18. Dezember - Lana Grossa

Polyamid, 22 % Viskose, 6 % Schurwolle (Merino), 5 % Polyester, LL = ca. 130 m/50 g): je ca. 200 g Khaki/Gold/Silber (Fb. 13) und Kupfer/Gold/Silber. (Fb. 4); Stricknadeln Nr. 5 und 6; je 1 waschbare Kissenfüllung, 45 x 45 cm. Flechtmuster: Nach Strickschrift str. Die Zahlen re außen bezeichnen die. Hin-R, li außen die ...
3MB Größe 4 Downloads 185 Ansichten
www.lanagrossa.de

Foto: © Herbert Dehn, www.herbertdehn.com

18. Dezember

18. Dezember

www.lanagrossa.de

KISSENHÜLLEN · Cometa

ca. 45 x 45 cm, für je 1 Kissenfüllung, 45 x 45 cm Material: Lana Grossa-Qualität „Cometa“ (34 % (Baby) Alpaka, 33 % Polyamid, 22 % Viskose, 6 % Schurwolle (Merino), 5 % Polyester, LL = ca. 130 m/50 g): je ca. 200 g Khaki/Gold/Silber (Fb. 13) und Kupfer/Gold/Silber (Fb. 4); Stricknadeln Nr. 5 und 6; je 1 waschbare Kissenfüllung, 45 x 45 cm. Flechtmuster: Nach Strickschrift str. Die Zahlen re außen bezeichnen die Hin-R, li außen die Rück-R. In der Breite die R mit den M vor dem 1. Pfeil beginnen, den MS = 4 M zwischen den Pfeilen fortl. str., mit den M nach dem 2. Pfeil enden. In der Höhe die 1. – 12. R 1x str., dann die 5. – 12. R stets wdh. Maschenprobe: 20,5 M und 25 R Flechtmuster mit Nd. Nr. 6 = 10 x 10 cm. Hinweis: Unbedingt die Maschenprobe einhalten und nicht fester stricken. Anfangs scheint das Muster zu locker zu werden, doch durch die Verkreuzungen schiebt es sich zusammen. Ausführung: Die Hülle in einem Stück str. Mit der Vorderseite beginnen. Dafür 94 M mit Nd. Nr. 5 in der Wunschfarbe anschlagen. Zunächst 1 RückR re M str. Dann mit Nd. Nr. 6 im Flechtmuster weiterarb. = 22 MS. Nach 45 cm = 113 R ab Anschlag das Ende der Vorderseite markieren und für die Rückseite gerade weiterarb. Nach weiteren 45 cm = 112 R ab Markierung die M abk., dabei bei den letzten Verkreuzungen keine neuen U mehr aufnehmen, sondern die M nur re str. Ausarbeiten: Teil spannen, anfeuchten und trocknen lassen. Das Rechteck an der Bruchlinie lt. Schnittschema umklappen. Die Seitennähte schließen. Füllung einschieben und untere Naht schließen.

Mehr unter www.lanagrossa.de

18. Dezember HS68-05 Kissenhülle im Flechtmuster aus Cometa, ca. 45 x 45 cm

www.lanagrossa.de

45

45

Rückseite

Bruch

45

90

Vorderseite

45

Mehr unter www.lanagrossa.de

HS68-05 Kissenhülle im Flechtmuster aus Cometa, ca.

HS68-05 Kissenhülle im Flechtmuster aus Cometa, c Strickschrift

18. Dezember Strickschrift

12

12 10

11 911

www.lanagrossa.de HS68-05 Kissenhülle im Flechtmuster aus Cometa, ca. 45 HS68-05 Kissenhülle im Flechtmuster aus Cometa, ca. HS68-05 Kissenhülle im Flechtmuster aus Cometa, ca. 10 8

Strickschrift

Strickschrift

12 10 8 6 4 2

79 8 6 Strickschrift 57 64Strickschrift HS68-05 Kissenhülle im Flechtmuster aus Cometa, ca. 35 HS68-05 Kissenhülle im Flechtmuster aus Cometa, ca. 12Strickschrift 2 4 11 Strickschrift 12 13 HS68-05 Kissenhülle im Flechtmuster aus Cometa, ca 10 11 2 12 9 10 12 11 8Strickschrift 91

11 9 7 5 3 1

10 8 10 6 12 8 6 8 4 10 6 4 6 2 8 4 2 4 6 2 2 4

2

11 7 9 7 9 5 11 Zeichenerklärung: 7 5 79 3 = Rand-M 5 3 =Zeichenerklärung: 1 M re 5 1 7 ==1Rand-M M li 3 1 3 5 ==11MMli re abh., dabei 1 den Faden 13 =vor 1 Mder li M weiterführen und

Vor-R fallenden lassen, =die 1 MU lider abh., dabei Faden Zeichenerklärung: 1 die Mder langMziehen vor weiterführen und Zeichenerklärung: = Rand-M = 1 M li abh., dabei den Faden Zeichenerklärung: die U der Vor-R fallen lassen, =1 M re Rand-M Zeichenerklärung: hinter M weiterführen = 1 MM lirederlang Rand-M die ziehen = lilireabh., abh., dabei dabei den den Faden Faden Rand-M ==1 11M M M li abh., dabei den Faden Zeichenerklärung: = 1M Mder reabh., Zeichenerklärung: vor M weiterführen = 1 li dabei den Faden vor der M weiterführen und hinter der MNd. weiterführen = 1 M li abh., = Rand-M =1 Rand-M 2 UU die nehmen und = M liauf dabei den Faden vor der MVor-R weiterführen und die der fallen lassen, =1 1 M li abh., dabei den Faden 1 M re = 1 M == re M li abh., dabei den Faden 1 M re str. vor der M weiterführen und U lang der Vor-R fallen lassen, ziehen der weiterführen 1vor MM li M = 1 M= li die vor der MVor-R weiterführen und dieMM U der fallen lassen, lang ziehen = 1 li abh., dabei den Faden 2M UUdabei auf die Nd. nehmen und 4 nach re verkreuzen: 2MM = 1 M == li=abh., den Faden vor der weiterführen und 1 M li abh., dabei den Faden die der Vor-R fallen lassen, dieMMlider langMziehen =1 abh., dabei den Faden hinter weiterführen auf 1 Hilfsnd. hinter die Arbeit die U der Vor-R fallen lassen, die M lang ziehen 1 M re str. vor Mder Mziehen weiterführen und die lang hinter der M dabei weiterführen 1 M lidabei abh., den Faden = 1 M= li legen, abh., Faden hinter derUM weiterführen 2der Mden re str.,fallen dann 2 die U Vor-R lassen, = 1 M li abh., dabei den =1 Mder lider abh., dabei den Faden Faden hinter M weiterführen vor M weiterführen 4 M nach re verkreuzen: M = 1 M li=aufnehmen, abh., dabei den Faden vor der M2weiterführen die 1.denMFaden der hinter der M weiterführen die M lang ziehen =1 M liauf abh., dabei vor Mdie weiterführen 2 Uder Nd. nehmen und = 2 U = auf die Nd. nehmen und 1 M re str. auf 1liauf Hilfsnd. die Arbeit re str., 2hinter Unehmen aufnehmen 1 dabei den Faden =Hilfsnd. 1 M li abh., abh., dabei den Faden 2M Uder die Nd. und vor M weiterführen 1 M re str. = 4und M nach re verkreuzen: 2 M auf hinter 1 M re str. legen, 2 M re str., dann 21 Hilfsnd. U vor der M weiterführen hinter MNd. weiterführen =1 2 U auf die nehmen und M reder str. die Arbeit legen, 2 M re str., dann 2 U aufnehmen 2M U auf die aufnehmen, dienehmen 1. Faden M = 41 li abh., dabei den == nach re Nd. verkreuzen: 2und Mder M re str. = 4 M nach li der verkreuzen: 2MM2 U aufnehmen die erste M Hilfsnd. re str., 1 M re str. =und 4 M nach re verkreuzen: 2 Hilfsnd. re weiterführen str., 2 Udie aufnehmen auf Hilfsnd. hinter Arbeit vor1der M 1U re str. auf Hilfsnd. vor die die Arbeit ==und 4und nach rerestr. verkreuzen: 22 und M auf 11M Hilfsnd. hinter 2M auf die Nd. legen, 2MM str., nehmen dannArbeit U 1 re 4 M nach re verkreuzen: 2 M == 4auf M nach li verkreuzen: 2 M auf 1MHilfsnd. vor die legen, 2 U aufnehmen und 1 1 Hilfsnd. hinter die Arbeit legen, M re str.,1.dann 2der U 1 M re2 str. aufnehmen, die M Arbeit legen, 2 U aufnehmen und auf 1 Hilfsnd. hinter1.2 die Arbeit re4str., wieder UMaufnehlegen, 2nach re dann 2der U12MMre str., dann aufnehmen, die =Hilfsnd. Mdann li2str., verkreuzen: reM str., U aufnehmen wieder 2 U aufnehmen und 1 M re legen, 2re1M Mrere dann 2der UMstr., danach die men reverkreuzen: str., danach die =und 4 M1und aufnehmen, 1. M Hilfsnd. 2str., Uvor aufnehmen auf 1nach Hilfsnd. die 2 Arbeit MHilfsnd. restr., str.die 2aufnehmen, M der re str. die M Arbeit der 2 M1der Hilfsnd. re1. str.die auf Hilfsnd. hinter Hilfsnd. re str., 2 U aufnehmen und M str. legen, 2lireverkreuzen: U aufnehmen M vor die = 4Hilfsnd. M nach re 2 M und auf 11Hilfsnd. str., 2 U aufnehmen = und 4 M li re verkreuzen: 2 legen, str., dann 2M U 1 nach M2 reMstr. re str., dann wieder 2 U aufnehArbeit legen, 2 M re str., dann die 2 M re str. = und 4 M1 li die verkreuzen: 2 der M M der Hilfsauf 1 nach Hilfsnd. vor1.dieMArbeit aufnehmen, nd. re str. men und 1M re str., danach die auf dieundArbeit = legen, 4 M1 nach li verkreuzen: 21 M 2Hilfsnd. U aufnehmen M Hilfsnd. re str., 2vor U aufnehmen = legen, 4 M nach li verkreuzen: 2 M 2 1 der Hilfsnd. str. die 2 MU reArbeit auf Hilfsnd. vorre 2 Ure aufnehmen und 1str., M re str.,1 dann wieder 2die aufnehund M str.folg. auf 1 Hilfsnd. vor die Arbeit dann die 2 aufnehmen M str. legen, 2U 1die M re str.,und dann wieder 2 Uund aufnehmen 1M reder str.,Hilfsnd.re danach legen, 2nach U aufnehmen und 1die M M li verkreuzen: 2MM re str., dann wieder 2 U aufnehmen und 1M re str., danach ==2 44M M nach li verkreuzen: 2 der Hilfsnd. re str. re str., dann wieder 2 U aufnehauf 1 Hilfsnd. Hilfsnd. die Arbeit Arbeit men 1M re str., danach die 2auf M und der Hilfsnd. revor str. 1 vor die men und 1M re str., danach diestr., legen, die 2 folg. M re 2 M der Hilfsnd. re str. = legen, 4 M nach li verkreuzen: 2 U aufnehmen und2 1MM 2 M der Hilfsnd. re str. = auf 4 M1 nach verkreuzen: 2 M str. dann die 2liwieder M der die Hilfsnd.re Hilfsnd. vor re str., dann 2 U Arbeit aufneh= legen, 4 M nach li verkreuzen: M auf 1 Hilfsnd. vor die Arbeit die1M 2 refolg. re 2str., men str., M danach die = auf 4 M1und nach li2 verkreuzen: 2str., M Hilfsnd. vor die Arbeit legen, die folg. M re dann die 2 M der Hilfsnd.re str. 2 M der Hilfsnd. re str. auf Hilfsnd. vorHilfsnd.re die legen, die2 M 2 der folg. M reArbeit str., dann1die str. legen, die 2 folg. M re str., dann die 2 M der Hilfsnd.re str. = dann 4 Mdie nach li der verkreuzen: M 2M Hilfsnd.re2str. auf 1 Hilfsnd. vor die Arbeit legen, die 2 folg. M re str., dann die 2 M der Hilfsnd.re str.

Zeichenerklärung: = Rand-M = 1 M re = 1 M li = 1 M li abh., dabei den Faden vor der M weiterführen und die U der Vor-R fallen lassen, die M lang ziehen = 1 M li abh., dabei den Faden hinter der M weiterführen = 1 M li abh., dabei den Faden vor der M weiterführen = 2 U auf die Nd. nehmen und 1 M re str. = 4 M nach re verkreuzen: 2 M auf 1 Hilfsnd. hinter die Arbeit legen, 2 M re str., dann 2 U aufnehmen, die 1. M der Hilfsnd. re str., 2 U aufnehmen

Mehr unter www.lanagrossa.de

Filati Home 68 www.lanagrossa.de

Maschenprobe Machen Sie eine Maschenprobe! Stricken Sie dafür ein 12 x 12 cm großes Stück im Muster Ihres ausgesuchten Modells. Danach zählen Sie Maschen und Reihen im Bereich 10 x 10 cm aus. Sind es weniger Maschen als in der Anleitung angegeben: Stricken Sie fester oder nehmen Sie dünnere Nadeln (1/2 bis ganze Nadel­stärke). Haben Sie mehr Maschen gezählt: Versuchen Sie, lockerer zu stricken beziehungsweise nehmen Sie dickere Nadeln. Bitte beachten Sie: Strickarbeiten fallen unterschiedlich aus. Daher sind die Maschenproben-Angaben auf den Banderolen der Wolle nicht als verbindlich anzusehen. Außerdem werden diese immer auf der Basis glatt rechts erstellt. Für eine perfekte Arbeit ist daher die ­Maschenprobe im gewünschten Muster ein Muss. Damit Ihr Wunschmodell nicht nur schön aussieht, sondern auch passt!

Abkürzungen M = Masche R = Reihe Rd = Runde U = Umschlag LL = Lauflänge li = links re = rechts Stb = Stäbchen str. = stricken

zus.-str. = zusammenstricken arb. = arbeiten abk. = abketten abn. = abnehmen zun. = zunehmen abh. = abheben wdh. = wiederholen beids. = beidseitig mittl. = mittleren

folg. = folgende restl. = restliche Nd. = Nadel Dstb = Doppelstäbchen zus. = zusammen Nr. = Nummer zus.-häkeln = zusammenhäkeln Luftm = Luftmasche lt. = laut

MS = Mustersatz fortl. = fortlaufend Kettm = Kettmasche fe M = feste Masche bzw. = beziehungsweise Fb. = Farbe

Impressum Herausgeber: Lana Grossa GmbH, Gaimersheim, www.lanagrossa.de Fotos: Herbert Dehn www.herbertdehn.com © Sämtliche Modelle stehen unter Urheberschutz. Gewerbliches Nacharbeiten ist untersagt. Nachdruck nur mit Genehmigung des Herausgebers.