digitale trends & die neue arbeitswelt

Vorbereitung, um zu einem „Digital Champion“ zu werden. DIE SCHLÜSSEL-ERKENNTNISSE: Rahmenbedingung wird geboten. Rahmenbedingung wird ...
1MB Größe 0 Downloads 164 Ansichten
DIGITALE TRENDS & DIE NEUE ARBEITSWELT WIE SICH UNTERNEHMEN UND IHRE MITARBEITER AUF DIE ZUKUNFT VORBEREITEN KÖNNEN Die aktuelle Studie von Accenture Strategy, XING und Statista zum Thema innovative Technologien und Arbeitsformen mit knapp 5.000 Teilnehmern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz liefert neue Erkenntnisse zu digitalen Trends in einer sich rapide verändernden Arbeitswelt.

DIE SCHLÜSSEL-ERKENNTNISSE: #1 Digitale Technologien & Arbeitsmethoden werden immer relevanter für die tägliche Arbeit. Heutige Relevanz

#2 Viele Mitarbeiter verfügen nur über Halbwissen zu Themen wie Design Thinking, Künstliche Intelligenz und Blockchain.

Relevanzzuwachs in 3 bis 5 Jahren Technologie

Arbeitsmethode

Relevanz Cloud Agiles Projektmanagement Big Data & Analytics Internet of Things Virtual & Augmented Reality

Kenntnisse

Design Thinking Künstliche Intelligenz Robotics Cloud

Design Thinking

Internet of Things

Künstliche Intelligenz

Working Out Loud Blockchain

#3 Arbeitgeber stellen oft nur „Quick Wins“ zur Verfügung, um ihre Mitarbeiter auf die Digitalisierung vorzubereiten. Rahmenbedingung wird genutzt/erfahren

#4 Es bedarf einer umfassenden und gezielten Vorbereitung, um zu einem „Digital Champion“ zu werden. „Digital Champions“ nutzen überdurchschnittlich häufig …

Rahmenbedingung wird geboten

Mobile/tragbare Geräte 83 %

84 %

Ausstattung zum kreativen Arbeiten 55 %

64 %

Vorleben/Einfordern neuer Arbeitsweisen durch Vorgesetzten 25 %

Anerkennung für Anwendung neuer Technologien/Trends 18 %

Kollaborationstools zum digitalen Austausch

33 %

26 %

Zugang zu Experten/-netzwerken

Agile und flexible Teamstrukturen

IN NIEDERSACHSEN UND SCHLESWIG-HOLSTEIN SEHEN ARBEITNEHMER DIE BEMÜHUNGEN DES ARBEITGEBERS AM KRITISCHSTEN. IN BERLIN, HESSEN, HAMBURG UND BAYERN IST DIE BEWERTUNG HINGEGEN BESONDERS POSITIV. Anteil der Befragten, der sich von seinem Arbeitgeber bei der Vorbereitung auf die Digitalisierung gut unterstützt fühlt

>60 % 55–59 % 50–54 % 45–49 %