

23

POL

CRO

FRA/GUI

19.09.90

JAKUB BLASZCZYKOWSKI

26

JOSIP BREKALO

27.05.94

21.04.97

MAXIMILIAN ARNOLD

JUSTIN MÖBIUS

NANY LANDRY DIMATA UNTER WÖLFEN

9

37

01.11.97

GER

GER

ANGRIFF

27

JOSUHA GUILAVOGUI

A R B E I T

F U SS BALL

16

  Le i d e n s c h a f t

IGNACIO CAMACHO

HEIMKABINE | 23

GER

ELVIS REXHBECAJ

01.09.97

14

18.04.95

18

29.12.98

28.01.98

BEL/COD

BEL/KEN

NGA

GBR/JAM

DIVOCK ORIGI

VICTOR OSIMHEN

32

KAYLEN HINDS

INTERNATIONALE PARTNER DES VFL WOLFSBURG

r ne art mP miu VfL-Pre

Clubo fChampions

VfL-ClassicPartner

VfL -Ex klus ivPa rtner

VfL-TopPartner

STANDARDS | 25

BUNDESLIGASPIELERSTATISTIK 2017/2018 BUNDESLIGA-SPIELERSTATISTIK 2017/2018 Spieler

Tore

Assists

1

Koen Casteels

Einsätze 18

Einwechslungen Auswechslungen -

-

-

-

1

-

-

Sp. Min.

2

William

9

2

3

-

-

3

-

-

543

3

Paul Verhaegh

17

1

2

1

2

1

-

-

1.476 771

1.620

4

Ignacio Camacho

9

-

2

-

-

1

-

-

5

Jeffrey Bruma

1

-

-

-

-

-

-

-

90

6

Riechedly Bazoer

5

4

1

-

-

1

-

-

114 171

7

Paul-Georges Ntep*

5

4

1

-

1

1

1

-

8

Renato Steffen

1

1

-

-

-

-

-

-

29

9

Nany Landry Dimata

10

7

3

-

-

-

-

-

329

10

Yunus Malli

17

4

2

4

1

3

-

-

1.233

11

Daniel Didavi

18

3

12

5

5

2

-

-

1.243

13

Yannick Gerhardt

14

3

1

1

1

-

-

-

1.047

14

Divock Origi

16

3

6

4

1

1

-

-

1.127

16

Jakub Blaszczykowski

7

2

3

1

-

-

-

-

430

17

Ohis Felix Uduokhai

15

2

-

1

-

1

-

-

1.205 30

18

Victor Osimhen

5

5

-

-

-

-

-

-

20

Max Grün

-

-

-

-

-

-

-

-

-

21

Josip Brekalo

1

-

-

-

-

-

-

-

90 1.357

23

Josuha Guilavogui

17

2

3

2

1

4

-

-

24

Sebastian Jung

-

-

-

-

-

-

-

-

-

25

John Anthony Brooks

7

-

1

-

-

-

-

-

609

26

Justin Möbius

-

-

-

-

-

-

-

-

-

27

Maximilian Arnold

15

1

1

1

-

2

-

1

1.203

29

Marcel Tisserand

11

1

1

-

-

3

-

-

908

31

Robin Knoche

9

-

1

-

1

-

-

-

707

32

Kaylen Hinds

1

-

-

-

-

-

-

-

90

33

Mario Gomez*

12

1

2

1

4

-

-

-

936 322

35

Gian-Luca Itter

4

-

2

-

-

-

-

-

36

Phillip Menzel

-

-

-

-

-

-

-

-

-

37

Elvis Rexhbecaj

-

-

-

-

-

-

-

-

-

39

Paul Jaeckel

-

-

-

-

-

-

-

-

-

* nicht mehr im Verein

UNTER WÖLFEN

26 | SPIELMACHER

DIVOCK ORIGI „ICH MÖCHTE EIN ­KOMPLETTER SPIELER WERDEN.“

SPIELMACHER | 27

Spätestens mit dem Treffer zum 1:1-Ausgleich auf Schalke in der dritten Minute der Nachspielzeit des 10. Spieltags schoss sich Divock Origi in die Herzen der Wölfe-­Fans. Schon in der Vergangenheit zeigte der 22 Jahre alte Stürmer, dass er als Spieler genauso schnell einschlägt wie seine Schüsse im Tornetz. Bei der Weltmeisterschaft in Brasilien erzielte der Belgier im Gruppenspiel gegen Russland in der 88. Spielminute den 1:0-Siegtreffer. Er wurde mit seinen damaligen 19 Jahren damit zum ­jüngsten belgischen Torschützen bei einer WM – und das noch nicht einmal einen Monat nach ­seinem Debüt in der Nationalmannschaft. Bei den Grün-Weißen möchte Origi, der zu Beginn der Saison vom FC Liverpool ausgeliehen wurde, als Mittelstürmer nun voll durch­starten. Im Interview mit „Unter Wölfen“ spricht er über seine Verantwortung im Team, die deutsche ­Mentalität und sein soziales ­Engagement in Wolfsburg. Divock, nach deinem Tor gegen Russland bei der Weltmeisterschaft wurde ein Baby-Delfin in Brügge auf den Namen Divock Origi getauft. Passt dein Name zu einem Delfin? Divock Origi: (lacht) Ich habe kein Lieblingstier, aber mit einem Delfin bin ich wirklich zufrieden. Delfine sind glück­ lich und freundlich, genauso wie ich. Also wieso nicht? Meinst du, dass bald auch in Wolfsburg irgendwer deinen Namen tragen könnte? Vielleicht ein Wolf? Divock: Das ist sicher nicht mein persönliches Ziel, aber freuen würde es mich schon. Hier wäre ein Wolf natürlich passend. Durch Mario Gomez´ Wechsel nach Stuttgart ist nun der Platz für dich in der Spitze frei geworden, nachdem du in der Hinrunde häufig auf dem Flügel gespielt hast. Glaubst du, dass nun mehr Verantwortung auf dich zukommt? Divock: Wir alle haben jetzt eine größere Verantwortung, weil uns mit Mario eine große Persönlichkeit verlassen hat. Ich bin mir aber sicher, dass wir seine Aufgaben über­ nehmen können. Auch wir jungen Spieler müssen jetzt alles geben und das werde ich sicher tun. Als ich nach Wolfsburg gekommen bin, war es mein Ziel, dem Team so viel zu helfen, wie ich nur kann. Und daran hat sich natür­ lich nichts geändert.

UNTER WÖLFEN

Lesen Sie weiter auf der nächsten Seite.

DIE LOGENINHABER IN DER VOLKSWAGEN ARENA

SPIELMACHER | 29

„ICH STELLE HOHE ANSPRÜCHE AN MICH SELBST.“

Auf welchen Spielertyp können sich die Wölfe-Fans nun ­einstellen? Was zeichnet dich als Mittelstürmer aus? Divock: Ich versuche oft ins Pressing zu gehen, suche Eins-­gegenEins-Situationen. Dazu zieht es mich nicht immer direkt zum Tor, sondern auch nach links und rechts. Ich mag das schnelle Spiel. Tore schieße ich ganz anders als Mario, aber ich hoffe sehr, dass ich am Ende ähnlich effektiv sein werde. Deine Familie gehört zu den berühmtesten Fußballer-­Familien in Kenia. Dein Vater Mike war kenianischer N ­ ationalspieler, dein Cousin Arnold spielt bei Lilleström SK in der ersten ­norwegischen Liga. Suchst du bei der Fachkompetenz oft den Rat deiner Verwandten? Divock: Wenn ich Ratschläge brauche, gehe ich zu ihnen. Das habe ich früher häufiger gemacht. Als ich jünger war, habe ich sie oft angerufen und um Rat gebeten, weil ich ihr Feedback gebraucht habe. Jetzt bin ich aber unabhängiger geworden, höre zudem mehr auf die Anweisungen meines Trainers und analysiere mein Spiel selbst. Ich denke, das ist wichtiger für mich geworden. Ich stelle hohe Ansprüche an mich selbst. Das liegt wohl in den Genen meiner Familie. Legst du deshalb nach dem Training noch extra Torschuss­ einheiten ein? Divock: Es ist enorm wichtig, dass man als Stürmer ­­drei- bis viermal pro Woche 30 bis 40 Minuten lang einfach so oft aufs Tor schießt wie möglich. Dann bekommst du darin Routine und wenn UNTER WÖLFEN

du eine Chance im Spiel b ­ ekommst, läuft alles wie von selbst. Ich versuche einfach alle Teile meines Spiels zu verbessern, fit zu sein, auch mental ­stärker zu werden. Dazu verbringe ich viel Zeit im Kraftraum. Ich möchte ein kompletter Spieler werden und das sind die Schritte, die man dafür gehen muss. Im Juni fällt der Startschuss für die Weltmeisterschaft in ­ ussland. Welche Ziele verfolgst du mit dem belgischen R ­Nationalteam? Divock: Unser Ziel ist es natürlich, so weit wie m ­ öglich zu ­kommen. Und wenn ich an die Qualität in der Mannschaft ­denke: Warum sollten wir das Turnier nicht gewinnen? Ich denke, wir ­müssen uns sehr fokussieren, uns nicht zu viel Druck machen und einfach unser Bestes geben. Wenn man dann die Spiele für sich entscheidet, kommt alles andere ­automatisch. Inwiefern helfen dir deine kenianischen Wurzeln? Divock: Das hilft mir sehr, weil das Teil meiner Identität ist. Überall wo ich hingehe, werde ich als Belgier wahrgenommen, weil ich dort geboren wurde. Aber natürlich liegen meine ­Wurzeln in ­Kenia, viele meiner Verwandten leben dort. Früher bin ich ­teilweise ein oder zwei Monate geblieben, den Sommer verbringe ich sehr gerne dort. Dieses Land liegt mir sehr am Herzen und es ist sehr wichtig für mich, dass dort Menschen sind, die mich lieben und mich unter­ stützen. Das macht mich glücklich und hilft mir jedes Mal, mein Bestes auf dem Platz zu geben. Lesen Sie weiter auf der nächsten Seite.

30 | SPIELMACHER

„WENN MAN HIER HART ARBEITET, WERDEN DICH DIE FANS IMMER DAFÜR BELOHNEN.“

Du bist in Belgien aufgewachsen, bist als Jugendlicher nach Frankreich gegangen und hast in England gelebt. Wie erlebst du nun die deutsche Mentalität? Divock: Man kann die deutschen Werte schon auf dem Platz sehen. Deutsche haben keine Angst vor harter Arbeit, sie mögen gute Resultate und möchten immer gut organisiert sein. Die deutsche Kultur ist nichts Neues für mich, weil ich in ­Liverpool mit Jürgen Klopp einen deutschen Trainer hatte. Das hat mir hier sehr geholfen. Ich mag die deutsche Kultur und den Fußball hier sehr. Ich liebe es, ein Teil davon zu sein, die Stadien, das Spiel. Spiele gehen hier immer rauf und runter. In der ­Bundesliga muss man sehr fit sein und wenn man das ist, genießt man das sehr. Genießt du auch den Support der Wölfe-Fans? Divock: Das sind alles sehr liebenswerte Menschen und ich bin sehr froh, die Chance zu haben, sie kennenzulernen. Die Fans repräsentieren die Werte des Vereins. Sie suchen den Kontakt zu uns Spielern. Wenn du hier hart arbeitest, werden dich die Fans immer dafür belohnen. Das ist etwas, das ich sehr schätze.

„WENN ICH AN DIE QUALITÄT IN DER MANNSCHAFT DENKE: WARUM SOLLTEN WIR DIE WELTMEISTERSCHAFT NICHT GEWINNEN?“

Wie sieht es mit deinen Deutschkenntnissen aus? Divock: Ich kann 60 bis 70 Prozent verstehen, nehme Deutsch­unterricht. Mit dem Sprechen tue ich mich aber immer noch ein bisschen schwer. Niederländisch sprechen zu ­können, hilft mir, weil die Sprachen sehr ähnlich sind. Als ich nach Frankreich gegangen bin, konnte ich kein Französisch, habe es dort aber in einem Jahr gelernt und spreche es heute fließend. Hoffentlich kann ich auch innerhalb eines Jahres Deutsch sprechen.

SPIELMACHER | 31

Vor Weihnachten warst du Schirmherr bei der Wunschbaumaktion, bei der die Weihnachts­wünsche von 250 benachteiligten Kindern aus der Region erfüllt werden konnten. Wie wichtig ist dir soziales Engagement? Divock: Wir Fußballprofis tragen mehr ­Verantwortung als nur Fußball zu spielen. Ich möchte der Stadt ­Wolfsburg und der Region so viel wie möglich helfen. Mir ist ein gutes Verhältnis zur Stadt und zu den Bürgern ­wichtig. Natürlich ist das Erste, was ich tun kann, ein gutes Spiel auf dem Platz abzuliefern. Darüber hinaus reicht es manchmal schon aus, für die Menschen da zu sein, ihnen zuzuhören und mit ihnen zu sprechen. Ich möchte den Menschen hier ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Ich werde sehen, was ich in Zukunft machen kann, bin immer offen für neue Projekte, die ich gerne unterstütze. Momentan arbeitest du noch an einem persönlichen Projekt: Du lernst Klavierspielen. Divock: Ich kann schon ein paar Lieder spielen, tue mich damit allerdings noch ein bisschen schwer. Aber ich bin ja auch noch ein Anfänger (lacht). Jetzt musst du wohl die VfL-Hymne „Immer nur du“ lernen. Divock: Wer weiß, vielleicht ist das zu schwierig. Aber ich werde es probieren, wenn ich gut genug bin. Wir werden sehen.

„IN DER BUNDESLIGA MUSS MAN SEHR FIT SEIN.“

UNTER WÖLFEN

„WIR ­FUSSBALL­PROFIS TRAGEN MEHR ­VERANTWORTUNG, ALS NUR FUSSBALL ZU SPIELEN.“

Ein Unternehmen der IHH-Gruppe

mobilindustrie

Partner der Auto

Rework Engineering Task Force AQS GmbH u. Co KG Bleicherwiesen 9 31224 Peine Telefon: +49 (0) 5171 – 940 95 00 [email protected] www.aqs-automotive.de

SPIELMACHER | 33

ELF FRAGEN – ELF ANTWORTEN DIE KURZFRAGERUNDE MIT DIVOCK ORIGI Welche Sprachen sprichst du? Divock: Suaheli, Englisch, Französisch, Niederländisch und ­hoffentlich bald auch Deutsch. Hast du ein Vorbild? Divock: Einige. Ich habe mir viele Videos vom ­brasilianischen Ronaldo angeguckt, aber auch von Cristiano Ronaldo, ­Ronaldinho, Zlatan Ibrahimovic oder Thierry Henry, bei dem ich sehr glücklich bin, dass er jetzt Co-Trainer vom belgischen ­Nationalteam ist. Welche Schuhgröße hast du? Divock: 45,5. Welches Trikot war das erste, das du besessen hast? Divock: Mein erstes war von KRC Genk, dem Verein, in dem mein Vater gespielt hat. Was wolltest du als Kind werden? Divock: Immer Profifußballer. Hätte das nicht geklappt, wäre ich wohl Anwalt oder Psychologe geworden. Hast du eine Lieblingsserie? Divock: Zuletzt habe ich Game of Thrones, Scandale und House UNTER WÖLFEN

of Cards gesehen. Eine richtige Lieblingsserie habe ich aber nicht. Langschläfer oder Frühaufsteher? Divock: Langschläfer. Ich brauche morgens immer ein bisschen, um wach zu werden. Wer war dein stärkster Gegenspieler? Divock: Vincent Kompany. Er ist physisch sehr stark und hat extrem viel Erfahrung. An welches Tor erinnerst du dich besonders gerne zurück? Divock: An mein Tor bei der Weltmeisterschaft 2014 ­gegen ­Russland. In Wolfsburg war es vielleicht das Tor gegen ­Leverkusen. Was kannst du überhaupt nicht? Divock: Da gibt es vieles. Ich würde zum Beispiel gerne ­besser kochen können, um meiner Familie tolle Mahlzeiten ­zuzubereiten. Welche Berühmtheit würdest du gerne mal treffen? Divock: Es gibt niemanden, den ich unbedingt treffen ­möchte. Aber Menschen wie Michael Jordan oder Nelson Mandela ­inspirieren mich sehr.

TRAIN LIKE A MONSTER SPORTS MEETS STYLE

shop at www.monsterproducts.eu

FUSSBALL-PHILOSOPHIE

KUNSTSCHUSS | 35

Der Magdeburger Phil Hubbe, Jahrgang 1966, hat seine Zeichenpassion 1992 zum Beruf gemacht. Einige Jahre zuvor war bei ihm Multiple Sklerose (MS) ­diagnostiziert worden und er wurde von seinen Freunden ermutigt, seine Krankheit zum Thema von Cartoons zu machen. S­ o entstand u.a. die Buchserie „Behinderte Cartoons“. Des Weiteren zeichnet Phil auch für den „kicker“. Für „Unter Wölfen“ widmet sich Phil ebenso allen Themen rund um die schönste Nebensache der Welt. Mehr Infos unter www.hubbe-cartoons.de.

UNTER WÖLFEN

GEBURTSSTUNDE | 37

WAS WAR LOS AM ­GEBURTSTAG ­UNSERER NUMMER 25?

JOHN ANTHONY BROOKS 28. JANUAR 1993

Personen, die am 28. Januar 1993 geboren wurden, tragen das Sternzeichen Wassermann. Nach dem chinesischen Horoskop kommt Brooks im Jahr des Wasser-Hahns zur Welt. Der Verteidiger wird an einem Donnerstag geboren und wird dieses Jahr 25.

MUSIK

TAGE Donnerstag

28 Januar

Namenstage: Manfred, Thomas, Joshua (Kuriose) Aktionstage: Seit 2007 ist der 28. Januar der „Europäische Daten­ schutztag“. In den USA begeht man darüber hinaus den „National Blueberry Pancake Day“ (Tag des Blaubeerpfannkuchens), aber auch den „Fun at Work Day“, den „Daisy Day“ (Gänseblümchen – Tag) und den „International LEGO Day“ (1958 hatte das dänische Unternehmen den berühmten Legostein zum Patent angemeldet!)

Die Single-Charts in Deutschland werden am 28. Januar 1993 von Whitney Houston mit dem Song „I Will Always Love You” auf ­Position eins angeführt. Auch in den USA und England steht ­Houston an der Spitze.

WETTER In Brooks’ Geburtsstadt Berlin ist der Januar mit meist über 10 Grad recht warm. Am 28., dem kältesten Tag des Monats, fällt die Temperatur allerdings unter den Gefrierpunkt.

POLITIK Der CDU-Politiker Bernhard Jagoda tritt in Nürnberg die Nachfolge von Heinrich Franke als Präsident der Bundesanstalt für Arbeit an.

SPORT Die Bundesliga befindet sich in der Winterpause. Der FC Bayern ist Herbstmeister, muss den Titel später aber dem SV Werder ­Bremen überlassen. Auch die 2. Bundes­liga, in der 24 Mannschaften gegeneinander antreten, macht Pause. Auf­steiger VfL Wolfsburg liegt mit Trainer Uwe Erkenbrecher als 16. noch knapp über dem Strich. Am Saisonende wird das Team um den ­heutigen VfL-Fanbeauf­tragten Holger Ballwanz – inzwischen von Eckhard Krautzun gecoacht – als ­Tabellen-14. die Klasse halten.

GEBURTSTAGSKINDER

KINO

UNTER WÖLFEN

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB), gegründet 1900 in Leipzig, wird 93 Jahre alt. Jackson Pollock (gest. 1956), US-amerikanischer Maler des Abstrakten Expressionismus („Action Painting“), wäre 81 geworden. Kurt Biedenkopf, ehemaliger Ministerpräsident Sachsens, wird 63. Hans-Jürgen Bäumler, deutscher Eiskunstläufer und zweifacher Weltmeister, wird 51. Nicolas Sarkozy, ehemaliger Staatspräsident Frankreichs, wird 38. Andrea Berg, deutsche Schlagersängerin („Du hast mich tausendmal belogen“), wird 27. Gianluigi Buffon, italienische Torwartlegende und Weltmeister 2006, wird 15. Elijah Wood, US-amerikanischer Schauspieler („Herr der Ringe“), wird 12. Harm Osmers, deutscher Fußballschieds­ richter, wird 8. Der Hannoveraner pfeift seit dieser Saison in der Bundesliga, ein VfL-Spiel war allerdings noch nicht dabei.

Auch auf der Leinwand ist die 2012 verstorbene Whitney Houston äußerst erfolgreich: Der US-Thriller „Bodyguard“ – mit dem oben genannten Titelsong „I Will Always Love You“ – läuft im Kino an und lockt am Ende über sechs Millionen Zuschauer in die deutschen Filmhäuser. Die zweite Hauptrolle neben Houston spielt Kevin Costner.

Neuer

Eiscreme-

Partner

Dazs einzige

Stieleis

mit Häagen-Dazs inside

Einen Überblick über alle Social-Media-Kanäle des VfL bietet dieser QR-Code:

POST IT!

WALL OF WOLF | 39

Ob spannender Facebook-Post, ­launiger Twitter-­ Tweet oder ausdrucksstarkes I­ nstagram-Pic: In der „Wall of Wolf“ stellt „Unter Wölfen“ a ­ usgewählte ­Beiträge aus den Social-Media-Kanälen von Klub, Spielern oder Fans zusammen. Emotionen pur eben.

Die Ananas gewinnt: Seit sich Daniel Didavi im Sommer 2016 den Wölfen anschloss, hat der Mittelfeldspieler oftmals auf sich aufmerksam gemacht – mit seinen starken Leistungen, aber auch mit seinen extravaganten Frisuren. Daher musste nun ­endgültig die Frage geklärt werden, welche Haarpracht denn in der Fangunst vorne lag. Das Ergebnis war knapp: Die Ananas (böser ­Smiley, 294 ­Stimmen) setzte sich ganz knapp vor der wilden ­Variante (Herz-Smiley, 285 Stimmen) durch.

Weihnachten ganz traditionell: Was haben wir in den letzten Jahren nicht so alles an Weihnachtsposts von Fußballprofis auf deren Social-Media-Kanälen gesehen: Champagner schlürfen in Dubai, Urlaub an den schönsten Stränden der Welt oder auf der eigenen Jacht. Da ist es doch schön, auch einmal jenes Traditionelle zu sehen, das jeder von zu Hause kennt. Maximilian Arnold gilt nicht von ungefähr als bodenständig – und zeigt das hier auch: Weihnachtsbaum inklusive Schmuck, umrandet von einem Haufen Geschenken. Und der zum Schmuck farblich passende Weihnachtspullover darf auch nicht fehlen. Fazit: Ho, Ho, Ho!

Ein bisschen grimmig: Der doppelte Yunus Malli ziert derzeit das Facebook-Profil vom Wölfe-Spielmacher. Einmal der echte, daneben sein Abbild auf dem Flieger der türkischen Nationalmannschaft. Der uns unbekannte Künstler setzte Yunus aber eher wild entschlossen als gewohnt freundlich lächelnd in Szene. Kann Yunus überhaupt so grimmig gucken?

Gruß aus der Vergangenheit! Um mal ein ganz altes Sprichwort rauszukramen: „2015 hat angerufen und will seinen Move ­zurück“. Denn zum Abflug ins Winter-Trainingslager nach Marbella postete Robin Knoche ein Bild, auf dem er zusammen mit Koen Casteels und Josuha Guilavogui im Flugzeug auf den Abflug wartet. Der Franzose jedoch packte dabei noch einmal den „Dab“ aus. Wie wäre es das nächste Mal mit dem „Roboter“?

UNTER WÖLFEN

EXECUTIVE SEAT- UND BUSINESS SEAT-INHABER. IN DER VOLKSWAGEN ARENA. A A & P Solutions, S.A. DE C.V. | Ahrens, Silvia | Allianz Generalvertretung Rene Marquardt | almaak international GmbH | Almadia GmbH | Alte Mühle GmbH & Co. KG | America Unlimited GmbH | Amino GmbH | Anji Automotive Logistics CO. LTD | ANT Construction & Service GmbH | AQS GmbH & Co. KG | AS Lesum GmbH | Athanasiadis Baugesellschaft mbH | Auto-Dörge | Autohaus Weber GmbH | Autohaus Wolfsburg Hotz und Heitmann | Autostadt GmbH | AutoVision GmbH | AVISTA OIL Refining & Trading Deutschland GmbH B Bäckerei und Konditorei H. Meyer & Sohn GmbH | Bartsch, Andreas | Bauerfeind AG | Baugeschäft Mennenga | BAUKING Ostfalen GmbH & Co. KG | Bauunternehmen Dittmann | Befuß Modell- und Formenbau GmbH | Behrens, Dr. Friedrich-Wilhelm | Behrens, Frank | BELLIS GmbH | BERENBERG Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG | Bischof-Reisen GmbH & Co. KG | Bode Innenausbau | Böklunder Wurstfabrikation GmbH & Co. KG | Bolta Werke GmbH | Bolze Metallbau GmbH | Brauerei C. & A. Veltins GmbH & Co. KG | Briese, Bruno | Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG | BRW Beteiligungs AG | Business School Magdeburg GmbH | Büttner, Rainer | BWS Automotive Consulting GmbH | BZV Medienhaus GmbH C CarSolutions Sp.z.o.o.Sp.K | Chiropraktor Alexander Steinbrenner | Clavey Automobil Dienstleistungs GmbH & Co. KG | CNE-VOGES GmbH | Cleantrade Gebäudereinigung | Coca-Cola European Partners Deutschland GmbH | COMbridge IT Consulting GmbH | Commerzbank AG | COMPAREX AG | Conmetall GmbH & Co. KG | Contemporary Amperex Technology GmbH | Continental AG | Courtyard Wolfsburg | Creditreform Hannover-Celle Bissel & Kruschel KG | Creditsafe Deutschland GmbH D Daenicke Stahl-Metallbau GmbH | Decker Beteiligungs-GmbH | DeCon GmbH | Delphi Deutschland GmbH | DENSO AUTOMOTIVE Deutschland GmbH | Deutsche Bank Finanzagentur Daniel Romano | Dipl. -Ing. Paul Drastik GmbH | DKSH Luxury & Lifestyle Europe GmbH | DLS Restaurants GmbH | Dlugajczyk, Lukas | Dr. Buhmann Schule gGmbH | Durdic, Goran | DWS GmbH & Co. KG E Ecke, Andreas | Ed. Züblin AG | EDAG México S.A. de C.V. | EDEKA Marco Bahrs | Elblinger-Elektronik GmbH | Elektro Germey GmbH | Elektro Schrader GmbH | Elektro Theobald GmbH | Elektro Vass GmbH & Co. KG | Elektro-Polte GmbH | Erd- und Tiefbau Baustoffhandel Ingolf Fehse | e-r-s GmbH | ES-Tec GmbH | EURATIO Wirtschaftsprüfungsgesellschaft GmbH | EXXETA AG F Fibav Finanzdienstleistungs GmbH | Fiedler, Andreas | Fiedler, Rolf | Fitzke Werbetechnik GmbH | Fleischhandelsgesellschaft mbH | Fliesen Dehm GmbH | Fliesen Mosaik GmbH | Fliesen Soujon GmbH | Food4You GmbH | Formel D GmbH | Formenbau Wolf | Fox, Monika und Jürgen | Friedrich Lindemann GmbH & Co. KG | Fritsche und Stein GbR | Frömmert, Oliver | FRÖTEK Kunststofftechnik GmbH | FSG Automotive GmbH | Fujikura Automotive Europe GmbH G GE-T GmbH | Getränke-Höpfner Voll-Service GmbH | GeWo Gesellschaft für Wohndienstleistungen mbH | Gi Group SpA. | Giebel, Holger | Göhmann Rechtsanwälte Abogados Advokat Steuerber. Partnersch. | GOLDBECK Nord GmbH | GP Günter Papenburg AG | GRADO Fenster & Türen GmbH | Gruppo Cimbali | Gübau Logistics GmbH | Günterberg, Manfred H Haltern & Kaufmann GmbH & Co. KG | Hansmeier, Günter Dietrich | Harzer Brunnen GmbH | Harzer Volksbank eG | Hch. Perschmann GmbH | Hempe, Dieter | Hexad GmbH | H-Hotels AG | Hof Soltau GmbH & Co. KG | Hofbrauhaus Wolters GmbH | Holst, Dr. Berend | Holzgraefe, Marc | HUAYU Automotive Systems Company Limited I IGS Development GmbH | Immobilien GbR Marquardt | IMO Industrie & Elektro GmbH | IMPERIAL Automotive Logistics GmbH | Imperial Industrial Logistics GmbH | IMR Deutschland GmbH | INDOOR car-wash Wolfsburg GmbH | Ingenieurbüro f. Bauwesen und Vermessung Milan Popovic | Ingenieurbüro Hornig GmbH & Co. KG | Ingenieurbüro IGK | Ingenieurbüro Zammit GmbH | Integral Immobilien GmbH & Co. KG | irb-rohrco GmbH | ISR-Massivhaus GmbH J Jastremski - Naujoks - Schübbe GbR | Juweliere Gebr. Hungeling GmbH K K & K Beteiligungs GmbH | K.D. Schröder Werkzeugmaschinen GmbH | KALE-Automobile GmbH | KAMAX Automotive GmbH | Kämmerer AG | kapacht GmbH | Karl Hohls KG | K-Bau GmbH & Co. KG | KBS GmbH | Keller Tersch GmbH | KFF Fels GmbH & Co. KG | Klötzer Bau GmbH | Klüh Service Management GmbH | Kluwe Baubedarf GmbH & Co. KG | KOGA Straßenbau GmbH | Kontakt Marketing- u. Vertriebs GmbH | Kromberg & Schubert GmbH & Co. KG | Küster A. T. Spol | KWD Automotive AG & Co. KG L Landschaftliche Brandkasse Hannover | Lear-Corporation GmbH | Lemke, Ralf | Leonardo Hotel Wolfsburg City Center | Leschke, André | Lexus Forum Braunschweig | Lindenhof Nordsteimke GmbH | Lippelt GmbH & Co. KG | LSW Energie GmbH & Co.KG | LTS Schadens-Management-Service | Lübnitz GmbH & Co. KG M m + p management GmbH | M. Raum- und Fassadengestaltung | Magdeburger Verlags- und Druckhaus GmbH | Magdeburg-Hannoversche Baugesellschaft mbH | Magna International (Germany) GmbH | Maler GmbH Voigt | Malermeister Detlef Kuhn | Malermeister Möhle | Malinowski Vermögensberatung | MATOWI | McDonalds Deutschland LLC | Med-X-Press GmbH | Megatech Industries AG | Megatech Industries GmbH | Mertens, Christian | Metallbau Nieder | MKN Maschinenfabrik Kurt Neubauer GmbH & Co. KG | Möhlenhoff GmbH | Moser, Jörg | Müller, Frank N Nachbar, Lars | NALOG Spedition GmbH & Co. KG | nb+b Planungsgesellschaft mbH | Nemak Europe GmbH | NEULAND Wohnungsgesellschaft mbH | NIKE | Nikoleit Bau GmbH | Nordsound Event- und Medientechnik O Öffentliche Sachversicherung Braunschweig | Oltrop-Zerspanungstechnik

GmbH & Co. KG | Omnibusbetrieb Gades GmbH & Co. KG | Orthomed Braunschweig | Ouni, Yassin P Pander, Peter | Peter Kozlik Grundstücksverwaltung | Pfeiler, Dr. Günter | Philips Lighting GmbH | Pietrek, Klaus | Pilzecker, Detlef | Pitsch, Holger | planungs-ring.de GmbH | PLG mbH | Preussner Nachfolger Bau GmbH | PricewaterhouseCoopers AG | Prokop, Dr. Michael | PRT Rohrtechnik Spenge GmbH | Prüßner Werkzeuge, Maschinen, Handel GmbH | Putz & Fassadenbau Iven Wall GmbH R R. Mayer GmbH | Radio21 | Radiologie Schlosscarree Braunschweig | Ranke-Optik OHG | RECYLEX GmbH | Rehau AG & Co. | Reinigungsdoc GmbH | Reiter, Gerd | Restaurant AWILON | Röth GmbH | Rumpel, Anett S S TEAM`92 GmbH | Salzgitter Automotive Engineering | Salzgitter Maschinenbau AG | SAR Sachsen-Anhalt Radio Marketing GmbH & Co. KG | SAS Autosystemtechnik Verwaltungs GmbH | Schellbach, Uwe | Schindler, Andreas | Schoefer, Wolfgang | Scholz, Wolfgang | Schrader GmbH | SCHRÖDER rent a car | Schütte, Siegfried | SEH Engineering GmbH | Shandong Linglong Tire Co. Ltd. | Siebert, Burkhardt | Siegl & Siegl Metallbau OHG | Sielemann Automobile e. K. | Siemens AG | SiGA GmbH & Co. KG | Sitech Sitztechnik GmbH | SK Glas- und Gebäudereinigung Seguin GmbH | SK-Ersatzteile | SLM Kunststofftechnik GmbH | Sogefi Filtration France S.A. | Sol Meliá Deutschland GmbH | Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg | Sport-Thieme GmbH | SSN Gebäudetechnik GmbH | Strehmels GmbH | Ströer Deutsche Städte Medien GmbH T taxera Immobilien- und Sachverständigenbüro | Termath AG | The Ritz-Carlton, Wolfsburg | Theo Förch GmbH & Co. KG | TimMac | TLB Transportberatungs GmbH | Trans Sesé SL | Trattoria Berto | TRILUX Vertrieb GmbH | TRW Automotive GmbH | Türke, Udo | TVN MOBILE PRODUCTION GmbH | Tykarski GmbH & Co. KG U Ümit GmbH | Unternehmensberatung Christian Günther | UP CONSULTING GmbH V VGH Versicherungen Dusko Antonijevic | VGH Patrick Bevacqua | VGH Versicherungen Ralph Schröder | VIENNA Wolfsburg GmbH | Vision Haus GmbH & Co. KG | voestalpine Automotive Components Deutschland GmbH | Volksbank eG, Wolfenbüttel | Volksbank eG Braunschweig-Wolfsburg | Volkswagen Sportkommunikation | Volkswagen Financial Services AG | Volkswagen Konzernlogistik GmbH & Co. OHG | Volkswagen Zentrum Uelzen - Autohaus Wolter GmbH W Walter Pasemann GmbH & Co. | Weinfurtner, Günter | Wiedenbein, Rüdiger | Wischenbart-Backhaus, Dr. Maresa | WMG Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH | Woco Industrietechnik GmbH | Woeller, Ute | Wolfsburg AG | Wrecke, Klaus-Peter X XTiP Sportwetten Vertrieb GmbH Y YFS Automotive Systems, Inc. Z Zahnärztliche Gemeinschaftspraxis (Gienapp) | Zimmerei Hammoud GmbH

Inkl. OriginalTrikot*

im 12-Monats-Abo, danach ab € 37,49 mtl.*

Worrauff warttestt Du u? Se ei dabe ei, wen nn es in n die e entssch heide end de Pha ase geht. Sky zeigt Dir insgesamt 572 Spiele der Bundesliga und der 2. Bundesliga sowie alle Spiele des DFB-Pokals live. Dazu alle Spiele der UEFA Champions League und alle deutschen Spiele der UEFA Europa League in der Saison 2017/18.

Dein Fan-Angebot hier oder unter sky.de/vfl-wolfsburg *Angebot gilt bei Buchung von Sky Starter und einem Premiumpaket (Fußball-Bundesliga oder Sport) für mtl. € 24,99 oder Sky Starter und zwei Premiumpaketen für mtl. € 29,99; mit einer Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten (Monat der Freischaltung (anteilig) zzgl. 12 Monaten), zzgl. einer Logistikpauschale i. H. v. € 12,90 und einer einmaligen Aktivierungsgebühr in Höhe von € 29 für Neukunden bzw. in Höhe von € 129 für Abonnenten, in deren Haushalt und/oder unter deren Kontonummer ein Sky Abonnement für sich oder Dritte besteht oder bestand, welches bereits gekündigt oder innerhalb von 3 Monaten vor Neuabschluss beendet worden ist. Weitere Angebotskommunikation unter sky.de. Verlängerung: Wird das Abo nicht fristgerecht 2 Monate vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt, verlängert es sich jeweils um weitere 12 Monate zu mtl. € 37,49 (Starter + 1 Premiumpaket) bzw. mtl. € 50,99 (Starter + 2 Premiumpakete). Sky Go: Mit Sky Go können Kunden einzelne Inhalte ihres Sky Abonnements über das Internet mit Smartphones/Tablets empfangen (ab iOS 8.0, Android 4.2, Windows 10). Empfohlene Bandbreite: 1 Mbit/s für SD-Qualität, 6 Mbit/s für HD-Qualität. Empfang nur in Deutschland und Österreich. Weitere Infos: skygo.de/faq. Trikot: Bei Abschluss im Fan-Shop oder online gibt es zum Abonnement ein original Fußball-Bundesliga-Trikot gratis dazu. Die Prämie erhält der Werber in der Regel 4 bis 6 Wochen, nachdem der Vertrag des neuen Abonnenten zustande gekommen ist und nicht widerrufen wurde. Sky stellt Ihnen einen Gutscheincode zur Verfügung, mit dem Sie auf sky.de/gratistrikot Ihr Wunschtrikot bestellen können. Alle Heimtrikots eines Vereins der deutschen Fußball-Bundesliga oder der 2. Bundesliga 2017/18 sind verfügbar. Die Trikots sind nur in der Herren-Version in den Größen S–XXL erhältlich. Nur solange der Vorrat reicht. Umtausch und Barauszahlung ausgeschlossen. Es fallen keine Versandkosten an. Alle Preise inkl. MwSt. Angebot gültig bis 31.3.2018. Stand: Januar 2018. Änderungen vorbehalten. Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, Medienallee 26, 85774 Unterföhring. Foto: © Getty Images/iStockphoto/efks

Thomas Fleischmann schätzt besonders die ausführliche Berichterstattung rund um den Fußball: „Seit ich als kleiner Knirps selbst mit dem Kicken angefangen habe, brennt dieses Feuer in mir. Dass wir so intensiv darüber berichten – national wie international, ob auf oder neben dem Platz – ist für mich Fußballverrückten der Himmel auf Erden.“

Zum Moderatoren-Team gehört seit dem Frühjahr auch Jana Azizi. Der 28-Jährigen gefällt vor allem der Charakter des Sportnachrichtensenders: „Sport ist Leidenschaft pur und für mich ist es unfassbar spannend, mit gleichem Einsatz bei Sky Sport News HD zu arbeiten. Der Spirit in der Redaktion ist wie in einer Fußballmannschaft, in der jeder ein wichtiger Teil des Erfolges ist. Der Sport schläft nie und deswegen gibt es bei uns die News rund um die Uhr.“

Sky Sport News HD feiert Geburtstag Hannover 96 steht in der Zwischenrunde der Europa League! Diese Meldung war die allererste von Sky Sport News HD, dem ersten und einzigen 24-Stunden-Sportnachrichtensender Deutschlands und Österreichs. Als SSN HD am 1. Dezember 2011 auf Sendung ging und Moderator Thomas Fleischmann die Zuschauer begrüßte, wurde ein neuer Sender für alle Sportbegeisterten geschaffen, der seitdem täglich live über das Geschehen in der Welt des Sports informiert. Ob exklusiv, kurios oder bewegend – die Sky Zuschauer sind seither immer auf dem Laufenden. Jetzt feierte der Sportnachrichtensender seinen sechsten Geburtstag! Immer vor Ort, immer dabei Mit seinem flächendeckenden Reporternetzwerk in ganz Deutschland ist Sky Sport News HD stets ganz nah dran am Geschehen und informiert über alle wichtigen Sportereignisse in Deutschland – umfassend und topaktuell, sieben Tage die Woche. Dabei achtet das jeweilige Moderatoren-Duo stets darauf, dass dem Zuschauer nichts Bedeutendes aus der Welt des Sports entgeht. Darüber hinaus berichtet der

Sender ausführlich von den Trainingsplätzen der Bundesliga und 2. Bundesliga und überträgt die wichtigsten Pressekonferenzen live. Seit der Saison 2017/18 sind zudem an jedem Spieltag freitag- und sonntagabends die ersten Highlights der 2. Bundesliga im Free-TV und im Livestream zu sehen. Hinzu kommen spannende Hintergrundberichte, Magazine und Dokumentationen wie beispielsweise „Traumberuf Spielerberater?“, eine Doku von Sky Reporter Kai Psotta, die tiefe Einblicke in den Alltag eines Spielerberaters gewährt. „Wontorra – der KIA Fußball-Talk“ auf SSN HD für jedermann frei empfangbar Auch in der Show „Wontorra – der KIA Fußball-Talk“ diskutiert Jörg Wontorra an jedem Bundesliga-Wochenende sonntags von 10:45 Uhr bis 12:30 Uhr mit seinen Gästen über das aktuelle Fußball-Geschehen. Der Talk ist für jedermann frei empfangbar, denn mittlerweile ist SSN HD ein Free-to-AirSender und somit unverschlüsselt. Um Sky Sport News HD zu empfangen, muss lediglich der Suchlauf einmalig neu gestartet werden.

Fotos: Studio © Sky/P. Schieder; J. Azizi © Peter Hähnel; T. Fleischmann © Sky/Fabian Helmich

6 Jahre!

SKY | 43

PARTNER DES VFL FRAUENFUSSBALL SAISON 2017/2018 sponsorenkreis_frauen.indd 26.10.17 15:16 - Seite 1 - Matzke & Heinzig GmbH (BlacK) (Cyan) (Magenta) (Yellow)

r ne art nsP mpio VfL-Cha

VfL -Ex klus ivPa rtner

er tspartn i e h d sun e G VfL

Clubo fChampions

esum

GmbH

LO G I STI C

VfL-PoolPartner

FRAUEN | 45

TRAININGSAUFTAKT MIT DREI NEUEN Die Bundesliga-Frauen des VfL Wolfsburg sind in der vergan­ genen Woche in die Wintervorbereitung gestartet und mit ihnen gleich drei neue Gesichter. Die Neuzugänge Kristine Minde und Claudia Neto hatten schon seit Anfang Dezember mit dem Team trainiert – Ella Masar, die zuletzt vom s­ chwedischen Erstligisten FC Rosengard zu den Wölfinnen gewechselt war, trainierte erstmals im Dress der Grün-Weißen. Schon vorab hatte sich die Nummer 30 ein Bild von den Gegebenheiten in der neuen Heimat gemacht und wusste dabei ausschließlich Positives zu berichten: „Ich bin in meinem zehnten Profijahr und habe viele Teile der Welt gesehen, aber einen so professionellen Klub wie den VfL habe ich noch nie erlebt. Ich bin sehr dankbar für die Möglichkeit, hier spielen zu dürfen.“ „Jedes Spiel eine Herausforderung“ Mit Masar gewinnen die Wölfinnen eine weitere flexibel einsetzbare Spielerin hinzu. Beim VfL erhält die vielseitige Angreiferin einen Vertrag bis 2019. Wie bereits die Ende November verpflichteten Claudia Neto und Kristine Minde kommt die 31-Jährige ablösefrei und ist in der Rückrunde für die Bundesliga und den DFB-Pokal spielberechtigt. „Sie ist eine absolute Allrounderin, die auf fast jeder Position einsetzbar ist, bringt viel internationale Erfahrung mit und ist eine echte Teamplayerin. Sie passt perfekt in unser Anforderungsprofil und ist eine Top-Verstärkung“, so Ralf Kellermann, Sportlicher Leiter der VfL-Frauen. Auf welcher Position die US-Fußballerin mit kanadischem Pass vornehmlich zum Einsatz kommen wird, liegt derweil natürlich in der Hand des VfL-Cheftrainers Stephan Lerch. „Das muss Stephan entscheiden. Ich kann, bis auf Torhüterin und Innenverteidigerin, alles spielen“, gibt Masar an, wohlwissend, dass der Konkurrenzkampf im Kader der Wölfinnen groß ist. Mit dem Wechsel in die Allianz Frauen-­

VfL-Cheftrainer Stephan Lerch mit den drei Winter-Neuzugängen Claudia Neto, Kristine Minde und Ella Masar (v.l.n.r.).

Bundesliga erfüllte sich für sie ein lang gehegter Traum: „Die Frauen-Bundesliga ist die stärkste der Welt. Hier ist jedes Spiel eine Herausforderung.“ Vorfreude auf die neuen Aufgaben Etwas mehr Zeit, um sich einen fundierten Eindruck von den Gegebenheiten in Wolfsburg und vom Team zu machen, hatten dagegen Minde und Neto. Vom schwedischen Spitzenklub Linköpings FC stießen die die Norwegerin und Portugiesin zum Lerch-Team. Nach den ersten Ein­heiten sah sich Minde in ihrem Wechsel umgehend bestätigt: „Hier ist alles auf einem etwas höheren Level, als ich es bisher gewohnt war. Das ­Tempo ist sehr viel höher und wir trainieren wesentlich i­ntensiver – das gefällt mir.“ Auch Neto konnte diese Beobachtungen nur bestätigen: „Es gibt hier sehr viele gute Spielerinnen und die Trainings­ einheiten sind immer auf höchstem Niveau.“ Natürlich hatten beide Neuzugänge die zurückliegenden Wochen auch ­genutzt, um die neue Heimat besser kennenzu­lernen. „Die Stadt ist nicht so groß, aber es gibt hier alles, was man zum Leben braucht. Ich freue mich darauf, noch mehr darüber zu erfahren“, berichtete Neto. Auch Lerch ist sich sicher, dass alle drei VfL-­Neuzugänge eine echte Verstärkung sind und auch menschlich bestens ins Team passen: „Ich spüre bei ihnen die Vorfreude auf die neue Aufgabe. Sie bringen sich gut ein, sind positiv eingestellt und lachen viel. Das ist ein gutes Vorzeichen dafür, dass das eine erfolgreiche Zusammenarbeit wird.“

GEMEINSAME ZUKUNFT PERNILLE HARDER VERLÄNGERT VORZEITIG BIS 2020 Eine der besten Spielerinnen des Weltfußballs hat sich zu einem langfristigen Verbleib in Wolfsburg bekannt. Pernille Harder, dänische Nationalspielerin im Kader des Double-­ Gewinners, hat ihren noch bis 2019 laufenden Vertrag bei den Wölfinnen vorzeitig um ein weiteres Jahr verlängert. Das neue Arbeitspapier ist bis zum 30. Juni 2020 datiert. „Pernille zählt zu den komplettesten Offensivspielerinnen, die es momentan im Frauenfußball gibt. Sie hat Weltklasseformat und spielt zusätzlich zu ihrer individuellen Klasse extrem mannschaftsdienlich. Seit Pernille ­letztes Jahr zu uns kam, hat sie sich auf Anhieb zu einer absoluten Leistungsträgerin entwickelt. Dass sie verlängert, ist ein tolles Zeichen. Mit ihr zusammen wollen wir auch in Zukunft UNTER WÖLFEN

zur internationalen Spitze g ­ ehören“, so Ralf Kellermann, Sportlicher Leiter der VfL-Frauen. Beste Schützin der Liga Pernille Harder war im Januar 2017 ablösefrei vom schwe­ dischen Spitzenklub Linköpings FC zu den Grün-­Weißen gewechselt, für den sie zuvor in 87 Ligaspielen 70 Treffer markiert hatte. In ihrer ersten Saison gewann die 25-Jäh­ rige, die bereits 94 A-Länderspiele für Dänemark absolviert hat, mit dem VfL Wolfsburg direkt das ­Double aus ­Deutscher Meisterschaft und DFB-Pokal. Aktuell führt sie mit dem Team von Cheftrainer Stephan Lerch nicht nur die Tabelle im Kerngeschäft an, sondern mit elf ­Hinrunden-Treffern auch mit großem Abstand die Torschützenliste der Allianz Frauen-Bundesliga.

DER PARTNERPOOL DES VFL WOLFSBURG esum

GmbH

LO G I STI C

Volkswagen Zentrum Uelzen

FRAUEN | 47

TRAININGSLAGER IN PORTUGAL WÖLFINNEN IN DER VORBEREITUNG Für die Mannschaft von Cheftrainer Stephan Lerch ­beginnt die heiße Phase der Vorbereitung. Am ­kommenden ­Mittwoch, 24. Januar, reisen die Wölfinnen ins Trainings­ lager. Das Ziel heißt traditionell Faro. Nach der Länder­ spielpause hat der Coach seine Mannschaft dann wieder zusammen und kann die Zügel anziehen. An der portugie­ sischen Küste erwarten die Spielerinnen angenehme Temperaturen bis 20 Grad – beste Bedingungen, um im taktischen Bereich und an der Fitness zu arbeiten. Für die drei Neu­zugänge Ella Masar, Claudia Neto und Kristine ­Minde (siehe Bericht Seite 45) ist es das erste Trainings­ lager mit ihrem neuen Team. Im Rahmen des Camps ist bisher ein Testspiel angesetzt. Am 31. Januar treten die VfL-Frauen gegen den ­spanischen Vertreter Sporting Huelva an. Am 4. Februar kehrt der Double-Sieger zurück nach Wolfsburg und bestreitet am Sonntag darauf (11. Februar, 14 Uhr) das Achtelfinale im DFB-Pokal beim BV Cloppenburg, ehe am 18. Februar die Rückrunde der Allianz Frauen-Bundesliga mit einem ­Auswärtsspiel (TSG Hoffenheim, 17 Uhr) beginnt.

Die Wölfinnen beim Trainingsauftakt am 11. Januar in Wolfsburg

DRITTER ANLAUF IN CLOPPENBURG Nachdem die DFB-Pokal-Achtelfinal­ partie der Wölfinnen beim BV Cloppen­ burg bereits zweimal witterungsbedingt abgesagt ­werden musste, werden sich die Wölfinnen nun am Sonntag, 11. Februar (Anstoß um 14 Uhr), im pk-sportpark mit dem Team aus der 2. Frauen-Bundes­ liga Nord messen. Bei einem Weiterkommen empfangen die Grün-Weißen im Viertelfinale den SC Sand im AOK Stadion – das ergab die Auslosung Anfang Januar.

AOK empfehlen, 25 Euro sichern!

Sie empfehlen, wir belohnen. • Selbst überzeugt? Dann weitersagen! • Bei neuer Mitgliedschaft 25 Euro Prämie erhalten • Mit etwas Glück ein Wellness-Wochenende für Zwei gewinnen

aok-kunden-werben.de

Die beliebteste Wurst Deutschlands Quelle: GfK Consumer Scan, 30.000 Haushalte, 2014

Die W vom L urst ande

www.boeklunder.de

FUSSBALL.AKADEMIE | 49

U23

TRAININGSLAGER ALS HÖHEPUNKT U23 BEREITET SICH IN ABU DHABI AUF DIE RÜCKRUNDE VOR

Vergangenen Montag ist die U23 in wärmere Gefilde aufge­ brochen und hält bis zum 24. Januar in Abu Dhabi (­Vereinigte Arabische Emirate) ihr diesjähriges Wintertrainingslager ab. Das Team von Cheftrainer Rüdiger Ziehl hatte zuvor zehn Tage lang in Wolfsburg geübt und ­dabei am Elsterweg zwei ­Testspiele gegen klassenhöhere Kontrahenten absolviert. Gegen die ­Drittligisten Sportfreunde Lotte (1:1) und VfL Osnabrück (2:3) zeigten die U23-Wölfe bereits eine gute Frühform und schon recht ­beacht­liche Leistungen. Am 3. Februar erfolgt dann mit einem Heimspiel gegen den VfV Borussia 06 Hildesheim (13 Uhr, AOK Stadion) der Start in der Regionalliga Nord. Als a­ ktueller Tabellen­dritter rechnet sich die Mannschaft noch ­einiges aus, wie auch Pablo Thiam, der Leiter U23, im Interview mit „Unter Wölfen“ betont. Pablo Thiam, die Vorbereitung läuft jetzt seit einiger Zeit. Wie kam es dazu, dass man diesmal ins Trainingslager nach Abu Dhabi gereist ist? Pablo Thiam: Zwischen dem VfL Wolfsburg und dem ­aktuellen Meister der Vereinigten Arabischen Emiraten, dem Al-Jazira Club, besteht seit zwei Jahren eine Koope­ration. Diese Vereinbarung umfasst auch Trainingslager beim jeweils anderen Partner. Da Al-Jazira 2016 in Wolfsburg weilte, ist der VfL nun an der ­Reihe, ein Trainings­lager in Abu Dhabi abzuhalten. Dazu haben wir unsere U23 ausgewählt. Die Bedingungen dort sind optimal, nicht nur wegen des Wetters. Wir haben mit dem Verein vereinbart, uns auf verschiedenen ­Feldern aus­zutauschen und dazu zählen eben auch diese ­Trainingslager. Wir werden in Abu Dhabi zudem zwei bis drei Testspiele bestreiten. Werden diese Erfahrungen der Mannschaft in Hinblick auf die Restrunde in der Regionalliga Nord zu Gute ­kommen? Thiam: Auf jeden Fall. Aus den Erfahrungen der ­letzten Jahre wissen wir, dass sich die Mannschaft nach einem erfolg­reichen Winter­trainingslager unter sehr guten ­Bedingungen stets noch UNTER WÖLFEN

einmal steigern konnte. Wir b ­ ekommen sicherlich auch diesmal einen ­zusätzlichen Schub für die Rückrunde. In der Liga liegt unsere U23 auf der Lauer und hat ­aktuell sieben Punkte Rückstand auf die führende U21 des ­Hamburger SV. Was ist noch möglich? Thiam: Wir werden jede Partie so angehen, sie g ­ ewinnen zu ­wollen und das Maximum herauszuholen. Was am Ende des ­Tages dann unter dem Strich steht, können wir natürlich noch nicht voraussehen. In den letzten Spiel­zeiten haben wir die ­Erfahrung gemacht, dass wir mit einer guten Rückrunde stets noch ein, zwei Plätze im Klassement gutmachen können. Daher werden wir auch den ersten Platz nicht aus den Augen verlieren. Ist es von Vorteil, von den restlichen 16 Punktspielen noch ­zehnmal im heimischen AOK Stadion auflaufen zu können? Thiam: Natürlich ist es gut, dass wir die überwiegende Anzahl von Spielen daheim auszutragen haben. Unser Platz im AOK Stadion kommt uns dabei stets zu Gute, ­aufgrund unserer spielerischen Fähigkeiten ist das ­sicherlich ein Vorteil. Das Team hat, obwohl in der Sommerpause stark ­verjüngt, schon eine sehr gute Entwicklung genommen. Hat Sie das überrascht? Thiam: Überrascht sind wir nicht, natürlich hatten wir es gehofft. Dass es allerdings auf Anhieb so gut läuft, ­hätten wir ­sicher­lich nicht ­gedacht. Wir haben sehr viele junge ­Akteure integrieren können. Das ist auch das R ­ esultat der guten Zusammenarbeit innerhalb der ­VfL-Fuß­ball.Akademie, speziell mit der U19. Das Trainerteam der ­A-Junioren rund um Thomas Reis hat gerade im athle­tischen Bereich die Jungs noch ein Stück weit besser auf den Männer­­bereich vorbereitet. Die gesamte ­Kommuni­kation ­funktioniert sehr gut, so dass wir ­rech­t­­­zeitig mit dem einen oder anderen Spieler ­arbeiten ­können. Auch davon ­profitieren wir.

DIE CLUB45 SUPPORTER DES VFL WOLFSBURG A 32 Die Zahnmanufaktur GmbH | A. Kolmer GmbH | Advie gGmbH | Agrar-Markt Deppe GmbH | Astka Bauunternehmen GmbH | ASRODENT Technischer Service GmbH | Aulich Schubert Steuerberater | Autohaus Braunschweig GmbH | Autohaus Liebe GmbH | Autohaus Wernigerode GmbH | Autohaus Wolfsburg Hotz und Heitmann GmbH & Co. KG | Axel Hertwich GmbH B Bäckerei Glatz Inh. Christian Glatz | Bären-Apotheke Inh. Sascha Bergsträsser | Batzdorfer & Schilling Steuerberater-Sozietät | bauder & sohn Inh. Michael Bitterhoff | Bauservice „Jari“ Inh. Jaroslaw Loza | BayBets Limited | Brauhaus Weyhausen Inh. Birgit Rotermund | BTG Meier-Thiemann GmbH C Cellwork GmbH | City Hotel Journal Inh. Tibor Terek | Computacenter AG & Co. oHG D Dämmstoff + Holz Müller GmbH | Daniel Patold Heizungs Sanitär Solar | Data-Kom Elektrik GmbH | David Dupper Partyservice | Direktion für Deutsche Vermögensberatung | Dr. Gerhard Kießler und Cornelia Kleinfeldt | Dressler Services GmbH E E-Center Dirk Wede | EFG Schwemann KG | ENZO Bringdienst Inh. Vincenzo Natale | Eurostream GmbH & CO. KG F Fachmarkt Sport 2000 GmbH | Fachpraxis für Podologie Inh. Manuela Kolbe | Fahrschule Holtmann Inh. Maik Wiedeck | Fahrschule Thomas Klapperstück | Firma Lausmann Inh. Jürgen Lausmann | Fluthwedel Optik Inh. Monika Fluthwedel H Haarmanufaktur Inh. Nadine Rücker | Heidgarten-Apotheke Inh. Jens Buchholz | Heuer Umzüge und Transporte | Hotel An der Wasserburg Inh. Christian Rohde | Hotel und Restaurant Jott wie Jäger | Hotel Restaurant Conni Inh. Carola Jordan-Raabe | Hüller Horst GmbH I Ilka Stautmeister Harre Kosmetik La Biosthetique | Ingenieurbüro Hübner & Münder GbR | isar Independent Safety Assessment for Railway Signalling GmbH | ISR-Massivhaus GmbH K Kieferorthopädische Praxis Gertzen Toralf Gertzen und Martina Gertzen | Kohlhas Heizung und Sanitär Inh. Christian Kohlhas | Kroth GmbH & Co. KG | Krumpholz Bürosysteme GmbH L Familie Lange | Löffler Zaunbau GmbH & Co. KG M Malermeister Detlef Kuhn | Maka-media GmbH | Matthäi Bauunternehmen GmbH & Co. KG | Mineralöle Lang Inh. Matthias Wolf e.K. | Harald Möbus | MSG Aluminium Bauelemente GmbH | Müllers Ticketservice Inh. Detlef Müller P Paul König GmbH | Pet´s Design Inh. Petra Richter | Peter Göbel - Praxis für Allgemeinmedizin | Pflegedienst Susanne Borchert | Philigran Studio Sebastian Petersen | PhysioAktiv Oschersleben Inh. Thorsten Stiefelhagen | Planungsbüro ETG GmbH | PORTAS-Fachbetrieb Rosenbaum Inh. Nicole Rosenbaum | Praxis für physikalische Therapie „Elm-Bad“ | Privathotels Dr. Lohbeck GmbH & Co. KG | Reifen Henning Werkstatt GmbH | Reisedienst Fuhrmann Inh. Emilie J. Fuhrmann | Restaurant Akropolis Inh. Dimitri & Spiro Antoni | Restaurant Zorbas Inh. Anastassia Arshad | Richard Kaltschmidt GmbH | RPT Rapid Prototyping Technologie GmbH S Salon Schnittpunkt Inh. Sandra Aschenbrenner | Sänitär & Heizung Bartels & Marx GmbH | Sanitätshaus C. W. Hoffmeister Inh. Heike Behre | Familie Schmidt | Schrader GmbH | Schwankhaus GmbH | Shell Station Mark Stouten GmbH | SLH Logistik GmbH T Tierarztpraxis Kaltenbrunn Inh. Alexandra Kaltenbrunn W Wellness- und Sporthotel Haus am See Inh. Simone Döpelheuer | WHG Bau GmbH | Oliver Wolf Z Zahnarztpraxis Carsten Stahnke | Zahnarztpraxis Dr. med. dent. Günter Bodammer | Zahnarztpraxis Dr. Kai-Ude Janssen | ZETTEC Gefahrenmeldesysteme GmbH

SIE WOLLEN AUCH MIT DABEI SEIN? Sie möchten auch offizieller Club45 Supporter werden und in jeder Ausgabe von Unter Wölfen auf dieser Seite mit Ihrem Firmennamen stehen? Bereits ab 450 € zzgl. MwSt. inkl . 3 Tickets z. B. für das Top-Spiel gegen Bayern München (solange der Vorrat reicht). Weitere Infos unter: www.vfl-wolfsburg.de/club-45-supporter

FUSSBALL.AKADEMIE | 51

U19 U17 WINTER­ VORBEREITUNG Auch die U19 und U17 ­befinden sich seit einiger Zeit wieder im Training und bereiten sich auf die Rückrunde in ihren Bundes­liga-Staffeln vor. Die U19 befindet sich gerade im ­Trainingslager im nordrhein-westfälischen Ratingen und testet im Rahmen dessen gegen zwei West-Bundesligisten. Am Freitag, 19. Januar, steht die Partie beim VfL Bochum auf dem Programm, zwei Tage später geht es gegen den FC Schalke 04. In Wolfsburg fanden zudem zwei Vorbereitungsspiele gegen Nordost-Regionallisten statt: Gegen den Halleschen FC gab es einen 2:1-Erfolg, es folgte ein 4:1-Sieg gegen den BFC Dynamo. Am 27. Januar startet für den VfL Wolfsburg dann die A-Junioren-Bundesliga Nord/ Nordost mit einem Heimspiel gegen ­RasenBallsport Leipzig. Anstoß im AOK Stadion am k­ ommenden Samstag ist um 11 Uhr. Die U17 bestreitet während ihrer Wintervorbereitung 2018 insgesamt sechs Testspielpartien. Nach einem 3:0-Sieg gegen den Halleschen FC folgen noch die Heimbegeg­ nungen gegen den SC Paderborn 07 (20. Januar, 14 Uhr),

Gute Form zeigte die U19 der Wölfe, hier Agostinho Miler D‘ Oliveira, bereits beim 4:1 gegen den BFC Dynamo.

Viktoria Berlin (27. Januar, 12 Uhr) und Arminia Bielefeld (3. Februar, 13 Uhr), ­allesamt im Porschestadion. Weiterhin treffen die U17-Wölfe am 10. Februar auf Fortuna ­Düsseldorf (Ort und Zeit noch offen) und am ­17. Februar um 11 Uhr in Wiedenbrück auf Borussia Mönchen­gladbach. Der Punktspielauftakt erfolgt am 25. Januar (11 Uhr, Porschestadion) mit der Heimpartie gegen Eintracht ­Braunschweig.

VO L K S WAG E N A R E N A U N S E R E L O C AT I O N – I H R Z U H AU S E

Team Events

TAG U N G S R AU M , A R EN AF Ü H RU N G , S P I ELTAG S-

Bereich Sponsoring und Events

Tel.: +49 5361 8903-412 Fax: +49 5361 8903-650 [email protected] VfL Wolfsburg-Fußball GmbH In den Allewiesen 1 D-38446 Wolfsburg

UNTER WÖLFEN

IHRE TAGUNG MIT LIVE-FUSSBALL IN SPORTLICHER ATMOSPHÄRE!

B U F F E T & TAG E S K A R T EN I N K LU S I V E !

DEIN ZEUGNIS – DEIN FUSSBALLERLEBNIS. SICHERE DIR JETZT DEIN TICKET.

VfL Wolfsburg

VfB Stuttgart

SA. 03.02.2018, 15.30 UHR

KOMM EINFACH MIT DEINEM ZEUGNIS ZUM VFLFANSHOP ODER AM SPIELTAG AN DIE TAGESKASSEN UND BEZAHLE 3 € EINTRITT. DEINE ERWACHSENE BEGLEITPERSON ZAHLT 10 €.

NORDKURVE | 53

JAHRESAUSKLANG BEIM TONNENFEUER Dieses besondere Fantreffen hat Tradition: Kurz vor Ausklang eines ereignisreichen Jahres 2017 trafen sich wieder hunderte VfL-Anhänger hinter der Nordkurve der ­Volkswagen Arena, um gemeinsam die 365 vergangenen Tage Revue passieren zu lassen. Beim vom Fanprojekt Wolfsburg und dem Fan-Dachverband „Supporters Wolfsburg“ organisierten Tonnenfeuer konnte in ­entspannter nachweihnachtlicher Atmosphäre geplaudert, dis­kutiert und sinniert werden. Durch die Beteiligung einiger offi­ zieller Fanclubs war für die grün-weißen Anhänger auf dem eigens hergerichteten Wintermarkt für eine große Auswahl an Speisen und warmen Getränken gesorgt. Natürlich ­durfte auch wieder leckeres Stockbrot über dem offenen Feuer gebacken werden – gerade für die kleinen Wölfe-­ Fans ein Riesenspaß.

„Die Veranstaltung beweist jedes Jahr aufs Neue, dass wir t­ olle Fans haben“, lobte der VfL-Fanbeauftragte Holger ­Ballwanz. „Es ist immer schön, durch das Tonnenfeuer zum ­Jahresende noch ­einmal zusammenzukommen. In d ­ ieser tollen Atmo­ sphäre ­konnten wir uns bestens auf 2018 ­einstimmen.“

GANZ NAH DRAN Mehr als 50 Fans der Wölfe hatten sich Anfang Januar mit auf den Weg nach Spanien gemacht, um unsere Wölfe während des Trainingslagers in Marbella zu unterstützen. Neben dem Besuch der Trainingseinheiten und Testspiele wurde mit dem gemeinsam mit der Mannschaft verbrachten Fanabend wieder ein ­echtes Highlight geboten. Zudem lud der VfL-Fanbeauftragte ­Lothar Schukowski bei sommerlichen Temperaturen zu einem spannenden Abstecher nach Gibraltar.

EIN DANKESCHÖN AUS VÖHRUM In strahlende Kinderaugen blickte der Nikolaus bei der Weih­ nachtsfeier des TSV Arminia Vöhrum. Die Wölfe ­hatten für den Fußballnachwuchs eine schöne Bescherung ­vor­bereitet. Nach dem harten Training des ­vergangenen ­Jahres hatten sich die Kids die Geschenke, darunter T-Shirts, Caps und Schals in Grün-Weiß, redlich verdient. Der besondere Dank der kleinen Sportler an den VfL kam prompt. Wir sagen: Gern geschehen! UNTER WÖLFEN

SCHALALALAAA , OLE OLE OLE!

LET’S PLAY BALL AC•DC UND MEHR - TÄGLICH BEI UNS

HOL’ DIR JETZT DEN BESTEN ROCK ‘N POP AUF’S SMARTPHONE!

www.radio21.de Apple und das Apple Logo sind Marken der Apple Inc., die in den USA und weiteren Ländern eingetragen sind. App Store ist eine Dienstleistungsmarke der Apple Inc. Android, Google Play und das Google Play-Logo sind Marken von Google Inc.

ABSEITS | 55

MEILENSTEIN AUF DEM WEG IN DIGITALE ZUKUNFT

Events und Workshops im Januar

MARKTHALLE ERÖFFNET • ZAHLREICHE ÖFFENTLICHE VERANSTALTUNGEN Im Rahmen der Initiative #WolfsburgDigital erfolgte am 15. Januar vor rund 150 Gästen und Besuchern der offi­ zielle Kick-off des PopUp-Space in der Markthalle, der künftig als Zentrum für Digitalisierung, Co-Creation sowie Jugend­förderung dienen wird. Das Projekt der Stadt Wolfs­ burg, der Volkswagen AG und der VfL Wolfsburg-Fußball GmbH soll die Digitalisierung in Wolfsburg greifbar und ­erlebbar ­machen. Zudem soll sich die Markthalle zu einem Treffpunkt der digitalen Stadtgesellschaft Wolfsburgs ­ent­wickeln und allen Interessierten eine Partizipations­ plattform bieten. Innovationen fördern Die Eröffnung der Markthalle ist ein Meilenstein auf dem Weg in die digitale Zukunft. „Der VfL Wolfsburg setzt auf innovative Techniken und Digitalisierung. Auf diesen Gebieten wollen wir stets eine Vorreiterrolle unter den deutschen Profivereinen einnehmen“, sagt VfL-­Geschäftsführer Dr. Tim Schumacher. Auch im Bereich der Jugendförderung sind die Digitalisierung und der digitale Wandel schon seit vielen Jahren ein entschei­ dendes Thema, da sich die Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen ebenso rasant entwickelt wie die digitale Welt selbst. „Da die ­Digitalisierung eine tiefgreifende Veränderung in Alltags- und Berufsleben der Menschen bedeutet und die Vermittlung von Medienkompetenz als ­wichtige ­Querschnittsaufgabe für alle Bürgerinnen und Bürger gleich welchen Alters verstanden werden muss, ist ein verantwortlicher und gleichberechtigter Zugang auf Dauer nur durch offene Bildungs- und Weiterbildungs­ angebote möglich“, so Iris Bothe, Dezernentin für Jugend, Bildung und Integration. Angebot zum Austauschen, Informieren und Ausprobieren Während einer dreimonatigen Initialisierungsphase ­werden von den Partnern verschiedene ­Veranstaltungen zum Thema Digitalisierung angeboten. Bis dahin haben ver­ schiedene Einrichtungen und Institutionen unterschiedliche Formate für die Markthalle vorbereitet, die den Besuche­ rinnen und Besuchern spannende Einblicke geben. UNTER WÖLFEN

DIE NÄCHSTEN VERANSTALTUNGEN IM ÜBERBLICK 22. Januar, 16 bis 20 Uhr Virtual Reality Gaming: die nächste Generation des Gaming. Hier gibt es die Möglichkeit, in Spielwelten einzutauchen und völlig neue Erfahrungen zu sammeln. 24. Januar, 7.30 bis 20 Uhr Vortragsreihe Digitalisierung „Designe deine Reise“: In ­dieser Vortragsreihe werden die unterschiedlichsten Facetten der ­Digitalisierung beleuchtet. Wie wird sich die Mobilität verändern? Wie werden Menschen in neue Innovationen einbezogen? 28. Januar, 7.30 bis 20 Uhr Public Viewing meets Facebook-Stream: Die Partie zwischen Hannover 96 und dem VfL Wolfsburg wird live in der Markt­ halle gezeigt. Via Screen kann das Spiel der Wölfe verfolgt und sich mit anderen Fans ausgetauscht werden. Wer nicht dabei sein kann, erlebt die Begegnung auf der Facebook-Page in der ­Live-­Moderation von Lenny Nero mit. 29. Januar, 16 bis 20 Uhr Arduino Hack: Einführung in elektronisches Prototyping. In einem vierstündigen Workshop wird diese Plattform vorgestellt und einfache Anwendungen werden programmiert. 30. Januar, 15 bis 17 Uhr iPhone-Apps schreiben: Als Teil der Initiative „Dein Projektname“ haben Jugendliche zwischen zwölf und 18 Jahren die Möglich­ keit, in die Welt des Programmierens einzusteigen. Programmiert werden kleine Apps. Voraussetzung ist das Mitbringen eines Macbooks. 31. Januar, 8 bis 20.15 Uhr Vortragsreihe Digitalisierung „Open Mic“: In dieser Vortrags­ reihe werden die unterschiedlichsten Facetten der Digitalisierung beleuchtet. Wie wird sich die Mobilität verändern? Wie werden Menschen in neue Innovationen einbezogen? Wie kann durch Service Design ein Reallabor entstehen?

56 | ABSEITS

JETZT PLATZ SICHERN VFL CAMPUS: STUDIUM UND WEITER­BILDUNG STARTEN WIEDER DURCH Der Januar ist ein wichtiger Monat am VfL Campus: Nach der Weihnachtspause starten die Lehrveranstaltungen wieder – vor allem aber endet die Anmeldephase für die Weiterbildung 2018 am 31. Januar. Und gleichzeitig hat die Bewerbungszeit für die Bachelor- und Master­ studiengänge ab dem Wintersemester begonnen. Jetzt also Platz sichern!

• unterschriebener Lebenslauf mit Portraitfoto • unterschriebenes Motivationsschreiben, warum du die Weiterbildung am VfL Campus in der Volkswagen Arena absolvieren möchtest (circa eine DIN-A4-Seite)

Anmeldung zur Weiterbildung Fußball Management oder Sportbusiness Management Bis zum 31. Januar 2018 muss deine Anmeldung abgeschickt sein – am besten per Mail an [email protected]

Anmeldung zum Studium Ab September 2018 startet das Semester in ­Bachelor of Business Administration und Master in General ­Management – für alle mit Hochschulreife! Informiere dich jetzt und reiche deine Bewerbung ein – denn je schneller du deinen Studienplatz hast, umso eher kannst du auch fürs Wintersemester planen. Alles Wissenswertes gibt es unter www.sportbusinesscampus.de/studium

Und das musst du einreichen: • komplett ausgefülltes Anmeldeformular

Nochmal nachlesen? Mehr Infos gibt es unter www.sportbusinesscampus.de/anmeldung-weiterbildung

G E SU N D H E IT B ILD U N G INTEG R ATI O N U MWE LT

W E ITE RE I N FO RM ATI O N E N U NTE R: W W W.V FLWO LFS B U RG . DE / SOZ I A LE S Unsere Partner

ABSEITS | 57

WAS WILL ICH SPÄTER EINMAL WERDEN? ZWEITER BERUFSWEG-PARCOURS AM 25. JANUAR Der erste BERUFSWEG-Parcours fand am 16. November 2016 im Event-Center der Volkswagen Arena statt – der zweite steht bereits in den Startlöchern. Am 25. Januar können sich Schüler bei der Ausbildungsmesse erneut über verschiedene Berufe und Jobs informieren. Im Rahmen der Bildungspartnerschaft zwischen dem VfL Wolfsburg und der UP CONSULTING stellen sich Arbeitgeber aus Wolfsburg und der Region vor. Das Besondere: An jedem Stand gibt es Mitmachangebote für die jungen Besucher, außerdem wird die Veranstaltung durch die App „berufswege.de“ begleitet. Direktkontakte nutzen Welche Berufe passen wirklich zu mir? Welche ­Vorurteile gegenüber Branchen und Berufen habe ich? Was will ich später bestimmt nicht machen? Wie läuft es wirklich hinter den Kulissen ab? Welche Berufe außerhalb des Mainstreams gibt es? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der BERUFSWEG-Parcours, bei dem sich die ­Jugendlichen in organisierten Kleingruppen-Läufen ­intensiv und sehr praxisorientiert ausprobieren können. Für den 25. Januar heißt es also: Mitmachen, neugierig

Eine andere Art, Berufe zu verstehen: Am Stand der Öffentlichen Versicherung ­drehten die Jugendlichen beim ersten BERUFSWEGE-Parcours mit einer „­Promille-Brille“ in Bobby-Cars ihre Runde und erlebten dabei so manche Überraschung.

sein, über den Tellerrand hinausschauen, Spaß haben und für sich das Beste aus der Verbindung zwischen ­Direkt­­kon­takten und digitaler Nachhaltigkeit machen! Anmeldungen sind möglich bei Björn Ferneschild unter der Telefonnummer 05361 8903-653 oder per E-Mail an [email protected] Nachfolgende ­Veranstaltungstermine stehen bereits für den 14. März und 26. April fest.

ERSTER FUT CHAMPIONS CUP IN BARCELONA Vom 26. bis 28. Januar spielen die besten FIFA 18-Profis beim ersten FUT Champions Cup des Jahres um wichtige Plätze beim FIFA eWorld Cup und 200.000 US-Dollar Preisgeld. Ausgetragen wird das Offline-Event in Barcelona und mit dabei sind auch die VfL-E-Sportler Timo „TimoX“ Siep und Benedikt „SaLz0r“ Saltzer. Qualifiziert hatten sich Siep und Saltzer durch starke Leistungen im November in der Weekend League: Pro Konsole erhielten nur die insgesamt 64 höchstplatzierten Teilnehmer automatisch ihr Teilnahmeticket für den Cup. Verständlich also, dass die Freude im Lager der UNTER WÖLFEN

Hier geht es zur E-Sport-FacebookSeite des VfL:

Grün-Weißen ob der souveränen Qualifikation groß war. „Ich bin überglücklich, dass ich mich für das Event qualifizieren konnte und freue mich schon auf diese Herausforderung“, so Benedikt. Und auch bei Vize-Weltmeister Timo steigt kurz vor dem Turnier in Barcelona die Vorfreude: „Es ist das erste wichtige und große Turnier im neuen FIFA. Ich hoffe, ich kann ähnlich erfolgreich abschneiden wie im vergangenen Teil.“ Wer sich über das Abschneiden der beiden Wölfe informieren möchte, ist auf der Facebook-Seite des VfL Wolfsburg E-Sport richtig. Dort gibt es regelmäßige Updates zum Turnier.

Zahle Deine Parkgebühren in Wolfsburg einfach per App! o2-de

100 %

11:05

?

Parkticket Hesslinger Straße Wolfsbur Parkzone 2 / Wolfsburg

D

WOB-VW-2017 WOB B-VW-20

0

1h30m

1h

2h

1,62 Euro

? G N U R E G VERLÄit TNraviPay einfach Parkzeit M en! h c u b h c a n s g e w von unter

1h 30m

Geht´s in die

2h30m

3h

Jetzt kostenfrei downloaden JETZT BEZAHLEN

NEU! Das Upgrade für noch mehr Komfort beim Parken. travipay.com/premium

VOLKSWAGEN | 59

Mehr schöne Geschichten dieser Serie gibt es hier.

KÄFER FÜR 4.500 MARK Allein schon für sein erstes Auto zahlte sich seine ­Anstellung bei Volkswagen aus. Mit den Wölfen erlebte Dieter Gresens allerdings den Abstieg aus der Oberliga Nord. Wo die Problemzone lag, das hatten die Verantwortlichen der Wölfe ­durchaus erkannt. Gleich drei neue Stürmer zog der VfL in der Sommerpause an Land, um im Angriff dringend benötigte frische Impulse zu setzen. Doch es half nichts: Am Ende der Spielzeit 1958/1959 war die erste Ära des Erstligafußballs in Wolfsburg, nach fünf Jahren des Durchhaltens in der Oberliga Nord, vorbei. Dieter Gresens, einer der drei neuen Heute lebt der einstige VfL-Stürmer in Hildesheim Offensiven im Team, und ist mittlerweile 81 Jahre alt. enttäuschte grundsätzlich nicht und traf in 29 Einsätzen immerhin sechs Mal ins Tor. Durch den Abstieg blieb es seine einzige Saison am Elsterweg. Toreschießen für die Grün-Weißen, das war in den Vor­ jahren vor allem Sache Hans Kirchers gewesen, der in ­seinen 87 VfL-Erstligaspielen unfassbare 70 Treffer ­erzielte. Als Gresens, zuvor für Hannover 96 aktiv, zum Wölfe-Team stieß, war der Alttorjäger allerdings schon 37. „Er war in der Mannschaft Kopf und Kapitän und bei unseren 15 Jahren Altersunterschied für mich ­völlig unantastbar“, sagt Gresens, der gleichwohl unter der Leitung des neuen Cheftrainers Imre Farkaszinski einen Umbruch erlebte. Horst Christiansen und Tibor Kesztyüs kamen ebenfalls neu, bildeten gemeinsam mit Gresens und Mittelstürmer Kircher sowie Horst Ebert auf links eine Offensive, in die man hohe Erwartungen setzte. „Allerdings lief die Saison überhaupt nicht gut. Wir hatten zu

UNTER WÖLFEN

Aufstellung vor dem Endspiel beim Nord-Cup in der Saison 1958/59 (Sechster von links: Dieter Gresens), ­welches der VfL Wolfsburg mit 2:1 gegen Bremer­ haven 93 gewann. Mit dem Nord-Cup überbrückten Norddeutschlands Ober­ligaVereine die „tote“ Zeit nach dem frühen Ende der Meisterschaftsrunde.

viele Verletzte und konnten auch sonst nur selten unser Leistungsvermögen abrufen.“ Der dribbel- und abschlussstarke Gresens war im WM-System mit fünf Angreifern meist auf der rechten Seite aktiv. Mitunter platzierte ihn Farkaszinski aber auch links. „Das habe ich noch im Ohr: ‚Wenn du durchkommst, kannst du dir den Ball auf rechts legen und wunderbar flanken‘, hat er dann gesagt.“ Das körperliche Niveau im Training sowie überhaupt in der Oberliga Nord empfand Gresens, gebürtig in Pommern und aufgewachsen im Harz, mit seinen 22 Jahren als enorm hoch. „Ich musste wirklich an meine Grenzen gehen, was eine gute ­Schule für meine späteren Stationen war“, erinnert er sich. Schon zu den Grün-Weißen hatte ihn eine Art Spieleragent gelotst. In der neuen Saison spielte er deshalb schon für Alemannia Aachen, ehe seine Reise als aktiver Spieler über den SSV Reutlingen bis in die Niederlande weiterging. Heute lebt Gresens, mittlerweile 81-jährig, in Hildesheim. Fast noch besser erinnert er sich, obwohl sie ebenfalls nur ein Jahr dauerte, an seine Zeit im Werk in der Werkzeugmacherei. Im Alltag bekam er dort Zeichnungen auf den Tisch, die ihm als Vorlagen dienten, um an der Blech­stanze die entsprechenden Einzelteile zu ­fertigen. „Volkswagen hat uns Sportler toll unterstützt, die Arbeits­zeit war mit dem Training sauber abgestimmt. Zur Arbeit hatte ich es zum Glück auch nicht weit, ich konnte immer zu Fuß gehen“, erinnert sich Gresens, der anschließend in ­anderen Betrieben weiter als Werkzeugmacher, sowie nach e ­ iner Schulung später, als Technischer Zeichner arbeitete. Sein Käfer, den er sich noch als ­Volkswagen ­Angestellter leistete, sollte ihn dabei noch lange ­begleiten. „Das war mein erstes Auto und mein ganzer Stolz. Als Mitarbeiter ­bekamen wir Rabatt, ich habe 4.500 DM bezahlt. Acht Jahre bin ich den Käfer schließlich ­gefahren, auf den war wirklich immer Verlass.“

60 | WERBEBANDE

Das Hotel befindet sich im Allerpark, direkt am Allersee, nur 250 Meter vom AOK Stadion entfernt.

Insgesamt bringt das neue Haus 152 weitere Zimmer in die Region, davon 17 Longstay-Zimmer mit Küchenzeile und 5 Suiten.

NEUER PARTNER DER VFL-FRAUEN MIT SITZ IM ALLERPARK Mit Beginn des neuen Jahres öffnete das Courtyard by Marriott Wolfsburg seine Türen im Allerpark. Damit hat am 1. Januar 2018 die eineinhalbjährige VfL-Hotel­ partnerschaft mit der Frauen-Lizenzmannschaft des VfL Wolfsburg begonnen. Vor den Heimspielen wird sich

JOURNALISTENTIPP Begegnung

VS. Tipp

Preis

1:1

GUTSCHEIN FÜR EINE HOTELÜBERNACHTUNG SUSANNE HÜBNER, FOTOAGENTUR HÜBNER Gewinner

der Double-Gewinner zukünftig zu einem gemeinsamen ­Frühstück im Courtyard treffen und auf die anstehende Partie ­vorbereiten. Neben dem Hospitality-Leistungspaket wird ab sofort auch das Courtyard-by-Marriott-Logo auf der TV-Bande im AOK Stadion zu sehen sein.

NEUER POOLPARTNER: IMP-INGENIEURBÜRO Seit 2006 bietet das IMP-Ingenieurbüro für ­Bauwesen und Vermessung seine Leistungen in Wolfsburg an – mit den Schwerpunkten Planungs- sowie Vermessungsarbeiten im Straßen- und Tiefbau. Das Leistungsfeld erstreckt sich von der Entwurfsvermessung über die Planung, Ausschreibung und Bauleitung bis hin zur Bauvermessung, Abrechnung und Bestands­vermessung. Mit modernsten ­Geräten und neuester Software arbeitet das IMP-Team Hand in Hand mit der Stadt Wolfsburg, dem Staatlichen Baumanagement ­Braunschweig und verschiedensten Bauunter­nehmen der Region. Kompetenter Ansprechpartner „Wir stellen uns gerne neuen Herausforderungen, sind teamfähig und flexibel. Der Wolfsburger Allerpark, die Porschestraße oder die Nordumgehung Sülfeld/Fallersleben, die PTB-Braunschweig sowie EDAG Wolfsburg sind nur einige Projekte, an denen wir beteiligt ­waren. Wir sind aber auch überregional in Hamburg, Hannover, ­Bielefeld, Dortmund, Helmstedt und anderen Orten unterwegs. In Sachen Fußball schlägt unser Herz aber ausschließlich Grün-Weiß für den VfL Wolfsburg“, so Inhaber Milan Popovic.

HANNOVER 96

AUSWÄRTSSPIEL | 61

20. SPIELTAG SONNTAG, 28. JANUAR 2018, 18 UHR HDI Arena Robert-Enke-Straße 3 30169 Hannover Nur 73 Kilometer Luftlinie trennen die Volkswagen Arena und die HDI Arena. Und auch in der Bundesligatabelle sind die Gegner des 20. Spieltags nicht weit voneinander entfernt. Die Wölfe ­sollten vor dem direkten Konkurrenten aus Hannover gewarnt sein. Der heimstarke Aufsteiger bezwang im eigenen Stadion ­schließlich auch Hochkaräter wie Schalke und Dortmund. Das Team von Trainer André Breitenreiter möchte sich auch noch für das Pokal-Aus revanchieren, das die Wolfsburger in der 2. Hauptrunde mit einem 1:0-Heimerfolg besiegelten. Der VfL reist zudem auch mit guten Erinnerungen an das letzte Auswärtsspiel (März 2016) nach Hannover, das konnte man deutlich mit 4:0 für sich entscheiden. Gute Nerven sollten die Fans auf jeden Fall für die Schlussphase des Spiels mitbringen, die Hoch­spannung verspricht. Schließlich erzielten die Wölfe in der ­Hinrunde die meisten ihrer Auswärtstore in den letzten 15 Minuten – so wie 96 im eigenen Rund ebenso in der Schluss­ viertelstunde am gefährlichsten war.

Alles Wissenswerte zur Anfahrt und zum Spiel bei Hannover 96 finden Auswärtsfahrer hier:

KURZ NOTIERT – DIE TERMINE DER WÖLFE U17 20.01 .18, 14 Uhr Testspiel VfL Wolfsburg – SC Paderborn 07 Porschestadion 27.01 .18, 12 Uhr Testspiel VfL Wolfsburg – Viktoria Berlin Porschestadion 03.02 .18, 13 Uhr Testspiel VfL Wolfsburg – Arminia Bielefeld Porschestadion

U19 18.01. bis 21.01.18 Trainingslager in Ratingen (NRW ) 19.01.18 , 18.15 Uhr Test spiel VfL Bochum – VfL Wolf sburg Nachwuchszentrum Bochum 21.01.18 , 11 Uhr Test spiel Schalke 04 – VfL Wolf sburg Evonik Spor tpark Marl

22.01.18 Geburtstag Isabel Kerschowski (1988)

15.01. bis 24.01.18 Trainingslager in Abu Dhabi

03.02.18 , 13 Uhr 21. Spieltag VfL Wolf sburg U23 – VfV Boru ssia 06 Hildesheim AOK Stadion

UNTER WÖLFEN

03.02.18 , 15.30 Uhr 21. Spieltag Bundesliga VfL Wolf sburg – VfB Stuttgart Volks wagen Arena

27.01.18 , 11 Uhr 8. Spieltag VfL Wolf sburg – RB Leipzig AOK Stadion

U23 27.01.18 , 13 Uhr Test spiel VfL Wolf sburg U23 – Viktoria Berlin Stadion Elsterweg

28.01.18 (1993) Geburtstag John Anthony Brooks

.18 26.01 . bis 28 .01 Cup FUT ChampionsBarcelona

24.01. bis 04.02.18 Trainingslager in Faro (Portugal) 28.01.18 Geburtstag Merle Frohms (1995) 31.01.18, 16 Uhr (Ortszeit) Testspiel Sporting Huelva – VfL Wolfsburg Vila Real de Santo António

62 | ABPFIFF

Erste Spalte: Spielergebnisse aus der Hinrunde

SPIELPLAN BUNDESLIGA

23. SPIELTAG | 16. – 19. FEBRUAR 2018

29. SPIELTAG | 06. – 08. APRIL 2018*

Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 (Fr.)

0:1

-:-

Borussia Dortmund – VfB Stuttgart

1:2

-:-

1. FC Köln – Hannover 96 (Sa.)

0:0

-:-

RB Leipzig – Bayer 04 Leverkusen

2:2

-:-

SC Freiburg – SV Werder Bremen

0:0

-:-

1. FC Köln – 1. FSV Mainz 05

0:1

-:-

RÜCKRUNDE 2017/2018

Hamburger SV – Bayer 04 Leverkusen

0:3

-:-

SC Freiburg – VfL Wolfsburg

1:3

-:-

VfL Wolfsburg – FC B. München (Sa., 15.30 Uhr)

2:2

-:-

Borussia M’gladbach – Hertha BSC

4:2

-:-

Hier geht es zu den Tickets für die VfL-Heimspiele: www.vfl-wolfsburg.de

FC Schalke 04 – TSG 1899 Hoffenheim

0:2

-:-

Eintracht Frankfurt – TSG 1899 Hoffenheim

1:1

-:-

FC Augsburg – VfB Stuttgart (So.)

0:0

-:-

FC Augsburg – FC Bayern München

0:3

-:-

Borussia M’gladbach – Borussia Dortmund

1:6

-:-

Hamburger SV – FC Schalke 04

0:2

-:-

Eintracht Frankfurt – RB Leipzig (Mo.)

1:2

-:-

Hannover 96 – SV Werder Bremen

0:4

-:-

18. SPIELTAG | 12. – 14. JANUAR 2018

24. SPIELTAG | 23. – 26. FEBRUAR 2018

30. SPIELTAG | 13. – 15. APRIL 2018*

Bayer 04 Leverkusen – FC Bayern München (Fr.)

1:3

1:3

1. FSV Mainz 05 – VfL Wolfsburg (Fr., 20.30 Uhr)

1:1

-:-

FC Bayern München – Borussia M’gladbach

1:2

-:-

SV Werder Bremen – TSG 1899 Hoffenheim (Sa.)

0:1

1:1

FC Bayern München – Hertha BSC (Sa.)

2:2

-:-

TSG 1899 Hoffenheim – Hamburger SV

0:3

-:-

Eintracht Frankfurt – SC Freiburg

0:0

1:1

TSG 1899 Hoffenheim – SC Freiburg

2:3

-:-

Hertha BSC – 1. FC Köln

2:0

-:-

FC Augsburg – Hamburger SV

0:1

1:0

Hannover 96 –Borussia M’gladbach

1:2

-:-

SV Werder Bremen – RB Leipzig

0:2

-:-

Hannover 96 – 1. FSV Mainz 05

1:0

3:2

VfB Stuttgart – Eintracht Frankfurt

1:2

-:-

FC Schalke 04 – Borussia Dortmund

4:4

-:-

VfB Stuttgart – Hertha BSC

0:2

1:0

SV Werder Bremen – Hamburger SV

0:0

-:-

Bayer 04 Leverkusen – Eintracht Frankfurt

1:0

-:-

RB Leipzig – FC Schalke 04

0:2

3:1

Bayer 04 Leverkusen – FC Schalke 04 (So.)

1:1

-:-

1. FSV Mainz 05 – SC Freiburg

1:2

-:-

1. FC Köln – Borussia M’gladbach (So.)

0:1

2:1

RB Leipzig – 1. FC Köln

2:1

-:-

VfL Wolfsburg – FC Augsburg

1:2

-:-

Borussia Dortmund – VfL Wolfsburg (So., 18 Uhr)

3:0

0:0

Borussia Dortmund – FC Augsburg (Mo.)

2:1

-:-

VfB Stuttgart – Hannover 96

1:1

-:-

19. SPIELTAG | 19. – 21. JANUAR 2018

25. SPIELTAG | 02. – 04. MÄRZ 2018

31. SPIELTAG | 20. – 22. APRIL 2018*

Hertha BSC – Borussia Dortmund (Fr.)

0:2

-:-

Borussia M’gladbach – SV Werder Bremen (Fr.)

2:0

-:-

Borussia Dortmund – Bayer 04 Leverkusen

1:1

-:-

TSG 1899 Hoffenh. – Bayer 04 Leverkusen (Sa.)

2:2

-:-

FC Schalke 04 – Hertha BSC (Sa.)

2:0

-:-

RB Leipzig – TSG 1899 Hoffenheim

0:4

-:-

SC Freiburg – RB Leipzig

1:4

-:-

Eintracht Frankfurt – Hannover 96

2:1

-:-

1. FC Köln – FC Schalke 04

2:2

-:-

Borussia M’gladbach – FC Augsburg

2:2

-:-

FC Augsburg – TSG 1899 Hoffenheim

2:2

-:-

Borussia M’gladbach – VfL Wolfsburg

0:3

-:-

1. FSV Mainz 05 – VfB Stuttgart

0:1

-:-

Hamburger SV – 1. FSV Mainz 05

2:3

-:-

Eintracht Frankfurt – Hertha BSC

2:1

-:-

VfL Wolfsburg – Eintr. Frankfurt (Sa., 15.30 Uhr)

1:0

-:-

VfL Wolfsburg – Bayer 04 Leverk. (Sa., 15.30 Uhr)

2:2

-:-

FC Augsburg – 1. FSV Mainz 05

3:1

-:-

Hamburger SV – 1. FC Köln

3:1

-:-

RB Leipzig – Borussia Dortmund

3:2

-:-

Hamburger SV – SC Freiburg

0:0

-:-

FC Bayern München – SV Werder Bremen (So.)

2:0

-:-

1. FC Köln – VfB Stuttgart (So.)

1:2

-:-

Hannover 96 – FC Bayern München

1:3

-:-

FC Schalke 04 – Hannover 96

0:1

-:-

SC Freiburg – FC Bayern München

0:5

-:-

VfB Stuttgart – SV Werder Bremen

0:1

-:-

20. SPIELTAG | 26. – 28. JANUAR 2018

26. SPIELTAG | 09. – 12. MÄRZ 2018

32. SPIELTAG | 27. – 29. APRIL 2018*

1:0

-:-

1. FSV Mainz 05 – FC Schalke 04 (Fr.)

0:2

-:-

FC Bayern München – Eintracht Frankfurt

1:0

-:-

FC Bayern München – TSG 1899 Hoffenh. (Sa.) 0:2

-:-

FC Bayern München – Hamburger SV (Sa.)

1:0

-:-

TSG 1899 Hoffenheim – Hannover 96

0:2

-:-

Borussia Dortmund – SC Freiburg

0:0

-:-

TSG 1899 Hoff. – VfL Wolfsburg (Sa., 15.30 Uhr)

1:1

-:-

Hertha BSC – FC Augsburg

1:1

-:-

RB Leipzig – Hamburger SV

2:0

-:-

Hertha BSC – SC Freiburg

1:1

-:-

SC Freiburg – 1. FC Köln

4:3

-:-

1. FC Köln – FC Augsburg

0:3

-:-

Hannover 96 – FC Augsburg

2:1

-:-

SV Werder Bremen – Borussia Dortmund

2:1

-:-

VfB Stuttgart – FC Schalke 04

1:3

-:-

Bayer 04 Leverkusen – Borussia M’gladbach

5:1

-:-

FC Schalke 04 – Borussia M’gladbach

1:1

-:-

SV Werder Bremen – Hertha BSC

1:1

-:-

VfB Stuttgart – RB Leipzig (So.)

0:1

-:-

Bayer 04 Leverkusen – VfB Stuttgart

2:0

-:-

Bayer 04 Leverkusen –1. FSV Mainz 05 (So.)

1:3

-:-

Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt

2:2

-:-

1. FSV Mainz 05 – RB Leipzig

2:2

-:-

Hannover 96 – VfL Wolfsburg (So., 18 Uhr)

1:1

-:-

SV Werder Bremen – 1. FC Köln (Mo.)

0:0

-:-

VfL Wolfsburg – Hamburger SV

0:0

-:-

Eintracht Frankfurt – Borussia M’gladbach (Fr.)

21. SPIELTAG | 02. – 04. FEBRUAR 2018

33. SPIELTAG | 05. MAI 2018 | 15.30 UHR

27. SPIELTAG | 16. – 18. MÄRZ 2018

1. FC Köln – Borussia Dortmund (Fr.)

0:5

-:-

SC Freiburg – VfB Stuttgart (Fr.)

0:3

-:-

Borussia Dortmund – 1. FSV Mainz 05

2:0

-:-

Hertha BSC – TSG 1899 Hoffenheim (Sa.)

1:1

-:-

Borussia M’gladbach – TSG 1899 Hoffenh. (Sa.)

3:1

-:-

RB Leipzig – VfL Wolfsburg

1:1

-:-

SC Freiburg – Bayer 04 Leverkusen

0:4

-:-

Eintracht Frankfurt – 1. FSV Mainz 05

1:1

-:-

1. FC Köln – FC Bayern München

0:1

-:-

FC Schalke 04 – SV Werder Bremen

2:1

-:-

FC Augsburg – SV Werder Bremen

3:0

-:-

SV Werder Bremen – Bayer 04 Leverkusen

0:1

-:-

1. FSV Mainz 05 – FC Bayern München

0:4

-:-

Hamburger SV – Hertha BSC

1:2

-:-

Borussia M’gladbach – SC Freiburg

0:1

-:-

Vfl Wolfsburg – VfB Stuttgart (Sa., 15.30 Uhr)

0:1

-:-

VfL Wolfsburg – FC Schalke 04 (Sa., 18.30 Uhr) 1:1

-:-

Eintracht Frankfurt – Hamburger SV

2:1

-:-

Borussia M’gladbach – RB Leipzig

2:2

-:-

Borussia Dortmund – Hannover 96

2:4

-:-

FC Augsburg – FC Schalke 04

2:3

-:-

FC Augsburg – Eintracht Frankfurt (So.)

2:1

-:-

1. FC Köln – Bayer 04 Leverkusen (So.)

1:2

-:-

Hannover 96 – Hertha BSC

1:3

-:-

Hamburger SV – Hannover 96

0:2

-:-

RB Leipzig – FC Bayern München

0:2

-:-

VfB Stuttgart – TSG 1899 Hoffenheim

0:1

-:-

22. SPIELTAG | 09. – 11. FEBRUAR 2018

28. SPIELTAG | 30. MÄRZ – 01. APRIL 2018*

34. SPIELTAG | 12. MAI 2018 | 15.30 UHR

RB Leipzig – FC Augsburg (Fr.)

0:1

-:-

FC Bayern München – Borussia Dortmund

3:1

-:-

FC Bayern München – VfB Stuttgart

1:0

-:-

Borussia Dortmund – Hamburger SV (Sa.)

3:0

-:-

TSG 1899 Hoffenheim – 1. FC Köln

3:0

-:-

TSG 1899 Hoffenheim – Borussia Dortmund

1:2

-:-

TSG 1899 Hoffenheim – 1. FSV Mainz 05

3:2

-:-

Hertha BSC – VfL Wolfsburg

3:3

-:-

Hertha BSC – RB Leipzig

3:2

-:-

Eintracht Frankfurt – 1. FC Köln

1:0

-:-

SV Werder Bremen – Eintracht Frankfurt

1:2

-:-

SC Freiburg – FC Augsburg

3:3

-:-

Bayer 04 Leverkusen – Hertha BSC

1:2

-:-

FC Schalke 04 – SC Freiburg

1:0

-:-

FC Schalke 04 –Eintracht Frankfurt

2:2

-:-

Hannover 96 –SC Freiburg

1:1

-:-

Bayer 04 Leverkusen – FC Augsburg

1:1

-:-

Bayer 04 Leverkusen – Hannover 96

4:4

-:-

FC Bayern München – FC Schalke 04

3:0

-:-

1. FSV Mainz 05 – Borussia M’gladbach

1:1

-:-

Hamburger SV – Borussia M’gladbach

1:3

-:-

VfB Stuttgart – Borussia M’gladbach

0:2

-:-

Hannover 96 – RB Leipzig

1:2

-:-

1. FSV Mainz 05 – SV Werder Bremen

2:2

-:-

SV Werder Bremen – VfL Wolfsburg (So., 18 Uhr)

1:1

-:-

VfB Stuttgart – Hamburger SV

1:3

-:-

VfL Wolfsburg – 1. FC Köln

0:1

-:-

* Spiele noch nicht endgültig terminiert. Bei den Spieltagen 30 bis 32 könnte es auch noch ein Spiel am Montag geben.

GLASKLARE CHANCE. EISKALT GENUTZT. Coca-Cola und die Konturflasche sind eingetragene Schutzmarken der The Coca-Cola Company.

www.volkswagen.de/t-roc

Geht Wege, die noch keine sind.

ÜBERZEUGT. VON ANFANG AN. Der neue T-Roc mit optionalem 4MOTION Active Control. Wer Neuland betreten will, sollte auf einiges vorbereitet sein. Deshalb stehen Ihnen im neuen T-Roc mit optionalem 4MOTION Active Control unterschiedliche Fahrprofile zur Verfügung. So können Sie auch abseits der Straße selbstbewusst auftreten – nicht nur optisch.

Wir bringen die Zukunft in Serie. Abbildung zeigt Sonderausstattungen gegen Mehrpreis.