25. September 2014, Berlin: Haus der Bundespressekonferenz

10:05. Zur Einführung: Die globale CSR Strategie und das globale Pro bono Programm von SAP. Alicia Lenze, Vice President of Global Corporate Social ...
462KB Größe 4 Downloads 205 Ansichten
25. September 2014, Berlin: Haus der Bundespressekonferenz 9:30 10:00

Check-in Begrüßung Eröffnung der Veranstaltung durch Dr. Reinhard Lang, Geschäftsführender Vorstand von UPJ.

10:05

Zur Einführung: Die globale CSR Strategie und das globale Pro bono Programm von SAP Alicia Lenze, Vice President of Global Corporate Social Responsibility bei SAP, gibt einen kurzen Überblick über die Beiträge von SAP zu einer nachhaltigen Entwicklung und wird insbesondere das globale Pro Bono Programm und den Social Sabbatical vorstellen.

10:10

Keynote: Purposeful Global Engagement // Deirdre White, CEO PYXERA Global Deirdre White wird in ihrer Keynote den Hintergrund und die Chancen darstellen, die sich fortschrittlichen Unternehmen durch globales Pro Bono Volunteering und zielgerichtetes globales Engagement eröffnen.

10:35

Panel 1: Die Erfahrung von Teilnehmenden // Celanese + IBM + John Deere + Merck Alexander Berges (John Deere), Alexander Kennedy (Celanese), Bahram Maghsoudi (IBM) and Barbara Weiser (Merck)die an den weltweiten Pro Bono Volunteering Projekten ihrer Unternehmen teilgenommen haben - stellen ihre Erfahrungen vor und berichten, was sie in dieser Zeit über sich selbst gelernt haben und welche Marktkenntnisse und einsichten sie mit in ihr Unternehmen genommen haben. Moderation: Stephan C. Koch, UPJ

11:25

Panel 2: Erkenntnisse aus dem Management von globalen Pro Bono Programmen // Alexandra van der Ploeg + Daniel Elliott + Clarissa O’Callaghan Alexandra van der Ploeg, Director Corporate Social Responsibility bei SAP, Daniel Elliott, Key Client Manager bei PYXERA Global, und Clarissa O’Callaghan, Global Head of Pro Bono bei Freshfields, werden verschiedene Herangehensweisen in der Entwicklung, Einführung und dem Management von globalen sowie lokalen Pro Bono Volunteering Programmen erörtern. Sie werden dabei das Publikum in die Diskussion einbinden und einladen von ihren Erfahrungen zu berichten. Moderation: Claudia Leiβner, Proboneo

12:20

Buffet Networking Lunch Die Nachmittagsworkshops werden parallel in englischer Sprache (Daniel Elliott und Laura Asiala, PYXERA Global) und in deutscher Sprache (Alicia Bonner Ness, PYXERA Global, Alexandra van der Ploeg, SAP) angeboten.

13:30

Workshop 1: Programmentwicklung und -einführung Experten aus dem Bereich Programmdesign werden mit den Anwesenden eine Übung durchführen, in der es darum geht, die Prioritäten globaler pro bono Programme zu erkunden, wie man ein Programm von der Pilotphase zur Einführung bewegt und wie ein Pro Bono Programm erfolgreich in Unternehmenskultur und Zukunftsstrategie verankert werden kann. Programmmanager wie Christoph Selig, Deutsche Post DHL, berichten von ihren Erfahrungen mit der Entwicklung und Einführung von Programmen im deutschen Workshop.

14:15 14:45

Kaffeepause Workshop 2: Management und Wirkungsmessung Dieser Teil des Workshops dreht sich um die zweite Stufe eines globalen Pro Bono Programms. Dazu gehören die Erfahrungen der Teilnehmenden, deren Integration in den Arbeitsalltag sowie erfolgreiche Strategien, um die Pro Bono Erfahrungen für Führungskräfteentwicklung, Wachstum und gesellschaftliche Veränderungen zu nutzen. Zusätzlich zu den Moderator/innen werden Expertinnen und Experten ihre Erfahrungen mit dem Management globaler Pro-BonoProgramme vorstellen, u.a. Amanda Bowman, Business Development and Partnerships Director bei Emerging World, die einige Forschungsergebnisse über Lernerfahrungen von Mitarbeiter/innen im englischen Workshop vorstellen wird.

15:30

Abschlußkeynote: Social Sabbatical in India // Helle Dochedahl, EMEA Head of Presales, SAP Helle Dochedahl wird die Erfahrungen ihres Social Sabbaticals in Indien aus der Perspektive einer Führungskraft beschreiben und ihren strategischen Ausblick auf den Wert und Nutzen des Programms für die Teilnehmenden und ihr Unternehmen sowie für dauerhafte gesellschaftliche Wirkungen darstellen.

16:00

Ende des Workshops

16:30

Empfang der BMW Stiftung