DEUTSCHES REICH DEUTSCHES REICH

Nothilfe 5-50 Pfg im 8er-Block aus der linken unteren Bogenecke, postfrisch, tadellos ... 1927, Nothilfe 8-50 Pfg. im Viererblock mit linkem Bogenrand, postfrisch, ...
7MB Größe 44 Downloads 389 Ansichten
DEUTSCHES REICH



209

3.Versteigerungstag: Donnerstag, 17. März 2016 Nachmittags ab 13.00 Uhr Los-Nr. 3001 - 3935 Deutsches Reich, Dt. Kolonien, Nebengebiete, Besetzungsausgaben WKI und II, Deutschland nach 1945

DEUTSCHES REICH (Bitte beachten Sie auch die Lose 7812-7829 im Extrakatalog „Altdeutsche Staaten, Deutsche Auslandspostämter und Kolonien“ - Die Sammlung Heinrich Sanders)

Mi.-Nr.

1872/74 Brustschilde

3001

1

Kleiner Schild: ¼ Gr. grauviolett im waagerechten 4er-Streifen mit EKr. „BRUMATH 16 12 74“, etwas nach links gehoben verschoben geprägt, teils fehlerhaft, sehr späte Aufbrauchsverwendung (Photo = 1 216) im Jahr 1874, Fotobefund Krug BPP

200

3002

1

¼ Gr. grauviolett, zwei Einzelwerte, je farbfrisch, deutlich geprägt und gut gezähnt, als portogerechte Mehrfachfrankatur auf Postkarte von „MAGDEBURG 30.8.72“ nach Quedlinburg mit Ausgabestempel, Formular unten rechts mit Eckbug und linke Marke mit leichter Druckspur, (Photo = 1 212) sonst einwandfrei, Fotobefund Krug BPP

150

Los-Nr

6

Ausruf

3003. 1

6

¼ Gr. grauviolett im waagerechten 3er-Streifen, besonders farbfrisch, gut geprägt und üblich gezähnt, mit DKr. „WILDUNGEN 19.12.74“ als portogerechte Mehrfachfrankatur auf kpl. DrucksachenFaltbrief nach Arnheim mit Ankunftsstempel, sehr späte und dekorative Aufbrauchsverwendung, Kabinett, Fotoattest Krug BPP

300

3004

6

½ Gr. rötlichorange, farbfrisch, gut geprägt und gut gezähnt, mit DKr. „GREVESMÜHLEN 2.1.(72) als portogerechte Einzelfrankatur auf kpl. Faltbrief von Diedrichshagen (datiert 1.1.72) aus dem eigenen Landzustellbezirk, schöner Brief vom 2. Tag, Kabinett, Fotobefund Krug BPP (Photo = 1 212)

100

3

210

3019 / € 250

3013 / € 600

3030 / € 500

3026 / € 250 3033 / € 300

3032 / € 250

3034 / € 300

3072 / € 300

3082 / € 250

DEUTSCHES REICH



211

Ansicht von Minden

Los-Nr

Mi.-Nr.

3005. 3+P5

Ausruf 6

½ Gr. lebhaftrötlichorange, farbfrisch, gut geprägt und gut gezähnt, als portogerechte Zufrankatur auf Ganzsachenkarte 5 Pfge. von „MINDEN 24.11.75“ nachVlaardingen, Holland mit vorderseitigem Ankunftsstempel, Luxus, extrem späte und dekorative Aufbrauchsverwendung der ½ Gr.-Marke mit kleinem Brustschild als 5 Pfg. Marke und in Kombination mit der Ganzsachenkarte ein Unikat, Fotoattest Krug BPP

3000

212

3002 / € 150

3004 / € 100

3008 / € 80

3009 / € 200

3011 / € 150

3012 / € 120

3007 / € 100

3010 / € 100

3014 / € 200

3015 / € 200

3018 / € 150

3022 / € 200

3016 / € 150

3020 / € 80

3023 / € 150

3017 / € 150

3021 / € 120

3024 / € 100

DEUTSCHES REICH



Los-Nr

Mi.-Nr.

3006. 4+14+18 6

213

Ausruf 1 Gr. karmin und ½ Gr. orange in Mischfrankatur mit kleiner Schild ½ Gr. orange als portogerechte Frankatur auf Postkarte von „BRAUNSCHWEIG BANHHOF 14.AUG.1872“ nach Rotterdam mit vorderseitigem Ankunftsstempel, rechte obere Marke mit leichter Tönung, sonst sind alle Marken farbfrisch, deutlich geprägt und bis auf einen leicht kürzeren Zahn üblich gezähnt und in einwandfreier Erhaltung, seltene Frankatur-Kombination mit wertstufengleicher Mischfrankatur kleiner und großer Schild, Fotoattest Krug BPP

500

 2 Gr. grauultramarin mit EKr. „STRASSBURG IM ELSASS 30 1 72“ auf Doppelfrankaturbrief mit Taxstempel „25“ nach Frankreich mit rotem französischem Eingangsstempel, die Marke hat eine (Photo = 1 212) starke ca. 2 mm nach rechts versetzte Prägung, Pracht

100

3007

5

6

3008

5

6

2 Gr. blau mit altem Preußenstempel „MARIENWERDER“ mit abgedeckter Datumszeile kreuzweise abgeschlagen auf Faltbrief mit nebengesetztem DKr. „MARIENWERDER 8 2“ nach Berlin, mehrfach senkrecht gefaltet, sonst in guter Erhaltung, eine interessante Entwertung, (Photo = 1 212) Fotoattest Hennies BPP

80

3009

5 + Fr.35

6

 2 Gr. grauultramarin im senkrechten Paar mit EKr. „COLMAR 17 2 72“ und Frankreich 1870, Ceres 40 C. orange mit PC „420“ (leicht oxidiert) auf Doppelfrankaturbrief der 2. Gewichtsstufe nach Belfort, voll frankierte Doppelfrankaturbriefe der 2. Gewichtsstufe sind selten, Pracht, (Photo = 1 212) Fotoattest Sommer BPP

200

5 Gr. ockerbraun und Großer Schild 1 Gr. karmin, je farbfrisch und sehr gut geprägt, mit EKr. „BIEDENKOPF 23.3.“ als portogerechte Frankatur auf Paketbegleitbrief für 2 Pakete nach Hanau mit Ankunftsstempel, 5 Gr. mit zwei kurzen Zähnen, sonst in guter Gesamterhaltung, Fotobefund (Photo = 1 212) Krug BPP

100

1 Kr. gelblichgrün im waagerechten Paar und Einzelmarke je mit EKr. „MEININGEN 16.3.72“ als portogerechte Mehrfachfrankatur auf kpl. Faltbrief nach Kaltennordtheim mit Ankunftsstempel, (Photo = 1 212) Kabinett, Fotobefund Krug BPP

150

2 Kr. ziegelrot mit EKr. „OFFENBACH 5 10 72“ auf Postkarte nach Michelau, Kabinett, Fotoattest (Photo = 1 212) Sommer BPP (1999)

120

18 Kr. im senkrechten Paar und 1 Kr. und 7 Kr.  mit Stempel „DARMSTADT 12.8.72“ auf Paketbegleitbrief, 7 Kr. mit Mängeln, Adresse teils geschwärzt, sonst in guter Erhaltung, (Photo = 1 210) Fotoattest Hennies BPP

600

Großer Schild: ¼ Gr. grauviolett mit T&T-EKr. „GOTHA 27 11“ auf verkürztem Ortsbrief; nach dem ermäßigten Porto für Ortssendungen richtig frankiert, seltene Einzelfrankatur, ausführliches Fotoattest Krug BPP (Photo = 1 212) Provenienz: Sammlung Langebartels

200

3010

6, 19

6

3011

7

6

3012

8

6

3013

3014

11, 7, 10

16

(6)

6

214

3025 / € 100

3027 / € 200

3031 / € 100

3029 / € 150

3037 / € 100 3036 / € 100

3038 / € 80 3039 / € 100

3042 / € 150

3045 / € 150

3050 / € 200

3043 / € 80

3046 / € 200

3051 / € 100

3041 / € 200

3044 / € 200

3047 / € 200

3056 / € 100

DEUTSCHES REICH

Los-Nr 3015

3016

215

Mi.-Nr. 16

16, 18

Ausruf 6

6

¼ Gr. grauviolett, farbfrisch, sehr gut geprägt und gut gezähnt mit DKr. „BRAUNSCHWEIG BAHNHOF 21.JUL.187..“ als portogerechte Einzelfrankatur auf Orts-Briefhülle, dem ermäßigtem Porto für Ortssendungen im ehemaligem Herzogtum Braunschweig, bis auf winzige Gelbflecken (Photo = 1 212) in guter Gesamterhaltung, Fotoattest Krug BPP

200

¼ Gr. grauviolett und ½ Gr. orange, farbfrisch und gut gezähnt mit Hufeisenstempel „CREFELD 1.OCTR.74“ (Spalink 6-6) als portogerechte Frankatur auf Drucksachen-Briefhülle mit L1 „FRANCO“ (Photo = 1 212) nach Venlo mti Ankunftsstempel, senkrechte Faltung links, sonst einwandfrei

150

Großer Schild 1/3 Gr. grün, 2 waagerechte Paare und 2 Einzelstücke als Streifen geklebt mit jeweils sauber aufgesetztem EKr. „CHEMNITZ 18 10 72“ auf Briefhülle nach Amsterdam; eine seltene (Photo = 1 212) Mehrfachfrankatur in sehr schöner Erhaltung

150

1/3 Gr. gelblichgrün mit EKr. „HAMBURG Brief P.A. 31 5 74“ mit Zierkreuzen auf Lotterie-Drucksache der Fa. Steindecker nach Barth (Pommern) mit kpl. Inhalt incl. adressiertem Rückumschlag, seltener (Photo = 1 212) Stempel, Atteste Engel BPP, Hennies BPP und Sommer BPP

150

1/3 Gr. dunkelolivgrün im waagerechten Paar und Einzelmarke als portogerechte Mehrfachfranktur auf Briefumschlag von „LEIPZIG 29.11.74“ nach Dresden mit Ankunftsstempel, Marken sind (Photo = 1 210) farbfrisch, deutlich geprägt und gut gezähnt, Kabinett, Fotoattest Krug BPP

250

½ Gr. orange mit EKr. „MASMÜNSTER 19.1.75“ als portogereche Einzelfrankatur auf kpl. Faltbrief in den eigenen Landzustellbezirk nach Oberbrück, Aufbrauch als 5 Pfge-Marke im Jahr 1875 und in (Photo = 1 212) Verbindung mit dieser Verwendung recht selten, Kabinett, Fotobefund Krug BPP

80

½ Gr. orange im waagerechten 3er-Streifen mit Ra3 „HAMBURG E.P.B.  No. 17. 18 11 74“ auf Faltbrief nach Aalborg (Dänemark), Sonderporto für Post aus Schleswig-Holstein, Lübeck und (Photo = 1 212) Hamburg, schöne Mehrfachfrankatur in guter Erhaltung

120

3017

17a

6

3018

17a

6

3019

17b

6

3020

18

6

3021

18

6

3022. 19

6

1 Gr. karmin, sehr farbintensiver und kräftiger Druck und gut gezähnt, mit Stempel „MAGDEBURG 18.2.74“ als portogerechte Einzelfrankatur auf Postkarte nach Chicago mit vorderseitigem Ankunftsstempel, seltene Verwendung auf Auslandspostkarte nach Übersee, Kabinett (Photo = 1 212)

200

3023

19

6

1 Gr. karmin mit klarem Ra2 „NORDERNEY 4 APRIL (73)“ auf kpl. Faltbrief (Beschwerdebrief eines Juden, dass sein Grundstück durch eine Einfriedung abgesperrt wurde) an das Königliche Amt (Photo = 1 212) in Norden mit Ankunftsstempel, bis auf winzige Gelbflecke in guter Erhaltung

150

3024. 19

6

1 Gr. karmin mit Stempel „NOERTEN 26.2.74“ auf kleinformatiger, unterfrankierter Briefhülle mit übergehendem Ra2 „Unzureichend frankiert“ via NewYork mit EKr. „NEWYORK U.S.CURRENCY DUE 13 MAR.11“ nach Cincinati, Ohio, Faltspuren und Marke mit leichter, waagerechter Bugspur (Photo = 1 212)

100

6

1 Gr. karmin, farbfrisch und gut gezähnt mit Hufeistempel „HAMBURG 1.OCTBR.74“ auf Vordruckbrief „Department of State“ mit rückseitig entsprechendem Lacksiegel an das amerikanische Konsulat in Triest in mit Ankunftsstempel, Umschlag rechts etwas schräg geöffnet, sonst gute Erhaltung, der Brief wurde vermutlich per Boten von Amerika nach Hamburg gebracht, (Photo = 1 214) ungewöhnliche Kombination

100

19, 18, P1 6

1 Gr. karmin und ½ Gr. orange als portogerechte Zufrankatur auf Ganzsachenkarte ½ Gr. als Paketbegleitkarte von „ZEITZ 22.4.73“ nach Altenburg mit Ausgabe-Stempel, Marken sind farbfrisch, sehr gut geprägt und gut gezähnt und wie die Karte in einwandfreier Erhaltung, sehr (Photo = 1 210) dekorative Buntfrankatur, Fotoattest Krug BPP

250

3025. 19

3026

3027

19+P1

6

1 Gr. karmin mit Sachsen-Nummerngitterstempel „7“ der Eisenbahn-Zweiglinie „HAINICHENCHEMNITZ“ als Zufrankatur auf ½ Gr. Ganzsachenkarte  in die Schweiz mit vorderseitigem Ankunftsstempel; statt mit 1 Gr. mit 1½ Gr. frankiert, die Marke hat Alterstönungen, Karten mit diesem Stempel sind selten; der einzige Sachsen-Nummernstempel, der auf Brustschildmarken (Photo = 1 214) noch vorkommt, ausführliches Fotoattest Krug BPP

200

3028

20PräF

0

2 Gr. grauultramarin mit Prägefehler „Ausgefallene Prägung links der Krone und rechts unter dem Schild“, postfrisch, zwei kurze Zähne unten, sonst einwandfrei, Signatur „R“ und Fotobefund Krug (Photo = 1 216) BPP

80

3029

21a, 20, 18

6

2 ½ Gr. rötlichbraun, 2 Gr. grauultramarin und ½ Gr. orange, je farbrisch, gut geprägt und üblich gezähnt als portogerechte Frankatur auf Paketbegleitbrief von „APOLDA 10.10.73“ nach Hamburg mit Ankunftsstempel, dekorative und ungewönliche Dreifarben-Frankatur, Pracht, (Photo = 1 214) Fotobefund  Krug BPP

150

2 ½ Gr. rötlichbraun, farbfrisch, sehr gut geprägt und üblich gezähnt in Mischfrankatur mit 5 Pfge. violett als portogerechte Frankatur auf kpl. Faltbrief von „OBEREHNHEIM 6.3.75“ mit rotem Ra1 „P.D.“ nach Bordeaux mit Ankunftsstempel, sehr seltene Frankatur-Kombination, (Photo = 1 210) Kabinett, sign. Brun und Fotoattest Krug BPP

500

3030. 21a+32

6

216

3028 / € 80

3001 / € 200

3040 / € 280

3049 / € 100

3064 / € 200

3054 / € 100

3060 / € 350

3058 / € 200

3055 / € 80

3052 / € 150

3053 / € 120

3059 / € 200

3066 / € 80

3069 / € 300

3071 / € 150

3074 / € 200

3063 / € 150

DEUTSCHES REICH

Los-Nr 3031

217

Mi.-Nr. 21a, U5AUU

Ausruf 6

2 ½ Gr. rötlichbraun, zwei Einzelwerte als portogerechte Zufrankatur auf Ganzsachen-Umschlag 1 Gr. als Wertbrief von „EXIN 25.9.73“ nach Stettin mit Ankunftsstempel, die Marken sind farbfrisch und in einwandfreier Erhaltung, Umschlag mit Alterungsspuren und üblichen Nadelloch, (Photo = 1 214) die Adresse ist teils gelöscht und nachgezogen, Fotobefund Krug BPP

100

3032

21aV, 19, 16

6

2 ½ Gr. rötlichbraun mit Plattenfehler „Farbstrich auf der 12. Strichleiste links“ (Feld 48), 1 Gr. karmin und ¼ grauviolett, je sehr gut geprägt und gut gezähnt, als portogerechte Frankatur auf Paketbegleitbrief von „HANAU 18.10.73“ nach Biedenkopf mit Ankunftsstempel, Marken zum Teil mit leichten Altersspuren, Umschlag rechts fehlerhaft und mit verklebtem, längeren Einriss, optisch (Photo = 1 210) feine Dreifarben-Frankatur, Fotobefund Krug BPP

250

3033

21b

6

2 ½ Gr. rotbraun, gut geprägt und gut gezähnt, mit EKr. „EUTIN 16.12.73“ als portogerechte Einzelfrankatur auf kleinformatigem Wertbrief nach Bützow mit Ausgabestempel, Marke mit leichten Alterungsspuren, sonst in guter Gesamterhaltung, sign. Hennies BPP und Fotoattest Krug (Photo = 1 210) BPP

300

2½ Gr. lilabraun in besonders kräftiger dunkler Nuance und 1 Gr. karmin mit Ra3 „BLANBERG / IN MECKLENBURG / 14 6 73“ auf Wertbrief nach Wismar, bei der 1 Gr.-Marke wurde eine (Photo = 1 210) Zahnunebenheit korrigiert, Fotoattest Sommer BPP

300

800

3034

21b+19

6

3035

21c

6

2 ½ Gr. braun in besonders kräftiger und frischer Farbe der Nuance lebhaftbraun, hervorragend geprägt und in einwandfreier Zähnung, mit Ra3 „HERZBERG AM HARZ 26.11.72“ als portogerechte Einzelfrankatur auf Wertbrief nach Rosenthal mit Ausgabe-Stempel, sehr seltene Frankatur mit dieser Farbe, Umschlag rückseitig mit neuem Siegelpapier versehen, sonst in einwandfreier Kabinett-Erhaltung, Fotoattest Sommer BPP (Mi. 3.000,-)

3036

22

6

5 Gr. ockerbraun, gut geprägt und gut gezähnt mit EKr. „JNOWRACLAW 18.9.74“ als portogerechte Einzelfrankatur auf Wertbrief nach Magdeburg mit Ankunftsstempel, Pracht, Fotobefund Krug BPP (Photo = 1 214)

100

3037

22L15

6

5 Gr. ockerbraun in farbfrischer heller Nuance, Format L 15 mit deutlicher Prägung und guter Zähnung, mit Ra3 „BURG REG.BEZ.MAGDEBURG 26.3.74“ als portogerechte Einzelfrankatur auf Wertbrief nach Altendorf bei Holzminden mit Ausgabe-Stempel, rückseitig fehlt ein Teil der Verschlußklappe und die Siegel wurden entfernt, sonst gute Gesamterhaltung, Fotobefund Krug (Photo = 1 214) BPP

100

3038

23a

6

1 Kr. gelblichgrün, drei Einzelwerte je mit EKr. „CONSTANZ 10.12.72“ als portogerechte Mehrfachfrankatur auf Brief nach Berlin mit Ausgabestempel, Pracht, sign. Krug BPP (Photo = 1 214)

80

3039

23a, P2

6

1 Kr. gelbgrün als portogerechte Zufrankatur auf Ganzsachenkarte 2 Kr. als Auslandskarte von „CONSTANZ 16.10.74“ nach Basel mit Ankunftsstempel, Kabinett, sign. Hennies BPP mit Befund (Photo = 1 214)

100

218

3057 / € 200

3062 / € 100 3061 / € 80

3065 / € 80 3068 / € 100

3067 / € 150

3070 / € 120

3089 / € 100 3087 / € 80

3075 / € 80

3099 / € 200

3098 / € 100

3090 / € 100

3103 / € 100

3105 / € 120

3079 / € 80

DEUTSCHES REICH

Los-Nr

219

Mi.-Nr.

Ausruf

3040

27a

1

9 Kr. mittelrötlichbraun im waagerechten Paar, ungebraucht, Kabinett, Fotoattest Sommer BPP (Photo = 1 216) (2000) (Mi. 1.400,-)

280

3041

27a

6

9 Kr. rötlichbraun in farbfrischer dunkler Nuance, Marke gut geprägt und gut gezähnt, mit EKr. „REICHELSHEIM I.O 9.6.“ als portogerechte Einzelfrankatur auf Brief mit rotem L1 „FRANCO“ via New York nach Lewisville, Ohio, Umschlag mit Transportspuren und etwas fleckig, sonst in (Photo = 1 214) guter Gesamterhaltung, Fotoattest Krug BPP

200

3042

27a, 23a

6

9 Kr. rötlichbraun und 1 Kr. gelblichgrün, je farbfrisch, deutlich geprägt und gut gezähnt mit EKr. „FRANKFURT 5.2.74“ auf R-Faltbriefteil (rückseitig nur Oberklappe vorhanden) mit blauem und schwarzem Ra1 „Recommandirt“ sowie blauem Schreibschrift-L1 „franco“ nach Leipzig, stärkere (Photo = 1 214) Faltspuren, bildseitig dekorative Frankatur-Kombination, Fotobefund Krug BPP

150

3043

29

6

2 ½ auf 2 ½ Gr. braunorange mit Stempel „BERLIN N.W.7 11.12.74“ als portogerechte Einzelfrankatur auf Brief nach Stockholm, Schweden mit Ankunftsstempel, die Marke ist etwas dezentriert und hat Alterstönungen, sonst feiner Auslandsbrief mit nich so häufiger Destination, (Photo = 1 214) Fotobefund Krug BPP (Mi. 300,-)

80

3044

29, 20

6

2 ½ auf 2 ½ Gr. braunorange im senkrechten Paar und zwei Einzelwerte 2 Gr. grauulatramarin als portogerechte Frankatur auf Wertbrief von „BERLIN P.A.No.41 12.4.75“ nach Gera mit Ankunftsstempel, rückseitig mit zwei fast kpl. Lacksiegeln der „Deutschen Reichs und Continental Eisenbahn-Gesellschaft Berlin“, Umschlag mit zwei senkrechten Faltungen und linke 2 Gr. Marke mit Eckzahnfehler, sonst in feiner Bedarfserhaltung, interessante und bessere Aufbrauchs-Frankatur (Photo = 1 214) zur Pfennig-Zeit, Fotobefund Krug BPP

200

3045

29+32

6

2 ½ auf 2 ½ Gr. braun und 5 Pfge. violett als portogerechte Frankatur auf R-Brief von „HANNOVER 31.5.75“ mit frühem R-Zettel „Eingeschrieben No.“ nach Gemünden, Österreich mit Ankunftsstempel, 5 Pfge. etwas getönt und leicht fehlerhaft durch Randklebung, Umschlag rückseitig mit kleinen Fehlstellen bzw. Siegel ausgeschnitten, sonst feiner Brief mit recht seltener (Photo = 1 214) Mischfrankatur, Fotoattest Sommer BPP

150

3046

U5AI

6

GANZSACHEN: Umschlag 1 Gr. mit EKr. „BERNBURG 31 12 75“, dem letzten Tag der Gültigkeit, nach Vaethen bei Tangehütte mit rückseitigem Ankunftsstempel vom gleichen Tag;leichte Gebrauchsspuren, rückseitig eine Randkerbe, laut ausführlichem Fotoattest Krug BPP bisher von diesem Ganzsachenumschlag kein weiteres Exemplar mit Letztagsstempel bekannt (2009) (Photo = 1 214)

200

3047

U6

6

Umschlag 3 Kr.  mit T&T-EKr. „ZWINGENBERG 31/12“ (1874) nach Bielefeld mit rückseitigem Preußen-DKr. „BIELEFELD 1/1 75“, im Register der Letztagsstempel ist der Umschlag unter der (Photo = 1 214) Nr. U6/1 registriert, Fotobefund Krug BPP

200

1875/79 Pfennige

3048

3049 3050

3 Pfge. grün im senkrechten Zwischenstegpaar, untere Marke mit interessanten Klischeeversatz, dadurch etwas dezentriert, sauber gestempelt, bis auf bildseitig nicht sichtbare, unauffällige Büge in einwandfreier Erhaltung, äußerst seltenes Stück, bisher sind von dieser Marke nur sehr wenige Zwischenstegpaare bekannt, Fotoattest Wiegand BPP

31aZS

33a 33aa

0

6

2000

10 Pfge. lilarot, postfrisch, sign. Ebel, Fotobefund Zenker und Jäschke-L. BPP (Mi. 400,-) (Photo = 1 216)

100

10 Pfge. blutrot, waagerechtes Paar auf Brief von „ALTKIRCH 7/12 75“ nach Schaffhausen/Schweiz (Photo = 1 214) mit Ankunftsstempel, tadellos, Fotoattest Jäschke-L. BPP

200

220

3076 / € 500

3077 / € 200

3091 / € 120

3081 / € 150

3088 / € 200

3073 / € 300

ex 3086 / € 400 3095 / € 400

3096 / € 180 3092 / € 500 3078 / € 80

3097 / € 100

3100 / € 250

3102 / € 200

3104 / € 200

DEUTSCHES REICH

Los-Nr

221

Mi.-Nr.

Ausruf

3051. 33, U5

6

10 Pfge. rot als wertstufengleiche Zufrankatur auf Brustschild Ganzsachenumschlag 1 Gr. von „BARMEN UNTERBARMEN 12.8.75“ nach Langenberg, Zufrankatur mit kleinem Eckbug und (Photo = 1 214) Umschlag mit leichter Patina, sonst einwandfrei

100

3052

35a

1

25 Pfge. rötlichbraun, ungebraucht, tadellos, Fotoattest Jäschke-L. BPP (Mi. 650,-)

(Photo = 1 216)

150

3053

39Ic

3 Pfg. mittelgelblichgrün, gestempelt, Pracht, seltene Marke aus der Frühauflage des Farbtons, (Photo = 1 216) Fotobefund Wiegand BPP (Mi. 450,-)

120

5 Pfg. violettpurpur, Frühauflage, senkrechtes Paar vom Bogenoberrand, obere Marke mit Plattenfehler „Querstrich in Kreuz der Krone tieferstehend“, postfrisch, tadellos, sign. Hoffmann(Photo = 1 216) Giesecke BPP, Fotoattest Jäschke-L. BPP

100

1880 Pfennig

40I0

3054

40I/III,

3055

40I/ 40IPFVI ZS

0

5 Pfg. violett im senkrechten Zwischenstegpaar vom linken Bogenrand, untere Marke mit Plattenfehler „Schärbe des linken Kronenbandes beschädigt“, postfrisch, Kabinett, diverse (Photo = 1 216) Signaturen und Kurzbefund Wiegand BPP

80

3056

40I, 47d, U12A

6

5 Pfg. violett, zwei Einzelwerte und Krone/Adler 10 Pfg. karmin als portogerechte Zufrankatur auf Ganzsachen-Umschlag 10 Pfg. als R-Brief von „TAANNA IN REUSS J.L. 10.12.90“ nach Berlin mit (Photo = 1 214) Ankunftsstempel, sehr dekorative Mischfrankatur

100

3057

41, P14

6

10 Pfg. rot, zwei Einzelwerte als portogerechte Zufrankatur auf Ganzsachenkarte 10 Pfg. als R-Karte von „BERLIN 2.5.89“ mit viel Text via London, New York und San Francisco mit Transit-R-Zettel nach Honolulo, Karte links mit winzigen Loch und leichter Eckbug, sonst in guter Gesamterhaltung (Photo = 1 218)

200

3058

41abZS/ abC ZS

0/4

10 Pfg. eosin im Zwischensteg-4er-Block vom linken Bogenrand, dabei das linke Zwischenstegpaar (Photo = 1 216) im schmalen Format, postfrisch, sign. Zenker BPP

200

3059

42Ia

0

20 Pfg. mittelviolettultramarin, postfrisch, tadellos, sign. Zenker BPP (als aa), Fotoattest Jäschke-L. (Photo = 1 216) BPP (Mi. 900,-)

200

3060

42ba

0/4

1880, 20 Pfg. lebhaftkobalt im 15er-Block mit Unterrand und Zwischenstegansatz oben, dieser (Photo = 1 216) leicht bestoßen, sonst tadellos postfrisch, jeder Wert sign. Wiegand BPP

350

1889/1900 Krone/Adler 3061

45aa, 47b

6

3062

3063

3064

5 Pfg. dunkelgrün und 10 Pfg. lebhaftrosarot (Einriß) auf Nachnahme-Zeitungsstreifband von (Photo = 1 218) „OESTRICH 28/8 90“ nach Wambach, sign. Wiegand BPP

80

45, P30

6

1890, 3 Pfg. mittelbraun auf Ganzsachenkarte 5 Pfg. als unterfrankierte Auslandskarte von „BERLIN 21.12.91“ mit viel „Steno“-Text nach Trinidad mit Portomarke 1 d. mit Stempel „TRINIDAD JA.5.92“ und retour mit diversen Stempeln und Vermerken, Zufrankatur und Karte mit kleinen (Photo = 1 218) Mängeln (u.a. einmal gefaltet), aber sehr seltene Destination

100

45eZS

0

3 Pfg. dunkelockerbraun im senkrechten 8er-Block mit zwei Zwischensteg-Paaren vom linkem Bogenrand mit Randdruck III (oben angetrennt), Marke auf Feld 71 mit Plattenfehler CP 234 nach Handbuch, Einheit mit waagerechter Faltung, Marken einwandfrei, postfrisch, Pracht, Kurzbefund (Photo = 1 216) Wiegand BPP (Mi. 660,- +)

150

5 Pfg. dunkelgelbgrün im waagerechten 3er-Streifen, farbfrisch und sehr sauber geststempelt, linke Marke mit kurzem Zahn, sonst einwandfrei, fehlerhafte Altsignatur Zenker BPP und Fotoattest (Photo = 1 216) Wiegand BPP

200

5 Pfg. opalgrün mit Stempel „DÜSSELDORF 26.12.91“ rückseitig auf unzustellbarem Ortsbrief mit rotem Hinweiszettel und Verschlußmarke der OPD Düsseldorf, danach Rücksendung ohne Nachporto an den Absender in Halle und Weitersendung nach Kleinfurra mit Ankunftsstempel (Photo = 1 218) und allen Vermerken, in dieser Kombination nicht häufig

80

10 Pfg. braunrosa mit Plattenfehler „kleine 1 der Wertangabe 10“, gestempelt, Pracht, Fotobefund (Photo = 1 216) Petry BPP

80

46ba

3065

46

3066

47bVIII

3067

3068

6

47ba

6

10 Pfg. lebhaftrosarot, zwei senkrechte Paare als portogerechte Mehrfachfrankatur auf R-Brief von „LEIPZIG 26.8.90“ nach Rehau mit Ankunftsstempel, Umschlag mit kleinen Beförderungsspuren im Rand, sonst feiner Bedarf, 1 Wert mit kleinem Plattenfehler (CP 111), Fotobefund Zenker BPP (Photo = 1 218)

150

47

6

10 Pfg. rot im senkrechten Paar auf Brief von „FRIEDRICHSTADT 18.8.99“ via Kopenhagen nach Rejkavik mit Ankunftsstempel und retour mit rückseitigem zweisprachigen Aufkleber „Non reclamé“ und Ra1 „REBUTS“ sowie Ankunftsstempel vom 30.11.99, kleine Spuren, seltene Europa(Photo = 1 218) Destination!

100

DEUTSCHES REICH

222 Los-Nr 3069

3070

Mi.-Nr.

Ausruf

48aI

48, P

20 Pfg. mittelultramarin mit Plattenfehler „linke obere Bildecke abgeschrägt“, sauber gestempelt, dünner Zahn oben und bildseitig nicht sichtbarer, diagonaler Bug, sonst feines Stück mit diesem sehr seltenen Plattenfehler, sign. Zenker BPP und Fotoattest Wiegand BPP (Mi. 1.800,-) 6

(Photo = 1 216)

300

20 Pfg. blau auf Ganzsachenkarte 10 Pfg. als R-Karte von „PADERBORN 2.11.92“ via New York mit Transit-R-Zettel nach San Franscisco mit Ankunftsstempel, trotz Leitvermerk bezüglich Nachsendung nach Singapore retour mit diversen Stempeln und Vermerken; Ankunftsstempel vom 18.1.93, Karte (Photo = 1 218) links mit kleiner Fehlstelle und Eckbüge, sonst feine Bedarfserhaltung

120

25 Pfg. gelborange mit Plattenfehler „Großer weißer Fleck über zweitem S in REICHSPOST“, (Photo = 1 216) gestempelt, Pracht, Fotobefund Wiegand BPP (Mi. 600,-)

150

25 Pfg. goldgelb im senkrechten Paar und Einzelwert sowie 5 Pfg. gelbgrün je mit EKr. „SCHWELM 5.2.91“ als portogerechte Frankatur auf Paketkarten-Stammteil via Köln nach Laecken, Belgien mit vorderseitigem Stempel von Brüssel, senkrechtes Paar etwas getönt und untere Marke mit wenigen kurzen Zähnen, Paketkarte in guter Bedarfserhaltung mit den üblichen Transport- und Alterungsspuren, (Photo = 1 210) seltene Verwendung mit 3 Werten der 25 Pfg. goldgelb, Fotoattest Petry BPP

300

3071

49aI

3072

49aa, 46b

6

3073

49bII, 49

0/4

25 Pfg. gelblichorange, senkrechter 6er-Block aus der linken oberen Bogenecke, dabei die rechte untere Marke mit dem Plattenfehler „I in REICHSPOST oben gespalten“, postfrisch, Zähnung zwischen den (Photo = 1 220) unteren Marken etwas angetrennt, sonst tadellos, Fotoattest Jäschke-L. BPP

300

3074

49bII, 49

0/1

25 Pfg. gelblichorange, senkrechter 6er-Block, dabei die rechte obere Marke mit Plattenfehler „I in REICHSPOST oben gespalten“, Abart ungebraucht, sonst postfrisch, die Zähnung zwischen den (Photo = 1 216) unteren Marken etwas angetrennt, sonst tadellos, Fotoattest Jäschke-L. BPP

200

25 Pfg. dunkelorange in Mischfrankatur mit Germania Reichspost 10 Pfg. auf Wertbrief von „LÖBEJUN 16.6.00“ nach Halle mit Ankunftsstempel, Umschlag links durch das Öffnen etwas (Photo = 1 218) verkürzt, sonst Pracht, doppelt sign. Wiegand BPP

80

3075

49ba56

6

3076

50aa

50 Pfg. bräunlichkarmin, braunkarminquarzend, gestempelt „BERLIN 13/12 89“, tadellos, (Photo = 1 220) Altsignaturen, Fotoattest Jäschke-L. BPP (Mi. 2.000,-)

500

3077

50aa

50 Pfg. braunkarmin, gestempelt, kleine Zahnverkürzungen bzw. einen Fehlzahn, sonst feines und (Photo = 1 220) farbfrisches Stück, sign. Zenker BPP und Fotobefund Wiegand BPP (Mi. 2.000,-)

200

3078

50cZS

50 Pfg. mittelbraunrot im Zwischensteg-Viererblock mit Stempel „CÖLN 22.2.94“ auf Paketkarten(Photo = 1 220) Briefstück, Kabinett, Kurbefund Wiegand BPP

80

5

1900/18, Germania Ausgaben 3079

60

6

1900, Reichspost 40 Pfg. im senkrechten Paar mit Stpl. „ALTONA 28.2.00“ als Mehrfachfrankatur (Photo = 1 218) auf Telegramm-Formular

80

3000

3080

58-62I

1

1900, Reichspost mit fetter Inschrift 25 Pfg.-80 Pfg. kpl., ungebraucht in einwandfreier Erhaltung, Bleistiftsignatur sowie sign. W. Brandes und Köhler, Fotoattest Jäschke-L. BPP für den kpl. Satz (2015) Provenienz: 87. Heinrich-Köhler Auktion (1935)

3081

64I

0

2 M. Type I, postfrisch vom Unterrand, tadellos, unsigniert, Fotoattest Jäschke-L. BPP (Mi. 600,-) (Photo = 1 220)

150

3082

65I

6

3 M.,Type I auf überfrankiertem Wertbrief von „GUMMERSBACH 27.8.02“ mit handschriftlichem Vermerk „Abs. fr.“ + Paraphe“ nach Dülken mit Ankunftsstempel, Marke mit übergehendem (Photo = 1 210) Rotstift-Strich, sonst einwandfrei, Pracht, sign. Richter

250

DEUTSCHES REICH



Los-Nr 3083

Mi.-Nr. 66II

223

Ausruf 0/4

5 M. in Type II, 4er-Block aus der rechten unteren Bogenecke, postfrisch in einwandfreier Erhaltung; Bleitstiftsignatur auf dem unteren Bogenrand, Fotoattest Jäschke-L. BPP (2015)

2000

SMS Vineta

3084

3085

AI

AI FDC

6

1901,Vineta-Provisorium „3 Pf“ auf halbierter 5 Pfg., sauber gestempelt, tadellos, sign. Rohr und Richter sowie Fotoattest Dr. Mozek BPP (2015)

2500

3 Pf auf halbierter 5 Pfg., rechte Hälfte mit sauberem Stempel „KDMSP No. 1 17/4“ (= Ersttag) auf Bildpostkarte als Drucksache nach Thure bei Bromberg mit Ankunftsstempel; die Karte rechts oben mit 2 Eckbügen (teils gestützt), sonst einwandfreie Erhaltung, sign. Köhler und Dister sowie Fotoattest Dr. Mozek BPP

4000

DEUTSCHES REICH

224 Los-Nr

Mi.-Nr.

Ausruf

3086

68-77 SP

1

1902, Germania ohne Wasserzeichen, 2-80 Pfg. mit Aufdruck „SPECIMEN“, sauber ungebraucht, (Photo = 1 220) 30 Pfg. leicht oxidiert, sonst tadellos, Fotoattest Jäschke-L. BPP

400

3087

73, P63

6

25 Pfg. auf  Ganzsachenkarte 2 Pfg. als Eiboten-Ortpostkarte von „HANNOVER 14.8.04“ mit vorderseitigem Briefsträger-Stempel, kleine Eckbüge, sonst feiner Bedarf, recht seltenes 27 Pfg.(Photo = 1 218) Porto!

80

3088

89Ix PORA/B

0

30 Pfg. im waagerechten Paar mit Platten-Oberrand mit und ohne Strichelleiste, postfrisch, (Photo = 1 220) Kabinett

200

3089

89IxPORB

6

30 Pfg. rötlichorange/schwarz auf weißem Papier mit Platten-Oberrand mit Strichelleiste als portogerechte Einzelfrankatur auf R-Brief von „LEIZIG 30.5.07“ nach Schmölln mit (Photo = 1 218) Ankunftsstempel, Pracht

100

3090

89Iy

6

30 Pfg. rötlichorange auf orangeweißem Papier als portogerechte Einzelfrankatur auf R-Postauftrag von „DRESDEN 11.9.18“ nach Großröhrsdorf mit Ankunftsstempel, Pracht, doppelt sign. Jäschke-L. (Photo = 1 218) BPP

100

3091

95AI

0

1905, 2M. 26:17 Zähnungslöcher, postfrisch, tadellos, Befund Jäschke-L. BPP

(Photo = 1 220)

120

3092

97AIa

0

5 M. grünschwarz/dunkelkarmin, gelblichrot quarzend, postfrisch vom Unterrand (dort kleiner (Photo = 1 220) unbedeutender Eckbug), tadellos, Fotoattest Jäschke-L. BPP

500

3093

3093 3094

97AIM 97M

3094

5 M. schwarz/dunkelkarmin, sogen. Ministerdruck, gestempelt „BERLIN 29.1.12“, tadellos, Fotoattest Jäschke-L. BPP

500

5 M., Ministerdruck mit schwarzer Rahmenfarbe, sauber gestempelt, in tadelloser Erhaltung, sign. Hochstädter BPP und Fotoattest Jäschke-L. BPP

500

3095

V

0

E.E.L.P. 10 Pfg., postfrisch in tadelloser Erhaltung

(Photo = 1 220)

400

3096

84IIbHAN

0

3 Pfg. schwärzlichbraun im 9er-Block vom linkem Rand mit HAN „H 2346.19“, postfrisch, (Photo = 1 220) senkrecht vorgefaltet, sonst Pracht, sign. Jäschke-L. BPP

180

3097

85IIePOR 0

5 Pfg. schwarzopalgrün aus der linken oberen Bogenecke im Plattendruck, postfrisch, kleine (Photo = 1 220) Farbspur, sonst einwandfrei, sign. Jäschke BPP

100

10 Pfg. dunkelkarminrot im waagerechten Paar mit Walzen-Oberrand „3‘7‘3“ und Nationalversammlung 25 Pfg. als portogerechte Frankatur auf R-Brief von „ZEITZ 19.8.19 nach (Photo = 1 218) Zuffenhausen mit Ankunftsstempel, Umschlag oben winzig verkürzt, selten

100

20 Pfg. lilaultramarin, 10 Pfg. lebhaftkarminrot und 7 ½ Pfg. orange als portogerechte Frankatur auf R-Nachnahme-Karte vom „MERGENTHEIM 8.SEP.17. nach Hofkirchen, Österreich, im Wechselverkehr mit Österreich musste für eine kurze Zeit die Nachnahme-Gebühr voll frankiert (Photo = 1 218) werden, seltener 37 ½ Pfg.-Tarif

200

80 Pfg. karminrot (metallisch glänzend)/rotschwarz auf hellrosa, gestempelt „GUBEN 19.2.20“, (Photo = 1 220) tadellos, sign. Jäschke BPP, Fotoattest Jäschke-L. BPP (Mi. 1.200,-)

250

3098

3099

3100

86IIaORW, 109

6

86II, 87II, 99

6

93IIa

3101. 107-110

0/4

1919, Nationalversammlung 10-30 Pfg. kpl. in ungefalteten Bogen, 25 Pfg. scharfer Bug im Oberrand, sonst gute Erhaltung (Mi. ohne Bewertung von Zwischenstegen, HAN etc. 450,-) (Photo = 1 www)

200

3102

112b HAN

0

40 Pfg. dunkelgrün (poröser Druck), Unterrandpaar mit HAN „H 5824.20“, postfrische, (Photo = 1 220) waagerecht leicht vorgefaltet, sonst Pracht, signiert Dr. Hochstädter BPP

200

3103

144II, 143a

6

30 Pfg. blau und 20 Pfg. dunkelgrün als portogerechte Frankatur auf Postkarte mit vorausbezahlter Postlagergebühr von „HAMBURG 8.8.21“ an die Postlagerkarte „290“ in Dresden, in dieser (Photo = 1 218) Kombination selten, Pracht

100

3104

147PFä

0

“Kölner Postfälschung“ 5 Pfg. grün (schlechter Steindruck) mit Linienzähnung L 13, Oberrandstück, (Photo = 1 220) postfrisch, tadellos, Befund Weinbuch BPP

200

3105

155IaIV, 155Ia

6

3 M. auf 1¼ M. mit Aufdruckfehler „rechte 3 tiefer stehend“ mit 2 Normalmarken als portogerechte Mehr-fachfrankatur auf Paketkarte von „Beierfeld 28.4.22“ nach Nürnberg, Fotoattest Tworek BPP (Photo = 1 218)

120

GERMANIA 1920 - Die Sammlung Dieter Kamradt



225

GERMANIA - POSTFÄLSCHUNGEN GERMANIA - AUSGABE 1920 Dieter Kamradt ist vielen Philatelisten des Sammelgebietes Deutsches Reich und insbesondere der Germania-Marken bestens bekannt. Neben seinem Lehrerberuf hat er sich in seiner Freizeit seit 1974 mit dem Briefmarkensammeln beschäftigt. Dies macht ihm bis zum heutigen Tage viel Freude und war für ihn in seiner aktiven Zeit als Lehrer eine Ergänzung zu seinem Beruf. Anfangs pflegte er die Gebiete Bundesrepublik Deutschland, Berlin und SBZ. 1979 verlagerte er seine Hauptaktivitäten auf Germania und beschäftigte sich besonders mit Formularen, Briefen und der Postgeschichte dieses Gebietes. Als Verfasser zahlreicher Artikel über die Germania-Marken hat er sich in den vergangenen Jahrzehnten über die Grenzen Deutschlands hinaus einen Namen gemacht. Spezialisierte Abhandlungen erschienen sowohl in den Mitteilungsheften der Arbeitsgemeinschaft Germania-Marken und in den Infla-Berichten. Außerdem war er als Aussteller in zahlreichen Wettbewerben mit Erfolg aktiv. Eine wichtige Quelle für seine philatelistische Arbeit waren die Bände 66-1 bis 66-3 der Infla-Bücherei, an deren Gestaltung er von 2011 bis 2013 beteiligt war. Diese Werke wurden im September 2015 auf der bilateralen Rang 1-Ausstellung in Gotha mit einer „Groß-Gold-Medaille“ und einem Ehrenpreis ausgezeichnet. Der Aufbau und die Pflege der Sammlungen wurde in enger Zusammenarbeit mit Dieter Kamradts philatelistischem Weggefährten Cliff Schön durchgeführt. 2016 wird diese Sammlung ‚Die Germania-Marken der Ausgabe 1920 mit den Werten 5 Pfennig bis 4 Mark in gebrauchter Form und auf Belegen‘ bei Heinrich Köhler/Wiesbaden versteigert.

Los-Nr

Mi.-Nr.

3106

71 PFä, 85

Ausruf 6

“Chemnitzer Postfälschung“ 10 Pfg. rot,Type I und Germania 5 Pfg. grün (Heftchenschnitt oben) als portogerechte Frankatur auf kleinformatigem Drucksachen-Umschlag von „FRANKFURT 31.12.21“ im Ortsverkehr, sehr schöne Bedarfsverwendung dieser auf Beleg äußerst seltenen Fälschung zum Schaden der Post, Kabinett, Fotoattest Jäschke-L. BPP

4000

GERMANIA 1920 - Die Sammlung Dieter Kamradt

226

3108

3110

3107

Los-Nr

Mi.-Nr.

3107

71 PFä

3108

85PFa

3109

3110

85PFä

86PFä, 101PFä

Ausruf 5

6

“Chemnitzer Postfälschung“ 10 Pfg. rot, Type II mit Stempel „HOHENSTEIN-ERNSTTHAL 6.11.0..“ auf Briefstück, sehr schönes Stück dieser seltenen  Postfälschung, es sind bisher nur wenige Exemplare registriert, Kabinett, je Fotoattest Paul P. Jäschke BPP und Jäschke-L. BPP (2015) (Mi. 5.000,-)

1500

“Kölner Postfälschung“ 5 Pfg. grün (schlechter Steindruck) mit Linienzähnung L 11 ½, sauber gestempelt „CÖLN 4.1.1(6)“, Pracht, eine sehr seltene marke, Fotoattest Jäschke-L. BPP (Mi. 5.500,-)

2000

“Kölner Postfälschung“ 5 Pfg. grün (schlechter Steindruck) mit Linienzähnung L 11 ½ mit Stempel „BERLIN SW 68 7.1.16“ als portogerechte Einzelfrankatur auf Ansichtskarte aus Köln mit Text nach Stolp, Marke einwandfrei, Karte rechts mit kleinen Schürfungen; auf Ganzstück ist diese Postfälschung eine Rarität, Fotoattest Oechsner BPP

4000

“Kriegspostfälschung „ 10 Pfg. rot und 15 Pfg. grauviolett auf kalkweißem Papier mit Wasserzeichen, gestempelt, Kabinett, Fotobefund Weinbuch BPP bzw. Fotoattest Oechsner BPP (Mi. 2.000,-)

400

Sie können Ihre Gebote live on-line unter: www.heinrich-koehler.de abgeben Damit sind Sie bequem zuhause und doch mitten im Geschehen!

GERMANIA 1920 - Die Sammlung Dieter Kamradt



Los-Nr 3111

3112

Mi.-Nr. 86PFä, 101PFä, 150

101PFä, 104

227

Ausruf 6

6

“Kriegspostfälschung „ 10 Pfg. rot und 15 Pfg. grauviolett auf kalkweißem Papier mit Wasserzeichen, zusammen mit Germania 1 M. als portogerechte Frankatur auf Firmenpostkarte von „STÜHLINGEN 25.3.22“ nach Murg, extrem seltene Verwendung beider „Spionage“Marken auf Bedarfspost, Kabinett, Fotoattest Weinbuch BPP

1500

“Kriegspostfälschung „ 10 Pfg. rot auf kalkweißem Papier mit Wasserzeichen zum Schaden der Post verwendet auf kompletter Auslandspaketkarte mit senkrechtem Paar Germania 75 Pfg. von „BERLIN-SCHMARGENDORF 3.12.19“ nach Bern, die 10 Pfg. wurde zur Kontrolle teils abgelöst und hat unten einen kleinen Einriss, sonst sind die Marken einwandfrei, die Paketkarte hat Falt- und Beförderungsspuren, trotz der Einschränkungen eine einmalige Bedarfsverwendung der „Spionage“-Marke, Fotoattest Jäschke-L. BPP

400

GERMANIA 1920 - Die Sammlung Dieter Kamradt

228

Los-Nr

Mi.-Nr.

3113

86PFä, 101PFä

Ausruf 3/4

“Kriegspostfälschung „ 10 Pfg. rot und 15 Pfg. grauviolett auf kalkweißem Papier mit Wasserzeichen je im gestempelten Viererblock mit Stempel „FRANKFURT 25.10.20“ bzw. „STÜHLINGEN 9.12.22“, zwei Werte der 10 Pfg. je mit kleinem Zahnfehler links, sonst einwandfrei, Pracht, vermutlich die größten Einheiten dieser „Spionage“-Fälschungen, Fotoattest Jäschke-L. BPP bzw. Oechsner BPP (Mi. 8.000,- ++)

3114

3114

147PFä

3115

147PFä

3116

157PFä

6

1500

3116

“Kölner Postfälschung“ 60 Pfg. grauoliv (schlechter Steindruck) mit Zähnung L 13, mit Tagesstempel „CÖLN 2.10.2..“, sehr selten, Kabinett, Fotoatteste Peschl und Weinbuch BPP

800

“Kölner Postfälschung“ 60 Pfg. grauoliv (schlechter Steindruck) mit Zähnung L 13 als portogerechte Einzelfrankatur auf Ortsbrief der 2. Gewichtsstufe von „CÖLN 19.12.21“; eine ganz große Seltenheit, auf Brief sind nur wenige Exemplare dieser seltenen Marke bekannt, Kabinett, signiert Infla Berlin und Peschl

2500

“Frankfurter Postfälschung“ 10 M. auf 75 Pfg. schwärzlichrosalila mit falschem Aufdruck, sauber gestempeltes Kabinettstück, Fotoattest Weinbuch BPP (Mi. 2.600,-)

400

GERMANIA 1920 - Die Sammlung Dieter Kamradt



Los-Nr 3117

229

Mi.-Nr. 157PFä, 192

Ausruf 6

“Frankfurter Postfälschung“ 10 M. auf 75 Pfg. schwärzlichrosalila mit falschem Aufdruck und senkrechtes Paar Posthorn 3 M. auf Paketkarte im Ortsverkehr von „FRANKFURT 1.7.22“ mit L1 „Nach Schluss“ und retour mit diversen Vermerken und Stempeln (u.a. Tax-Vermerk gestrichen), kleine Beförderungsspuren, Marken einwandfrei, Pracht, auf Paketkarte äußerst selten und interessant, sign. Zenker BPP mit Fotoattest (Mi. 4.000,-)

800

1919/23 Republik und Inflation 3118

140acHAN

5 Pfg. gelbbraun im Unterrandpaar mit HAN „H 5507.20“, 5 Pfg. siena im Unterrand-Viererblock mit HAN „H 6599.20“ und waagerechter Unterrand-3er-Streifen mit HAN „H 3519.20“, gestem(Photo = 1 231) pelt, Pracht, sign. Infla Berlin mit Farb-Signatur

80

3119

140a

6

5 Pfg. gelbbraun, 46 Stück als portogerechte Mehrfachfrankatur vorder- und rückseitig auf R-Postauftrag der 2. Gewichtsstufe von „CELLE 23.12.21“ nach Bad Rothenfelde mit Ankunftsstempel, kleine Beförderungsspuren und 1 Wert fehlerhaft vor dem Aufkleben, in dieser Form selten! (Photo = 1 230)

80

3120

140b WOR

5/4

5 Pfg. dunkelbraun im Viererblock mit Walzendruck-Oberrand auf Briefstück, waagerechte Faltung (Photo = 1 231) in der Zähnung zwischen den Marken, sonst einwandfrei, Pracht

80

3121

140b WOR

6

5 Pfg. dunkelbraun im waagerechten 8er-Block mit Walzendruck-Oberrand als portogerechten Mehrfachfrankatur auf Ortsbrief von „CHEMNITZ 8.10.20“, Pracht, sign. Infla Berlin WE (Mi. 560,(Photo = 1 230) ++)

120

3122

3/5/4 140c ORW, 140cORP

5 Pfg. orangebraun im gestempelten senkrechten 6er-Block mit Plattendruck-Oberrand und Viererblock mit Walzendruck-Oberrand, je auf Briefstück, jeweils mit waagerechter Faltung in der Zähnung zwischen den Marken, sonst einwandfrei, Pracht, 6er-Block sign. Infla Berlin WE

3123

6 140c WOR, 141WOR, 43bWOR

5 Pfg. orangebraun im waagerechten Walzdruck-Oberrandpaar, 10 Pfg. mit Walzendruck-Oberrand mit der Konfiguration „2‘9‘2“ und 20 Pfg. dunkelgelblichgrün mit Plattendruck-Oberrand als portogerechte Frankatur auf Ortsbrief aus „Charlottenburg 27.11.20“, Umschlag links neben der Frankatur mit senkrechter Faltung, sonst einwandfrei, sign. Infla Berlin und Tworek BPP (Mi. 425,-) (Photo = 1 230)

100

3124

141PFI

10 Pfg. gelblichorange mit Plattenfehler „innere Randlinie rechts neben REICH nach außen (Photo = 1 231) verbogen“, gestempelt, Pracht, Fotobefund Weinbuch BPP

80

(Photo = 1 231)

80

230

GERMANIA 1920 - Die Sammlung Dieter Kamradt

3121 / € 120

3119 / € 80

3123 / € 100

3125 / € 80

3126 / € 100

3127 / € 100

3129 / € 100

3130 / € 80

GERMANIA 1920 - Die Sammlung Dieter Kamradt



231

3145 / € 200

ex 3118 / € 80

ex 3128 / € 80

ex 3122 / € 80

3120 / € 80

3124 / € 80

ex 3136 / € 150

ex 3134 / € 80 ex 3152 / € 200

3131 / € 100

3135 / € 100

3163 / € 80

232

GERMANIA 1920 - Die Sammlung Dieter Kamradt

3133 / € 100

3132 / € 80

3143 / € 100

3146 / € 80

3137 / € 300

3144 / € 120

3147 / € 200

GERMANIA 1920 - Die Sammlung Dieter Kamradt

Los-Nr

233

Mi.-Nr.

Ausruf

3125

141ORW 6

10  Pfg. Oberrandstück mit der Walzendruck-Konfiguration „2‘9‘2“ als portogerechte Einzelfrankatur auf Drucksachen-Umschlag von „RONSDORF 6.10.20“ nach Zöblitz, Pracht, sign. (Photo = 1 230) Infla Berlin B

80

3126

141ORW 6

10  Pfg. rötlichorange im Viererblock aus der rechten oberen Bogenecke mit WalzenruckKonfiguration „3‘7‘3“ + „2‘9‘2“ als portogerechte Mehrfachfrankatur auf Brief von „OBERSTAUFEN (Photo = 1 230) 15.OKT.20“ nach Würzburg, Pracht

100

3127

141L HAN, 145II

10 Pfg. rötlichorange im Unterrandpaar mit zwei komplett gezähnten Leerfeldern und HAN „H 6942.20“ auf Brief mit portogerechter Zufrankatur 40 Pfg. mit Unterrand von „KLEIMDENBACH 26.5.21“ nach Berlin, Umschlag oben und unten mit stärkeren Beförderungsspuren, sign. Infla (Photo = 1 230) Berlin und Peschl BPP

100

15 Pfg. braunrot im waagerechten Paar aus der linken oberen Bogenecke mit PlattendruckOberrand und waagerechter 3er-Streifen aus der rechten oberen Bogenecke mit PlattendruckOberrand, gestempelt, zum Teil kleine Randspuren, sonst Pracht, sign. Infla Berlin (Photo = 1 231)

80

15 Pfg. braunrot und 75 Pfg. schwarzblaugrün/gelbschwarz je als Rollenendmarke mit unterklebtem Leerfeld in blauer Farbe als portogerechte Frankatur auf R-Brief von „WOLFEN 9.2.21“ (Photo = 1 230) nach Halle mit Ankunftsstempel, Pracht

100

6

3128

142aPOR

3129

142aRE+ 1, 04RE+ 1

6

3130

142a

6

15 Pfg. braunrot (dunkle Nuance) im senkrechten 10er-Streifen als portogerechte Mehrfachfrankatur auf ZEITUNGSSACHE von „NIENBURG 25.4.22“ nach Berlin, 5 Werte sauber um den Kartenrand geklebt, sonst einwandfreie Bedarfserhaltung, seltene Aufbrauchs-Verwendung! (Photo = 1 230)

80

3131

143c

3/4

20 Pfg. schwärzlichgraugrün im Viererblock, gestempelt, rechts oben kleiner Fleck, sonst Pracht, (Photo = 1 231) sign. Infla Berlin und Tworek BPP (Mi. 520,-)

100

3132

143c

6

20 Pfg. schwärzlichgraugrün im senkrechten Paar als portogerechte Mehrfachfrankatur auf Brief von „LASDEHNEN 9.10.20“ nach Königsberg, leichte Beförderungsspuren im Rand, sonst Pracht, (Photo = 1 232) sign. Infla Berlin B

80

3133

143c

6

20 Pfg. schwärzlichgraugrün im senkrechten Paar und Unterrandstück mit Teil-HAN „H 351“ als portogerechte Mehrfachfrankatur auf Brief von „ZIEGELHAUSEN 29.8.21“ nach Erfurt, Pracht, (Photo = 1 232) sign. Infla Berlin B (Mi. 530,- +)

100

100

3134

144IIPFI, 144IIPF

30 Pfg. mit Plattenfehler „0 der Wertangabe 30 rechts oben offen“ (Feld 5 einer Teilauflage) und 30 Pfg. mit Plattenfehler „verdickte innere und äußere Rahmenlinie über der rechten 30 und verdickter oberer Bogen der 3“ (Feld 72 einer Teilauflage), je gestempelt, Pracht, Kurzbefund (Photo = 1 231) Weinbuch BPP für PF I

3135

144IIPOR 144IIHAN

30 Pfg. im waagerechten 4er-Streifen aus der linken oberen Bogenecke mit Plattendruck-Oberrand und dem Merkzeichen „Anlage“ sowie waagerechter 8er-Block aus der linken unteren Bogenecke mit HAN „H 4887.20“, gestempelt, Pracht, Fotobefund Weinbuch BPP für die Oberrand-Einheit (Photo = 1 231)

100

3136

144IIWOR

3/4

30 Pfg. im Viererblock aus der linken oberen Bogenecke mit der Walzendruck-Konfiguration „3‘7‘3“, sauber gestempelt, Kabinett, Fotobefund Bechtold BPP, dazu gestempelter Viererblock aus der rechten oberen Bogenecke mit der Walzendruck-Konfiguration „2‘9‘2“, dieser winzig ange(Photo = 1 231) trennt und 1 Wert mit kleinem Gelbfleck, sonst Pracht

180

3137

144II

6

30 Pfg. im senkrechten 3er-Streifen mit Stempel „KRAUCHENWIES 17.12.21“ rückseitig auf einem Formular „Rückmeldung über Unregelmässigkeiten jeder Art im Briefkartenverschluss“ der Schweizer Postverwaltung vom Telegraphenamt Zürich für einem um 90 Pfg. unterfrankiertem Eilboten-Brief mit entsprechenden Vermerken und Stempeln,  Formular mehrfach gefaltet und verklebtem Ausriss unterhalb der Marken, diese bis auf einem Querbug einwandfrei, sehr seltene (Photo = 1 232) Verwendung!

300

40 Pfg. Oberrandstück mit der Walzendruck-Konfiguration „2‘9‘2“, gestempelt, Pracht, Kurzbefund Weinbuch BPP (Mi.1.000,-)

250

3138

145IIWOR

GERMANIA 1920 - Die Sammlung Dieter Kamradt

234

Los-Nr

Mi.-Nr.

3139

145IIWOR

3140

145I IHAN

3141

145IIWOR

Ausruf 5

6

40 Pfg. im Viererblock aus der linken oberen Bogenecke mit der Walzendruck-Konfiguration „3‘7‘3“ auf Feld 1 und 2 sowie Gruppenpaar-Nummer „8“ auf dem linken Bogenrand, sauber auf Briefstück mit übergehendem Stempeln „RECKLINGHAUSEN 24.1.21“, sehr seltene Konfiguration, die nur zweimal im Bogen vorhanden ist, Pracht, sign. Infla Berlin

800

40 Pfg. im Viererblock aus der linken unteren Bogenecke mit HAN „H 6420.20“ und Formnummer „2“ auf dem Seitenrand, dazu Eckrandstück links unten mit HAN „H 6835.20“ und Formnummer „7“ und Unterrandstück mit HAN „H 5283.20“, gestempelt, zum Teil im Rand fehlerhaft (einmal (Photo = 1 239) stark angetrennt), HAN aber einwandfrei, sign. Infla Berlin

100

40 Pfg. im waagerechtem Oberrandpaar mit der Walzendruck-Konfiguration „2‘9‘2“ (Feld 4 und 5) auf Brief von „HAMBURG 9.2.21“ nach Diekirch, Luxemburg mit Ankunftsstempel. Der Brief ist um 20 Pfg. überfrankiert, da zwischen dem Deutsches Reich und Luxemburg ab dem 1.10.19 ein Wechselverkehr bestand und der Absender nur die Inlandsgebühr in Höhe von 60 Pfg. verkleben musste, sonst einwandfrei, selten (Katalogwert für lose schon 2.000,-)

500

GERMANIA 1920 - Die Sammlung Dieter Kamradt



235

Los-Nr

Mi.-Nr.

3142

145IIWOR

6

40 Pfg. Oberrandstück mit der Walzendruck-Konfiguration „3‘7‘3“von Feld 1 mit Stempel „CADOLZBURG 27.FEB.22“ als portegerechte Einzelfrankatur auf Drucksachenkarte nach Langenzenn, sehr seltene Verwendung in einwandfreier Erhaltung, bisher ohne Bewertung, Fotoattest Oechsner BPP

700

3143

145IIR

6

40 Pfg. rot und Kriegsdruck 40 Pfg. lilakarmin/schwarz und 20 Pfg. blau, je als Rollenendmarke mit unterklebtem Leerfeld in blauer Farbe und 10 Pfg. rot als portogerechte Frankatur auf R-Brief der 2. Gewichtsstufe von „WOLFEN 8.1.21“ nach Halle mit Ankunftsstempel, Pracht (Photo = 1 232)

100

40 Pfg. rot (poröser Druck) als portogerechte Einzelfrankatur auf Firmen-Vordruckkarte von „DUISBURG 28.4.21“ nach Rüdesheim, kleine Klebeflecken, sonst einwandfrei, sign. Infla Berlin (Photo = 1 232) und Bechtold BPP

120

3144

145F

3145

146IIWOR

3146

146II

Ausruf

6

50 Pfg.  Oberrandstück aus der linken oberen Bogenecke mit der Walzendruck-Konfiguration „3‘7‘3“ und Gruppenpaarnummer „3“ auf dem linkem Seitenrand, sauber gestempelt, die seltene Konfiguration kommt immer nur auf Feld 1 vor, unten winzig angetrennt, sonst einwandfrei 6

3147

146II

6

3148

146II

6

(Photo = 1 231)

200

50 Pfg. mit Stempel „LÜBECK 17.1.21“ auf Posteinlieferungsschein für ein Paket, winzig fleckig, (Photo = 1 232) sonst einwandfrei, recht seltene Verwendung

120

50 Pfg. mit Stempel „KLINGENTHAL 9.5.21“ rückseitig auf grünem Postauftrags-Formular (Zur Geldeinziehung innerhalb Deutschlands) von Chemnitz, sehr seltene verklebte Gebühr für das Verlangen, den Vorgang nach einer Woche Frist erneut vorzulegen, Formular recht mit Mängel, (Photo = 1 232) sonst in guter Gesamterhaltung

200

50 Pfg. im senkrechten Paar und Einzelwert als portogerechte Mehrfachfrankatur auf Zeitungssache (Photo = 1 236) von „GENSBACH 21.4.22“ nach Berlin, Paar winzig fleckig, sonst einwandfrei

80

3149

146II

6

50 Pfg. im senkrechten Paar und 2 Einzelwerte als portogerechte Mehrfachfrankatur auf Zeitungsüberweisung von „BERLIN  SO 36 5.2.21“ an das Postzeitungsamt Berlin mit vorderseitigem Eingangsstempel vom 6.2., kleine Beförderungsspuren und zwei Werte mit kleinen (Photo = 1 236) Eckbügen durch Randklebung

100

3150

146IIWOR, 144II

6

50 Pfg. im waagerechen 3er-Streifen mit der Walzendruck-Konfiguration „2‘9‘2“ vom Feld 6-8 und 30 Pfg. blau als portogereche Frankatur auf R-Luftpostbrief von „SWINEMÜNDE“ nach Travemünde mit Nachsendung nach Bansin und Ankunftsstempel, vorderseitig mit Luftpost-Best.(Photo = 1 236) Stempel von Swinemünde und Travemünde, Pracht

200

3151

147POR

6

60 Pfg. im waageren Plattendruck-Oberrandpaar vom Feld 2 und 3 als portogereche Mehrfachfrankatur auf Brief von „LEIPZIG 25.4.21“ nach Kirchlindach bei Bern mit Ankunftsstempel, Pracht

3152

147151HAN

3/5

(Photo = 1 236)

80

60  Pfg. - 1 ¼ M., vier verschiedene waagerechte Unterrand-Paare und ein Viererblock mit Unterrand, je mit HAN, sauber gestempelt bzw. auf 2 Briefstücken, Pracht, meist signiert Infla (Photo = 1 231) Berlin und 1 M. mit Fotobefund Bechtold BPP

200

236

GERMANIA 1920 - Die Sammlung Dieter Kamradt

3148 / € 80 3149 / € 100

3150 / € 200

3155 / € 80

3151 / € 80 3154 / € 100

3157 / € 80 3156 / € 120

GERMANIA 1920 - Die Sammlung Dieter Kamradt



Los-Nr

237

Mi.-Nr.

Ausruf

3153

147WOR

60 Pfg. Oberrandstück mit der Walzen-Konfiguration „3‘7‘3“ vom Feld 1, die immer nur einmal im Bogen vorkommt, sehr selten, gestempelt, Kabinett, Fotoattest Winkler BPP

200

3154

147WOR 6

60 Pfg. im waagerechten Oberrand-Paar mit der Walzendruck-Konfiguration „2‘9‘2“ vom Feld 3 und 4 auf unterfrankiertem R-Brief von „LEIPZIG 13.11.21“ mit Ra2-Nebenstempel „Aus dem Briefkasten“, Portostempel „P2“ und Nachgebühr-Taxe „40“ nach München mit Ankunftsstempel, (Photo = 1 236) sehr gute Erhaltung

100

3155

147

6

60 Pfg., zwei senkrechte Paare und zwei  Einzelmarken mit Bahnpost-Stempel „EISENACHFRANKFURT (MAIN) 6.6.21 als portogerechte  Mehrfachfrankatur auf Eilboten-Fernbrief mit Lanzustellung nach Mietzelfelde bei Soldin mit Ankunftsstempel, winzig fleckig, in dieser (Photo = 1 236) Kombination selten

100

3156

147, 142a 6

60 Pfg. im senkrechten Paar und 15 Pfg. braunrot mit Stempel „BLANKENSEE 7.4.22“ als Gebühr für eine Gesprächsanmeldung bei einer Hilfstelle auf entsprechendem Formular mit allen Vermerken, rechts mit senkrechter Faltung und 1 Wert mit Eckfehler, sonst feines Bedarfsstück, (Photo = 1 236) sehr seltene Verwendung, sign. Infla Berlin

150

3157

147, 141

6

60 Pfg. und 10 Pfg. als portogerechte Frankatur auf Brief mit vorausbezahlter Postlagergebühr von „GÖTTINGEN 16.5.21“ nach Nürnberg mit Vermerk „Hauptpostlagernd“ und Ankunftsstempel, (Photo = 1 236) in dieser Kombination selten!

80

3158

148II

6

75 Pfg. im senkrechten Paar mit Stempel „WILDBAD 21.JUN.22“ als Gebühr für die Ausfertigung eines Doppels zur Bestätigung von bezahltem Zeitungsgeld auf Posteinlieferungsschein, äußerst seltene Verwendung, Formular zweimal gefaltet, sonst einwandfrei, sign. Infla Berlin (Photo = 1 238)

200

75 Pfg. im waagerechten Paar mit Stempel  „CHARLOTTENBURG 28.7.22“ als Gebühr für das Verlangen des Empfängers auf „wiederholtes Vorzeigen“ auf Nachnahme-Ortskarte von „BERLIN-SCHÖNEBERG 27.7.22“ mit portogerechter Frankatur mit Dienstmarken 1  M. und (Photo = 1 238) 1,25 M., Pracht, nicht häufige Kombination

80

3159

148II

3160

148II, 171 6

75 Pfg. und Ziffer 2 M. mit Stempel „HAMBURG-EILBRIEFE 30.6.22“ als portogerechte Frankatur auf Vordruckbrief mit violettem L2 „Aus dem Straßenbahn-Briefkasten“ nach Berlin, aus dieser Zeit recht seltene Verwendung mit bezahlter Gebühr für den Sonderdienst „Straßenbahn(Photo = 1 238) Beförderung“, Pracht

150

3161

149aII

6

80 Pfg. im senkrechten Paar als portogerechte Mehrfachfrankatur auf R-Drucksachen-Streifband (Photo = 1 238) bis 250 g. von „LEIPZIG 24.4.21“ nach Berlin-Friedenau, Pracht

80

3162

149aII, 143II

6

80 Pfg. und 30 Pfg. als portogerechte Frankatur auf R-Drucksachenkarte von „BRAUNSCHWEIG 31.12.21“ nach Völpke mit vorderseitigem Ankunftsstempel, recht seltene Kombination, sehr gute (Photo = 1 238) Erhaltung

80

3163

149bII

3/4

80 Pfg. grauultramarin im Viererblock, gestempelt, Kabinett, sign. Infla Berlin OE

(Photo = 1 231)

80

3164

149IIb

6

80 Pfg. grauultramarin im senkrechten Paar als portogerechte Frankatur auf R-Brief von (Photo = 1 238) „HAMBURG 26.5.21“ nach Ölsnitz mit Ankunftsstempel, sign. Infla Berlin B

80

6

Für die nächste Auktion suchen wir seltene Einzelstücke, gutes Standardmaterial, Sammlungen und ganze Nachlässe. Vermittler erhalten Provision.

GERMANIA 1920 - Die Sammlung Dieter Kamradt

238

3161 / € 80

3158 / € 200

3159 / € 80 3160 / € 150

3162 / € 80

3164 / € 80

3167 / € 120

3166 / € 150

GERMANIA 1920 - Die Sammlung Dieter Kamradt



239

ex 3180 / € 100

3175 / € 300 ex 3181 / € 80

ex 3140 / € 100

ex 3194 / € 80

3202 / € 300

3212 / € 400

240

GERMANIA 1920 - Die Sammlung Dieter Kamradt

3169 / € 100

3168 / € 500

3171 / € 100 3170 / € 100

3173 / € 80

3172 / € 60

3176 / € 200

3174 / € 80

GERMANIA 1920 - Die Sammlung Dieter Kamradt



Los-Nr

241

Mi.-Nr.

Ausruf

3165

150

6

1 M. mit Stempel „PASSAU 2 28.JUN.22“ als Gebühr für eine Zeitungszurückziehung (Stornierung einer Bestellung die noch nicht weitergeleitet wurde) rückseitig auf einer Postsachen-Vordruckkarte von „SIMBACH a. INN 26.JUN.22“ an die Zeitungsstelle Passau 2, in dieser Kombination ist bisher nur weiteres Stück bekannt, eine äußerst seltene Verwendung im Innendienst, Formular oben mit üblichen kleinen Nadellöchern, sonst in sehr guter Gesamterhaltung, Fotoattest Bechtold BPP

300

3166

150

6

1 M. als portogerechte Einzelfrankatur auf Zeitungssache für die Nachbestellung von zwei Zeitungen von „SCHALDING 1.10.21“ nach Passau in einwandfreier Erhaltung, sehr seltene (Photo = 1 238) Verwendung, Kurzbefund Weinbuch BPP

150

3167

150

6

1 M. als portogerechte Einzelfrankatur auf R-Drucksachen-Umschlag bis 50 g. von „CODITZ (Photo = 1 238) 16.3.21“ in die USA in guter Gesamterhaltung, äußerst seltene Verwendung

100

3168

150

6

1 M. im senkrechten Paar mit Bahnpost-Stempel „HALLE-CASSEL 13.1.22“ als portogerechte Mehrfachfrankatur auf BAHNHOFSBRIEF-Vordruckbrief von Halle nach Nordhausen, Umschlag einmal gefaltet und leichte Transportspuren im Rand, Bahnhofsbriefe mit Germania(Photo = 1 240) Frankaturen sind äußerst selten!

500

3169

150

6

1 M., zwei Einzelwerte als portogerechte Mehrfachfrankatur auf Postanweisung mit NachnahmeNummer und geänderter Summe von „MÜNCHBERG 8.12.21“ nach München, übliche Lochung, (Photo = 1 240) Pracht, seltene Kombination

100

3170

150

6

1 M., zwei Einzelwerte als portogerechte Mehrfachfrankatur auf Zeitungsüberweisung für eine Zeitung von „CHARLOTTENBURG 29.12.21“ via Berlin mit vorderseitigem Stempel „Berlin Postzeitungsamt 29.12.21“ nach Berlin-Halensee, kleiner Stempel-Durchschlag neben der linken (Photo = 1 240) Marke, sonst Pracht

100

1 M. im senkrechten Paar und Einzelwert als portogereche Mehrfachfrankatur auf Postanweisung von „FRANKFURT 23.2.22“ nach Berlin mit Ankunftsstempel und rückseitig mit L1 „Giro“, übliche (Photo = 1 240) Lochung links, Pracht, sign. Infla Berlin B

100

1 M. im senkrechten Paar mit Stempel „LEIPZIG PSCH.A. 14.2.22“ als portogerechte Mehrfachfrankatur auf rotem Postscheckbrief nach Wien, im Auslandsverkehr mussten (Photo = 1 240) Postscheckbriefe frankiert werden, Pracht

60

3171

150

6

3172

150

6

3173

151a

6

3174

151a

6

3175

3176

151b

151b

6

1 ¼  M. als portogerechte Einzelfrankatur auf Postkarte im Grenzrayon von „BADENWEILER 31.5.22“ nach Basel in einwandfreier Erhaltung, recht seltene Verwendung, sign. Infla Berlin W (Photo = 1 240)

80

1 ¼ M. im senkrechten Paar als portogerechte Mehrfachfrankatur auf R-Drucksachenumschlag bis (Photo = 1 240) 50 g. von „ZITTAU 26.1.22“ nach Meuselwitz mit Ankunftsstempel, Pracht

80

1 ¼ M. karminrot/dunkelkarminlila im senkrechten 6er-Block, sauber gestempelt, linke untere Marke im linken Zähnungsrand mit senkrechtem Bug, sonst einwandfrei, sehr seltene  Einheit, (Photo = 1 239) Fotoattest Winkler BPP

300

1 ¼ M. karminrot/dunkelkarminlila als portogerechte Einzelfrankatur auf Postkarte von „LUDWIGSBURG 15.FEB.22“ nach Reutlingen in sehr guter Gesamterhaltung, sign. Infla Berlin (Photo = 1 240) und Winkler BPP

200

GERMANIA 1920 - Die Sammlung Dieter Kamradt

242

3178

Los-Nr

3177

Mi.-Nr.

3177

151Y

3178

151Y HAN

3179

151 Y

3180

152POR

3/4

6

Ausruf

Wasserzeichen Kreuzblüten: 1 ¼ M. im Viererblock, sehr sauber gestempelt, senkrecht leicht vorgefaltet und ein Zahnloch angetrennt, sonst einwandfrei, Pracht, bisher sind nur wenige Einheiten dieser seltenen Marke bekannt, doppelt sign. Oechsner BPP und Infla Berlin und Fotoattest Bechtold BPP

1500

1 ¼ M. im waagerechten Unterrand-Paar mit HAN „H 5826.20.“, sauber gestempelt, Pracht, einer der größten Seltenheiten dieser Ausgabe, sign.  Infla  Berlin und Gaedicke BPP und Fotoattest Bechtold BPP

2000

1 ¼ M. als portogerechte Einzelfrankatur auf Paketkarte von „ROTTWEIL 30.MRZ.21“ nach Stetten mit kleinen Beförderungsspuren, Marken zur Kontrolle gelöst und mit Falz replaziert, Marke selber einwandfrei, sehr seltene Verwendung, in dieser Form sind bisher nur wenige Stücke bekannt, Fotoattest Bechtold BPP

800

2 M. Oberrand-Stück im Plattendruck, sauber gestempelt, vorgefaltet, dazu gestempeltes Unterrand-Stück mit Teil-HAN und Druckerzeichen „Stern“ in blau, Pracht, je sign. Infla Berlin (Photo = 1 239)

80

GERMANIA 1920 - Die Sammlung Dieter Kamradt

Los-Nr

243

Mi.-Nr.

Ausruf

3181

152WOR

2 M. Oberrandstück mit Walzendruck-Konfiguration „1‘4‘1/1‘5‘1“ vom Feld „4“ und 2  M. Oberrandstück mit Walzendruck-Konfiguration „0‘6‘0/1‘5‘1“ vom Feld „9“, je sauber gestempelt, (Photo = 1 239) letztere mit Kurzbefund Weinbuch BPP, Pracht

3182

152

6

(Photo = 1 244)

250

3183

152

6

2 M. mit Stempel „BERLIN-HALENSEE 9.7.21“ für die Ausstellungsgebühr auf zweisprachiger Postausweiskarte mit vorderseitigem violettem Dienstsiegel, stärkere Falt- und Randspuren, aus (Photo = 1 244) dieser Zeit recht seltene Verwendung

150

3184

152

6

2 M. mit Stempel „BERLINW40 14.1.22“ als portogerechte Einzelfrankatur auf Zeitungsüberweisung (Photo = 1 244) an das Postzeitungsamt Berlin mit Eingangsstempel vom 14.1., Pracht

100

3185

152

6

2 M. als portogerechte Einzelfrankatur auf Rohrpost-Karte von „BERLIN NO 43 7.11.21.5.30“ nach Berlin-Wilmersdorf mit vorderseitigem Rohrpost-Ankunftsstempel, übliche leichte (Photo = 1 244) Transportspuren, sonst in guter Gesamterhaltung, recht seltene Verwendung

100

3186

152

6

2 M. als portogerechte Einzelfrankatur auf Postanweisung von „REINERZ 6.8.21“ nach Elberfeld mit Nachsendung nach Göttingen mit Ankunftsstempel, übliche Lochung, Pracht (Photo = 1 244)

80

80

2 M. mit Stempel „BERLIN 30.6.21“ als Gebühr für einen Rückschein auf nachträgliches Verlangen auf entsprechendem Formular für eine Einschreibsendung nach Apeldoorn mit Ankunftsstempel und entsprechenden Vermerken und Stempeln des Post- und Telegraphenamtes, übliche Falt- und Beförderungsspuren, sonst in guter Gesamterhaltung, eine äußerst seltene Verwendung

3187

152WOR 6

2 M. Oberrandstück mit Walzendruck-Konfiguration „0‘6‘0/1‘5‘1“ als portogerechte Einzelfrankatur (Photo = 1 244) auf Brief von „BRANDENBURG 18.1.22“ nach Berlin-Friedenau, Pracht

80

3188

152

2 M., zwei Einzelwerte mit Stempel „HAMBURG 17.1.22“ als portogerechte Mehrfachfrankatur auf kleinformatiger Mischsendung bis 250 g. nach Dänemark, kleine Transportspuren und Umschlag einmal gefaltet, dazu Umschlag mit Einzelfrankatur 2 M. für die Mindestgebühr für (Photo = 1 244) Mischsendungen von „HAMBURG 21.1.22“ nach Zürich, Pracht

80

2 M., 12 Stück als portogerechte Mehrfachfrankatur vorder- und rückseitig auf kpl. Paketkarte von „BRANDENBURG 17.12.20“ mit Leitzettel „Hamburg“ nach Mexiko mit allen Stempeln und Vermerken, 1 Wert mit Mängeln vor dem Aufkleben, sonst in guter Gesamterhaltung, aus dieser (Photo = 1 244) Zeit eine recht seltene Verwendung und Destination

80

2 M. im waagerechten Paar mit Stempel „KÖNIGSBERG 21.11.21“ auf Paketkarte bis 5 kg nach Garsden (Gorzdy), Litauen mit Leitvermerk „p. Laugallen-Memelland“. Zwischen dem Deutsches Reich und Litauen bestand bis zum 15.5.1922 keine Postverkehr, daher wurde das Paket beim Postamt Laugallen gelagert und es wurde eine Postlagergebühr für 3 Tage fällig, die rückseitig mit einem waagerechten 3er-Streifen Memel 30 pfg. auf 30 C. mit Stempel „LAUGALLEN 24.11.21“ verklebt wurde. Der Empfänger aus Litauen holte das Paket persönlich ab, entsprechende Vermerke und Zollstempel rückseitig, äußerst ungewöhnliche und seltene Kombination!

500

3189

3190

152

6

6

152+Me- 6 mel

GERMANIA 1920 - Die Sammlung Dieter Kamradt

244

3182 / € 250

3184 / € 100

3186 / € 80

ex 3188 / € 80

3183 / € 150

3185 / € 100

3187 / € 80

3189 / € 80

GERMANIA 1920 - Die Sammlung Dieter Kamradt

Los-Nr

245

Mi.-Nr.

Ausruf 2 M. Unterrandstück mit Walzendruck, 15 Pfg. braunrot und 5 Pfg. gelbbraun als portogerechte Frankatur auf R-Postauftrag von „LEIPZIG 20.11.22“ mit L2 „AUS  DEM  BRIEFKASTEN“ nach Meppel, Holland, Umschlag einmal gefaltet und leichte Beförderungsspuren, äußerst seltene Verwendung, R-Postaufträge ins Ausland sind aus dieser Zeit in nur wenigen Stücken bekannt!

3191

152, 142a,6 140a

3192

152, 163

6

3193

152POR, 85

6

3194

153HAN

3195

153

6

4 M. als portogerechte Einzelfrankatur auf Postanweisung von „CANNSTADT 20.MRZ.22“ nach Insy mit vorderseitigem Ankunftsstempel, übliche Lochung unten, sonst in sehr guter Erhaltung (Photo = 1 246)

80

3196

153

6

4 M. als portogerechte Einzelfrankatur auf R-Warenprobe bis 250 g. im Langformat von „CASSEL 29.3.22“ nach Meiningen mit Ankunftsstempel, kleine Beförderungs- und Faltspuren, sonst feiner (Photo = 1 246) Bedarf

80

3197

153

6

4 M., drei Einzelwerte als portogerechte Mehrfachfrankatur auf Zeitungssache für die Nachlieferung von 8 Zeitungen von „SCHALDING 23.6.22“ nach Passau, kleine Beförderungsspuren und zum (Photo = 1 246) Teil winzig fleckig in der Zähnung, sonst Pracht, sign. Infla Berlin

80

4 M. mit Stempel „HANNOVER 3.3.22“ in Mischfrankatur mit Anker-RegistrierkassenPostfreistempel 99,20 M. als portogerechte Frankatur auf Wert-Paketkarte mit allen Zollstempeln und Vermerken sowie Leitzettel „Karlsruhe 2“ nach Straßburg mit Ankunftsstempel in guter Gesamterhaltung, äußerst seltene Mischfrankatur, in Verbindung mit Germania-Marken sind bisher nur wenige Stücke bekannt!

400

3198

153

6

(Photo = 1 246)

150

2 M. und Ziffer 40 Pfg. als portogerechte Frankatur auf R-Drucksachenkarte von „FORST 5.1.22“ nach Bremen mit Ankunftsstempel, in Verbindung mit dem reduzierten 40 Pfg. Drucksachenkarten(Photo = 1 246) Porto eine sehr seltene Verwendung in guter Gesamterhaltung

80

2 M. im Plattendruck aus der linken oberen Bogenecke mit Summenzähler „2“ und senkrechtes Paar Germania 5 Pfg. grün als portogerechte Frankatur auf Eilboten-Brief von „HALLE 9.4.22“ (Photo = 1 246) nach Danzig mit Ankunftsstempel, in dieser Form sehr selten, Pracht

250

4  M. im waagerechten Unterrand-Paar mit HAN  „H 6950.20“, Unterrand getrennt  (mit Falz gestützt), sonst einwandfrei, dazu senkrechter 6er-Streifen mit linkem Rand und roter HAN „H (Photo = 1 239) 6950.20“, je sauber gestempelt und signiert Infla Berlin

80

246

GERMANIA 1920 - Die Sammlung Dieter Kamradt

3197 / € 80

3192 / € 80

3193 / € 250 3191 / € 150

3196 / € 80

3199 / € 300

3195 / € 80

3200 / € 100

GERMANIA 1920 - Die Sammlung Dieter Kamradt

Los-Nr 3199

3200

3201

247

Mi.-Nr. 153, 152

153, 150, 161

Ausruf 6

6

153, 155Ia6

4  M. mit Stempel „DRESDEN 24.1.22“ als letzte Fristverlängerungs-Gebühr rückseitig auf hellroter Postlagerkarte mit Ausstellungsdatum vom 23.1.21 mit Germania 2 M. für die erste Postlagerkarten-Gebühr für 1 Monat und drei weiteren 2 M.-Werten für die nächsten Verlängerungen, jeweils mit entsprechendem Vermerken auf der Vorderseite. Sehr ungewöhnliche Verwendung über zwei Portoperioden und entsprechender Gebühren-Darstellung mit je einer Marke, in dieser Kombination mit Germania-Marken vielleicht einmaliges Stück, 1 Wert mit (Photo = 1 246) Randklebung und Eckfehler, sonst in sehr guter Gesamterhaltung

300

4 M. und 1 M., jeweils zwei Einzelwerte und Ziffer 25 Pfg. als portogerechte Frankatur auf EilbotenPostkarte mit Landzustellung von „KRONACH 6.APR.22 nach Seebarn bei Neunkirchen-Balbini, (Photo = 1 246) recht seltenes 10,25 M.-Porto in dekorativer und guter Gesamterhaltung

100

4 M. und 3 M. auf 1 ¼ M. als portogerechte Frankatur auf Postanweisung von „BABENHAUSEN 9.1.22“ nach Dickenhausen mit Ankunftsstempel, rückseitig mit Ausgabe-Stempel vom Postamt „DIETERSHOFEN 6.1.22“, übliche Lochung, 1 Wert mit kurzem Zahn, sonst Pracht (Photo = 1 248)

80

Type I (Druck von zwei Druckformen) 3202

144I

5

3203

144I

6

3204

144I

6

3205

144I

6

3206

30 Pfg. im senkrechten 12er-Streifen mit Handroll-Stempel „LEIPZIG 13 30.10.22“ auf Briefstück (rückseitig mit Vordruck der Mustermessen in Leipzig), zwei senkreche Faltungen in der Zähnung zwischen den Marken und 1 Wert mit typischer, schlechter Rollenzähnung rechts, sonst Pracht, bisher die größte bekannte Einheit dieser Marke, sign. Infla Berlin und Oechsner BPP mit Fotoattest (Photo = 1 239)

300

30 Pfg., zwei Einzelwerte mit Stempel „SÄCKINGEN 6.5.21“ als portogerechte Mehrfachfrankatur auf Vordruck-Firmenbrief im Grenzrayon nach Basel, in dieser Kombination selten, Pracht, sign. Infla (Photo = 1 248) Berlin und Winkler BPP

80

30 Pfg. im senkrechten 3er-Streifen als portogerechte Mehrfachfrankatur auf R-Brief von „HERNE (Photo = 1 248) 15.9.20“ nach Hilter mit Ankunftsstempel, Pracht, sign. Infla Berlin

80

30 Pfg. im senkrechten 5er-Streifen als portogerechte  Mehrfachfrankatur auf Postkarte von „GELSENKIRCHEN 5.8.22“ nach Bochum in einwandfreier Erhaltung, sign. Infla Berlin und Peschl (Photo = 1 248) BPP

100

144I

6

30 Pfg., 17 Werte in drei senkrechten 5er-Streifen und senkrechten Paar auf R-Brief von „Jeßnitz 12.9.22.“ nach Mechow mit Ankunftsstempel „TRIEPKENDORF 14.9.22“, um 10 Pfg. überfrankiert, dafür vermutlich die größte „Massenfrankatur“ mit dieser Marke, sign. Infla Berlin Fotoattest (Photo = 1 248) Bechtold BPP (Mi. für lose gestempelt 680,-)

150

3207

145I, 86

6

40 Pfg. im senkrechten 5er-Streifen und Germania 10 Pfg. als portogerechte Frankatur auf R-Eilboten-Brief von „WOLFEN 23.12.20“ nach Halle mit Ankunftsstempel, Pracht (Photo = 1 248)

80

3208

146I

6

50 Pfg. im senkrechten 3er-Streifen als portogerechte Mehrfachfrankatur auf kpl. Adressenträgerteil einer Päckchen-Sendung von „DRESDEN 26.10.21“ nach Bad Wildungen, untere Marke mit (Photo = 1 248) Schürfstelle, sonst gute Bedarfserhaltung, seltene Verwendung

80

3209

146I

6

50 Pfg., drei senkrechte Paare als portogerechte Mehrfachfrankatur auf BürgermeisterVordruckbrief von „WOLTERDINGEN 25.9.22“ im Fernverkehr, kleine Randspuren, sonst Pracht, (Photo = 1 248) Kurzbefund Weinbuch BPP (Mi. 380,-)

100

3210

146I

6

50 Pfg. im senkrechten 3er-, 4er- und 5er-Streifen als portogerechte Mehrfachfrankatur vorder- und rückseitig auf R-Brief der 2. Gewichtsstufe von „BERLIN-PANKOW 31.8.22“ nach Bückeburg mit Ankunftsstempel, winzig fleckig, sonst feine Erhaltung, vermutlich einer der größten „Massenfrankaturen“ dieser Marke aus dem Bedarf, sign. Infla Berlin und Bechtold BPP

3211

146I, 144I 6

3212

3213

(Photo = 1 250)

200

50 Pfg. im senkrechten Paar und 30 Pfg. im senkrechten 6er- und 3er-Streifen sowie Einzelwert als portogerechte Frankatur auf Brief von „BERLIN 16.1.22“ nach Aleppo, Syrien mit rückseitigem Zensurstempel „CONTROLE  POSTE  MILTAIRE ALEP“ und Ankunftsstempel, Umschlag oben etwas verkürzt und im Rand mit Beförderungsmängeln, Marken bis auf zwei leichte Bugspuren in einwandfreier Erhaltung, seltene und ungewöhnliche Frankatur, sign. Infla Berlin und Weinbuch (Photo = 1 250) BPP (500,- +)

150

148I

5

75 Pfg. im senkrechten 12er-Streifen mit Handroll-Stempel „LEIPZIG 13 30.10.22“ auf Briefstück (rückseitig mit Vordruck der Mustermessen in Leipzig), eine senkreche Faltung in der Zähnung zwischen zwei Werten, sonst einwandfrei, bisher die größte bekannte Einheit dieser Marke, sign. (Photo = 1 239) Infla Berlin und Oechsner BPP mit Fotoattest

400

148I

6

75 Pfg.  mit Firmenlochung „C“ der Stadt Cöln als portogerechte Einzelfrankatur auf OrtsPostkarte von „CÖLN 14.1.22“ in sehr guter Gesamterhaltung, seltene Frankatur (Photo = 1 250)

120

GERMANIA 1920 - Die Sammlung Dieter Kamradt

248

3201 / € 80 3203 / € 80

3205 / € 100 3204 / € 80

3207 / € 120 3206 / € 150

3208 / € 60

3209 / € 100

GERMANIA 1920 - Die Sammlung Dieter Kamradt

Los-Nr

249

Mi.-Nr.

Ausruf

3214

148I

6

75  Pfg., zwei Einzelwerte mit Firmenlochung „ZE“ als portogerechte Mehrfachfrankatur auf Vordruckpostkarte der Gewerkschaft des Steinkohlen-Bergwerks „Ewald“ von „HERTEN (Photo = 1 250) 22.9.22“ nach Erfurt, Pracht, sign. Infla Berlin und Peschl

80

3215

148IPFI, 148I

6

75 Pfg. im senkrechten Paar als portogerechte Mehrfachfrankatur auf Postkarte von „KONSTANZ 20.9.22“ nach Überlingen, obere Marke mit Plattenfehler „Fahne der 5 von linker Wertangabe 75 schräg“, sehr seltener Plattenfehler auf Bedarfskarte, Pracht, sign. Infla Berlin und Kurzbefund (Photo = 1 250) Weinbuch BPP

200

3216

148I

6

75 Pfg., vier Einzelwerte als portogereche Mehrfachfrankatur auf Brief von „DARMSTADT (Photo = 1 250) 27.1.22“ nach Nürnberg, Pracht, sign. Infla Berlin und Peschl BPP (Mi. 510,-)

150

3217

148I

6

75 Pfg., 6 Einzelwerte als portogerechte Mehrfachfrankatur vorder- und rückseitig auf NachnahmeWert-Paketkarte von „BERLIN-PANKOW 4.12.20“ nach Ansbach mit  Ankunftsstempel, äußerst seltene Bedarfsverwendung und bisher das früheste bekannte Verwendungsdatum dieser Marke, (Photo = 1 250) Pracht (Mi. 640,- ++)

200

3218

149I

6

3219

149I

6

80 Pfg., zwei senkrechte 5er-Streifen als portogerechte  Mehrfachfrankatur auf Brief der 2. Gewichtsstufe von „KIEL 10.10.22“ nach Bad Nauheim, Umschlag links neben der Frankatur mit senkrechter Faltung und etwas fleckig, sign. Infla Berlin und Bechtold BPP (Mi. 960,-) (Photo = 1 250)

200

80 Pfg., 3 Einzelwerte, senkrechter 3er- und 4er-Streifen als portogerechte Mehrfachfrankatur vorder- und rückseitig auf kpl. Paketkarte von „GÖPPINGEN 23.NOV.20“ in die Schweiz, kleine Transportspuren und 1 Wert mit Eckzahnkerbe, sonst feiner Bedarf, in dieser Kombination eine äußerst seltene Frankatur

300

GERMANIA 1920 - Die Sammlung Dieter Kamradt

250

3210 / € 200

3211 / € 150

3214 / € 80 3213 / € 120

3215 / € 200

3217 / € 200

3216 / € 150

3218 / € 200

DEUTSCHES REICH

Los-Nr

Mi.-Nr.

3220

181u.a.

3221

188, 190 u.a

3222

196DD

3223

196I, 216

251

1921/23 Republik und Inflation 6

6

6

Ausruf

1921, 30 Pfg. mit portogerechter, zum Teil fehlerhafter Zufrankatur auf Nachnahme-Brief der Versandstelle für Sammlermarken von „BERLIN SW. 75 29.12.22“ nach Harheim, Umschlag oben etwas verkürzt und etwas knittrig im Rand, die 30 Pfg.-Marke ist einwandfrei, Fotoattest Meyer (Photo = 1 252) BPP

100

120 und 160 Pfg., je 5 Stück mit Zufrankatur mit Stempel „PLAUEN 4.3.23“ auf Karte nach Sebnitz, zwei Werte Einschränkungen ein Bedarsspuren, Fotoattest Kowollik BPP (Photo = 1 252)

200

Pflüger 20 M. mit doppeltem Untergrund, gestempelt, tadellos, u.a. sign. Infla und Fotoattest Bechtold BPP

800

20 M. mit kopfstehendem Unterdruck, mit 40 Stück Holztaube 2 M. als portogerechte Frankatur vorder- und rückseitig auf Brief von „ECKERNFÖRDE 18.4.23“ nach Hannover, Brief mit Beförderungsspuren im Rand und wenige Marke der Zufrankatur mit Eckbügen, sonst einwandfrei, (Photo = 1 252) sign. Infla Berlin und Peschl (Mi. ca. 1.400,-)

200

3224

252, 221, u.a.

6

1922,1000 M.Ziffer im senkrechten Paar,300 M.Ziffer grün und je dreiWerte 3 M.und 6 M.Posthorn als portogerechte Frankatur auf R-Eilboten-Brief der 10. Gewichtsstufe von „MÜNCHEN 20.JUN.23“ mit vorderseitigen Zahlenstempel der Postüberwachung nach Kopenhagen mit Ankunftsstempel, 1 Wert fehlerhaft und Umschlag mit stärkeren Beförderungsspuren im Rand, selten (Photo = 1 252)

80

3225

279bII, 274

6

1923, 15 Tsd. auf 40 M. schwarzgrün mit Plattenfehler des Aufdrucks „d von Tausend oben gebrochen“ im senkrechten 12er-Block mit Normalmarken und 11 weiteren Marken der gleichen Ausgabe (3 Marken starke Mängel, schon vor dem Aufkleben) mit Zusatz 5Tsd. M. rückseitig auf portogerechtem Bank-Brief der 2. Gewichtsstufe von „SWINEMÜNDE 24.9.23“ nach Berlin, Abart, tadellos, sign. Infla (Photo = 1 252) und u.a.Tworek BPP (Mi. für lose Marke 500,-; auf Brief nicht notiert)

100

3226

291b

6

3227

3228

307

315AWb

125 Tausend auf 1000 M. lebhaftzinnober im Vierer- und Zwölferblock als portogerechte Mehrfachfrankatur rückseitig auf R-Brief von „STÜTZENGRÜN 5.10.23“ nach Dresden, drei Werte mit Mängeln, sonst feiner Bedarf, seltene Frankatur, Fotoattest Fleiner BPP (Mi. 1.480,-) (Photo = 1 252)

200

800 Tsd. auf 500 M. gestempelt „CREFELD 21.10.23“, tadellos, sign. Peschl, Fotoattest Winkler BPP (Mi. 2.000,-)

500

2 Mio. M. dunkelpurpur, gestempelt, ein Zahn verkürzt, sonst gute Bedarfserhaltung, Fotoattest Oechsner BPP (Mi. 10.000,-)

1500

252

3278 / € 150 3221 / € 200 3220 / € 100

3223 / € 200

3224 / € 80

3225 / € 100 3226 / € 200

3233 / € 100

3334 / € 260

3239 / € 200

3338 / € 70

3231 / € 80

3328 / € 300

3341 / € 100

DEUTSCHES REICH



3229

Los-Nr

253

3230

Mi.-Nr.

Ausruf

3229

319Wb

20 Mio. M. schwarzblau, gestempelt, tadellos, sign. Infla, Attestkopie Oechsner BPP für 4erBlock (Mi. 2.200,-)

500

3230

319AWb

20 Mio. M. schwarzblau, sauber gestempelt, tadellos, Fotoattest Winkler BPP

500

3231

330A+ 339

3232

331a

3233

335AWa

6

6

50 Mrd. M. spätverwendet zusammen mit 5 Pfg. (HT) auf Bedarfsbrief von „REGENSBURG (Photo = 1 252) 13.2.24“ nach Neustadt/Saale, gering unfrisch, sign. Peschl und Infla

80

1 Mrd. auf 100 M. dunkelgraupurpur, gestempelt, tadellos, sign. Infla/Peschl, Fotoattest Tworek BPP (Mi. 4.500,-)

1000

10 Mrd. auf 20 Mio. M. dunkelblau, Walzendruck, senkrechter 5er-Streifen (vorderseitig) und 25er-Block (rückseitig), auf portogerechtem Firmenbrief als reine Mehrfachfrankatur von „ENKENBACH 4 DEZ 23“ nach Straßburg, teils kleine Stockpunkte und eine Marke eckrund, (Photo = 1 252) sign. Infla/Tworek BPP

100

3234

3234 3235

336AWb 336AWb

3235

10 Mrd. auf 50 Mio. M. schwarzopalgrün, gestempelt, tadellos, Fotoattest Winkler BPP (Mi. 2.000,-)

500

10 Mrd. auf 50 Mio. M. schwarzopalgrün, gestempelt, tadellos, Fotoattest Bechtold BPP (Mi. 2.000,-)

500

3236. 338-43

0/4

1923, Korbdeckel 3-100 Pfg. im 8er-Block aus der linken unteren Bogenecke, 50 Pfg. 6er-Block und (Photo = 1 254) senkrechtes Unterrandpaar, postfrisch, tadellos

280

3237. 338-43

0/4

3-100 Pfg. im 8er-Block aus der rechten unteren Bogenecke, 3 Pfg. 6er-Block und senkrechtes (Photo = 1 254) Unterrandpaar, postfrisch, tadellos

280

0/4

3-100 Pfg. im Unterrand-Viererblock mit HAN (20 Pfg. im Walzendruck ohne HAN), postfrisch, (Photo = 1 254) tadellos

280

6

20 Pfg. und 10 Pfg. mit Stempel „BERLIN-BAUMSCHULENWEG 24.12.23“ für die Eilbotengebühr auf Nachsendebrief aus Portugal mit 25 C. Freimarken (4) und hds. Vermerk „Auf Antrag durch Eilboten/Eilboten bezahlt“ nach Berlin W 50 mit Ankunftsstempel der Berliner Rohrpost, gute (Photo = 1 252) Erhaltung, seltene Kombination

200

3240. 344-50

0

1924, Flugpost Holztaube 5-300 Pfg. kpl., postfrisch, Kabinett

(Photo = 1 256)

450

3241. 344-50

0

5-300 Pfg. kpl. mit Unterrand, postfrisch, Kabinett

(Photo = 1 256)

450

3238. 338-43 HAN 3239

340, 341

254

ex 3236 / € 280

ex 3237 / € 280

ex 3246 / € 600

ex 3245 / € 650

3248 / € 100

ex 3249 / € 100

ex 3244 / € 600

ex 3250 / € 100

ex 3251 / € 250

3256 / € 170

3257 / € 300

ex 3238 / € 280

3247 / € 100

ex 3254 / € 250

3255 / € 170

ex 3252 / € 250

ex 3258 / € 500

ex 3259 / € 450

DEUTSCHES REICH



255

ex 3242

Los-Nr

Mi.-Nr.

3242. 344-50

Ausruf 0

5-300 Pfg. kpl. in Viererblocks aus der rechten unteren Bogenecke, postfrisch, Kabinett

0

3-50 Pfg., kpl. als Unterrandstücke, postfrisch, Kabinett

(Photo = 1 256)

100

0/4

3-50 Pfg. im Unterrand-Viererblock mit HAN (3 und 5 Pfg. im Walzendruck ohne HAN), (Photo = 1 254) postfrisch, tadellos

600

0

3-50 Pfg., kpl. in 6er-Blocks mit linkem Bogenrand, postfrisch, Kabinett

(Photo = 1 254)

650

0/4

3-50 Pfg. im 8er-Block aus der linken unteren Bogenecke, postfrisch, tadellos

(Photo = 1 254)

600

0/4

Stephan 60-80 Pfg. im Viererblock aus der rechten oberen Bogenecke, postfrisch, tadellos (Photo = 1 254)

100

0/4

60-80 Pfg. im Viererblock aus der linken oberen Bogenecke, postfrisch, tadellos

(Photo = 1 254)

100

362-63

0/4

60-80 Pfg. im Viererblock aus der linken unteren Bogenecke, postfrisch, tadellos

(Photo = 1 254)

100

362-63

0/4

60-80 Pfg. im Viererblock aus der rechetn unteren Bogenecke, postfrisch, tadellos

(Photo = 1 254)

100

362-63

0/4

60-80 Pfg. im 10er-Block aus der linken oberen Bogenecke, postfrisch, tadellos

(Photo = 1 254)

250

362-63

0/4

60-80 Pfg. im 10er-Block aus der rechten oberen Bogenecke, postfrisch, tadellos

(Photo = 1 254)

250

362-63 HAN

0

60-80 Pfg. im waagerechten Unterrandpaar mit HAN, postfrisch, tadellos (Photo = 1 256)

200

3243. 355-61 3244. 355-61 HAN 3245. 355-61 3246. 355-61 3247. 362-63 3248. 362-63 3249. 3250. 3251. 3252. 3253.

3254. 362-63

1800

0/4

60-80 Pfg. im Unterrand-Viererblock mit HAN, postfrisch, tadellos (Photo = 1 254)

250

3255. 362y

0/4

Stephan 60 Pfg., gestrichenes Papier, Viererblock aus der linken unteren Bogenecke, postfrisch, (Photo = 1 254) tadellos

170

3256. 362y

0/4

Stephan 60 Pfg., gestrichenes Papier, Viererblock aus der rechten unteren Bogenecke, postfrisch, (Photo = 1 254) tadellos

170

HAN

3257. 362y

0/4

Stephan 60 Pfg., gestrichenes Papier, Unterrand-Viererblock mit HAN, postfrisch, tadellos

HAN 3258. 364-67 3259. 364-67

(Photo = 1 254)

300

(Photo = 1 254)

500

0/4

Bauwerke 1 M.-5 M. in 4er-Blocks vom linken Bogenrand, postfrisch

0/4

1-5M., einheitlich im Viererblock aus der linken unteren Bogenecke, postfrisch, tadellos (Photo = 1 254)

3260. 364-67

0/4

1-5M., einheitlich im Viererblock aus der rechten unteren Bogenecke, postfrisch, tadellos

3261. 364-67

0/4

1-5M., je im Unterrand-Viererblock, postfrisch bzw. Falz im Rand, tadellos

450

(Photo = 1 258)

450

(Photo = 1 258)

400

Sind Sie an einigen Losen besonders interessiert, empfiehlt es sich, diese höher zu bebieten. Liegen keine höheren Gegengebote vor, so erhalten Sie diese Lose selbstverständlich zum Schätzpreis, anderenfalls eine Steigerungsstufe über dem zweithöchsten Gebot.

256

ex 3240 / € 450

ex 3269 / € 350

ex 3273 / € 350

ex 3274 / € 350

ex 3275 / € 1400

ex 3253 / € 200

ex 3285 / € 400

ex 3276 / € 1300

3297 / € 120 3284 / € 120

3300 / € 250

3301 / € 180

ex 3241 / € 450

3294 / € 300

3303 / € 120

ex 3243 / € 100

3298 / € 250

ex 3304 / € 350

ex 3305 / € 350

DEUTSCHES REICH

Los-Nr

257

Mi.-Nr.

Ausruf

3262. 375-77

0/4

1925, Nothilfe 5-20 Pfg im 8er-Block aus der linken unteren Bogenecke, postfrisch, tadellos (Photo = 1 258)

120

3263. 375-77

0/4

5-20 Pfg im 8er-Block aus der rechten unteren Bogenecke, postfrisch, tadellos

(Photo = 1 258)

120

3264. 375-77

0/4

5-20 Pfg. im 10er-Block aus der rechten oberen Bogenecke, postfrisch, tadellos

(Photo = 1 258)

150

3265. 375-77

0/4

5-20 Pfg im 10er-Block aus der linken oberen Bogenecke, postfrisch, teils Falze im Rand, tadellos (Photo = 1 258)

150

3266. 375-77

0/4

5-20 Pfg im 10er-Block aus der rechten oberen Bogenecke, postfrisch, teils Falze im Rand, tadellos (Photo = 1 258)

150

3267. 375-77

0/4

5-20 Pfg. im 10er-Block aus der linken oberen Bogenecke, postfrisch, tadellos

(Photo = 1 258)

150

3268. 375-77HAN0/4

5-20 Pfg im Unterrand-Viererblock mit HAN, postfrisch, tadellos

(Photo = 1 258)

180

3269. 378-84 3270. 378-84

0

1926, Steinadler 5 Pfg.- 3M., postfrisch, tadellos, Fotoattest Schlegel BPP

(Photo = 1 256)

350

0/4

5 Pfg.- 3M., einheitlich in Viererblocks aus der linken unteren Bogenecke, postfrisch, tadellos (Photo = 1 258)

1500

ex 3272

ex 3271

3271. 378-84 HAN 3272. 378-84

0/4

5 Pfg.- 3M. kpl. in Unterrand-Viererblocks mit HAN, postfrisch, sehr selten, Kabinett 2000

0

5Pfg.- 3M. kpl. in waagerechten Unterrandpaaren mit HAN, postfrisch, sehr selten, Kabinett

0

Berühmte Deutsche 3-80 Pfg., postfrisch, tadellos, Fotoattest Schlegel BPP

(Photo = 1 256)

350

0

3-80 Pfg., einheitlich mit rechtem Bogenrand, postfrisch, tadellos

(Photo = 1 256)

350

0/4

3-80 Pfg. im Viererblock, 40 Pfg. mit linkem Bogenrand (angetrennt), postfrisch, Kabinett

1000

HAN 3273. 385-97 3274. 385-97 3275. 385-97 3276. 385-97

0/4

(Photo = 1 256)

1400

(Photo = 1 256)

1300

3-80 Pfg. kpl. in waagerechten Unterrand-Paaren, dabei 8, 20 und 30-80 Pfg. mit HAN, postfrisch

1500

3-80 Pfg. im Viererblock, postfrisch, Kabinett

ex 3277

3277. 385-97

0

258

ex 3260 / € 450

ex 3263 / € 120

ex 3261 / € 400

ex 3262 / € 120

ex 3264 / € 150

ex 3270 / € 1500

ex 3265 / € 150

ex 3267 / € 150

ex 3280 / € 500

ex 3266 / € 150

ex 3268 / € 180

ex 3283 / € 400

ex 3279 / € 500

ex 3286 / € 200

ex 3287 / € 300

DEUTSCHES REICH

Los-Nr

259

Mi.-Nr.

Ausruf 6

Goethe 25 Pfg. mit Stempel „BERLIN-NEUKÖLLN 30.4.28“ als Gebühr für die Zweitausführung rückseitig auf Rentenausweis  mit DV „C 171i (8.25)“, Marke stark fehlerhaft, aber seltene (Photo = 1 252) Verwendung, Fotobefund D. Schlegel BPP

3279. 398-401

0/4

Nothilfe 5-50 Pfg im 8er-Block aus der linken unteren Bogenecke, postfrisch, tadellos

3280. 398-401

0/4

5-50 Pfg im 8er-Block aus der rechten unteren Bogenecke, 50 Pfg. mit HAN, postfrisch, tadellos

3281. 398-401

0/4

3278

393

(Photo = 1 258)

3282. 398-401

150 500

(Photo = 1 258)

500

5-50 Pfg im 15er-Block aus der rechten oberen Bogenecke, postfrisch, teils Falze im Rand, (Photo = 1 260) tadellos

1000

0/4

5-50 Pfg im 15er-Block aus der linken oberen Bogenecke, postfrisch, teils Falze im Rand, tadellos

0/4

5-50 Pfg. im Unterrand-Viererblock, 25 und 50 Pfg. mit HAN, postfrisch, tadellos

3284. 403-06

0/4

1927, Nothilfe 8-50 Pfg. im Viererblock mit linkem Bogenrand, postfrisch, Kabinett

3285

407-09 P, W OR

0

3286

407-09

0/4

8-25 Pfg., je im Viererblock aus der linken bzw. rechten unteren Ecke, postfrisch, tadellos, (Photo = 1 258) Kurzbefund Schlegel BPP (für 25 Pfg.)

200

3287. 407-09

0/4

3283. 398-401 HAN

(Photo = 1 260)

1000

(Photo = 1 258)

400

(Photo = 1 256)

120

8-25 Pfg., je im waagerechten Oberrandpaar bzw. 25 Pfg. aus der linken oberen Bogenecke, (Photo = 1 256) postfrisch, tadellos, 8 und 25 Pfg. sign. Schlegel BPP

400

IAA 8-25 Pfg. im Viererblock aus der rechten unteren Bogenecke, postfrisch, Kabinett (Photo = 1 258)

300

3288

407-09

0/4

8-25 Pfg., je im Viererblock aus der rechten bzw. linken unteren Bogenecke, postfrisch, tadellos, (Photo = 1 260) Fotoattest Schlegel BPP (für 15-25 Pfg.)

200

3289

407-09 OR P, W

0/4

8-25 Pfg. je im Viererblock aus der linken oberen Bogenecke, postfrisch, 15 Pfg. Marken zum Teil leicht bügig und links oben im Rand kleiner Falzrest, 25 Pfg. rechte obere Marke leichter (Photo = 1 260) Fingerabdruck, sonst tadellos, Fotoattest Schlegel BPP

400

3290

407-09

0/4

8-25 Pfg. je im 6er-Block mit linkem Bogenrand, postfrisch, tadellos, sign. Schlegel BPP (Photo = 1 260)

300

3291

407-09 OR P, W

0/4

8-25 Pfg. je im 6er-Block aus der rechten oberen Bogenecke, postfrisch, 8 und 25 Pfg. je ein (Photo = 1 260) Wert kleiner Gummifehler, sonst tadellos, Fotoattest Schlegel BPP

600

3292

407-09

0/4

8-25 Pfg., je im kompletten Bogen mit allen Rändern, 15 Pfg. mit Aufdruckfehler „Bindesstrich fehlend (noch minimal als Punkt sichtbar)“, postfrisch, teils leicht angetrennt, und einmal waagerecht gefaltet, sonst in tadelloser Erhaltung, sehr selten, aus der Mustersammlung der (Photo = 1 260) Bundesdruckerei

6000

3293

407 HAN 0/4 A

3294

HAN 0

407 U, A

3295

407I, 407

0/4

3296

407-08 HAN A

0/4

3297

408 HAN 0 A

8 Pfg. im Unterrand-Viererblock mit Aufdruck-HAN, postfrisch, tadellos, sign. Schlegel BPP (Photo = 1 260)

160

8 Pfg. im waagerechten Unterrand-Viererstreifen mit Ur- und Aufdruck-HAN, postfrisch, tadellos, (Photo = 1 256) sign. Schlegel BPP

300

8 Pfg. im Viererblock, die rechte obere Marke mit Aufdruckfehler „ohne Bindestrich zwischen 10. und 15“, postfrisch, tadellos, sign. Schlegel BPP

300

8 und 15 Pfg., je im 25er-Block aus der rechten unteren Bogenecke mit kompletter AufdruckHAN und kleinem Teil der Ur-HAN, postfrisch, tadellos, Fotoattest Schlegel BPP (Photo = 1 262)

1000

8 Pfg. im waagerechten Unterrandpaar mit Ur-HAN, postfrisch, tadellos, sign. Schlegel BPP (Photo = 1 256)

120

260

ex 3288 / € 200

ex 3289 / € 400

ex 3281 / € 1000

ex 3290 / € 300

ex 3282 / € 1000

3293 / € 160

ex 3292 / € 6000

3299 / € 160

ex 3291 / € 600

DEUTSCHES REICH

Los-Nr

261

Mi.-Nr.

Ausruf

3298

408 HAN 0 U, A

15 Pfg. im waagerechten Unterrand-Viererstreifen mit Ur- und Aufdruck-HAN, postfrisch, die rechte Marke im Unterrand kleiner Gummifehler, Feld 97 kleiner Knitter im Unterrand, sonst (Photo = 1 256) tadellos, selten

3299

408 HAN 0/4 A

15 Pfg. im Unterrand-Viererblock mit Aufdruck-HAN, postfrisch, tadellos, sign. Schlegel BPP

3300. 408I, 408

0

3301

0

408I, 408

(Photo = 1 260)

250 160

15 Pfg. im waagerechten Paar, einmal mit Aufdruckfehler „ohne Bindestrich“, postfrisch, Kabinett (Photo = 1 256)

250

15 Pfg. im waagerechten Paar, die linke Marke mit Aufdruckfehler „ohne Bindestrich zwischen 10. (Photo = 1 256) und 15“, postfrisch, tadellos, sign. Schlegel BPP

180 200

3302

408I, 408

0

15 Pfg. im waagerechten Dreierstreifen, die mittlere Marke mit Aufdruckfehler „ohne Bindestrich (Photo = 1 www) zwischen 10. und 15“, postfrisch, tadellos, Befund Schlegel BPP

3303

409 HAN 0 A

25 Pfg. im waagerechten Unterrandpaar mit Aufdruck-HAN, postfrisch, tadellos, sign. Schlegel BPP (Photo = 1 256)

120

3304. 410-22

0

1928, Reichspräsidenten 3-80 Pfg., postfrisch, Kabinett, Fotoattest Schlegel BPP

(Photo = 1 256)

350

3305. 410-22

0

3-80 Pfg., postfrisch, Kabinett, Fotoattest Schlegel BPP

(Photo = 1 256)

350

0

3-80 Pfg., einheitlich mit Unterrand und Reihenzähler „7“, postfrisch, Kabinett

(Photo = 1 264)

350

0

3-80 Pfg., einheitlich mit Unterrand und Reihenzähler „3“, postfrisch, Kabinett

(Photo = 1 264)

350

0

3-80 Pfg. kpl., alles Oberrandstücke im Plattendruck (Oberrand der 60 Pfg. nicht ganz kpl.), (Photo = 1 264) postfrisch

350

3309. 410-22

0/4

3-80 Pfg. im Oberrand-Viereblock, postfrisch, tadellos

(Photo = 1 264)

1400

3310. 410-22

0/4

3-80 Pfg. im Viererblock aus der linken unteren Bogenecke, postfrisch, Kabinett

(Photo = 1 264)

1300

3306. 410-22 3307. 410-22 3308. 410-22

ex 3311

3311. 410-22

0

3-80 Pfg. im waageechten Unterrandpaaren mit HAN, selten, postfrisch, Kabinett

1500

ex 3312

3312. 410-22 HAN 3313. 410-22

0

1500

0/4

3-80 Pfg. im Unterrand-Viererblock mit HAN, postfrisch, tadellos (Photo = 1 264)

2000

0/4

Zeppelin 2-4 RM in einheitlichen Viererblocks aus der rechten oberen Bogenecke, postfrisch, (Photo = 1 264) tadellos

500

HAN 3314. 423-24

3-80 Pfg. in waagerechten Unterrand-Paaren mit HAN, postfrisch, in dieser Erhaltung sehr selten (Mi. 5.710,-)

262

ex 3320 / € 700

ex 3321 / € 700

3296 / € 1000

ex 3319 / € 600

ex 3325 / € 700

ex 3322 / € 500

ex 3323 / € 270

ex 3326 / € 700

ex 3324 / € 300

ex 3327 / € 500

DEUTSCHES REICH

Los-Nr

263

Mi.-Nr.

Ausruf

3315. 423-24

0/4

2-4 RM in einheitlichen Viererblocks aus der linken oberen Bogenecke, postfrisch, tadellos

3316. 423-24

0/4

2-4 RM in einheitlichen Viererblocks aus der linken unteren Bogenecke, postfrisch, tadellos

3317. 423-24

0/4

(Photo = 1 264)

(Photo = 1 264)

500 500

2-4 RM in einheitlichen Viererblocks aus der rechten unteren Bogenecke, postfrisch, tadellos (Photo = 1 264)

500

0

4 M. mit Plattenfehler „Weißer Punkt am K“ im waagerechten Paar mit Normalmarke vom linken (Photo = 1 264) Bogenrand, postfrisch, Kabinett

250

3319. 425-29

0/4

Nothilfe 5-50 Pfg im 8er-Streifen aus der linken oberen Bogenecke, postfrisch, tadellos (Photo = 1 262)

600

3320. 425-29

0/4

5-50 Pfg im 10er-Block aus der rechten oberen Bogenecke, postfrisch, tadellos

(Photo = 1 262)

700

3321. 425-29

0/4

5-50 Pfg im 10er-Block aus der linken oberen Bogenecke, postfrisch, tadellos

(Photo = 1 262)

700

(Photo = 1 262)

500

3318. 424I.424

3322. 3323. 3324. 3325. 3326. 3327.

425-29HAN 0/4

5-50 Pfg im Unterrand-Viererblock mit HAN, postfrisch, tadellos

430-34

0/4

1929, Nothilfe 5-50 Pfg., einheitlich in Unterrand-Viererblocks, postfrisch, tadellos

(Photo = 1 262)

270

430-34

0/4

5-50 Pfg. in Viererblocks aus der unteren Bogenecke, postfrisch, Kabinett

(Photo = 1 262)

300

430-34

0/4

5-50 Pfg. im 10er-Block mit rechtem Bogenrand, postfrisch, tadellos

(Photo = 1 262)

700

430-34

0/4

5-50 Pfg. im 10er-Block mit linkem Bogenrand, postfrisch, tadellos

(Photo = 1 262)

700

430-34HAN0/4

5-50 Pfg im Unterrand-Viererblock mit HAN, postfrisch, tadellos

(Photo = 1 262)

500

3328

439

4 M. im senkrechten Paar und Einzelwert mit Stempel „FRIEDRICHSHAFEN 6.6.30“ auf Zeppelin(Photo = 1 252) Rundflug-Brief nach Indianapolis, gute Erhaltung

300

3329

456-458

1931, Polarfahrt 1-4 M., sauber gestempelt, Pracht, sign. Schlege BPP (Mi. 1.300,-)

(Photo = 1 265)

200

1 M. im waagerechten Randpaar, die linke Marke mit Aufdruckfehler „Bindestrich nach Polar (Photo = 1 265) fehlt“, postfrisch, tadellos

900

2 M. im waagerechten Randpaar, die linke Marke mit Aufdruckfehler „Bindestrich nach Polar fehlt“, postfrisch, tadellos

1200

3330. 456I, 456

3331. 457I, 457

3332. 482-95

SAF

0

0

1933/45 Drittes Reich 0

1933, Hindenburg 3-100 Pfg. in senkrechten Paaren mit Oberrand, postfrisch, tadellos (Photo = 1 265)

650

(Photo = 1 265)

1300

3333. 482-95

0/4

3-100 Pfg. in Oberrand-Viererblocks, postfisch, Luxus

3334

6

Chicagofahrt 1 M. mit Zufrankatur mit Stempel „SIEGEN 17.11.33“ auf Luftpostbrief nach Windhuk, mit innerafrikanischen Flug „Windhoek-Kimberley“ befördert, leichte Bedarfsspuren

496

(Photo = 1 252)

260

(Photo = 1 265)

750

Nothilfe-Block, postfrisch mit einer kleinen herstellunsgbedingten Knitterspur, rechts im Rand (Photo = 1 266) noch mit sichtbarer Schneidemarkierung, tadellos, Fotoattest Schlegel BPP

1200

3335. 499-507

0

Wagner 3-40 Pfg., teils Oberrandstücke, postfrisch, tadellos

3336

Bl. 2

0

3337

Bl. 2

1

Nothilfe-Block, sauber ungebraucht, tadellos, sign. Schlegel BPP mit Befund

3338

522

6

Hindenburg 25 Pfg. blau mit Stempel „OSCHERSLEBEN 2.10.35“ auf Brief nach Niuafoou, Tonga Inseln mit vorder- und rückseitig mit diversen Stempeln der „TIN CAN MAIL“ und (Photo = 1 252) Ankunftsstempel rückseitig, kleine Beförderungsspuren im Rand

3339

540-543

0/4

Kolonialforscher 3-25 Pfg. im Viererblock-Satz, postfrisch, Pracht (Mi. 760,-)

(Photo = 1 266)

(Photo = 1 265)

250

70 150

264

3318 / € 250 ex 3306 / € 350

ex 3307 / € 350

ex 3309 / € 1400

ex 3308 / € 350

ex 3310 / € 1300

ex 3314 / € 500

ex 3316 / € 500

ex 3313 / € 2000

ex 3315 / € 500

ex 3317 / € 500



265

3329 / € 200

3330 / € 900

3348 / € 260 ex 3332 / € 650

ex 3335 / € 750

3346 / € 260

3347 / € 200

3351 / € 260

3350 / € 260

3367 / € 200

3343 / € 120

ex 3339 / € 150

ex 3333 / € 1300

3344 / € 250

266

3336 / € 1200

3337 / € 250

3340 / € 1500

3345 / € 1500

3378 / € 1500

3377 / € 400

DEUTSCHES REICH



Los-Nr

267

Mi.-Nr.

3339A. Bl.4U

Ausruf 1

1936, Braunes Band-Block 42 Pfg. ungezähnt, postfrisch in tadelloser Erhaltung; in dieser Erhaltung sehr selten, sign. Peschl und Fotoattest H.-D. Schlegel BPP (2016)

4000

3340. 663U

0

1938, Volksabstimmung 6 Pfg., breitrandig ungezähntes rechtes Randstück, postfrisch mit minimalen Fingerspuren, Kopie Fotoattest H.D.  Schlegel BPP für aufgelösten 4er-Block (Photo = 1 252) (Mi. ohne Preis)

1500

3341

664 FDC

6

Hitlers Geburtstag 12+38 Pfg. mit Ersttagsstempel „HERSFELD 13.4.38“, mit Zufrankatur auf (Photo = 1 252) Karte nach Ungarn

100

3342

669

6

Graf von Zeppelin 25 Pfg. mit Stempel „Berlin-Weißensee 1 29.9.36“ als Gebühr für ein Monat rückseitig auf Postlagerkarte mit vorderseitig allen Vermerken und Stempeln, seltene Verwendung (Photo = 1 274) mit dieser Sondermarke und in einwandfreier Gesamterhaltung

250

3343

671x

0

Braunes Band 42 Pfg. mit senkrechter Gummiriffelung, postfrisch, tadellos, Befund Schlegel BPP (Photo = 1 265)

120

3344. 909

0/4

1945, SA 12 Pfg. im senkrechten Unterrand-6er-Block mit starker waagerechter Verzähnung, (Photo = 1 265) postfrisch

3345. 909

0

1945, SA 12 Pfg., kompletter stark verzähnter Bogen, postfrisch, tadellos

(Photo = 1 266)

1500

3346

0/4

ZUSAMMENDRUCKE:Germania 5 Pfg.+R17, 4er-Block mit Bogenrand, postfrisch, Fotoattest (Photo = 1 265) Jäschke BPP (Mi. 1.300,-)

260 200

S1.17

3347

S1.17

5

Germania 5 Pfg.+R17, sauber gestempelt „MARBURG 17.11.11“ auf Briefstück, Pracht, Fotoattest (Photo = 1 265) Jäschke-L. BPP (1993) (Mi. 1.000,-)

3348

S1.18/ W2.18

0

Germania 5 Pfg.+R18, 3er-Block mit Bogenrand, postfrisch, Fotoattest Jäschke BPP

3349

W2.2.

6

3350

W2.16

0

3351

3352

W3.12

MH 1.1A

0

0

250

(Photo = 1 265)

260

“Bienen-Honig“ + 5 Pfg.“ mit Stempel „GERSFELD 20.7.12“ als portogerechte Frankatur auf (Photo = 1 274) Postkarte mit viel Text nach Bergzabern, Kabinett (Mi. 700,-)

200

Germania 5 Pfg.+R16 mit Bogenrand, postfrisch, Fotoattest Jäschke BPP (Mi. 1.300,-) (Photo = 1 265)

260

Germania 10 Pfg.+R12 mit Bogenrand (dieser minimal unfrisch), postfrisch, Pracht, Fotoattest (Photo = 1 265) Jäschke BPP (Mi. 1.300,-)

260

MARKENHEFTCHEN: 1910, Germania, schwarz auf rosa, Ordnungsnummer 1,  komplettes Heftchen mit allen Heftchen- und Zwischenblättern, im Deckblatt unten rechts kleine Eckbüge, sonst in tadelloser Erhaltung, leichte Bleistiftbeschriftung rückseitig, trotz der minimalen Einschränkungen ein überdurchschnittlich gut erhaltenes Heftchen, Fotoattest Jäschke-L. BPP

2000

DEUTSCHES REICH

268

Los-Nr 3353

3354

3355

Mi.-Nr.

Ausruf

MH 2.3 B 0

MH 2.4B

0/1

MH 3.1 A 0/1

1911, Germania, schwarz auf rosa, Ordnungsnummer 3,  komplettes Heftchen mit allen Heftchen- und Zwischenblättern, im Deckblatt unten rechts kleiner Eckbug, sonst in tadelloser Erhaltung, leichte Bleistiftbeschriftung rückseitig, trotz der minimalen Einschränkungen ein überdurchschnittlich gut erhaltenes Heftchen, Fotoattest Jäschke-L. BPP

4000

1911, Germania, schwarz auf grün, Ordnungsnummer 3,  komplettes Heftchen mit allen Heftchen- und Zwischenblättern, das erste H-Blatt 2 ist leicht mi einem Zwischenblatt zusammen geklebt, das H-Blatt 3 zeigt einen minimalen Haftpunkt, leichte Bleistiftbeschriftung auf dem Deckel, trotz der minimalen Einschränkungen ein überdurchschnittlich gut erhaltenes Heftchen, Fotoattest Jäschke-L. BPP

3000

1911, Germania, schwarz auf rosa, Ordnungsnummer 4,  komplettes Heftchen mit allen Heftchen- und Zwischenblättern, zwei Heftchenblätter je mit kleinem Haftpunkt, das Heftchen vermutlich zu Demonstrationszwecken zerlegt und wieder zusammen gesetzt, ein sehr seltene Heftchen, Fotoattest Jäschke-L. BPP

2000

DEUTSCHES REICH



Los-Nr 3356

3357

3358

Mi.-Nr.

Ausruf

MH 3.1 B 0

MH 3.3 B 0

MH 3.7A

269

0

1911, Germania, schwarz auf rosa, Ordnungsnummer 4, komplettes Heftchen mit allen Heftchenund Zwischenblättern,  der Deckel und das erste H-Blatt mit leichtem Eckbug, rückseitig leichte Bleistiftbeschriftung, trotz der minimalen Einschränkungen ein überdurchschnittlich gut erhaltenes Heftchen, Fotoattest Jäschke-L. BPP

6000

1911, Germania, schwarz auf rosa, Ordnungsnummer 4A,  komplettes Heftchen mit allen Heftchen- und Zwischenblättern, kleine, teils lagerungsbedingte Einschränkungen sowie leichte Rostspuren vorder- und rückseitig, ein insgesamt gut erhaltenes Exemplar dieses seltenen Heftchens, Fotoattest Jäschke-L. BPP

3000

1911/12, Germania, schwarz auf orange, Ordnungsnummer 8,  komplettes Heftchen mit allen Heftchen- und Zwischenblättern, die rechte obere Marke des zweiten H-Blattes mit kleinem Randfehler, trotz der minimalen Einschränkung insgesamt ein überdurchschnittlich gut erhaltenes Markenheftchen, rückseitig sign. Dr. Oertel und Fotoattest Jäschke-L. BPP

3000

DEUTSCHES REICH

270

Los-Nr 3359

3360

3361

Mi.-Nr. MH 4.4A

MH 5.3A

MH 5.6A

Ausruf 0

0

0

1912, Germania, schwarz auf orange, mit HAN 3195.12, komplettes Heftchen mit allen Heftchen- und Zwischenblättern, der Deckel und das erste Heftchenblatt mit kleiner Kerbe, wohl zu Demonstrationszwecken zerlegt und später wieder zusammen gesetzt, ein schönes Stück dieses seltenen Heftchens, Fotoattest Jäschke-L. BPP

1600

1913, Germania, schwarz auf orange, mit HAN 1890.13, komplettes Heftchen mit allen Heftchen- und Zwischenblättern, der Deckel minimal geknittert,  trotz der minimalen Einschränkung insgesamt ein überdurchschnittlich gut erhaltenes Markenheftchen, rückseitig sign. Dr. Oertel und Fotoattest Jäschke-L. BPP

2000

1913, Germania, schwarz auf orange, mit HAN 3089.13, komplettes Heftchen mit allen Heftchen- und Zwischenblättern, das erste H-Blatt mit mimialen Haftpunkten, trotz der minimalen Einschränkung insgesamt ein gut erhaltenes Markenheftchen, Fotoattest Jäschke-L. BPP

2000

DEUTSCHES REICH



Los-Nr 3362

3363

3364

Mi.-Nr.

Ausruf

MH 5.10B0

MH 5.20 A

MH 5.20 B

271

0

0/1

1914, Germania, schwarz auf orange, mit HAN 872.14, komplettes Heftchen mit allen Heftchen- und Zwischenblättern, der Deckel oben mit kleiner Schürfstelle, das H-Blatt 1 unten links mit kleinem Einriß, leichte Bleistiftbeschriftung, trotz der Einschränkung insgesamt ein gut erhaltenes Markenheftchen, Fotoattest Jäschke-L. BPP

1600

1915, Germania, schwarz auf orange, mit HAN 3926.15, komplettes Heftchen mit allen Heftchen- und Zwischenblättern, das dritte H-Blatt mit leichtem Randbug und einige mimimale Stockpünktchen,  trotz der Einschränkung insgesamt ein gut erhaltenes Markenheftchen, Fotoattest Jäschke-L. BPP

1000

1915, Germania, schwarz auf orange, mit HAN 3926.15, komplettes Heftchen mit allen Heftchen- und Zwischenblättern, die jeweils rechte, untere Marke des  ersten Heftchenblattes sowie der Heftchtenblätter 9 und 1 ist ungebraucht, trotz der Einschränkung insgesamt ein gut erhaltenes Markenheftchen, Fotoattest Jäschke-L. BPP

1400

DEUTSCHES REICH

272

Los-Nr 3365

3366

Mi.-Nr. MH 6 B

MH 9.4A

3367. MH15

Ausruf 0

0

0

1916, Germania, schwarz auf grau, komplettes Heftchen mit allen Heftchen- und Zwischenblättern, links ein Aufnadelungspunkt, in sehr guter Erhaltung, Bleisitiftsignatur und Fotoattest Oechsner BPP

600

1916, Germania, rot auf orange, Ordnungsnummer 5, komplettes Heftchen mit allen Heftchenund Zwischenblättern, übliche leichte Knitter und zeitbedingte Verfärbungen, ein seltenes Heftchen in guter Erhaltung, Fotoattest Weinbuch BPP

900

1921, Germania und Ziffern,  komplettes Heftchen, teils übliche Heftchenzähnung, postfrisch, (Photo = 1 265) tadellos

200

1700

3368. MH 21.1

0

1926, Schiller/Friedrich der Große, komplettes Heftchen mit ONr. 3, postfrisch, sehr selten, tadellos

3369. EG-Str. 1

0

1933, Einheitsgeberstreifen, 1000 Stück in ungeöffneter Originalverpackung

(Photo = 1 www)

200

DEUTSCHES REICH



Los-Nr

273

Mi.-Nr.

Ausruf

3370

DI

1/4

DIENSTMARKEN: 1874, Gebührenzettel schwarz auf gelb im ungebrauchten 4er-Bock mit Originalgummi, leichte Bugspur durch die linke obere Marke, sonst gute Erhaltung, sign. Georg Bühler

750

3371

DI

6

Gebührenzettel allseits vollrandig und farbfrisch auf Eisenbahn-Dienstbrief mit EKr. „MAGDEBURG 31 7 74“ nach Oldenburg mit blauer Verschlußmarke „DIRECTORIUM D. MAGDEB. HALBERST. EISENB. GESELLSCHAFT“ mit Abbildung einer alten Lokomotive, der Gebührenzettel hat eine (Photo = 1 274) senkrechte Falzspur, besonders frühe Verwendung, Befund Wiegand BPP

200

3372

DI

6

Gebührenzettel, voll- bis meist breitrandig auf Briefhülle mit sauber nebengesetztem EKr. (Photo = 1 274) „MAGDEBURG 7 9 75“ nach Hannover, tadellose und ursprüngliche Erhaltung

80

3373. D66-68 3374. D69-74

0/4

1921, Wertziffern 60 Pfg.-10 M., 2 komplette Bogenserien, postfrisch, Kabinett

(Photo = 1 www)

200

0/4

Wertziffern 75 Pfg.-100 M., 2 komplette Bogenserien, postfrisch, Kabinett

(Photo = 1 www)

250

Schlangenaufdruck 30 M. 40 Stück in Einheiten und 1 Einzelwert sowie senkrechtes Paar 300 M. als portogerechte Frankatur vorder- und rückseitig Ortsbrief mit Zustellungsurkunde aus „ILMENAU 21.8.23“, durch das Öffnen sind rückseitig zwei Werte stark fehlerhaft bzw. wenige weitere Werte mit kleinen Einschränkungen, recht seltene „Massenfrankatur“, Fotoattest Fleiner (Photo = 1 274) BPP (Mi. ca. 1.800,-)

250

1923, 5Tsd.-5 Mio M. im kompletten Bogensatz, postfrisch (Mi. ohne Bewertung von HAN etc. (Photo = 1 www) 1.000,-)

300

3377. D165 Br I 0/4

1942, Parteidienstmarke 40 Pfg. im kompletten Bogen mit allen Rändern und HAN, Feld 9 mit (Photo = 1 266) Reihenwertzahl „46“ statt „36“, postfrisch, tadellos (Mi. ca. 1.250,- ohne HAN)

400

3378. D169a-c

0/4

1943, Landes-Dienstmarke 6 Pfg., je ein Bogen der a-, b- und c-Farbe, postfrisch, tadellos (Photo = 1 266) (Mi.-Nr. D169a-c; Mi. 9.530,-)

1500

3379

3

GANZSACHEN:Ganzsachenumschlag 1 Gr. mit Stempel „HIRSCHBERG I. SCHLESIEN 4.5.72“ mit handschriftlichem Vermerk „Das Königl. Postamt zu Spiller wird ersucht den Brief per express aber nur bei Tage zu bestellen“ nach Riemendorf bei Spiller mit rückseitigem Rötelvermerk „5+1 Sg. F 6gr.“, die beim Empfänger eingezogen wurden. Sehr seltene Kombination, Express-Briefe in den (Photo = 1 274) Landzustellbezirk sind selten, Fotoattest Krug BPP

300

1890, Ganzsachenkarte 10 Pfg. gebraucht von „DRESDEN (29.2.94)“ viaVancouver und San Francisco nach Sydney mit Ankunftsstempel und Nachsendung mit 2 d. blue mit Stempel „BRAMFIELD JY.3.“ nach Verpery, Madras mit Ankunftsstempel, vorder- und rückseitig mit diversen Transitstempeln, (Photo = 1 274) Karte unten mit Einriss und kleinen Einschränkungen durch den Transport

100

3375

D76, D79 6

3376. D89-98

U1AI

0/4

3380

P25+ Neusüdwales

6

3381

P310

6

1943 Ostarbeiterkarte 6 Pfg. addressiert an das Rote Kreuz in der Schweiz, mit angeheftetem Zettel und diversen Zustellvermerken, Zufrankatur vermutlich durch Zensur entfernt, sonst gute (Photo = 1 274) Erhaltung

80

3382

P5

6

HUFEISENSTEMPEL:“GRIMMEN 15.AUG.75“, sehr klar auf Ganzsachenkarte 5 Pfge nach (Photo = 1 274) Stralsund, Kabinett (Spalink 15)

100

3383

P5

6

3384

31

6

“STRASSBURG i. ELS. 10 NOVBR.79“, sehr klar als Ankunftsstempel rückseitig auf Ganzachenkarte 5 Pfg. von „WIESBADEN 9.11.79“, Pracht, sehr spätes Datum, bis zum 11.11. gelistet (Spalink 36-6) (Photo = 1 274)

80

“STRASSBURG i. ELS.BHF 18.NOVBR.76“, klar als Entwerter auf Drucksachenkarte mit 3 Pfge. grün nach Zell am See, rechtes seltenes Belegstück für den späten Einsatz des Stempels aus 1876, (Photo = 1 274) Marke mit leichten Gelbflecken, sonst einwandfrei, Pracht (Spalink 36-2N)

100

274

3371 / € 200

3349 / € 200 3342 / € 250

3372 / € 80 3375 / € 250

3379 / € 300

3382 / € 100

3380 / € 100

3383 / € 80

3381 / € 80

3384 / € 100

ex 3388 / € 150 3389 / € 150 3387 / € 100

DEUTSCHES REICH



275

3385

3386

Los-Nr 3385

Mi.-Nr.

Ausruf 6

AUTOGRAPHEN: Hermann GÖRING (1893-1946), Reichsmarschall u. Oberbefehlshaber der Luftwaffe, eigenhändige Karte 1914 mit Unterschrift „Hermann“ und Absenderangabe „Lt. Göring F.F.A.25“ mit Feldpoststempel BRÜSSEL 16.XII 1914“ an einen namensgleichen Verwandten in Wiesbaden; sehr selten

300

3386

6

Hermann GÖRING (1893-1946), Reichsmarschall u. Oberbefehlshaber der Luftwaffe, eigenhändige Karte 1914 mit Unterschrift „Hermann“ und Absenderangabe „Leutnant Göring Feld Flieg.A.25“ mit Feldpoststempel „K.D. FELDPOSTEXPED. D.ARMEE-OBERKOMMANDOS DER 5ten ARMEE 13 11“ (1914)“ an einen namensgleichen Verwandten in Wiesbaden; sehr selten

300

3387

6

“Gerhard Hauptmann“, Dichter, 1862-1946, e.U. auf Anschreiben mit Text „...Der Abdruck des Reitersliedes ist gern gestattet“, gefaltet und Aktenlochung links, dazu vier verschiedene, (Photo = 1 274) ungebruchte Portrait-Ansichtskarten

100

3388

6

“Felix Dahn“, 1834-1912, Professor für Rechtswissenschaften, Schriftsteller und Historiker, e.U. je auf Postkarte 1898 mit viel Text, auf Portrait-Foto und kleiner Notiz 1896, auf kleinformatigem Briefinhalt mit Datierung 1898 und auf kleinem Zettel (auf Unterlage montiert) mit Text: „Das (Photo = 1 274) höchste Gut des Mannes ist sein Volk/Felix Dahn, Breslau/Deutsche Treue“

150

“Karl von Holtei“, 1798-1880, Schriftsteller und Schauspieler, e.U. „Holtei“ bzw. Signum „H“ je auf zwei Briefinhalten mit eigh. Text, einmal eigh. beschrifteter Umschlag an Augustin Knoblich mit U. (Photo = 1 274) und rückseitigem Lacksiegel sowie Portrait-Foto mit e.U.

150

3389

6

Bei Belegen, Literatur u.a. mit NS-Emblemen oder -Symbolen verpflichtet sich der Bieter, diese lediglich für historisch-wissenschaftliche Sammelzwecke zu erwerben. Sie sind in keiner Weise propagandistisch, insbesondere im Sinne des § 86 StGB, zu benutzen.