Autotrends 2017 - CreditPlus Bank

bevölkerungsrepräsentativ. • Methode: Online-Befragung ... Systems im Auto bereit, wenn sie damit bei ihrer Kfz-Versicherung sparen können. • E-Mobilität: Die ...
270KB Größe 6 Downloads 494 Ansichten
CreditPlus Bank AG Bevölkerungsbefragung: Autotrends 2017

© CreditPlus Bank AG

|

2017

|

Seite 1

Bevölkerungsbefragung „Autotrends 2017“

• Befragung von 1.013 Bundesbürgern ab 18 Jahren, bevölkerungsrepräsentativ • Methode: Online-Befragung • Die Ergebnisse sind auf ganze Zahlen gerundet. • Befragungszeitraum: April 2017 • Durchführendes Marktforschungsinstitut: Toluna

© CreditPlus Bank AG

|

2017

|

Seite 2

Kernergebnisse der Befragung

• Wichtigstes Extra beim Autokauf: Klimaanlage – fast jeder zweite Deutsche würde dafür einen zusätzlichen oder höheren Kfz-Kredit aufnehmen. • Safety first: Totwinkel-Überwachung, Notbremsassistent und Müdigkeitswarner sind für die Deutschen die wichtigsten elektronischen Assistenten. • Safety saves: Mehr als ein Drittel der Deutschen wäre zum Einbau eines TelematikSystems im Auto bereit, wenn sie damit bei ihrer Kfz-Versicherung sparen können. • E-Mobilität: Die größte Hürde für den Kauf von Elektroautos sind aus Sicht der potenziellen Käufer die Mehrkosten dieser Fahrzeuge. • Trend SUVs: Über ein Drittel der Deutschen würde sich gerne einen SUV oder Geländewagen kaufen – vor allem aus Sicherheitsgründen. • Driver‘s seat: Fast ein Viertel der Deutschen möchte auf das Lenken seines Autos nicht verzichten und lehnt selbstfahrende Autos deshalb ab.

© CreditPlus Bank AG

|

2017

|

Seite 3

Bevölkerungsbefragung „Autotrends 2017“ Wichtigstes Extra beim Autokauf: Klimaanlage – fast jeder zweite Deutsche würde dafür einen zusätzlichen oder höheren Kfz-Kredit aufnehmen.

Klimaanlage

48%

Elektronische Unterstützungen (Assistenten) für sicheres Fahren*

40%

Integriertes Navigationssystem

37%

Rückfahrkamera

36%

Sitzheizung

34%

Standheizung

28%

Garantieverlängerung

27%

Freisprecheinrichtung / Touch-Bedienung

26%

Alternativer Antrieb (Hybrid- oder Elektroantrieb)

25%

Alarmanlage

24%

2016

2015

2014

2013

50%

59%

47%

48%

30%

44%

38%

25%

36%

39%

29%

30%

34%

36%

27%

24%

35%

40%

30%

30%

27%

33%

25%

23%

29%

24%

28%

24%

29%

30%

23%

22%

24%

28%

25%

26%

26%

26%

23%

23%

Kurvenlicht**

22%

25%

26%

21%

18%

Smartphone-Anbindung an die Bordelektronik

22%

22%

23%

19%

16%

Allrad-Antrieb

20%

20%

19%

15%

14%

Alufelgen

20%

21%

24%

18%

20%

(Panorama-)Schiebedach

20%

20%

22%

16%

16%

HiFi-Anlage / High-End 3D Surround System

20%

20%

25%

20%

16%

Anhängerkupplung

18%

19%

23%

16%

15%

Besondere Lackierung (Metallic, Zweitonlackierung, Autofolie, …)

17%

21%

21%

18%

./.

Integrierter Wlan-Router

17%

20%

./.

./.

./.

Schlüssellose Zündtechnik (Startknopf)

17%

15%

16%

12%

15%

17%

21%

16%

15%

7%

9%

5%

5%

Leder- oder Sportsitze Infotainment (z. B. TV-Empfang)

15% 10%

Basis: Alle Befragten, N = 1.013 (Mehrfachnennung) Frage 1: Für welche Extras beim Auto würden Sie einen zusätzlichen bzw. höheren Kredit aufnehmen? * z.B. Einparkhilfe, Tempomat, Spurhalte-Assistent, Verkehrsschild-Erkennungssystem, Fernlicht-Assistent; ** Licht, das die Strahlungsrichtung beim Fahren um Kurven anpasst

© CreditPlus Bank AG

|

2017

|

Seite 4

Bevölkerungsbefragung „Autotrends 2017“ Safety first: Totwinkel-Überwachung, Notbremsassistent und Müdigkeitswarner sind für die Deutschen die wichtigsten elektronischen Assistenten.

2016

57%

Totwinkelüberwachung (warnt bei Objekten im toten Winkel des Außenspiegels) Notbremsassistent (leitet selbständige Bremsung in Gefahrensituation ein, wenn der Fahrer nicht oder unzureichend reagiert)

55%

55%

TOP 3

54%

Müdigkeitswarner (empfiehlt Pausen bei Anzeichen von Müdigkeit)

43%

39%

Einparkassistent (lenkt das Fahrzeug selbständig in eine Parklücke)

42%

40%

41%

Abstandsregelautomat (hält vorbestimmten Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug)

38%

39%

Nachtsichtassistent (erkennt und markiert Objekte vor dem Fahrzeug bei Dunkelheit)

42%

Lichtsensor (aktiviert Abblendlicht bei Dämmerung / Dunkelheit)

37%

37%

Fernlichtassistent (Dauerfernlicht, bei Gegenverkehr wird automatisch abgeblendet)

37%

35%

Spurverlassenswarner / Spurwechselassistent

36%

35%

31%

Regensensor (aktiviert Scheibenwischer bei Regen)

29%

Ausweichassistent

26%

Verkehrsschild-Erkennung (blendet z. B. geltendes Tempolimit ein)

12%

Autopilot, also ein selbstfahrendes Auto Gar keine

93% der Deutschen finden elektronische Assistenz-Systeme im Auto grundsätzlich wichtig.

7%

Basis: Alle Befragten, N = 1.013 (Mehrfachnennung) Frage 2: Heute gibt es bereits eine Vielzahl elektronischer Helfer für Neuwagen, die den Fahrer bei verschiedenen Aufgaben unterstützen können. Welche dieser Assistenten finden Sie besonders wichtig?

© CreditPlus Bank AG

|

2017

|

Seite 5

35% 32% 27% 14% 6%

Bevölkerungsbefragung „Autotrends 2017“ Safety saves: Mehr als ein Drittel der Deutschen wäre zum Einbau eines TelematikSystems im Auto bereit, wenn sie damit bei ihrer Kfz-Versicherung sparen können.

2016 2015

Ja, aber nur, wenn die Police günstiger wird.

35%

Ja, weil ich damit spritsparender fahren lerne.

15%

Ja, ich nutze generell gern die Vorzüge der Vernetzung.

11%

Nein, ich bin generell gegen die Herausgabe von Daten.

Nein, aus einem anderen Grund*

Das ist mir egal. Ich fahre kein Auto.

47% der Deutschen wären bereit, eine Telematik-Lösung zu verwenden.

44% 53% der Deutschen würden Telematik nicht nutzen.

2%

7%

29%

30%

14%

12%

12%

10%

47%

48%

2%

2%

6%

6%

Basis: Alle Befragten, N = 1.013 (Mehrfachnennung) Frage 3: Der neueste Clou in der Autoversicherung heißt Telematik. Eine kleine Box sammelt Daten zum Fahrverhalten und errechnet nach jeder Strecke einen Punktwert. Die Daten werden an den Versicherer übermittelt und vorsichtiges Fahren honoriert der Versicherer dann mit einem Preisnachlass. Liebäugeln Sie mit dem Einbau von Telematik-Systemen? * z. B. Überwachung, wird zum Anheben der Kosten verwendet, Fahrverhalten geht keinen was an

© CreditPlus Bank AG

|

2017

|

Seite 6

Bevölkerungsbefragung „Autotrends 2017“ E-Mobilität: Die größte Hürde für den Kauf von Elektroautos sind aus Sicht der potenziellen Käufer die Mehrkosten dieser Fahrzeuge. 2016 2014 2013 2011 Ja, auf jeden Fall.

12%

Ja, wenn es keine Mehrkosten verursacht.

55% der Deutschen wären prinzipiell bereit, zukünftig ein Elektro-Auto zu fahren.

20%

Ja, wenn es staatlich gefördert wird.

13%

Ja, kommt aber auf die Höhe der Mehrkosten an.

10%

Nein, die Reichweite bei einer Batteriefüllung ist mir zu kurz.

5%

Nein, die Aufladung ist mir zu kompliziert.

5% 7%

|

2017

|

Seite 7

./.

19% 24% 25% 23%

14% 12% 17% 22%

28% 21% 30% 24%

45% der Deutschen können sich nicht vorstellen, ein EAuto zu fahren.

4%

7%

./.

./.

6%

4%

4%

7%

6%

5%

7%

7%

Basis: Alle Befragten, N = 1.013 (Einfachnennung) Frage 4: In den nächsten Jahren wird sich die Anzahl von Elektroautos weiter erhöhen. Wären Sie bereit, der Umwelt zuliebe Ihr jetziges Auto gegen ein Elektroauto zu tauschen?

© CreditPlus Bank AG

./.

11% 13% 17% 17%

28%

Nein, nur mit Verbrennungsmotoren ist es ein richtiges Auto.

Nein, ich fahre kein Auto.

13% 14%

Bevölkerungsbefragung „Autotrends 2017“ Trend SUVs: Über ein Drittel der Deutschen würde sich gerne einen SUV oder Geländewagen kaufen – vor allem aus Sicherheitsgründen.

∑35%

51% können sich den Kauf eines SUV nicht vorstellen. 30%

24% 14%

11%

Ja, weil ich mich in einem solchen Wagen sicher fühlen würde.

Ja, weil sie sehr kraftvoll sind.

14% 7%

Nein, sie sind mir zu protzig.

Nein, SUVs Nein, ich fahre kein verpesten die Umwelt. Auto

Bin unentschlossen / habe keine Meinung.

Basis: Alle Befragten, N = 1.013 (Einfachnennung) Frage 5: Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland 716.000 SUVs und Geländewagen zugelassen, Trend steigend. Würden Sie sich auch so ein Auto kaufen?

© CreditPlus Bank AG

|

2017

|

Seite 8

Bevölkerungsbefragung „Autotrends 2017“ Driver‘s seat: Fast ein Viertel der Deutschen möchte auf das Lenken seines Autos nicht verzichten und lehnt selbstfahrende Autos deshalb ab.

Gut, dann ist das Autofahren kein Stress mehr.

15%

Prima. Dann wird das Fahren sicherer als heute.

11%

Sehr gut. Dann kann ich im Wagen andere Sachen erledigen.

11%

37% wären von selbstfahrenden Autos begeistert.

Schlecht. Ich liebe das Autofahren und will selbst am Steuer sitzen.

24% .

Schlimm. Das macht mir Angst. Man weiß nicht, wie sicher das ist.

Nicht gut. Das Auto kann gehackt und fremdgesteuert werden.

Basis: Alle Befragten, N = 1.013 (Einfachnennung) Frage 6: Stellen Sie sich vor, Sie haben in Zukunft ein Auto, das Sie fährt (selbstfahrendes Auto). Wie finden Sie das?

© CreditPlus Bank AG

|

2017

|

Seite 9

22%

17%

63% begegnen selbstfahrenden Autos mit Skepsis.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Sandra Hilpert Unternehmenskommunikation CreditPlus Bank AG Augustenstr. 7 70178 Stuttgart Tel: Fax: E-Mail:

0711 6606-640 0711 6606-870 [email protected]

www.creditplus.de

© CreditPlus Bank AG

|

2017

|

Seite 10