Das deutsche Energiewende- Paradox - Agora Energiewende

11.04.2014 - Das Jahr 2010 markiert eine Zäsur: Während bis dahin Gas Kohle verdrängt hat, ist es seit 2010 umgekehrt. AGEB (2014). Dr. Patrick Graichen ...
2MB Größe 15 Downloads 231 Ansichten
Das deutsche EnergiewendeParadox Ursachen und Herausforderungen DR. PATRICK GRAICHEN BERLIN, 11. APRIL 2014

Erneuerbare Energien machen 2013 ein Viertel des Bruttostromverbrauchs aus (plus 1,7%-Punkte gegenüber 2012) Anteil Erneuerbarer Energien am Bruttostromverbrauch

AGEB (2014) Dr. Patrick Graichen | Berlin, 11. April 2014

Erneuerbare Energien haben jetzt den 2. Platz im Erzeugungsmix Anteil Erneuerbarer Energien an der Bruttostromerzeugung 2013 (2012)

AGEB (2014) Dr. Patrick Graichen | Berlin, 11. April 2014

Wind und Solar sind die beiden Säulen des künftigen Ausbaus der Erneuerbaren Energien Stromerzeugung Erneuerbarer Energien 2000-2013

AGEB (2014) Dr. Patrick Graichen | Berlin, 11. April 2014

Der langfristige Trend: Erneuerbare Energien ersetzen die wegfallende Strommengen aus Kernenergie Jährliche Stromerzeugung 1990-2013

AGEB (2014) Dr. Patrick Graichen | Berlin, 11. April 2014

Die wesentlichen Trends der letzten Jahre: Die Entwicklung 2010 bis 2013

Dr. Patrick Graichen | Berlin, 11. April 2014

Das Jahr 2010 markiert eine Zäsur: Während bis dahin Gas Kohle verdrängt hat, ist es seit 2010 umgekehrt Jährlicher Stromerzeugungsmix 2000-2013

AGEB (2014) Dr. Patrick Graichen | Berlin, 11. April 2014

Die Entwicklung seit 2010: Erneuerbare kompensieren Kernkraft, Kohle verdrängt Gas im In- und Ausland… Veränderungen der Stromerzeugung und des –verbrauchs 2010-2013

AGEB (2014) Dr. Patrick Graichen | Berlin, 11. April 2014

…insbesondere in den Niederlanden und Österreich. Kommerzielle grenzüberschreitende Stromflüsse im Jahr 2013

ENTSO-E (2014), eigene Berechnungen Dr. Patrick Graichen | Berlin, 11. April 2014

In Deutschland wird mehr Strom produziert als verbraucht, mit einem Export-RekordÜberschuss von 34 TWh im Jahr 2013 Stromerzeugung und Nachfrage in Deutschland 2000-2013

AGEB (2014), ENTSO-E (2014) Dr. Patrick Graichen | Berlin, 11. April 2014

Der wachsende Kohleanteil und steigende Stromexporte führen zu höheren CO2Emissionen im Stromsektor CO2-Emissionen des Stromsektors 2000-2013

UBA (2013), *eigene Berechnung Dr. Patrick Graichen | Berlin, 11. April 2014

Der Wechsel von Gas zu Kohle ist durch fallende CO2- und Kohlepreise und steigende Gaspreise bedingt… CO2-Zertifikatepreise | Kohle- und Erdgas-Grenzübergangspreise 2010-2013

BAFA (2014), EEX (2014) Dr. Patrick Graichen | Berlin, 11. April 2014

…diese Unterschiede in den Preisen für Kohle, Gas und CO2 führen zur Entkopplung der Stromerzeugungskosten. Kurzfristige Grenzkosten von Gas- und Steinkohlekraftwerken 2010-2013

BAFA (2014), EEX (2014), eigene Berechnungen Dr. Patrick Graichen | Berlin, 11. April 2014

Ausblick 2015-2030

Dr. Patrick Graichen | Berlin, 11. April 2014

Um die 2020/2030er-Klimaschutzziele zu erreichen, müssen die Emissionen in den Sektoren Wärme, Verkehr, Energie stetig sinken Treibhausgasemissionen nach Sektoren 1990-2013 und 2020/2030er-Ziel

UBA (2014) bis 2012, vorläufige Schätzung für 2013 Dr. Patrick Graichen | Berlin, 11. April 2014

Für das 2030-Klimaziel ist ein Kohleanteil am Strommix von 19% im Jahr 2030 erforderlich (heute: 45%) Stromerzeugungsmix 2030 gemäß Energieszenarien der Bundesregierung

Prognos/EWI/GWS (2011), eigene Berechnungen Dr. Patrick Graichen | Berlin, 11. April 2014

Die künftige Entwicklung: Erneuerbare und Gas verdrängen den Strom aus Kernenergie und Kohlekraftwerken Stromerzeugung 2000-2013 und avisierte Entwicklung 2015-2030 gemäß Energieszenarien der deutschen Bundesregierung

AGEB (2014) bis 2013, Prognos/EWI/GWS (2011) ab 2013, eigene Berechnungen Dr. Patrick Graichen | Berlin, 11. April 2014

Steigender Gasverbrauch im Stromsektor kann durch höhere Effizienz im Wärmesektor aufgefangen werden Erdgasmenge für Stromerzeugung und im Endverbrauch 2000-2030

AGEB (2014) bis 2013, Prognos/EWI/GWS (2011) ab 2013 Dr. Patrick Graichen | Berlin, 11. April 2014

Die Energieszenarien der Bundesregierung rechnen mit stark steigenden CO2-Preisen, um die Klimaschutzziele zu erreichen Preise für Erdgas, Steinkohle und CO2-Zertifikate 2000-2030

BAFA (2014) bis 2013, Prognos/EWI/GWS (2011) ab 2013, eigene Berechnungen Dr. Patrick Graichen | Berlin, 11. April 2014

Fazit

Dr. Patrick Graichen | Berlin, 11. April 2014