Bremen in Zahlen 1998 - Statistisches Landesamt Bremen

Die Gründung Bremerhavens durch den Bürgermeister Johann Smidt sichert Bremen den freien Zugang zur See. 1849. Erste demokratische Verfassung Bremens (1854 aufgehoben). 1857. Gründung des Norddeutschen Lloyd in Bremen. 1888. Anschluss Bremens an das deutsche Zollgebiet; Eröffnung des Freihafens.
689KB Größe 4 Downloads 245 Ansichten
Statistisches Landesamt Bremen

Bremen in Zahlen 2011

ISSN 0175 – 7385 Die statistischen Informationen dieser Ausgabe beziehen sich im Wesentlichen auf das Jahr 2010. Zeichenerklärung P r s . ... – x () /

= = = = = = = = =

vorläufiger Zahlenwert berichtigter Zahlenwert geschätzter Zahlenwert Zahlenwert ist unbekannt oder geheim zu halten Zahlenangaben fallen später an Zahlenwert ist genau null (nichts) Tabellenfach gesperrt, weil Aussage nicht sinnvoll oder Fragestellung nicht zutreffend Wert mit beschränkter Aussagekraft Kein Nachweis, weil Ergebnis nicht ausreichend genau

Im Allgemeinen ist ohne Rücksicht auf die Endsumme auf- bzw. abgerundet worden. Deshalb können sich bei der Summierung von Einzelwerten geringfügige Abweichungen in der Endsumme ergeben. Herausgegeben vom Statistischen Landesamt Bremen. © Statistisches Landesamt Bremen, Bremen 2011. Auszugsweise Vervielfältigung und Verbreitung mit Quellenangabe gestattet.

INHALT

2 4

Ergebnisse für das Land Bremen sowie für die Städte Bremen und Bremerhaven 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19

Geografisch-topografische Angaben Bevölkerung Wahlen Erwerbstätigkeit und Arbeitsmarkt Bautätigkeit und Wohnungen Landwirtschaft, Fischerei Produzierendes Gewerbe Einzelhandel, Gastgewerbe, Tourismus Außenhandel Verkehr Rechtspflege Bildung Kultur, Freizeit, Sport Gesundheitswesen Sozialleistungen Finanzen und Steuern Verdienste Verbraucherpreise Bruttoinlandsprodukt

5 6 11 14 16 17 19 21 23 25 26 27 31 36 39 42 44 47 49

Bremen im Länder- bzw. Städtevergleich 20 Land Bremen im Ländervergleich 21 Stadt Bremen im Städtevergleich 22 Stadt Bremerhaven im Städtevergleich

50 54 56

Bremen-Kontakte Bremerhaven-Kontakte Informationsangebote

58 63 64

Bremen in Zahlen 2011

Bremen in Zahlen 2011

Seite Ausgewählte historische Daten Aktuelles

1

Bremen in Zahlen 2011

AUSGEWÄHLTE HISTORISCHE DATEN - STADT BREMEN 780

Karl der Große schickt den angelsächsischen Missionar Willehad in das Land an der Weser.

787

Willehad wird Bischof mit Sitz in dem 782 erstmals erwähnten Bremen.

888

König Arnulf verleiht dem Bremer Erzbischof Münz-, Markt- und Zollrecht.

1043-1072

Erzbischof Adalbert macht Bremen zum kirchlichen Mittelpunkt des nordischen Raumes.

1186

Freiheitsprivileg Kaiser Friedrich Barbarossas für die Bürger der Stadt.

1358

Bremens Beitritt zur Hanse.

1404

Errichtung des steinernen Rolands als Symbol der Stadtfreiheit.

1405-1409

Bau des Rathauses.

1646

Bremen als Freie Reichsstadt anerkannt (Linzer Diplom).

1783

Beginn des direkten Handels mit den Vereinigten Staaten von Amerika.

1806

Bremen wird nach Auflösung des Deutschen Reiches als Freie Hansestadt ein souveräner Freistaat.

1827

Die Gründung Bremerhavens durch den Bürgermeister Johann Smidt sichert Bremen den freien Zugang zur See.

1849

Erste demokratische Verfassung Bremens (1854 aufgehoben).

1857

Gründung des Norddeutschen Lloyd in Bremen.

1888

Anschluss Bremens an das deutsche Zollgebiet; Eröffnung des Freihafens (heute Europahafen) nach Korrektion der Unterweser.

1920

Anlage des Flughafens.

1939

Erweiterung der Stadt Bremen um ehemals preußische Gebiete im Norden und Osten, Eingemeindung der Stadt Vegesack.

1939-1945

Die Stadt Bremen wird im Zweiten Weltkrieg durch 173 Luftangriffe zu 62 % und die Häfen werden zu 90 % zerstört.

1945-1965

Wilhelm Kaisen Bürgermeister und Präsident des Bremer Senats.

1947

Die Freie Hansestadt Bremen wird unter Einschluss von Bremerhaven als Land wiederhergestellt und erhält eine neue Verfassung.

1961

Konkurs des BORGWARD-Automobilkonzerns.

1967

Einweihung des Neustädter Hafens.

1971

Eröffnung der Universität Bremen.

1974

Die ERNO-Raumfahrttechnik baut das Weltraumlabor „Spacelab“.

1983

Der Werftbetrieb der traditionsreichen AG „Weser“ wird geschlossen.

1984

Bremer Werk der DAIMLER BENZ AG fertig gestellt.

1986

Eröffnung des Bremer Innovations- und Technologiezentrums (BITZ).

1994

Eröffnung des Congress Centrums Bremen.

1997

Schließung der VULKAN-Werft in Bremen-Vegesack.

2000

Neugestaltung der Weseruferpromenade an der Schlachte und Eröffnung des Universum Science Center Bremen (2007 erweitert).

2001

Eröffnung der privaten International University Bremen (IUB), die seit Februar 2007 Jacobs University Bremen gGmbH (JUB) heißt.

2004

Das Bremer Rathaus und der Roland auf dem Marktplatz werden in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes der Menschheit aufgenommen.

2

1091

Erste Erwähnung von Imsum und Weddewarden.

1139

Wulsdorf und Geestendorf werden erstmals namentlich genannt.

1273-1278

Urkundliche Erwähnung Lehes.

1421

Erster Schutzvertrag der Leher mit dem Rat von Bremen.

1719

Herzogtümer Bremen und Verden fallen an das Kurfürstentum Hannover.

1827

Staatsvertrag zwischen der Freien Hansestadt Bremen und dem Königreich Hannover über den Erwerb eines Hafenplatzes an der Geestemündung. Baubeginn des „Bremer Havens“.

1837

Bremerhaven erhält eine vorläufige Gemeindeordnung.

1845/47

Gründung des Hafenortes Geestemünde.

1851

Bremerhaven erhält eine städtische Verfassung.

1857-1863

Bau des Handelshafens in Geestemünde. In diesem Zusammenhang 1862 Eröffnung der Geestebahn von Bremen nach Geestemünde/Bremerhaven.

1879

Bremerhaven erhält eine neue Verfassung, die der Stadt weitgehende Selbstverwaltungsrechte einräumt.

1881-1914

3,8 Millionen Menschen wandern über Bremerhaven als dem größten Auswandererhafen aus.

1891-1896

Bau des Fischereihafens I in Geestemünde.

1892-1897

Erweiterung des Kaiserhafens mit neuer Kaiserschleuse und Lloydhalle.

1921-1925

Bau des Fischereihafens II.

1924

Geestemünde und Lehe werden zu Wesermünde vereinigt.

1924-1927

Bau der Columbuskaje mit dem neuen Personenbahnhof.

1939

Bremerhaven wird in Wesermünde eingegliedert. Ein Jahr zuvor war das Überseehafengebiet stadtbremisch geworden.

1944

Wesermünde wird bei einem Luftangriff am 18. September zu großen Teilen zerstört (Alt-Bremerhaven 97 %, Geestemünde 75 %, Lehe 12 %).

1945

Besetzung der Stadt durch englische Truppen, die nach wenigen Tagen von amerikanischen Soldaten abgelöst werden. Wesermünde wird Teil der amerikanischen Exklave Bremen.

1947

Eingliederung Wesermündes in das neu gegründete Bundesland Bremen. Die Stadt wird in „Bremerhaven“ umbenannt und gibt sich eine eigene Verfassung.

1968

Baubeginn für den Container-Terminal im Überseehafengebiet.

1971

Das Deutsche Schiffahrtsmuseum wird eröffnet (2000 Erweiterungsbau).

1980

Die Stiftung „Alfred-Wegener-Institut für Polarforschung“ wird gegründet.

1986

Die traditionsreiche Rickmers-Werft schließt ihre Tore.

1992/93

Im Rahmen der Reduzierung der US-Streitkräfte in Europa verlassen mehr als 3 000 amerikanische Soldaten und Angehörige Bremerhaven.

2005

Eröffnung des Deutschen Auswandererhauses (Verleihung des European Museum Award of the Year 2007).

2009

Eröffnung des Klimahauses 8 Grad Ost im Tourismuszentrum Havenwelten.

2010

Das Land Bremen erwirbt von Niedersachsen eine Fläche von rd. 1 500 Hektar. Das Stadtgebiet Bremerhavens vergrößert sich dadurch auf 9 382 ha.

3

Bremen in Zahlen 2011

AUSGEWÄHLTE HISTORISCHE DATEN - STADT BREMERHAVEN

AKTUELLES 2010-06

Nach dem Rücktritt von Bundespräsident Horst Köhler am 31. Mai übernimmt Bürgermeister Jens Böhrnsen als Bundesratspräsident für 30 Tage dessen Amtsgeschäfte. Am 30. Juni wird Christian Wulff von der Bundesversammlung zum neuen Bundespräsidenten gewählt.

2010-10

Die Freie Hansestadt Bremen ist am 3. Oktober Gastgeber bei den Feierlichkeiten zum Jubiläum „20 Jahre Deutsche Einheit“.

2011-05

Am 22. Mai finden im Land Bremen Landtags- und Kommunalwahlen nach einem neuen 5-Stimmen-Wahlrecht statt. Das aktive Wahlalter wird auf 16 Jahre gesenkt. An der Wahl zur 18. Bremischen Bürgerschaft (Landtag) beteiligen sich 55,5 % der wahlberechtigten Deutschen.

2011-08

Der Umbau des Weserstadions ab September 2008 in eine reine Fußballarena (42 500 Sitz- und Stehplätze) mit einer Außenfassade aus Fotovoltaik-Solarzellen, elektronischer Zugangskontrolle und bargeldlosem Bezahlungssystem ist abgeschlossen (Gesamtkosten 76,5 Mio. EUR).

2011-08

Ein Unwetter am Morgen des 4. August mit Niederschlagsmengen bis zu 45 Litern pro Quadratmeter und Stunde legt den Verkehr in der Stadt Bremen lahm. Alle Tunnels in der Innenstadt, zahlreiche Keller und Souterrainwohnungen wurden überflutet. Feuerwehr und Technisches Hilfswerk hatten so viele Einsätze wie noch nie in ihrer Geschichte.

Bürgerschaftswahl (Landtag) im Land Bremen am 22. Mai 2011 Parteistimmen in Prozent der gültigen Stimmen insgesamt (1 309 355) 40 35 30 25 20 15 10 5 0 SPD

CDU

GRÜNE

DIE LINKE

FDP

BIW

Bremen in Zahlen 2011

Sitzverteilung in der Bremischen Bürgerschaft (83 Sitze) 36 32 28 24 20 16 12 8 4 0 SPD

CDU

GRÜNE Listenwahl

DIE LINKE Personenwahl

4

BIW Insgesamt

Sonstige

1 GEOGRAFISCH-TOPOGRAFISCHE ANGABEN

Geografische Koordinaten Stadt Bremen (am Markt) Stadt Bremerhaven (Bgm.-Smidt-Gedächtnis-Kirche)

08° 48' 30'’ Länge östl. von Greenwich 53° 04' 38'’ nördl. Breite 08° 34' 48'’ Länge östl. von Greenwich 53° 32' 45'’ nördl. Breite

Größte Längen- und Breitenerstreckung Stadt Bremen 38 km Länge und 16 km Breite Stadt Bremerhaven 15 km Länge und 11 km Breite Länge der Grenzen Land Bremen davon Stadt Bremen Stadt Bremerhaven

207,1 km 143,0 km 64,1 km

Länge der Weser (in bremischem Gebiet) Land Bremen 59,7 km davon Stadt Bremen 41,7 km Stadt Bremerhaven 18,0 km

Flächennutzung in Hektar

Stadt Bremen

Bremerhaven

Land Bremen

Stand: 31.12.

2010 Gebaude- und Freifläche dar. Wohnen Gewerbe und Industrie Betriebsfläche Erholungsfläche dar. Grünanlagen Verkehrsfläche dar. Straßen Landwirtschaftsfläche Waldfläche Wasserfläche Flächen anderer Nutzung dar. Friedhof

11 549 5 218 2 106 566 2 725 2 291 3 826 2 485 10 176 475 2 528 702 292

2 371 1 212 381 176 645 556 1 031 568 1 947 311 2 601 299 56

13 920 6 430 2 487 742 3 370 2 847 4 858 3 053 12 123 786 5 129 1 001 347

13 945 6 415 2 482 736 3 296 2 774 4 826 3 040 11 298 784 4 583 964 348

Bodenfläche insgesamt darunter Siedlungs- und Verkehrsfläche

32 547

9 382

41 929

40 433

18 951

4 279

23 230

23 145

Quelle: Vermessungs- und Katasterämter.

5

Bremen in Zahlen 2011

2009

2 BEVÖLKERUNG

Bevölkerungsstand

Stadt Bremen

Bremerhaven

Land Bremen

Stand: 31.12.

2010

Bremen in Zahlen 2011

Bevölkerung insgesamt davon nach Geschlecht männlich weiblich nach Alter (in %) unter 6 Jahren 6 bis unter 15 Jahren 15 bis unter 65 Jahren 65 und mehr Jahren nach Familienstand (in %) ledig verheiratet verwitwet und geschieden Ausländer/-innen insgesamt* davon nach Geschlecht männlich weiblich nach Alter (in %) unter 6 Jahren 6 bis unter 15 Jahren 15 bis unter 65 Jahren 65 und mehr Jahren darunter nach ausgewählten Nationalitäten Türkei Polen Portugal Bulgarien Italien Iran Griechenland China Spanien Großbritannien u. Nordirland nachrichtlich: EU-Staaten (EU-27) Gebiet d. ehem. Jugoslawien1 2 Gebiet d. ehem. Sowjetunion

2009

547 340

113 366

660 706

661 716

265 645 281 695

56 295 57 071

321 940 338 766

322 227 339 489

4,9 7,5 66,3 21,3

5,0 13,0 60,0 22,0

4,9 7,6 66,1 21,4

4,9 7,7 65,9 21,5

46,7 36,4 16,9

43,8 37,6 18,6

46,2 36,6 17,2

45,8 37,0 17,2

68 782

10 928

79 710

80 753

35 141 33 641

5 589 5 339

40 730 38 980

41 445 39 308

4,0 9,5 77,6 8,9

5,2 8,3 78,0 8,5

4,2 9,3 77,7 8,8

4,6 9,2 77,7 8,5

22 233 5 776 1 007 1 906 1 580 1 082 986 963 926 985

3 743 705 1 317 174 179 48 141 129 166 98

25 976 6 481 2 324 2 080 1 759 1 130 1 127 1 092 1 092 1 083

26 675 6 544 2 346 1 709 1 736 1 215 1 169 1 144 1 053 1 086

18 674 5 768 5 713

3 470 1 347 777

22 144 7 115 6 490

21 685 7 238 6 653

1

Bosnien und Herzegowina, Kosovo, Kroatien, Mazedonien, Slowenien sowie Serbien und Montenegro. 2 Armenien, Aserbaidschan, Estland, Georgien, Kasachstan, Kirgisistan, Lettland, Litauen, Republik Moldau, Russische Föderation, Tadschikistan, Turkmenistan, Ukraine, Usbekistan, Weißrussland. * Quelle: Einwohnermelderegister Bremen bzw. Ausländerzentralregister Bremerhaven.

6

NOCH:

2 BEVÖLKERUNG

Bevölkerung im Land Bremen am 31.12.2010 nach Alter, Familienstand und Geschlecht

Alter von ... bis unter ... Jahren 100 und mehr

Männlich

Weiblich verwitwet

95 - 100 90 - 95 85 - 90 80 - 85 75 - 80 70 - 75 geschieden

verheiratet

65 - 70 60 - 65 55 - 60 50 - 55 45 - 50 40 - 45 35 - 40 30 - 35 25 - 30

ledig

20 - 25 15 - 20 10 - 15 5 - 10

1970

1970

7

Bremen in Zahlen 2011

35 000

30 000

25 000

20 000

15 000

5 000

10 000

0

0

5 000

10 000

15 000

20 000

25 000

30 000

35 000

0-5

NOCH:

2 BEVÖLKERUNG

Geburten und Sterbefälle; Eheschließungen und Scheidungen

Stadt Bremen

Bremerhaven

Land Bremen

2010

2009

Geburten Lebendgeborene1 davon Deutsche Ausländer/-innen auf 1 000 Einwohner

4 664 4 281 383 8,5

935 839 96 8,2

5 599 5 120 479 8,5

5 481 4 952 529 8,3

16 3,4

2 2,1

18 3,2

14 2,5

6 110 5 911 199 11,2

1 400 1 368 32 12,3

7 510 7 279 231 11,4

7 655 7 342 313 11,6

21 4,5

6 6,4

27 4,8

30 5,5

-1 446 -1 630 184 -2,6

- 465 - 529 64 -4,1

-1 911 -2 159 248 -2,9

-2 174 -2 390 216 -3,3

Eheschließungen1 davon beide Ehepartner Deutsche Ehepartner deutsch/ausländisch beide Ehepartner Ausländer auf 1 000 Einwohner

2 449 2 013 355 81 4,5

529 414 106 9 4,7

2 978 2 427 461 90 4,5

2 905 2 349 453 103 4,4

Ehescheidungen davon beide Ehepartner Deutsche Ehepartner deutsch/ausländisch beide Ehepartner Ausländer auf 1 000 Einwohner

1 248 860 310 78 2,3

288 205 65 18 2,5

1 536 1 065 375 96 2,3

1 590 1 059 432 99 2,4

Totgeborene1 auf 1 000 Lebend- und Totgeborene Sterbefälle 1

Gestorbene davon Deutsche Ausländer/-innen auf 1 000 Einwohner darunter Gestorbene im 1. Lebensjahr auf 1 000 Lebendgeborene Überschuss der Geborenen bzw. der Gestorbenen (-) Insgesamt davon Deutsche Ausländer/-innen auf 1 000 Einwohner

Bremen in Zahlen 2011

Eheschließungen, Scheidungen

1

Standesamtliche Beurkundungen.

8

2 BEVÖLKERUNG Stadt 1 Bremen

Wanderungen; Einbürgerungen

Fortzüge Insgesamt davon Deutsche Ausländer/-innen davon über die Grenzen des Bundesgebietes in das Bundesgebiet darunter nach Niedersachsen darunter in das Umland2 Wanderungsgewinn bzw. -verlust (-) Insgesamt davon Deutsche Ausländer/-innen davon über die Grenzen des Bundesgebietes gegenüber dem Bundesgebiet darunter Niedersachsen darunter Umland2

Einbürgerungen Insgesamt davon Anspruchseinbürgerungen Ermessenseinbürgerungen darunter bisherige Staatsangehörigkeit Türkei Iran Polen

2

Land Bremen

2010

Zuzüge Insgesamt davon Deutsche Ausländer/-innen davon über die Grenzen des Bundesgebietes aus dem Bundesgebiet darunter aus Niedersachsen darunter aus dem Umland2

1

Bremer1 haven

2009

26 920 17 858 9 062

5 441 3 861 1 580

31 446 20 992 10 454

31 617 21 768 9 849

7 569 19 351 10 538 .

1 257 4 184 2 608 .

8 826 22 620 13 146 x

8 074 23 543 13 729 x

25 828 17 015 8 813

5 642 4 114 1 528

30 555 20 402 10 153

29 613 20 750 8 863

7 591 18 237 9 810 .

1 196 4 446 2 549 .

8 787 21 768 12 359 x

7 660 21 953 12 777 x

1 092 843 249

- 201 - 253 52

891 590 301

2 004 1 018 986

- 22 1 114 728 .

61 - 262 59 .

39 852 787 x

414 1 590 952 x

1 326 1 117 209

159 139 20

1 485 1 256 229

1 428 1 170 258

458 108 43

69 7 9

527 115 52

443 147 72

Einschl. der Wanderungen zwischen Bremen und Bremerhaven. Bremen: Gemeinden im 30-km-Umkreis (Luftlinie ab Marktplatz). Bremerhaven: Einheitsgemeinden Langen, Loxstedt, Nordholz und Schiffdorf sowie Samtgemeinden Bederkesa, Beverstedt, Hagen und Land Wursten.

9

Bremen in Zahlen 2011

NOCH:

NOCH:

2 BEVÖLKERUNG Stadt Bremen

Privathaushalte Ergebnisse des unterjährigen Mikrozensus in 1000

Land Bremen

2010

Bevölkerung in Privathaushalten darunter Frauen Privathaushalte insgesamt davon nach Haushaltsgröße Einpersonenhaushalte darunter Frauen darunter ledig geschieden verwitwet Mehrpersonenhaushalte davon mit 2 Personen 3 Personen 4 Personen 5 und mehr Personen Haushalte ohne Kinder 1 Haushalte mit ledigen Kindern davon mit 1 Kind 2 Kindern 3 und mehr Kindern 1 Ledige Kinder im Haushalt insgesamt darunter unter 18 Jahren Durchschnittliche Haushaltsgröße (Personen je Haushalt) 1

Bremerhaven

2009

548 281 298

114 58 62

662 339 360

658 336 360

145 77 80 26 31 154 96 31 19 (7) 229 69 38 23 (8) 112 83

31 15 15 (6) (8) 31 20 (5) / / 48 14 (7) / / 23 16

175 92 95 32 38 185 116 37 23 (9) 277 83 46 27 (10) 136 99

179 94 93 31 46 181 112 34 25 (9) 277 83 43 31 (9) 138 98

1,84

1,83

1,84

1,83

Ohne Altersbegrenzung.

Privathaushalte im Land Bremen nach Haushaltsgröße 1950 1961 1970 1980 1990 Bremen in Zahlen 2011

2000 2010 0%

10%

20%

30%

40%

50%

60%

70%

80%

90%

100%

1 Person (weiblich)

1 Person (männlich)

2 Personen

3 Personen

4 Personen

5 und mehr Personen

10

3 WAHLEN Stadt Bremen

Bremerhaven

Land Bremen

27.09.2009

18.09.2005

Wahlberechtigte

402 884

85 094

487 978

486 475

Wähler/-innen Wahlbeteiligung in % dar. Briefwähler/-innen in % der Wähler insgesamt

287 625 71,4 57 851 20,1

55 402 65,1 7 964 14,4

343 027 70,3 65 815 19,2

367 282 75,5 63 510 17,3

Ungültige Zweitstimmen Gültige Zweitstimmen davon entfielen auf (in %) SPD CDU GRÜNE DIE LINKE FDP Sonstige dar. NPD dar. DVU dar. PIRATEN

3 389 284 236

1 027 54 375

4 416 338 611

5 361 361 921

29,8 23,7 16,2 14,2 10,7 5,4 1,1 0,2 2,4

32,4 25,0 11,7 14,7 10,2 6,0 1,1 0,6 2,3

30,2 23,9 15,4 14,3 10,6 5,5 1,1 0,3 2,4

42,9 22,8 14,3 8,4 8,1 3,5 1,5 x x

Stadt Bremen

Bremerhaven

Europawahl1

Land Bremen

07.06.2009

13.06.2004

Wahlberechtigte

402 913

85 182

488 095

485 463

Wähler/-innen Wahlbeteiligung in % dar. Briefwähler/-innen in % der Wähler insgesamt

161 308 40,0 27 781 17,2

28 332 33,3 3 533 12,5

189 640 38,9 31 314 16,5

181 108 37,3 28 294 15,6

Ungültige Stimmen Gültige Stimmen davon entfielen auf (in %) SPD CDU GRÜNE FDP DIE LINKE Sonstige dar. DVU / 2004: NPD dar. PIRATEN

1 567 159 741

425 27 907

1 992 187 648

2 578 178 530

28,6 23,9 23,6 8,9 7,2 7,8 0,6 1,2

33,5 27,6 13,6 9,1 6,9 9,2 1,4 0,9

29,3 24,5 22,1 8,9 7,2 8,0 0,7 1,1

30,5 28,0 22,3 6,3 3,7 9,3 0,8 x

1

Seit 1994 einschl. der auf Antrag in das Wählerverzeichnis eingetragenen EU-Ausländer/-innen (Unionsbürger/-innen).

11

Bremen in Zahlen 2011

Bundestagswahl

12

Listenstimmen Personenstimmen Zusammen

Listenstimmen Personenstimmen Zusammen

CDU

GRÜNE

163 776 88 087 251 863

25,5 18,6 22,6

20,3 20,5 20,4

32,2 49,0 39,3

206 420 232 571 438 991

130 416 97 206 227 622

100 100 100

57,0 23,6 3,1 96,9

x 14,9

%

641 362 474 324 1 115 686

232 883 55 044 7 262 225 621

Wähler/-innen / Wahlbeteiligung darunter Briefwähler/-innen davon ungültige Stimmzettel gültige Stimmzettel

Gültige Stimmen / Sitze Insgesamt Listenstimmen Personenstimmen Insgesamt davon entfielen auf SPD Listenstimmen Personenstimmen Zusammen

408 435 60 698

Anzahl

Stadt Bremen

Wahlberechtigte darunter mit Wahlschein (A2)

Bürgerschaftswahl (Landtag)1

Bremen in Zahlen 2011

11 6 17

9 7 16

14 16 30

37 31 68

x x x x

x x

Sitze

29 376 12 754 42 130

26 457 12 404 38 861

48 631 17 726 66 357

135 380 58 289 193 669

41 240 7 497 1 877 39 363

85 732 8 139

Anzahl

21,7 21,9 21,8

19,5 21,3 20,1

35,9 30,4 34,3

100 100 100

48,1 18,2 4,6 95,4

x 9,5

%

22.05.2011*

3 1 4

3 1 4

4 2 6

11 4 15

x x x x

x x

Sitze

Stadt Bremerhaven

193 152 100 841 293 993

156 873 109 610 266 483

255 051 250 297 505 348

776 742 532 613 1 309 355

274 123 62 541 9 139 264 984

494 167 68 837

Anzahl

24,9 18,9 22,5

20,2 20,6 20,4

32,8 47,0 38,6

100 100 100

55,5 22,8 3,3 96,7

x 13,9

%

14 7 21

12 8 20

18 18 36

48 35 83

x x x x

x x

Sitze

x x 45 493

x x 70 728

x x 101 290

x x 275 816

279 650 43 759 3 834 275 816

486 103 47 245

Anzahl

x x 16,5

x x 25,6

x x 36,7

x x 100

57,5 15,6 1,4 98,6

x 9,7

%

x x 14

x x 23

x x 32

x x 83

x x x x

x x

Sitze

13.05.2007**

Land Bremen

NOCH:

3 WAHLEN

13

PIRATEN

darunter NPD

Listenstimmen Personenstimmen Zusammen

17 957 3 117 21 074

2,8 0,7 1,9

2,1 0,5 1,4

8,3 4,0 6,5

4,2 1,6 3,1

2,5 2,0 2,3

6,9 4,3 5,8

%

3 555 971 4 526 3 123 738 3 861

-

12 106 5 532 17 638

-

7 782 6 035 13 817

3 493 2 428 5 921

-

7 535 1 410 8 945

2,3 1,3 2,0

2,6 1,7 2,3

8,9 9,5 9,1

5,7 10,4 7,1

2,6 4,2 3,1

5,6 2,4 4,6

%

22.05.2011* Anzahl

3 2 5

Sitze

-

-

-

1 1

-

-

Sitze

Stadt Bremerhaven

21 080 3 855 24 935

17 236 3 234 20 470

65 346 24 710 90 056

34 902 13 628 48 530

19 418 11 758 31 176

52 000 21 769 73 769

Anzahl

2,7 0,7 1,9

2,2 0,6 1,6

8,4 4,6 6,9

4,5 2,6 3,7

2,5 2,2 2,4

6,7 4,1 5,6

%

-

-

-

1 1

-

3 2 5

Sitze

x x x

x x x

x x 16 201

x x 2 336

x x 16 486

x x 23 282

Anzahl

x x x

x x x

x x 5,9

x x 0,8

x x 6,0

x x 8,4

%

Bremen in Zahlen 2011

x x x

x x x

x x 1

x x 1

x x 5

x x 7

Sitze

13.05.2007**

Land Bremen

Die Fünf-Prozent-Sperrklausel gilt für beide Städte getrennt. Im Wahlbereich Bremerhaven erhielten die BIW und die DVU 2007 jeweils mehr als 5 % der gültigen Stimmen und damit jeweils einen Sitz im Landtag. – * Bei der Bürgerschaftswahl 2011 hatte jede/r Wähler/-in 5 Stimmen; 2007 dagegen nur eine (Listen-)Stimme. ** Unter Einbeziehung der Ergebnisse des Wahlprüfungsverfahrens St 1/07.

1

53 240 19 178 72 418

Listenstimmen Personenstimmen Zusammen

Sonstige

13 681 2 263 15 944

27 120 7 593 34 713

Listenstimmen Personenstimmen Zusammen

1

Listenstimmen Personenstimmen Zusammen

15 925 9 330 25 255

Listenstimmen Personenstimmen Zusammen

FDP

BIW

44 465 20 359 64 824

Anzahl

Stadt Bremen

DIE LINKE Listenstimmen Personenstimmen Zusammen

Bürgerschaftswahl (Landtag)1

NOCH:

3 WAHLEN

4 ERWERBSTÄTIGKEIT UND ARBEITSMARKT Stadt Bremen

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte*

Bremerhaven

Stand: 30.06.

Land Bremen

2010

Beschäftigte insgesamt1 davon Männer Frauen dar. Ausländer/-innen davon Männer Frauen

2009

238 519 134 031 104 488 15 539 9 693 5 846

46 034 25 757 20 277 2 708 1 667 1 041

284 553 159 788 124 765 18 247 11 360 6 887

283 071 160 181 122 890 17 877 11 188 6 689

154 25 48 479 1 838

46 0 6 750 375

200 25 55 229 2 213

211 30 56 053 2 148

2 383 9 111 32 473 24 389 6 652 7 738 7 677 2 976 14 708 19 779 8 798 11 306 27 276 2 983 9 536 215

540 2 201 6 158 7 076 1 122 693 1 002 406 2 979 3 314 3 108 1 264 6 605 535 1 823 27

2 923 11 312 38 631 31 465 7 774 8 431 8 679 3 382 17 687 23 093 11 906 12 570 33 881 3 518 11 359 242

2 942 11 949 39 065 31 774 7 510 8 615 8 825 2 614 17 528 21 649 11 648 12 516 33 102 3 434 11 226 222

Land- und Forstwirtschaft, Fischerei Bergbau u. Gewinnung v. Steinen u. Erden Verarbeitendes Gewerbe Energieversorgung Wasserversorgung; Entsorgung von Abwasser/Abfall/Umweltverschmutzungen Baugewerbe Handel; Instandhaltung u. Reparatur v. Kfz Verkehr und Lagerei Gastgewerbe Information und Kommunikation Finanz- u. Versicherungsdienstleistungen Grundstücks- und Wohnungswesen Freiberufl., wiss. u. techn. Dienstleistungen Sonstige wirtschaftliche Dienstleistungen Öff. Verwaltung, Verteidigung; Sozialvers. Erziehung und Unterricht Gesundheits- und Sozialwesen Kunst, Unterhaltung und Erholung Erbringung v. sonstigen Dienstleistungen Hauspers.; Leistungen privater Haushalte

1 Einschl. der Fälle „ohne Angabe“ der wirtschaftlichen Gliederung der Wirtschaftszweige WZ 2008. * Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg; Datenstand: 20.07.2011.

Männer

Frauen

2010

2008

2006

2004

2002

2000

1998

1996

-4 1994

-2

0 1992

0

40 000 1990

2

80 000

1988

4

120 000

1986

6

160 000

1984

200 000

1982

Bremen in Zahlen 2011

Sozialversicherungspflichtig beschäftigte Arbeitnehmer/-innen im Land Bremen

Veränderung zum Vorjahr in %

14

NOCH:

4 ERWERBSTÄTIGKEIT UND ARBEITSMARKT Stadt Bremen

Erwerbstätige Ergebnisse des unterjährigen Mikrozensus in 1000

Bremerhaven

Land Bremen

2010

Erwerbstätige insgesamt und zwar abhängig Erwerbstätige unter 45 Jahren Männer Frauen Ausländer/-innen Teilzeit bis 35 Wochenstunden darunter Frauen darunter nach Stellung im Beruf Selbstständige Beamte Angestellte (einschl. Auszubildende) Arbeiter (einschl. Auszubildende)

Arbeitslose und gemeldete Stellen*

2009

248

46

294

284

221 144 129 119 30 98 69

41 23 24 22 / 16 12

263 168 153 141 33 114 81

258 168 149 136 35 108 74

26 12 152 57

/ / 27 12

30 15 179 69

25 14 169 75

Stadt Bremen

Bremerhaven

Jahresdurchschnitt

Land Bremen

2009 1

2010

Arbeitslose insgesamt und zwar Männer Frauen Ausländer/-innen unter 25 Jahren Arbeitslosenquote in %2 Gemeldete Stellen

29 653

9 054

38 706

38 247

16 627 13 025 6 796 2 671 11,1

5 110 3 944 1 414 948 16,3

21 738 16 969 8 210 3 618 12,0

21 483 16 764 8 137 3 671 11,8

2 878

596

3 474

3 342

1

Vorläufige Ergebnisse. Berechnungsstand: Januar 2010. 2 Arbeitslose in % der zivilen Erwerbspersonen. * Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg. Datenstand: März 2011.

Erwerbstätige und Erwerbstätigenquoten im Land Bremen 2010 nach Familienstand und Geschlecht - Altersgruppe 15- bis unter 65 Jahre 62 59 72 59 17 19 151 137

Erwerbstätigenquoten in % ledig

58,1 66,2

verheiratet

60,4

geschieden/verwitwet Insgesamt Frauen

15

Männer

78,1 75,2 64,7 68,1 63,4

Bremen in Zahlen 2011

Erwerbstätige in 1 000

5 BAUTÄTIGKEIT UND WOHNUNGEN

Bauwesen

Stadt Bremen

Bremerhaven

Land Bremen

Bremen in Zahlen 2011

2010

2009

Baugenehmigungen Wohnungen insgesamt1

990

128

1 118

1 351

Errichtung neuer Wohngebäude mit ... 1 Wohnung 2 Wohnungen 3 und mehr Wohnungen Wohnheime

494 17 25 1

50 9 -

544 17 34 1

427 9 33 3

Wohngebäude zusammen darin Wohnungen Wohnfläche je Wohnung in qm

537 860 126

59 131 107

596 991 124

472 1 207 85

Baufertigstellungen Wohnungen insgesamt1

728

95

823

595

Errichtung neuer Wohngebäude mit ... 1 Wohnung 2 Wohnungen 3 und mehr Wohnungen Wohnheime

320 17 23 2

32 11 -

352 17 34 2

273 9 15 2

Wohngebäude zusammen darin Wohnungen Wohnfläche je Wohnung in qm

362 677 112

43 96 111

405 773 112

299 488 126

Gebäude- und Wohnungsbestand am 31. 12. Wohngebäude2 zusammen darin Wohnungen Wohnfläche je Wohnung in qm

113 216 286 228 77,1

21 297 64 645 75,9

134 513 350 873 76,9

134 125 350 175 76,8

Wohngebäude mit 1 Wohnung 2 Wohnungen 3 und mehr Wohnungen darin Wohnungen

67 150 18 308 27 758 182 462

12 853 2 438 6 006 46 916

80 003 20 746 33 764 229 378

79 674 20 723 33 728 229 055

Gesamtwohnungsbestand3

289 835

65 443

355 278

354 579

1 2 3

In Wohn- und Nichtwohngebäuden einschl. Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden. Ohne Wohnheime. In Wohn- und Nichtwohngebäuden (ohne Wohnheime).

16

6 LANDWIRTSCHAFT, FISCHEREI

Land Bremen

Landwirtschaftliche Flächen und Betriebe

2010 1 Selbstbewirtschaftete Gesamtfläche in Hektar Landwirtschaftlich genutzte Fläche (LF) darunter Ackerland Getreide zur Körnergewinnung Weizen Gerste Gemüse, Erdbeeren u.a. Gartengewächse Dauergrünland Wiesen (hauptsächlich Schnittnutzung) Sonstige Flächen (nicht mehr genutzte LF, Öd- und Unland, unkultivierte Moorflächen, Gewässer, Gebäude und Hofflächen) Landwirtschaftliche Betriebe insgesamt davon mit einer LF unter 5 ha 5 bis unter 20 ha 20 bis unter 100 ha 100 und mehr ha 1

2

2007 2

8 837 8 252

9 101 8 474

1 608 698 474 154 16

1 544 775 463 185 22

6 641 1 794

6 923 1 074

385

454

161

210

13 47 80 21

53 53 83 21

Landwirtschaftliche Betriebe unter 5 ha werden nur ausgewiesen, wenn sie die Erfassungsgrenze für bestimmte Agrarprodukte und Tiere überschreiten. Landwirtschaftliche Betriebe unter 2 ha werden nur ausgewiesen, wenn sie die Erfassungsgrenze für bestimmte Agrarprodukte und Tiere überschreiten.

Größenstruktur der Betriebe im Land Bremen nach der landwirtschaftlich genutzten Fläche Betriebe 250 200 150

50 0 1977

1987

1995

unter 5 ha 20 bis unter 100 ha

2003

2007

2010

5 bis unter 20 ha 100 und mehr ha

17

Bremen in Zahlen 2011

100

NOCH:

6 LANDWIRTSCHAFT, FISCHEREI

Land Bremen

Viehwirtschaft und Fischerei

2010 Viehbestände Rindvieh darunter Milchkühe Schweine Pferde

10 558 3 634 233 916

2010

Mai 2007 10 976 3 226 608 894

2009

Fleischerzeugung Gewerbliche und Hausschlachtungen in Tonnen darunter Rinder Schweine

63 394 20 719 42 596

69 266 19 821 49 373

Milcherzeugung und -verwendung Milcherzeugung insgesamt in Tonnen darunter an Molkereien gelieferte Milch

31 877 29 222

30 420 27 398

Bremerhavener Seefischmarkt Gesamtumschlag in Tonnen davon Frischfischanlandungen Tiefkühlfischanlandungen Exporte

23 586 4 095 16 884 2 607

21 950 4 566 17 384 -

Viehbestände im Land Bremen 20 000 18 000 16 000 14 000 12 000 10 000 8 000

Bremen in Zahlen 2011

Rindvieh 6 000

dar.Milchkühe

4 000

Schweine

2 000 0 1961

1971

1982

1992

2003

18

2007

2010

7 PRODUZIERENDES GEWERBE Land Bremen

2010 Insgesamt Betriebe2 Beschäftigte2 Geleistete Arbeitsstunden in Mio. Lohn- und Gehaltssumme in Mio. EUR Umsatz in Mio. EUR dar. Auslandsumsatz in Mio. EUR Beschäftigte2 Maschinenbau Herstellung von Kraftwagen und -teilen und sonstiger Fahrzeugbau darunter Schiffbau Herstellung von elektrischen Ausrüstungen Fischverarbeitung Verarbeitung von Kaffee und Tee, Herstellung von Kaffee-Ersatz Herstellung von Druckerzeugnissen Herstellung von Metallerzeugnissen

1 2

114 40 874 62 2 059 19 310 11 218

31 4 385 7 135 1 174 254

145 45 259 69 2 195 20 485 11 472

153 47 315 68 2 153 16 717 8 283

.

.

3 381

3 742

. .

. .

20 353 888

20 637 900

.

. 2 053

913 2 053

1 716 2 205

1 102 . 3 323

. 317

1 102 312 3 640

1 100 326 3 820

.

.

6

6

. .

. .

29 1

27 1

.

. 4

1 4

3 4

2 . 5

-

2 1 6

2 1 6

-

Geleistete Arbeitsstunden in Mio. Maschinenbau Herstellung von Kraftwagen und -teilen und sonstiger Fahrzeugbau darunter Schiffbau Herstellung von elektrischen Ausrüstungen Fischverarbeitung Verarbeitung von Kaffee und Tee, Herstellung von Kaffee-Ersatz Herstellung von Druckerzeugnissen Herstellung von Metallerzeugnissen

-

. 1

Betriebe von Unternehmen mit im Allgemeinen 50 und mehr Beschäftigten. Jahresdurchschnitt.

19

2009

Bremen in Zahlen 2011

Stadt BremerBremen haven

Verarbeitendes Gewerbe1

NOCH:

7 PRODUZIERENDES GEWERBE Stadt BremerBremen haven

Verarbeitendes Gewerbe1

Land Bremen

2010 Löhne und Gehälter in Mio. EUR Maschinenbau Herstellung von Kraftwagen und -teilen und sonstiger Fahrzeugbau darunter Schiffbau Herstellung von elektrischen Ausrüstungen Fischverarbeitung Verarbeitung von Kaffee und Tee, Herstellung von Kaffee-Ersatz Herstellung von Druckerzeugnissen Herstellung von Metallerzeugnissen

.

.

167

180

. .

. .

1 075 40

1 028 42

.

. 57

40 57

79 59

55 . 186

. 10

55 11 196

54 11 201

.

.

672

591

. .

. .

12 113 1 443

8 460 411

.

. 837

179 837

333 873

745 . 670

. 27

745 35 697

903 34 810

144 2 839 304 41 322

32 695 98 7 894

176 3 534 401 49 217

186 3 601 361 51 446

-

Umsatz in Mio. EUR Maschinenbau Herstellung von Kraftwagen und -teilen und sonstiger Fahrzeugbau darunter Schiffbau Herstellung von elektrischen Ausrüstungen Fischverarbeitung Verarbeitung von Kaffee und Tee, Herstellung von Kaffee-Ersatz Herstellung von Druckerzeugnissen Herstellung von Metallerzeugnissen

2009

-

Bauhauptgewerbe

Bremen in Zahlen 2011

Betriebe am 30.06. Beschäftigte am 30.06. Geleistete Arbeitsstunden in 1 000 2 Baugewerblicher Umsatz in 1 000 EUR2

1 2

Betriebe von Unternehmen mit im Allgemeinen 50 und mehr Beschäftigten. Monat Juni.

20

8 EINZELHANDEL, GASTGEWERBE, TOURISMUS

Land Bremen

Einzelhandel Veränderung zum Vorjahr in Prozent

20101

Beschäftigte Einzelhandel (ohne Handel mit Kfz und Tankstellen) darunter Einzelhandel mit Waren verschiedener Art (in Verkaufsräumen) Nahrungsmitteln usw. (in Verkaufsräumen) Apotheken; Fach-Eh. med. Artikel usw. (in Verkaufsr.) Textilien Bekleidung Schuhen und Lederwaren Möbeln, Einrichtungsgegenständen und Hausrat a.n.g. elektrischen Haushalts-, Rundfunk-, TV-Geräten usw. Metallwaren, Anstrichen, Bau- und Heimwerkerbedarf Umsätze2 Einzelhandel (ohne Handel mit Kfz und Tankstellen) darunter Einzelhandel mit Waren verschiedener Art (in Verkaufsräumen) Nahrungsmitteln usw. (in Verkaufsräumen) Apotheken; Fach-Eh. med. Artikel usw. (in Verkaufsr.) Textilien Bekleidung Schuhen und Lederwaren Möbeln, Einrichtungsgegenständen und Hausrat a.n.g. elektrischen Haushalts-, Rundfunk-, TV-Geräten usw. Metallwaren, Anstrichen, Bau- und Heimwerkerbedarf

20091

0,5

1,6

0,3 5,2 1,1 -3,4 2,6 -6,3 -5,6 4,8 -0,8

4,9 0,6 1,4 -0,4 -7,7 2,7 10,9 13,1 -1,6

3,6

-1,2

2,1 4,9 4,2 8,7 4,7 2,7 -3,7 4,1 2,0

-0,9 -1,4 -0,6 2,1 -1,9 3,4 25,7 -1,9 -0,4

0,9

5,9

1,8 -0,4 4,2

2,6 0,5 27,5

5,0

-1,1

9,0 3,8 5,3

-4,9 -1,5 5,4

Gastgewerbe Beschäftigte Gastgewerbe insgesamt darunter Hotels, Gasthöfe, Pensionen und Hotels garnis Restaurants, Cafés, Eisdielen und Imbisshallen Sonstiges Gaststättengewerbe Umsätze2 Gastgewerbe insgesamt darunter Hotels, Gasthöfe, Pensionen und Hotels garnis Restaurants, Cafés, Eisdielen und Imbisshallen Sonstiges Gaststättengewerbe 1 2

Vorläufige Ergebnisse. Nominal, d. h. in jeweiligen Preisen.

21

Bremen in Zahlen 2011

Veränderung zum Vorjahr in Prozent

NOCH:

8 EINZELHANDEL, GASTGEWERBE, TOURISMUS Stadt Bremen

Tourismus1

Bremerhaven

Land Bremen

2010 Gästeankünfte ingesamt darunter aus dem Ausland davon in Hotels Gasthöfen/Pensionen Hotels garnis Erholungsheimen/Jugendherbergen/Campingplätzen Gästeübernachtungen insgesamt darunter aus dem Ausland davon in Hotels Gasthöfen/Pensionen Hotels garnis Erholungsheimen/Jugendherbergen/Campingplätzen 1

2009

858 100 189 665

179 809 16 835

1 037 909 206 500

912 411 196 365

609 033 . 179 821

95 945 . 53 316

704 978 21 099 233 137

658 537 19 442 160 836

48 147

30 548

78 695

73 596

1 455 491 353 838

357 229 40 007

1 812 720 393 845

1 639 093 391 030

983 784 . 332 001

178 611 . 115 382

1 162 395 36 969 447 383

1 117 625 35 374 327 426

102 737

63 236

165 973

158 668

Beherbergungsstätten mit 9 und mehr Gästebetten.

Ankünfte und Übernachtungen im Land Bremen 2010 nach Herkunftsländern 1 800 000 1 600 000 1 400 000 1 200 000

Ankünfte

1 000 000

Übernachtungen

800 000 600 000 400 000 200 000

ac in htu sg n es ge am n t De ut sc hl an Au d sl an d zu sa m m en üb rig es Eu ro pa üb rig es Au s la nd

/Ü be rn nf te An kü

Bremen in Zahlen 2011

0

22

9 AUßENHANDEL DES LANDES BREMEN

Einfuhr insgesamt

2010

2009

12 826

10 820

Ernährungsgüter dar. Nahrungsmittel tierischen Ursprungs Nahrungsmittel pflanzlichen Ursprungs Genussmittel

3 257 1 030 677 1 547

2 752 856 673 1 211

Gewerbliche Güter davon Rohstoffe Halbwaren Fertigwaren davon Vorerzeugnisse Enderzeugnisse

8 973 924 1 444 6 606 793 5 813

7 432 468 843 6 122 879 5 242

Wichtige Warengruppen1 Kaffee Wolle und Tierhaare, roh und bearbeitet Fisch und Fischzubereitungen Kakao und Kakaoerzeugnisse Südfrüchte Elektrotechnische Erzeugnisse Maschinen Rohtabak und Tabakerzeugnisse

1 088 64 595 23 132 866 388 338

778 49 546 32 118 727 401 345

Wichtige Herkunftsländer Europa dar. EU-Staaten (EU-27) dar. Belgien Dänemark Frankreich Italien Niederlande Vereinigtes Königreich Afrika Amerika dar. Brasilien USA Asien dar. China Japan Republik Korea Australien und Ozeanien

7 422 6 148 345 238 496 313 639 1 635 354 2 404 682 604 2 566 1 258 229 388 81

6 621 5 490 291 297 463 472 540 1 686 286 1 667 443 545 2 177 1 083 188 284 69

1

Ohne Fahrzeuge aller Art (Geheimhaltung).

23

Bremen in Zahlen 2011

Land Bremen

Einfuhr in Mio. EUR

NOCH:

9 AUßENHANDEL DES LANDES BREMEN

Land Bremen

Ausfuhr in Mio. EUR

2010

2009

13 989

10 775

1 738 336 379 1 022

1 615 346 379 890

12 056 67 302 11 688 1 391 10 297

8 948 74 247 8 626 1 384 7 242

Wichtige Warengruppen Eisenhalbzeug Maschinen Kaffee Elektrotechnische Erzeugnisse Wolle und Tierhaare, roh und bearbeitet Produkte der Stahlindustrie Kakao und Kakaoerzeugnisse Rohtabak und Tabakerzeugnisse Feinmechanische/optische Erzeugnisse

36 399 800 305 29 1 071 9 7 458

62 432 677 280 45 1 085 9 7 424

Wichtige Verbrauchsländer Europa dar. EU-Staaten (EU-27) dar. Belgien Frankreich Italien Niederlande Österreich Polen Spanien Vereinigtes Königreich Schweiz Afrika Amerika dar. USA Asien dar. Japan Australien und Ozeanien

8 307 7 302 379 2 354 954 395 439 290 371 1 016 263 245 2 913 1 954 2 324 256 192

7 241 6 731 371 2 323 1 016 376 427 268 285 769 187 172 1 841 1 390 1 424 228 90

Ausfuhr insgesamt Ernährungsgüter dar. Nahrungsmittel tierischen Ursprungs Nahrungsmittel pflanzlichen Ursprungs Genussmittel Gewerbliche Güter davon Rohstoffe Halbwaren Fertigwaren davon Vorerzeugnisse Enderzeugnisse

Bremen in Zahlen 2011

1

1

Ohne Fahrzeuge aller Art (Geheimhaltung).

24

10 VERKEHR Stadt Bremen

Bremerhaven

Land Bremen

2010

2009

Seeschifffahrt Angekommene Schiffe Güterumschlag in 1 000 Tonnen davon Massengut Stückgut dar. im Containerverkehr

1 788 13 194 8 910 4 284 105

5 348 55 667 269 55 398 51 836

7 136 68 861 9 179 59 682 51 941

7 485 63 106 7 977 55 130 48 818

Binnenschifffahrt Schiffe Ankunft/Abgang Güterumschlag in 1 000 Tonnen davon Empfang Versand

6 745 4 494 3 249 1 245

2 494 1 215 892 323

9 239 5 709 4 141 1 568

9 194 5 003 3 536 1 467

19 450 2 664 538

4 948 12 .

24 398 2 676 538

22 467 2 453 724

.

.

156

152

254 138 220 851 16 215 12 692

51 324 44 215 3 236 3 072

305 462 265 066 19 451 15 764

301 277 261 172 19 318 15 651

Zulassungen fabrikneuer Kfz dar. Personenkraftwagen Krafträder Lastkraftwagen

19 723 17 284 608 1 432

3 083 2 615 131 272

22 806 19 899 739 1 704

25 925 23 369 846 1 295

Straßenverkehrsunfälle Unfälle (einschl. Bagatellunfälle) davon mit nur Sachschaden dar. schwerwiegende Unfälle mit Personenschaden

16 062 13 706 263 2 356

4 190 3 685 23 505

20 252 17 391 286 2 861

19 555 16 378 410 3 177

2 826 10 270 2 546

619 3 79 537

3 445 13 349 3 083

3 779 13 433 3 333

Luftverkehr Gelandete Flugzeuge Fluggäste in 1 000 Fracht in Tonnen Öffentliche Verkehrsbetriebe Beförderte Personen in Mio. Kraftfahrzeuge Bestand an zulassungspflichtigen Kfz1 dar. Personenkraftwagen2 Krafträder Lastkraftwagen

dabei

1 2

Verunglückte davon Getötete Schwerverletzte Leichtverletzte

Stand: 01.01. des Folgejahres. Einschl. Kombinationskraftwagen.

25

Bremen in Zahlen 2011

Verkehr

11 RECHTSPFLEGE Land Bremen

Straftäter/-innen

2010 Strafverfolgung Abgeurteilte dar. Verurteilte und zwar Vorbestrafte Ausländer/-innen Erwachsene (zur Zeit der Tat 21 und mehr Jahre) Heranwachsende (18 bis unter 21 Jahre) Jugendliche (14 bis unter 18 Jahre) nach Art des Strafrechts und der schwersten Strafe Verurteilte nach allgemeinem Strafrecht davon Freiheitsstrafe (einschl. Strafarrest) dar. Strafaussetzung nach § 56 StGB Geldstrafe Verurteilte nach Jugendstrafrecht davon Jugendstrafe dar. Strafaussetzung nach § 21 JGG Zuchtmittel Erziehungsmaßregeln

12 622 9 378 6 067 2 067 8 662 493 223

13 243 9 629 6 234 2 087 8 899 487 243

8 813 996 758 7 817 565 114 79 351 100

9 037 987 737 8 050 592 123 107 384 85

1 603,8 1 609,0 2 216,1 923,3

1 647,6 1 656,4 2 157,8 988,2

Strafvollzug Einsitzende Strafgefangene insgesamt am 31.03. und zwar Vorbestrafte Ausländer/-innen Erwachsene (am Stichtag 21 und mehr Jahre) Heranwachsende (18 bis unter 21 Jahre) Jugendliche (14 bis unter 18 Jahre) Strafgefangene mit Freiheitsstrafe Strafgefangene mit Jugendstrafe

557 186 127 542 12 3 520 37

528 193 148 505 19 4 493 35

Maßregelvollzug Untergebrachte insgesamt am 31.03. davon Psychiatrisches Krankenhaus (§ 63 StGB) Entziehungsanstalt (§ 64 StGB)

121 91 30

119 96 23

2 741 2 341 1 500 400 266

2 851 2 391 1 572 460 300

Verurteiltenziffern1 insgesamt davon Erwachsene (21 und mehr Jahre) Heranwachsende (18 bis unter 21 Jahre) Jugendliche (14 bis unter 18 Jahre)

Bremen in Zahlen 2011

2009

Bewährungshilfe Unterstellungen unter Bewährungsaufsicht davon nach allgemeinem Strafrecht dar. Strafaussetzung nach § 56 StGB nach Jugendstrafrecht dar. Strafaussetzung nach § 21 JGG 1

Verurteilte je 100 000 Einwohner/-innen der entsprechenden Personengruppe.

26

12 BILDUNG Stadt Bremen

Bremerhaven

Land Bremen

2010 Schüler/-innen an Schulen der allgemeinen Ausbildung davon vorschulische Einrichtungen Grundschulen Sekundarschulen Hauptschulen Gymnasien davon Mittelstufe Oberstufe Integrierte Gesamtschulen Freie Waldorfschule Sonderschulen

2009

54 542 28 16 813 5 441 58 19 433 10 643 8 790 9 971 908 1 890

12 532 x 3 861 2 069 x 4 008 1 750 2 258 2 016 x 578

67 074 28 20 674 7 510 58 23 441 12 393 11 048 11 987 908 2 468

68 002 21 21 299 8 727 91 23 966 12 941 11 025 10 380 874 2 644

806 142 362 302

303 65 84 154

1 109 207 446 456

1 005 205 371 429

22 008 15 272

5 920 4 318

27 928 19 590

28 297 19 926

777 x 14 495 3 081 1 282 1 007 81 654 631

300 x 4 018 782 234 246 x 192 148

1 077 x 18 513 3 863 1 516 1 253 81 846 779

1 126 23 18 777 4 007 1 550 1 146 80 799 789

Ausländische Schüler/-innen an allgemeinbildenden Schulen an berufsbildenden Schulen

7 073 2 186

1 440 388

8 513 2 574

9 004 2 571

Hauptberufliche Lehrkräfte4 an allgemeinbildenden Schulen an berufsbildenden Schulen

4 526 918

986 255

5 512 1 173

5 370 1 160

der allgemeinen Fortbildung davon Abendhauptschulen Abendrealschulen Abendgymnasien der beruflichen Aus- und Fortbildung1 davon Berufsschulen davon Ausbildungsvorbereitungsjahr2 Berufsgrundbildungsjahr BS - dual3 Berufsfachschulen Fachoberschulen Berufliche Gymnasien Berufsoberschule Fachschulen Schulen des Gesundheitswesens

1 2 3 4

Ohne private Ergänzungsschulen. Berufsvorbereitende Lehrgänge in Voll- und Teilzeitform. Berufsschulen in Teilzeitform (duales System). Voll- und Teilzeitbeschäftigte (ohne Referendare).

27

Bremen in Zahlen 2011

Schulen

NOCH:

12 BILDUNG Land Bremen

Hochschulen

Wintersemester

2010/11 2009/10 Studierende ohne Beurlaubte, Gast- und Nebenhörer sowie ohne Kontaktstudenten

Universität Bremen (U) davon Juristenausbildung (grundständiges Studium) Lehramtsstudiengänge (Staatsexamen) Lehramtsstudiengänge (Bachelor/Master) Magisterstudiengänge Diplomstudiengänge Bachelorstudiengänge Masterstudiengänge Doktoranden

17 276 1 038 364 1 360 300 2 370 8 378 2 142 1 324

16 968 1 071 775 1 258 490 3 442 7 285 1 412 1 235

Jacobs University Bremen gGmbH (private U) davon Bachelor of Arts Bachelor of Science Master of Arts Master of Science Doktoranden

1 206 199 430 79 99 399

1 199 217 428 106 110 338

Hochschule für Künste Bremen (KH) Hochschule Bremen (FH) Hochschule Bremerhaven (FH) APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft (private FH) Hochschule für Internationale Wirtschaft und Logistik (private FH Hochschule für Öffentliche Verwaltung Bremen (VerwFH)

784 8 193 2 826 896 11 381

790 8 074 2 857 644 x 348

31 573 5 861 8 716 4 731

30 880 5 602 7 911 4 903

Insgesamt und zwar Studienanfänger/-innen im 1. Hochschulsemester Studienanfänger/-innen im 1. Fachsemester Ausländer/-innen

Land Bremen

Bremen in Zahlen 2011

Berufliche Bildung Stand: 31.12.

2010

2009

Auszubildende insgesamt davon Industrie und Handel1 Handwerk Freie Berufe Sonstige Ausbildungsbereiche2 darunter Neu abgeschlossene Ausbildungsverträge zusammen davon Industrie und Handel1 Handwerk Freie Berufe Sonstige Ausbildungsbereiche2

15 791 10 636 3 210 1 306 639

16 122 10 841 3 310 1 335 636

5 864 3 926 1 222 460 256

5 861 3 988 1 181 442 250

1 2

Einschl. Banken, Versicherungen, Gast- und Verkehrsgewerbe. Landwirtschaft, Öffentlicher Dienst, Hauswirtschaft und Seeschifffahrt.

28

NOCH:

12 BILDUNG Land Bremen Prüfungsjahr1

Hochschulen

2010

2009

Bestandene Abschlussprüfungen (Absolventen/-innen) Universität Bremen (U) davon 1. juristische Staatsprüfungen Lehramtsprüfungen Magisterprüfungen (U) Diplomprüfungen (U) Bachelorprüfungen (U) Masterprüfungen (U) Doktorprüfungen (Promotionen) Jacobs University Bremen gGmbH (private U) Hochschule für Künste Bremen (KH) Hochschule Bremen (FH) Hochschule Bremerhaven (FH) APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft (private FH) Hochschule für Öffentliche Verwaltung Bremen (VerwFH)

3 392 145 594 171 823 1 144 247 268 375 149 1 544 464 12 100

3 321 141 540 208 867 977 269 319 278 142 1 465 343 5 33

Insgesamt darunter Ausländer/-innen

6 036 1 001

5 587 990

1

Wintersemester und nachfolgendes Sommersemester; z. B. Prüfungsjahr 2010 = WS 2009/10 + SS 2010.

Universitäts- und Juniorprofessoren/-innen im Land Bremen 2010 nach Altersgruppen

18%

18%

18%

Universität Bremen 285 Professoren/-innen

20% 9%

17%

23%

9%

Jacobs University Bremen 98 Professoren/-innen

8% 13%

unter 40 Jahre

40 bis 44

14%

45 bis 49

50 bis 54

29

55 bis 59

60 und mehr Jahre

Bremen in Zahlen 2011

33%

NOCH:

12 BILDUNG Land Bremen

Hochschulen

Wintersemester

2010

2009

2 066 285 303

1 939 275 308

1

301 98 2

272 96 -

1

Bremen in Zahlen 2011

Wissenschaftliches und künstlerisches Personal am 01.12. 1 Universität Bremen (U) hauptberuflich dar. Professoren/-innen nebenberuflich2 Jacobs University Bremen gGmbH (private U)

hauptberuflich dar. Professoren/-innen nebenberuflich2

Hochschule für Künste Bremen (KH)

hauptberuflich dar. Professoren/-innen nebenberuflich2

84 66 219

86 65 215

Hochschule Bremen (FH)

hauptberuflich1 dar. Professoren/-innen nebenberuflich2

240 130 452

252 132 342

Hochschule Bremerhaven (FH)

hauptberuflich1 dar. Professoren/-innen nebenberuflich2

77 66 405

68 61 342

APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft GmbH Bremen (private FH)

hauptberuflich1 dar. Professoren/-innen nebenberuflich2

1 1 82

1 1 67

Hochschule für Internationale 3 Wirtschaft und Logistik (private FH)

hauptberuflich1 dar. Professoren/-innen 2 nebenberuflich

2 1 7

x x x

Hochschule für Öffentliche Verwaltung Bremen (VerwFH)

hauptberuflich1 dar. Professoren/-innen nebenberuflich2

10 6 147

11 7 139

Insgesamt

hauptberuflich dar. Professoren/-innen nebenberuflich2 Insgesamt

2 781 653 1 617 4 398

2 629 637 1 413 4 042

1

2 3

1

Professoren, Dozenten und Assistenten, wissenschaftliche/künstlerische Mitarbeiter sowie Lehrkräfte für besondere Aufgaben. Gastprofessoren, Emeriti, Honorarprofessoren, Lehrbeauftragte, ohne studentische Hilfskräfte. Aufnahme des Studienbetriebes zum Wintersemester 2010/11.

30

13 KULTUR, FREIZEIT, SPORT Stadt Bremen

Theater

Spielzeit

2009/10 2008/09 Theaterveranstaltungen am Ort Theater Bremen mit den Spielstätten Theater am Goetheplatz Neues Schauspielhaus Brauhauskeller MOKS-Kindertheater Concordia Musicaltheater Seebühne Bremen an der Waterfront Bremer Shakespeare Company Packhaustheater im Schnoor Schnürschuh-Theater

207 184 105 102 x x 14 . . .

209 182 102 100 4 123 14 321 247 223

Theaterbesucher/-innen am Ort Theater Bremen mit den Spielstätten Theater am Goetheplatz Neues Schauspielhaus Brauhauskeller MOKS-Kindertheater Concordia Musicaltheater Seebühne Bremen an der Waterfront Bremer Shakespeare Company Packhaustheater im Schnoor Schnürschuh-Theater

119 589 33 383 3 951 8 353 x x 21 095 . . .

119 755 41 333 4 213 8 421 223 87 132 29 993 36 297 23 936 15 478

Theater am Goetheplatz (783 Plätze) Weihnachtsmärchen "Pinocchio" nach Carlo Collodi Operette "Die Fledermaus" von Johann Strauss Oper "Norma" von Vincenzo Bellini Oper "Don Giovanni" von Wolfgang Amadeus Mozart Oper "Die Zauberflöte" von Wolfgang Amadeus Mozart Oper "La Traviata" von Giuseppe Verdi Neues Schauspielhaus (332 Plätze) Drama "Woyzeck" von Georg Büchner Schauspiel "Der Gott des Gemetzels" von Yasmina Reza Oper "Gegen die Wand" von Ludger Vollmer Brauhauskeller (54 Plätze) "Clyde und Bonnie" von Holger Schober Seebühne an der Waterfront (2 435 Open-Air-Plätze) Oper "Turandot" von Giacomo Puccini

31

VorBesucher/ stellungen -innen

40 22 16 16 6 4

28 793 15 189 11 148 10 801 4 808 2 597

18 9 4

4 195 1 837 1 022

31

1 701

14

21 095

Bremen in Zahlen 2011

Die erfolgreichsten Aufführungen des Theaters Bremen in der Spielzeit 2009/10

NOCH:

13 KULTUR, FREIZEIT, SPORT

Stadt Bremen

Museen und andere Wissenswelten Besucher/-innen Übersee-Museum Bremen Focke-Museum, Bremer Landesmuseum 1 Kunsthalle Bremen Gerhard-Marcks-Haus - Bildhauermuseum2 Wilhelm-Wagenfeld-Haus - Design im Zentrum Kunstsammlungen Böttcherstraße3 Weserburg Bremen - Museum für moderne Kunst Dom-Museum im St.-Petri-Dom Bremen Heimatmuseum Schloß Schönebeck Bremer Rundfunkmuseum Schulmuseum Bremen Universum Bremen Botanika - Science Center im Rhododendronpark Olbers-Planetarium "Die Lange Nacht der Bremer Museen" (7 Stunden) Besuche in den 13 teilnehmenden Häusern 1

2010

2009

107 612 65 663 x 16 152 23 019 39 639 30 124 41 113 8 393 3 952 23 730 303 000 26 910 23 165

150 051 53 127 x 16 170 16 102 57 729 39 180 50 443 9 204 4 095 3 660 328 000 25 960 22 215

11 000

18 500

Wegen Sanierung und Erweiterung ist die Kunsthalle Bremen seit dem 08.12.2008 geschlossen; Wiedereröffnung am 20.08.2011. – 2 Vom 13.07.2009 bis 21.11.2009 wegen Umbau geschlossen. – 3 Einschl. Paula-Modersohn-Becker-Museum und Museum im Roselius-Haus.

Ausgewählte Sonderausstellungen 2009/2010 Besucher/-innen

1

400 416 Farben.Formen.Fantasien - Die Kreativität der Natur 150 000 Körperwelten - Eine Herzenssache 65 000 Sitting Bull und seine Welt 40 000 Schuhtick - Von kalten Füßen und heißen Sohlen

5

30 562 Manieren - Geschichten von Anstand und Sitte aus sieben Jahrhunderten 26 801 LUCAS CRANACH in Bremen 20 000 Rizzis Welt - 60 Jahre Pop-Art-Künstler JAMES RIZZI

7

19 838 Der Dritte Lehrer - Bauen und Bildung in Bremen 17 040 Farbwelten - Von MONET bis YVES KLEIN 14 592 110 Jahre WILHELM WAGENFELD

10

11 423 Nahsicht. KÄTHE KOLLWITZ - HEINRICH ZILLE 9 438 PAULA MODERSOHN-BECKER - Pionierin der Moderne

Bremen in Zahlen 2011

6 227 ROBERT LEBECK - Fotografien

13

1 Universum-SchauBox 28.02.2009 - 23.10.2010 2 ehemaliges Postamt 5 05.02.2010 - 25.05.2010 3 Übersee-Museum 13.12.2008 - 03.05.2009 4 Übersee-Museum 19.09.2009 - 12.04.2010 5 Focke-Museum 29.11.2009 - 30.05.2010 7 Messe Bremen, Halle 6 21.05.2010 - 11.07.2010 8 Bremer Zentrum für Baukultur und Schulmuseum Bremen, Untere Rathaushalle 06.05.2010 - 06.06.2010

6 9 11 12

PaulaModersohnBeckerMuseum

10 Wilhelm-Wagenfeld-Haus 13 Focke-Museum

32

17.05.2009 - 23.08.2009 25.10.2009 - 24.01.2010 21.02.2010 - 09.05.2010 18.07.2010 - 19.09.2010 15.04.2010 - 12.09.2010 03.07.2010 - 15.08.2010

13 KULTUR, FREIZEIT, SPORT

Stadt Bremen

Sonstige Kultureinrichtungen

2010

2009

345 216 180

361 243 000

105 000 65 000 2 000

145 000 61 500 9 800

988 282

1 163 900

71 700 126 700 35 000 20 000 12 500 35 000

71 000 127 499 37 000 26 783 15 000 36 379

Staats- und Universitätsbibliothek Bremen (10 Standorte) Ausgegebene Bibliotheksausweise 40 628 Medienbestand am Jahresende 3 770 038 Zeitungen- und Zeitschriftenabonnements 7 595 Entleihungen 2 585 429 darunter Ortsleihe 2 553 073

39 163 3 740 326 7 968 2 523 839 2 491 562

Konzerthaus "Die Glocke" Veranstaltungen Besucher/-innen insgesamt darunter in Veranstaltungen für Ernste Musik Unterhaltungsmusik Theater Stadthalle "Bremen Arena" Besucher/-innen insgesamt darunter HanseLife-Verbrauchermesse 6-Tage-Rennen Euroclassics Pferde-Festival Musikschau der Nationen Holiday on Ice Classic Motorshow

Stadtbibliothek Bremen (10 Standorte) Ausgegebene Bibliotheksausweise davon für Kinder (unter 12 Jahren) Jugendliche (12 bis unter 18 Jahre) Erwachsene (18 und mehr Jahre) Medienbestand am Jahresende Zeitungen- und Zeitschriftenabonnements Entleihungen (einschl. Fernleihe) Besuche Volkshochschule Bremen Veranstaltungen Teilnehmer/-innen Musikschule Bremen Jahreswochenstunden Schüler/-innen

33

53 678

54 654

12 357 9 233 32 088 540 170 607 3 498 198 1 141 154

12 195 9 098 33 361 533 527 589 3 583 553 1 313 782

4 489 58 560

4 583 58 872

1 066 2 229

1 065 2 499

Bremen in Zahlen 2011

NOCH:

NOCH:

13 KULTUR, FREIZEIT, SPORT Stadt Bremerhaven

Kultureinrichtungen

Spielzeit

2009/10

2008/09

Theaterveranstaltungen am Ort Stadttheater Bremerhaven - Großes Haus Stadttheater Bremerhaven - Kleines Haus Theater im Fischereihafen

213 160 131

220 151 127

Theaterbesucher/-innen am Ort Stadttheater Bremerhaven - Großes Haus Stadttheater Bremerhaven - Kleines Haus Theater im Fischereihafen

108 869 16 719 24 906

117 695 15 140 21 391

2010

2009

Besucher/-innen in Museen und anderen Wissenswelten Zoo am Meer Atlanticum Klimahaus 8 Grad Ost (Eröffnung am 27.06.2009) Deutsches Auswandererhaus Bremerhaven Deutsches Schiffahrtsmuseum Technikmuseum U-Boot "Wilhelm Bauer" Historisches Museum Bremerhaven, Morgenstern-Museum Kunsthalle Bremerhaven Freilichtmuseum Speckenbüttel

264 623 40 626 703 374 206 056 109 582 92 899 43 997 8 065 14 545

288 836 44 541 460 436 209 257 149 038 83 651 44 277 8 384 13 192

Stadtbibliothek Bremerhaven (2 Standorte) Ausgegebene Bibliotheksausweise Medienbestand am Jahresende Zeitungen- und Zeitschriftenabonnements Entleihungen Besuche

10 456 154 028 116 597 015 206 142

10 906 153 646 110 622 838 219 769

465 9 338

440 7 749

249 675

255 662

Volkshochschule Bremerhaven Veranstaltungen Teilnehmer/-innen Jugendmusikschule Bremerhaven Jahreswochenstunden Schüler/-innen

Bremen in Zahlen 2011

Die erfolgreichsten Aufführungen des Stadttheaters Bremerhaven in der Spielzeit 2009/10 Großes Haus (685 Plätze) Schauspiel "Sugar" von Peter Stone/Bob Merrill/Jule Styne Operette "Eine Nacht in Venedig" von Johann Strauss Musical "The Scarlet Pimpernel" von Frank Wildhorn Oper "Nabucco" von Giuseppe Verdi Kleines Haus (120 Plätze) Komödie "Das andalusische Mirakel" von Lars Albaum und Dietmar Jacobs Niederdeutsche "Keerls döör un döör" von Kerry Renard Bühne: "Ladykillers" von Elke Köwer/Maria Caleita

34

VorBesucher/ stellungen -innen 16 14 18 11

9 373 8 604 8 413 7 160

36

4 229

24 21

2 823 2 472

NOCH:

Sport

13 KULTUR, FREIZEIT, SPORT Stadt Bremen

Bremerhaven

Land Bremen

2010 Landessportbund Bremen Stand: 01.01. Sportvereine Aktive und passive Mitglieder davon männlich weiblich

339

82

421

428

138 227

25 625

163 852

163 887

83 874 54 353

15 156 10 469

99 030 64 822

98 938 64 949

. . . . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . .

2 853 25 610 3 305 4 297 2 103 2 711 3 171 7 192 6 071 3 750 3 434 3 181 4 243 8 715 2 839 29 947 4 804

2 825 23 408 3 339 4 383 2 093 2 670 2 968 7 255 6 578 3 568 3 388 3 259 3 980 9 085 2 737 29 547 4 432

3 185 753 7 1 327 340 10 1 513 093

1 35 844 3 433 620 4 469 464

4 221 597 10 1 760 960 14 1 982 557

3 194 219 10 1 770 893 13 1 965 112

156 999 126 675

x x

156 999 126 675

171 221 128 572

Universitätsschwimmhalle Eissporthalle Paradice

Bremen in Zahlen 2011

darunter in Fachverbänden mit mindestens 2 000 Mitgliedern DLRG Fußball Golf Handball Kanu Leichtathletik Reiten Schwimmen Segeln Ski Sportfischen Sportschießen Tanzen Tennis Tischtennis Turnen Wandern und Klettern Öffentliche Schwimmbäder Freibäder darin Besucher/-innen Hallenbäder darin Besucher/-innen Schwimmbäder insgesamt darin Besucher/-innen

2009

35

14 GESUNDHEITSWESEN Stadt Bremen

Krankenhäuser1

Bremerhaven

Land Bremen

2009 Krankenhäuser Aufgestellte Betten2 dar. Intensivbetten Belegbetten dar. Chirurgie (Allgemein-/Spezial-) Innere Medizin und Geriatrie Frauenheilkunde / Geburtshilfe Kinderheilkunde Orthopädie Psychiatrie und Neurologie Tages- und Nachtklinikplätze

10 4 059 246 96 901 1 217 286 196 352 693 407

4 1 192 55 10 390 437 86 55 144 65

2008 14 5 251 301 106 1 291 1 654 372 251 352 837 472

Bremen in Zahlen 2011

Patientenbewegung (nur vollstationäre Fälle einschl. Stundenfälle) Aufnahmen von außen 154 105 43 959 198 064 Entlassungen (ohne Sterbefälle) 148 222 42 656 190 878 Abgänge durch Tod 3 516 1 229 4 745 Vollstationär beh. Patienten (Fallzahl) 152 922 43 922 196 844 Berechnungs-/Belegungstage 1 168 772 323 965 1 492 737 Durchschnittl. Bettenauslastung in % 78,9 74,5 77,9 Durchschnittl. Verweildauer in Tagen 7,6 7,4 7,6 Sonstige Patientenbewegung (Fallzahl) Ambulante Operationen 14 671 2 022 16 693 Vorstationäre Behandlungen 20 234 10 404 30 638 Nachstationäre Behandlungen 2 634 1 106 3 740 Teilstationäre Entlassungen 20 844 1 608 22 452 Teilstationäre Behandlungstage 109 032 20 936 129 968

14 5 336 305 109 1 274 1 758 380 246 343 832 508 195 845 192 937 4 284 196 533 1 519 261 77,8 7,7 17 685 30 779 5 008 23 960 143 015

Krankenhauspersonal insgesamt Hauptamtliche Ärzte/Ärztinnen dar. mit abgeschlossener Weiterbildung (Fachärzte/-innen)

3

8 908 1 316 689

199

888

880

Nichtärztliches Personal dar. Pflegedienst (Pflegebereich) medizinisch-technischer Dienst Funktionsdienst Wirtschafts-/Versorgungsdienst Verwaltungsdienst Vollkräfte im Jahresdurchschnitt Ärztliches Personal Nichtärztliches Personal dar. Pflegedienst (Pflegebereich)

7 574 3 530 1 319 1 073 714 570 7 483 1 264 6 219 2 842

2 273 1 088 356 296 142 143 1 889 300 1 589 706

9 847 4 618 1 675 1 369 856 713 9 372 1 564 7 808 3 548

10 316 4 877 1 644 1 432 887 814 9 521 1 576 7 945 3 685

1

2 628 351

11 536 1 667

12 047 1 707

Einschl. einer reinen Tagesklinik in Bremerhaven mit 10 teilstationären Plätzen. – 2 Betten für vollstationäre Fälle (Jahresdurchschnitt). – 3 Voll- und Teilzeitbeschäftigte sowie geringfügig Beschäftigte (ohne Schüler/-innen und Auszubildende) einschl. nebenberufliches Personal am 31.12.

36

NOCH:

14 GESUNDHEITSWESEN Stadt Bremen

Approbierte Heilberufe*

Bremerhaven

Land Bremen

Stand: 31.12.

2009 Berufstätige Ärzte/Ärztinnen dar. ambulant tätig1 dar. Fachärzte/-ärztinnen für ... Allgemeinmedizin Augenheilkunde Chirurgie (Allgemein-/Spezial-) Frauenheilkunde und Geburtshilfe Innere Medizin Kinder- und Jugendmedizin Orthopädie Urologie Nervenheilkunde/Neurologie Psych. Fachrichtungen Berufstätige Zahnärzte/Zahnärztinnen dar. ambulant tätig1 Berufstätige Apotheker/-innen dar. in öffentlichen Apotheken Apotheken dar. öffentliche Apotheken Berufstätige Psychotherapeuten/-innen Psychologische Psychotherapeuten (PP) Kinder- u. Jugendlichenpsychother. (KJP) als PP und KJP tätig

2008

2 917 1 226

606 234

3 523 1 460

3 401 1 413

229 54 71 101 233 61 40 31 42 105 445 432 418 380 145 143 410 332 57 21

37 13 15 21 46 10 12 7 8 11 91 87 57 53 29 28 43 36 3 4

266 67 86 122 279 71 52 38 50 116 536 519 475 433 174 171 453 368 60 25

255 60 81 119 262 69 54 37 50 110 524 520 511 487 176 173 457 367 76 14

1 Niedergelassene und angestellte Ärzte in freier Praxis (ohne Praxisassistenten). * Quelle: Berufsverbände (Kammern) im Lande Bremen.

Entwicklung der Betten- und Vollkräftezahlen (Jahresdurchschnitt) in den Krankenhäusern des Landes Bremen (Messzahlen 1991 = 100) 140 Ärztliches Personal 130 120

Nichtärztliches Personal

110

Pflegedienst (Pflegebereich)

100 Verwaltungsdienst 90

70

Vollstationäre Patienten (Fallzahl)

60

Durchschnittliche Verweildauer in Tagen

37

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000

1999

1998

1997

1996

1995

1994

1993

1992

1991

50

Bremen in Zahlen 2011

Aufgestellte Betten 80

NOCH: 14 GESUNDHEITSWESEN Stadt Bremen

Todesursachen

Bremerhaven

Land Bremen

2009 Gestorbene insgesamt darunter mit Todesursache Infektiöse und parasitäre Krankheiten Bösartige Neubildungen dar. Verdauungsorgane Atmungsorgane Brustdrüse (Mamma) Genitalorgane Harnorgane lymphatisches/blutbildendes Gewebe Diabetes mellitus Psychische und Verhaltensstörungen dar. Störungen durch Alkohol Krankheiten des Kreislaufsystems dar. akuter Myokardinfarkt zerebrovaskuläre Krankheiten Krankheiten des Atmungssystems Krankheiten des Verdauungssystems Krankheiten des Urogenitalsystems Verletzungen und Vergiftungen dar. Transportmittelunfälle Stürze Selbstbeschädigung (Suizid)

2008

6 209

1 446

7 655

7 353

152 1 588 460 368 119 180 88 127 106 300 118 2 587 290 308 557 207 179 145 19 37 69

39 379 102 106 25 42 24 26 29 52 21 576 72 60 142 60 47 27 2 6 15

191 1 967 562 474 144 222 112 153 135 352 139 3 163 362 368 699 267 226 172 21 43 84

184 1 938 555 446 153 197 123 136 140 295 138 3 006 268 389 612 284 177 197 20 44 101

Ausgewählte Todesursachen im Land Bremen 2009 nach Geschlecht - Sterbefälle je 100 000 Einwohner Infektiöse und parasitäre Krankheiten

27,4 30,4 325,5

Neubildungen Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten Psychische und Verhaltensstörungen

274,7 29,5 41,6 66,2 41,0

Bremen in Zahlen 2011

Krankheiten des Kreislaufsystems

414,1 539,7 105,4 106,1

Krankheiten des Atmungssystems Krankheiten des Verdauungssystems

42,6 38,3

Krankheiten des Urogenitalsystems

29,2 38,9

Nichtnatürliche Todesursachen

Männlich Weiblich

34,2 18,3

38

15 SOZIALLEISTUNGEN

Sozialausgaben in Mio. EUR

Stadt Bremen

Bremerhaven

Land Bremen

2010

2009

Kapitel 3 Hilfe zum Lebensunterhalt Bruttoausgaben insgesamt davon außerhalb von Einrichtungen in Einrichtungen Kapitel 4 Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung Bruttoausgaben insgesamt davon außerhalb von Einrichtungen in Einrichtungen Kapitel 5 bis 9 Bruttoausgaben insgesamt darunter Erstattung an Krankenkassen Eingliederungshilfe für behinderte Menschen Hilfe zur Pflege Asylbewerberleistungen Bruttoausgaben insgesamt davon außerhalb von Einrichtungen in Einrichtungen darunter Leistungen in besonderen Fällen Grundleistungen Leistungen bei Krankheit Wohngeld Gezahltes Wohngeld insgesamt davon Mietzuschuss Lastenzuschuss

39

14,9

2,7

17,5

17,8

8,9 6,0

1,2 1,4

10,1 7,5

9,6 8,2

51,2

12,9

64,1

60,2

42,6 8,5

10,4 2,6

53,0 11,1

50,4 9,8

177,2

49,4

226,7

216,4 r

14,7

1,9

16,6

12,2

123,6 34,9

37,3 8,2

160,9 43,1

153,9 r 44,0

21,0

2,4

23,4

23,4

18,3 2,7

2,4 -

20,7 2,7

19,5 2,9

8,9 5,4 6,0

1,2 0,8 0,4

10,1 6,2 6,4

9,9 7,1 4,8

11,0

4,2

15,2

12,6

9,9 1,1

3,7 0,5

13,6 1,6

11,2 1,3

Bremen in Zahlen 2011

Hilfen nach Sozialgesetzbuch XII

NOCH:

15 SOZIALLEISTUNGEN

Schwerbehinderte nach SGB IX*

Stadt Bremen

Bremerhaven

Land Bremen

Stand: 31.12.

2009 Schwerbehinderte insgesamt davon Art der schwersten Behinderung Teil-/Verlust von Gliedmaßen Funktionseinschränkungen von Gliedmaßen der Wirbelsäule und des Rumpfes, Deformierung des Brustkorbes Blindheit und Sehbehinderung Sprach- oder Sprechstörungen, Taubheit, Schwerhörigkeit, Gleichgewichtsstörungen Verlust einer oder beider Brüste, Entstellungen u. a. Beeinträchtigung der Funktion von inneren Organen/Organsystemen Querschnittlähmung, zerebrale Störungen, geistig-seelische Behinderungen, Suchtkrankheiten Sonstige und ungenügend bezeichnete Behinderungen davon Ursache der Behinderung Angeborene Behinderung Arbeits-, Verkehrs- oder häusl. Unfall Anerkannte Kriegs-, Wehrdienstoder Zivildienstbeschädigung Allgemeine Krankheit Sonstige und n. n. bez. Ursachen

2007

47 757

11 977

59 734

59 043

561

135

696

756

7 293

1 791

9 084

9 056

6 812 2 565

1 654 729

8 466 3 294

8 519 3 288

2 260

457

2 717

2 705

1 153

267

1 420

1 531

12 866

3 181

16 047

16 171

11 881

3 211

15 092

14 242

2 366

552

2 918

2 775

1 487 817

399 187

1 886 1 004

1 916 1 052

547 44 724 182

97 11 241 53

644 55 965 235

779 55 019 277

* 2-jährliche Erhebung.

Empfänger/-innen von Pflegeleistungen nach SGB XI im Land Bremen 2009 Pflegestufen

Leistungsarten

2 613

Bremen in Zahlen 2011

7 126

6 247 11 935 6 089

Pflegestufe I

Pflegegeld

Pflegestufe II

ambulante Pflege

Pflegestufe III

stationäre Pflege

40

9 394

NOCH:

15 SOZIALLEISTUNGEN

Pflegeleistungen nach SGB XI*

Stadt Bremen

Bremerhaven

Land Bremen

Stand: 15.12.

2009 Ambulante Pflegeeinrichtungen Personal insgesamt darunter Vollzeitbeschäftigte Teilzeitbeschäftigte dar. über 50 % geringfügig beschäftigt

88 2 589 518 2 055 1 131 631

23 659 198 454 271 122

111 3 248 716 2 509 1 402 753

113 3 150 693 2 397 1 343 652

Pflegebedürftige insgesamt davon Pflegestufe I Pflegestufe II Pflegestufe III

4 748 2 772 1 539 437

1 341 764 425 152

6 089 3 536 1 964 589

5 927 3 311 1 987 629

Stationäre Pflegeeinrichtungen darin verfügbare Plätze davon Dauerpflege Kurzzeitpflege Tagespflege

86 5 875 5 378 218 279

11 934 861 30 43

97 6 809 6 239 248 322

90 6 491 6 061 158 272

Personal insgesamt darunter Vollzeitbeschäftigte Teilzeitbeschäftigte dar. über 50 % geringfügig beschäftigt

4 615 1 120 3 318 2 315 583

548 257 277 164 58

5 163 1 377 3 595 2 479 641

4 909 1 343 3 308 2 211 634

Pflegebedürftige insgesamt davon Dauerpflege Kurzzeitpflege Tagespflege davon Pflegestufe I Pflegestufe II Pflegestufe III ohne Zuordnung

5 436 4 923 188 325 2 006 2 195 1 180 55

811 722 24 65 262 341 207 1

6 247 5 645 212 390 2 268 2 536 1 387 56

6 001 5 539 160 302 1 994 2 511 1 424 72

Pflegegeldempfänger/-innen1 davon Pflegestufe I Pflegestufe II Pflegestufe III

7 096

2 298

9 394

8 758

4 612 1 994 490

1 519 632 147

6 131 2 626 637

5 594 2 514 650

17 280

4 450

21 730

20 686

16 955

4 385

21 340

20 384

Leistungsempfänger/-innen insg.2 2

darunter ohne Tagespflege

* 2-jährliche Erhebung. 1 Leistungsempfänger/-innen von ausschließlich Pflegegeld nach § 37 SGB XI am 31.12.; ohne Personen mit Kombinationsleistungen, die bereits bei der ambulanten oder stationären Pflege berücksichtigt worden sind. – 2 Seit der Reform der Pflegeversicherung im Sommer 2008 erhalten die teilstationär Versorgten in der Regel parallel auch Pflegegeld und/oder ambulante Sachleistungen und werden somit bereits dort als Leistungsempfänger/-innen gezählt.

41

Bremen in Zahlen 2011

2007

16 FINANZEN UND STEUERN

Einnahmen der Gebietskörperschaften im Land Bremen 2010 in Mio. EUR

ohne Sonderhaushalte und haushaltstechnische Verrechnungen und Erstattungen

Sonstige Einnahmen

605

Schuldenaufnahme (netto) 1159 Allgemeine Finanzzuweisungen vom Bund 258 Allgemeine Finanzzuweisungen von Ländern

370 264

Verwaltungseinnahmen, Einnahmen aus Schuldendienst und dgl. Steuern und steuerähnliche Einnahmen

2031

Schuldenstand der öffentlich bestimmten Fonds, Einrichtungen und Unternehmen nach Aufgabenbereichen am 31.12. 1 400 000 1 200 000

Bremen in Zahlen 2011

EUR

1 000 000

Regionale Fördermaßnahmen der Unternehmen für Wirtschaft und Bau Verkehrsunternehmen

800 000 600 000 400 000 200 000

Sonstige Bereiche

0 2004

2005

2006

2007

2008

42

2009

NOCH:

16 FINANZEN UND STEUERN

Ausgaben der Gebietskörperschaften im Land Bremen 2010 in Mio. EUR

ohne Sonderhaushalte und haushaltstechnische Verrechnungen und Erstattungen

Sonstige Ausgaben 159 484

Sonstige Ausgaben für Investitionen

61 Baumaßnahmen 1589 Ausgaben für Zuweisungen und Zuschüsse (inkl. Sozial- und Jugendhilfe) Zinsausgaben 690 Sächl. Verwaltungsausgaben 334 Sonstige Personalausgaben 947 Bezüge und Beihilfen an Versorgungsempfänger 424

Schuldenstand1 je Einwohner im Land Bremen am 31.12. in EUR 30 000 25 000 20 000 15 000

5 000

1

Kreditmarktschulden im weiteren Sinne.

43

2010

2008

2006

2004

2002

2000

1998

1996

1994

1992

1990

1988

1986

1984

1982

1980

1978

1976

0

Bremen in Zahlen 2011

10 000

17 VERDIENSTE Bruttomonatsverdienst1 im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich nach ausgewählten Wirtschaftszweigen2

Bremen in Zahlen 2011

B-S B-F C C10 C18

Produzierendes Gewerbe und Dienstleistungsbereich Produzierendes Gewerbe Verarbeitendes Gewerbe Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln Herstellung von Druckerzeugnissen, Vervielfältigung von bespielten Ton-, Bild- und Datenträgern C20 Herstellung von chemischen Erzeugnissen C24 Metallerzeugung und -bearbeitung C28 Maschinenbau C29 Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen C31 Herstellung von Möbeln C33 Rep. und Installation von Maschinen und Ausrüstungen E38 Sammlung, Behandlung und Beseitigung von Abfällen; Rückgewinnung F Baugewerbe G - S Dienstleistungsbereich G Handel; Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen G46 Großhandel (ohne Handel mit Kfz) G47 Einzelhandel (ohne Handel mit Kfz) H Verkehr und Lagerei H50 Schifffahrt I Gastgewerbe J Information und Kommunikation J58 Verlagswesen J61 Telekommunikation K Erbringung von Finanz- und Versicherungsdienstleistungen K64 Erbringung von Finanzdienstleistungen K65 Versicherungen, Rückversicherungen und Pensionskassen (ohne Sozialversicherung) L Grundstücks- und Wohnungswesen M Erbringung von freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen M72 Forschung und Entwicklung N79 Reisebüros, Reiseveranstalter und Erbringung sonstiger Reservierungsdienstleistungen O Öffentliche Verwaltung, Verteidigung; Sozialversicherung P Erziehung und Unterricht Q Gesundheits- und Sozialwesen R91 Bibliotheken, Archive, Museen, botan. und zool. Gärten 1

Land Bremen

2010

2009

EUR Männer 3 920 3 846 4 202 4 096 4 304 4 182 3 742 3 640 4 002 (3 954) 3 994 4 161 4 343 2 929 3 750

4 087 3 858 3 521 4 083 4 051 2 984 3 839

2 953 / 3 731 3 589 (4 018) 2 777 (3 560) 4 466 (2 111) 4 359 4 326 3 693 5 671 5 756

2 862 (3 388) 3 675 3 460 3 902 (2 772) (3 476) 4 295 2 052 4 432 4 402 3 587 5 605 5 649

5 420 4 688

5 395 4 378

4 590 4 205

4 530 4 089

4 211 3 502 4 422 4 582 3 093

4 151 3 514 4 486 4 415 3 153

Durchschnittliche Bruttomonatsverdienste (einschl. Sonderzahlungen) der vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmer/-innen (einschl. Beamte) nach ausgewählten Wirtschaftszweigen (Abschnitte/Abteilungen). – 2 Klassifikation der Wirtschaftszweige, Ausgabe 2008 (WZ 2008).

44

17 VERDIENSTE

Bruttomonatsverdienst1 im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich nach ausgewählten Wirtschaftszweigen2 B-S B-F C C10 C18

Produzierendes Gewerbe und Dienstleistungsbereich Produzierendes Gewerbe Verarbeitendes Gewerbe Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln Herstellung von Druckerzeugnissen, Vervielfältigung von bespielten Ton-, Bild- und Datenträgern C20 Herstellung von chemischen Erzeugnissen C24 Metallerzeugung und -bearbeitung C28 Maschinenbau C29 Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen C31 Herstellung von Möbeln C33 Rep. und Installation von Maschinen und Ausrüstungen E38 Sammlung, Behandlung und Beseitigung von Abfällen; Rückgewinnung F Baugewerbe G - S Dienstleistungsbereich G Handel; Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen G46 Großhandel (ohne Handel mit Kfz) G47 Einzelhandel (ohne Handel mit Kfz) H Verkehr und Lagerei H50 Schifffahrt I Gastgewerbe J Information und Kommunikation J58 Verlagswesen J61 Telekommunikation K Erbringung von Finanz- und Versicherungsdienstleistungen K64 Erbringung von Finanzdienstleistungen K65 Versicherungen, Rückversicherungen und Pensionskassen (ohne Sozialversicherung) L Grundstücks- und Wohnungswesen M Erbringung von freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen M72 Forschung und Entwicklung N79 Reisebüros, Reiseveranstalter und Erbringung sonstiger Reservierungsdienstleistungen O Öffentliche Verwaltung, Verteidigung; Sozialversicherung P Erziehung und Unterricht Q Gesundheits- und Sozialwesen R91 Bibliotheken, Archive, Museen, botan. und zool. Gärten 1

Land Bremen

2010

2009

EUR

3 3 3 2

Frauen 3 008 071 3 205 281 3 216 322 598 (2 524)

3 246 3 180 4 020 3 175 3 691 (2 682) (3 512)

3 204 3 065 3 604 3 168 3 421 2 680 3 460

(2 116) 2 694 3 030 2 627 (2 986) (2 277) (2 955) 3 495 1 918 (2 935) 3 252 3 094 4 007 4 096

/ / 2 970 2 593 (2 918) 2 260 (2 873) 3 258 1 818 2 922 3 291 2 785 3 924 4 002

3 917 (3 473)

3 866 (3 335)

3 054 3 327

2 996 3 304

/ 203 928 206 577

2 774 3 193 3 969 3 113 (2 680)

3 3 3 2

Durchschnittliche Bruttomonatsverdienste (einschl. Sonderzahlungen) der vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmer/-innen (einschl. Beamte) nach ausgewählten Wirtschaftszweigen (Abschnitte/Abteilungen). – 2 Klassifikation der Wirtschaftszweige, Ausgabe 2008 (WZ 2008).

45

Bremen in Zahlen 2011

NOCH:

NOCH:

17 VERDIENSTE

Bruttomonatsverdienst1 im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich nach ausgewählten Wirtschaftszweigen2

Bremen in Zahlen 2011

B-S B-F C C10 C18

Produzierendes Gewerbe und Dienstleistungsbereich Produzierendes Gewerbe Verarbeitendes Gewerbe Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln Herstellung von Druckerzeugnissen, Vervielfältigung von bespielten Ton-, Bild- und Datenträgern C20 Herstellung von chemischen Erzeugnissen C24 Metallerzeugung und -bearbeitung C28 Maschinenbau C29 Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen C31 Herstellung von Möbeln C33 Rep. und Installation von Maschinen und Ausrüstungen E38 Sammlung, Behandlung und Beseitigung von Abfällen; Rückgewinnung F Baugewerbe G - S Dienstleistungsbereich G Handel; Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen G46 Großhandel (ohne Handel mit Kfz) G47 Einzelhandel (ohne Handel mit Kfz) H Verkehr und Lagerei H50 Schifffahrt I Gastgewerbe J Information und Kommunikation J58 Verlagswesen J61 Telekommunikation K Erbringung von Finanz- und Versicherungsdienstleistungen K64 Erbringung von Finanzdienstleistungen K65 Versicherungen, Rückversicherungen und Pensionskassen (ohne Sozialversicherung) L Grundstücks- und Wohnungswesen M Erbringung von freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen M72 Forschung und Entwicklung N79 Reisebüros, Reiseveranstalter und Erbringung sonstiger Reservierungsdienstleistungen O Öffentliche Verwaltung, Verteidigung; Sozialversicherung P Erziehung und Unterricht Q Gesundheits- und Sozialwesen R91 Bibliotheken, Archive, Museen, botan. und zool. Gärten 1

Land Bremen

2010

2009

EUR Insgesamt 3 686 3 614 4 079 3 978 4 174 4 053 3 374 3 266 3 810 (3 756) 3 996 4 051 4 302 2 887 3 727

3 860 3 656 3 526 3 980 4 009 2 922 3 807

2 855 (3 297) 3 487 3 281 (3 735) 2 476 (3 413) 4 163 2 006 3 904 3 905 3 575 5 022 5 099

2 769 (3 324) 3 427 3 187 3 624 2 468 (3 328) 3 938 1 925 3 939 3 974 3 399 4 955 5 010

(4 858) (4 291)

4 822 4 024

3 942 3 900

3 881 3 813

(3 298) 3 408 4 210 3 735 2 791

3 179 3 413 4 264 3 614 2 874

Durchschnittliche Bruttomonatsverdienste (einschl. Sonderzahlungen) der vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmer/-innen (einschl. Beamte) nach ausgewählten Wirtschaftszweigen (Abschnitte/Abteilungen). – 2 Klassifikation der Wirtschaftszweige, Ausgabe 2008 (WZ 2008).

46

18 VERBRAUCHERPREISE Stadt Bremen

Gliederung nach dem Verwendungszweck Messzahlen 2005 = 100

2009

2010 Gesamtindex Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke Alkoholische Getränke, Tabakwaren Bekleidung und Schuhe Wohnung, Wasser, Strom, Gas und andere Brennstoffe Energie zusammen Haushaltsenergie (Strom, Gas u.a. Brennstoffe) Strom Gas Flüssige Brennstoffe (Heizöl) Kraftstoffe Wohnungsmiete zusammen Nettokaltmiete Altbauwohnungen Neubauwohnungen Wohnungsnebenkosten Einrichtungsgegenstände, Geräte und Ausrüstungen für den Haushalt Gesundheitspflege Verkehr Nachrichtenübermittlung Freizeit, Unterhaltung und Kultur Beherbergungs- und Gaststättendienstleistungen Andere Waren und Dienstleistungen

107,7

106,5

112,0 116,2 93,8 108,8 117,0 117,2 119,2 106,5 122,7 116,6 106,2 107,3 110,7 106,6 99,9

111,3 114,3 97,4 107,4 112,0 116,1 113,7 117,0 100,0 105,1 104,8 105,5 113,2 104,2 99,8

105,3 105,8 114,6 88,0 99,9 109,6 107,6

104,1 104,6 109,2 89,8 101,1 108,9 106,6

2010

2009

2008

Verfahren insgesamt

* Der starke Anstieg der Privatinsolvenzen im Jahr 2006 beruht auf Bearbeitungsrückständen bei den Amtsgerichten aus 2005.

47

Bremen in Zahlen 2011

Voraussichtliche Forderungen in Mio. EUR

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2 250 2 000 1 750 1 500 1 250 1 000 750 500 250 0 2000

90 80 70 60 50 40 30 20 10 0 1999

Mio. EUR

Beantragte Verbraucherinsolvenzen im Land Bremen seit 1999*

NOCH:

18 VERBRAUCHERPREISE

Entwicklung der Energie- und Kraftstoffpreise in der Stadt Bremen 2005 = 100 150 145 140 135 130 125 120 115 110 105 100 95 2005

2006

Extra leichtes Heizöl

2007

2008

Elektrischer Strom

2009

Gas

2010

Kraftstoffe

Verbraucherpreisindex Stadt Bremen 2005 = 100 115

110

105

2007 2008 2009

Bremen in Zahlen 2011

100

2010

95 Gesamtindex

Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke

Bekleidung und Schuhe

48

Wohnung, Wasser, Strom, Gas und andere Brennstoffe

19 BRUTTOINLANDSPRODUKT

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen

Land Bremen

20101 Bruttoinlandsprodukt in jeweiligen Preisen Mio. EUR Veränderung zum Vorjahr in % in Vorjahrespreisen Index (2000 = 100) Veränderung zum Vorjahr in % (verkettet) Bruttowertschöpfung einzelner Wirtschaftsbereiche in jeweiligen Preisen Mio. EUR Land- und Forstwirtschaft, Fischerei Produzierendes Gewerbe Handel, Gastgewerbe und Verkehr Finanzierung, Vermietung und Unternehmensdienstleistungen Öffentliche und private Dienstleister Veränderung zum Vorjahr in % Land- und Forstwirtschaft, Fischerei Produzierendes Gewerbe Handel, Gastgewerbe und Verkehr Finanzierung, Vermietung und Unternehmensdienstleistungen Öffentliche und private Dienstleister in Vorjahrespreisen Veränderung zum Vorjahr in % (verkettet) Land- und Forstwirtschaft, Fischerei Produzierendes Gewerbe Handel, Gastgewerbe und Verkehr Finanzierung, Vermietung und Unternehmensdienstleistungen Öffentliche und private Dienstleister 1

20091

27 732 3,8

26 729 - 3,3

112,4 2,8

109,4 - 3,3

24 858 43 5 823 6 640

23 869 39 5 506 6 271

7 095 5 258 4,1 10,7 5,8 5,9

6 882 5 171 - 2,5 - 12,8 - 6,4 - 9,2

3,1 1,7

2,6 4,6

3,1 1,7 4,1 4,5

- 3,9 - 3,4 - 6,0 - 9,1

2,3 1,6

- 0,7 1,4

Vorläufige Ergebnisse. Berechnungsstand: März 2011.

Bruttoinlandsprodukt im Land Bremen Veränderung zum Vorjahr in Prozent 6

2

in jeweiligen Preisen

0

preisbereinigt, verkettet

-2 -4 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010

49

Bremen in Zahlen 2011

Prozent

4

20 LAND BREMEN IM LÄNDERVERGLEICH 2009

Merkmal

Einheit

Fläche am 31.12.

km

2

Deutschland

BadenWürttemberg

Bayern

357 123

35 751

70 549

Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl %

81 802 257 40 103 606 41 698 651 7 130 919 8,7

10 744 921 5 285 946 6 136 004 1 263 975 11,8

12 510 331 5 458 975 6 374 327 1 164 027 9,3

Natürliche Bevölkerungsbewegung Lebendgeborene Anzahl Gestorbene Anzahl Geburten- bzw. Sterbeüberschuss Anzahl

665 126 854 544 - 189 418

89 678 97 556 - 7 878

103 710 122 494 - 18 784

Bevölkerung am 31.12. männlich weiblich Ausländer/-innen Anteil an der Bevölkerung

1

Privathaushalte Einpersonenhaushalte Mehrpersonenhaushalte

1 000 1 000 1 000

40 188 15 995 24 193

5 003 1 857 3 146

6 051 2 391 3 660

Erwerbstätige1 Land- und Forstwirtschaft, Fischerei Produzierendes Gewerbe Handel, Verkehr, Gastgewerbe, Information u. Kommunikation Sonstige Dienstleistungen

1 000 1 000 1 000

38 662 648 11 082

5 332 70 1 899

6 277 161 1 967

1 000 1 000

9 735 17 197

1 215 2 148

1 565 2 583

Arbeitsmarkt 2010 Arbeitslose Arbeitslosenquote Gemeldete Arbeitsstellen3

Anzahl % Anzahl

3 244 470 7,7 359 038

273 151 4,9 51 546

299 610 4,5 50 629

Verarbeitendes Gewerbe4 Betriebe Tätige Personen

Anzahl 1 000

45 231 5 734

8 107 1 159

7 298 1 137

EUR

3 456

3 633

3 621

EUR

7 078

4 383

3 250

2 397 100 59 524

341 235 61 246

423 840 63 728

2

5, 6

Verdienste 2009 Bruttomonatsverdienste 7

Schulden je Einwohner am 31.12. 8

Bremen in Zahlen 2011

Bruttoinlandsprodukt 2009 In jeweiligen Preisen je Erwerbstätigen 1

2

3 4 5

Mill.EUR EUR

Ergebnisse des unterjährigen Mikrozensus (Jahresdurchschnitt). Klassifikation der Wirtschaftszweige, Ausgabe 2008 (WZ 2008). Jahresdurchschnittswerte. Quote: Arbeitslose in Prozent aller zivilen Erwerbspersonen. Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg. Einschl. der gemeldeten Stellen der Zentralstelle für Arbeitsvermittlung (ZAV). Betriebe mit im Allgemeinen 20 und mehr tätigen Personen. Stand: September 2009. Vollzeitbeschäftigte Arbeitnehmer im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich.

50

6 7 8

Brandenburg

Bremen

Hamburg

Hessen

MecklenburgVorpommern

892

29 481

404

755

21 114

23 188

3 442 675 1 686 256 1 756 419 473 209 13,7

2 511 525 1 244 101 1 267 424 64 904 2,6

661 716 322 227 339 489 83 271 12,6

1 774 224 866 623 907 601 239 371 13,5

6 061 951 2 970 776 3 091 175 672 623 11,1

1 651 216 818 119 833 097 38 337 2,3

32 104 31 713 391

18 537 27 309 - 8 772

5 481 7 655 - 2 174

16 779 17 188 - 409

50 744 60 676 - 9 932

13 014 18 342 - 5 328

1 991 1 079 912

1 245 451 794

360 179 181

981 495 486

2 948 1 145 1 803

858 341 517

1 555 / 235

1 232 32 310

284 / 65

880 / 146

2 882 33 717

777 26 187

425 892

305 584

81 136

290 440

772 1 360

208 357

231 485 13,6 9 973

149 186 11,1 8 588

38 738 12,0 3 724

75 562 8,2 14 138

198 790 6,4 30 821

109 945 12,7 6 637

737 88

1 099 90

296 51

462 83

2 810 385

721 56

3 389

2 802

3 614

3 921

3 924

2 595

17 140

7 531

24 256

12 733

6 845

6 892

91 843 55 065

54 218 51 213

26 729 68 573

84 533 74 911

215 291 68 963

35 380 48 453

Jahresdurchschnitt einschl. Sonderzahlungen. Kreditmarktschulden der Länder, Gemeinden/GV zusammen (ohne Zweckverbände). Das Bruttoinlandsprodukt ergibt sich aus der Summe der Bruttowertschöpfung aller Wirtschaftsbereiche zuzüglich der Gütersteuern und abzüglich der Gütersubventionen. Quelle: Arbeitskreis »Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder«. Berechnungsstand: Februar 2011.

51

Bremen in Zahlen 2011

Berlin

NOCH:

20 LAND BREMEN IM LÄNDERVERGLEICH 2009

Merkmal

Einheit

Fläche am 31.12.

km

2

Deutschland

Niedersachsen

NordrheinWestfalen

357 123

47 634

34 088

Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl %

81 802 257 40 103 606 41 698 651 7 130 919 8,7

7 928 815 3 894 627 4 034 188 522 676 6,6

17 872 763 8 719 694 9 153 069 1 868 770 10,5

Natürliche Bevölkerungsbewegung Lebendgeborene Anzahl Gestorbene Anzahl Geburten- bzw. Sterbeüberschuss Anzahl

665 126 854 544 - 189 418

62 228 85 673 - 23 445

145 029 190 814 - 45 785

Bevölkerung am 31.12. männlich weiblich Ausländer/-innen Anteil an der Bevölkerung

1

Privathaushalte Einpersonenhaushalte Mehrpersonenhaushalte

1 000 1 000 1 000

40 188 15 995 24 193

3 833 1 507 2 327

8 592 3 317 5 275

Erwerbstätige1 Land- und Forstwirtschaft, Fischerei Produzierendes Gewerbe Handel, Verkehr, Gastgewerbe, Information u. Kommunikation Sonstige Dienstleistungen

1 000 1 000 1 000

38 662 648 11 082

3 637 94 1 015

8 047 68 2 322

1 000 1 000

9 735 17 197

927 1 601

2 027 3 630

Arbeitsmarkt 20102 Arbeitslose Arbeitslosenquote Gemeldete Arbeitsstellen3

Anzahl % Anzahl

3 244 470 7,7 359 038

299 596 7,5 35 298

780 970 8,7 74 263

Verarbeitendes Gewerbe4 Betriebe Tätige Personen

Anzahl 1000

45 231 5 734

3 711 491

9 840 1 193

EUR

3 456

3 316

3 608

EUR

7 078

7 394

7 988

2 397 100 59 524

205 715 55 938

522 920 60 244

5, 6

Verdienste 2009 Bruttomonatsverdienste 7

Schulden je Einwohner am 31.12. 8

Bremen in Zahlen 2011

Bruttoinlandsprodukt 2009 In jeweiligen Preisen je Erwerbstätigen 1

2

3 4 5

Mill.EUR EUR

Ergebnisse des unterjährigen Mikrozensus (Jahresdurchschnitt). Klassifikation der Wirtschaftszweige, Ausgabe 2008 (WZ 2008). Jahresdurchschnittswerte. Quote: Arbeitslose in Prozent aller zivilen Erwerbspersonen. Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg. Einschl. der gemeldeten Stellen der Zentralstelle für Arbeitsvermittlung (ZAV). Betriebe mit im Allgemeinen 20 und mehr tätigen Personen. Stand: September 2009. Vollzeitbeschäftigte Arbeitnehmer im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich.

52

6 7 8

Saarland

Sachsen

SachsenAnhalt

SchleswigHolstein

Thüringen

19 853

2 568

18 419

20 448

15 799

16 172

4 012 675 1 970 665 2 042 010 306 453 7,6

1 022 585 497 605 524 980 84 833 8,3

4 168 732 2 039 451 2 129 281 114 076 2,7

2 356 219 1 153 749 1 202 470 42 169 1,8

2 832 027 1 387 049 1 444 978 144 602 5,1

2 249 882 1 110 714 1 139 168 47 623 2,1

30 881 43 903 - 13 022

6 927 12 588 - 5 661

34 093 50 365 - 16 272

17 144 30 480 - 13 336

21 923 31 014 - 9 091

16 854 26 774 - 9 920

1 889 677 1 212

482 175 306

2 216 945 1 271

1 207 457 751

1 400 548 852

1 132 430 702

1 900 40 558

451 / 129

1 926 33 578

1 082 27 311

1 323 29 293

1 077 24 351

474 829

112 207

451 864

263 481

367 634

254 448

120 071 5,7 17 048

37 889 7,5 4 284

253 518 11,9 15 457

151 495 12,5 8 323

107 318 7,5 11 601

117 147 9,8 10 811

2 186 275

504 92

2 916 235

1 445 124

1 261 122

1 838 154

3 431

3 263

2 672

2 629

3 921

2 541

7 928

11 270

2 464

9 543

9 330

7 960

102 081 55 121

28 474 56 373

92 808 47 916

50 438 49 976

73 486 57 597

48 110 47 384

Jahresdurchschnitt einschl. Sonderzahlungen. Kreditmarktschulden der Länder, Gemeinden/GV zusammen (ohne Zweckverbände). Das Bruttoinlandsprodukt ergibt sich aus der Summe der Bruttowertschöpfung aller Wirtschaftsbereiche zuzüglich der Gütersteuern und abzüglich der Gütersubventionen. Quelle: Arbeitskreis »Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder«. Berechnungsstand: Februar 2011.

53

Bremen in Zahlen 2011

RheinlandPfalz

21 STADT BREMEN IM STÄDTEVERGLEICH 2009

Merkmal

Berlin

Hamburg

München

Köln

3 442 675 473 209

1 774 224 239 371

1 330 440 305 327

998 105 160 760

Bevölkerungsbewegung Lebendgeborene Gestorbene Geburten- bzw. Sterbeüberschuss (-) Zuzüge Fortzüge Wanderungsgewinn bzw. -verlust (-)

32 104 31 713 391 143 852 133 335 10 517

16 779 17 188 - 409 86 879 84 411 2 468

14 305 10 524 3 781 94 744 94 957 - 183

9 854 9 419 435 56 623 54 354 2 269

Arbeitsmarkt 2010 1 Arbeitslose Arbeitslosenquote in %2

231 485 13,6

75 562 8,2

41 486 5,6

51 961 10,1

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am 30.06.3 Insgesamt 1 106 163 809 315 darunter Ausländer/-innen 76 015 66 635

690 111 105 041

460 210 48 805

Gebäude- und Wohnungsbestand am 31.12. Wohngebäude insgesamt 315 205 darunter mit 1 Wohnung 150 752 4 1 894 564 Wohnungen insgesamt

238 266 133 688 889 941

133 906 63 117 746 912

132 545 61 770 524 301

5 603 3 815

3 765 3 758

5 462 4 253

1 901 2 809

721 104 483 8 263 18 872

303 41 168 4 329 8 115

380 52 467 4 984 9 908

246 25 005 2 344 4 133

Kfz-Bestand am 01.01. 2010

1 287 193

823 381

704 348

491 008

Finanzen Realsteuerkraft (1 000 EUR )

777 270

996 513

826 092

519 379

1 768 151 515

1 794 012 1 009

1 502 252 1 141

840 053 846

Bevölkerung am 31.12. Einwohner/-innen darunter Ausländer/-innen

5

Bautätigkeit Baugenehmigungen Baufertigstellungen Tourismus Geöffnete Betriebe im Juli Angebotene Betten im Juli 6 Ankünfte (in 1 000) Übernachtungen6 (in 1 000)

7

Bremen in Zahlen 2011

Gemeindliche Steuerkraft (1 000 EUR) Euro je Einwohner

1 2 3 4

Jahresdurchschnitt. Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg. Arbeitslose in Prozent aller zivilen Erwerbspersonen. Am Arbeitsort. Auswertung der Beschäftigtenstatistik der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg. Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden.

54

Stuttgart

Düsseldorf

Dortmund

Essen

Bremen

Hannover

Leipzig

671 927 139 975

601 646 136 638

586 217 106 613

581 308 91 332

576 259 68 418

547 685 71 185

520 966 74 706

518 862 32 298

7 164 5 813 1 351 51 097 45 935 5 162

5 555 5 111 444 41 015 39 843 1 172

5 655 6 135 - 480 36 527 34 071 2 456

4 782 6 751 - 1 969 23 351 24 501 - 1 150

4 619 7 286 - 2 667 21 873 22 708 - 871

4 508 6 209 - 1 701 26 741 24 738 2 003

4 928 5 370 - 442 30 730 28 957 1 773

5 018 5 500 - 482 26 382 22 504 3 878

26 827 7,9

18 725 6,4

28 792 9,5

37 104 13,0

34 063 12,0

52 201 9,1

35 909 14,0

489 767 73 468

346 908 47 781

359 431 37 571

198 500 14 860

213 146 14 783

236 878 15 112

273 040 19 490

205 709 3 202

73 976 27 662 359 717

72 964 22 343 297 164

68 302 23 983 326 459

91 523 39 920 309 817

86 586 32 293 318 712

112 863 66 849 289 165

65 476 30 431 289 813

55 311 23 774 314 402

2 390 2 559

1 701 1 550

1 085 711

1 077 884

587 502

1 255 562

293 428

1 285 1 290

232 34 402 3 221 5 359

155 16 878 1 394 2 510

218 21 792 1 876 3 220

64 5 395 488 749

90 6 935 514 1 068

77 8 368 766 1 339

117 13 223 1 034 1 811

99 12 304 1 027 1 877

341 729

307 750

308 706

288 676

298 431

250 216

.

217 747

681 248

462 602

468 484

158 016

250 435

216 447

234 517

131 155

1 177 777 1 399

663 677 1 086

744 949 1 136

365 160 550

416 446 722

444 494 695

459 082 750

235 844 442

5 6

29.653 11,1

Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden einschl. Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden. Jahressumme. Alle Betriebe mit 9 und mehr Betten, die mehr als acht Gäste gleichzeitig vorübergehend beherbergen. – 7 Realsteuerkraft + Saldo aus Gemeindeanteil an der Einkommen- und Umsatzsteuer ./. Gewerbesteuerumlage.

55

Bremen in Zahlen 2011

Frankfurt am Main

22 STADT BREMERHAVEN IM STÄDTEVERGLEICH 2009

Merkmal

Rostock

Osnabrück

Oldenburg

Darmstadt

201 442 7 001

163 514 13 084

161 334 11 699

143 332 21 442

Bevölkerungsbewegung Lebendgeborene Gestorbene Geburten- bzw. Sterbeüberschuss (-) Zuzüge Fortzüge Wanderungsgewinn bzw. -verlust (-)

1 828 1 956 - 128 11 321 10 848 473

1 363 1 582 - 219 10 353 9 910 443

1 423 1 610 - 187 11 276 10 052 1 224

1 494 1 448 46 10 661 9 736 925

Arbeitsmarkt 2010 1 Arbeitslose 2 Arbeitslosenquote in %

13 633 13,4

7 662 9,5

7 387 9,0

4 947 6,6

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am 30.06.3 Insgesamt 77 693 81 074 darunter Ausländer/-innen 1 193 3 975

68 263 1 818

86 670 8 464

Gebäude- und Wohnungsbestand am 31.12. Wohngebäude insgesamt 19 413 darunter mit 1 Wohnung 8 432 115 070 Wohnungen insgesamt4

30 531 14 533 85 426

40 954 28 066 84 793

22 619 10 451 77 080

501 403

168 177

516 359

428 258

Tourismus Geöffnete Betriebe im Juli Angebotene Betten im Juli Ankünfte6 (in 1 000) 6 Übernachtungen (in 1 000)

105 13 645 551 1 427

28 1 877 191 285

24 1 697 122 230

36 4 086 270 553

Kraftfahrzeugbestand am 31.12.

84 935

83 721

86 710

75 871

Finanzen Realsteuerkraft (1 000 EUR )

45 190

48 069

56 754

91 602

82 386

91 576

98 096

144 069

411

562

611

1 009

Bevölkerung am 31.12. Einwohner/-innen darunter Ausländer/-innen

5

Bautätigkeit Baugenehmigungen Baufertigstellungen

Bremen in Zahlen 2011

Gemeindliche Steuerkraft7 (1 000 EUR) Euro je Einwohner

1 2 3 4

Jahresdurchschnitt. Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg. Arbeitslose in Prozent aller zivilen Erwerbspersonen. Am Arbeitsort. Auswertung der Beschäftigtenstatistik der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg. Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden.

56

Heilbronn

Wolfsburg

Offenbach am Main

Bottrop

Bremerhaven

Gera

Wilhelmshaven

134 218 14 379

122 415 24 310

121 109 14 217

118 770 29 527

117 241 10 620

114 031 12 086

99 987 1 427

81 137 4 487

1 322 1 305 17 10 320 9 646 584

1 099 1 207 - 108 7 327 6 906 421

999 1 286 - 287 5 750 4 896 854

1 275 983 292 10 842 11 514 - 672

881 1 447 - 566 3 698 3 640 58

973 1 446 - 473 5 824 5 823 1

715 1 237 - 522 3 182 3 320 - 138

549 1 062 - 513 4 335 4 102 233

4 336 6,0

4 701 7,6

4 077 6,5

6 815 11,3

5 048 8,6

9 054 16,3

6 963 13,6

4 930 13,2

96 153 5 086

59 273 6 056

98 744 5 540

44 616 7 164

31 059 2 680

46 193 2 765

35 115 291

25 812 551

20 502 9 994 77 919

21 394 10 474 58 033

23 610 14 913 62 850

13 125 4 816 58 862

21 965 9 363 55 971

21 262 12 825 65 414

14 071 6 378 60 819

16 808 9 511 47 256

970 471

185 137

258 220

238 115

224 121

96 33

1 50

160 69

54 5 103 448 765

25 1 787 124 234

39 2 812 216 433

31 3 026 193 358

14 645 44 73

21 1 921 146 300

20 1 531 102 185

29 1 478 71 220

86 775

67 535

118 281

55 072

69 760

51 061

50 726

41 796

69 786

46 065

111 232

35 105

21 662

34 256

15 732

21 920

120 825

84 073

136 997

76 244

56 073

59 022

34 606

38 828

906

688

1 135

640

477

517

345

477

5 6

Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden einschl. Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden. Jahressumme . Alle Betriebe mit 9 und mehr Betten, die mehr als acht Gäste gleichzeitig vorübergehend beherbergen. – 7 Realsteuerkraft + Saldo aus Gemeindeanteil an der Einkommen- und Umsatzsteuer ./. Gewerbesteuerumlage.

57

Bremen in Zahlen 2011

Regensburg

BREMEN-KONTAKTE (VORWAHL: 0421) „Freie Hansestadt Bremen“ ist die offizielle Bezeichnung für das Bundesland Bremen, das aus den beiden Städten Bremen und Bremerhaven besteht. Der „Zwei-Städte-Staat“ feierte am 22. Januar 2007 den 60. Jahrestag der Neugründung des Landes Bremen nach dem Zweiten Weltkrieg. Das Landesparlament (Landtag) führt den Namen „Bremische Bürgerschaft“. Alle vier Jahre entscheiden die Bürgerinnen und Bürger des Landes Bremen über die Zusammensetzung der Bürgerschaft. Gewählt werden 83 Abgeordnete (vor der 16. Wahlperiode 2003 waren es 100 Abgeordnete), davon 68 in der Stadt Bremen und 15 in der Stadt Bremerhaven. Die Bremer Landesregierung ist der Senat. Er führt die Verwaltung – auch die der Stadt Bremen. Die Mitglieder des Senats führen die Amtsbezeichnung „Senator“. Der Präsident des Senats (Regierungschef) und ein weiteres vom Senat zu wählendes Mitglied sind Bürgermeister; sie vertreten sich gegenseitig. Nach der Wahl der Bremischen Bürgerschaft am 13. Mai 2007 endete die 12-jährige Große Koalition (SPD – CDU) und SPD und GRÜNE bildeten in der 17. Wahlperiode die neue Landesregierung. Die rot-grüne Regierungskoalition wird nach der Wahl am 22. Mai 2011 (18. Wahlperiode) fortgesetzt. Bremische Bürgerschaft (Parlament der Freien Hansestadt Bremen) Bürgerschaftspräsident Christian Weber (SPD) - Der Präsident der Bürgerschaft Haus der Bürgerschaft Am Markt 20 28195 Bremen Telefon: 361 - 45 55 E-Mail: [email protected] Internet: www.bremische-buergerschaft.de Senat der Freien Hansestadt Bremen (Regierung) (seit dem 29.06.2007 Regierungskoalition aus SPD und GRÜNE)

Bremen in Zahlen 2011

Bürgermeister Jens Böhrnsen (SPD) (seit dem 08.11.2005 Regierungschef) - Der Präsident des Senats - Der Senator für kirchliche Angelegenheiten Rathaus, Am Markt 21 28195 Bremen Telefon: 361 - 23 96 E-Mail: [email protected] Internet: www.rathaus-bremen.de - Der Senator für Kultur Altenwall 15-16 28195 Bremen Telefon: 361 - 46 58 E-Mail: [email protected] Internet: www.kultur.bremen.de Bürgermeisterin Karoline Linnert (GRÜNE) - Die Senatorin für Finanzen - Die Senatskommissarin für den Datenschutz Rudolf-Hilferding-Platz 1 28195 Bremen Telefon: 361 - 60 60 E-Mail: [email protected] Internet: www.finanzen.bremen.de 58

NOCH:

BREMEN-KONTAKTE (VORWAHL: 0421)

Senator Ulrich Mäurer (SPD) - Der Senator für Inneres und Sport Contrescarpe 22-24 28203 Bremen Telefon: 361 - 90 11 E-Mail: [email protected] Internet: www.inneres.bremen.de Senatorin Renate Jürgens-Pieper (SPD) - Die Senatorin für Bildung, Wissenschaft und Gesundheit Rembertiring 8-12 28195 Bremen Telefon: 361 - 28 53 E-Mail: [email protected] Internet: www.bildung.bremen.de Senatorin Anja Stahmann (GRÜNE) - Die Senatorin für Soziales, Kinder, Jugend und Frauen - Die Senatskommissarin für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau Contrescarpe 72 28195 Bremen Telefon: 361 - 40 73 E-Mail: [email protected] Internet: www.soziales.bremen.de Senator Dr. Joachim Lohse (GRÜNE) - Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr Ansgaritorstraße 2 28195 Bremen Telefon: 361 - 60 12 E-Mail: [email protected] Internet: www.bauumwelt.bremen.de

Staatsrätin Prof. Dr. Eva Quante-Brandt - Die Bevollmächtigte der Freien Hansestadt Bremen beim Bund und für Europa Hiroshimastraße 24 10785 Berlin Telefon: 030 26930 117 E-Mail: [email protected] Internet: www.landesvertretung.bremen.de - Staatsrätin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Integration

59

Bremen in Zahlen 2011

Senator Martin Günthner (SPD) - Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Zweite Schlachtpforte 3 28195 Bremen Telefon: 361 - 88 08 E-Mail: [email protected] Internet: www.wirtschaft.bremen.de - Der Senator für Justiz und Verfassung Richtweg 16-22 28195 Bremen Telefon: 361 - 41 10 E-Mail: [email protected] Internet: www.justiz.bremen.de

NOCH:

BREMEN-KONTAKTE (VORWAHL: 0421)

Konsulate Angola . . . . . . . . Bangladesch . . . . . Belgien . . . . . . . . Bolivien . . . . . . . . Brasilien. . . . . . . . Chile . . . . . . . . . Dänemark . . . . . . Ecuador. . . . . . . . Finnland . . . . . . . Frankreich . . . . . . Großbritannien und Nordirland . . . Haiti . . . . . . . . . Indonesien . . . . . . Italien. . . . . . . . . Kasachstan . . . . . . Kirgisistan. . . . . . . Kolumbien . . . . . . Kongo . . . . . . . . Luxemburg . . . . . . Malta . . . . . . . . . Marokko . . . . . . . Mexiko . . . . . . . . Namibia. . . . . . . . Niederlande. . . . . . Norwegen . . . . . . Österreich . . . . . . Pakistan . . . . . . . Peru . . . . . . . . . Polen . . . . . . . . . Sao Tomé und Principe Schweden . . . . . . Schweiz. . . . . . . . Sri Lanka . . . . . . . Sudan. . . . . . . . . Südafrika . . . . . . . Togo . . . . . . . . . Türkei. . . . . . . . . Uruguay . . . . . . . Usbekistan . . . . . . Vereinigte Staaten von Amerika . . . . .

Utbremer Straße 67 Telefon: 38 02 39 29 Martinistraße 58 Telefon: 17 60 - 244 Wachtstraße 16 Telefon: 3 68 43 30 Ludwig-Erhard-Straße 7 Telefon: 5 22 32 48 Außer der Schleifmühle 39-43 Telefon: 3 66 44 00 Wilhelm-Kaisen-Brücke 1 Telefon: 32 37 31 Schlachte 15-18 Telefon: 64 91 10 Breitenweg 29-33 Telefon: 30 92 - 320 Präsident-Kennedy-Platz 1 A Telefon: 3 98 33 30 Parkhotel Bremen im Bürgerpark Telefon: 34 08 - 500 Herrlichkeit 6 Telefon: 59 07 08 Retbergweg 8 Telefon: 25 05 27 Friedrich-Klippert-Straße 1 Telefon: 66 04 - 400 Karl-Ferdinand-Braun-Straße 8 Telefon: 70 20 30 Karl-Ferdinand-Braun-Straße 8 Telefon: 20 20 99 00 Wachtstraße 17-24 Telefon 3 39 53 11 Goebenstraße 1 Telefon: 3 49 80 95 Bornstraße 16/17 Telefon: 1 58 20 Carl-Benz-Straße 30 Telefon: 6 48 22 70 Westerstraße 17 Telefon: 50 52 50 Herderstraße 73 Telefon: 3 30 73 85 Kap-Horn-Straße 18 Telefon: 61 01 - 212 Blumenthalstraße 16 Telefon: 3 48 82 22 Herrlichkeit 2 Telefon: 32 37 26 Faulenstraße 2-12 Telefon: 3 03 42 93 Auf dem Dreieck 5 Telefon: 5 36 86 79 Contrescarpe 45 Telefon: 32 36 10 Martinistraße 58 Telefon: 1 56 29 Osterdeich 6 Telefon: 3 64 81 82 Marcusallee 9 Telefon: 3 87 82 11 Altenwall 6 Telefon: 2 23 93 54 Steinacker 3 Telefon: 6 93 51 69 Anne-Conway-Straße 2 Telefon: 8 00 87 80 Getreidestraße 7 Telefon: 6 18 08 90 Parkallee 32 Telefon: 3 46 96 96 Martinistraße 29 Telefon: 3 64 88 70 Ahlker Dorfstraße 9 Telefon: 84 11 28 Am Wall 116 Telefon: 1 65 41 12 Speicherhof 308 Telefon: 3 89 22 24 Birkenstraße 15

Telefon: 1 68 96 89

Bremen in Zahlen 2011

Partnerstädte Dalian (CHINA) Danzig (POLEN) Haifa (ISRAEL) Izmir (TÜRKEI) Riga (LETTLAND)

seit dem 17.04.1985 seit dem 12.04.1976 seit dem 21.03.1988 seit dem 08.03.1995 seit dem 15.02.1985

60

NOCH:

BREMEN-KONTAKTE (VORWAHL: 0421) Handelskammer Bremen Haus Schütting Am Markt 13 28195 Bremen Telefon: 36 37 - 0 E-Mail: [email protected] Internet: www.handelskammer-bremen.de

Agentur für Arbeit Bremen Doventorsteinweg 48-52 28195 Bremen Telefon: 1 78 - 0 E-Mail: [email protected] Internet: www.arbeitsagentur.de

Arbeitnehmerkammer Bremen Bürgerstraße 1 28195 Bremen Handwerkskammer Bremen Telefon: 3 63 01 - 0 Ansgaritorstraße 24 E-Mail: [email protected] 28195 Bremen Internet: www.arbeitnehmerkammer.de Telefon: 3 05 00 - 0 Bremer Straßenbahn AG (BSAG) E-Mail: [email protected] Flughafendamm 12 Internet: www.hwk-bremen.de 28199 Bremen Telefon: 55 96 - 0 E-Mail: [email protected] Internet: www.bsag.de

Hochschule Bremen (FH) Neustadtswall 30 28199 Bremen Telefon: 59 05 - 0 Bremer Touristik Zentrale (BTZ) E-Mail: [email protected] Gesellschaft für Marketing und Service mbH Internet: www.hs-bremen.de Findorffstraße 105 28215 Bremen Telefon: 01805/10 10 30 E-Mail: [email protected] Internet: www.bremen-tourism.de

Hochschule für Künste Bremen (KH) Am Speicher XI 8 28217 Bremen Telefon: 95 95 – 10 00 E-Mail: [email protected] Internet: www.hfk-bremen.de

Bremer Volkshochschule (VHS) Faulenstraße 69 28195 Bremen Telefon: 361 - 5 95 25 E-Mail: [email protected] Internet: www.vhs-bremen.de

Flughafenallee 20 28199 Bremen Telefon: 5 59 50 E-Mail: [email protected] Internet: www.airport-bremen.de Focke-Museum Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Schwachhauser Heerstraße 240 28213 Bremen Telefon: 69 96 00 - 0 E-Mail: [email protected] Internet: www.focke-museum.bremen.de

61

Kunstsammlungen Böttcherstraße Paula-Modersohn-Becker-Museum Museum im Roselius-Haus Böttcherstraße 6-10 28195 Bremen Telefon: 3 36 50 77 E-Mail: [email protected] Internet: www.pmbm.de

Bremen in Zahlen 2011

Jacobs University Bremen gGmbH Campus Ring 1 28759 Bremen Telefon: 2 00 40 E-Mail: [email protected] Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung Internet: www.jacobs-university.de der Gleichberechtigung der Frau (ZGF) Knochenhauerstraße 20-25 Kunsthalle Bremen 28195 Bremen Am Wall 207 Telefon: 361 - 31 33 28195 Bremen E-Mail: [email protected] Telefon: 3 29 08 - 0 Internet: www.frauen.bremen.de E-Mail: [email protected] Internet: www.kunsthalle-bremen.de Flughafen Bremen GmbH

NOCH:

BREMEN-KONTAKTE (VORWAHL: 0421)

Landeszentrale für politische Bildung Osterdeich 6 28203 Bremen Telefon: 361 - 29 22 / 29 23 E-Mail: [email protected] Internet: www.lzpb-bremen.de

Übersee-Museum Bremen Bahnhofsplatz 13 28195 Bremen Telefon: 1 60 38 - 101 E-Mail: [email protected] Internet: www.uebersee-museum.de

Olbers-Planetarium Werderstraße 73 28199 Bremen Telefon: 59 05 46 78 E-Mail: [email protected] Internet: www.planetarium-bremen.de

Universität Bremen Bibliothekstraße 1 28359 Bremen Telefon: 218 - 1 E-Mail: [email protected] Internet: www.uni-bremen.de

Radio Bremen Diepenau 10 28195 Bremen Telefon: 246 - 0 E-Mail: [email protected] Internet: www.radiobremen.de

Universum® Bremen Wiener Straße 1a 28359 Bremen Telefon: 33 46 - 0 E-Mail: [email protected] Internet: www.universum-bremen.de

Staatsarchiv Bremen Am Staatsarchiv 1 28203 Bremen Telefon: 361 - 62 21 E-Mail: [email protected] Internet: www.staatsarchiv-bremen.de

Verbraucherzentrale des Landes Bremen e. V. Altenweg 4 28195 Bremen Telefon: 16 07 77 E-Mail: [email protected] Internet: verbraucherzentrale-bremen.de

Staats- und Universitätsbibliothek Bremen Bibliothekstraße 28359 Bremen Telefon: 218 - 26 15 E-Mail: [email protected] Internet: www.suub.uni-bremen.de Stadtbibliothek Bremen Zentralbibliothek im Forum Am Wall 201 28195 Bremen Telefon: 361 - 44 65 E-Mail: [email protected] Internet: www.stadtbibliothek-bremen.de

WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH Kontorhaus am Markt Langenstraße 2-4 28195 Bremen Telefon: 96 00 - 10 E-Mail: [email protected] Internet: www.wfb-bremen.de

Bremen in Zahlen 2011

Stadtverwaltung Telefon: 361 - 0 Internet: www.bremen.de Theater Bremen Goetheplatz 1 28203 Bremen Telefon: 36 53 - 0 E-Mail: [email protected] Internet: www.theaterbremen.de

62

BREMERHAVEN-KONTAKTE (VORWAHL: 0471) Stadtverordnetenversammlung Industrie- und Handelskammer der Stadt Bremerhaven Bremerhaven Stadtverordnetenvorsteher Friedrich-Ebert-Straße 6 Artur Beneken (SPD) 27570 Bremerhaven Hinrich-Schmalfeldt-Straße, Stadthaus 1 Telefon: 9 24 60 - 0 27576 Bremerhaven E-Mail: [email protected] Telefon: 590 - 22 98/21 10 Internet: www.bremerhaven.ihk.de E-Mail: stadtverordnetenversammlung Die Landesbeauftragte für Datenschutz @stadt.bremerhaven.de und Informationsfreiheit Magistrat der Stadt Bremerhaven Arndtstraße 1 Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD) 27570 Bremerhaven Bürgermeister Michael Teiser (CDU) Telefon: (04 21) 361 - 20 10 Hinrich-Schmalfeldt-Straße, Stadthaus 1 E-Mail: [email protected] 27576 Bremerhaven Internet: www.datenschutz-bremen.de Telefon: 590 - 22 01/23 13 Landeszentrale für politische Bildung E-Mail: oberbuergermeister Außenstelle Bremerhaven @magistrat.bremerhaven.de Schifferstraße 48 E-Mail: buergermeister 27568 Bremerhaven @magistrat.bremerhaven.de Telefon: 4 50 38 E-Mail: [email protected] Internet: www.lzpb-bremerhaven.de

Stadtverwaltung Telefon: 590 - 0 E-Mail: stadtverwaltung @magistrat. bremerhaven.de Internet: www.bremerhaven.de Agentur für Arbeit Bremerhaven Grimsbystraße 1 27570 Bremerhaven Telefon: 94 49 - 0 E-Mail: [email protected] Internet: www.arbeitsagentur.de BIS Bremerhaven Touristik H.-H.-Meier-Straße 6 27568 Bremerhaven Telefon: 9 46 46 - 10 E-Mail: [email protected]

Stadtbibliothek Bremerhaven Hanse Carré, 2. Obergeschoss Bürgermeister-Smidt-Straße 10 27568 Bremerhaven Telefon: 590 - 25 55 E-Mail: stadtbibliothek @magistrat.bremerhaven.de Statistisches Amt und Wahlamt Bremerhaven Hinrich-Schmalfeldt-Straße, Stadthaus 1 27576 Bremerhaven Telefon: 590 - 22 95 bis 22 97 E-Mail: [email protected] E-Mail: [email protected]

Havenwelten® Bremerhaven TouristTelefon: 41 41 41 Internet: www.bremerhaven-tourism.de Hochschule Bremerhaven (FH) An der Karlstadt 8 27568 Bremerhaven Telefon: 48 23 - 0 E-Mail: [email protected] Internet: www.hs-bremerhaven.de

Cherbourg-Octeville (FRANKREICH) seit dem 29.06.1960 Frederikshavn (DÄNEMARK) seit dem 16.06.1979 Grimsby/North East Lincolnshire (GROSSBRITANNIEN) seit dem 22.02.1963 Kaliningrad (RUSSLAND) seit dem 24.04.1992 Pori (FINNLAND) seit dem 16.05.1969 Szczecin (POLEN) seit dem 16.10.1990

Konsulate Island Slowenien Ungarn

Lengstraße 5 Telefon: 97 32 - 100 Grashoffstraße 7 Telefon: 9 54 90 30 Am Lunedeich 110 B Telefon: 9 74 40 46

63

Bremen in Zahlen 2011

Partnerstädte

INFORMATIONSANGEBOTE Im Internet unter www.statistik.bremen.de stehen Ihnen unterschiedliche Informationsangebote des Statistischen Landesamtes Bremen zur Verfügung: Unter dem Menüpunkt Daten und Fakten finden Sie • Aktuelle Statistiken mit den neuesten Daten aus den laufenden Erhebungen • Bremen kleinräumig bündelt die Informationsangebote zu den Stadt- und Ortsteilen der Stadt Bremen: - Bremen Kleinräumig Infosystem - Bremer Wahlatlas : interaktive Aufbereitung von Wahlergebnissen - Interaktiver Bremer Ortsteilatlas - Stadt- und Ortsteiltabellen - Interaktive Bevölkerungspyramiden - Interaktive Anwendungen „Bremer Baublöcke“ • Datenbanken: Hier haben Sie Zugriff auf Online-Informationssysteme mit Daten der Städte Bremen und Bremerhaven bzw. des Landes Bremen, der Verwaltungsbezirke der Stadt Bremen sowie auf die gemeinsamen Auskunftsdatenbanken der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder (GENESIS-Online). Die aktuellen Veröffentlichungen des Hauses in Form von pdf-Dateien sowie ein Archiv finden Sie als Download unter dem Menüpunkt Veröffentlichungen. Aktuelle gedruckte Publikationen sind durch das Statistische Landesamt Bremen direkt oder über den Buchhandel zu beziehen: • Statistisches Jahrbuch der Freien Hansestadt Bremen (17,00 Euro) • Bremen in Zahlen (5,00 Euro) Bei Informationswünschen, die über diese Angebote hinausgehen, bei allgemeinen Fragen zur Arbeitsweise der amtlichen Statistik oder dem Zugang zu einer unserer Datenbanken hilft unser Auskunftsdienst gerne weiter. Von dort werden auch die Kontakte zu den statistischen Fachbereichen vermittelt. Der Bestand der Bibliothek umfasst die eigenen Veröffentlichungen, die der anderen Statistischen Landesämter, des Statistischen Bundesamtes (Internet: www.destatis.de) sowie Gemeinschaftsprodukte. Die Publikationen liegen in Printform sowie zunehmend auch in elektronischer Form vor und sind über einen Gast-PC auch externen Interessenten zugänglich. Auskünfte erteilt das

Bremen in Zahlen 2011

Statistische Landesamt Bremen Zentrale Informationsdienste An der Weide 14–16 28195 Bremen Telefon: +49 (0) 421 / 361 - 60 70 Telefax: +49 (0) 421 / 361 - 61 68 E-Mail: [email protected] Internet: www.statistik.bremen.de Internet: www.landeswahlleiter.bremen.de Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag Freitag

09:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 15:00 Uhr sowie 09:00 – 14:00 Uhr und nach Absprache

64