Checkliste

Soll ich einen Arzt oder einen Notar/ Anwalt befragen? • Wo kann ich die Patientenverfügung hinterlegen? • Wo soll ich die Patientenverfügung aufbewahren?
1MB Größe 8 Downloads 505 Ansichten
neu BGH

Checkliste

Patientenverfügung

CHECKLISTE PATIENTENVERFÜGUNG

Besprechen Sie mit Ihren Angehörigen die Situation für den Fall eines Unfalls oder bei einer schweren Krankheit.

Beschaffen Sie sich eine vorgedruckte MusterPatientenverfügung. Solche Formulare bieten verschiedene Patienten-Organisationen oder das Bundesjustizministerium an.

Beraten Sie mit Ihrem Arzt die Behandlungen, die Sie bei einer schweren Krankheit oder nach einem Unfall ohne reelle Aussicht auf Genesung wünschen und welche nicht. © biloba-Stiftung

Bestimmen Sie eine Vertrauensperson, die für Sie entscheiden kann und die auch für Sie die Patientenverfügung gegenüber dem Arzt durchsetzen kann

Legen Sie die Patientenverfügung nicht nur bei Ihren eigenen Dokumenten ab, sondern übergeben Sie eine Kopie einer Vertrauensperson und/oder Ihrem Arzt.

Damit die Patientenverfügung auch rechtzeitig gefunden wird, sollten Sie einen Vermerk bei sich tragen, in dem steht, wo sich das Dokument befindet bzw. wer eine Kopie davon besitzt. © biloba-Stiftung

Überprüfen Sie alle ein bis zwei Jahre Ihre Patientenverfügung. Vergessen Sie nicht, diese mit dem aktuellen Datum und Unterschrift zu bestätigen.

Möchten Sie Ihre Organe spenden, sollten Sie einen Organspenderausweis mit sich tragen sowie eine Erklärung als Bestandteil der Patientenverfügung verfassen, die eine kurzfristige Lebensverlängerung erlaubt.

Damit der Notarzt im Ernstfall gleich die richtigen Angehörigen benachrichtigt, empfiehlt es sich in Ihrem Handy unter dem Kontakt ICE-Notfallnummer die wichtigste Kontaktperson mit der Telefonnummer zu speichern. © biloba-Stiftung

Formulare: Die richtige Auswahl treffen

9 Prüfsteine für ein aktuelles Patientenverfügungs-Formular __________________________________________________ 1. sind mögliche Krankheitszustände genau beschrieben? 2. sind lindernde u. lebensverlängernde Massnahmen konkret benannt? 3. ist im Formular ein Feld zu Eintrag periodischer Erneuerung enthalten? 4. ist im Formular ein Adressfeld für den Arzt Ihres Vertrauens vorgesehen? 5. ist im Formular ein Adressfeld für Ihren Bevollmächtigten vorgesehen? 6. gibt es die Möglichkeit persönliche Erklärungen hinzuzufügen? 7. Trägt das Formular ein Erscheinungsdatum (nach der BGH-Entscheidung Juli 2016)?

8. gibt es eine Anleitung zum sicheren Ausfüllen des Formulars? 9. wird im Formular ein Ansprechpartner für evtl.

Rückfragen genannt?

Fragen?  Was ist, wenn keine Patientenverfügung vorliegt?  Wie und wo finde ich ein geeignetes Formular?  Wer ist mir beim Ausfüllen des Formulars behilflich?  Wo finde ich geeignete Textbausteine?  Muss ich meine Patientenverfügung handschriftlich verfassen?  Muss ich die Patientenverfügung regelmäßig aktualisieren?  Muss ich die Unterschrift beglaubigen lassen?  Soll ich einen Arzt oder einen Notar/ Anwalt befragen?  Wo kann ich die Patientenverfügung hinterlegen?  Wo soll ich die Patientenverfügung aufbewahren?  Widersprechen sich Patientenverfügung und Organspende?  Welche Rechtsverbindlichkeit hat eine Patientenverfügung?  Wie verhält es sich bei Notfällen? u.a.m

Antwort finden Sie im Report unter:

https://goo.gl/oK23E8

und im VIDEO-KURS unter:

https://goo.gl/eiegqD

achten Sie auf unsere Emails und weitere Überraschungen in den nächsten Tagen.

Dr. Neubauer