Das Traufbachtal

usgangspunkt unserer Wanderung ist die Mühlenbrücke in der Nähe der Oybele - Halle. n der ... Traufbach, der hier aus enger Schlucht heraus kommt, lässt uns ...
496KB Größe 21 Downloads 183 Ansichten
OBERSTDORF ALLGÄU

OBERSTDORF › WANDERN › WANDERWEGE › WANDERWEGE

Das Traufbachtal Wanderung ins idyllisch gelegene Traufbachtal das ein Seitental des Trettachtales darstellt Das idyllische Seitental des Trettachtales hat viele Gesichter. Der Aufstieg durch das enge Tobel zeigt den Traufbach mit tosenden Wasserfällen und tiefen Gumpen von seiner gewaltigen Seite. Oben angekommen öffnet sich das Tal, umringt von einer eindrucksvollen Bergkulisse mit den grasigen Gipfeln des Kegelkopfes, des Kreuzecks, des Fürschießers, des Traufbergs und den schroffen Felsen der Krottenspitzen.

Traufbachtal

Wegbeschreibung Ausgangspunkt unserer Wanderung ist die Mühlenbrücke in der Nähe der Oybele - Halle. An der Trettach entlang geht es über den Jägerstand weiter bis sich das Tal öffnet und den Blick auf den Allgäuer Hauptkamm frei gibt. Vorbei an Gruben und Dietersberg verläuft der Weg immer Richtung Süden.Über Gottenried geht es auf schmalem Waldweg durchs Pecherholz bis wir die Abzweigung zur Traufbergalpe erreichen. Der stürmisch rauschende Traufbach, der hier aus enger Schlucht heraus kommt, lässt uns erwartungsvoll weitergehen. Die ersten Schritte, die wir auf dem rauen Weg aufwärts machen, zeigen fesselnde Bilder. Im Bachbett liegen vom Wildwasser gerundete und teilweise prächtig polierte Blöcke aus rotem Liaskalk. Dann steigen dunkle, in dicken Bänken geschichtete Felswände am linken Bachufer empor und falle senkrecht in die Tiefe. Herrliche Ahornbäume zieren den Wegrand, und der Bach bildet schäumende Wirbel und tiefgrüne Gumpen. Nachdem wir etwa 150m emporgestiegen sind haben die die Steilschlucht überwunden und erreichen das eigentliche Traufbachtal, dessen großartiger Hintergrund sich nach und nach entfaltet. Auf breitem Weg und einem letzten Anstieg geht es zur 1250m hochgelegene Alpe Traufberg.Auf dem Rückweg führt unsere Route auf der Fahrstrasse zurück ins Trettachtal. Vorbei an der Alpe Oberau (hier wird der Käse selbst hergestellt) und der Spielmannsau erreichen wir den romantischen Christlessee mit einer Tiefe von 12m und seinem türkisblauen Wasser. Auf halbem Weg der Hangstrasse öffnet sich noch einmal der Blick auf Gerstruben mit seinem Wahrzeichen der Höfats, dem bekanntesten Edelweißberg des Allgäus. Vorbei am Golfplatz auf schattigem Waldweg erreichen wir den idyllisch gelegenen Moorweiher und die Moorwasserbadeanstalt. Auf schönem Spazierweg kommen wir wieder zur Mühlenbrücke, dem Ausgangspunkt unserer Wanderung.

Erstellt mit Tramino © Alpstein - BEV - BKG und V. der B. - IGNE

Länge

18 km

Dauer

Höhenmeter

4:30 h

436 m

Lage

Schwierigkeitsgrad

Tal

mittel

Wegbeschreibung

Wegbeschaffenheit

Mühlenbrücke - Jägerstand - Gottenried Traufbachtal - Alpe Traufberg - Alpe Oberau Spielmannsau - Christlesee - Golfplatz - Moorweiher - Mühlenbrücke

Asphalt, Kies, Schotter, Erde, Typ

Wanderweg KML Download

GPS Download

Einkehrmöglichkeiten Gasthaus-Cafe Kühberg , Gasthof Spielmannsau , Hintere Traufbergalpe , Alpe Oberau , Cafe Restaurant Christlessee , letzte Aktualisierung am 31.10.2011

Hauptkamm

Öfnerspitze

Neugieriges Vieh

Hauptkamm

Hauptkamm

Kratzer

Blick vom Himmelschrofen

Glückliches Braunvieh

Oberstdorf Panorama im Sommer